Tumor- OP bei Ratte?

Diskutiere Tumor- OP bei Ratte? im Ratten Gesundheit Forum im Bereich Ratten Forum; Hey... Meine allerliebste Ratte "Mea Culpa" lebt nun seit fast genau 2 Jahren bei mir, wie alt sie vorher schon war, weiß ich leider nicht...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Mea Culpa

Mea Culpa

Registriert seit
29.11.2006
Beiträge
102
Reaktionen
0
Hey...

Meine allerliebste Ratte "Mea Culpa" lebt nun seit fast genau 2 Jahren bei mir, wie alt sie vorher schon war, weiß ich leider nicht genau...
Ich hab mich mit ihrem Alter immer wieder vertan, da ich der Meinung war, dass sie noch gar nicht so lang hier leben würde.
Nun haben wir gestern an ihrer linken Seite so etwas wie einen "Hautlappen"
entdeckt, ganz "schwabbelig" und drin war ein Kirschkerngroßer Knoten zu entdecken.
Ich habe mir natürlich Vorwürfe gemacht, dass ich das vorher nicht so mitbekommen hab.
Ich hab schon vor 2 Wochen gesehen, dass sie da etwas dicker war, dachte aber, das würd vielleicht am Winter liegen, da sie im Moment auch mehr frisst.
Heute bin ich direkt mit ihr zum TA gefahren und es wurde ein Tumor diagnostiziert.

Jetzt ist die Frage, ob wir sie operieren lassen sollen.
Sie ist, wie gesagt, über 2 Jahre alt (ich hab sie damals von anonym übernommen).
Die Tierärztin meinte, dass der Tumor recht günstig liegt, dass aber natürlich das Risiko der OP bei einer älteren Ratte viel viel höher ist.
Mea Culpa selbst ist sehr aktiv und lebhaft und ich glaube ihr Allgemeinbefinden ist eigentlich ziemlich gut (bis auf nen kleinen Schnupfen im Moment)...

Leider kann ich nicht genau einschätzen, wie schnell der Tumor wächst.
Wie gesagt, vor 2 Wochen sah s aus wie normaler Speck und da war auch nichts zu ertasten, also ist der Tumor schon recht schnell gewachsen bisher...

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir Erfahrungen, Tipps usw. schreiben könntet!
 
05.02.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Anja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Julianelchen

Julianelchen

Registriert seit
10.11.2006
Beiträge
2.373
Reaktionen
0
Ich kann dir leider keine Erfahrungen und Tipps mitteilen, weil ich keine Ahnung von Ratten hab. Aber wenn der TA sagt, dass es recht günstig liegt... Vom Gefühl her, würd ich der OP zustimmen. Wenn der wirklich so schnell wächst, ist es vielleicht besser. Und da sie ja auch noch in einer guten Verfassung ist, könnte sie es besser vertragen als du glaubst.
Naja, aber ich denke du solltest vielleicht eher auf die Meinung von denen hören, die sich besser mit Ratten auskennen.
Ich wünsch dir und Mea Culpa auf jeden Fall alles gute.
 
gold_Fish

gold_Fish

Registriert seit
03.07.2005
Beiträge
1.463
Reaktionen
0
Ich sage nein. Wir hatten 2 Ratten, die auch Tumore hatten, operieren lassen. Sie sind beide kurz nach der OP gestoren.
Eine davon hatte einen gutartigen Tumor. Nchdem die beiden die OP nicht sehr erfolgreich überstanden hatten, haten wir die andren Ratten, die auch nen tumor hatten nicht operieren lassen. Die sind gut 3 Jahre alt geworden.
 
Eyepod&Tripod

Eyepod&Tripod

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
661
Reaktionen
0
Hallo Mea,

wenn es meine wäre, würde ich sie operieren lassen. Natürlich erst, wenn der Schnupfen vorbei ist.
Zumal der Tumor an einer günstigen Stelle liegen soll. Hab von meinen erfahren (musste sie wegen einer Allergie abgeben), dass sie auch jeweils mit 2 J erfolgreich operiert wurden. Die eine wurde 2,5 J, die andere 3,5 J.

LG Allie
 
Q

Quantenbit

Guest
Ob eine Ratte eine OP gut übersteht, hängt nicht allein vom Alter ab.

1. das Tier muss sonst gesund sein.
2. die Narkoseform ist wichtig, eine Stufennarkose mit Aufwachmittel wird meist gut vertragen, wenn der TA sich gut mit Ratten OPs auskennt, wird er das (hoffenlich) wissen.
3. eine gute OP Vor- und Nachsorge ist wichtig: http://www.diebrain.de/ra-tuv.html#op (nicht wenige Tiere sterben, weil sie nach der OP auskühlen oder falsch behandelt werden!)

