Weiße Schäferhunde

Diskutiere Weiße Schäferhunde im Hunderassen Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, als ich gestern beim Tierarzt war, kam ein weißer Schäferhund rein und wow ^^ Diese Augen :mrgreen: Man hätte fast meinen können, es ist...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.153
Reaktionen
13
Hallo,

als ich gestern beim Tierarzt war, kam ein weißer Schäferhund rein und wow ^^ Diese Augen :mrgreen:

Man hätte fast meinen können, es ist ein weißer Wolf.

Hat hier jemand einen? Ist
Akos von Foss nicht einer oder zumindest was in der Richtung? *nach Foss ruf*

Wie sind die in der Haltung, Auslastung usw.?

Nicht falsch verstehen, ich hab nicht vor mir demnächst einen zu holen, aber irgendwann soll ein Hund einziehen und der soll vom Charakter (also dem typischen Rassecharakter, dass es bei jedem Hund anders sein kann, ist mir klar) & auch Aussehen passen. Von der Größe her soll es schon min. Labrador Größe sein und der weiße Schäferhund war nicht viel größer hatte ich den Eindruck, natürlich stattlich, viel Fell, aber sonst.

LG
 
29.04.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Chat_Sauvage

Chat_Sauvage

Registriert seit
20.10.2010
Beiträge
623
Reaktionen
1
Hey :)

Ich fieber jetzt einfach mal hier mit, weiße Schäferhunde sind ein Traum! Und natürlich auch ein Traum von mir :roll:

Ich habe gehört, dass sie sehr sensibel sind, das heißt, man sollte möglichst nicht laut werden und sie mit viiiiiiel Ruhe und Geduld erziehen. Ein Freund von mir hatte mal einen, er hat gesagt sobald er etwas lauter 'nein' gesagt hat, war der Hund weg.

Und ja, ich glaube auch dass Akos ein Weißer ist.

Lg
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
17.094
Reaktionen
3
Zum Rassestandard verweise ich einfach mal an Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9Fer_Sch%C3%A4ferhund ;).
Sie sind jetzt nicht die größten Hunde, aber ich würde mal sagen "gute Mitte" was Größe und Gewicht angeht.
Was mir wichtig wäre: Das Verhältnis von Größe und Gewicht ist sehr gut, das heißt der Hund ist sportlich, aber nicht gerade ein Afghane, den man umpusten könnte :p.

Ich selbst hatte zwar nie einen weißen Schäferhund, kannte aber einen aus der Welpengruppe.
Er war damals bei meinem ersten Hund der erwachsene Hund, der nur doof zugeschaut hat, während die Kleinen herum gehopst sind.
Natürlich ist vieles Erziehungssache, aber dieser Hund hat mir immer gefallen - ruhig, souverän und voll mit sich und Frauchen beschäftigt.
Die Halterin hat damals Obedience und Sucharbeit mit ihm gemacht und der Hund war zufrieden (eigentlich wäre er auch mit Ballspielen zufrieden gewesen^^).
Was die Auslastung angeht würde ich ihn also irgendwo in der Mitte ansiedeln, auch was die grundsätzliche Aktivität angeht.

LG
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
13.964
Reaktionen
1
Hallöchen,

ich habe ein paar Jahre weißer Schäfi Erfahrung und bin auch ganz begeistert von ihnen. Mir kam er allerdings etwas wuchtig vor, was aber auch daran liegt, dass ich ein Langhaarexemplar kannte und er wirklich extrem plusterig war. Also wenn du zur Langhaarvariante tendierst, stell dich mal auf aufwendige Fellpflege ein ;)

