Ein Border Collie Welpe zieht ein.

Diskutiere Ein Border Collie Welpe zieht ein. im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, ich hab noch ein paar fragen, bei denen ich mir ein bisschen unsicher bin. schließlich möchte ich ja alles richtig machen. also so wie es...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Nikita.

Nikita.

Registriert seit
13.04.2012
Beiträge
396
Reaktionen
0
Hallo,


ich hab noch ein paar fragen, bei denen ich mir ein bisschen unsicher bin. schließlich möchte ich ja alles richtig machen. also so wie es momentan aussieht, zieht spätestens
morgen ein kleiner border splitface rüde ein. wenn denn alles klappt.

meine fragen sind, wie bringe einen welpen 'NEIN' bei? und wie gehe ich anfangs mit ihm gassi, da er ja noch nicht stubenrein ist.


es kommen im laufe der zeit bestimmt noch mehr fragen. bitte einfach nur die fragen beantworten, danke schonmal ;)


Edit: ach ja, wir haben auch noch keinenplan wie wir ihn nennen wollen. ich will lieber einen namen den man nicht an jeder ecke hört.. also wenn ihr vorschläge habt, dann nur her damit.
 
16.04.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Ein Border Collie Welpe zieht ein. . Dort wird jeder fündig!
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
17.094
Reaktionen
3
Hi,

Wie alt ist der Kleine den? Wo kommt er her, was kennt er bereist usw.?
Das "Nein" braucht man eigentlich nicht extra üben, das kommt von ganz alleine. Immer, wenn er etwas tut, dass er nicht tun soll, sagst du "Nein" und zeigst ihm, wie man es richtig macht (nimmst ihm den Schuh weg, setzt seine Pfoten vom Tisch runter, ...) und lobst ihn dann, wenn er es richtig macht.

Die Frage nach den Spaziergängen ist ganz einfach: Alle zwei bis drei Stunden, sowie nach jedem Fressen, Spielen und Schlafen bzw. wenn der Hund sich meldet/unruhig wird geht es raus. Wenn was daneben geht wird der Hund ebenfalls sofort rausgesetzt, dort wird dann für jedes Tröpfchen gelobt. Drinnen aufwischen kann man auch später noch. Das gilt auch für nachts.
Für die Länge der Spaziergänge geht man von etwa 5 Minuten pro Lebensmonat am Stück aus, sprich: Mit 8 Wochen 10 Minuten am Stück, mit 12 Wochen 15 Minuten usw..

Darf ich aber fragen, inwiefern du dich schon informiert und vorbereitet hast, wenn du einen Tag, bevor der Welpe kommt, nach der Stubenreinheit fragst? Ist das dein erster Hund? Hast du dir das gut überlegt mit dem BC? Hast du schon alle nötigen Anschaffungen erledigt (Futter, Näpfe, Spielzeug, Körbchen, Decke, Halsband, Leine, Geschirr, Sicherung fürs Auto, ...)?

LG
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.183
Reaktionen
16
Off-Topic
Ich finde die Fragen irgendwie seltsam, vorallem einen Tag bevor der Hund kommt... Wenn es noch ein paar Wochen vorher wären oder der Welpe noch nicht geboren, wäre das was anderes, aber einen Tag vorher...
 
Nikita.

Nikita.

Registriert seit
13.04.2012
Beiträge
396
Reaktionen
0
dankeschön.wir haben alles hier, außer die sicherung fürs auto.
da werden wir dann die nächsten tage mal schauen was sich so findet. für den weg von der züchterin bis zu mir, werd ich ihn auf ne decke neben oder auf meinem schoß setzen. wie ist es denn so mit welpi im auto? wir haben geschätzte 1 1/2 Stunden zurückzulegen. (Von nähe Oberhausen nach Köln)

er ist nun 8 wochen alt und kommt von einer züchterin. er kennt die alltäglichen dinge, staubsauger, autos etc. halt. wir haben ihn gestern abend entdeckt und uns direkt verliebt. geplant ist der einzug eines BC aber schon länger.
einen bc hatte ich noch nie, allerdings ein pudel-mix problemhund und viele verschiedene pflege- und gassihunde. also das nötige grundwissen besteht, sowie das borderwissen ;)

danke für die schnelle antwort! :)

