Hat jemand erfahrung mit Kleinkindern und Meerschweinchen

Diskutiere Hat jemand erfahrung mit Kleinkindern und Meerschweinchen im Meerschweinchen Haltung Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Hallo, bei mir lebt zur Zeit noch ein Meerchweinchenpärchen. Die beiden sind schon älter und bis gestern war ich davon überzeugt das es nun...
Suara

Suara

Registriert seit
29.04.2009
Beiträge
224
Reaktionen
0
Hallo,

bei mir lebt zur Zeit noch ein Meerchweinchenpärchen. Die beiden sind schon älter und bis gestern war ich davon überzeugt das es nun besser ist sich von den beiden zu trennen. Sie leben zur Zeit in einen schlichten 140er Käfig und bekommen Auslauf wann sie wollen. Nun merke ich doch wie es immer schwieriger wird für die beiden selbständig aus dem Käfig rein und raus zu kommen.

Da wir eine kleine Tochter haben die ja nun doch schon ziemlich
mobil ist wollte ich kein offenes Gehege mehr. Vor einigen Jahren hat mir eine Bekannte erzählt das sie für ihren 3 Jährigen Sohn ein Meerschweinchen kaufte. Das arme Tier durfte nur ein paar Tage da leben da der Junge es geschüttelt und dann mehrmals auf den Boden fallen gelassen hat. Die Mutter fand das auch noch lustig :evil:


Sowas wollte ich eigentlich vermeiden. Nun möchte mein Mann ein größeres Bodengehege mit bodentiefen Ausgang bauen damit die beiden es leichter haben. Außerdem sprach er mich darauf an das ich die Gruppe ja schon seit Umzug in die große Wohnung vergrößern wollte.

Ich bin unsicher ob das so eine gute Entscheidung ist oder die beiden nicht woanders besser aufgehoben sind. Die Tür zum Schweinchenzimmer ist generell geschlossen wegen unser Katzen. Unsere Tochter kann also nur dort hinein wenn wir auch rein gehen. Ich kann aber eben auch nicht verhindern das sie mitkommt. Kann sie ja schließlich nicht vor der geschlossenen Tür stehen lassen.

Ich weiß nur nicht wie sie reagiert wenn das Gehege offen ist. Der Gitterkäfig ist ja sogesehen geschlossen und wenn die Schweine draußen unterwegs waren konnten sie sich überall verstecken. Sie hat dann mal geschaut ist aber nicht hinterher oder hat die Tiere gejagt. Das macht sie bei den Katzen auch nicht, sie krabbelt hin und streichelt und wenn die Katzen dann gehen aktzeptiert sie es.
Ich frage mich nur ob das auch mit dem älter werden so bleibt.
 
12.05.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick auf den Ratgeber von Christine geworfen? Sie hat vieles über Ernährung, aber auch Verhaltung, Haltung und Beschäftigung geschrieben und leitet dies von in freier Wildbahn lebenden Meerschweinen ab und zieht dadurch Rückschlüsse auf die Heimtierhaltung.
Belchen

Belchen

Registriert seit
19.09.2009
Beiträge
362
Reaktionen
0
Ich würde sagen, so lange sie nicht selbstständig ins Schweinezimmer gelangen kann, sollte das eigentlich kein Problem sein.

Wenn Du sie dabei hast, musst Du halt drauf achten, dass sie nicht nach den Schweinen patscht - ich würde das sofort mit einem strengen "Nein!" unterbinden (ohje, klingt, als würde ich Hundeerziehungstipps geben...) und ihr, wenn sie älter ist, auch erklären, dass die Schweine das doof finden. Wenn Du mal ausmistet oder andere Dinge bei den Schweinen machst, wo Du nicht permanent mit den Augen bei Deiner Tochter sein kannst, kann ja auch mal der Papa auf sie aufpassen, oder? Sie muss ja nicht jedes Mal im Schweinezimmer dabei sein.

Bislang scheint sie ja recht "vernünftig" zu sein? Ich würde da ehrlich gesagt die Schweine nicht auf Verdacht weggeben. Auch Kleintiere können einen wertvollen Beitrag zur kindlichen Entwicklung leisten und Du kannst Deiner Tochter dabei direkt immer vergegenwärtigen, dass auch die Kleinsten Achtung und Respekt verdient haben. Du wirst schon zu verhindern wissen, dass Deine Tocher die Schweine schüttelt und auf den Boden wirft. Ich denke, bei dem von Dir erwähnten Beispiel ist es auch bei der Mutter mit dem Respekt vor Tieren nicht so weit her...

