Hündin kastrieren/sterilisieren, nur wann?

Diskutiere Hündin kastrieren/sterilisieren, nur wann? im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Meine Junghündin ist nun 9 Monate, sie war noch nicht läufig, denn noch muss sie (egal wann) kastriert/sterilisiert werden. Ich habe mich schon...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
J

Julia15

Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Meine Junghündin ist nun 9 Monate, sie war noch nicht läufig, denn noch muss sie (egal wann) kastriert/sterilisiert werden. Ich habe mich schon etwas erkundigt, jedoch habe ich sehr oft gelesen, wenn man zu früh kastriert, das der Hund dann sich sein Leben lang wie ein Welpe verhält, und somit nie erwachsen wird. Stimmt das? Benötige dringend einen Rat. Früh kastrieren= vor der ersten Läufigkeit
Mfg,
Julia
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Hast du schon mal im Ratgeber nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
Tchucki

Tchucki

Beiträge
210
Punkte Reaktionen
0
Na das endet ja wieder im Streit.
Habe meine Huendin vor der ersten Laeufigkeit kastrieren lassen, das war auch so mit 8 Monaten.
Sie ist jetzt noch etwas Teeniemaessig, aber sie ist ja auch erst ein Jahr alt.
Der Tyson wurde auch vor seinem ersten Lebensjahr kastiert (im Tierheim) und er ist ueberhaupt nicht wie ein Welpe oder Junghund ;)
 
J

Julia15

Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Das beruhigt mich ungemein. Denn wir haben noch einen 5 Jahre alten Rüden (nicht kastriert) deswegen hatten wir uns eig. dazu endschieden das wir unsere kleine Maus vor der 1.läufigkeit kastrieren lassen.
 
Para

Para

Beiträge
14.951
Punkte Reaktionen
2
Julia - wenn ihr einen potenten Rüden haltet solltet ihr lieber ihn kastrieren lassen - oder ihm zumindest einen Hormonchip einsetzten lassen.
Denn sonst kann es euch ganz leicht passieren, dass eure Hündin bereits bei der 1. Läufigkeit gedeckt wird.:eusa_think:

Wenn die Hündin dann kastriert wurde (nach der 1. Läufigkeit) dürfte die Wirkung des Kastrationschip nachgelassen haben (der wirkt für etwa 1/2 Jahr).
 
J

Julia15

Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Also nicht vor der ersten Läufigkeit kastrieren? Gesehen auf die Entwicklung?
 
Winchester

Winchester

Gesperrt
Beiträge
821
Punkte Reaktionen
0
Ich denke dafür gibts, wie eben in allen Bereichen, kein Allheilmittel.
Frag 10 Leute und du bekommst 11 Antworten.

Es hängt vom Hund ab und du wirst dummerweise erst wissen ob und wie sich etwas ändert, wenn es eintrifft. Dann ist es jedoch nichtmehr rückgängig zu machen.
Ich kenne viele Hunde, die früh kastriert wurde und nichts passiert ist, ebenso viele Hunde haben Probleme entwickelt oder vorhandere Probleme wurden durch die Kastration verschärft.
Überleg es dir einfach gut, lass dich gut beraten und denke nach, ob du mit den möglichen Folgen leben könntest
 
Pewee

Pewee

Beiträge
28.757
Punkte Reaktionen
3
Ich sehe es genauso wie Winchester. Nach persönlichem Gefühl würde ich erst nach der ersten Läufigkeit frühestens kastrieren lassen, aber das muss jeder für sich wissen. Wenn das für euch aber wegen dem Rüden nicht möglich ist, dann geht auf Nummer sicher und lasst kastrieren oder setzt einen Hormonchip ein. Am besten wäre es, wenn man die Hunde sicher trennen kann, wer das aber nicht garantieren mag/kann, sollte dann die entsprechenden Konsequenzen ziehen. Die Welt braucht ja nicht noch mehr Unfallwürfe ;)

Es kann euch passieren, dass sie etwas "zurück bleibt", es muss aber nicht passieren. Irgendwo hab ich eine Studie gesehen, wo Zahlen genannt wurden (die aber natürlich im individuellen Fall nur bedingt etwas bringen). In irgendeinem Thread über Kastras habe ich den Namen genannt, vielleicht findet du sie ja ;)
 
nudl

nudl

Gesperrt
Beiträge
11.207
Punkte Reaktionen
0
ich bin in einer ähnlichen situation.
Ich habe einen 2jährigen potenten intakten Rüden und ein 10 Monate alte Hündin.

