Termin- und Zahnarzt Angst

Diskutiere Termin- und Zahnarzt Angst im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; Hallo, ich weiss nicht, ob ich hier richtig bin. Dachte, Ängste gehören zum Thema Gesundheit. Es ist mir wirklich sehr peinlich, aber ich muss...
B

Bunnybessy

Registriert seit
22.05.2012
Beiträge
43
Reaktionen
0
Hallo,

ich weiss nicht, ob ich hier richtig bin. Dachte, Ängste gehören zum Thema Gesundheit.

Es ist mir wirklich sehr peinlich, aber ich muss es unbedingt loswerden.

Ich leide schon lange unter Terminangst. Seit fast einem Jahr ganz extrem. Spontan kann ich vieles machen. Aber diese Angst hindert mich an einem normalen Leben. Therapien haben nichts gebracht.

Es ist so, dass
ich immer Angst habe, an einem bestimmten Termin unter Übelkeit zu leiden. (Leide ebenfalls unter Angst vor erbrechen, als Emetophobie bekannt). Deshalb schiebe ich Termine vor mich hin, z.B. den Zahnarzt.

Nun ist es aber so, dass ich nächsten Monat viele Termine haben werde. U.a. möchte ich endlich den Zahnarzt anrufen um einen Termin zu vereinbaren, was mich doppelt fertig macht wegen Termin- und Zahnarzt Angst und dem Würgereiz während der Behandlung wegen der Emetophobie.

Wie soll ich das nur überstehen?

Möchte im Juni:

- zum Zahnarzt
- zu drei Züchtern
- evtl. zum Gyn
- einen Freund treffen, den ich länger nicht mehr gesehen habe. Wir möchten uns in der nächsten Stadt treffen

Mir ist ehrlich gesagt jetzt schon übel. Ich könnte heulen.

Wer kann mir einen Tipp geben oder ist von einer ähnlichen Angst betroffen?

Wollte versuchen die Angst zu ignorieren. Es geht nicht. Sie bestimmt mein Leben und ich komme nicht dagegen an. Mein Psychologe hat mir starke Beruhigungsmittel verschrieben, die ich aber nicht nehmen möchte, weil Suchtgefahr besteht. Tabletten können doch die Angst nicht nehmen.

Beverly
 
23.05.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Jucomi

Jucomi

Registriert seit
11.04.2009
Beiträge
1.255
Reaktionen
0
Um Ängste los zu werden, gibt es genau einen einzigen Weg: Sich überwinden, der Situation stellen, die Angst aushalten, erkennen, dass nichts Schlimmes passiert ist.

Entweder man schafft es, sich von alleine zu überwinden, weil die Motivation, die Angst los zu werden, so groß ist. Oder man versucht es in kleinen Schritten und überwindet sich immer wieder neu, den nächsten Teilschritt zu gehen. Das könnte bei dir zum Beispiel heißen, nicht gerade mit dem Zahnarzt anzufangen, der gleich aus vielen Gründen unangenehm ist, sondern mit irgendwas, dass dir eigentlich Freude bereiten würde. Oder man lässt sich halt mit Medikamenten unterstützen, damit die Überwindung nicht so schwer ist ;) Aber ums Überwinden und sich der Situation stellen, kommt man nicht drum rum...

Von Terminangst habe ich übrigens noch nie was gehört und kann mir das auch kaum vorstellen. Ist es nicht vielleicht eher Angst, mit fremden Leuten kommunizieren zu müssen?
 
B

Bunnybessy

Registriert seit
22.05.2012
Beiträge
43
Reaktionen
0
Danke für deinen Beitrag und die ehrliche Meinung.

Mein Arzt meint auch, dass ich die Tabletten anfangs zur Unterstützung nehmen soll.

Terminangst gibt es nicht, das stimmt. Ich nenne es nur so, weil es wirklich an den Terminen liegt. Ich kann z.B. einkaufen, mit dem Kleinen auf den Spielplatz usw. Aber eben nur spontane Dinge.

Wenn es um Termine geht, und da habe ich den Kinderarzt und Tierarzt noch vergessen zu erwähnen, dann bekomme ich Angst, panische Angst zum Teil. Einfach der Gedanke "ohje hoffentlich wird mir nicht schlecht und hoffentlich muss ich mich nicht übergeben und ich bin gerade unterwegs" beherrscht mich dann ganz extrem.