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Off-Topic
Ich finde die Fragen irgendwie seltsam, vorallem einen Tag bevor der Hund kommt... Wenn es noch ein paar Wochen vorher wären oder der Welpe noch nicht geboren, wäre das was anderes, aber einen Tag vorher...
ich kann dich da verstehen, aber es war eher "spontan". also der einzug eines hundes war für die nächsten woche eh geplant. dann haben wir halt gestern den kleinen racker entdeckt und uns sofort verliebt, angerufen und reserviert. ich war mir nur ein wenig unsicher was das thema stubenreinheit und 'nein' angeht. bevor ich was falsch mache frag ich lieber mal nach ;)
 
Fini

Fini

Registriert seit
15.02.2006
Beiträge
4.222
Reaktionen
0
Hallo,
es freut mich ja, dass bei euch bald ein Hund einzieht. Allerdings kommt mir die ganze Sache aufgrund deiner Beiträge hier doch sehr spontan vor (Stubenreinheit und Gassiegehen? Das sind ja eher die einfacheren Sachen). Welcher Züchter vergibt denn einen Hund an Leute die er kaum kennt und noch nie gesehen hat? Dann noch eine Rasse, wo man doch genau schauen sollte, wer da kommt. Noch dazu wisst ihr ja auch nichts über den Charakter des Welpen, da nur über Bilder ausgesucht, wenn ich das hier richtig heraus lese.

Du sagst, es war eh ein Hund geplant. Was war denn vor den Border Welpen geplant?
 
hasenhoernchen

hasenhoernchen

Registriert seit
04.01.2009
Beiträge
2.969
Reaktionen
0
wir haben dir im chat alle einstimmig von einem powerhund (aussie/border) abgeraten

nimms mir nicht böse aufgrund deiner beiträge ( nicht nur hier,im gesamten hundeufo) kommst du nicht wirklich erfahren rüber.
was ja auch nicht schlimm ist.
man kann ja lernen,wir haben alle mal angefangen.
ich bin generell kein fan,von so über dem knie gebrochene aktionen, erst recht,wenn man die EINFACHSTEN grundkenntnisse nicht besitzt.

du fragst extra nach, jeder rät dir ab, es scheint dich nicht die bohne zu interessieren.
schade
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
13.964
Reaktionen
2
Huhu,

ich schließe mich den anderen grundsätzlich mal an. Da der Hund schon morgen kommt, rate ich dir, dich zumindest nachträglich noch zu informieren. Es gibt ganz tolle Erziehungsbücher zur Welpenerziehung vom Kosmos- und Kynosverlag. Die Bücher sind wirklich empfehlenswert, um das Allgemeine zum Hund zu lernen. Ansonsten kannst du dich hier auch sehr gut einlesen. Fragen zur Stubenreinheit und Gassizeiten sind hier schon in sehr vielen Threads beantwortet. Schau einfach mal in der SuFu.

Ansonsten: Welpen müssen in der Anfangszeit locker alle 2 Stunden sowie nach jedem Fressen, Spielen und Schlafen raus. Wenn er draußen pipi macht, wird er gelobt. Macht er ins Haus und ihr erwischt ihn, bleibt ruhig, sagt "nein", bringt ihn raus, lasst ihn dort pullern und lobt überschwänglich. Erwischt ihr ihn nicht und findet ihr die Pfütze später - pech gehabt. Wegwischen und auf sich beruhen lassen. Er erinnert sich eh nicht daran.
Gassizeiten haben eine grobe Faustregel: 5 Minuten pro Lebensmonat am Stück. Danach sollte er dringend Pause machen. Ob ihr ihn nun draußen ruhen lasst (was schwierig sein kann) oder nach Hause geht, bleibt dabei euch überlassen.

