Farbmäuse retten ?!

Diskutiere Farbmäuse retten ?! im Farbmäuse Haltung Forum im Bereich Farbmäuse Forum; Hallo, ich hab ein ernsthaftes Problem. Ich hätte die Möglichkeit ca. 4 Mäuseweibchen vor den Schlangen zu retten. Doch ich bin jemand, der total...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
ceibhfionn

ceibhfionn

Registriert seit
30.08.2011
Beiträge
56
Reaktionen
0
Hallo,
ich hab ein ernsthaftes Problem. Ich hätte die Möglichkeit ca. 4 Mäuseweibchen vor den Schlangen zu retten. Doch ich bin jemand, der total gegen jegliche Käfighaltung von Tieren ist. Doch dieses eine kleine Mäuseweibchen hat mich mit ihren kleinen
Augen angeschaut und es war um mich geschehen.
Tja... was ist besser... die Tiere in einem Käfig zu halten (Ich würde natürlich eine Voliere bauen), oder nicht so lange eingesperrt sein, und dann von einer Schlage gefressen zu werden...
Ich bin in einem wirklich tiefen Zwiespalt. Ich hatte das Gefühl, diese Maus will leben. Aber es kann natürlich auch seien, dass mir mein Ego ein Scheinbild vermittelt, dass es besser wäre die Mäuse zu retten.
Oh mann... HILFE !
Was würdet ihr tun? Ich hätte auch die finanziellen Möglichkeiten für eine richtige Mäusevilla, aber ja, Käfig ist Käfig. Menschen sperrt man ja auch nicht in einem Wohnung ein, auch in keiner Villa.

Grüße und ich hoffe auf viele Antworten :(
 
31.05.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Farbmäuse retten ?! . Dort wird jeder fündig!
M

Michiru

Registriert seit
27.06.2011
Beiträge
71
Reaktionen
0
Hallo~

muss erstmal sagen: ich finde deinen ansatzpunkt sehr interessant zu lesen; sonst hört man ja eher so a la "ich hab die maus vor dem lauf der natur gerettet, die sitzt jetzt in nem hamsterknast aber immerhin lebt die"

Das kann sehr richtig sein, dass du das gefühl hattest die maus will leben. wenn die tiere nicht sterbenskrank sind haben sie tatsächlich eienn starken überlebenswillen.

bei unseren überzüchteten haustierrassen finde ich den vergleich recht schwierig, dass man menschen ja auch nicht einsperren würde ect. andersrum kannst du auch sagen dass man bei einem menschen auch nicht einfach festlegen würde dass er gegessen wird. also müsstest du im umkehrschluss auch verhindern dass die mäuse gegessen werden. (und ich kenne zB ein heim, wo die leute auch nicht einfach raus dürfen; das kannst du wenn du es so sehen willst mit "käfighaltung mit auslauf unter aufsicht" vergleichen.)

Wenn die mäuse artgerecht untergebracht sind, was du sicher erreichen kannst, dann fühlen sie sich wohl bei dir und du kannst ihnen ein schönes leben ermöglichen.
 
S

Sommervogel

Registriert seit
03.04.2011
Beiträge
178
Reaktionen
0
Hallo,

ja, deine Sichtweise ist interessant. Aber wenn du den Mäuschen ein schönes Leben, in einem Grossen Gehege bieten kannst, dass so artgerecht wie möglich ist, denke ich, dass das ok ist. Wie Michuru schon geschrieben hat, Mäuse haben durchaus einen Überlebenswillen und auch Lebensfreude. Das kannst du gut beobachten, wenn die Mäuse in einem geräumigen Gehege Leben und sie sich richtig wohlfühlen, dann popcornen sie. Sie springen herum und so:) Ich finde es toll, dass du den Mäuschen viel Platz geben würdest; die Entscheidung, was du tust, liegt aber bei dir.

LG
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
3.802
Reaktionen
0
Mhmm..aber irgendwann kommen die nächten Mäuschen, die verfüttert werden sollen... ist ein Teufelskreis.
 