Ich habe mich gegen eine Frühkastration entschieden. Ich finde es nicht fair der Hündin wichtige Hormone und entwicklungsstufen zu nehmen, nur weil noch ein Rüde im Haushalt lebt.

Meine Maus ist jetzt seit etwas über einer Woche das erste mal läufig und mein Rüde ist auch sehr interessiert an ihr, aber die beiden sind keine Sekunde(!) alleine. weder tagsüber noch nachts haben die beiden eine möglichkeit. Dass muss man eben auch garantieren können, über die wochen der Hitze, dass auch wirklich nichts passiert.

Dana werde ich kastrieren, sobald sie geistig voll ausgereift ist. Das kann nach der ersten, aber vielleicht auch erst nach der zweiten Läufigkeit sein. Ich lasse ihr einfach die Zeit, die sie braucht.
 
J

Julia15

Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Danke, für deine Antwort. Ich denke ich werde das so ähnlich machen wie du. Meine Freundin hat ebenfalls eine 15 Monate alte Hündin. Diese hat sie mit 9 Monaten (vor der 1.Läufigkeit kastreiren lassen) Der Arzt meinte damals das der Hund nicht (geistig) zurückböleiben wird. Doch jetzt zweifelt sie. Wie kann ich sie beruhigen?
 
nudl

nudl

Gesperrt
Beiträge
11.207
Punkte Reaktionen
0
ich fürchte, da muss sie einfach abwarten.
Durch das kastrieren vor der ersten Läufigkeit fehlen logischerweise die Hormone der Läufigkeit. Die meisten Hündinnen verändern sich nach der ersten läufigkeit recht stark, das passiert bei einem Frühkastraten nicht. Wie weit die Entwicklung ohne Hormone noch fortschreitet oder nicht, kann dir wohl keiner sagen.
 
J

Julia15

Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Hmm... hat sie ihrem Hund dann etwas falsches getan?
 
nudl

nudl

Gesperrt
Beiträge
11.207
Punkte Reaktionen
0
das sieht jeder anders und dewegen kann dir das nur jeder aus seiner sicht beantworten.
Ich persönlich würde aus genannten gründen nie vor der ersten Läufigkeit kastrieren. Andere tun das aber schon und sind überzeugt, dass sich die Hunde trotzdem normal entwickeln.

Man muss einfach für sich selbst rausfinden wo man steht und dann eine bewusste enscheidung treffen, mit deren konsequenzen man gut leben kann. dann ist es auch egal was andere zu sagen haben.
 
Pewee

Pewee

Beiträge
28.757
Punkte Reaktionen
3
Falsch ist relativ, dann müsste man allgemein schon fragen, ob eine Kastration etwas Falsches ist. Wenn die Umstände es nötig gemacht haben, ist es sicher nicht falsch. Wenn sie etwas zurück bleibt, kann es manche Situationen schwieriger für sie machen, da sie eben welpenhafter wäre. Aber eine Frühkastra ist kein Garant dafür, dass der Hund welpenhaft bleibt. Wenn sie darauf wert legt, dass ihr Hund in jedem Fall erwachsen wird, dann hätte sie 1-2 Läufigkeiten abwarten sollen und hat in dem Sinne schon etwas "Falsches" getan, weil das Risiko bei der Frühkastra eben höher ist, dass ihr Reife fehlt.
 
