Käfigmaterial Holz: ungünstig wegen Urin?

Diskutiere Käfigmaterial Holz: ungünstig wegen Urin? im Farbmäuse Käfige und Einrichtungen Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Hallo Mäusehalter, ich habe auf ebay relativ preisgünstige Holzkäfige gesehen, zumindest im Vergleich zu z.B. Fressnapf. Preise um 150 Euro sind...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

Spongebob

Registriert seit
08.04.2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo Mäusehalter,

ich habe auf ebay relativ preisgünstige Holzkäfige gesehen, zumindest im Vergleich zu z.B. Fressnapf. Preise um 150 Euro sind mir mir
zu hoch.
Jedoch habe ich Bedenken, ob so ein Käfig nicht nach einer recht kurzen Zeit übel stinkt, da der Urin sich im Holz festsetzt?
Da scheint mir so gesehen Kunststoff besser geeignet zu sein.
Jedoch scheinen die käuflichen Kunststoffkäfige tendenziell eher kleiner zu sein.

Kann mir jemand einen Tipp geben oder seine Erfahrung teilen in Bezug darauf?

Danke!

Rich

PS: die Smileys stehen hier nur auf Wunsch meiner kids ;-)
:evil:
:?:
:004:
:mrgreen:
 
08.04.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Alexandra zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
1.808
Reaktionen
0
Hallo,

"nackiges" Holz und Mäuse geht nicht gut - wie Du schon sagt, zieht der Urin in das Holz ein und das stinkt auf Dauer übelst.

Man kann das aber gut umgehen, indem man das Holz mit einigen Schichten "Sabberlack" lackiert. Die DIN Nummer fällt mir gerade nicht ein - es handelt sich hierbei um ungiftigen Lack (in Farbe oder Natur), den man auch für Kinderspielzeug oder -möbel verwendet. Er kann angeknabbert werden, ohne das es der Gesundheit schadet.

Wie groß ist denn der von Dir angestrebte Käfig und wie viele Mäuse möchtest Du halten. Leider sind die meisten im Zoohandel angebotenen Gehege viel zu klein für die kleine Biester ...

LG Ida
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Huhu und erstmal herzlich Willkommen im Forum ;)
Holzkäfige sind eigentlich das einzig Gescheite, was Du Deinen Mäuschen antun kannst :D
Die kann man prima mit Sabberlack (Spielzeuglack... meine Güte ich werde alt... ich hab´ die DIN-Nr. vergesen :angel:) lackieren, dann kann der Urin nicht einziehen.
Wir hatten eine große Holzvoliere für unsere 24köpfige Rasselbande - die hat knapp 2 Jahre hier gestanden und ist dann mit den letzten verbliebenen Mäuschen ausgezogen und hat noch mindestens 2 weitere Jahre gestanden....

Dass die Mindestmaße 80x50 Grundfläche und 80cm Höhe sind, weißt Du? Gescheite Käfige gibt´s da wirklich selten....
Und selbst wenn, sollte man auch auf jeden Fall darauf achten, dass die Belüftung in Ordnung ist - also nicht nur von oben, sondern mindestens eine offene Seite... Und dass der Käfig auch etagenmäßig gut "ausgelastet" ist - also nicht nur 2 dünne Brettchen am Rand, aber auch nicht 5 Etagen mit jeweils 20cm Höhe...

Wir hatten unsere Voliere von "kleintiervilla" - die sind zwar toll, aber leider auch schweineteuer, daher empfehle ich wohl doch eher die Suche bei ebay - mit Glück kannst Du da auch gute Schnäppchen machen!

LG, seven

edit: Hihi, ida war schneller - aber auch nicht schlauer :D Ich glaube, die DIN-Nr. ist DIN-E-71-3 :D
 
S

Spongebob

Registriert seit
08.04.2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo Ida und Seven,

danke für Eure sehr schnellen Antworten!

Danke für den Tipp mit dem Lack. Ich hatte zwar an anderer Stelle etwas von "Schlabberlack" gelesen aber ich dachte, das sei ein Spaß :roll:
Billig ist der ja nicht gerade. Aber wenn ich bei ebay einen Holzkäfig mit Versand für rund 40 Euro kriege, ist es dann immer noch okay.

FRAGE:
Ich ja wohl nicht die Unterseiten der Stockwerke und die Wände lackieren, oder? Den unteren Rand der Wände schon, klar. Aber nicht die Wände komplett.
Oder sehe ich das falsch?
Ich möchte natürlich nicht am Anfang zu wenig lackieren, denn wenn das Holz erst mal verschmutzt ist, wird's schwierig.