Liebe Grüße, Belchen
 
PinkPanther33

PinkPanther33

Registriert seit
20.06.2010
Beiträge
458
Reaktionen
0
Also für mich wäre das kein Grund die Meeris abzugeben,sondern ich finde es sehr gut,
auch für kleine Kinder, von Anfang an den Umgang mit Tieren richtig zu lernen.
Kinder sollten auch dafür ein Gefühl bekommen,was ich persönlich für sehr wichtig halte.
Mein Sohn wuchs erst mit Hasen und ab 2 Jahren mit Hund auf und hat so einen
wirklich guten Umgang mit allen Tieren bekommen.
Zeig deiner Tochter einfach wie man sie richtig nimmt und wenn sie noch dafür zu klein ist,
setze sie auf den Boden und gebe ihr das Meeri auf den Schoß und lass sie es streicheln.
Allerdings niemals alleine lassen.
Normalerweise wissen Kinder sehr schnell,wie man sich Tieren gegenüber benehmen muß,
daß man ihnen nicht weh tut.
 
ST0FFEL

ST0FFEL

Registriert seit
21.01.2010
Beiträge
3.164
Reaktionen
0
Wir haben zu Hause zwar keine Schweinchen mehr, sondern nur Hunde und nen Hamster, da hat mein Sohn aber auch schnell akzeptiert, dass Hamster nur zum beobachten da sind, wenn sie gerade wach sind und nicht gestreichelt werden.
Und bei den Meerschweinchen im Tierpark (da gehen wir wöchentlich hin) hat er auch eine Engelsgeduld. Er akzeptiert die Ruhezone, setzt sich davor, legt sich Futter auf den Schoß und vor sich und wartet ewig, bis sie Schweine sich trauen. Und wenn sie dann da sind, bewegt er sich extra langsam und streichelt die Schweinchen auch nicht, weil ich ihm erklärt habe, dass denen das eigentlich nicht sonderlich gefällt.
Ein schlechtes Handyfoto von den Tierparkschweinchen habe ich auch noch (bei mir sind die übrigens scheu, aber ich hatte auch nicht die Geduld, eine halbe Stunde unbeweglich am Boden zu sitzen):


Ich denke also, wenn deinen Tochter von klein an mit Tieren aufwächst, wird sie das sicher lernen und die Schweinchen nicht ärgern.
 
Suara

Suara

Registriert seit
29.04.2009
Beiträge
224
Reaktionen
0
Mensch Stoffel das Bild ist ja echt klasse, da scheint jemand eine Menge geduld zu haben. Generell war ich ja auch immer dafür das Kinder mit Tieren aufwachsen sollten. Andrerseits ist für mich halt auch ausschlaggebend das kein Tier zu schaden kommt.

Natürlich werde ich ihr beibringen wie man verantwortungsvoll mit Tieren umgeht. Das Abgeben wäre für mich ja nur eine option wenn ich wüsste das sie in ein vernünftiges Zuhause kommen. Ich mag ihnen nicht ihren Auslauf nehmen nur weil sie älter sind und nicht mehr alleine aus dem Käfig kommen. Ist ja auch kein Leben immer nur in einem Gitterkäfig zu hocken.
 
Itoe

Itoe

Registriert seit
03.04.2012
Beiträge
225
Reaktionen
0
Wenn man das mit den Kindern richtig beibringt und erklärt was Tier mag und was nicht kapieren die das auch jung und auch älter ganz gut, man muss halt immer drauf aufpassen das nicht passiert und nicht einfach so auf gut glück ^^
 
