kleine Daisy

Diskutiere kleine Daisy im Meerschweinchen Gesundheit Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Hey, ich muss mal wieder ein Thema aufmachen. Und zwar gehts mal wieder um die kleine Daisy. Sie hatte ja vor ein paar Monaten Blut im Auge. Bis...
benjina

benjina

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
830
Reaktionen
0
Hey, ich muss mal wieder ein Thema aufmachen.

Und zwar gehts mal wieder um die kleine Daisy.
Sie hatte ja vor ein paar Monaten Blut im Auge. Bis heute hat sie immer noch Probleme damit. Das Blut ist komplett raus aber sie hat da so einen weißen Punkt drin.
War damit schon öfter auch bei verschiedenen Ärzten und
alle haben mir gesagt das die Horthaut nicht verletzte sei. Es ist irgenwo davor verletzt. Ich habe ihr jetzt 3 wochen lang VITA-POS und Posifenicol ins Auge gegeben. Ich sag euch, das war ein Kampf. Die kleine lässt sich da garnicht anfassen.
Außerdem hat ihr das Äuglein auch weh getan und deshalb bekommt sie jetzt einen Tropfen Metacam am Tag. Als ich ihr das Schmerzmittel noch nicht gegeben habe, hat sie immer richtig laut geschrien wenn jemand das Auge berührt hat.
Heute habe ich dann noch gesehen das sie sehr schwer atmet. Ich würde es stockartig nennen. Falls es das überhaupt gibt. Habe für gleich auch schon nen Termin ausgemacht und wollte mal von euch wissen was es mit dem atmen auf sich hat. Herzprobleme?? Sie ist ca 5 Jahre oder älter. Ist sehr ruhig geworden und liegt oft desinteressiert im Stall rum.

Und hat einer noch ne Idee wegen ihrem Auge?? Es will einfach nicht verheilen. Bin gespannt was der Doc gleich sagt.


Liebe Grüße an alle
 
21.05.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Birgit zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
9.719
Reaktionen
0
Flankenatmung?? Klingt nicht gut. Ich geh davon aus das du schon los bist. Ist die Überlegung nicht auch ihr das Auge entfernen zu lassen?? Bin gespannt was du berichtest.
 
benjina

benjina

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
830
Reaktionen
0
Hey, du hattest recht Kendra, meine Maus hat eine schwere Lungenentzündung. Die Tierärztin hat sie abgehört und auf der linken Seite hat sie garkeine Geräusche mehr gehört. Dann wurde ein Röntgenbild gemacht und der linke Lungenflügel ist voller Wasser, aber wohl noch nicht so schlimm das man da was machen muss.
Man, warum habe ich das nicht früher bemerkt!! Ist doch scheiße.....
Sie bekommt jetzt Antibiotika und jetzt sind die nächsten 3 Tage entscheident. Wir brauchen also alle Daumendrücker die wir kriegen können. Fressen tut sie FAST wie immer und abgenommen hat sie nicht. *aufHolzklopf*

Wegen dem Auge, es ist wohl laut Doc besser geworden. Ich soll die Vitaminsalbe weiterhin geben. Aber das ist für mich nebensächlich. Erst mal muss sie diese blöde Lungenentzündung los werden.

p.s. Habe heute zum ersten mal meinem Schweinchen eine Spritze gesetzt. Hat ganz gut geklappt. Aber für Daisy ist das noch schlimmer als wenn ich es ihr oral gebe. Also lieber oral, ist mir eh lieber.

