Katze frisst nicht - Diagnose Leberschaden

Diskutiere Katze frisst nicht - Diagnose Leberschaden im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo! Also ich schreibe hier jetzt rein, weil ich mir sehr große Sorgen um meine 13 jährige Katze Minka mache. Sie hat am Donnerstagabend...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
zippie87

zippie87

Registriert seit
05.02.2007
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo!
Also ich schreibe hier jetzt rein, weil ich mir sehr große Sorgen um meine 13 jährige Katze Minka mache. Sie hat am Donnerstagabend (01.02.07) zum letzten Mal gefressen. Dann schlief sie das ganze Wochenende nur und rührte nichts an Nahrungsmitteln an. Nicht einmal Milch hat sie getrunken, die sie sonst über alles liebt.
Sonntagabend habe ich es dann nicht
mehr ausgehalten und bin mit ihr zum TA gefahren. Der tastete und horchte sie ab, hat Temperatur gemessen und äußerte den Verdacht auf Diabetes und evtl Nierenschaden. Er wollte sie dann über Nacht dabehalten um heute eine Blutentnahme durchzuführen. Heute um 17 Uhr sollte ich dann wieder kommen um sie abzuholen. Dann sagte er Leberschaden und sie müsse 3-4 Tage dableiben und mit Antibiotika behandelt werden, für den Fall das es bakteriell bedingt ist. Ich konnte dann zu ihr gehen und sie ein bißchen streicheln.....
Als ich sie gesehen habe dachte ich das darf nicht wahr sein. Sie wurde zur Blutentnahme sediert und war noch völlig weggetreten, ihr Fell verklebt ( wahrscheinlich Urin ) da sie noch zu schwach war um sich zu putzen. Habe sie dann 1 Stunde lang gekrault und gestreichelt und dann sind wir wieder los. Jetzt mache ich mir große Sorgen ob sie das ganze überhaupt überstehen kann/wird....
Morgen werde ich wieder hinfahren und sehen wie es ihr geht...
Hat jemand zufällig schon einmal Erfahrungen mit so einer Situation gemacht?
Wäre für Antworten wirklich sehr dankbar....
 
05.02.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
T

tekir

Guest
hallo zippie und herzlich willkommen hier.
tut mir leid dass es deiner mieze nicht gut geht.
dass sie nicht so schnell nach der sedierung wieder fit ist liegt an dem
leberschaden.
hat der ta dir bereits sagen können wie schlimm die leber geschädigt ist ?
meine leider im letzten november verstorbene minouche stand im selben
alter wie deine maus jetzt ist kurz vor einem leberversagen.
mit medikamenten und diätnahrung ging es ihr aber noch eine ganze zeit
richtig gut.

ich drück euch die daumen dass alles gut geht und die behandlung anschlägt.
 
Eyepod&Tripod

Eyepod&Tripod

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
941
Reaktionen
1
Hallo zippie,

willkommen im Forum und es tut mir leid für deine Katze :( .
Wir hatten zwar keine Katze mit Leberschaden, aber einen Hund mit Leberschaden. Sie hat die Narkosen auch immer sehr schecht vertragen.
Sie hat ein spezielles Diätfutter bekommen, was sie aber gar nicht lecker fand. Aber was sein muss, muss sein.
Weißt du denn schon wie schlimm es ist oder inwieweit die Leber betroffen ist?
Ich drück deiner Süßen jedenfalls die Daumen und lass mal hören wie es weitergeht.

LG Allie
 
zippie87

zippie87

Registriert seit
05.02.2007
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo.
Danke euch für die schnellen Antworten.
Bin gerade vom TA zurück. Meine Katze wirkt schon etwas munterer. Sie bekommt mittlerweile 4 verschiedene Medikamente und zusätzlich noch Infusionen, da sie immer noch nicht frisst. Er hat im Röntgenbild eine Lebervergrößerung und -verformung gesehen.... Nun sagt er, will er abwarten bis morgen Mittag und wenn sie dann immer noch nicht gefressen hat, will er einen Ultraschall machen, um zu sehen, ob da evtl. ein Tumor hintersteckt..... Finde das alles so schrecklich.... Morgen holen wir sie auf jeden Fall nach Hause.....
 
T

tekir

Guest
hallo zippie,

kann dir nachfühlen wie es dir geht.
leberverformung hört sich mir bissl nach altersfettleber an.
ich drück euch weiterhin die daumen.
vor allem dass es kein tumor ist.
ich will dich nicht erschrecken aber das war dann leider das woran
meine minouche gestorben ist.
 
Eyepod&Tripod

Eyepod&Tripod

Registriert seit
30.10.2006
Beiträge
941
Reaktionen
1
Hallo Zippie,

immerhin ist sie schon etwas munterer.
Kann verstehen, dass du sie gerne zu Hause hättest. Halt die Ohren steif.
Ich drücke jedenfalls die Daumen, dass es kein Tumor ist.

