Wasseraufbereiter im Aquarium; braucht man sie wirklich?

Diskutiere Wasseraufbereiter im Aquarium; braucht man sie wirklich? im Terraristik & Aquaristik Stammtisch Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hallo zusammen, man liest im Forum sehr oft wie leichtsinnig manche Chemie in ihr Becken „kippen“. Auf Nachfrage warum sie dies tun heißt es in...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
MidnightBlue

MidnightBlue

Registriert seit
30.01.2010
Beiträge
2.015
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

man liest im Forum sehr oft wie leichtsinnig manche Chemie in ihr Becken „kippen“. Auf Nachfrage warum sie dies tun heißt es in den meisten Fällen „Dies wurde mir im Fachhandel so empfohlen“.

Leider informieren sich
die wenigsten richtig über diese ganzen Wundermittelchen und deren Wirkung und geben ohne mögliche Nebenwirkungen zu bedenken einfach einmal etwas hiervon und etwas davon ins Becken.

Mich würde interessieren wer von Euch alles Wasseraufbereiter (Was genau?) in sein Becken gibt und weshalb?

Auch würde ich mich freuen wenn manche erklären würden, warum sie keine Wasseraufbereiter ins Becken geben. Vielleicht kann man aus den Antworten einen kleinen Leitfaden bezüglich des Themas erstellen, der später angepinnt wird.

Meine (aktuell fünf) Becken laufen alle komplett frei von Chemie. Ich benutze weder Wasseraufbereiter noch Pflanzendünger und ich hatte noch nie Probleme mit meinen Wasserwerten. Egal ob 10l Aufzuchtsbecken oder 240l Artenbecken, egal ob Außenfilter, Mattenfilter oder Filterlos, alle Becken laufen problemlos.
 
21.05.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Wasseraufbereiter im Aquarium; braucht man sie wirklich? . Dort wird jeder fündig!
Turtle28

Turtle28

Registriert seit
24.09.2010
Beiträge
628
Reaktionen
0
Also grade diese "Anfangs-Bereiter", dmmit sich der Peak schneller ereignet, finde ich ziemlich sinnlos.
Wie haben sie nie gebraucht (Beim 200l-Becken war der Peak nach 4 Wochen da, im 54l-Becken stecke ich grad mittendrin ^^).
Und selbst , wenn sie das alles verchnellern würden - Die 2-3Tage, die ich den Peak dann vorher habe sind mir die 10-15€ nicht wert.

Dünger haben wir im großen regelmäßig benutzt,weil uns unsere Pflanzen eingegangen sind - allerdings lag das nur an dem Xtrem niedrigen CO2-Wert.
Jetzt plätschert eine Bio-Co2-Anlage in dem Becken und die Pflanzen wuchern wie nochwas.

Bevor wir wussten, das der hohe Ph-wert auf den niedrigen Co2-Wert zurückzuführen ist, haben wir mal "Dennerle Tropenwasser-Aufbereiter" ins Becken gekippt. Der Ph-wert ist dann für ca. 3h um o,5 gesunken:clap::roll:

Jetzt läuft soweit auch alles chemiefrei und das solll auch bei meinem neuen 54l-Becken so bleiben.

LG - nici
 
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
3.859
Reaktionen
0
Hey Midnight,

sehr interessantes Thema.

also.... aufbereiter benutze ich gar keinen, ich bin nämlich der meinung was der kann kann ich auch, nur billiger- also schön regelmäßig wasser wechseln. zudem hab ich, bis auf die härte welche beton gleicht, sehr gutes wasser.

dünger benutze ich nur im 300er- irgendwie hab ich nur in dem becken nen braunen statt grünem daumen :eusa_think:

ach ja, und im 60er-Cube benutz ich pH-senker (so weit runter wie ichs will bekomm ichs mit desiliertem wasser nicht und in Ö bekommt man ohne entsprechende sicherheitsvorkehrungen leider keine säuren. den schein dazu hätt ich ja) da die Perlhühnchen es deutlich weicher und saurer wollen als es aus der wand kommt.

mein Fazit: wenn man brav seine fische nach den WW aussucht braucht man gar keine chemie XD
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
4.139
Reaktionen
2
Ich sehe es wie Ivy. Hab selbst Jahrelang Wasser Aufbereiter benutzt ohne mich zu informieren. Gegen ende meiner Beckenzeit dies aber Reduziert und siehe da es ging auch ohne. (Hab damals mit Torf gefiltert wegen der Neons) Dünger brauchte ich leider dennoch und meine Pflanzen wahren teils leider dennoch noch beleidigt warum hab ich leider nie herrausgefunden
 
Cerridwen

Cerridwen

Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
3.041
Reaktionen
35
Hi,

Ohne die vorigen Beiträge gelesen zu haben: Ich verwende bewusst keine Aufbereiter. Sie binden Schadstoffe, wie z.B. Kupfer, wird behauptet. Das tun aber auch z.B. Zeolith und Montmorillonit. Zudem sind dann ja immer noch die gebundenen Schadstoffe vorhanden. Auch die Bindung von Chlor ist ziemlich unnütz, wenn man den Eimer Wechselwasser 10 min stehen lässt, ist das auch von allein ausgegast.

Viele Stoffe lassen sich mit wöchentlichen TWW entfernen.