Was Eure Fragen angeht:

Zur Größe: da bin ich wohl bei ebay gut dabei mit ca. 115x60x58cm.
Anzahl der Mäuse: zwei

Bei dem ebay-Käfig sind es tatsächlich eher "Brettchen am Rand", wie mir scheint. Jedoch kann ich da ja problemlos noch ein Brett einsetzen. Mal sehen, ob der link funktioniert:
http://www.ebay.de/itm/Nagerkafig-Villa-Hamsterkafig-Mausekafig-Kleintierkafig-Kafig-Rattenkafig-leopet-/130677956352?_trksid=p4340.m263&_trkparms=algo%3DDLSL%252BSIC.NPJS%252BSI%26its%3DI%26itu%3DUCI%252BUA%26otn%3D10%26pmod%3D310393075655%252B310393075655%252B310393075655%26po%3D%26ps%3D63%26clkid%3D7582883016541710734

Danke nochmal, ich melde mich bestimmt wieder!

Grüße,
Rich
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Den Käfig hatten schon ganz viele User ins Auge gefasst bzw. gekauft :D
Von den Maßen her ist der ok - aber von der Belüftung her eben nicht wirklich, weil da ja nur oben Luft reinkommt.... und Du eben auch nur von oben reingreifen kannst, was für Fluchttiere wie Mäuse immer stressig ist. (Klar, da gibt´s auch ´ne Schublade zum Reinigen, aber das hilft Dir ja nicht beim Einrichten des Geheges oder zum Futtermachen, oder wenn Du mal eine Maus rausholen musst...)
Die Etagen finde ich ebenfalls suboptimal - nur kann man bei der geringen Höhe schlecht noch ´ne Etage einziehen, denn der Abstand zwischen 2 Etagen sollte schon 30cm betragen, damit auch ein gescheites Laufrad und Kletterkram untergebracht werden kann.

Zum Lackieren: Du meinst sicher "Sabberlack" ;) - genau das ist der :D
Und ja, es reicht, wenn Du die Böden lackierst und ein Stückchen von den unteren Wänden. Das Gleiche gilt z. B. auch für Holzhäuschen - da sollte man auch nur den Boden und ein kleines Stück von den Wänden lackieren - sonst wird das Ganze nämlich völlig luftundurchlässig, und dann könntest Du Dir auch gleich ´nen Plastikkäfig zulegen...

Außerdem würde ich Dich gern zu 4 Mäuschen überreden ;)
2 Mäuse sind immer nur eine Zweckgemeinschaft - mag sein, dass sie miteinander kuscheln - aber sie haben ja auch sonst niemanden... Sowas Ähnliches wie ein Rudel kann sich frühestens ab 4 Mäuschen entwickeln - außerdem ist dann auch deutlich mehr los in der Bude...
Wir haben damals auch mit 2 Mäusen angefangen - die hat man fast nie gesehen, die haben die meiste Zeit verpennt... Als sie dann zu viert waren, war schon etwas mehr Leben in der Bude, und die Mäuse hatten eben auch mehr "Sozialkontakte"... Später hatten wir dann deutlich größere Gruppen, da war immer wer unterwegs, man hat auf einem Riesenhaufen gelegen und gepennt, miteinander gespielt etc... Aber für einen Anfänger würde ich trotzdem dazu raten, nicht weniger als 4 Mäuschen zu nehmen ;)

LG, seven
 
S

Spongebob

Registriert seit
08.04.2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo Seven,


hä hä hä, „Schlabberlack“ muß ja krass blöd klingen, für alteingesessene Mäusehalter... :eusa_doh:

Yes, Sabberlack meinte ich.
Dass das Holz auch atmen können sollte, ist ein guter Gedanke.

Der Lack ist ja dann doch nicht so teuer, wie ich zuerst dachte, schließlich brauche ich ja für die paar Nutzflächen nicht so arg viel.


Zu dem Käfig:
Stockwerk: Ich wollte kein weiteres Stockwerk einziehen, sondern z.B. den zweiten Stock erweitern, damit er mehr Fläche hat.

Zur Belüftung: ja, das habe ich auch schon gedacht. Da würde ich einfach eine ganze Serie 10mm Löcher ins Holz bohren, das wäre ja keine große Arbeit.

Das mit dem Hineingreifen, das ist ein guter Tipp. Aber hier wäre es ja auch leicht, aus dem Plexiglas ein großes Stück als Tür auszuschneiden und zwei einfache kleine Scharniere aus dem Baumarkt anzubringen.



4 Mäuse:

Vier! :shock: Schluck.

Inzwischen ist mir zwar klar geworden, was ich als Kind alles falsch gemacht hatte, bei meiner damaligen Maus- dass man aber gleich mindestens 4 Mäuse halten sollte!?