J

Julia15

Beiträge
26
Punkte Reaktionen
0
Ok Danke für eure Hilfe. Ich werde meine kleine Maus erst 1-3 Läufigkeiten druch laufne lassen udn dann müssen die beiden halt solange getrennt werden :D

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ich werde jetzt erstmal ein vorläfiges Fazit ziehen. Also den Hund vor der 1.Läufigkeit zu kastrieren muss nicht bedeuten das der Hund auf dem Entwicklungsstand eines Welpen/Junghundes bleibt, es kommt auf den Hudn selber an ..?!
 
Pewee

Pewee

Beiträge
28.757
Punkte Reaktionen
3
Genau, es kann passieren, aber es muss nicht passieren.
 
Winchester

Winchester

Gesperrt
Beiträge
821
Punkte Reaktionen
0
Ich werde jetzt erstmal ein vorläfiges Fazit ziehen. Also den Hund vor der 1.Läufigkeit zu kastrieren muss nicht bedeuten das der Hund auf dem Entwicklungsstand eines Welpen/Junghundes bleibt, es kommt auf den Hudn selber an ..?!

Genau. Müssen tut nie etwas, gerade bei Lebewesen ist alles möglich (gibt ja kein Schema F).
Es geht hier lediglich um das Risiko. Und das ist bei einer Kastration vor der 1. Läufigkeit eben höher.
Du musst für dich nur wissen, ob du mögliche auftretende Folgen kompensieren kannst/willst.
 
Pewee

Pewee

Beiträge
28.757
Punkte Reaktionen
3
Was man auch bedenken sollte, falls es bei euch um eine größere Rasse geht: Die Inkontinenzgefahr ist ebenfalls höher, wenn vor der ersten Läufigkeit kastriert wird ;) Auch ein Thema, bei dem man die Konsequenzen abwägen sollte.
 
Winchester

Winchester

Gesperrt
Beiträge
821
Punkte Reaktionen
0
Was man auch bedenken sollte, falls es bei euch um eine größere Rasse geht: Die Inkontinenzgefahr ist ebenfalls höher, wenn vor der ersten Läufigkeit kastriert wird ;) Auch ein Thema, bei dem man die Konsequenzen abwägen sollte.


:clap::clap: Danke danke!! Ich finde es auch sehr wichtig, dass man das nicht außer Acht lässt.
Meine TÄ hat mir damals ganz klar von einer Kastration abgeraten, weil sie meint, dass gerade große Rassen dazu neigen, Muskeln nach der Kastration durch fehlende Hormone abzubauen. Sie habe selbst schon viele Hunde erlebt, die im Alter nur schlecht, oder gar nicht mehr aufstehen konnten, obwohl sie sonst eigentlich gesund waren.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Hündin kastrieren/sterilisieren, nur wann?

Hündin kastrieren/sterilisieren, nur wann? - Ähnliche Themen

Stuhl-Inkontinenz bei 9 Monate altem Malteser-Welpen - ausschließlich im Tiefschlaf: Hallo, ich suche nach Ursachen für die Stuhlinkontinenz unseres kleinen, 9 Monate alten Maltesers-Mädchens. Sie verliert in etwa jede Woche...
Hündin hat Angst vor Menschen und wird "scheinläufig".: Hallo ihr Lieben, ich bin's mal wieder. Dieses mal allerdings nicht mit einer Frage zu meinem eigenen Hund, sondern zu seiner besten Freundin...
Wann Weibchen kastrieren lassen?: Hallo, ich habe schon öfter gelesen, dass Weibchen die oft Scheinträchtig sind kastriert werden. Meine Wilma ist auch oft Scheinträchtig, rupft...
Hündin kastrieren: Hallo Wahrscheinlich nerve ich jetzt mit einem Thema das tausendfach gefragt wird und wenn es so sein sollte, dann könnt ihr den thread gerne...
Kastration Hündin: Hallo ihr Lieben, da der Tag immer näher rückt, habe ich dieses Thema eröffnet um auch gut vorbereitet zu sein. Am 13.8 oder 14.08 wird meine...
Oben