Mehrere Hunde - wie macht ihr das?

Diskutiere Mehrere Hunde - wie macht ihr das? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Ich selber habe drei Hunde. 2 Chihuahuarüden und eine Bolonka Zwetna Hündin. Jetzt würde firstich von anderen Mehrhundehaltern gerne wissen, wie...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
L

Lady Kitti Tvenna

Registriert seit
29.09.2009
Beiträge
30
Reaktionen
0
Ich selber habe drei Hunde. 2 Chihuahuarüden und eine Bolonka Zwetna Hündin. Jetzt würde
ich von anderen Mehrhundehaltern gerne wissen, wie macht ihr das mit euren Hunden? Nehmt ihr immer alle mit oder macht ihr die üblichen Gassirunden und nehmt dann speziell nur mal einen Hund mit? Bin glaube ich etwas pingelig mit den Doggies.
 
13.04.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.005
Reaktionen
71
Hallo,

ich hab auch 3 eigne Hunde (2 kniehohe Mixe und einen Podenco Ibicenco), manchmal insgesamt 6 Hunde (meine 3 + 1 kniehoher Mix, 1 Havaneser und ein Riesenschnauzer), wenn die von meinen Vermietern noch gesittet werden wollen...:roll:

Üblicherweise gehen alle mit zum Gassi (Wald, Wiese), also entweder meine 3 mit mir, alle 6 mit mir oder alle 6 mit mir und meiner Vermieterin.
In die Stadt, zum Einkaufen oder zu Treffen mit Freunden nehme ich entweder keinen Hund mit oder nur einen, dann sind die anderen Beiden wenigstens zu zweit alleine (sehr praktisch mit drei Hunden...;)). Und man kann mit einem Hund doch besser in Bistros und sonstige Läden...

Montag ist Agilitiy-Tag für meine Hündin, d.h. die Jungs gehen zwar mit zum Platz zwecks Spielen und Toben, aber 1 1/2 Stunden bin ich nur für Lupina da und trainiere mit ihr. Ein anderer Tag, je nachdem wie ich Zeit habe, ist mein privater Agilitiytag, also ohne Trainer, da kommen dann auch die Jungs auf ihre Kosten und jeder darf mal hüpfen, klettern und rennen. Wobei da auch vorrangig Lupina am Start ist, da ihr das Ganze am meisten Spaß bringt.

Ein Tag in der Woche ist Podencotag, d.h. ich fahre mit Tom Fahrrad, mache Reizangeltraining (wobei ich das mit Lupina auch ab und an tue) oder Ähnliches auch für 1-2 Stunden nur mit ihm alleine.

Ansonsten gehe ich immer mal wieder nur mit einem der Hunde auf die Wiese direkt am Haus und mache Suchspiele, Apportierspiele, Reizangeltraining oder sowas, wobei ich das auch oft mit allen drei paralell mache - kommt drauf an wie ich Zeit und Lust habe und wie die Hunde drauf sind.

Giotto braucht mit seinen 13 Jahren und seinem recht selbstständigen Wesen nicht viel direkte Bespaßung, er apportiert nicht und ist auch beim Leckerlisuchen nicht wirklich ausdauernd dabei, er geht lieber auf eigene Faust schnüffeln...:roll: Nur beim Agility (natürlich auf sein Alter abgestimmt) springt er ab und an über seinen Schatten und ein paar Hürden...aber auch nur für etwas Tolles zu futtern...;)

Summa sumarum (schreibt man das so? *klug klingen will und keine Ahnung hat* :silence:) kann ich sagen, dass ich schon den Großteil der Zeit mit allen drei Hunden unterwegs bin oder eben mit keinem. Je nach Zeit, Wetter und so eben. Wobei ich nicht sagen kann, wie ich es schon oft gehört habe von anderen Mehrhundehaltern, dass meine Drei ihre Einzelzeit wirklich einfordern. Sie spielen viel untereinander und genießen zwar auch mal die Einzelaufmerksamkeit, aber gerade Lupina ist recht unentspannt, wenn ihre "großen Brüder" nicht dabei sind.
 
Coma85

Coma85

Registriert seit
06.04.2012
Beiträge
41
Reaktionen
0
Habe zwar selbst noch keinen Hund aber meine Mutter hat 2 Cavaliere, die ich auch desöfteren schon gesittet habe und mit ihnen auch Gassi war.
Und die gehen von klein auf immer zusammen Gassi und die gibts auch wirklich NUR im Doppelpack. Ausnahme sind nur TA Besuche (also wenns was richtig ernstes ist, nicht das übliche Impfen etc) Da ist es dann doch einfacher mit nur einem Hund hinzugehen.