Nochmal kurz.... BITTE DÄUMCHEN DRÜCKEN!!!!!!!!!!!!!!
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Och man, dass tut mir voll Leid...:(
Ich drücke die Daumen!
Hoffentlich wird es besser.
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.069
Reaktionen
114
Ich drücke auch die Daumen - von Krankenstation zu Krankenstation sozusagen!
 
benjina

benjina

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
830
Reaktionen
0
Danke an euch. Ich wüsste echt nicht was ich ohne das Forum und euch machen würde!! :roll:
 
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
9.719
Reaktionen
0
Ich will eigentlich gar nicht recht haben....:( "daumeneinklemm" Aber ich finde es ein gutes Zeichen das sie frisst. ;)
 
benjina

benjina

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
830
Reaktionen
0
Hey :(, Daisy frisst nicht mehr.
Ich weiß nicht was ich machen soll. Die Tierärztin meinte gestern das es kritisch wäre sie zu päppeln da sie sich das nicht gefallen lässt und die Gefahr deshalb groß ist das sie sich verschluckt. Und da sie eh schon schlecht Luft bekommt..... Oh man ich bin grad am verzweifeln wenn ich meine Süße da so sitzen seh.

Soll ich es mit dem päppeln trotzdem versuchen?? Habe ihr eben ihr lieblings Essen hingelegt und sie hat kurz dran geknabbert und das wars.
Soll ich sie einzeln setzen?? Erstmal deswegen damit ich besser kontrollieren kann was sie isst(wenn sie isst) und zweitens hat die Tierärztin zwar gesagt es wäre eigentlich nicht ansteckend, hab aver trotzdem Angst.

Oh bitte Daisy, du musst das einfach schaffen!!!!
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Ich würde sie nicht einzeln setzen. Wie mein TA immer sagt, "wenn das Tier dann doch stirbt, dann stirbt es wenigstens glücklich bei den Freunden."
Ich würde päppeln versuchen. Ein versuch ist es wert. Denn wenn sie garnicht mehr frisst, dann wird der Zustand auch noch kirtischer. Meeries müssen ja immer fressen.

Ich drücke dir soooo die Daumen. :(

Lieben Gruß
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.069
Reaktionen
114
Hallo,

ach Mensch, dass ist ja sch****...

Mein TA würde jetzt tatsächlich erstmal eine Magensonde schieben, nur in wie weit sie die leichte Narkose und den Stress der Sonde in sich drinnen wegsteckt ist halt die Frage...und ob deine TÄ das auch machen würde/machen kann, weiß ich ja nicht.

Nimmt sie denn Löwenzahn/Gras oder so, wenn du es ihr ins Mäulchen schiebst? Also so in die Backen, dass sie es nur noch runtermümmeln muss?
So kann man auch mir Karottenstreifen, Apfelstreifen etc. arbeiten - immer gesetzt der Fall das Schweini schluckt es runter und lutscht nicht nur drauf rum...

Hast du es mit Babygläschen probiert? Frühkarotte oder so? Ist zwar nicht der Bringer als Päppelfutter, aber bevor sie gar nichts mehr nimmt, kannst du den Brei ja damit mischen oder es ihr auch mal so geben...

Manche Schweine mögen auch gematschte Banane. Ist zwar die Zucker-Kalorienbombe schlechthin, aber besser als nichts...manche fressen den Brei dann auch lieber, wenn er mit Matschbanane "aufgepeppt" ist.

Noch eine Möglichkeit ist den Brei mit Tee (Früchtetee, Kräutertee) anzurühren, damit er anders schmeckt und Schweini es dann vielleicht lieber nimmt.

Zur Sicherheit würde ich ihr aber ab sofort, was für den Magen-Darm-Trakt geben, damit da alles in Takt bleibt...(ich stopfe Kara-Lina momentan auch mit Bene Bac zu, vorlauter Panik, dass iwas aus der Reihe fallen könnte...:silence:).

Oh Mann du kannst dir gar nicht vorstellen, wie ich mit dir fühle!
Deine Kleine packt das! *heftig nick und auf den Tisch hau*

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Hälfte vergessen...

Wegen dem einzeln setzen, das würde ich nicht machen.