Mehr gibt es bei diesen beiden Dingen nicht erstmal zu beachten. Des Weiteren rate ich dir, als Anfänger mit Border Collie zu einer erfahrenen und guten Hundeschule zu gehen, damit ihr kein unkontrollierbares Energiebündel bekommt. Es wäre schön, wenn die Tipps und Ratschläge diesmal ernst genommen und zumindest reflektiert werden ;) Die User nehmen sich ja nicht umsonst die Zeit, wenn dann doch jeder macht, wie er will. Wir haben ja leider nicht selten Leute, die sich spontan aktive Rassen holen und dann restlos überfordert sind :?

Liebe Grüße
Pewee
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
13.508
Reaktionen
8
Huhu,

Ich möchte garnicht viel hier zu sagen,
ich würde allerdings aus neugier gerne wissen, wie ihr das handhabt, wenn ihr zur Schule/Arbeiten geht?
Ihr lasst ihn jetzt nicht von heute auf morgen alleine, oder?
 
Nikita.

Nikita.

Registriert seit
13.04.2012
Beiträge
396
Reaktionen
0
wenn man genauer schaut, dan nsieht man dass die beiträge aller innerhalb von 1 bis 2 tagen sind. ich wollte ehrlich gesagt so schnell wie möglich in den chat kommen und dafür brauchte ich nunmal 51 beiträge. hundeerfahrung hab ich eigentlich schon, nicht nur von meiner selbst einschätzung auch viele freunde und bekannte wissen das. mit borders beschäftige ich mich schon was länger, da ich die rasse total klasse finde. dass wir nicht viel über den welpen stimmt nicht wirklich. ich hab schon was länger mit der züchterin telefoniert und geschrieben. so weiß ich eig. alles was ich über ihn wissen müsste. geplant war nicht irgendein hund, sondern schon ein border collie.

@ hahö, wenn ich ehrlich bin fühl ich mich von dir recht angegriffen. ja du hast recht, es war im chat die rede von einem broder-aussi mischling. nun handelt es sich ja nicht um ihn, sondern um einen ganz anderen hund. meine frage wr im chat ja auch wie sinnvol les wäre ihn aufzunehmen, da doch ein großer problemhund war. das hat sich für mich aber erledigt.

dass es mich nicht die bohne interessiert hab ich niemals gesagt ;) würde mich das alles nicht interessieren wäre ich wohl kaum noch hier und hätte euch gefragt. oben steht ja auch, dass ich eigentlich darüber bescheid wusste. ich war mir nur nich mehr sicher wie oft ich denn raus gehen muss deshalb fragte ich lieber nach. hätte ich gewusst, dass mir hier sowas vorgewurfen wird, hätte ich euch sicherlich nicht gefragt. ich finds ärgerlich, dass man direkt vorwürfe an den kopf geschmissen bekommt bevor man überhaupt mal auf die idee kommt zu fragen. aber okay und egal, darum gehts schließlich nicht.
 
nudl

nudl

Registriert seit
10.10.2009
Beiträge
4.083
Reaktionen
0
gestern reserviert, morgen zeiht der hund ein:shock:

1. welcher gute züchter macht sowas?
2. Wer holt sich einen Hund von einem Züchter, den er noch nie gesehen und mit dem er noch nie zuvor grundlegendes besprochen hat und die aufzuchtverhältnisse gar nicht kennt?
3. die "anschaffug" eines Hundes zieht sich über woche bzw eher monate (züchtersuche, züchterwahl!, Elterntierwahl, welpenwahl,...) der satz "
also der einzug eines hundes war für die nächsten woche eh geplant" stößt mir schon sehr sauer auf.
4. wieso entscheidet man sich bei einer solchen rasse (im bezug auf arbeitsasse) anhand eines fotos für einen welpe und welcher züchter lässt das auch noch zu? Da kommen doch individulle aktivität und charakter und linien dazu
[VERSTECK]wieso ich hier "solche rasse" sage:
beim borde gehe ich davon aus, dass man bestimmte pläne habe. wenn ich mir eine begleithunderasse will, ist das "ungesehene" aussuchen meines erachtens nicht ganz so tragisch, wenn man für alles offen ist, was sich im möglichkeitenbereich eines begleiters befindet. beim borde oder vergleichtbaren arbitsrassen will ich doch aber wisse ob ich jetzt eher den extremen Hütehund oder den gut händelbaren aktiven sporthund bekomme, oder nicht?[/VERSTECK]