Ansonsten habe ich ihn auch als sehr sensiblen, arbeitswilligen, lieben, ruhigen aber sportlichen Hund kennengelernt. Sehr klug, schnelle Aufassungsgabe, nicht so "nachtragend", wenn der Tag mal nicht so aktiv gestaltet wurde. Er ist sehr auf seine Bezugsperson fixiert und kann mit seinem traurigen Blick das schlechte Gewissen schlechthin provozieren, wenn man sich nicht ausreichend kümmert. Zerstörungstrieb bei fehlender Auslastung konnte ich nicht feststellen, aber eben wirklich diesen penetranten Blick. Was die Auslastung angeht, sehe ich ihn weniger anspruchsvoll als einen DSH oder andere Rassevertreter, wobei er ziemlich robust ist, was man auf jeden Fall nutzen sollte. Für Couchpotatoe (im Verhältnis für einen Hundehalter), der nichts für Hundesportarten übrig hat oder nicht gerne länger in der Natur ist, ist er nix, finde ich. M.E. wäre es eine Schande, diesen Hund nur bissi auf die Felder zu schicken, auch wenn er da im Prinzip vielleicht auch schon "zufrieden" wäre ;) Er würde sich auch bestimmt gut als Reitbegleiter eignen, wenn die Gesundheit denn stimmt. Meines Wissens ist er da nicht so "vorbelastet" wie andere Schäfi-Vertreter.

Abweichungen bei anderen Individuen sind natürlich nicht ausgeschlossen, aber das sind so meine Erfahrungen.
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
1.779
Reaktionen
3
Ist Akos von Foss nicht einer oder zumindest was in der Richtung? *nach Foss ruf*
Ja ist er, wobei ich nicht für die EU-Version der Rasse sprechen kann, sondern nur für die aus der USA, was ja doch noch ein Unterschied ist.

Die EU- Linie wird auf Familienhund gezüchtet, es gibt sehr wenige die im Sportschutz gehen, auf Anhieb fallen mir sogar nur 2-3 Züchter ein. Sie "spielen" eher mit der Beute und plänkeln herum, während ein DSH oder anderer Hund total gut anpackt.
Sie sind sehr ruhig souverain und unauffällig - wenn sie sich langweilen sehen sie einem so betrübt an, das man ein schlechtes Gewissen bekommt. Für Otto-Normal sportliche Personen sind sie meiner Meinung nach richtig da man mit ihnen alles machen kann: Agility, ein wenig Sportschutz, Obedience etc. Alleskönner, aber durch ihr sanftes Gemüt sind sie doch sehr 'ruhig' und anhänglich.
Sie sind recht ruhige Hunde die kaum etwas melden/verbellen - richtige "Kläffer" habe ich bisher keine kennen gelernt.

Ich wurde damals von einer Züchterin informiert, das sie weiße Schatten sind - habe ich ihr damals nicht abgekauft und muss heute noch so lachen, da es stimmt. Sie folgen einem überall hin, wollen überall dabei sein und weichen kaum von den Fersen.

Da ich mit den EU-BBS kaum Erfahrung habe, kann ich großteils nur etwas von Akos als Ami erzählen, weiß aber nicht ob das hier so reinpaßt.

Bezüglich Zucht gibt es natürlich auch HD/ED-Tiere, die sind aber relativ selten und die Züchter geben sich Mühe, das die Zucht der BBS nicht in die Richtung der DSH läuft. Leider gibt es natürlich auch hier schon 1-2 Züchter, welche die Hinterhand herunterzüchten. MDR-1 ist derzeit in der Zucht ein größeres Thema was ich so mitbekommen habe.
Ob Langhaar oder nicht ist natürlich auch eine subjektive Wahl. Die Haare der "Fellmonster" sind leichter zu beseitigen, während Akos' Kurzhaar überall zu finden ist, mittlerweile auch in meinen gekochten Gerichten *lach*.

In der Zucht wird ein weißer Hund mit starker Pigmentierung gewünscht, was jedoch nicht so einfach ist. Oftmals tritt Wildfarbe am Rücken und an den Ohren auf aber mit solchen "Mängel" kann man denke ich gut leben.

