Spinnenbiss?

Diskutiere Spinnenbiss? im Spinnen Verhalten Forum im Bereich Spinnen Forum; hallo zusammen :) (ich hoffe es passt hier hin wenn nciht einfach verschieben) Meine mutterist am Sonntag von einer Spinnegebissen...
Gina95

Gina95

Registriert seit
06.04.2009
Beiträge
6.623
Reaktionen
0
hallo zusammen :)

(ich hoffe es passt hier hin wenn nciht einfach verschieben)

Meine mutterist am Sonntag von einer Spinnegebissen worden.(Philodromus
dispar glauben wir).
Sie hat jetzt ne häftige reaktion. Es ist rot und wirklich verhärtet. Die spinne hat sie am bauch gebissen. Sie war schon beim Arzt und hat kortinsonslabe bekommen. Wir können die Spinne ncht genau Identifizieren denn Finn hat sie kurz danach gefressen...
Wir müssen nun wissen ob die spinne giftig ist oder nicht.

LG Gina
 
23.05.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Spinnenbiss? . Dort wird jeder fündig!
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Tja ich befürchte wenn Ihr kein Bild habt wird es schwehr hinterher das Tier noch zu bestimmen
 
Mitch

Mitch

Registriert seit
25.08.2010
Beiträge
3.808
Reaktionen
0
Gibt es in DE überhaupt wirklich giftige Spinnen? :eusa_think:
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Die oben genannte Spinne ist aber nur 4-5 mm groß, vom Körper her. Ich kann mir kaum vorstellen, dass sie kräftig genug ist, um durch die Haut zu beißen. An sich beißen Spinnen auch nicht so schnell und die meisten kommen nicht einmal durch die Haut:eusa_think: Wie ist denn das passiert? Kann die Stelle nicht auch andere Ursachen haben (Pflanze, Bremse, anderes Insekt)?
 
Gina95

Gina95

Registriert seit
06.04.2009
Beiträge
6.623
Reaktionen
0
Finn wollte die Spinne fressen, die hat ihn dann wohl gekitzelt er hat sie ausgespuckt während er den kopf geschüttelt hat und die Spinne ist dann bei meiner mutter in die Hose...
Sie hat dann da direkt zugebissen...
Die oben genannte spinne könnte aber zumindest von der Farbe her stimmen.
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Ein Spinnenbiss ist ja wirklich sehr ungewöhnlich und die heftige Reaktion darauf auch:eusa_think: Deshalb frage ich. Spinnen dieser Farbe gibt es einige, aber im Nachhinein ist sie ja nicht mehr zu bestimmen. Wirklich giftige Spinnen gibt es Deutschland nicht und auch die von dir genannte ist nicht giftiger als andere hier vorkommende. Aber man kann natürlich auf alles allergisch sein.
Auf jeden Fall wünsche ich deiner Mutter eine gute Besserung!
 
Gina95

Gina95

Registriert seit
06.04.2009
Beiträge
6.623
Reaktionen
0
Ich hatte zuerst auch gedacht das es eine Spinnenhaut ist weil die so grau war und sich auch nciht bewegte wenn man dranvorbeilief. Wollte sie eig noch weg saugen aber der hund kam mir zu vor.
Man hat auch direkt danach gesehen das es sofort reagiert hat. zuerst war nur ein roter Punkt , wie wenn man nich mit einer Nadel sticht und dann vllt 10 bis 30 sek später sah es so aus als wäre meine mutter an eine Brennessel gekommen. Und heute ist das rot und wirklicht hart...
Der arzt meinte nur man müsste wissen welche spinne es gewesen sei.
 
B

Bunnybessy

Registriert seit
22.05.2012
Beiträge
43
Reaktionen
0
War die Spinne auch so klein oder größer?

Hoffe, dass es deiner Mutter bald wieder besser geht.
 
Gina95

Gina95

Registriert seit
06.04.2009
Beiträge
6.623
Reaktionen
0
Die Spinne war ungefähr so groß wie ein Daumennagel und grau schimmernd
 
A

Arachnid

Registriert seit
09.11.2011
Beiträge
108
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

also die einzige mir bekannte in Deutschland in freier Natur anzutreffende Spinne, deren Biss für einen Menschen relevant ist, ist Cheiracanthium punctorium, teils auch c. mildei. Wird oft auch als "Ammen Dornfinger" bezeichnet. Die Größe (Daumennagel) kommt zwar hin, die Färbung aber eigentlich nicht. Die sind eher rötlich oder rot gefärbt. Das Verbreitungsgebiet liegt auch eigentlich im Süden Deutschlands.
Als Reaktionen werden häufig Schwindelgefühle, Kreislaufschwächen, lokale Schmerzen in den betroffenen Körperregionen und Rotfärbung der Bissstelle genannt. Die Reaktionen zeigen sich aber maximal 30 Minuten, danach ist der Spuk auch schon vorbei.