ich finde das ganze viel zu überstürzt, von den grundlegenden kentnissen über welpen mal abgesehen...
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
13.964
Reaktionen
2
Nuja, du musst doch aber zugeben, dass Fragen über Stubenreinheit und Gassizeiten schon etwas "seltsam" wirken für jemanden, der sich als "Erfahren" einschätzt. ;) Mir stellt sich immer die Frage: Wenn ich mir eine Arbeitsrasse suche, wieso weiß ich dann über die Rasse vermeintlich mehr als über grundlegende Dinge der Hundehaltung, verstehst du? Ich finds eher befremdlich, wenn man sich "anstrengende" Rassen holt, wenn die Kenntnisse über das Grundlegende einer Hundehaltung noch nicht fest verankert sind. Da stellt sich mir einfach die Frage, wie lang die Hundehaltung/Welpenhaltung her ist, dass man nicht mehr weiß, wie oft ein Hund in etwa raus.

Das ist auch nicht wirklich böse gemeint, aber mich befremdet das immer und ich hoffe, ihr legt euch damit nicht auf die Nase. Die Aussage, man kenne sich mit der Hunderasse aus, weiß aber nicht mehr so wirklich, wie das mit der Stubenreinheit funktioniert, widerspricht sich mir. Was den Züchter angeht, haben die anderen ja schon genug gesagt. Gerade bei Moderassen sollte man noch 3x soviel auf die Qualität des Züchters achten :?

Die Vorwürfe finde ich insofern berechtigt, da ihr da ja offensichtlich auch im Chat drüber gesprochen habt und da sich einige User bereits kundgetan haben, kann ich die Kritik schon verstehen, man spricht eben ungern gegen Wände ;) Zumal wir hier schon genug Leute erlebt haben, die es nicht abwarten konnten und einen Welpen vom dubiosen Typen holten und dann Probleme hatten :(
 
Nikita.

Nikita.

Registriert seit
13.04.2012
Beiträge
396
Reaktionen
0
pewee danke für die hilfreiche antwort! :clap: natürlich werd ich alle tipps und ratschläge ernsthaft annehmen und umsetzen. über einen HuSchuplatz kümmern wir uns schon.

@sanni: ich mache derzeit nichts und fange auch erst im januar 2013 an. mein freund studiert zurzeit. wenn die ausbildung beginnt, dürfte ich den racker mitnehmen oder aber er bleibt daheim bei meiner mutter. wir haben auch viele vernünftige kinder (ab 12 aufwärts) in der straße wohnen, die ihn zur not auch gassi führen könnten. da ist schon alles abgeklärt, aber soweit sollte es auch nicht kommen.


Edit: nudl, ich will hier keinen züchterlink posten, zumal ich nochnichtmal weiß obs erlaubt ist. also bleibt das auch grunsätzlich geheim. die elterntiere sind gesund und auch beide bei der züchterin. über deinen 3. punkt werd ich gerade ein wenig zickig, da ich doch sagte, dass ich schon seit LANGEM nach einen border suche. und dass ich nur nach dem bild des welpen gegangen stimmt nun auch wieder nicht. was will ich denn mit nem hund der genau meinen geschmack und vorstellungen entspricht, aber vom charakter her nichts ist? ich hab mich da schon schlau gemacht, so ist das nicht.



wie oft soll ich denn noch sagen, dass ich mir nicht sicher war. ich wusste es,wollte aber nichts falsch machen, deshalb fragte ich. natürlich kann gut sein, dass es merkwürdig klang. aber wenn ich es doch mehrfach erklärt hab, muss dann weiter drauf rumgeritten werden? das bringt doch nix. jetzt weiß ich genau wie ich es machen kann und werde und damit ist ja gut, weitere vorwürfe bringen da nix.

