OP alte Ratte! Was würdet ihr tun?!

Diskutiere OP alte Ratte! Was würdet ihr tun?! im Ratten Gesundheit Forum im Bereich Ratten Forum; Hallo ihr Lieben, ich bins mal wieder mit meinem Sorgenkind Remie!Seit circa 6 Wochen hat er unter seiner Backe eine Beule die kommt und geht, am...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Schnevi

Schnevi

Registriert seit
31.12.2010
Beiträge
46
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,

ich bins mal wieder mit meinem Sorgenkind Remie!Seit circa 6 Wochen hat er unter seiner Backe eine Beule die kommt und geht, am Anfang war sogar die Gesichtshälfte mit angeschwollen und er taumelte dadurch ein bisschen. Er hat jetzt über einen langen Zeitraum Antibiotika bekommen (5Wochen) und ich war oft in der Tierklinik zur Kontrolle,manchmal war es besser dann wieder dick, teils
über Nacht am nächsten Tag wieder weg! Natürlich war dabei immer die Überlegung ihn ggf. zu operieren falls es nicht besser werden würde,er ließ sich auch nicht wirklich in den Mund schauen.

Jetzt muss ich mich entscheiden und in mir schwingt das blöde Bauchgefühl mit, egal was ich mache es könnte falsch sein.

Er frisst noch und verhält sich eigentlich normal...weiß also auch nicht ob er Schmerzen hat, habe aber auch gelesen das Ratten dies nicht immer gleich zeigen.

Jetzt habe ich noch erfahren das der Tierarzt nicht mit Inhalationsnarkose sondern mit Injektionsnarkose arbeiten muss weil er ja im Mundraum arbeiten müsste und dies die Arbeit mit Inhalationsnarkose erschweren würd.

Mein Ratz ist schon stolze 2,5 Jahre alt, wie gesagt sehr agil noch und sein Herz wär wohl auch noch gut dabei. Ich habe wirklich große Angst das er es nicht überlebt und ich mir hinterher Vorwürfe mache das ich ihn hab operieren lassen. Ich könnte die OP auch noch absagen...

Hat jemand Erfahrungen mit solchen OPs bei alten Ratten? Was würdet ihr tun? Habe gehofft sowas nicht entscheiden zu müssen, bin emotional ziemlich fertig!
Würde mich über einen Rat, eine Beruhigung oder Tip wirklich sehr feuen!

LG Schnevi
 
21.04.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Anja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Luzia

Luzia

Registriert seit
16.02.2012
Beiträge
2.284
Reaktionen
0
Also ich denke 2.5 ist schon alt aber hier im Forum gibt es durchaus auch ältere Tiere die schon fast 3.5 Jahre alt sind.
Hast du ein Foto?
was ist den der verdacht was das sein könnte?
Wie viel Ahnung hat den dein TA von Ratten weil das klingt doch nach einer Komplzierten OP.
Wie sieht es denn mit nachbehandlung aus?
ist das ding grösser geworden trotz dem das es immer wider verschwindet?
Wegen dem antibiotika also meine haben davon durchfall bekommen, hat das deiner auch?
wie gut stehen den die chancen sagt der TA? und wie lange meint er hätte er ohne OP noch zu leben?
 
Schnevi

Schnevi

Registriert seit
31.12.2010
Beiträge
46
Reaktionen
0
Ein Tumor wird eher ausgeschlossen. Es muss sich um eine Entzündung handeln, entweder durch einen Abzess,Fremdkörper oder einen der hinteren Zähne. Dadurch das er seit mehreren Wochen Antibiotika bekommt ist es nicht mehr über die ganze Gesichtshälfte angeschwollen und auch nicht wesentlich größer geworden. Nach der ersten Antibiotika-Spritze ging es zügig zurück aber je länger die Behandlung jetzt schon geht desto unkontrollierter wird das ganze. Gestern war es wieder so dick wie eine kleine Traube und heute ist es wieder nur die Hälfte davon obwohl er keine neue Spritze bekommen hat. Das antibiotika soll bis Montag wohl noch halten. Das macht die Sache ja so kompliziert.
Zu Anfang gab ihr die Ärztin eine Überlebenschance von 70 %, ein Risiko gäbe es natürlich immer. In der Tierklinik arbeiten mehrere Ärzte und Sie hat schon darauf geachtet, das Remie wenn von Jemanden operiert wird, der sich mit Kleintieren auch gut auskennt.
Durchfall hat meine Ratte vom Antbiotika nicht bekommen.
Wenn Sie nicht operiert wird ist das Schicksal etwas ungewiss...dadurch das so unsicher ist was es ist!
Vielleicht läuft die Entzündung wenn Sie am Zahn wäre über den Mundraum ab? Vielleicht platzt aber auch ein abszess nach Innen? Vielleicht passiert auch nix anderes wie bisher? Darüber konnte auch nicht viel spekuliert werden,die Ärztin hat auch keine genaue Lebenserwartung mit der Entzündung sagen können.
Wenn ich doch auch nur wüsste ob Sie Schmerzen hätte!
Ich schau mal ob ich ein Foto hochladen kann.
 