Was sonstige Freizeitaktivitäten angeht bleiben beide Hunde entweder allein zu Hause oder kommen beide mit.
Ich persönlich würde das bei 2 Hunden auch nicht anders machen.
 
L

Lady Kitti Tvenna

Registriert seit
29.09.2009
Beiträge
30
Reaktionen
0
Vielen Dank für eure Antworten. Bei mir ist es so, das ich auch mal mit den Hunden einzeln gehen möchte, z.B. um gezielt zu trainieren, bzw. um einem Hund mal gezieltere Aufmerksamkeit zu widmen, was ja der Beziehung auch ganz gut tun wird. Leider ist es so, das mir die "Zurückbleibenden" immer dann sooo leid tun:roll: Obwohl sie zu zweit sind. Sehe ich das zu vermenschlicht oder empfinden die Hunde es gar nicht sooo schlimm. Sind ja immer hin dann noch zu zweit.
Bei Cafebesuchen etc. ist es natürlich auch von Vorteil nur "einen" Hund dabei zu haben. Wenn ich "nur" zwei Hunde hätte, würde ich warscheinlich auch keinen Zuhause lassen, der wäre ja dann ganz alleine, aber bei 3en?
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Ich finde getrenntes Spazierengehen - hin und wieder - gut und wichtig. Muss nicht immer gemacht werden, aber ich leg das, wenn ich viel Zeit hab, immer mal ein. Gerade meine Hündin ist so ein Gruppentier und orientiert sich gern an meinem Rüden. Manchmal muss sie aber Dinge auch allein bewältigen und mein Rüde braucht eben auch draußen mal Alleinzeit mit mir. Leid tut mir der andere nie, denn er kommt ja direkt danach raus ;)

Ich glaube, bei drei eher kleinen Hunden würde ich mir da kaum Gedanken machen. Für die hat man ja immer irgendwie Platz. Würdest du mich jetzt mit 3 Rottweilern besuchen, würde ich wohl auch kurz schlucken und überlegen, wie ich die Hunde stapeln kann :mrgreen: Wobei hier auch schon diverse Großhunde ein und ausgegangen sind, wenn die sich ruhig verhalten, fallen sie ja kaum auf. Kommt natürlich auch immer darauf an, was der Gastgeber dazu sagt. Bei meinen Freunden/Bekannten ist es meist so, dass ich entweder alle Hunde mitbringe oder eben keinen. Bei denen, wo ich beide mitbringen darf, würde ein dritter den Braten auch nicht mehr fett machen. Zumal wir auch öfter mal mit mehreren zu Besuch sind und auch andere ihre Hunde mitbringen. Zumindest unter Hundehaltern ist man ja meist nicht so, wenn die Hunde halbwegs verträglich sind.
 
ST0FFEL

ST0FFEL

Registriert seit
21.01.2010
Beiträge
3.164
Reaktionen
0
Ich leide auch unter einem schlechten Gewissen, wenn ich einen Hund allein zurück lasse. (Und dabei bedeutet allein entweder zusammen mit meiner Mama oder meinem Mann zusammen mit einem Ochsenziemer oder ähnlichen Sachen. Also nicht allein allein.)
Trotzdem sehe ich und weiß ich, dass immer beide mit mir mitwollen. Und dieser Blick und die Art, wie sich der zurückgelassene doch noch versucht, mit rauszuquetschen, tun mir so leid, dass ich es im Endeffekt sehr selten mache. *ebenfallseinWeicheibin*
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.591
Reaktionen
8
Mir wurde von klein auf an, wo meine Hunde da waren, eingetrichtert, "entweder beide, oder keiner."und so halte ich es auch. :)
Ich hab meine Männer immer mit dabei. ;)
Egal ob wir auf die Wiese gehen, in Park, oder oder oder.

In Stadt, Einkaufen, etc kommen sie nicht mit.
Zu Freunden, wenn ich mal welche Besuche, kommt es ganz darauf an, wo und welche es sind. :)
Oder sie kommen zu Uns.