Stelle doch ein Gitteroberteil oder eine Transportbox ins Gehege, dann kannst du sie leicht rausnehmen, die anderen Schweine haben aber Sicht- und Nasenkontaktmöglichkeiten! (meine Mini-Motte lässt sich auch gerade durchs Gitter von Mama Katinka betüddeln...) Oder du trennst mit Gitter eine Ecke ab, sie braucht ja momentan keine riesen Rennstrecke, eher einen geschützten, ruhigen Raum, der ihr aber nicht fremd ist und wo sie ihr Rudel auch noch sieht.
 
benjina

benjina

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
830
Reaktionen
0
Danke für eure superschnellen Antworten.

Also Daisy macht sich sehr sehr schnell Stress. Schon wenn man sie nur rausnimmt zum wiegen ect.
Habe grade meine Tierärztin angerufen und die meinte sie würde es nicht machen.

Gut, also bleibt Daisy in ihrer Gruppe. Ich hoffe wenn sie wirklich stirbt, das es schnell geht und vorallem zuhause in gewohnter Umgebung und nicht das ich zum Doc mit ihr muss. Warum denk ich überhaupt schon darüber nach..... Daisy ist eine Kämpfernatur. Sie schafft dat!!!

Also geh ich gleich kurz einkaufen. Was muss ich bei dem Babybrei den beachten (wenns da überhaupt was zu beachten gibt)
Banane hole ich dann auch und Kräutertee. Brauch ich sonst noch was?? BeneBac hab ich hier zuhause.
Löwenzahn geh ich jetzt auch mal pflücken und versuche ihr das in den Mund zu tun. Hoffe es klappt. Gestern hat sie noch Löwenzahn gemampft.

@Tompina- Ich fühle auch mit dir! Ist echt schlimm. Daisy wird das packen und deine Lieblinge ganz bestimmt auch!!!:!:

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ok, sie sitzt nämlich seit gestern nur im Häuschen. Dann mach ich ihr jetzt die Box fertig.
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Ich hole immer Karrottenbabybrei, wo sogut wie nur Karrotten mit drinnen sind. Bei manchen sind ja auch noch andere zusätze mit drinnen, aber ich finde, dass es das beste ist, weil es halt fast nur aus Karotte besteht(Gibt es denke ich auch in anderen Geschmacksrichtungen, nur meine fresse supergerne Karotten, also..)

Aber ganu weiß ich es nicht...
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.069
Reaktionen
114
Beim Babybrei sollte möglichst nur Gemüse drin sein, also kein extra Zucker oder sowas.
Ich nehme Frühkarotte (das ist pure Karotte und trotzdem schrecklich süß...:roll:) oder Karotte-Kartoffel.
Wenn sie auf Obst steht kannst du auch mal Apfel-Banane mitnehmen, quasi als Schmankerl oder zum untermischen.
Ist zwar alles nicht das Beste, aber wenns hilft das Schweini frisst, kann man da ein paar Tage mit leben, denke ich.

Oft püriere ich mir auch selbst was zusammen (Fenchel, Gurke, Karotte etc.) - wobei das immer aufs Schweini ankommt.
Leonie fand selbst püriert ekelig, die mochte lieber Critical Care plus Babygläschen.
Chiara hat nur gefressen, wenn es selbst püriert war - Zusammensetzung egal.
Kaspar mochte nur Fenchel mit Gurke plus Critical Care.

Und so kann ich die Liste weiterführen...meistens hab ich auch erstmal ein wenig rumprobiert bis ich dann das gefunden hab, was betroffenes Schweini am liebsten mochte und auch mal vom Löffel selbst genommen hat...jede Terror-Rosine ist eben anders...:roll:

(Und das momentane Sorgenkind Kara-Lina frisst quasi alles, Hauptsache ich stopfe es ihr in den Mund und sie muss es nicht selber machen...:eusa_shhh:)

Also Löwenzahn, Spitzwegerich, Gras - alles was so "Halmform" hat, kann man ihnen halt gut seitlich reinschieben und dann hoffen, dass sie es von selber wegmümmeln. Klappt meistens ganz gut.