Die Aussage, man kenne sich mit der Hunderasse aus, weiß aber nicht mehr so wirklich, wie das mit der Stubenreinheit funktioniert, widerspricht sich mir.
was widerspricht sich da denn? das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. ich kann genauso gut ne "schlaftabletten-rasse" holen und meine frage wäre immer noch, das hat absolut nix mit dem border zu tun. aber zu den stubenreinheitsthema sag ich ab jetzt nichts mehr! ich weiß ich es jetzt richtig mache und fertig, danke auf jeden fall dafür.


Die Vorwürfe finde ich insofern berechtigt, da ihr da ja offensichtlich auch im Chat drüber gesprochen habt und da sich einige User bereits kundgetan haben, kann ich die Kritik schon verstehen, man spricht eben ungern gegen Wände
das halte ich für quatsch. im chat ging es um einen GANZ ANDEREN HUND. er hatte ziemlich große probleme, war ängstlich und man hätte viel arbeit mit ihm. was nicht heißt, dass ein reinrassiger border welpe nicht anstrengend ist, es sind nur zwei verschiedene schuhe!
 
Zuletzt bearbeitet:
Leika01

Leika01

Registriert seit
29.11.2009
Beiträge
3.088
Reaktionen
2
also steht es nun fest mit dem Rüden?


Wie ich dir auch schon in Chat erzählt habe sind Borders reine Arbeitstiere und wollen immer Beschäftigt werden.
Das "Nein" habe ich Leika beigebracht indem ich immer wenn sie was nicht machen sollte mit tiefer Stimme "Nein" gesagt hab.
Durch den Tiefen Ton merkt ein Welpe schon das dies nicht in Ordnung ist was er gerade gemacht hat und so hat Leika gelernt das wenn ich "Nein" sage sie das lassen soll was sie gerade macht z.B in die Hände knabbern usw ;)
Dadurch das sie jetzt weiß was "Nein" heißt brauch ich auch keine tiefe Stimme mehr benutzen es reicht wenn ich Normal "Nein" sage.
Das kommt mit der Zeit mit sich. ;)

Und naja das Thema Stubenrein ist wie bei jedem Welpen alle 2 Stunden raus,nach jedem Fressen,Schlafen und Spielen :)
 
hasenhoernchen

hasenhoernchen

Registriert seit
04.01.2009
Beiträge
2.969
Reaktionen
0
du schriebst du sahst den welpen,angerufen,reserviert.
und jetzt weißt du plötzlich viel über den charakter?

und KEIN seriöser züchter verfährt so mit seinen welpen,die ungesehen an ein 19 jähriges kind abgeben.sorry

du hattest noch NIE nen eigenen hund und willst sofort mit einer absoluten powerrasse anfangen?

wieso genau solls denn ein border sein?

wenn ich jetzt wieder sowas lese wie: ich will viele tricks machen und agi und was weis ich.
da eignen sich ZIG rassen dazu.
ich verstehs einfach nicht.
warum es immer das non plus ultra sein soll :roll:
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.183
Reaktionen
16
Wenn man sich über Hunde informiert, den Plan hat einen Hund zu holen, dann informiert man sich genauso über die Stubenreinheit wie über die Rasse. Also hat das sehr wohl was miteinander zutun...

Meinst du ein Border Collie ist damit zufrieden mit zur Arbeit zu gehen? Ich geh mal davon aus, dass du eine Ausbildung anfängst!? Da hat man nicht unbedingt Zeit für einen Hund und sicher auch anderes im Kopf als nach der Arbeit noch stundenlang den Hund auszulasten. Natürlich braucht jeder Hund Bewegung, aber im Vergleich zu einem Labrador z.B. ist ein Border doch ein anderes Kaliber.

