Findelkätzchen (ca. 5 Wochen) hat immer wieder Durchfall

Diskutiere Findelkätzchen (ca. 5 Wochen) hat immer wieder Durchfall im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo zusammen, ich habe mich hier angemeldet, da ich so langsam - trotz ständiger Tierarztbesuche - mit meinem Latein am Ende bin. Vor gut 2...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
T

tqueela

Registriert seit
28.04.2012
Beiträge
88
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich habe mich hier angemeldet, da ich so langsam - trotz ständiger Tierarztbesuche - mit meinem Latein am Ende bin.
Vor gut 2 Wochen habe ich zwei Fundkatzen aufgenommen, die in einer Mülltonne gefunden wurden. :(
zu dem Zeitpunkt waren sie etwa 3 Wochen alt, einmal männlich und einmal weiblich.

Habe dann sofort Aufzuchtsmilch und Sab Simplex organisiert sowie die beiden in einer großen Transportbox mit Wärmflasche stets warm gehalten.
Beide trinken gut, sind munter und aufmerksam, jedoch hat die Katze schon seit über einer Woche immer mal
wieder Probleme mit Durchfall - und seit letzter Nacht zieht Katerchen auch noch mit. :(
war deswegen natürlich schon mehrfach beim TA bzw in einer Klinik, weil der Flüssigkeitsverlust in dem Alter ja wirklich lebensgefährlich sein kann.
Der Kot wurde bereits negativ auf Parvo und negativ auf Giardien getestet, die bakteriologische Untersuchung sowie Untersuchung auf Pilze lassen derzeit noch auf sich warten. :/

Der Kot ist gelblich, mal pastenartig (was ja ok wäre), aber auch mal dünn bis flüssig mit etwas unverdauter Milch drin.
Die Milch habe ich nicht gewechselt, rühre sie ausschließlich mit abgekochtem Wasser an, verfüttere sie handwarm und beide Katzen erhalten unterstützend Bactisel sowie inzwischen auch Caninur und etwas Dystikum.

Achja: entwurmt sind die beiden auch schon einmal mit Flubenol und sie haben anfangs Amoxi für 6 Tage bekommen (wie gesagt: Fundort Mülltonne).

Kann etwa in einer Stunde in meiner Tierklinik nachfragen, ob das 3. Kotergebnis nun vorliegt, aber große Hoffnung habe ich nicht, da ich gestern direkt mit dem untersuchenden Labor telefonierte und die mir Montag als wahrscheinlichsten Termin genannt haben.


Würde mich freuen, wenn ich ein paar Rückmeldungen bekäme. Und wenn ihr Fragen habt, immer her damit. :)

LG

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Hi,

ich nochmal.
Also: Kotprobe wieder negativ - keine Salmonellen, E.Coli, kein Pilz, etc., alles ok.

War nochmal in der Klinik und die beiden haben jetzt Vit. B als Depot und NaCl+Glucose bekommen.
Zudem machen wir nun doch eine Panacur-Behandlung, möglicherweise sind's doch Giardien und es wurden bei der vorletzten Kotprobe keine erwischt (werden ja nicht immer ausgeschieden).
also weiterhin absolute Hygiene und hoffen, dass es nun besser wird.

Falls ihr noch Fragen oder Anregungen habt, fre
 
28.04.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Findelkätzchen (ca. 5 Wochen) hat immer wieder Durchfall . Dort wird jeder fündig!
J

Jankai

Registriert seit
24.01.2010
Beiträge
79
Reaktionen
0
Hallo !
Können das nicht auch Nebenwirkungen auf das Amoxi sein ?
Ich drück Dir die Daumen das es den kleinen bald besser geht !
LG Jankai
 
J

Jessica91

Registriert seit
09.03.2012
Beiträge
1.645
Reaktionen
0
Für mich klingt das auch so, als ob sie mit Medikamenten bombardiert werden und dadrauf halt reagieren :eusa_think:
 
T

tqueela

Registriert seit
28.04.2012
Beiträge
88
Reaktionen
0
Hey,

vielen Dank schonmal für eure Rückmeldung.

Hatte auch erst das Amoxi im Verdacht, allerdings bekamen sie die letzte 2-Tages-Dosis vor 12 Tagen.
Mit dem Bactisel haben wir zusammen mit dem Amoxi angefangen, damit eben die Darmflora durchs Antibiotikum nicht so geschädigt wird.
Dystikum und Canikur (sind ja beides keine Medikamente in dem Sinne) bekommen sie seit letzter Woche Mittwoch dazu, eben weil der Durchfall nicht wirklich besser wurde bzw. auch unverdaute Milch darin zu erkennen war. Beides sollte - eigentlich - den Durchfall verringern bzw. die Darmflora unterstützen.