Zum Zahnarzt muss ich, mir ist der Schneidezahn abgebrochen und das kann ich nicht länger anstehen lassen. Ich schäme mich so.

Nein, ich habe gerne Kontakt zu anderen Menschen, daran kann es nicht liegen. Ich wäre auch gerne in einem Verein, was nicht geht, es findet an bestimmten Tagen statt und ... klar Terminangst.

Es ist wirklich peinlich, gerade für einen erwachsenen Menschen. Aber momentan komme ich damit überhaupt nicht mehr klar. Ich möchte endlich normal leben können wie andere auch. :(
 
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
Hallo Beverly,

das beseitigt dein Problem natürlich nicht, aber wäre es denn eine Option, einfach *spontan* zum Zahnarzt zu gehen und zu fragen, ob man dich eben dazwischenschieben könnte, weil dir ein Schneidezahn abgebrochen ist? Oder käme dann die Emetophobie ins Spiel, sobald du im Warteraum sitzt? Ich versuche mir gerade ein Bild davon zu machen, denn im Endeffekt spielen sich deine beiden Ängste (wobei es eigentlich nur eine Angst ist, die zur anderen führt) ja perfekt in die Hände, so dass du dich immer auf das Eine oder das Andere "berufen" kannst, um einer Sache aus dem Weg zu gehen. :eusa_think:
 
Jucomi

Jucomi

Registriert seit
11.04.2009
Beiträge
1.255
Reaktionen
0
Danke für die Aufklärung ;) Ich hoffe, ich darf das so sagen, aber ich finde das sehr interessant, was du beschreibst (ich leide selbst unter diversen Ängsten, also nicht böse sein). Hab ich dich richtig verstanden und du hast ein Kind? Dann musst du vermutlich alleine deswegen immer mal wieder Termine wahrnehmen und leidest dementsprechend darunter? Ich finde, dann ist es wirklich dringend Zeit, etwas zu tun ;) Wie ist es denn, wenn du eine Person deines Vertrauens mit zu einem Termin nimmst?
 
B

Bunnybessy

Registriert seit
22.05.2012
Beiträge
43
Reaktionen
0
Wenn ich sämtliche Termine, die im Juni anfallen spontan erledigen könnte, gäbe es keinerlei Probleme. Nur beim Zahnarzt klappt das nicht. Es reicht schon, wenn ich in der Praxis stehe und dieser Geruch ...

Habe es dank der Tabletten mal zum Zahnarzt geschafft. Ging auch alles. Untersuchung, röntgen. Nur die Vollnarkose, die ich damals bekommen sollte, da warte ich nun schon 7 Monate und deshalb möchte ich mir einen anderen Zahnarzt suchen. Wenigstens einer, der diesen Dämmerschlaf macht, aber Vollnarkose wäre in meinem Fall wohl die bessere Alternative.

Es geht aber nicht ohne Termine. Es sind insgesamt 9 Termine, die ich noch machen muss in ca. vier Wochen. Entweder ich verliere dadurch die Ängste oder ich bin total im Eimer.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Habe mich nun auch in einem Angst und Panik Forum angemeldet. Hoffe nur, dass ich dort nicht mit anderen Ängsten "angesteckt" werde. Meine reichen mir. Kommt ja noch die Spinnen- und Flugangst dazu, ist aber in o.g. Fall unwichtig.

Ist ok, wenn du das interessant findest. Welche Ängste hast du, falls ich fragen darf?

Es bringt nicht viel, wenn mich jemand begleitet. Es setzt mich nur noch mehr unter Druck.

Ja, durch den Kleinen habe ich natürlich noch mehr Termine. Er muss nächsten Monat wieder geimpft werden z.B. Auch habe ich Angst, wenn er sich übergeben müsste, eben wegen der Emetophobie. Da werde ich wohl durch müssen. Ich weiss, dass ich dann auch Brechreiz haben werde oder mich ebenfalls übergeben werde, genau deshalb versetzt mich der Gedanke in Angst und Schrecken. Ich weiss das, weil es bei den Großen auch so war. Nur wenn nichts mehr ging bei mir, hat mir meine Mutter geholfen. Wir wohnen im gleichen Haus und das ist/war praktisch. Weil es mir etwas Sicherheit gibt/gab. Nur werden wir wegziehen und dann fehlt diese Sicherheit. Seit ich wegziehen möchte, ist es auch schlimmer mit meinen Ängsten geworden. Ein Teufelskreis. Aber es muss sein.
 