Ich drücke weiter die Daumen!
 
benjina

benjina

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
830
Reaktionen
0
Löwenzahn hat sie eben einen halben Halm gefressen. Aber nur weil ich sie gezwungen habe.
Wollte eigentlich gleich auch mal was essen aber kann ich im mom einfach nicht.

@Tompina- Ich habe mir eben mal deinen Thread duchgelesen und du arme machst ja auch richtig was durch. Das deine kleine Maus gestorben ist tut mir schrecklich leid. Und vorallem wie *schief* Ich drücke dir auf jeden fall auch die Daumen das bei dir alles wieder gut wird!

Daisy ist grad in ihrem Häuschen und dreht sich die ganze Zeit von links nach rechts und wieder zurück..... Ich hasse es kranke Tiere zu haben, aber wer mag das schon....
du hast echt immer die besten Namen für deine Bande^^

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ich nochmal kurz. Habe ihr grade von Rodicare 1ml reinerzwingen können. So sehen meine Hände jetzt auch aus... Böse Daisy.
Wieoft soll ich sie dann zwangsernähren?? und vorallem wieviel?? Und genau die selben Fragen habe ich auch zu BeneBac!

Soll ich sie wirklich trennen? Habe ein Käfigoberteil in den Stall gestellt und sie versucht die ganze Zeit daraus zu kommen, sie tut mir so leid.
Muss das sein? Vielleicht muss ich einfach härter werden. Was meint ihr?
Obwohl sie nichts von alleine frisst ist sie noch zickig und lässt sich kaum was gefallen. Hoffentlcih ist das ein hoffnungsschimmer.
 
benjina

benjina

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
830
Reaktionen
0
Hier mal ein Foto davon. Links ist Cookie die nicht von ihrer Seite weicht und recht ist Daisy die grade ein gaaaaaaanz kleines bisschen Heu gemampft hatDSC01279 (640x480).jpg
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.069
Reaktionen
114
Ich würde abwägen zwischen dem Stress des alle 2 Stunden-Rausfangens aus dem ganzen Gehege und dem Stress den sie hat, weil sie zu den anderen will aus dem abgerenzten Teil - das kannst nur du vor Ort entscheiden, was besser ist.

Wenn sie außer Heu nichts selber frisst, musst du wohl oder übel alle 2 Stunden ran und 5ml sollten dann schon ins Schwein reingehen pro Fütterung...ich weiß, das ist Alles leichter gesagt, als getan...:?

Bene Bac würde ich 2-3 Mal täglich geben. Oder je nachdem wieviel du reinbekommst auch öfters. Meine Schweine mögen das Gott sei Dank recht gerne und nehmen auch mal einen großen Tropfen an. Wenn man halt immer nur so ein Spritzer ins Schwein bekommt, würde ich mehr als 3 Mal geben. Das du so auf eine Tube am Tag kommst. Zumindest solange sie gar nicht selber frisst und die Verdauung dementsprechend durch den Brei und die Pausen etwas "durcheinander" kommt.

Du kannst, wenn du sie getrennt lässt, auch Futter direkt am Gitter anbieten auf beiden Seiten, sodass die anderen Schweine von "außen" fressen und das "Sorgenschweini" dadurch vielleicht zum Futtern animiert wird, weil es vor ihr mümmelt und knuspert.
 
benjina

benjina

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
830
Reaktionen
0
Also ich werde sie getrennt lassen. Daisy hat sich wieder beruhigt und sitzt jetzt vor dem Gitter und atment schwer.