J

Jessica91

Registriert seit
09.03.2012
Beiträge
988
Reaktionen
0
Hallo
Also ich kenne mich weder mit Schlangen noch mit Mäusen gut aus.
Aber ich weiß, dass Schlangen Mäuse fressen. Warum denen das Futter wegnehmen?
Es wird dann nichts anderes gemacht als neue Mäuse geholt, denn die Schlange braucht was zu essen :eusa_think:
Das könnte man, meiner Meinung nach vergleichen mit der vegetarischen Ernährung einer Katze. Es wird zwar vielleicht noch andere Fütterungsarten für die Schlange geben, wie zum Beispiel Insekten, aber ich glaube, auch mal eine Maus muss sein.
Ich weiß, nicht jeder wird meiner Ansicht sein, aber so denke ich halt.
Bevor ich mir die Mühe mache, ein geeignetes Gehege zu bauen, lass ich der Schlange doch lieber ihr Fressen.
LG
 
S

Sommervogel

Registriert seit
03.04.2011
Beiträge
178
Reaktionen
0
Klar braucht die Schlange wieder was zu fressen, aber wenn überhaupt die Möglichkeit besteht, die Mäuse zu retten, würde ich persöhnlich es schon machen. Aber ich finds komisch , dass ein Schlangenhalter das Futter für seine Schlange abgibt, nur um sich Neues zu kaufen? Und ich finds immer noch besser, wenn man sich Farbmäuse holt, dass die von dort kommen als aus der nächsten Zoohanlung. Und es gibt viele, die sich Frabmäuse wünschen und einfach in den nächsten Zoo-La rennen.:(
 
ceibhfionn

ceibhfionn

Registriert seit
30.08.2011
Beiträge
56
Reaktionen
0
Hallo,
also ein Teufelskreis ist es eh. Und das Futter würde ich keinem wegnehmen ^^ Die Mäusedame ist schon wieder trächtig und ist kurz davor zu werfen und die Schlangen haben momentan nicht viel Hunger ;) Aber ich würde nie, niemals in einen Zooladen gehen und das alles unterstützen. Mh, ich wart jetzt noch ein paar Meinungen ab, dann entscheid ich mich .
Danke schonmal für die Antworten!
Grüße

Achso: Ich hab wirklich nichts dagegen das Mäuse an Schlangen verfüttert werden. Aber nur solange ich die kleinen Mäuse nicht sehen muss :eusa_doh:Und tja, das Mäusemädchen hat mich mit ihren kleinen Knopfaugen angeschaut...Halleluljah
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Hallo!

Also erst mal kann ich Dich gut verstehen, nachdem die Maus Dich angeschaut hast.Aber bitte geh sicher, dass sie Weibchen nicht trächtig sind, sonst hast Du bald 40 Mäuse von denen 20 Kastriert werden müssen (für30-50 Euro pro Stück).

Zur natürlichen Lebensweise von Mäusen: Farbmäuse sind die direkten Nachfahren der üblichen Vorratsschädlinge. Nehmen wir mal an, in einem Hohlraum in der Wand, gleich neben der Speisekamm, ist ein Mäusenest. Was denkst Du, wie viel Platz nutzen diese Mäuse? 100m² Haus wo sie offen rumwuseln und nur drauf warten, dass die Katzen zugreifen? Oder eher 1m² Speisekammer, wo sie wirklich alles finden was sie brauchen, ohne sich in Gefahr zu begeben?

Entsprechend sind Mäuse Tiere, bei denen einfach das futterangebot die Größe des Reviers bestimmt. Wenn sie in einer großen Scheune irgendwo ein verstck haben, und von da aus 10 Meter bis zu den Getreidevorräten zurück legen müssen, dann tun sie das natürlich auch, aber sie tun es nicht gerne und wissen genau, dass das jedes mal lebensgefahr bedeutet.

wenn du ihnen einfach etwas baust, was eher so Speisekammermäßig ist, vielleicht einen umgebauten Schrank mit viel Klettermöglichkeiten, hier einer leckeren Kolbenhirse und da und dort ein wenig Futter versteckst, dann sind sie sicher absolut artgerecht und glücklich aufgehoben. Das kommt ihnen erheblich mehr entgehen als große Freie Flächen.
 