Jucomi

Jucomi

Registriert seit
11.04.2009
Beiträge
1.255
Reaktionen
0
Oh, gleich mehrere Kinder :) Es ist schön, wenn man Leute hat, die einen unterstützen, aber andererseits macht es einen natürlich auch abhängig. Und so Sachen wie wegziehen sind doppelt so schwer ;) Es gibt Zahnärzte, die auf Angstpatienten spezialisiert sind, wie wärs denn, wenn du zu so einem gehst und von vornherein mit ihm besprichst, dass du ohne Angabe von Gründen einfach gehen kannst, wenn du dich nicht gut fühlst?
Und auf den Kinderarztbesuch würde ich mich einfach gut vorbereiten, nimm ne Tüte mit, die du griffbereit hast. Oder du nimmst vorher Tropfen gegen Übelkeit, die gibts rezeptfrei in der Apotheke. Und sag dir immer wieder, dass du bestimmt nicht die erste bist, die mit irgendwelchen Problemen da auftaucht. Und mach dir bloß nicht zu früh zu viele Gedanken drüber...

Ich hab ebenfalls ne sehr ausgeprägte Spinnenphobie und Flugangst, dazu Angst vor großen Menschenmengen (kA wie das Fachwort heißt) und generell Platzangst. Ich hab aber lange Zeit an Panikattacken gelitten, das war das schlimmste, das hab ich gottseidank mittlerweile annährend im Griff.

Machst du aktuell eine Therapie?
 
B

Bunnybessy

Registriert seit
22.05.2012
Beiträge
43
Reaktionen
0
Nur eine Nachfrage. Die echte Platzangst, also Angst vor weiten Räumen/Flächen?

Ich frage, weil im TV oftmals Platzangst mit der Angst vor engen Räumen verwechselt wird. Wie machst du es dann mit ausgehen?

Eine Tüte wäre sinnvoll, doch das verstärkt die Emetophobie. Ich nehme vorher meist wie du geschrieben hast, eine Tablette gegen Übelkeit. Mir ist dann sehr unwohl, aber es geht.

Was bei mir sonderbar ist, wenn ich Streit mit jemandem habe, dann macht es mir nichts aus. Die Übelkeit ist dann weg.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Eine Therapie mache ich aktuell nicht mehr. Es hat nichts gebracht. Wie gesagt, der Arzt gab mir Tabletten, die ich nur nehmen soll, wenn nichts mehr geht. Eine Therapeutin weigerte sich, meine Hauptangst, die Emetophobie zu behandeln, weil sie das Thema "zu sehr ekeln würde". Sowas habe ich noch nie zuvor von einer Ärztin zu hören bekommen. Auf dem ganzen Heimweg habe ich geheult, weil ich soviel Hoffnung in sie gesetzt hatte. Andere Ärzte nahmen die Angst nicht ernst und dem jetzigen fallen nur die Tabletten ein.
 
Jucomi

Jucomi

Registriert seit
11.04.2009
Beiträge
1.255
Reaktionen
0
Hmm, klingt ja nicht so toll, aber manchmal muss man lange suchen, bis man jemanden findet, der einem wirklich helfen kann. Und die Tabletten auszuprobieren kommt überhaupt nicht in Frage? Wenn man auf sich aufpasst, wird man nicht gleich süchtig ;)

Und nein, dann meine ich keine echte Platzangst, ich hab Angst vor engen Räumen. Dann kommen die Wände plötzlich näher und so weiter ;) Ich versuche, mich möglichst überhaupt nicht mit meinen Ängsten zu beschäftigen, deswegen bin ich mir bei den Definitionen und Namen nicht so sicher...
 
B

Bunnybessy

Registriert seit
22.05.2012
Beiträge
43
Reaktionen
0
Dann hast du keine Platzangst sondern Klaustrophobie. Hätte mich auch gewundert, denn Platzangst und zeitgleich Angst vor Menschenmengen. Das passte nicht so richtig zusammen. Mir ist auch schon passiert, dass ich bei starkem Gedränge keine Luft mehr bekam. Zum Glück ist das eine Angst, die mir ansonsten erspart bleibt.