Vielleicht war es aber auch ein eingeschleppte, nicht heimische Art. Heutzutage reißt in Verpackungsmaterial so macher Krabbler um den halben Globus.

Ich hoffe deiner Mutter geht es wieder gut. Ich denke bleiben wird, außer dem Schrecken, nichts.

Gruß
Andy
 
Gina95

Gina95

Registriert seit
06.04.2009
Beiträge
6.623
Reaktionen
0
Meine mutter hat heute noch den roten Fleck welcher auch juckt...
Ich weiß nur das es eine gräuliche spinne war. sie lag auch die ganze zeit in der Sonne.

ich werde die Gute besserungs Wünsche weiter leiten :)
 
Gina95

Gina95

Registriert seit
06.04.2009
Beiträge
6.623
Reaktionen
0
Ich wollte nur bescheid geben das die Reaktion jetzt fast weg ist bis auf eine leichte rötung :)

Lg Gina
 
B

Buebchen

Registriert seit
06.06.2012
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo Gina!
Ich hoffe es geht Deiner Mutter schon besser!
Die angesprochene Spinne die Deine Mutter gebissen hat war sehr warscheinlich eine Hauswinkelspinne Tegenaria atrica.
Eine weitere in Frage kommende heimische Spinne die aber etwas kleiner ist wäre die Tegenaria agrestes die in den USA schon zu Todesfällen geführt haben soll.
Unter Wikipedia - Hauswinkelspinne - Diskusion habe ich einen Erlebnisbericht zu Spinnenbissen veröffentlicht.
Es gibt bei uns in Deutschland verschiedene Hauswinkelspinnen und den Dornfinger der mit seinem Biss Gift abgibt und mit leichtigkeit auch durch dickere Hautschichten kommt.
Das die Hauswinkelspinnen mit ihren grossen Cheliceren durch die menschliche Haut kommen ist weithin unbekannt und wird oft abgestritten.
Das liegt aber nur daran das die Hauswinkelspinnen nur sehr schwer zum zubeissen zu bringen sind. Eine Hauswinkelspinne die beim überqueren eines menschlichen Beines unter die Bettdecke gezogen wird fühlt sich angegriffen und beisst zu. Ebenfalls wenn sie unter das Hemd gelangt und sich eingeengt fühlt. Die Bisstellen schmerzen teilweise sehr stark und verheilen bei grosser Giftmenge nur sehr langsam.
Je nach aufgenommener Giftmenge kann die Wunde bis zu drei Jahre zu sehen und zu fühlen sein.
Beim sofortigen auftragen von Soventol HC, notfalls auch Saft einer aufgeschnittenen Zwiebel oder Knoblauch nach dem Biss verheilt die Wunde schneller.
Auf jeden Fall immer einen Arzt aufsuchen. Spinnenbisse sind im Sommer leider häufiger als angenommen, werden aber sehr selten als solche erkannt.
Die meisten Bisse erfolgen nach meiner Erfahrung durch die Tegenaria atrica an den Unterschenkeln zwischen Spann und Knie.
Dortige Bisstellen verheilen manchmal erst nach drei Jahren. Ein Biss in die Brust unter einem Hemd um den Solarplexus durch die Hauswinkelspinne Tegenaria atrica ist wie ein Schlag mit einem 5 Kg Hammer gewesen. Verheilte aber schon nach vier Monaten.
Buebchen
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Spinnenbiss?

Spinnenbiss? - Ähnliche Themen

  • Bisse durch einheimische Spinnen

    Bisse durch einheimische Spinnen: Hallo! Wenn in Foren nach der Möglichkeit in Deutschland von einer Spinne gebissen zu werden gefragt wird erhält man meist die Antwort das so...
  • Bisse durch einheimische Spinnen - Ähnliche Themen

  • Bisse durch einheimische Spinnen

    Bisse durch einheimische Spinnen: Hallo! Wenn in Foren nach der Möglichkeit in Deutschland von einer Spinne gebissen zu werden gefragt wird erhält man meist die Antwort das so...