Wie viel kostet ein Pferd in Monat.

Diskutiere Wie viel kostet ein Pferd in Monat. im Pferde Haltung und Pflege Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo Ich habe mir jahrelang darüber Gedanken gemacht ob ich mir ein Pferd zulegen sollte da ich reite und mir der Umgang mit dem Pferd total...
Erni888

Erni888

Beiträge
107
Punkte Reaktionen
0
Hallo Ich habe mir jahrelang darüber Gedanken gemacht ob ich mir ein Pferd zulegen sollte da ich reite und mir der Umgang mit dem Pferd total Spass macht.Ich habe mir natürlich schon Gedanken über die Kosten gemacht und deshalb würde ich jetzt noch mal von erfahrenen Leuten wissen wie viel ein Pferd im Monat kostet?
lg Erni:D
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Susanne zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
DancingDesiree

DancingDesiree

Beiträge
3.127
Punkte Reaktionen
0
Hallo!
Das kommt ganz drauf an wo und wie du es hälst! Bei uns im verein kostet das knapp 600€ im monat! Da kostet die stallmiete und beträge... wenn du dein pferd auf einem eigenem grundstück hälst dann musst du die box oder koppel ja nicht zahlen (miete)! ich habe eine reitbeteiligung: da reite ich oft und die ganzen kosten und vorallem die ganze verantwortung hängt nicht auf mir.stell dir mal vor dein pferd wird schwer krank dann musst du den ganzen tierarzt zahlen und so! Aber ich habe jetzt nur die ganzen nachteile aufgezählt! vorteile gibt es da bestimmt mehr!:D liebe grüsse dancingdesiree!
 
Tchucki

Tchucki

Beiträge
210
Punkte Reaktionen
0
Bei uns haben die Fixkosten auch so um die 500 Euro gelegen.
 
Atachi

Atachi

Beiträge
2.371
Punkte Reaktionen
0
Und da ist kein Zubehör mit einbegriffen. Schmied und TA sind drin, Boxenmiete auch, Futter und Weidegang auch.
 
P

Pferdeflüsterin92

Beiträge
253
Punkte Reaktionen
0
Hey ;)

Also ich habe letztes Jahr meine RB übernommen, nach 6 Jahren als Pflegepferd.
Meine monatl. Fixkosten sind bei Weitem keine 500 €. Er steht mit 3 weiteren Pferden in einem privaten Offenstall. Da haben wir auch einen tollen Außenreitplatz, alledings keine Halle (wobei das für mich kein Problem ist). Der Schmied kommt nur alle 8-10 Wochen und er ist nicht beschlagen, ich mach die Hufe meist selbst. TA brauche ich nur für impfen und Wurmkuren im Normalfall. Aus diesen Gründen belaufen sich meine monatl. Kosten auf höchstens 250-300 €. Da ist aber noch keine Versicherung und sonstige Dinge wie neue Pferdesachen enthalten.
Wie du siehst kann es auch "billiger" sein, jedoch hat man da logischerweise mehr Arbeit. Der Schmied kommt seltener, dafür mache ich sie selbst. Boxenmiete ist auch gering, wir sind kein Verein und haben keine Halle, ich miste alle Boxen und helfe auch bei anderen Sachen wie beim Heumachen und Koppeln bauen. Das alles ist für mich kein Problem, da ich das gerne für mein Pferd tue, weil es meiner Meinung einfach dazugehört (Ich bin eben mit Fleisch und Blut Freizeitreiter :D). Und darum wissen auch viele Einsteller in einem Verein nicht, was eigentlich hinter einem eigenen Pferd alles steht. Ich bin bereit all die ARbeit in Kauf zu nehmen, da brech ich mir auch keinen Zacken aus der Krone :)

Deswegen solltest du dir auf jeden Fall genau überlegen was du willst. Wenn du ein Turnierpferd haben möchtest, fallen höhere Kosten wie Verein, Unterstand, Schmied, Turniergebühren etc. an. Wenn du aber einfach ein Freizeitpferd haben möchtest und bereit bist mehr ARbeit auf dich zu nehmen und dafür auch als weniger Zeit zum Reiten haben, dann ist es billiger.