Gut gehts beiden auf jeden Fall, sie spielen viel, klettern schon ordentlich, machen sehr laut auf sich aufmerksam, sobald sie wach sind und schmusen schon viel.

Meint ihr, ich soll's ohne die Zusatzmittel gegen Durchfall versuchen?

LG
 
T

tqueela

Registriert seit
28.04.2012
Beiträge
88
Reaktionen
0
Hi,

@Renate: also ich habs jetzt etwas reduziert. Heute hatten wir noch keinen "echten" Durchfall, aber halt immer noch sehr breiigen Kot.
Allerdings ist nun kaum bis keine unverdaute Milch mehr drin zu erkennen und er ist auch nicht mehr so gelb. :clap:
Ob das nun am Panacur oder an den die Darmflora unterstützenden Präparaten liegt, ist schwer zu sagen.

Die beiden sind nach wie vor sehr aktiv, total verschmust, putzen sich selbständig und das Katzenklo wird inzwischen auch zu ca. 80% benutzt, wenn die beiden mal müssen.

Drückt uns mal die Däumchen, dass es weiterhin bergauf geht.

LG
 
Renate*

Renate*

Registriert seit
24.06.2009
Beiträge
6.417
Reaktionen
0
Däumchen sind gedrückt:)
 
T

tqueela

Registriert seit
28.04.2012
Beiträge
88
Reaktionen
0
Huhu,

vielen lieben Dank! :)
Inzwischen nimmt auch das Kätzchen jeden Tag ein paar Gramm zu...das ist doch schonmal was. *find*
Katerchen hat durch den DF der letzten Tage leicht abgenommen, aber das Gewicht hat sich auch wieder stabilisiert.
Beide sind aber größentechnisch noch etwas unterentwickelt - naja, wären sie vermutlich nicht, wenn sie nicht ausgesetzt worden wären sondern bei der Mama hätten bleiben können (mache mir ja immer noch Gedanken, dass so kleine Katzenkinder einfach "entsorgt" werden).

LG
 
T

tqueela

Registriert seit
28.04.2012
Beiträge
88
Reaktionen
0
So, ein kleines Update:

beiden gehts weiterhin gut, aber der Kot ist immer noch breiig, lediglich bei einem Kotabsatz vom Kater heute war eine "Wurst" (sorry fürs bildhafte Beschreiben) zu erkennen, aber eben mit "Brei". :eusa_think:
Heute war der 5. Behandlungstag mit Panacur, also wird jetzt erstmal pausiert für weitere 5 Tage.
Obwohl der Allgemeinzustand von beiden echt super ist (Katerchen ist heute das erste Mal schon richtig gerannt :D), traue ich dem Braten noch nicht so ganz.

Ist es normal, dass Notfall-Handaufzuchten etwas zurückgelieben sind in der Entwicklung, also länger brauchen zum Zunehmen z.B.?
Kann ja auch leider überhaupt nicht abschätzen, wie lange die Kleinen so verwaist in der Mülltonne lagen...vermutlich mehrere Stunden, da sie schon ziemlich fertig und dehydriert wirkten.

LG
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Hallo tqueela,

ich hab absolut keine Ahnung von kleinen "Mülltonnenkatzen", die mit Durchfall kämpfen und kann Dir da leider überhaupt nicht helfen.

Aber ich möchte trotzdem mal loswerden, dass ich es einfach klasse finde, wie Du Dich um die Würmchen kümmerst!:clap:

Ich drücke alle Daumen, dass sie bald gesund werden!
 
T

tqueela

Registriert seit
28.04.2012
Beiträge
88
Reaktionen
0
Huhu,

@Die 7 M's: vielen lieben Dank! *rotwerd* :uups:
Ich finde es selbstverständlich, dass man die komplette Verantwortung übernimmt, wenn man Tiere aufnimmt. Dazu gehören natürlich auch oft genug die unangenehmen Sachen wie durchzechte Nächte, nächtliche Notdienstbesuche und immense Kosten.
Aber wenn man sich dessen im Voraus bewusst ist, ist alles nur noch halb so wild, finde ich. ;)

Hab ja momentan auch noch 5 Ratten (im separaten Raum) und von denen - und auch von den Tieren, die wir früher so hatten, als ich noch zu Hause gewohnt habe - bin ich ja schon so einiges gewohnt. Sollte man zwar nicht meinen, aber Ratten sind auch sehr kostenintensiv im Unterhalt.