Jetzt gehen wir nächste woche zu einer Seniorengruppe, da muss Ben zuhause bleiben.
Andersrum ist es dann, wenn ich mit Ben in zukunft zum Training gehe, dann muss Zeus allein bleiben.
Ben ist aber dann bei meinem Dad. :)
 
L

Lady Kitti Tvenna

Registriert seit
29.09.2009
Beiträge
30
Reaktionen
0
Hihi jaaaa, aber auch drei eher kleine Hunde sind bei vielen Sachen nicht gerne gesehen.
Zumal es auch ganz entspannt ist, wenn man mal nur einen dabei hat:cool:
Werde demnächst auf ein Turnier gehen als Zuschauer und dann nehme ich auch nur meinen Chihuahua mit. Da weiß ich aber auch, das die anderen beiden daran überhaupt keinen Spaß hätten und so tun sie mir auch nicht leid, auch wenn sie an dem Tag eher weniger Aufmerksamkeit bekommen. Das ist dann halt mal so, mal gucken, ob ich das wohl trotzdem aushalten kann...:shock:
 
nudl

nudl

Registriert seit
10.10.2009
Beiträge
11.207
Reaktionen
0
ich habe 3 hunde. 2 chihuahuas (Kati und Miro) und einen Dobermann (Dana).
90% gehen wir alle zusammen gassi
ab und an einzeln, wenn ich spezielles training machen will. da würden die anderen nur stören.

außerdem mache ich mit dana aktiv Hundesport, das bedeutet ich bin 2x die woche mit ihr alleine auf dem Hundeplatz. demnächst hoffentlich auch einen tag alleine mit Miro.

außerdem ist dana nun in einem alter, in dem ich anfangen werde mit ihr rad und inliner zu fahren. da sind die kleinen auch nicht dabei.

Ich finde beides wichtig.
Ich finde es toll wenn die hunde im rudel sein können und zusammen unterwegs sind aber es ist eben auch notwenig jedem individuelle Zeit und vor allem Training zu geben.
 
ida22

ida22

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
4.212
Reaktionen
0
Huhu,

ich nehme meine beiden entweder mit oder sie bleiben zusammen zu Hause. Nur mit einem Hund Gassigehen könnte ich gar nicht - zum einen wäre derjenige, der zu Hause bleiben muss, tot traurig (ja, ich bin auch ein Weichei :D) zum anderen bekäme ich das zeitlich gar nicht geregelt.

Trainieren oder Üben machen wir dann unterwegs - indem einer "Freizeit" hat und der andere "arbeiten" muss, viele Dinge übe ich auch einfach mit beiden gleichzeitig. Auf diese Art hat sich Luna auch einiges bei Hugo "abgeguckt". Das klappt ganz gut.

Auch wenn wir jemanden besuchen, kommen entweder beide mit oder sie bleiben zu Hause. Oft verbinden wir Besuche auch mit einem Gassilauf und die Hunde warten dann zusammen im Auto. Ehrlich gesagt finde ich es schon immer ein wenig "anstrengend", wenn man Leute besucht und gleich zwei Hunde mitbringt. Entweder sind die Leute selbst Hundehalter - und das gibt mit meinem Rüden gerne mal Probleme. Oder aber es sind Nicht-Hundehalter, die gleich zwei Hunde nicht so gerne in der Wohnung haben wollen ... Am liebsten ist es mir daher, wenn der Besuch zu uns kommt. ;)

LG Ida
 
master.natascha

master.natascha

Registriert seit
20.11.2011
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo!! Ich bin Besitzerrin von 3großen Hunden 1 Schnauzerhündin, 1Schäferhündin und ein Schäfer Pordercolly. Mit meinen Hunden gehe ich 4mal am Tag raus und die meiste Zeit sind sie zusammen unterwegs. Ausser 1mal am Tag muß ich mit den Jüngsten 1jahr alt alleine Trainieren,da er sonst apgelehnt wäre. Ansonsten spielen sie gemeinsam im Wald die 2 Hündinnen Apportieren sehr gerne mit den Futterbeutel und Jimmy der Jüngste liebt seinen heißgeliebten Ball. Das lustige dabei ist aber,dass alle drei gleichzeitig apportieren und mir die Beute bringen auch bei den Suchaufgaben sind sie gemeinsam unterwegs. Natürlich ist es schon manchmal ansträngend mit drei Hunden aber man hat auch Spaß dabei. Leider wird man immer doof angestarrt wenn man mit mehr als einen Hund Gassi geht aber uns egal. Hauptsache ihnen gefällt der Rudelsparziergang. Jimmy der jüngste hat auch sehr viele sachen schon von den älteren gelernt und man hat die Erziehung besser in Griff!! Natürlich wenn ein anderer Hund auf eines der Hündinnen losgehen sollte,dann helfen alle mit und vertreiben denn anderen. Ich habe viel Spaß mit meiner Rasselbande und das ist das wichtigste. Viel Spaß wünsche ich euch noch.;)
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Off-Topic
Master.natascha, ich denke du meinst "Bordercollie" und nicht "Pordercolly" ;)
 
Nikita.