LG Allie
 
zippie87

zippie87

Registriert seit
05.02.2007
Beiträge
6
Reaktionen
0
So ich bin grad mit meiner Katze vom ta zurück. Es ist kein Tumor... Sie hat eine Leberzirrhose... Also auch nichts schönes... Nun müssen wir sehen ob sie hier zu Hause weiterhin frisst (Diätnahrung) und falls nicht, sollen wir Freitag nochmal zum ta und dann sehen wir weiter. Er sagt sie frisst wohl, aufgrund der Infusionen, de sie bekommen hat. Und wenn diese jetzt wegfallen und sie wieder aufhört zu fressen, muss man drüber nachdenken, ob man das weiterführt.... Er will schließlich keinen Dauerpatienten aus ihr machen....
Naja ich hoffe wirklich sie frisst jetzt wieder schön fleißig weiter und genießt noch schöne Tage.
Aber an dieser Stelle muss ich ja auch mal anmerken, dass Tierärzte ziemlich viel Kohle verlangen. Kann froh sein, das meine Mutter gesagt hat, sie bezahlt das. Ansonsten hätte ich ziemlich alt ausgesehen...
Gibt es denn jemanden, der schon Erfahrungen mit dieser Erkrankung hat?

Gruß zippie
 
J

Jerrycat

Registriert seit
15.02.2007
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo, wie geht es denn deiner Katze jetzt?
Wir haben leider gerade innerhalb von einem Jahr die 3. Katze mit Leberschaden hier. Alle waren/sind allerdings schon ziemlich alt. Zwei mussten wir bisher einschläfern lassen und für den dritten sieht es leider auch nicht gut aus.
Er hat schon eine Woche kein Fressen angerührt und ich denke, wenn sich bis morgen nichts geändert hat, müssen wir wohl eine schwere Entscheidung treffen.
Also das Wichtigste ist, dass deine Katze frisst. Aber quälen mit Zwangsernährung usw. würde ich sie nicht.
 
zippie87

zippie87

Registriert seit
05.02.2007
Beiträge
6
Reaktionen
0
Also meiner Katze scheint es ganz gut zu gehen. Sie frisst jetzt seit 1 1/2 Wochen. Sie kriegt auch weiterhin 2 mal täglich so eine Nahrungsergänzung ins Maul gespritzt, das man bei zur Unterstützung der Leber gibt. Also bisher gab es keine Probleme...
Haben deine Katzen denn auch alle Leberzirrhose? Oder andere Lebererkrankungen?
Warst du mit der jetztigen schon beim TA?
 
Lilly02

Lilly02

Registriert seit
19.02.2007
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hi Leute, habe mich jetzt auch in diesen Forum angemeldet. Ich habe einen Kater, der am 7 Mai 4 Jahre alt wird....Seid ca. 4Tagen frisst er gar nichts mehr und er liegt völlig appartisch auf seinen platz. Wenn ich ihn streichle nimmt er es kaum wahr. gestern waren wir dann beim TA er sagte das seine augen verfallen sind und das sein magen wirklich ganz leer ist. jetzt besteht der verdacht das er eine maus oder eine ratte gefressen hat die vorher rattengift gegessen hat....er hat eine spritze bekommen das er nicht innerlich verblutet. Habt ihr schon erfahrungen mit rattengift gemacht? ich hoffe es geht ihn blad besser heute müssen wir noch einmal zum ta der ja nicht gerade billig ist...aba was macht man nich alles für sein liebling...

LG leila....
 
Cosili

Cosili

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
4.107
Reaktionen
0
jetzt besteht der verdacht das er eine maus oder eine ratte gefressen hat die vorher rattengift gegessen hat....er hat eine spritze bekommen das er nicht innerlich verblutet. Habt ihr schon erfahrungen mit rattengift gemacht?
Wurde denn Blut abgenommen? Eine Vergiftung mit gerinnungshemmendem Rattengift kann man, wenn schon Symptome auftreten (und auch schon vorher), leicht erkennen indem man die Gerinnungszeit einer Blutprobe ermittelt. Anämie (Blutarmut) kommt dann auch ziemlich schnell dazu, sieht man am Blutbild.

Das Gift braucht zwar etwa 3 Tage bis es gerinnungshemmend wirkt, aber vorher dürfte es der Katze auch noch nicht besonders schlecht gehen. Es ist zwar leicht magenreizend, aber für "nicht fressen" gibt es auch noch zig andere Differentialdiagnosen.
Wenn es erstmal gerinnungshemmend wirkt hört die Katze zwar meistens auch auf zu fressen aber dann ist es schon eindeutig an der Gerinnungszeit zu erkennen!