Dachte mir schon, dass das alles nicht so einfach werden würde, als mir die winzigen Katzis im Karton gezeigt wurden.

So, die beiden heißen nun übrigens Rasputin und Leni und machen sich echt ganz gut.
Rasputin hat zwar immer noch hin und wieder Probleme mit dem Durchfall, dafür scheint Leni (bei der der DF ja schon viel früher anfing) nun endlich damit durch zu sein: braune Häufchen und ein sauberer Bobbes sprechen stark dafür! :mrgreen:
Rasputin ist aber trotzdem fit, trinkt nach wie sehr gut mit ordentlich Zug am Nuckel und ist sehr...nunja, sagen wir mal...frech *lach*, aber auch unglaublich schmusig.

Egal, wie viel Zeit das jetzt noch kostet, bis die beiden vollends gesund sind, ich bereue es nicht eine Sekunde, die beiden aufzuziehen.
Und selbstverständlich werden die auch nie niemals wieder hergegeben. :p

So sahen die beiden übrigens ungefähr eine Stunde, nachdem ich sie aufgenommen hatte, aus:


LG
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Es freut mich, dass es anscheinend aufwärts geht mit den 2 kleinen Sorgenkindern!:D Weiterhin gute Besserung und alles Gute!

(Ich fürchte nur, das Bild wirst Du wieder entfernen müssen, wir haben doch hier im Forum die "Babyfoto-Regel".):eusa_shhh:
 
T

tqueela

Registriert seit
28.04.2012
Beiträge
88
Reaktionen
0
Huhu,

@Die 7 M's: vielen Dank! Hoffe auch, dass es nun weiterhin so gut läuft. Heute war alles im Normbereich, juhu! Leni hing anfangs mit der Entwicklung ja ziemlich zurück, aber nun ist sie schon beinah so groß wie Rasputin. :) Und danke für den Hinweis mit den Fotos, das hab ich wohl irgendwie überlesen, tut mir leid.:uups:
Finds aber gut, dass diese Regel existiert :clap:, denn es soll ja nun wirklich niemand noch angeregt werden, Katzen oder andere Tiere zu vermehren.

@seven: danke fürs Entfernen des Bilds - ich hab das wohl tatsächlich überlesen, sorry nochmal.

Werde euch die Kleinen dann per Bild vorstellen, wenn sie alt genug sind. ;)

LG
 
T

tqueela

Registriert seit
28.04.2012
Beiträge
88
Reaktionen
0
Huhu,

hehe, also mit den Fotos der Grautigerchen dauerts demnach leider noch ein paar Wochen. ;)

Leni hat weiterhin absolut keinen Durchfall mehr und hat ordentlich zugenommen - inzwischen hat sie Rasputin gewichtsmäßig sogar schon überholt.
Rasputin hat leider nach wie vor manchmal weichen Kot, aber es ist auch schon deutlich besser geworden.
Er nimmt inzwischen auch wieder zu und die beiden turnen um die Wette, springen wie von der Tarantel gestochen plötzlich in die Luft, "kämpfen" miteinander, spielen viel (sie checken inzwischen auch, wie die Catit Senses Spielschiene funzt^^) und sind einfach nur lieb.

Also ich sehe ja schwarz für unsere Wohnungseinrichtung (zumindest für die nächsten Monate) *lach*, aber so sind sie nunmal, die kleinen Stinker. :lol:

Allerdings sind sowohl bei Leni als auch bei Rasputin ein paar Schnurrhaare abgebrochen, ist das normal?
Sie trinken die Milch inzwischen hauptsächlich aus den Näpfen (mit Nassfutter gemischt --> Entwöhnung von der Milch) und das Putzen danach fällt bisher noch nicht ganz so gründlich aus.
Vor allem Leni steckt immer den halben Kopf rein und sieht nach dem Fressen entsprechend nass aus.
Versuche dann, die Milch mit einem warmen Waschlappen vorsichtig zu entfernen, damit sie nicht verklebt, aber trotzdem sind die Schnurrhaare abgebrochen.

Oder könnte es an dem Nährstoffmangel (durch den DF der letzten Wochen bedingt) liegen? Werde mal versuchen, meine zuständige TÄ noch zu erreichen und fragen, was die dazu meint.