Ich habe gehört, dass sie sehr sensibel sind, das heißt, man sollte möglichst nicht laut werden und sie mit viiiiiiel Ruhe und Geduld erziehen.
Ist ein nettes Gerücht, das sich teilweise im Schutzspotz sehr etabliert hat. "Weiße können nix", "Weiße sind selbst für die Begleithundeprüfung zu lasch" sind alles Vorurteile. Wenn man sie entsprechend den eigenen Anlagen fordert, kann man fast alles von ihnen haben. Gerade in der Fährtenarbeit sind sie meiner Meinung nach beinahe unschlagbar.
Wir haben hier in Österreich übrgiens viele Weiße als Lawinenhunde.

(Als Beispiel: Akos hat von dem oben zitierten Satz bezüglich sensibel nix am Hut. Den muss man manchmal sogar am Nackenfell nehmen, damit er sich wieder benimmt. ;)

Also für einen durchschnittlich sportlichen Menschen, der am WE rauskommt, mal Rad fährt, schwimmt, wandert etc. halte ich diese Rasse für sehr gut.
 
Chat_Sauvage

Chat_Sauvage

Registriert seit
20.10.2010
Beiträge
623
Reaktionen
1
Na dann weiß ich jetzt wenigstens Bescheid.

Mein Freund hat mir damals von einem Weißen abgeraten. Ich war schon immer der festen Überzeugung, wenn früher oder später mal ein Hund in's Haus kommt, dann ein Schäferhund. Und die Weißen haben es mir besonders angetan.

Er hat mir dann gesagt, seiner wäre eben übertrieben sensibel und die Rasse wird schnell krank bzw. lebt nicht lange.
Da war ich im ersten Moment natürlich schon ein wenig betrübt.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.153
Reaktionen
13
Hört sich ja fast nach dem perfekten Hund an, finde ich.

Wenn ich mal einen Hund habe, würde ich gern etwas Sport oder so machen, aber jetzt nicht so, dass es Pflicht ist.

Ich würde mich als einen Menschen einschätzen, der zwar gern mal spazieren geht, aber ohne Hund... Wenn ich bei meiner Tante bin (die hat eine Labbi-Mix Hündin) oder als meine Großeltern noch Hunde hatten (erst die Berner Sennen-Mix Hündin, dann den kl. Münsterländer) bin ich gern draußen rum, und hab auch gern mit dem Münsterländer gearbeitet. Aber alleine draußen rum laufen will ich nicht :silence: Bin ein Couchpotato, weil ich keinen Hund habe, würde ich sagen *g*

Der beim Tierarzt hatte eher langes Fell. Kämmen ist klar, aber wie schnell bleibt da was drinnen hängen? Also jetzt Blätter im Herbst usw. Der Münsterländer hatte ja auch längeres Fell als er älter wurde, da blieb mal was hängen, aber nicht übermäßig.
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
1.779
Reaktionen
3
Kämmen ist klar, aber wie schnell bleibt da was drinnen hängen?
Bei Akos gar nichts. Selbst wenn er von oben bis unten mit Schlamm bedeckt heim kommt, fällt alles von selbst ab, wenn er getrocknet ist. Damit das restliche Winterfell rausgeht, wird er derzeit täglich gebürstet, ansonsten 1 Mal pro Woche.
Bei den Langhaaren habe ich leider keine Erfahrung.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
17.094
Reaktionen
3
Von "übermäßig" würde ich nicht reden.
Die weißen, die ich kenne, haben kein sonderlich feines oder empfindliches Fell.
Das Fell hat so zusagen "Substanz", sodass es zwar schön lang und glatt ist, aber nicht so fein, dass es verfilzt oder etwas hängen bleibt.
Kämmen muss man den Hund natürlich trotzdem und schön dreckig wird er auch noch :mrgreen:.