Ich finde Border Collies auch klasse, aber ich käme nicht auf die Idee mir einen zu holen. Ich will zwar später mal einen Hund, mit dem man vll. auch etwas Sport machen kann, aber bei einem Border Collie wäre es mir zu viel "Pflicht". Ein "normaler" Hund (Labrador etc.) kann auch mal damit leben, ein paar Tage weniger beschäftigt zu werden, aber einem Border Collie kann man nicht sagen: Ne, heute hab ich mal keine Lust. Meine Tante hat auch mal Tage (wenn eine Feier oder so ist), wo sie mit ihrer Hündin (Labrador-Golden Retriever Mix) mal nicht oder nur kurz rausgeht.
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
13.964
Reaktionen
2
was widerspricht sich da denn? das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. ich kann genauso gut ne "schlaftabletten-rasse" holen und meine frage wäre immer noch, das hat absolut nix mit dem border zu tun. aber zu den stubenreinheitsthema sag ich ab jetzt nichts mehr! ich weiß ich es jetzt richtig mache und fertig, danke auf jeden fall dafür.
Naja, wie willst du denn einem Hund was beibringen, wenn du ihn nicht stubenrein kriegst, um es mal überspitzt auszudrücken? ;) Wie willst du gutes Training aufbauen, wenn du nicht weiß, wie das mit den Gassizeiten ist und du entsprechend bewusst (!) Ruhepausen üben musst? Wenn du elementare Dinge nicht weiß, wird es nunmal schnell passieren, dass du schon an vielen Disziplinen, wie Hundesport (der bei Bordern sehr wichtig ist) scheiterst, da diese eben schon ein gewisses Hundeverständnis voraussetzen.


das halte ich für quatsch. im chat ging es um einen GANZ ANDEREN HUND. er hatte ziemlich große probleme, war ängstlich und man hätte viel arbeit mit ihm. was nicht heißt, dass ein reinrassiger border welpe nicht anstrengend ist, es sind nur zwei verschiedene schuhe!
Zwei verschiedene Schuhe? Du meinst, die User haben dir nicht von einem Powerhund abgeraten? Du meinst, ein Border-Aussie-Mix unterscheidet sich in der Intensität der Arbeit von einem Border? Im Gegenteil, es ist dasselbe, nur die Inhalte des Trainings sehen anders aus. Also bitte ich dich darum, meine Aussagen nicht als Quatsch abzustempeln ;)
 
hasenhoernchen

hasenhoernchen

Registriert seit
04.01.2009
Beiträge
2.969
Reaktionen
0
ich hab auch im chat nicht von DIESEM hund abgeraten,sondern von einem POWERHund im allgemeinen ;)

und ein border ( ob mit oder ohne aussie) IST ein powerhund.
ich verstehe halt nicht,warum es immer jetzt und sofort und der anspruchsvollste hund überhaupt sein muss ...:roll:

und ja ich sehe es auch so, du weist die GRUNDLEGENDSTEN sachen nicht, und ich meine nicht nur stubenreinheit etc...
wie willst du dann nem border gerecht werden, der weit mehr braucht als ein...hmmm mops ( hoffe ich trete keinem mops-halter zu nahe) :mrgreen:

mal davon abgesehen, dass du einen jungen border mit zur ausbildung nehmen willst? der liegt dann da 8 stunden rum...ooookay ^^

und 12 jährige kinder mit nem border rausschicken?
halte ich auch für ne grandiose idee...
 
nudl

nudl

Registriert seit
10.10.2009
Beiträge
4.083
Reaktionen
0
sollte es tatsächlich stimmen dass euch der "züchter" morgen einfach einen hund mit gibt, zweifle ich wirklich ernsthaft an dessen kompetenzen und würde dringend davon abraten, dort einen Hund zu holen.
Das liegt nicht an dir, deinem wissen oder deinem alter, sondern einfach an der tatsache dass ein seriöser Züchter ganz genau wissen will wo seine Zöglinge hin kommen. Und das geht nicht innerhalb eines telefonats.
 
hasenhoernchen

hasenhoernchen

Registriert seit
04.01.2009
Beiträge
2.969
Reaktionen
0
kann ich unterschreiben.
mein hund stammt von solch einem "züchter".
angerufen, hingefahren.
jou kannste haben.
ich war 19,mitten im abi.
die hat nicht die BOHNE interessiert,wo der hund hinkommt.

der hund war(ist teilweise noch) massiv verhaltensgestört, obwohl er ein welpe war. so viel dazu

ein seröser züchter hat meistens schon zig anmeldungen bevor die hunde überhaupt auf der welt sind.
da wartet man jahre..

und gesundheitlich ist meiner auch nicht auf der höhe.

allergien, kieferfehlstellung etc pcc
 
Nikita.