LG
 
T

tqueela

Registriert seit
28.04.2012
Beiträge
88
Reaktionen
0
So,

ein kleines Update: die beiden haben eventuell einen Hautpilz. :(
Es wurde eine Kultur angelegt, aber bis die eventuell vorhandenen Sporen wachsen, dauert es ja nunmal ne Zeit. *seufz*

Behandelt werden sie derzeit mit Surolan, Imaverol hab ich auch noch hier. Itrafungol soll zunächst noch nicht zum Einsatz kommen, da dies bei so jungen Katzies nicht gerade förderlich zur Stabilisierung des Immunsystems ist und vor allem wiederum Magen-Darm-Beschwerden sowie eine Verschlechterung des Allgemeinzustands hervorrufen kann.
Andererseits besteht so natürlich die Gefahr, dass der Pilz (der ja "leider" noch nicht nachgewiesen ist) auf die Organe überspringen könnte, sofern es sich um Microsporum canis handeln sollte.

Zwickmühle. :(

Werde heute nochmal mit der TÄ telefonieren.

LG

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

So, nochmal ein kleines Update.

Waren heute nochmal in der Tierklinik und haben das Itrafungol nun doch dazu nehmen müssen. Nützt ja sonst alles nix... :?
Katerchen hat seit heute Nachmittag außerdem wieder Durchfall und dazu auch noch Fieber. Och menno, es reißt einfach nicht ab.
Aber eigentlich kein Wunder, bei dem fast nicht vorhandenen Immunsystem der beiden.
Bin nur froh, dass beide ansonsten super drauf sind - also gut fressen, spielen etc.

Hier ist also mal wieder Däumchen drücken angesagt für die Zwerge.

LG
 
T

tqueela

Registriert seit
28.04.2012
Beiträge
88
Reaktionen
0
Hallo,

für stille Mitleser mal wieder ein kleines Update. ;)

Die abgebrochenen Schnurrhaare waren wohl das erste Anzeichen des beginnenden Hautpilzes (hab aber leider immer noch kein eindeutiges Ergebnis der angelegten Kultur), denn seit der Behandlung mit Surolan und Itrafungol wachsen sie wieder schön nach. :clap:
Das Itrafungol scheint recht gut zu schmecken, denn beide nehmen es relativ freiwillig.
Blöd ist jetzt nur, dass der Kot bei beiden dadurch wieder etwas weicher geworden ist. *seufz* Aber zumindest isser braun (nicht mehr dieses ekel-gelb :silence:), sieht halt etwas breiig, aber ansonsten normal aus und stinkt auch nicht mehr.

So, noch 3 Tage Itrafungol und dann erstmal 7 Tage Pause.

Eigentlich sollten die beiden innnerhaöb der nächsten Tage das erste Mal geimpft werden, aber das geht jetzt halt doch noch nicht wegen der Pilzbehandlung.
Die würden mir ja vom Sofa kippen, wenn jetzt noch zusätzlich geimpft werden würde. :120:

Abgesehen von dem weicheren Kot ist hier aber alles in Butter. Rasputin ist inzwischen so rotzefrech, dass wir ihn manchmal schon ein wenig bremsen müssen.
Leni hingegen wartet, bis Rasputin kurz unaufmerksam ist und stürzt sich dann auf ihn. :lol:

Auch, wenn im Moment noch echt viel durchzustehen ist, bereue ich es keine Sekunde, die beiden Katzenkinder aufgenommen zu haben. <3

LG

edit: allerdings hab ich auch zwei Verluste zu vermelden...mein Ratten Karni (über 3 Jahre) und Joe (knapp 3 Jahre) sind innerhalb einer Woche verstorben. :(
 
Renate*

Renate*

Registriert seit
24.06.2009
Beiträge
6.417
Reaktionen
0
schön dass es den Kleinen besser geht und den Pilz kriegst auch noch in den Griff:)
.............
Für Deine Ratten tut es mir leid:?
 
T

tqueela

Registriert seit
28.04.2012
Beiträge
88
Reaktionen
0
Hi Renate,

vielen lieben Dank für deine Rückmeldung. Also die befallenen Stellen sehen schon fast wieder ganz gesund aus. Katerchen hat auch wieder festen Kot, nur Katzi leidet noch ein wenig unter breiigem Kot.
Allerdings ist heute der letzte Behandlungstag vor der Pause und sie ist abgesehen davon sehr fit, daher bin ich guter Dinge, dass ich die Babyfeuchttücher, Waschlappen etc. bald mal zur Seite räumen kann. ;)

Die Entwöhnung vom Fläschchen klappt auch super - Aufzuchtsmilch mische ich zwar immer noch ins Futter, aber die Flasche bekommen sie noch höchstens einmal am Tag und manchmal ist die schon gar nicht mehr soooo begehrt. ^^