Aber neben all den Kosten ist es natürlich auch eine riesen Verantwortung. Du musst für dein Pferd immer da sein und es wird viel Zeit und Nerven in Anspruch nehmen. Ich habe früher auch gebettelt, endlich ein eigenes Pferd zu haben. Aber ich bin froh, dass meine Eltern sich nicht erweichen haben lassen. Durch die 6 Jahre als RB hab ich schon so viel Erfahrung sammeln können und testen, ob ich einem eigenen Pferd gerecht werden kann. Zudem ist es auch wichtig sehr viel Wissen zu haben ( das hört sich vllt doof an, ist aber so :D) zB was Fütterung und Bewegungsaparat sowie Krankheiten eines Pferdes betrifft. Das weiß ich jetzt alles nicht von dir, aber vielleicht ist es besser wenn du erstmal an einer RB testest, ob du richtig bereit bist all das auf dich zu nehmen für ein eigenes Pferd :)


Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen, aber die Entscheidung triffst du :) Aber ich finde es eben immer blöd, wenn man sein Pferd abgeben muss, weil man ihm sei es finanziell sowie zeitlich nicht mehr gerecht werden kann :)


Liebe Grüße
 
Sumo88

Sumo88

Beiträge
8.261
Punkte Reaktionen
2
Also ich hab selber kein Pferd, hab aber mal meine Reitlehrerin gefragt, wie viel sie so zahlt- das sind keine 200 € für nen privaten Offenstall mit Vollpension und alle paar Wochen 30€ Hufschmied (Pferd hat keine Eisen)
Wahrscheinlich wäre es sinnvoll, dich mal in den Ställen zu erkundigen, die für dich in Frage kommen und es daran festzumachen... ist eben alles wahrscheinlich regional anders und ja auch von der Haltungsart abhängig...
 
Trullas

Trullas

Beiträge
1.393
Punkte Reaktionen
0
Hi,

Naja, es kommt ja auch immer darauf an, was man möchte.

Will man sein Pferd in einem professionellen Betrieb unterstellen mit Unterricht, Futter ( Kraftfutter und Heu), Wasser, Hallen und/ oder Platznutzung, ebenso Weide, Box oder Laufstall + Misten der Boxen mit inbegriffen, dazu noch TA und Hufschmied, finde ich 500 schon realistisch.

Wenn man die Zeit hat einen großen Teil dieser Arbeit mit zu übernehmen, lassen sich auch kleine private Unterstellmöglichkeiten finden die natürlich günstiger sind.
 
Erni888

Erni888

Beiträge
107
Punkte Reaktionen
0
ok

danke jetzt kann ich mir aufjedenfall die Preise realistischer Vorstellen.Also bei uns in der Nähe gibt es so einen Reitstall mit Weide ,Halle und Aussenplatz.Da kostet der Unterstand 80 Euro,aber ohne Futter.Wie viel würde das denn kosten:eusa_think:?
lg Erni
 
Atachi

Atachi

Beiträge
2.371
Punkte Reaktionen
0
Du musst dann noch das Kraftfutter, Heu und Stroh selbst bezahlen? Dieses Jahr ist das Heu sehr teuer. Dann muss der TA kommen, der Hufschmied. Ja, auch Barhufer müssen vom Hufschmied kontrolliert werden.
 
Erni888

Erni888

Beiträge
107
Punkte Reaktionen
0
Ja ok aber wie teuer wäre das denn dann ? Und muss der Tierartzt jeden Monat kommen.Das der Hufschmied alle 6-8Wochen kommen muss weiß ich schon .Aber wie viel würde das denn bei einem Barhufer kosten?:eusa_think:
:cool:
 
Atachi

Atachi

Beiträge
2.371
Punkte Reaktionen
0
Da musst du dich bei dem Schmied in deiner Nähe erkundigen. Ich kann dir das nicht sagen.
Ein Heuballen kostet bei uns 60 €. TA muss impfen, nachschauen (sogenannte U-Untersuchung) und wenn dein Pferd was hat kommen da noch weitere Kosten dazu. Das kann schnell in den Tausenderbereich steigen. Dann kommt das Kraftfutter, welches man 3x am Tag verfüttert. D.h. es ist schnell leer und es muss Neues her. Welches du kaufst, und von welcher Qualität es ist, hängt ganz von dir und der Marke ab. Eventuell würde dann noch Zusatzfutter dazukommen.
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Beiträge
2.690
Punkte Reaktionen
79
Ich denke es kommt immer auf die gegebenheiten an.

Welches Bundesland/Ballungsgebiet-davon hängen in der Regel Stallpreise ab.
Was für ein Stall soll es werden-konv. Box, Paddockbox, Laufstall (LAG oä), Offenstall (im großen Stil oder Privat).
Alter des Pferdes-wg. Zusätzen etc.
Hufbeschaffenheit-Eisen (Spezial), barhuf.
Gesundheit-evtl. leichte Schädigungen.
Zusatzmaterial-ist etwas vorhanden (Sattelzeug etc).