Nikita.

Registriert seit
13.04.2012
Beiträge
396
Reaktionen
0
ich diskutier nicht mehr. hier ist alles für mich gesagt. danke auch an dieser stelle dass ihr mri die tollen tipps gegeben habt.
wenn interesse besteht mach ich ein vorstellungstherad auf, denn wir haben ihn heute schon abgeholt.

er ist übrigens wohlauf und kerngesund.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Ein Border Collie Welpe zieht ein.

Ein Border Collie Welpe zieht ein. - Ähnliche Themen

  • border collie in wohnung

    border collie in wohnung: Hallo erstmal!:) Wir haben uns vor 3 Monaten einen border Collie welpen geholt Und er lebt mit uns und der Katze in der Wohnung. Ich Finde es ist...
  • Kann ich meine Eltern noch zu einem Hund überzeugen??

    Kann ich meine Eltern noch zu einem Hund überzeugen??: Hallo! Ich will so sehr einen Border Collie, jedoch meine Eltern wollen keinen Hund. Meine Mutter hatte im Jugendlichen alter 5 hunde. Ich...
  • Zweithund Border Collie, Ersthund Angsthund aus dem Tierschutz....und nun gehts los..

    Zweithund Border Collie, Ersthund Angsthund aus dem Tierschutz....und nun gehts los..: Hallo Community, erstmal zu mir und meinen/unseren Hunden: Unser Mädel haben wir im Mai 2012 durch Zufall übernommen nachdem ein Bekannter mir...
  • Border Collie x Deutscher Schäferhund Mix!

    Border Collie x Deutscher Schäferhund Mix!: Hallo Leute :), wir haben seit 2 Wochen einen Border Collie x Deutscher Schäferhund Mischling, Er ist inzwischen gute 10 Wochen alt. Im Internet...
  • Hobbyzucht Border Collie

    Hobbyzucht Border Collie: Hallo, ich finde die Rasse Border Collie richtig interessant und schon seit ein paar Jahren in sie, wenn man will, verliebt. Nun würde ich gerne...
  • Hobbyzucht Border Collie - Ähnliche Themen

  • border collie in wohnung

    border collie in wohnung: Hallo erstmal!:) Wir haben uns vor 3 Monaten einen border Collie welpen geholt Und er lebt mit uns und der Katze in der Wohnung. Ich Finde es ist...
  • Kann ich meine Eltern noch zu einem Hund überzeugen??

    Kann ich meine Eltern noch zu einem Hund überzeugen??: Hallo! Ich will so sehr einen Border Collie, jedoch meine Eltern wollen keinen Hund. Meine Mutter hatte im Jugendlichen alter 5 hunde. Ich...
  • Zweithund Border Collie, Ersthund Angsthund aus dem Tierschutz....und nun gehts los..

    Zweithund Border Collie, Ersthund Angsthund aus dem Tierschutz....und nun gehts los..: Hallo Community, erstmal zu mir und meinen/unseren Hunden: Unser Mädel haben wir im Mai 2012 durch Zufall übernommen nachdem ein Bekannter mir...
  • Border Collie x Deutscher Schäferhund Mix!

    Border Collie x Deutscher Schäferhund Mix!: Hallo Leute :), wir haben seit 2 Wochen einen Border Collie x Deutscher Schäferhund Mischling, Er ist inzwischen gute 10 Wochen alt. Im Internet...
  • Hobbyzucht Border Collie

    Hobbyzucht Border Collie: Hallo, ich finde die Rasse Border Collie richtig interessant und schon seit ein paar Jahren in sie, wenn man will, verliebt. Nun würde ich gerne...