Na ja, zugegeben: bei Fischen bin ich es ja auch gewohnt, dass die meisten Fische Gruppenfische sind (nicht etwas Schwarmfische- aber wir sind ja hier im Mäusebereich, nicht bei den Fischen.....).

So gesehen überrascht es mich beim zweiten Überlegen dann doch nicht, dass zwei Tiere etwas wenig sind.

FRAGEN:
Wenn ich den Käfig ändern würde, wie oben beschrieben, wäre er dann
-prinzipiell in Ordnung und
-groß genug für vier Mäuse?



Ich sehe schon, ich muß mich doch noch etwas mehr informieren (obwohl mein Sohn das gar nicht gerne hört ).

Ich habe meinen Kindern die Mäuse sowieso nur unter dem Vorbehalt versprochen, dass ich nach gründlicher Recherche immer noch dafür bin, welche anzuschaffen.

Das lustige ist, dass ich mich selbst jetzt immer mehr mit dem Gedanken anfreunde und selber die Mäuse möchte- aber psssst, nicht meinen Kindern sagen :)

Danke für die Infos- von Aquarienforen kenne ich es, dass mancher neuling erstmal auf google & Co., bzw. Forensuche verwiesen wird.

Aber ich habe den Eindruck, dass ich vielleicht über manches hinweglese, wenn es nicht persönlich an mich adressiert ist, ähem.

Schönen Tag noch,
Gruß
Rich
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
1.808
Reaktionen
0
Huhu,

den Käfig hatte ich auch schon hier --- der ist für den Anfang nicht schlecht, wenn Du eben an der Belüftung noch was machst, wie Seven schon schrieb.

Ich habe damals in die Seiten noch Löcher gebohrt (mit so einem Bohrer für Steckdosen) und diese mit entsprechendem Draht ausgekleidet. Die Etagen hatte ich auch verändert - weil man so in die unteren Ecken nicht wirklich gut reinkommt beim Saubermachen und auch das Einrichten des Geheges sich schwierig gestaltet. Die oberste Etage ist nur so ein schmales Ding, die hatte ich komplett weggelassen und dafür die zweite etwas nach oben gesetzt.

Dieses Gehege ist für vier Mäuse ok, allerdings ist er nicht wirklich sooo stabil, macht einen wackligen Eindruck und die Schublade ist komplett überflüssig. Aber dafür ist es eben sehr günstig - und Abstiche muss man eben machen. Ob das mit der Tür im Plexiglas eine so gute Idee ist weiß ich nicht wirklich - auch das Plexiglas ist sehr dünn. Aber das hängt natürlich auch von Deinem handwerklichen Geschick ab ... Ich hatte damals den "Eingriff" von oben gelassen. Das ist zwar nicht die allerbeste Lösung (und auch nicht die bequemste beim Saubermachen) - aber meine Mäuse hatten irgendwie kein Problem damit.

Mit dem Sabberlack, das ist ja geklärt --- Schlabberlack finde ich ja sehr süß :D.

Mindestens vier Mäuse ist auch wirklich ratsam --- besonders Deinen Sohn wird es auch freuen, weil man dann einfach auch etwas mehr Leben im Gehege hat und es was zu sehen gibt.

Ich weiß nicht, ob es schon erwähnt wurde, aber wo möchtest Du die Tiere herholen? Bitte gehe nicht in eine Zoohandlung und kaufe dort die Mäuse ...

LG Ida
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Naja, wenn hier jemand im Forum aufschlägt und einfach nur fragt: "Ich will mir Mäuse anschaffen, was muss ich alles beachten?" - dann ist das zwar immer noch besser als nix, aber dann kann ich mir einen Kommentar in Richtung Suchfunktion auch nicht verkneifen ;)
Wenn aber jemand mit konkreten Fragen kommt und zeigt, dass er sich selbst schon im Vorfeld informiert hat und auch bereit ist, sich weiter zu informieren, dann hat der auch etwas ausführlichere Antworten auf seine Fragen verdient, finde ich ;)

Und es freut mich, dass sich bei Dir das Mäusefieber so allmählich ausbreitet :D

Mir ist übrigens noch ein weiteres Argument für mindestens 4 Mäuse eingefallen: Mäuse sind ja leider sehr kurzlebig - und wenn man nur zwei hat und eine davon stirbt, dann sitzt da eine unglückliche Einzelmaus, die dringendst neue Gesellschaft braucht... Hat man hingegen ein Quartett, dann ist das Problem nicht ganz so akut und man kann in Ruhe nach neuen Mäuschen suchen. (Das war im übrigen damals der Anlass für unsere Rudelvergrößerung ;) Wir hatten ja erst 2, dann kurz darauf 4.... als dann eine starb, waren es nur noch 3, wir hatten inzwischen ein knappes Jahr Mäuseerfahrung gesammelt und haben dann gleich 5 neue Mäuschen dazugeholt und eine größere Voliere.... joar ;) Ich muss Dich also warnen - bist Du einmal vom Mäusefieber infiziert, könnte es sein, dass sowohl Dein Käfig als auch Deine Mäusegruppe auf wundersame Weise wächst :003:

