mein Hund übergibt sich

Diskutiere mein Hund übergibt sich im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo mein Hund ein Maltesermix ist fast 16j alt,er frißt seit fast einer Woche kaum etwas und wenn,dann übergibt er sich nach ein paar stunden...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Z

zauselchen

Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Hallo

mein Hund ein Maltesermix ist fast 16j alt,er frißt seit fast einer Woche kaum etwas und wenn,dann übergibt er sich nach ein paar stunden wieder.Wir waren schon beim Tierarzt,Herz pocht unregelmäßig.
Er will auch kaum noch raus aus seinem Körbchen.Er hat auch TalgdrüsenKrebs,sagt der Tierarzt.
Weis einer Rat???

zauselchen
 
Fleckihund

Fleckihund

Beiträge
6.282
Punkte Reaktionen
10
Was hat der TA ihm gegeben/gesagt?
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Beiträge
31.646
Punkte Reaktionen
24
Hallo Zauselchen,

Willkommen im Forum, auch wenn dies ein wirklich trauriger grund ist.
Ich denke, das ihr euch gedanken machen solltet, wann es so weit ist, euer Tier gehen zulassen.
Der Hund ist 16 Jahre alt, er frisst seit einer Woche nichts mehr.
Er hat Krebs, das Herz schlägt nicht mehr so, wie es sollte.
Das klingt für mich danach, als wenn er bald geht.

Was sagt der Tierarzt dazu?
Was wurde Untersucht und was wurde für eine Diagnose gestellt?

Ich hoffe ich irre mich, aber bei dem alter...

Lg, Sanni.
 
Z

zauselchen

Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Hi Fleckihund und Sanni

also die Lympknoten sind geschwollen,er hat etwas Fieber und eine Mandelendzündung.Wenn es in zwei Tagen nicht besser ist,sollen wir uns überlegen ob wir ihn nicht erlösen wollen :-(
fällt mir zwar schwer,da ich ihn schon seit 16j habe.

lg zauselchen
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Beiträge
31.646
Punkte Reaktionen
24
Hallo :)

Das tut mir echt leid mit eurem Hund und ich muss sagen, es ist sehr schwer das jetzt so abzuwägen. :(
Aber wenn euer Hund 16 Jahre alt ist und Krebs hat und ihr seht, das es ihm nicht gut geht.
Warum dann noch länger Quälen und am Lebenhalten?
Würde der Hund nun rum springen und sich gut fühlen, würde ich es Versuchen.
Natürlich kann man noch Behandeln und hoffen, das es bis zum Wochenende besser ist.

Das muss man leider abwägen was nun besser ist.
Gibt es eine möglichkeit aufheilung?
Auch mit dem Krebs??
Wird das leiden wieder besser?
Dann würde ich es Versuchen.
Aber wenn es gar keine Aussichten gibt, macht ihm noch eine Schöne Zeit, bis ihr ihn gehen lasst.


Ich muss sagen, das mir das grade wirklich schwer fällt, weil ich euren Hund einfach nicht kenne.
Das müsst ihr wissen und selber entscheiden.

Ich wünsche euch ganz viel Kraft.
 
Z

zauselchen

Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Hallo Sanni

wenn es ihm bis Freitag nicht besser geht,werden wir es wahrscheinlich mit schweren Herzens tun müssen. Er frißt nur Fleischwurst das ist gestern auch drinnen geblieben,gott sei dank.Er schläft viel,ich hoffe das er vlt einschläft und nicht mehr auf wacht.Das wäre das beste für ihn.


lg zauselchen

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

aso,die Ärztin denkt auch, das evtl Metastasen schon im inneren sind.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)


also die Lympknoten sind geschwollen,er hat etwas Fieber und eine Mandelendzündung.Wenn es in zwei Tagen nicht besser ist,sollen wir uns überlegen ob wir ihn nicht erlösen wollen :-(
fällt mir zwar schwer,da ich ihn schon seit 16j habe.Er hat zwei spritzen bekommen.

lg zauselchen
 
Para

Para

Beiträge
14.951
Punkte Reaktionen
2
Hallo Zauselchen,
solch eine Entscheidung ist immer sehr schwer.

Du solltest abwägen - was ist wichtiger, dein "ich möchte sie nicht gehen lassen" oder das Wohlergehen deines Hundes.

Jeder Tierhalter muss sich klar machen, dass das geliebte Haustier nicht so lange lebt wie man selber.
Irgendwann muss man die Entscheidung treffen - so schwer sie auch fällt.
Manchmal machen es uns die Tiere leicht und schlafen einfach ein und wachen auf der anderen Seite des Regenbogens auf.
Doch viel zu oft verlagt das Leben diese Entscheidung von uns Menschen.

Schaue dir keine Kleine an - sie wird dir zeigen ob sie noch kann oder nicht.