Last but not least: Solange ich nicht genau weiß, was drin ist, kommt mir keine Chemie ins Becken. Erst recht nicht, wenn sie so teuer ist.

Lediglich Dünger ist bei mir im Einsatz: Tonkugeln für die Echinodoren und Cryptocorynen, Tagesdünger und Eisenvolldünger. Weiterhin habe ich mir für 3 AQs Bio-CO2-Anlagen gebaut.
 
Thomas1963

Thomas1963

Registriert seit
01.04.2017
Beiträge
7
Reaktionen
0
Ich verwende keine Wasseraufbereiter und alles funktionier bestens.
 
A

A-Fritz

Registriert seit
11.07.2016
Beiträge
731
Reaktionen
37
Hallo,
welche Wasserwerte man benötigt, richtet sich nach den unterschiedlichen Fischen und Pflanzen, die man im Aquarium pflegen möchte,
natürlich sollte man dafür die Wasserwerte messen und herausfinden, ob - PH, KH, GH, Nitrat und Nitrit den Anforderungen entsprechen.

Einen chemischen Wasseraufbereiter habe ich nie verwendet, um die Werte im meinem Becken zu regulieren,
mit Torf, Regenwasser oder entsprechenden Materialien im Filter, kann man auch auf natürliche Weise Einfluß nehmen.

Wer Probleme mit dem Pflanzenwachstum hat, sollte auf gute Beleuchtung achten und sich auf die Wasserpflanzen beschränken,
die auch für die Bedingungen und das Biotop geeignet sind, welches in seinem Aquarium vorherrscht ist.

Fritz.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
13.503
Reaktionen
5
Das Thema ist aus 2012, somit fünf Jahre alt. Bitte achtet auf die Aktualität der Themen und holt keine Aktenleichen raus. Danke!

 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wasseraufbereiter im Aquarium; braucht man sie wirklich?

Wasseraufbereiter im Aquarium; braucht man sie wirklich? - Ähnliche Themen

  • Filter 24/7 OHNE Fische im Aquarium laufen lassen??

    Filter 24/7 OHNE Fische im Aquarium laufen lassen??: Hallo,ich bin neu und habe mir am 28.06. Ein aquarium gekauft. Filter,Heater, Thermometer etc alles drin aber KEINE Fische,weil ich das erst...
  • Tierforums next Top Aquarium 2015 - Smalltalk

    Tierforums next Top Aquarium 2015 - Smalltalk: Hallo ihr Lieben! Das hier ist der Smalltalk-Bereich zu Tierforums next Top Aquarium 2015! Hier dürfen Fragen gestellt, Kommentare abgegeben und...
  • Neffe will ein Aquarium mit Fischen - nur welche für Anfänger

    Neffe will ein Aquarium mit Fischen - nur welche für Anfänger: Hallo, Mein Neffe wünscht sich schon sehr lange ein Aquarium mit Fischen-am besten etwas farbenfrohes - nicht all zu grosses Aquarium. Nur was...
  • Hygrometer fürs Aquarium Selbsthilfegruppe

    Hygrometer fürs Aquarium Selbsthilfegruppe: Wir vom "Ein Herz für Hygrometer e.V" bieten nun auch eine Selbsthilfegruppe "Das Hygrometer im Aquarium" an. Themen wie "100% LF in 60cm...
  • Aquarium/Einmachglas techniklos

    Aquarium/Einmachglas techniklos: Ich überlege mir, irgendeine Art von Wassertieren anzuschaffen. Z.B. Fische oder Schnecken oder so. Gibt es Arten, die in einem kleinen Aquarium...
  • Aquarium/Einmachglas techniklos - Ähnliche Themen

  • Filter 24/7 OHNE Fische im Aquarium laufen lassen??

    Filter 24/7 OHNE Fische im Aquarium laufen lassen??: Hallo,ich bin neu und habe mir am 28.06. Ein aquarium gekauft. Filter,Heater, Thermometer etc alles drin aber KEINE Fische,weil ich das erst...
  • Tierforums next Top Aquarium 2015 - Smalltalk

    Tierforums next Top Aquarium 2015 - Smalltalk: Hallo ihr Lieben! Das hier ist der Smalltalk-Bereich zu Tierforums next Top Aquarium 2015! Hier dürfen Fragen gestellt, Kommentare abgegeben und...
  • Neffe will ein Aquarium mit Fischen - nur welche für Anfänger

    Neffe will ein Aquarium mit Fischen - nur welche für Anfänger: Hallo, Mein Neffe wünscht sich schon sehr lange ein Aquarium mit Fischen-am besten etwas farbenfrohes - nicht all zu grosses Aquarium. Nur was...
  • Hygrometer fürs Aquarium Selbsthilfegruppe

    Hygrometer fürs Aquarium Selbsthilfegruppe: Wir vom "Ein Herz für Hygrometer e.V" bieten nun auch eine Selbsthilfegruppe "Das Hygrometer im Aquarium" an. Themen wie "100% LF in 60cm...
  • Aquarium/Einmachglas techniklos

    Aquarium/Einmachglas techniklos: Ich überlege mir, irgendeine Art von Wassertieren anzuschaffen. Z.B. Fische oder Schnecken oder so. Gibt es Arten, die in einem kleinen Aquarium...