Und mit einer Spritze ist es nicht getan, behandelt werden solche Vergiftungen mit Vitamin K1 (ist wahrscheinlich das was gespritzt wurde), aber nicht einmal, sondern mit regelmässigen Spritzen (normalerweise 2 mal täglich) über einen gewissen Zeitraum hinweg! Unter Umständen mehrere Wochen lang.
Du hast schon einen weiteren Termin, oder? Wenn auf den Verdacht kein Blut abgenommen wurde, bestehe bitte drauf oder geh gleich zu einem anderem TA!
 
Lilly02

Lilly02

Registriert seit
19.02.2007
Beiträge
7
Reaktionen
0
also wir waren getsern noch einmal beim ta diesmal aber bei einen anderen also der am montag war nur stellvertreter. Er hat ihn noch einmal abgetastet und festgestellt das ,wenn er ihn an der blase bis zu den nieren abtastet er anfängt zu miauen.....trotzdem wurde er wieder gespritzt er hat 2 stück bekommen und heute müssen wir noch einmal hin. Es geht ihn denke ich schon besser aber wirklich gut noch lange nicht. Heute morgen hat er ein ganz klein wenig gefressen......Ach so und blut wurde noch nicht abgenommen aber werde ich heute gleich noch mal fragen warum nicht...

Lg Leila
----------------------------------------------
(Neuer Post des gleichen Users unten angefügt)
----------------------------------------------
Waren gestern noch einmal beim ta und da hab ich genau gefragt was er nun spritzt. Er sagte das er etwas gegen Nierenentzündung gespritzt hat naja und ein antibjotikum( kp wie man das schreibt). Also hat nur der stellvertretende ta etwas gegen gift gegeben.....der war wirklich nich gut...Naja und der richtige hat dann bemerkt das er an der blase und an den nieren sher druckempfindlich ist. Weiß einer wie das kommen kann?? Also eine Nierenentzündung. Jetzt geht es ihm schon besser er frisst wieder ein bisschen und trink etwas. Er ist auch etwas "lebendiger" als vorher....bin froh das es nichts so schlimmes war.......LG leila
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Katze frisst nicht - Diagnose Leberschaden

Katze frisst nicht - Diagnose Leberschaden - Ähnliche Themen

  • Kater frisst und trinkt nicht

    Kater frisst und trinkt nicht: Hallo, mein Kater (15 Jahre alt) frisst und trinkt nicht mehr. Ich war gestern bereits beim TA. Da bekam er eine Infusion. Er war dehydriert, weil...
  • Katze frisst plötzlich nicht mehr... :(

    Katze frisst plötzlich nicht mehr... :(: Hallo Leute, ich habe ein Anliegen, dass mich total verzweifeln lässt. Meine Katze mittlerweile 16 jährige Katze hat am Donnerstag den 14.09...
  • Katze frisst 2-3 Tage nicht

    Katze frisst 2-3 Tage nicht: Hallo, meine Katze wird nun 22 Jahre, seit 4-5 Wochen frisst sie nun manchmal 2-3 Tage nichts, gar nichts. Ist das normal ?
  • Katze frißt Einstreu

    Katze frißt Einstreu: Hallo an alle, habe ein Problem, meine Katze Rosi ist jetzt 18 Jahre und 4 Monate alt, ist eine Perser. Seit einiger Zeit frißt sie ihren Einstreu...
  • Main Coon Katzer frisst nicht

    Main Coon Katzer frisst nicht: Hallo ich mache mir riesige Sorgen um meinen Main Coon Katzer er ist 10,5 Jahre alt . Er hat gestern stark erbrochen wo ich auch am abend mit ihm...
  • Main Coon Katzer frisst nicht - Ähnliche Themen

  • Kater frisst und trinkt nicht

    Kater frisst und trinkt nicht: Hallo, mein Kater (15 Jahre alt) frisst und trinkt nicht mehr. Ich war gestern bereits beim TA. Da bekam er eine Infusion. Er war dehydriert, weil...
  • Katze frisst plötzlich nicht mehr... :(

    Katze frisst plötzlich nicht mehr... :(: Hallo Leute, ich habe ein Anliegen, dass mich total verzweifeln lässt. Meine Katze mittlerweile 16 jährige Katze hat am Donnerstag den 14.09...
  • Katze frisst 2-3 Tage nicht

    Katze frisst 2-3 Tage nicht: Hallo, meine Katze wird nun 22 Jahre, seit 4-5 Wochen frisst sie nun manchmal 2-3 Tage nichts, gar nichts. Ist das normal ?
  • Katze frißt Einstreu

    Katze frißt Einstreu: Hallo an alle, habe ein Problem, meine Katze Rosi ist jetzt 18 Jahre und 4 Monate alt, ist eine Perser. Seit einiger Zeit frißt sie ihren Einstreu...
  • Main Coon Katzer frisst nicht

    Main Coon Katzer frisst nicht: Hallo ich mache mir riesige Sorgen um meinen Main Coon Katzer er ist 10,5 Jahre alt . Er hat gestern stark erbrochen wo ich auch am abend mit ihm...