LG
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
13.964
Reaktionen
1
Er hat mir dann gesagt, seiner wäre eben übertrieben sensibel und die Rasse wird schnell krank bzw. lebt nicht lange.
Zweiteres kann ich jetzt nicht unbedingt bestätigen. Kommt natürlich immer darauf an, wo man ihn her hat oder ob man wirklich einfach Pech hatte und einen anfälligen Hund bekam. Das würde ich aber nicht als rassetypisch bezeichnen.

Als sensibel habe ich sie schon kennengelernt, wobei ich sie jetzt damit nicht als Weichei bezeichne, sondern, dass man in der Erziehung schon relativ genau sein sollte, damit man ihnen nicht die Lücken präsentiert ;) Wobei der spezielle Schäfi, den ich kennenlernte (die Ami-Version übrigens), echt ein Weichei war :D Das wird aber sicherlich am Individuum gelegen haben und nicht unbedingt ein rassetypisches Merkmal sein ;) Das gibts ja bei jeder Rasse. Als Lawinenhund wäre er vermutlich nicht geeignet gewesen *g*

Das Fell beim Langhaar empfinde ich recht robust. Dreck und Blätter sind gut rauszubrüsten. Problematisch ist halt wirklich der Fellverlust, wenn er das Winterfell ablegt. Der Hund musste täglich am besten zweimal gebürstet werden und war auch recht oft beim Hundefrisör (wobei ich nicht weiß, ob letzteres wirklich gut für sein Fell ist). Verfilzen wird es dir nicht so schnell, aber du wirst ohne Bürsten riesen Flusen durch die Wohnung fliegen sehen und für den Hund selber ist es natürlich auch unangenehm, wenn man ihn nicht davon befreit.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.153
Reaktionen
13
Gibt es denn ein empfehlenswertes Buch speziell über die weißen Schäfis? Gibt ja für ziemlich jede Rasse. Bei Ama*on sind einige.

Also ich würde sagen: Ich bin verliebt :mrgreen:
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
1.779
Reaktionen
3
Off-Topic
Ja und ich stehe auch dazu, da er weder beutetriebig, futtertriebig ist, clickern etc. alles schon versucht. Mit posiven Sachen rennt man bei ihm gegen eine Wand. Er ist ein unbestechliches Exemplar bei dem kein anderes Mittel zieht. Es ist immer schön, wenn man solche Kommentare zu hören bekommt, wenn ein User den Hund nicht kennt. Positive Bestärkung gut und nett, aber bei einigen Exemplaren funktioniert das halt nicht.


Bei Büchern speziell zu der Rasse kanne ich leider nicht dienen, kann mich aber gerne mal umhören.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.153
Reaktionen
13
Wäre nett! In Ama*on sind ein paar Bücher, aber es gibt ja auch viel Mist was geschrieben wird.
 
Bella88

Bella88

Registriert seit
10.04.2010
Beiträge
1.029
Reaktionen
0
Off-Topic
Off-Topic
Es ist immer schön, wenn man solche Kommentare zu hören bekommt, wenn ein User den Hund nicht kennt. Positive Bestärkung gut und nett, aber bei einigen Exemplaren funktioniert das halt nicht.
Ich habe keine Kommentare diesbezüglich abgegeben oder dich für dein Handeln verurteilt oder? Ich habe lediglich gefragt, ob ich es richtig verstanden habe, denn es ließt sich nicht so schön. Denn wenn jemand mit keiner bis wenig Ahnung das ließt, könnte er denken, dass man es immer so machen darf. Daher sprach ich es an und somit hat sich die Sache für mich auch schon erledigt, da du es erläutert hast.
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
1.779
Reaktionen
3
Off-Topic
Entschuldige, der Smiley am Schluss kam sehr seltsam rüber, ich hatte heute keinen guten Tag und steige derzeit schnell auf die Barrikaden - mein Chef würde sich freuen *lach*.
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
13.964
Reaktionen
1
Also ich hab immer beste Erfahrungen mit dem Knyos Verlag oder dem Kosmos Verlag gemacht. Ich würde mir auch mal die Bewertungen anschauen und gucken, was zu bemängeln ist oder ob die 5Sterne-Bewertungen auch Sinn machen (manche freuen sich ja schon, wenn die Bilder toll sind - auf die achte ich beispielsweise als Letztes. Mir geht es nur um die Infos).
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
1.779
Reaktionen
3
Off-Topic
Nein, Sicherheitsdienst :D Meint immer ich wäre zu ruhig und zu geduldig, heute würde er mich auslachen weil er endlich den Siedepunkt bei mir gefunden hätte.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Weiße Schäferhunde