Wenn sie außer Heu nichts selber frisst, musst du wohl oder übel alle 2 Stunden ran und 5ml sollten dann schon ins Schwein reingehen pro Fütterung...ich weiß, das ist Alles leichter gesagt, als getan
Das kann ja was werden. Die kleine wehrt sich immer so das ich Angst habe sie verschluckt sich. Und ich war schon froh das ich 1ml reinbekommen habe...
Kannst du nicht vorbei kommen und das übernehmen? *extra superlieb guck*

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ich meld mich mal zum gefühlten 1000ten mal heute.
Habe Daisy grade 4ml Rodicare reingequetscht. Zwischendurch konnte ich ihr noch ein paar Grashalme zusammen falten und ins Mäulchen stecken und 2 Basilikumblätter.
Mach ich das richtig wenn ich das Gras und Basilikum zu einem kleinen Viereck falte und bis zu ihren hinteren Zähnchen stecke?? Wenn ich es ihr nur vorne in den Mund stecke dann lässt sie es einfach wieder rausfallen.
Ach ja und ich habe ihr 1ml SabSimplex gegeben. Dachte das wäre BeneBac. Hoffe das ist nicht so schlimm. Steht drauf das es bei Völlegefühl und bei Blähungen gut seien soll. Und Daisy hat auch einen kleinen Blähbauch laut Tierärztin.
Soll ich es weitergeben oder nicht??

Sorry wenn ich nerve...:eusa_doh:
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.069
Reaktionen
114
Du nervst nicht! :)

Also Sab Simplex ist gut, wenn sie tatsächlich schon gebläht ist.
Bene Bac ist für die Darmflora (enthält Darmkulturen), das ist von der Art der Wirkung her was Anderes.
Theoretisch wäre es gut beides zu geben, aber das Sab Simplex nur solange, wie sie auch einen geblähten Bauch hat!

Wenn du kein Bene Bac hast, kannst du auch erstmal Kötteln von den gesunden Schweinen einweichen und mitverfüttern.
Und morgen oder heute Abend besorgst du dir dann Bene Bac. Fencheltee (oder Fenchel-Anis-Kümmel) zum Anrühren des Breis nehmen, das wirkt auch nochmal auf die Verdauung.

Wenn du das Grünzeug nach hinten steckst und sie es dann runter mümmelt, dann ist das okay so. Man muss halt aufpassen, dass man es nicht zu weit reinsteckt, damit man Schweini nicht weh tut.

Also ich päpple meistens so, dass ich Schweini in ein Handtuch wickle (sodass Schweini sich nicht mehr umdrehen kann), es mir auf den Bauch setze, irgendwas hinter den Schweinehintern klemme, damit Schweini nicht rückwärts kann und dann umfasse ich das Köpfchen und gebe immer mit einer 1ml-Spritze mit abgeschnittener Spitze ca. 0,5ml auf einmal ein, dann warte ich ungefähr 30s (oder länger), dann kommt die nächste Ladung. Wenn Schweini ganz hysterisch wird, dann mache einfach eine längere Pause, decke sie ganz zu mit einem Handtuch, damit sie sich beruhigt und versuche es dann nochmal...

Ich weiß allerdings, dass die Theorie meist super klingt, das Ganze in der Praxis aber alles andere als einfach ist...:angel:
Leonie hat sich auch mit "Händen und Füßen" gewehrt am Ende, meine Hände sehen dementsprechend aus...und wenn das Schwein nicht abschluckt, dann kann man machen was man will, leider.

Aufgrund der immensen Entfernung, drücke ich zwar weiter feste die Daumen, fürs Vorbeikommen reicht es aber leider nicht...:)
 
benjina

benjina

Registriert seit
03.01.2009
Beiträge
830
Reaktionen
0
Grade habe ich Daisy wieder gefüttert (Zwangsernährt hört sich so krass an). Es gab 2ml Babybrei Frühkarotte und 2ml Apfel mit Bananen. Ein bisschen Salat hat sie auch von alleine gegessen, aber ich denke von der Menge her ist das nichts. Wenn ich sie heute abend wieder fütter dann bekommt sie das Rodicare mit Fencheltee.