ceibhfionn

ceibhfionn

Registriert seit
30.08.2011
Beiträge
56
Reaktionen
0
Hallo,
also ich bin mir jetzt zu 70 % sicher das ich die Mäuschen zu mir nehmen. Hat denn jemand Tipps im Bezug auf Eigenbau des Käfigs bzw. der Voliere? ;)
Grüße
 
J

Jessica91

Registriert seit
09.03.2012
Beiträge
988
Reaktionen
0
Schau mal hier im Forum bei den Mäusen. Da wirst du sicher fündig ;)
LG
 
faceless-man

faceless-man

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
549
Reaktionen
0
An sich würde ich die 4 Damen nehmen, Farbmäuse sind ja auch nur aus den Hausmäusen hervorgegangen, haben aber bei weiten nicht so einen Platzanspruch. Wildmäuse kann man niemals artgerecht halten, aber bei einer Farbmaus ist das gut möglich. Ich habe zur Zeit sogar die Situation, dass ich zuviel Platz für 4 Mäuse hab.
Meine Gruppe bestand aus 14 Tieren und nun sind leider nur noch 4 übrig. Die finden sich in dem großen Käfig kaum noch.

Bei dem Thema Eigenbau kannst du dich ja mal einlesen und dann Fragen stellen.

P.S.: Deine Einstellung, dass es nicht natürlich ist, dass Tiere in Käfigen sitzen find ich toll. Beleuchtet man allerdings die andere Seite, ist es auch nicht natürlich, die Tiere vor Fressfeinden und Umwelteinflüssen zu beschützen oder sie vom TA behandeln zu lassen, wenn sie krank sind.
 
Micky_Riki

Micky_Riki

Registriert seit
19.05.2012
Beiträge
101
Reaktionen
0
Hallo,
ich hab ein ernsthaftes Problem. Ich hätte die Möglichkeit ca. 4 Mäuseweibchen vor den Schlangen zu retten. Doch ich bin jemand, der total gegen jegliche Käfighaltung von Tieren ist. Doch dieses eine kleine Mäuseweibchen hat mich mit ihren kleinen Augen angeschaut und es war um mich geschehen.
Tja... was ist besser... die Tiere in einem Käfig zu halten (Ich würde natürlich eine Voliere bauen), oder nicht so lange eingesperrt sein, und dann von einer Schlage gefressen zu werden...
Ich bin in einem wirklich tiefen Zwiespalt. Ich hatte das Gefühl, diese Maus will leben. Aber es kann natürlich auch seien, dass mir mein Ego ein Scheinbild vermittelt, dass es besser wäre die Mäuse zu retten.
Oh mann... HILFE !
Was würdet ihr tun? Ich hätte auch die finanziellen Möglichkeiten für eine richtige Mäusevilla, aber ja, Käfig ist Käfig. Menschen sperrt man ja auch nicht in einem Wohnung ein, auch in keiner Villa.

Grüße und ich hoffe auf viele Antworten :(

Aus diesem Grund füttere ich meinen Schlangen nur das sogenannte "Frostfutter", diese Tiere leben nicht mehr,
wurden aber auch nicht qualvoll umgebracht, sondern sind ganz ruhig eingeschlafen.
 
faceless-man

faceless-man

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
549
Reaktionen
0
Off-Topic
@Micky: Die Tiere sind nicht ganz ruhig eingeschlafen. Die wurden mit Kohlendioxid vergast.
Und von den Haltungsbedingungen, die die Mäuse zu Lebzeiten erdulden mussten, reden wir mal gar nicht.:eusa_doh:
Die haben auf Zuchtfarmen bis zu ihrem Tod gelitten und das unterstützt du mit deinem Kauf.

Dann lieber eine artgerechte Futtermauszucht, wo es den Tieren bis zu ihrem Tod gut geht. Außerdem weiß man da, was man hat und füttert seine Schlangen nicht mit kranken,gequälten Mäusen. Schlangen fressen nun mal Mäuse, damit muss man sich als Halter abfinden. Ich für meinen Teil finde es feige Frosttiere zu verfüttern. Nur weil du nicht gesehen hast, wie sie leiden, heißt das nicht, sie haben es nicht getan.