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
9.719
Reaktionen
0
Es ist ja auch nicht so schwer ein Gehege zu bauen das oben verschließbar ist und trotzdem genug Grundfläche bietet für die beiden. Ich glaube wenn dein Kind damit groß wird das Meeris nicht zum grabschen sind, klappt das auch. Ich hatte schon oft die Kinder von Freunden da (ab 2 1/2) das ist überhaupt kein Problem ihnen zu sagen das man wohl füttern darf aber nicht fassen. ;) Für den Anfang wäre eine Überlegung einfach zwei Käfigoberteile zu verbinden (die Türen rausnehmen oder noch besser jeweils komplett von den Schalen eine Seite rausschneiden) und auf PVC o.ä. zu stellen. So müssen sie keine Schwelle mehr überwinden. ;)
 
*max*

*max*

Registriert seit
03.11.2008
Beiträge
1.343
Reaktionen
0
Unsere ersten Tiere hatten wir, da war unser Kleiner ca 2 Jahre. Sie wurden immer mit einbezogen bei der Tierpflege. Unangenehme Zwischenfälle gab es nie. Keine Verletzungen, keine Unfälle. Man kann die Kinder mit kleinen Aufgaben wie Wasser holen beschäftigen. Das machen sie gern.

Als meine dann im Bauklotzalter waren, haben sie kleine Burgen ect gebaut, die die Meeris wahnsinnig gern nutzten. Sie waren immer mittendrin, wenn die Kinder unten spielten. Sie hatten ja auch im ganzen Zimmer Auslauf. Wenn man den Kindern beibringt, immer schön vorsichtig zu laufen und zu gucken - klappt das.

Bei der Pflege an sich müssen die Eltern immer die "Hauptlast" tragen. Aber das habt ihr ja schon erkannt.
 
Suara

Suara

Registriert seit
29.04.2009
Beiträge
224
Reaktionen
0
Bei der Pflege an sich müssen die Eltern immer die "Hauptlast" tragen. Aber das habt ihr ja schon erkannt.
Ist das nicht normal? Immerhin sind es ja auch meine Tiere die ich schon Jahre habe, die Meerschweinchen gab es sogar noch vor meinem Mann. Damals wohnte ich noch bei meinen Eltern und hatte ein riesen Meerschweinchengehege in meinem Zimmer, mein Mann hat mich damals für verrückt gehalten.


Ein Deckel auf einem Gehege ist sicherlich möglich. Da kommt aber irgendwie wieder die Frau in mir durch, ich finde sowas hässlich und unkomfortabel. Ständig so ein riesen Deckel auf und zu machen... ach ne und dann wirken sie auch wieder so eingeschlossen wie in einem Käfig. Mich stört schon die ganze Zeit der Gitterkäfig da er einem wirklich jeden Blick auf die Tiere nimmt, zumindestens wenn diese drin sind.

Wir haben uns jetzt dazu entschlossen ein Gehege zu bauen... okay mein Mann baut es. Es wird die Größe von 2 Meter x 1 Meter haben. Dort wird dann ein Ein und Ausgang eingebaut der sogesehen Barrierefrei ist. Die beiden werden dann ca 2 Nächte komplett im Käfig verbringen. Dann habe ich Zeit das Zimmer mit Essigwasser zu reinigen um die Gerücke aus dem Zimmer zu bekommen und mein Mann baut derweil neues Inventar. Unterstände, Heuplätze ect. Die beiden kommen dann zusammen mit zwei weiteren Schweinchen in das renovierte Schweinchenzimmer.
 
*max*

*max*

Registriert seit
03.11.2008
Beiträge
1.343
Reaktionen
0
Nein, bei vielen Eltern ist das wohl nicht selbstverständlich. Sie kaufen ihren 3 oder 4jährigen Kindern Tiere zu Weihnachten oder setzten nen Osterhasen ins Nest. Die Kleinen sind damit natürlich völlig überfordert (vor allem das Misten) und oft kommt es dann zur Abgabe der Tiere. Deshalb wollt ich nochmals drauf hinweisen.

toll dass ihr nun baut. ;)
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.580
Reaktionen
21
Ich würde sie auch nicht abgeben. Grade Kleintiere kann man ja eher vor Kindern "bewahren" als Hund und Katze (die sich ja frei bewegen).

Wenn mein Cousin mit Kids da ist, dann will sein Sohn auch immer so den Kaninchen & Meerschweinchen. Wir holen dann auch mal eins raus und es wird dann ganz lieb gestreichelt. Die haben Katzen im Haus (oder im Mom. nur noch eine, die andere ist vor kurzem gestorben).