Ich habe bisher nur positive Erfahrungen mit Tumor OPs machen düfen. Wenn es einfache Unterhauttumore waren, sind die Tiere nach wenigen Stunden wieder fit gewesen und ich meine, wir haben so ihr Leben verlängert.

Vor allem sollte schnell gehandelt werden, ist der Tumor erstmal wirklich groß, dann ist eine OP meist nicht mehr sinnvoll. So wie Du es beschreibst, ist es ein schnell wachsender Tumor - da musst Du wirklich diese Woche noch eine Entscheidung treffen.

LG
Christine
 
R

RastaRatte

Registriert seit
17.02.2007
Beiträge
10
Reaktionen
0
Leider ist bei vielen Ratten der Krebs eben vorprogrammiert, weil man sie zum forschen brauchte. Beim Mensche ist bekannt, dass das Herausoperieren von Tumoren dazu führt, dass in dem Moment, in dem der Kebs angeschnitten wird, sich schlagartig sogenannte "freie radikale" im Blut ausbreiten und an beliebiger Stelle viele weitere Tumore wachsen lassen können. Deshalb wird beim Menschen in den meisten Fällen erst eine Chemo-Behandlung durchgeführt und bestrahlt. Da beides bei der ratte nicht geht ist ein weiterer Krebs vorprogrammiert und deshalb rate ich leider auch zum einschläfern (natürlich erst in ein paar Wochen wenn der tumor größer ist und das Tier behindert). Ein weiterer Krebs könnte nämlich die inneren Organe befallen und das Tier würde unnötig leiden, weil du es sicher wieder zu spät merken würdest. Ich kann verstehen wenn du an deiner Ratte hängst, aber du kannst ihren Tod eh nicht verhindern. Wenn du dir dessen bewusst bist, dann lass sie nicht unnötig leiden und quäle sie nicht mit einer Narkose, Kleintiere verstehen doch gar nicht wie ihnen geschieht und empfinden die Op wahrscheinlich schon fast wie einen tod...
 
Seraphine

Seraphine

Registriert seit
14.02.2006
Beiträge
34
Reaktionen
0
Hallo!


Ich hab mitlerweile die 2. Ratte mit Tumor hier sitzen.
Und ich würde keine Ratte unters Messer legen die 2Jahre alt ist!
Davon abgesehn das Mein TA mir davon auch definitiv abgeraten hat.
Die Gefahr das die Ratte nicht mehr aus der Narkose aufwacht ist zu groß.

Minou hat mit Ihrem Tumor noch 6Monate gelebt, dannach habe ich sie einschläfern lassen da sich insgesammt 4 andre noch gebildet hatten.
6Monate zuvor hatte sie noch eine Tumor OP.(Mit 1,5Jahren)

Im moment lebt noch eine Ratte mit einem großen Tumor hier von der ich mich bald auch trennen muss.
Solange die Ratte noch frisst und sie sich nicht auffällig verhällt mach ihr ein schönes leben und lass sie wenn es Zeit ist gehn...
Besprich das aber noch mit deinem TA!

Gruß Sera
 
J

jana1

Registriert seit
08.08.2006
Beiträge
205
Reaktionen
0
also bei meiner ratte die 2 jahre alt war hatte auch einen tumor.ich bin mit ihr zum ta und der stach eine spritze (leer) in den knubbel und zog...wenn es ein abzess gewesen wäre wär eiter in die spritze gezogen worden...dies war aber nicht der fall...er meinte ich könnte sie operieren lassen aber er würde mir abraten da 1. die narkose riskant wäre, 2. es sich schon mehrere tumore gebildet haben könnten und 3. die ratte so alt wäre dass es möglich wäre dass sie demnächst stirbt obwohl sie noch mobil war der ta meinte es werden halt nicht viele über 2 jahre.und 4. die narkose alleine hätte um die 50€ gekostet...eine woche später war sie leider tot (wir hatten sie nicht operieren lassen...hätte ja auch nix gebracht) lg
 
Lilly Leindy

Lilly Leindy

Registriert seit
09.09.2006
Beiträge
491
Reaktionen
0
Ich würde es bei meinen Ratten auch machen lassen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Tumor bösartig ist, ist bei Ratten leider immer sehr groß, da sie ja eigentlich nur gezüchtet wurden, um möglichst schnell möglichst krank zu werden. (Um ein Mittel gegen Krebs zu finden.) Und wenn der Tumor so schnell wächst, dann ist das schon "nicht so gut". Es wäre also gut möglich, dass deine Ratte ohne OP nur noch wenige Monate zu leben hat, nach einer OP aber noch ein gutes Seniorenalter erreicht.
Aber das ist natürlich kein Muss.
Ebenso gut kann es passieren, dass sie ohne OP länger lebt, als sie mit OP leben würde. Das musst du schon nach deinem Gefühl entscheiden. Aber: Entscheide dich! Denn bei einer Ratte, bei der der Krebs bereits gestreut hat, ist eine OP nicht mehr anzuraten.