Du kannst es wirklich von dir fernhalten?
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.591
Reaktionen
8

Hast du dich mal um einen Angst Zahnarzt bemüht?
Die können verdammt gut helfen.Ich bin auch bei einer, sie ist einfach nur ein Traum.
Weisst du, woher deine Ängst kommen?
Hast du mal Valium Probiert?*klappt bei mir super bei grossen Sitzungen beim Zahnarzt, muss dir aber verschrieben werden*

Wie schauts mit ner Therapie aus? Bei was für einem Therapeuten warst du da?Welche Spezialisierung?Nervenheilkunde?
 
cherry-lein

cherry-lein

Registriert seit
31.03.2012
Beiträge
2.780
Reaktionen
83
Ich kann dir auch einen Angst Zahnarzt empfehlen. Ich hab nämlich auch ne wahnsinns Angst vorm Zahnarzt weil ich als Kind so schlechte Erfahrungen machen musste. Meine Zahnärztin geht da ziemlich gut drauf ein und erklärt mir alles 10x wenns sein muss und wenn ich mal wieder total verkrampft, zitternd und Angstschweiß gebadet auf dieser Liege liege sagt sie immer wieder: Passiert gar nix schlimmes ich schau nur, kannst locker bleiben usw. Das beruhigt echt sehr gut. Meine Ärztin hat auch extra "Angsträume" da gibt es einen kleinen Monitor mit Bildern oder kurze Filmchen oder oben an der Decke hängen "beruhigende Harmonie Bilder" wenn man sich dadaruf konzentriert verschwindet die Angst (bei mir zumindest) und ich bin viel entspannter. Bestimmt habt ihr auch irgendwo in der Nähe einen solchen Zahnarzt, vielleicht hilft dir das ja etwas.
 
B

Bunnybessy

Registriert seit
22.05.2012
Beiträge
43
Reaktionen
0
Mein Angst Zahnarzt ist quasi fast um die Ecke. Ausser einem Bild auf der Decke habe ich keine besondere Behandlung bemerkt. Er hört sofort mit der Behandlung auf, wenn es mir zuviel wird, aber das machte mein ZA von früher auch.

Es sind nicht die Schmerzen oder Angst vor der Spritze, sondern der Brechreiz. Und wegen meiner Emetophobie ist es deshalb kaum möglich, meine hinteren Zähne zu behandeln oder einen Abdruck machen zu lassen. Dies geht bei mir nur unter Vollnarkose bzw. würde ich diesen Dämmerschlaf mal ausprobieren. Die Wurzelbehandlung am Frontzahn brachte ich gut hinter mich. Allerdings mit Herzrasen und zwei Tage Übelkeit hinterher. Er musste den Zahn auch dreimal betäuben. Aber es ging.
 
Jucomi

Jucomi

Registriert seit
11.04.2009
Beiträge
1.255
Reaktionen
0
Ich kann meine Ängste ganz gut ignorieren, weil die Situationen im Alltag kaum auftreten. Fliegen tu ich einfach nicht, große Menschenmengen und enge Räume kann man auch meiden, da ich eh nicht gerne auf Großveranstaltungen/in Diskos und so weiter gehe. Im Stadion gehen allerdings nur Sitzplätze, da hat man ja ein bisschen Raum. Stehplätze sind nicht machbar xD Das größte Problem sind das fast noch die Spinnen, die tauchen einfach auf, wann und wo sie wollen, ohne mich zu fragen ;)
Ich denke, du solltest wirklich dringend nochmal ne Therapie anfangen, dich jedes mal in Vollnarkose legen zu lassen ist ja auch nicht wirklich optimal. Außerdem fühlst du dich sicherlich unglaublich frei, wenn du diese Angst in den Griff gekriegt hast ;)
 
B

Bunnybessy

Registriert seit
22.05.2012
Beiträge
43
Reaktionen
0
Ich war gestern im Spinnen Forum. Puh, niemals könnte ich mir solche Tiere freiwillig halten. Was machst du, wenn eine deinen Weg kreuzt? Bei den großen schwarzen hört bei mir die Freundschaft aus. Die muss jemand nach draussen befördern nachdem ich den Raum verlassen habe.