Danke dir für die Anteilnahme wegen der Ratten. Auch wenns schwer ist, Richtung 3 Jahre ist bei denen einfach oft Ende, die wenigsten werden überhaupt 3 oder älter. :(

Achso: hab grad erst gesehen, dass du deinen Fridolin gehen lassen musstest, das tut mir sehr sehr leid... Er hat bestimmt ein schönes Plätzchen hinter der Regenbogenbrücke neben Merlin und Timmy gefunden. :051::056:

LG
 
T

tqueela

Registriert seit
28.04.2012
Beiträge
88
Reaktionen
0
Mal wieder ein Update:

beide Katzen haben absolut normalen, festen Kot! Ihr könnt euch ja gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich darüber freue. :lol:
Die "befallenen" Hautstellen sehen inzwischen auch wieder super-gesund aus und beide wiegen nun fast 900g, die dicken Stinker.^^

Die Pilzkultur war übrigens negativ, es ist nicht gewachsen, kein Microsporum canis und auch nix Anderes. Seltsam, dass es durch Itrafungol und Surolan trotzdem besser wurde.
Halte diesbzgl Rücksprache mit meiner TÄ.

Und dann müssen die Süßen ja auch bald geimpft werden - hätten sie eigentlich schon gemusst, aber das wurde in Absprache mit der TÄ halt wegen der Pilzbehandlung nach hinten verschoben.

Hier ist also alles roger und ich hoffe, dass das auch so bleibt. ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Findelkätzchen (ca. 5 Wochen) hat immer wieder Durchfall

Findelkätzchen (ca. 5 Wochen) hat immer wieder Durchfall - Ähnliche Themen

  • Fria frisst seit 5 Wochen nicht mehr ...

    Fria frisst seit 5 Wochen nicht mehr ...: Hallo liebe Katzenliebhaber, diejenigen die meine Geschichte verfolgt haben, wissen, dass ich meine alte Katze verloren habe wegen nicht mehr...
  • 4 Wochen Altes Kitten krank?

    4 Wochen Altes Kitten krank?: Hallo, Haben hier in Serbien unter einer mülltonne ein ca. 4 Wochen altes katzenbaby gefunden. Es ist soweit Alles ok. sie setzt nur keinen kot...
  • Blutwerte einer 10 Wochen alten Katze

    Blutwerte einer 10 Wochen alten Katze: Meine Katze hätte wohl laut 3 Ärzten nicht überleben können. Sie hätte eine Erbliche Nierenerkrankung gehabt. Kennt sich vielleicht jemand mit...
  • Kätzchen impfen mit 10 Wochen?

    Kätzchen impfen mit 10 Wochen?: Hallo zusammen, bin sehr neu hier und hab direkt eine Frage. Wir haben ein 10 Woche altes Kätzchen bekommen. Ich weiss,dass es zu früh ist aber...
  • ein klitzikleines Findelkätzchen

    ein klitzikleines Findelkätzchen: Hallo an allle, gestern habe ich ein kleines Findelkätzchen gefunden. Es hat recht laut geschriehen, war aber nicht abgemagert, doch sonst...
  • ein klitzikleines Findelkätzchen - Ähnliche Themen

  • Fria frisst seit 5 Wochen nicht mehr ...

    Fria frisst seit 5 Wochen nicht mehr ...: Hallo liebe Katzenliebhaber, diejenigen die meine Geschichte verfolgt haben, wissen, dass ich meine alte Katze verloren habe wegen nicht mehr...
  • 4 Wochen Altes Kitten krank?

    4 Wochen Altes Kitten krank?: Hallo, Haben hier in Serbien unter einer mülltonne ein ca. 4 Wochen altes katzenbaby gefunden. Es ist soweit Alles ok. sie setzt nur keinen kot...
  • Blutwerte einer 10 Wochen alten Katze

    Blutwerte einer 10 Wochen alten Katze: Meine Katze hätte wohl laut 3 Ärzten nicht überleben können. Sie hätte eine Erbliche Nierenerkrankung gehabt. Kennt sich vielleicht jemand mit...
  • Kätzchen impfen mit 10 Wochen?

    Kätzchen impfen mit 10 Wochen?: Hallo zusammen, bin sehr neu hier und hab direkt eine Frage. Wir haben ein 10 Woche altes Kätzchen bekommen. Ich weiss,dass es zu früh ist aber...
  • ein klitzikleines Findelkätzchen

    ein klitzikleines Findelkätzchen: Hallo an allle, gestern habe ich ein kleines Findelkätzchen gefunden. Es hat recht laut geschriehen, war aber nicht abgemagert, doch sonst...