Weiße Schäferhunde - Ähnliche Themen

  • Hallo ich bin Lina aus Kreta, ich weiß aber nicht wirklich was ich bin...

    Hallo ich bin Lina aus Kreta, ich weiß aber nicht wirklich was ich bin...: Hallo Tierforum Community, ich bin neu hier und wollte mich einmal erkundigen. Wir haben uns einen Hund von einer Pflegestelle der ursprünglich...
  • Kanadischer Weißer Schäferhund....

    Kanadischer Weißer Schäferhund....: ... hat welche Unterschiede zum Weißem Schweizem Schäfi? Wusste gar nix von deren Exsistenz... Kennt ihr die Rasse? Sie ist sicherlich, anders...
  • Husky- und weisser Schaeferhund Frage.

    Husky- und weisser Schaeferhund Frage.: Hey, ich wuerde gerne etwas ueber zwei Hunderassen wissen... und zwar ueber den Husky und den weissen Schaeferhund. 1. Hauen ALLE Huskies ab...
  • Weißer Schweizer Schäferhund

    Weißer Schweizer Schäferhund: Wer hat einen?;) Ich meine TanteM. wenn ich mich nicht total irre, oder?! Kannst du ein bisschen was zu der Rasse schreiben? Wie zufrieden bist...
  • Amerikanisch Canadisch weisse Schäferhunde

    Amerikanisch Canadisch weisse Schäferhunde: hey User, was wisst ihr alles über Amerikanisch Canadisch weisse Schäferhunde? Charakter,Aussehen u.s.w danke schon im voraus mfg,Der Hund
  • Amerikanisch Canadisch weisse Schäferhunde - Ähnliche Themen

  • Hallo ich bin Lina aus Kreta, ich weiß aber nicht wirklich was ich bin...

    Hallo ich bin Lina aus Kreta, ich weiß aber nicht wirklich was ich bin...: Hallo Tierforum Community, ich bin neu hier und wollte mich einmal erkundigen. Wir haben uns einen Hund von einer Pflegestelle der ursprünglich...
  • Kanadischer Weißer Schäferhund....

    Kanadischer Weißer Schäferhund....: ... hat welche Unterschiede zum Weißem Schweizem Schäfi? Wusste gar nix von deren Exsistenz... Kennt ihr die Rasse? Sie ist sicherlich, anders...
  • Husky- und weisser Schaeferhund Frage.

    Husky- und weisser Schaeferhund Frage.: Hey, ich wuerde gerne etwas ueber zwei Hunderassen wissen... und zwar ueber den Husky und den weissen Schaeferhund. 1. Hauen ALLE Huskies ab...
  • Weißer Schweizer Schäferhund

    Weißer Schweizer Schäferhund: Wer hat einen?;) Ich meine TanteM. wenn ich mich nicht total irre, oder?! Kannst du ein bisschen was zu der Rasse schreiben? Wie zufrieden bist...
  • Amerikanisch Canadisch weisse Schäferhunde

    Amerikanisch Canadisch weisse Schäferhunde: hey User, was wisst ihr alles über Amerikanisch Canadisch weisse Schäferhunde? Charakter,Aussehen u.s.w danke schon im voraus mfg,Der Hund