Ich kann dir nachfühlen wie du dich gerade fühlst auch ich musste diese Entscheidung schon treffen.:(
Ich wünsche dir sehr viel Kraft. *fühle ich gedrückt, wenn du magst.*
 
Z

zauselchen

Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
ich danke Dir:)

Hoffe das wir die richtige Endscheidung treffen.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Beiträge
31.646
Punkte Reaktionen
24
Hallo Zauselchen,

Ich kann Para da nur zustimmen.
Ich musste letztes Jahr meinen Dicken auch gehen lassen.
Wie ich schon schrieb, es ist sehr schwer zusagen, was für einen Hund das beste wäre, wenn man ihn nicht kennt.
Denk an das wohl deines Tieres.
Hör auf dein Herz und nehm die Meinung der Tierärztin.

Wenn er noch frisst und sich erholt, dann wäre es schön, aber wenn er schon Metasen hat, dann wäre ja auch eine Op wichtig.
Und da sollte man überlegen, wie viele da schon sind und wie hoch die Chance ist, das er das alles gut übersteht.

Was du dir auch sagen solltest, Metasen können platzen und bevor dein Hund innerlich Verblutet, lass ihn gehen.
Ich denke nicht, das du sehen möchtest, wie dein Hund innerlich Verblutet und er vor dir Stirbt.
Dann solltest du ihn so in erinnerung behalten wie es ist.

Ich wünsche euch viel Kraft.
 
Z

zauselchen

Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Hallo

heute war es soweit,ich habe meinen geliebten kleinen stinker :) teddy einschläfern müssen. Es ging nicht mehr,Blut im Kot und beim Erbrochenen.Er konnte heute morgen auch kaum noch laufen,so schwach war er.

Ruhe in Frieden mein kleiner treuer Freund,wirst immer in meinem Herzen bleiben.
 
Para

Para

Beiträge
14.951
Punkte Reaktionen
2
Hallo Zauselchen,

es tut mir schrecklich leid.
Glaube mir - alle hier im Forum fühlen mit dir.

*Fühle ich gedrückt, wenn du magst.*
 
Z

zauselchen

Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
ich danke dir für deine lieben Worte und fürs drücken.Danke an alle die mit mir fühlen
Er hatte ein stolzes Alter,fast 16j
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Beiträge
31.646
Punkte Reaktionen
24
Mein beleid,
aber ihr habt das richtige getan.
Mein Teddy hat auch Blut gespuckt, da war mir klar, es ist so weit.

Ruhe in frieden kleiner Teddy.
 
Morastbiene

Morastbiene

Beiträge
9.159
Punkte Reaktionen
0
Auch von mir herzliches Beileid. Das muss sehr schwer gewesen sein, aber für den kleinen Teddy war es in Anbetracht dieser Umstände sicher das Richtige.
Tragt ihn im Herzen bei euch, von dort kann ihn euch niemand nehmen. Ich wünsche euch ganz viel Kraft für die Trauerzeit.
 
Z

zauselchen

Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Danke,wir sind sehr traurig.
Morgen wird er bei der Tierärztin abgeholt und kommt nach frankfurt am main. nächste Woche wird er verbrannt.Meine Tochter hat das alles organisiert,er bekommt eine weiße Urne mit Goldrand und eine Inschrift.
Ich bin froh das meine Lebensgefärhrtin bei mir ist und mich tröstet,sie hat letztes jahr ihre kleine Katze verloren,sie wurde überfahren :-(
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

mein Hund übergibt sich

mein Hund übergibt sich - Ähnliche Themen

Klebriger Ausfluss aus Augen, Nase und Ohr | BKH Kitten: Hallo liebes Tierforum, Meine kleine BKH Kitten (18 Wochen) hat klebrigen Ausfluss aus einem Ohr, aus beiden Augen und ein klein wenig aus der...
Kaninchen greift Kind an: Hallo, bitte um Rat. Uns ist vor drei Wochen ein Zwergwidder zugelaufen. Weiblich, jung lt. Tierarzt. Da es niemand vermisste und ich früher...
Studium steht bevor.: Hallo, ihr Lieben. Mein Herz ist gerade ganz schwer, weshalb ich froh wäre, wenn ich hier Rat finden würde. Ich hab meine beiden Katzen seit 5...
Hunde/Welpen Spazieren - pro Tag wieviel?: Hallo! Ich wollte euch mal fragen, wie viele km ihr durchschnittlich an einem Tag mit eurem Hund so spazieren geht (eventuell mit Angabe von Rasse...
Labradorwelpe zu herzkrankem Kater?: Liebe Community, ich benötige mal euer Schwarmwissen. Mein Kater Quincy ist 9 Jahre alt. Schon immer ein Einzelgänger. Mehrere Versuche der...
Oben