Nikita.

Registriert seit
13.04.2012
Beiträge
2.304
Reaktionen
0
Wenn ich das hier so lese, find ich das ganz toll was für einen festen Plan ihr für eure hunde habt :clap:
ich kenn es von den hundebesitzern hier impark nur so, dass sie 3-5 mal mit den hunden rausgehen, mittags dann 2 stunden lang und fertig. das halt jeden tag.
 
Pearless

Pearless

Registriert seit
14.09.2009
Beiträge
7.519
Reaktionen
0
Off-Topic
Oder sie meint Border Collie. ;) /Klugsche*ßermodus off *duck und weg*
 
Tchucki

Tchucki

Registriert seit
07.03.2012
Beiträge
210
Reaktionen
0
Also ich habe zwei Hunde und nehme sie fast immer beide mit.
Nur zum Pferd kommt im Moment nur der Tyson mit, die Paqui ist noch zu jung um am Pferd zu laufen und ich hab Angst, dass wenn ich sie da alleine lassen, dass sie unters Pferd kommt.
In einem halben Jahr beginnt fuer sie das Pferdetraining.
Sie ist allerdings nie alleine, mein Mann ist mit den Kindern zuhause und da liegt sie dann vorm Sofa und passt auf ihren Knochen auf.
Wenn die ganze Familie unterwegs ist, kommt sie natuerlich auch mit.
 
Nikita.

Nikita.

Registriert seit
13.04.2012
Beiträge
2.304
Reaktionen
0
wie trainiert man sowas eigentlich? Also wie gewöhnt man einen Hund neben dem Pferd zu laufen?
 
Tchucki

Tchucki

Registriert seit
07.03.2012
Beiträge
210
Reaktionen
0
Also Grundgehorsam ist natuerlich das A und O. Der Hund muss Beifuss laufen koennen.
Ich fang dann immer so an, dass ich mit Pferd und Hund zusammen spazieren gehe.
Also meine Hunde haben sich bis jetzt da immer sehr gut angestellt und hatten natuerlichen Respekt vor den Hufen, so das sie nicht einfach vor dem Pferd stehen bleiben.
Nach einigen Spaziergaengen, uebe ich auf dem Reitplatz. Ich steige auf und spreche den Hund an. Meine waren am Anfang etwas verwirrt, weil sie nicht wussten wo die Stimme herkam.
Wenn die ueblichen "Befehle" wie Sitz, Platz und Beifuss auf dem Reitplatz sitzen, geh ich das erste mal eine kleine Runde ins Gelaende und steigere da mit jedem mal etwas die Schwierigkeit und vor allem das Tempo.

Mein alter Hund hat uns sogar im Galopp einfach stehen lassen, weil er so schnell war ;) Ansonsten sollte man das Tempo immer auf den Hund anpassen, immerhin hat er die kuerzeren Beine ;)
 
Nikita.

Nikita.

Registriert seit
13.04.2012
Beiträge
2.304
Reaktionen
0
danke, sehr beeindruckend. Pferde sind eig. nicht so mein Ding und ich reite auch nicht. Aber hab mich immer gefragt wie man das macht, weil ich da glaub ich doch zuviel Angst hätte :lol:
 
L

Lady Kitti Tvenna

Registriert seit
29.09.2009
Beiträge
30
Reaktionen
0
Also bei meinem Pferdchen habe ich mich einfach draufgesetzt und die Hunde erst einmal für sich herum laufen lassen. Wir haben eine große Bahn für die Pferde am Hof. Ab und zu habe ich sie dann mal gerufen. Begriffen haben sie recht schnell, woher die Stimme kommt. Meine kleine Bolonka Hündin rast neben dem Pferd her und wenn ich dann irgendwann absteige, springt sie hoch und möchte auch unbedingt eine Runde reiten. Dann kommt sie auf meinen Arm und wird im Schritt eine Runde die Bahn lang geschaukelt - schaut dabei wie eine Königin aus und hat sichtlich Spaß...:)
Mal sehen wann sie ihr erstes eigenes Pony bekommt ;)

Jetzt bin ich übrigens das erste Mal mit allen dreien spazieren gegangen und Gismo lief an der Schleppleine - die anderen liefen frei. Das war dann für mich der erste Schritt um die anderen beiden dann doch mal zu Hause zu lassen.
 