Bis zu einem gewissen Alter könnte man den Türgriff anders anbringen oder wenns hart auf hart kommt, zuschließen.

Ich hab keine Kids, aber wenn ich du wäre, dann würde ich ein größeres Gehege bauen, die Gruppe vergrößern (ist sowieso für die Schweinchen schöner) und deiner Tochter die Tiere näher bringen, ich glaube schon, dass sie versteht, was gemacht werden darf oder nicht.

Edit: Deinen letzten Beitrag nicht gelesen :uups:

Find ich toll!

Ich bin, durch meine Großeltern, mit Tieren aufgewachsen und würde behaupten, dass mir nicht extra erklärt wurde, wie man mit denen umgehen muss. Weiß ich nicht mehr...
 
Thema:

Hat jemand erfahrung mit Kleinkindern und Meerschweinchen

Hat jemand erfahrung mit Kleinkindern und Meerschweinchen - Ähnliche Themen

  • Schweinchentoiletten einsatz hat das jemand von euch??

    Schweinchentoiletten einsatz hat das jemand von euch??: Funktioniert sowas? Meine zwei haben genau eine Pinkelecke - diese Ecke wird täglich runderneuert (etwa 2 handvoll Streu raus - zwei Handvoll...
  • Benutzt jemand EMa?

    Benutzt jemand EMa?: Ich hab heute zum ersten mal EMa für meine Tiere angewendet. EMa das sind effektive Microorganismen. Ich wollte mal fragen, ob es hier...
  • Hat jemand Erfahrung mit ganzjähriger Außenhaltung?

    Hat jemand Erfahrung mit ganzjähriger Außenhaltung?: Hallo, wir hatten uns auf einigen Internetseiten belesen und alle sagten, dass man die Meerschweinchen ganzjährig in Außenhaltung halten kann...
  • Hat jemand mit Eigenbau schon Erfahrungen gesammelt?

    Hat jemand mit Eigenbau schon Erfahrungen gesammelt?: Hallo! Ich wollte jetzt mal einen schönen Stall für meine 2 Meeries bauen. Vielleicht kommt auch noch eins (oder auch 2) dazu. Daher sollte der...
  • Hat jemand Ideen für weitere Meeri Einrichtungsgegenstände?

    Hat jemand Ideen für weitere Meeri Einrichtungsgegenstände?: Hallo erstmal, ich habe vor mir einen Eigenbau mit den Maßen 1,80 auf 1,80 und 1,00 hoch der Rand wird 35cm hoch für meine 2 Babys:D (kastrierter...
  • Hat jemand Ideen für weitere Meeri Einrichtungsgegenstände? - Ähnliche Themen

  • Schweinchentoiletten einsatz hat das jemand von euch??

    Schweinchentoiletten einsatz hat das jemand von euch??: Funktioniert sowas? Meine zwei haben genau eine Pinkelecke - diese Ecke wird täglich runderneuert (etwa 2 handvoll Streu raus - zwei Handvoll...
  • Benutzt jemand EMa?

    Benutzt jemand EMa?: Ich hab heute zum ersten mal EMa für meine Tiere angewendet. EMa das sind effektive Microorganismen. Ich wollte mal fragen, ob es hier...
  • Hat jemand Erfahrung mit ganzjähriger Außenhaltung?

    Hat jemand Erfahrung mit ganzjähriger Außenhaltung?: Hallo, wir hatten uns auf einigen Internetseiten belesen und alle sagten, dass man die Meerschweinchen ganzjährig in Außenhaltung halten kann...
  • Hat jemand mit Eigenbau schon Erfahrungen gesammelt?

    Hat jemand mit Eigenbau schon Erfahrungen gesammelt?: Hallo! Ich wollte jetzt mal einen schönen Stall für meine 2 Meeries bauen. Vielleicht kommt auch noch eins (oder auch 2) dazu. Daher sollte der...
  • Hat jemand Ideen für weitere Meeri Einrichtungsgegenstände?

    Hat jemand Ideen für weitere Meeri Einrichtungsgegenstände?: Hallo erstmal, ich habe vor mir einen Eigenbau mit den Maßen 1,80 auf 1,80 und 1,00 hoch der Rand wird 35cm hoch für meine 2 Babys:D (kastrierter...