Meine Tierärztin meinte das es ihr in den nächten drei Tagen besser gehen muss. Und ich hoffe so sehr das es so ist. Bis jetzt jedenfalls hat sich noch nix geändert.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Wenn du kein Bene Bac hast, kannst du auch erstmal Kötteln von den gesunden Schweinen einweichen und mitverfüttern.
Blöde Frage, aber was bringt das? Ist das gut für ihren Darm??

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Als ich ihr eben den Brei gegeben habe hat sie 2 mal kurz gewürgt. Ist das sehr schlimm? Ich denke ich habe es ihr wohl zu schnell eingegeben.
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
6.069
Reaktionen
114
Kötteln (von gesunden Schweinen) bringen auch was für den Darm, ja. ;)
Nur auf lange Sicht ist sowas wie Bene Bac besser, das Andere ist eher eine Notfalllösung.

Zum Verschlucken: Solange sie keinen halben Erstickungsanfall bekommt, ist das noch im Rahmen.
Und zur Geschwindigkeit: Wenn sie sehr langsam abschluckt, dann würde ich 1ml auf 3 Portionen geben und zwischendrin recht lange warten. Zumal sie ja durch die Lungenentzündung schlechter Luft bekommt und daher vielleicht einfach ein bisschen länger braucht mit dem Abschlucken.
 
Thema:

kleine Daisy

kleine Daisy - Ähnliche Themen

  • Kleine aktive Zysten

    Kleine aktive Zysten: Hallo zusammen, meine Mimi hat kleine aktive Zysten. Ich habe mich jetzt für Ovarium entschieden. Ich weiß das thema gibt es zu 100fach im...
  • klein Bella tapst vorn

    klein Bella tapst vorn: Hey, Ich beobachte schon länger das Bella vorn mal beim sitzen tapste mit dem rechten Füßchen aber wie schnell passiert es das die beim spacken...
  • Mein kleiner Puki macht mir sorgen

    Mein kleiner Puki macht mir sorgen: ich brauche mal tipps von euch denn mein kleiner Puki, hat problemchen mit den zähnchen, war gestern beim Tierarzt der die zähne behandelt hat...
  • Peggy hat einen kleinen Knubbel

    Peggy hat einen kleinen Knubbel: Meine TÄ war gestern da zum Routine-Check der Meerschweinchen, Zähne, Krallenschneiden usw. und hat bei Peggy seitlich einen kleinen...
  • Kein Frischfutter nach kleiner Narkose?

    Kein Frischfutter nach kleiner Narkose?: Hello Fories, Gestern hatte ich bei Krümel gesehen,dass beim unteren rechten Schneidezähnchen das Zahnfleisch komisch aussieht, und die Zähnchen...
  • Ähnliche Themen
  • Kleine aktive Zysten

    Kleine aktive Zysten: Hallo zusammen, meine Mimi hat kleine aktive Zysten. Ich habe mich jetzt für Ovarium entschieden. Ich weiß das thema gibt es zu 100fach im...
  • klein Bella tapst vorn

    klein Bella tapst vorn: Hey, Ich beobachte schon länger das Bella vorn mal beim sitzen tapste mit dem rechten Füßchen aber wie schnell passiert es das die beim spacken...
  • Mein kleiner Puki macht mir sorgen

    Mein kleiner Puki macht mir sorgen: ich brauche mal tipps von euch denn mein kleiner Puki, hat problemchen mit den zähnchen, war gestern beim Tierarzt der die zähne behandelt hat...
  • Peggy hat einen kleinen Knubbel

    Peggy hat einen kleinen Knubbel: Meine TÄ war gestern da zum Routine-Check der Meerschweinchen, Zähne, Krallenschneiden usw. und hat bei Peggy seitlich einen kleinen...
  • Kein Frischfutter nach kleiner Narkose?

    Kein Frischfutter nach kleiner Narkose?: Hello Fories, Gestern hatte ich bei Krümel gesehen,dass beim unteren rechten Schneidezähnchen das Zahnfleisch komisch aussieht, und die Zähnchen...