Luzia

Luzia

Registriert seit
16.02.2012
Beiträge
2.284
Reaktionen
0
Also für mich klinngt es so als wäre das leben der Ratte nicht mehr lange schön ohne op weil se wohl oder übel bald schmerzen bekommt wen sie nicht schon welche hat. ich würde Operieren weil das wohl die einzige chance ist das sie noch länger als ein paar wochen leben kann ohne schmerzen. Ich würde es tun. Einfach weil sie sonst keine Chance hat. Wenn sie stirbt hat sie nicht gelitten und du hast getan was getan werden konte. wenn sie nun stirbt an der OP uns sie nicht geholfen hätte hat sie wenige wochen verlohren (wenn überhaupt wochen) also knuddel sie ganz doll verwöhne sie mit dem was sie gerne hat und beschäftige dich noch mal richtig fest mit ihr und lass sie wissen das du sie liebst dan lässt du Operieren und dann wenn sie überlebt und es hilft hast du ihr noch mal eine schöne zeit beschehrt. also red auch noch mal genau wie die op abläuft auf was du nachher achten musst, was tun wegen dem futter ich denke da ist dan erst mal brei angesagt und ob du danach z.b. nutrical bekommen kannst oder so was halt nachher hilft das sie genug zu sich nimmt weil fressen wohl unangenehm sein wird für sie
 
Schnevi

Schnevi

Registriert seit
31.12.2010
Beiträge
46
Reaktionen
0
Danke für die ehrliche Antwort! Wenn Sie die OP überlebt glaube ich auch schon das Sie noch eine lange Zeit haben wird, Sie ist immer so eine Lebensfrohe und aufgeschlossene Ratte. Ich hoffe das ihr Alter sich nicht negativ auswirkt, bestimmt haben doch auch schon ältere Ratten eine OP mit Injektion überlebt?Hoffe ich :-(
Ich kann leider von meinem Handy die Fotos nicht ins Netz hochladen,dafür fehlt mir das Kabel.
Es ist wirklich schwierig so eine Entscheidung zu treffen, aber ich weiß auch das Sie mir niemand abnehmen kann.
Dieses Wochenende steht auf jeden Fall das absolute Verwöhnprogramm für Sie an!
 
FrisbeeSky

FrisbeeSky

Registriert seit
09.10.2011
Beiträge
546
Reaktionen
0
ICh würd es genauso machen wie Luzia schreibt. Wenn sie überlebt, hast du das best mögliche getan und sie hat noch eine schöne Zeit vor sich, wenn nicht, hast du wenigstens gehandelt, wenn du verstehst was ich meine. Viele würden auch sagen das es sich bei einer Ratte nicht lohnen würde, aber ganz ehrlich, wenn man doch sein Tier liebt? Ist es egal ob Hund, Katze, Pferd oder Ratte.
Ich wünsche dir/euch aufjedenfall viel Glück und gute besserung!
 
Sternlein

Sternlein

Registriert seit
09.12.2009
Beiträge
834
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe schon einige Ratten operieren lassen die über 2 Jahre alt waren. Eine war gar 3 und hatte nach der Op noch Monate gelebt.
Alle meine Ratten überlebten die Op`s. Und wir ließen gar Ratten operieren wo das Narkoserisiko auf Grund eines schlechten Zustands noch mehr erhöht war wenn eine Op der einzige Ausweg war.
Natürlich kann eine Narkose auch mal ganz anders ausgehen. Das sollte man immer im Hinterkopf behalten. Aber ich dachte mir in solchen Situationen immer: Wenn eine in Narkose stirbt, ist es ein riesiger Verlust. Sie ist dann aber möglichst sanft gegangen während man genau genommen alles versucht hat, das Leben einer Ratte einfacher und länger zu machen. Man hat in dem Falle eben wirklich alles versucht um der Ratte ein besseres Leben zu ermöglichen. Überlebt sie, denkt man sich hinterher dass man genau das Richtige getan hat und es nicht hätte besser machen können.