Nikita.

Nikita.

Registriert seit
13.04.2012
Beiträge
2.304
Reaktionen
0
Sieht bestimmt süß aus mit dem Hundi aufm Arm auf dem Pferd :mrgreen: Wobei ich da zu viel Angst hätte, dass er mir irgendwie runterfällt. Er braucht ja nur zu zappeln :?
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Mehrere Hunde - wie macht ihr das?

Mehrere Hunde - wie macht ihr das? - Ähnliche Themen

  • Wer von euch hat alles 2 oder mehr hunde ?

    Wer von euch hat alles 2 oder mehr hunde ?: Hey ich wollte fragen wer von euch 2 oder mehr Hunde hat ich wollte mir nächstes oder in 2 Jahren einen zweiten zu meinem Jack Russel dazu kaufen...
  • Brauche dringend Hilfe! Hund verkauft, ohne Vertrag, bekomme kein Geld mehr

    Brauche dringend Hilfe! Hund verkauft, ohne Vertrag, bekomme kein Geld mehr: Hallo ihr lieben, also, meine Hündin hat Welpen bekommen die natürlich verkauft wurden. Doch eine Besitzerin bezahlt kein Geld mehr. Sie sollte...
  • Hund plötzlich nicht mehr sauber

    Hund plötzlich nicht mehr sauber: Hallo liebe Hundefreunde! Ich habe seit einem halben Jahr einen kleinen Hund. Er ist ein ganz lieber, hört aufs Wort... Seit einigen Wochen...
  • Wer hat denn hier alles mehr als einen Hund?

    Wer hat denn hier alles mehr als einen Hund?: Hallo! Ich hab mal ein paar Fragen an diejenigen, die mehr als einen Hund haben. 1. Wie ist der Altersunterschied? 2. Wie die Geschlechter...
  • Leben mit mehreren Hunden, 14.03., Gladenbach

    Leben mit mehreren Hunden, 14.03., Gladenbach: Veranstalter: Hundepension Blaumühle Anschrift: Blaumühlenweg 9, 35075 Gladenbach Kontaktinfo: [email protected] Datum: 14.03.2010 Beginn...
  • Leben mit mehreren Hunden, 14.03., Gladenbach - Ähnliche Themen

  • Wer von euch hat alles 2 oder mehr hunde ?

    Wer von euch hat alles 2 oder mehr hunde ?: Hey ich wollte fragen wer von euch 2 oder mehr Hunde hat ich wollte mir nächstes oder in 2 Jahren einen zweiten zu meinem Jack Russel dazu kaufen...
  • Brauche dringend Hilfe! Hund verkauft, ohne Vertrag, bekomme kein Geld mehr

    Brauche dringend Hilfe! Hund verkauft, ohne Vertrag, bekomme kein Geld mehr: Hallo ihr lieben, also, meine Hündin hat Welpen bekommen die natürlich verkauft wurden. Doch eine Besitzerin bezahlt kein Geld mehr. Sie sollte...
  • Hund plötzlich nicht mehr sauber

    Hund plötzlich nicht mehr sauber: Hallo liebe Hundefreunde! Ich habe seit einem halben Jahr einen kleinen Hund. Er ist ein ganz lieber, hört aufs Wort... Seit einigen Wochen...
  • Wer hat denn hier alles mehr als einen Hund?

    Wer hat denn hier alles mehr als einen Hund?: Hallo! Ich hab mal ein paar Fragen an diejenigen, die mehr als einen Hund haben. 1. Wie ist der Altersunterschied? 2. Wie die Geschlechter...
  • Leben mit mehreren Hunden, 14.03., Gladenbach

    Leben mit mehreren Hunden, 14.03., Gladenbach: Veranstalter: Hundepension Blaumühle Anschrift: Blaumühlenweg 9, 35075 Gladenbach Kontaktinfo: [email protected] Datum: 14.03.2010 Beginn...