Ich würde meinen Mäusen nicht mal Mehlis anbieten, die ich nicht vorher noch mind. ne Woche selber gefüttert hab.


Leider hilft dein Post der Thread-Stellerin auch nix.
 
Micky_Riki

Micky_Riki

Registriert seit
19.05.2012
Beiträge
101
Reaktionen
0
Vielleicht sind das die Haltungen, wie du sie kennst, ich kaufe sie einem Bekannten ab, und dieser kümmert sich liebevoll um die Tiere, sie bekommen bevor sie wie du sagst "vergast" werden ein Narkosegase, dass sie einschlafen lässt, und dann kommt das Kohlendioxid zu einsatz, somit spüren diese Tiere nichts mehr.
Nun ja ob es feige ist oder nicht, sei mal dahingestellt... :|
Ich persönlich finde es einfach nicht so schön, wenn lebendige Mäuse zerquetscht werden, möglicherweise noch so sehr,
dass sie bei lebendigem Leib aufplatzten... :eusa_doh:

Generell kann niemand der Thread-Stellerin helfen, diese Entscheidung muss sie ganz allein treffen,
dies Entscheidung kann ihr niemand abnehmen. ;)
Entweder sie holt die Mäuse, oder die Schlange tut's, klingt vielleicht böse, ist aber nun mal so,
versteht mich bitte nicht falsch, aber das ist der Kreis des Lebens, fressen oder gefressen werden.
 
faceless-man

faceless-man

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
549
Reaktionen
0
Liebevoll ist nicht immer artgerecht, aber das kann ich jetzt schlecht beurteilen, kenne ihn ja nicht. Allerdings geht es dem Großteil des Frostfutters anders.

Nur möchte ich sagen, du schreibst gerade in einem Liebhaberforum für Mäuse, da hat man als Schlangenhalter eh nicht immer nen einfachen Stand. Auch wenn du abgehärtet bist, reicht es zu sagen die Schlangen fressen Mäuse, wie das genau aussieht muss ich jetzt nicht wissen.

Ich gehör zur Fraktion, die Mäuse als Knuddel-Liebhabtiere halten. Ich gebs auch zu, ich persönlich würde mir nie eine Schlange halten, weil ich ihre "Tischmanieren" nicht sehen kann.
 
Micky_Riki

Micky_Riki

Registriert seit
19.05.2012
Beiträge
101
Reaktionen
0
Ihre Tischmanieren sind nicht immer schön anzusehen, da gebe ich dir Recht!
Ich selbst habe zusätzlich auch Rennmäuse, und halte diese ebenfalls als Knuddel-Liebhabtiere ;)
genauso wie meinen Hund und meinen Hasen... aber eben auch meine Schlange.
Sie kann man vielleicht nicht so "Knuddeln" wie andere Tiere, aber ihre Liebe zu dir zeigt sie trotzdem :)

Deswegen bin ich auch für Frostfutter, er hält sie gut, da ich weiß wie, kann ich ihm immermal wieder tipps geben und
ich bin froh, dass ich die Tiere nicht selbst züchten muss, weil ich sie nie hergeben könnte!
Dafür hätte ich sie schon zu sehr ins Herz geschlossen, deshalb bei mir Frostfutter.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Hallo!

Es spricht ja auch nichts dagegen Frostfutter zu verwenden, WENN MAN DIE ZUCHT KENNT. Nur diese Großpackungen von weiß Gott wo her, wo man nicht mal eine Ahnung hat, wie die "produktion" aussieht, die gehen mal gar nicht.

Und auch Zooladenmäuse finde ich nicht schön, auch die haben meistens kein schönes Leben vorher geführt.