P.S.: Meine Ratte ist heute an einem Tumor gestorben. Ich hätte ihn wegen seines schlechten Allgemeinzustands nicht operieren lassen können, wünschte aber, es wäre anders gewesen.
 
dasjuletier

dasjuletier

Registriert seit
06.12.2006
Beiträge
139
Reaktionen
0
Ich bin mir da sehr unschlüssig...
Ich habe bis jezt zwei Ratten in ne OP geschickt (kastration) eine der beiden ist nicht mehr von der Nakose erwacht... und er war damals um die vier Monate alt, also noch ein junger Hüpfer...
Allerdings hängt das auch vom Tier sowie vom Tierarzt ab, mein Snowball war immer kleiner und schwächer als Alfred und der hat es sehr gut überstanden... wenn du dich für eine OP enscheidest solltest du auf jedem Fall den Tierarzt noch mal zu der Nakose Art befragen, und zu seinen Metoden, ausserdem würde ich versuchen bei dem Tier zu sein wenn es aufwacht, um alles zu überwachen
und damit die Ratte gleich ein vertrautes Gesicht sieht, ich konnte damals nicht bei meinen Jungs sein, was ich sehr schade finde...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Tumor- OP bei Ratte?

Tumor- OP bei Ratte? - Ähnliche Themen

  • Scheidentumor oder Gebärmuttervorfall ???

    Scheidentumor oder Gebärmuttervorfall ???: Hallo Zusammen, ich war heute mit meiner 1jährigen Ratte Pauline bei meiner Tierärztin, da sie aus der Scheidenöffnung ein Geschwulst raushängen...
  • Ratte - Tumor oder Abzess?!?

    Ratte - Tumor oder Abzess?!?: Hallo, ich bin neu in der Rattenhaltung auch wenn ich meine Ratten jetzt schon 3 Jahre habe. Meine Ratte entwickelt gerade am Brustkorb einen...
  • Tumor an Milchdrüse

    Tumor an Milchdrüse: Hallo ihr Lieben, ich war gestern beim TA weil meine noch nicht ganz einjährige Rattendame einen Tumor an der rechten Milchdrüsenleiste hat. Die...
  • Ratte hat zwei große Tumore

    Ratte hat zwei große Tumore: Hallo! Meine Rattendame hat leider zwei mittlerweile schon sehr große Tumore. Einen hat sie bei der vorderen linken Achselhöhle, den anderen...
  • Wieder ein Tumor

    Wieder ein Tumor: Hey Leute, ich bin total verzweifelt. Ich hab bei meiner Großen gerade eben schon wieder einen Tumor entdeckt :( Erst im Dezember letztes Jahr ist...
  • Wieder ein Tumor - Ähnliche Themen

  • Scheidentumor oder Gebärmuttervorfall ???

    Scheidentumor oder Gebärmuttervorfall ???: Hallo Zusammen, ich war heute mit meiner 1jährigen Ratte Pauline bei meiner Tierärztin, da sie aus der Scheidenöffnung ein Geschwulst raushängen...
  • Ratte - Tumor oder Abzess?!?

    Ratte - Tumor oder Abzess?!?: Hallo, ich bin neu in der Rattenhaltung auch wenn ich meine Ratten jetzt schon 3 Jahre habe. Meine Ratte entwickelt gerade am Brustkorb einen...
  • Tumor an Milchdrüse

    Tumor an Milchdrüse: Hallo ihr Lieben, ich war gestern beim TA weil meine noch nicht ganz einjährige Rattendame einen Tumor an der rechten Milchdrüsenleiste hat. Die...
  • Ratte hat zwei große Tumore

    Ratte hat zwei große Tumore: Hallo! Meine Rattendame hat leider zwei mittlerweile schon sehr große Tumore. Einen hat sie bei der vorderen linken Achselhöhle, den anderen...
  • Wieder ein Tumor

    Wieder ein Tumor: Hey Leute, ich bin total verzweifelt. Ich hab bei meiner Großen gerade eben schon wieder einen Tumor entdeckt :( Erst im Dezember letztes Jahr ist...