Es ist ja nicht jedes mal eine Vollnarkose. Hauptsächlich jetzt nur, weil eben ein Abdruck ansteht. Ansonsten sthehe ich das so durch. Was nichts an meiner Panik vor dem ZA ändert.
 
cherry-lein

cherry-lein

Registriert seit
31.03.2012
Beiträge
2.780
Reaktionen
83
Mir fällt gerade ein: es gibt doch auch Zahnärzte die unter Hypnose arbeiten. Hast du sowas mal versucht? Das ist bestimmt angenehmer und auch gesünder als immer Vollnarkose haben zu müssen. Bei Vollnarkose ist man den Rest des Tages immer so schwach und fertig, bei Hypnose soll das wie schlafen sein (hab ich mal gehört). Wäre denn das eine Alternative?
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.591
Reaktionen
8
Hypnose ist leider nicht grade Billig.
Ich würde es immer noch mit Valium Probieren.
Das hilft auch verdammt gut. ;)
 
B

Bunnybessy

Registriert seit
22.05.2012
Beiträge
43
Reaktionen
0
Ja, an Hypnose habe ich auch schon gedacht. Leider ist es nicht für jeden geeignet und man braucht, laut ZA, mehrere Sitzungen. Weshalb, habe ich vergessen zu fragen. :uups:

Valium, naja. Ich werde auf jeden Fall am Montag einen Termin vereinbaren. Hoffe, ich kann diesen dann auch wahrnehmen.
 
cherry-lein

cherry-lein

Registriert seit
31.03.2012
Beiträge
2.780
Reaktionen
83
Oh mist, ich wusste nicht das man sowas dann selbst zahlen muss und dass das so aufwendig ist. Das ist ja echt blöd...
 
Thema:

Termin- und Zahnarzt Angst

Termin- und Zahnarzt Angst - Ähnliche Themen

  • Der Termin, wovon alles abhängt.

    Der Termin, wovon alles abhängt.: Oh man, heute um 9:00 ist mein letztes Vorstellungsgespräch als IT-Systemelektronikerin und meine letzte Chance. Wenn die Firma micht nicht nimmt...
  • Angst vorm Neurologen-Termin.

    Angst vorm Neurologen-Termin.: Hi Leute.... Wie die Überschrift vermuten lässt, ich habe etwas schiss davor, mir einen Termin beim Neurologen zu holen... . Vor ein paar...
  • Problem mit Terminen brauche dringend Hilfe

    Problem mit Terminen brauche dringend Hilfe: Hallo, ich schieße im Schützenverein und bin auch totlal gut. Jetzt fahre ich in den Sommerferien in ein Trainingslager das 2Wochen dauert. Aber...
  • Reha Termin ändern

    Reha Termin ändern: Hallo, ich habe seit gestern den Bescheid das mir eine stationäre Reha genehmigt wird, mein Problem ist nur, das diese Reha über Weihnachten...
  • Baby's Termine

    Baby's Termine: Hallo ihr lieben Mütter und Väter im Tierforum! Ich würde gerne mal wissen, was ihr alles mit euren Babys macht, bzw. gemacht habt. Pekip, Turnen...
  • Baby's Termine - Ähnliche Themen

  • Der Termin, wovon alles abhängt.

    Der Termin, wovon alles abhängt.: Oh man, heute um 9:00 ist mein letztes Vorstellungsgespräch als IT-Systemelektronikerin und meine letzte Chance. Wenn die Firma micht nicht nimmt...
  • Angst vorm Neurologen-Termin.

    Angst vorm Neurologen-Termin.: Hi Leute.... Wie die Überschrift vermuten lässt, ich habe etwas schiss davor, mir einen Termin beim Neurologen zu holen... . Vor ein paar...
  • Problem mit Terminen brauche dringend Hilfe

    Problem mit Terminen brauche dringend Hilfe: Hallo, ich schieße im Schützenverein und bin auch totlal gut. Jetzt fahre ich in den Sommerferien in ein Trainingslager das 2Wochen dauert. Aber...
  • Reha Termin ändern

    Reha Termin ändern: Hallo, ich habe seit gestern den Bescheid das mir eine stationäre Reha genehmigt wird, mein Problem ist nur, das diese Reha über Weihnachten...
  • Baby's Termine

    Baby's Termine: Hallo ihr lieben Mütter und Väter im Tierforum! Ich würde gerne mal wissen, was ihr alles mit euren Babys macht, bzw. gemacht habt. Pekip, Turnen...