Pauschal ist das immer schwer zu beantworten da es von vielen Faktoren abhängt.

Bei uns (es ist jedoch selten) kostet es pro Pferd, mit unserem Stall, pro Monat 150€ inkl. allem.

LG Shorty
 
Zuletzt bearbeitet:
Erni888

Erni888

Beiträge
107
Punkte Reaktionen
0
Ah ok danke !!1:DAlso der Stall ist nicht Privat und es würde dann in einer Box stehen und eben Tagsüber auf der Weide. Das Bundesland wäre Niedersachsen:lol:
 
A

Anna.

Beiträge
162
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
also ich stehe im Offenstall und bezahle für ein Pferd 105Euro.
Silage kostet dann für eins 30Euro.Da mein Pferd schwanger ist
kriegt sie so ein besonderes Kraftfutter und das alleine kostet 80Euro
im Monat.Also insgesamt 215Euro wenn ich mich nicht verrechnet habe.
LG Anna.:D
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Beiträge
2.690
Punkte Reaktionen
79
@Anna.
D
as ist ja sogar recht günstig-habe bei mir alles mit eingerechnet (FutterVersicherung etc.).

In welchem Raum stehst du und was bietet der OS?
 
P

Pferdeflüsterin92

Beiträge
253
Punkte Reaktionen
0
Also mein Hufschmied verlangt 35 € für Ausschneiden, Raspeln etc.
Das ist eigentlich recht viel, aber bei uns gibt es nicht soviele gute Hufschmiede :/

Mein Kraftfutter kostet 15 € der 20 kg-Sack. Ich brauch monatlich ca. 2 Stück, also sind das ca. 30 € für Kraftfutter. Heu und Stroh sowie tägl. Weidegang ist bei mir in der Stallmiete enthalten (120 €).

Versicherung müsste ich jetzt nachschauen, wird aber jährl. abgerechnet.
 
Itoe

Itoe

Beiträge
225
Punkte Reaktionen
0
Bei meiner ehemaligen Rb hat der Hufschmied 40-50 Euro gekostet im Monat o.o Da sind 35 Euro doch eig. recht günstig?
Ebenso gehen bei uns die Kosten der Unterbringung mit Futter oder ohne so zwischen 180 bis 400 Euro... wobei hier unser Vereinsstall (der ist sehr sehr gierig) und der eine Offenstall vom Gestüt mit Isländern ( Der offenstall ist aber top ;) ) die teuersten sind... die ganzen Eigenbauställe wo einige Pferde dann als untermieter stehen die günstigsten ;)

Andere Sachen weiß ich leider nicht, da ich halt nur von RB her und schauen her die kosten mal mitbekommen habe ^^
 
P

Pferdeflüsterin92

Beiträge
253
Punkte Reaktionen
0
40-50Euro für Barhufer? Das wäre wirklich viel...
Ich kenne noch das von 4 Schmieden bei uns aus
der Gegend die wollen alle nur zwischen 15-25 Euro für
Barhufer...aber ich finde die machen keine gute
Arbeit, da Zahl ich lieber mehr ;-)
 
Itoe

Itoe

Beiträge
225
Punkte Reaktionen
0
Jupp Barhufer als der eine mal eisen drauf bekam 60 Euro... ist aber nur der eine schmied wo ich halt kenne ;)
 
Thema:

Wie viel kostet ein Pferd in Monat.

Wie viel kostet ein Pferd in Monat. - Ähnliche Themen

Auch Pferde müssen unter der Corona-Pandemie leiden.: Wie in der Gastronomie und in Flughäfen etc., wegen Corona die Mitarbeiter deutlich weniger wurden, so scheint es auch in den Pferdepensionen zu...
Was zahlt ihr für Kaninchenfutter?: Hallo zusammen, Bei Wiesenfütterung im Sommer, auf wie viel Euro für Frischfutter kommt ihr da etwa im Monat oder in der Woche in den...
Welcher Horsemanship Trainer?: Hallo ihr lieben, ich reite nun schon seit 14 Jahren ( Reitunterricht ) und hatte für 2 Jahre eine RB ( diese musste ich leider Aufgeben da ich...
Einer zu Dick, der andere zu Dünn: Hallo Ihr lieben, Ich bin neu in diesem Forum und habe gleich ein paar Fragen.. Ich weiß das Das Thema Diät bei Tieren im Allgemeinen ein sehr...
Sarkoid Fesselbeuge?: Hallo zusammen, ich habe etwas in der Fesselbeuge meines Pferdes gefunden. Im ersten Moment dachte ich an Mauke, dann an ein Sarkoid, nur kenne...
Oben