Wie es ohne Op wäre, kann man wohl nicht genau sagen. Meine persönliche Erfahrung mit Entzündungen am/im Mundraum waren bisher nicht gut. Es war ein kommen und gehen und endete immer mit einer Op. Vielleicht gibt es aber auch viele Fälle wo es ohne Op ging und entsprechende Tiere sehr alt wurden.

2,5 Jahre ist wirklich ein stolzes Alter. Und die Entscheidung einer Op kann Dir auch tatsächlich niemand abnehmen. Wäre ich in Deiner Situation (war ich ja oft Dank zahlreicher Ratten die wir hatten), würde ich es machen lassen wenn sich das Herz noch so gut anhört und das Problem scheinbar einfach nicht verschwindet.

Ratten dürfen vor Op`s fressen da Ratten nicht erbrechen können. Sie müssen sogar fressen damit ihr Kreislauf stabil bleibt. Und für nach der Op würde ich -wie hier schon erwähnt wurde- Brei bereit halten und zum normalen Futter anbieten. (Wir haben bei sowas immer Gläschchennahrung mit Nudeln, Gemüse, etc. genommen).
 
Schnevi

Schnevi

Registriert seit
31.12.2010
Beiträge
46
Reaktionen
0
Geld spielt für mich bei der Sache auch garkeine Rolle! Ich möchte nur das es ihr gut geht und Sie noch lange bei uns bleibt! Danke,das Glück kann ich echt gebrauchen :)
 
Sternlein

Sternlein

Registriert seit
09.12.2009
Beiträge
834
Reaktionen
0
Geld spielt für mich bei der Sache auch garkeine Rolle!
Entspannend zu lesen. Hab mich bei so Backensachen nämlich schon so manches mal (negativ) gewundert als ich nach den Op`s zur Kasse gebeten wurde. Aber dort hingehend sind Tierärzte manchmal ganz unterschiedlich, wie ich feststellen musste.
Letztlich hat man bei solchen Op`s und generellen Krankengeschichten auch mehr Sorgen darum ob das geliebte Tier überlebt und wie es dann weiter geht, denke ich.
Und wenn man es dann noch genau nimmt, ist ein "hin und her doktorn", ständige Untersuchungen und andere Versuche sowas in den Griff zu bekommen, ab einem gewissen Punkt auch teurer als eine Op wenn ein Problem sich hartnäckig hält.

Auch von mir alles Gute für die Op.
 
Schnevi

Schnevi

Registriert seit
31.12.2010
Beiträge
46
Reaktionen
0
Ja Sternlein, da muss ich Dir recht geben,das herumdocktern war zusammen gezählt ungefair schon so bei 100 Euro ;-)
Habe auch garnicht gefragt wie teuer das wird mit der OP! Das Leben meiner Ratz is mir erst mal wichtiger. Es beruhigt mich zu hören das sehr viele deiner alten Ratten die OPs überlebt haben. Aber haben die auch eine Injektionsnarkose bekommen? Die macht mich fast am meisten kribbelig auch wenn die Ärztin sagt Sie würde mir die Ratte auch erst wieder geben wenn Sie sich komplett von der Narkose erholt hätte.
 
Sternlein

Sternlein

Registriert seit
09.12.2009
Beiträge
834
Reaktionen
0
Ja. Fast alle meine Ratten bekamen Injektionsnarkose. Inhalationsnarkose hatten wir nur ein mal. Aber das war auch nur eine Kleinigkeit die mal eben in der Sprechstunde behoben wurde und bei der mein Mann unsere Ratz während des Eingriffs auf dem Tisch quasi in der Hand hatte.
So 100% gänzlich erholten unsere Ratten sich erst nach einigen Stunden. Unsere taumelten alle an den Op-Tagen bis tief in die Nacht. An Op-Tagen blieb ich nach den Op`s immer dann auch die folgende Nacht wach. (Macht nicht jeder. Ist vielleicht auch nicht nötig wenn man eine taumelnde Ratte gut abgesichert hat. Ich würde eine frisch operierte Ratte beispielsweise nicht in einem Gitterkäfig setzen da sie unter Taumelei manchmal versuchen zu klettern).
Aber hell-wach sollte eine Ratte schon sein wenn man mit ihr heim geht.
 