(Und zu idas Hinweis bezüglich der Zooläden: Das möchte ich auch nochmal unterstreichen.... Dort bekommt Ihr Tiere aus Massenvermehrung, falsches Geschlecht, evtl. trächtig und/oder krank...) Schaut Euch besser in den Tierheimen Eurer Umgebung um - die haben Mäuse selten auf ihrer HP stehen, weil der Bestand zu rasant wechselt - aber da verliebt Ihr Euch vielleicht in eine süße Truppe ;) )

LG, seven
 
roxana98

roxana98

Registriert seit
09.04.2012
Beiträge
201
Reaktionen
0
kann man statt sabberlack auch eine wachslasur über das holz machen??
LG roxana98 :D
 
mondschein

mondschein

Registriert seit
03.01.2011
Beiträge
115
Reaktionen
0
Kommt drauf an, was in der Lasur drinnen ist, ich gehe aber grundsätzlich mal davon aus, das Wachs gesundheitsschädlich ist, allein weil der bei Wärme verkluppt, denke da grad an Verstopfungen, weiß zwar nicht ob es stimmt, aber ich würde es nicht nehmen.
 
roxana98

roxana98

Registriert seit
09.04.2012
Beiträge
201
Reaktionen
0
ok dann nehme ich lieber den sabberlack
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Käfigmaterial Holz: ungünstig wegen Urin?

Käfigmaterial Holz: ungünstig wegen Urin? - Ähnliche Themen

  • Welchen Kleber für Blech auf Holz?

    Welchen Kleber für Blech auf Holz?: Hallo! Habe einen Eigenbau für meine neuen Mitbewohner ergattert. Dieser ist mir aber etwas zu sehr von der Frischluft abgeschnitten. Die mäuse...
  • Welches Holz zum knabbern ?

    Welches Holz zum knabbern ?: Hallo Ich würde gerne ein paar stöcke in die käfige von meinen mäusen hängen.Damit sie ein bischen knabbern und klettern können.Nun ist meine...
  • Käfigbau...größen okay? welches Holz?

    Käfigbau...größen okay? welches Holz?: Hallo ihr. Ich bin momentan am überlegen, ob ich nicht eine Aktion EB starten soll... Meine Farbmäuse sitzen, wie vlt. manche wissen, noch in...
  • das richtige laufrad...

    das richtige laufrad...: ich bin auf der suche nach einem guten laufrad. bei meinem käfig war eins dabei, das eigentlich ganz ok schien: einseitig geschlossen...
  • Käfigeigenbau - welches Holz?

    Käfigeigenbau - welches Holz?: Hallo, ich bin neu hier, habe viele Themen durchforstet aber auf meine Fragen bis jetzt keine Antworten gefunden. Wenn ich was übersehen habe tut...
  • Käfigeigenbau - welches Holz? - Ähnliche Themen

  • Welchen Kleber für Blech auf Holz?

    Welchen Kleber für Blech auf Holz?: Hallo! Habe einen Eigenbau für meine neuen Mitbewohner ergattert. Dieser ist mir aber etwas zu sehr von der Frischluft abgeschnitten. Die mäuse...
  • Welches Holz zum knabbern ?

    Welches Holz zum knabbern ?: Hallo Ich würde gerne ein paar stöcke in die käfige von meinen mäusen hängen.Damit sie ein bischen knabbern und klettern können.Nun ist meine...
  • Käfigbau...größen okay? welches Holz?

    Käfigbau...größen okay? welches Holz?: Hallo ihr. Ich bin momentan am überlegen, ob ich nicht eine Aktion EB starten soll... Meine Farbmäuse sitzen, wie vlt. manche wissen, noch in...
  • das richtige laufrad...

    das richtige laufrad...: ich bin auf der suche nach einem guten laufrad. bei meinem käfig war eins dabei, das eigentlich ganz ok schien: einseitig geschlossen...
  • Käfigeigenbau - welches Holz?

    Käfigeigenbau - welches Holz?: Hallo, ich bin neu hier, habe viele Themen durchforstet aber auf meine Fragen bis jetzt keine Antworten gefunden. Wenn ich was übersehen habe tut...