Luzia

Luzia

Registriert seit
16.02.2012
Beiträge
2.284
Reaktionen
0
ich hab auch anfangs alles aus dem weg genommen wo sie raufklettern könnten ehe sie in den käfig kommt alles ausmisten und die erste nacht aufjeden fall freinacht. SChau ob die anderen tiere an die naht gehen das machen die gerne... sonst musst du sie evtl seperieren und sei darf aber wenn du zuhause bist mit in den auslauf usw. es wird sich zeigen. Ich würd die OP machen. Ich wünsche deiner ratz alles gute. zum glück haben ratten ja ne super wundheilung. aber desinfiszieren also aussen die naht würde ich schon.
 
Schnevi

Schnevi

Registriert seit
31.12.2010
Beiträge
46
Reaktionen
0
Vielen Dank für eure Antworten und die Zeit die ihr Euch dafür genommen habt! Habe jetzt genug Mut getankt und werde es versuchen mit der OP! Ich werde Meldung machen wie es verlaufen ist, drückt meiner Ratz die Daumen! Am Montag gehts dann los!

Mit lieben Grüßen
Schnevi
 
Luzia

Luzia

Registriert seit
16.02.2012
Beiträge
2.284
Reaktionen
0
zum wach bleiben ich hab fast 2 wochen nichts geschlafen und war tagsüber auch da hab die schule geschwänzt weil meine ratte sich die naht aufgebissen hat. sie wurde zwei mal am selben tag narkotisert das war etwas zu heftig sie ist jetzt etwas langsame rund taumelig und futtert brei aber sonst geht es ihr gut. ich glaube das in der nacht du bei ihr nach ein zwei tagen nicht mehr aufbeliben musst weil wenn die anderen rangehen dann schläft sie halt getrennt und selbst aufmachen wird sie eher nicht und dann kannst du ihr brei hinstellen meine lieben banane... mit babykeks von hi*p oder nest*e

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

ich drück die daumen.
 
Sternlein

Sternlein

Registriert seit
09.12.2009
Beiträge
834
Reaktionen
0
Banane mit Keks ist doch ein zuckerhaltiger Milchbrei. Okay.... davon gibt es auch einen den man mit Wasser anrühren kann. Aber es ist ein Zuckerbrei. Ich würde da eher die herzhaften Sorten oder selber kochen empfehlen. (Da würden sich doch glatt auch die nicht-kranken Ratten des Rudels drüber freuen).
Zum anrühren gibt es dann auch noch milch- und zuckerfreie Vollkornbreie, Hirsebreie, etc. (eben diese, die der Mensch geschmacklich "bähhh" findet). ;)

Bei solchen Op`s ist eine Naht nicht immer garantiert. Backenop`s (waren allerdings zuvor definitiv als Abszesse diagnostiziert) blieben bei unseren offen. Abszesse werden -je nach Ausmaß- nicht immer verschlossen. Manchmal bekommt man eine Ratte mit einem kleinen Löchlein wieder.
 
Schnevi

Schnevi

Registriert seit
31.12.2010
Beiträge
46
Reaktionen
0
Ich hab ne Kornmühle mit der ich manchmal Frischkornbrei mit Apfel und Banane mache, das wär bestimmt auch was zum Päppeln. würde sogar das Rattima Futter damit breiig bekommen wenn ichs vorher etwas einweische!
Danke für die Tipps!

@ Luzia: Wenn Du 2Wochen wachgeblieben bist hatte deine Ratz bestimmt ne heftige OP! Was tut man nicht alles für seine Liebsten!Glaube bei dieser muss ich mir höchstens darum Sorgen das der Kollege Sie ihm nicht aufbeißt.
 
FrisbeeSky

FrisbeeSky

Registriert seit
09.10.2011
Beiträge
546
Reaktionen
0
Ich drück euch auch die Daumen! Über einen Bericht würde ich mich freuen :)
 
Schnevi

Schnevi

Registriert seit
31.12.2010
Beiträge
46
Reaktionen
0
Hallo Zusammen!
Warum auch immer und ob nachhaltig ist jetzt auch nicht klar, aber: die dicke Backe ist erstmal weg!Nachdem ich unter viel Heulerei mit Remie am Montag zum Termin gefahren bin und er sich auch ganz theatralisch ans Gitter geklammert hat (wirklich schlimm, glaub der wusste was ihm blühen könnte) bestätigte dies mir die Ärztin und riet mir in dem vorerst positiven Zustand davon ab die OP zu machen. Sie sagte sie würde keine Schwellung mehr fühlen und aufgrund seines Risikos würde sie davon abraten es zu operieren, wir sollen erstmal abwarten, inwieweit es so bleibt!

Ich bin natürlich irgendwo erleichtert, aber auf der anderen Seite habe ich echt schiss das es in 1-2 Wochen wieder soweit ist und ich dann diese ganze emotionale Verlustangstprozedur noch einmal durchstehen muss!PUH! War das was!Wie hält man das nur aus?!Ich hoffe jetzt einfach das dieses Wunder anhält und wenn nicht...tja dann steh ich wieder am Anfang!Aber beim nächsten Mal plan ich besser vor, war alles ein bisschen chaotisch und wenn ich jetzt mal Zeit gewonnen haben sollte an Sternlein mal die Frage: Ist dein Rattenerfahrener Tierarzt zufälligerweise in der Umgebung von Köln?!

Liebe Grüße an alle die mitgefiebert haben ;)
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.650
Reaktionen
201
Huhu,

das klingt ja super !

Wobei ich mal nachfragen wuerde, ob man ihn kurz in eine Gasnarkosebox legt und dann mal ins Maul schaut, was da los ist. Dann koennte man auch schauen, ob nicht doch eine OP Sinn macht oder was da ueberhaupt los ist. Um kurz zu schauen reicht es, die Ratte im Isofluran einschlafen zu lassen und dann aus der Box zu holen und zu schauen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

OP alte Ratte! Was würdet ihr tun?!

OP alte Ratte! Was würdet ihr tun?! - Ähnliche Themen

  • Hinterbein schwäche

    Hinterbein schwäche: Hey Leute... Meine Ratten sind jetzt in einem Alter, wo die Gesundheit langsam schlapp macht :( Meine 4 Ratten haben alles probleme mit den...
  • Alte Ratte hat große Wunden

    Alte Ratte hat große Wunden: Guten Tag, meine Ratte ist nun schon ca 3 1/2 Jahre alt, allerdings noch fit, turnt rum, frisst und trinkt ordentlich. Sie sitzt mit 3 jüngeren...
  • Wieder ein Tumor

    Wieder ein Tumor: Hey Leute, ich bin total verzweifelt. Ich hab bei meiner Großen gerade eben schon wieder einen Tumor entdeckt :( Erst im Dezember letztes Jahr ist...
  • Alte Ratte - Schlaganfall ? Was soll ich tun ?

    Alte Ratte - Schlaganfall ? Was soll ich tun ?: Kann mir Jemand vielleicht helfen? Bin grad ziemlich zittrig! Mein 2,3 Jahre alter Ratz ist grad ziemlich unkoordiniert und ängstlich von einer...
  • Alte Ratte

    Alte Ratte: Hallo erstmal an alle! Es geht um unseren Rattenbock Lui. Wir haben ihn vor 2 Jahren aus den Tierschutzheim zu uns geholt. Er ist jetzt 3 Jahre...
  • Ähnliche Themen
  • Hinterbein schwäche

    Hinterbein schwäche: Hey Leute... Meine Ratten sind jetzt in einem Alter, wo die Gesundheit langsam schlapp macht :( Meine 4 Ratten haben alles probleme mit den...
  • Alte Ratte hat große Wunden

    Alte Ratte hat große Wunden: Guten Tag, meine Ratte ist nun schon ca 3 1/2 Jahre alt, allerdings noch fit, turnt rum, frisst und trinkt ordentlich. Sie sitzt mit 3 jüngeren...
  • Wieder ein Tumor

    Wieder ein Tumor: Hey Leute, ich bin total verzweifelt. Ich hab bei meiner Großen gerade eben schon wieder einen Tumor entdeckt :( Erst im Dezember letztes Jahr ist...
  • Alte Ratte - Schlaganfall ? Was soll ich tun ?

    Alte Ratte - Schlaganfall ? Was soll ich tun ?: Kann mir Jemand vielleicht helfen? Bin grad ziemlich zittrig! Mein 2,3 Jahre alter Ratz ist grad ziemlich unkoordiniert und ängstlich von einer...
  • Alte Ratte

    Alte Ratte: Hallo erstmal an alle! Es geht um unseren Rattenbock Lui. Wir haben ihn vor 2 Jahren aus den Tierschutzheim zu uns geholt. Er ist jetzt 3 Jahre...