Übrigens gibt es auch begeisterte Farbmaushalter, die alternde Mäuse die langsam Tumore bekommen dann verfüttern, auch das ist eine Möglichkeit.
 
ceibhfionn

ceibhfionn

Registriert seit
30.08.2011
Beiträge
56
Reaktionen
0
Hallo,
also ich hab mich definitiv für die Mäuse entschieden :) Alles ist schon in Planung.
Danke für die Hilfe ;)
Grüße
 
faceless-man

faceless-man

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
549
Reaktionen
0
Na das ist doch supi, dass sie jetzt ein neues Heim haben:D
 
ceibhfionn

ceibhfionn

Registriert seit
30.08.2011
Beiträge
56
Reaktionen
0
Sooo... jetzt leben 5 wunderschöne Mäusedamen bei mir ;) Haben sich auch schon ganz toll eingelebt. Gestern waren sie noch ziemlich mit den Etagen überfordert (lebten bis jetzt nur in einem Aquarium ohne Etagen), aber jetzt nutzen sie die Fläche und rennen richtig :) Eigentlich wollte ich ja nur 4, aber ich konnt ja nicht einfach die eine Dame an die Schlagen übergeben ^^. Meine einzigste Sorge ist das irgendeine Schwanger ist (oder Trächtig?!)... die sind jetzt 6 Wochen alt. Das wär dann inzucht :eusa_think:. Herrje, ich hoffe es mal nicht. Was ich dann machen soll weiß ich auch nicht :uups:
Aber gut, jetzt haben die kleinen ein tolles zuhause, und sind putzmunter und ich denke auch glücklich :D
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Farbmäuse retten ?!

Farbmäuse retten ?! - Ähnliche Themen

  • Farbmäuse zerstritten Wie soll ich sie nun halten?

    Farbmäuse zerstritten Wie soll ich sie nun halten?: Damit man meine Frage komplett versteh muss ich etwas ausholen. Ich bin bei einem Tierfachgeschäft als Praktikant zugange. Vor ein paar wochen...
  • Farbmaus Mama krank

    Farbmaus Mama krank: Hallo, ich bin hier ganz neu. Ich habe schon seit 5 Jahren Farbmäuse. Nun habe ich zwei neue Mäuse aufgenommen und die haben geworfen. Damit komme...
  • Mr. Nice gets sad being all alone

    Mr. Nice gets sad being all alone: Hey, ich habe folgendes Problem: Ich habe ein Farbmausmännchen, welches ich gerne in artgerechte Haltung geben möchte, damit es Kumpanen zum...
  • Hilfe! männliche Futtermaus aufgenommen!

    Hilfe! männliche Futtermaus aufgenommen!: HAllo! Wie einige von euch ja schon mitbekommen haben, habe ich ja schon ein paar Problemchen mit meinen 2 kranken Mäuseweibchen und meiner...
  • Farbmäuse: Weibchen oder männchen?

    Farbmäuse: Weibchen oder männchen?: Hallo ihr lieben, ich bin heute neu beigetretten und wollte mich einmal vorstellen! Ich bin SchnaTiiLeiin und habe zwei Farbmäuse als Haustiere...
  • Farbmäuse: Weibchen oder männchen? - Ähnliche Themen

  • Farbmäuse zerstritten Wie soll ich sie nun halten?

    Farbmäuse zerstritten Wie soll ich sie nun halten?: Damit man meine Frage komplett versteh muss ich etwas ausholen. Ich bin bei einem Tierfachgeschäft als Praktikant zugange. Vor ein paar wochen...
  • Farbmaus Mama krank

    Farbmaus Mama krank: Hallo, ich bin hier ganz neu. Ich habe schon seit 5 Jahren Farbmäuse. Nun habe ich zwei neue Mäuse aufgenommen und die haben geworfen. Damit komme...
  • Mr. Nice gets sad being all alone

    Mr. Nice gets sad being all alone: Hey, ich habe folgendes Problem: Ich habe ein Farbmausmännchen, welches ich gerne in artgerechte Haltung geben möchte, damit es Kumpanen zum...
  • Hilfe! männliche Futtermaus aufgenommen!

    Hilfe! männliche Futtermaus aufgenommen!: HAllo! Wie einige von euch ja schon mitbekommen haben, habe ich ja schon ein paar Problemchen mit meinen 2 kranken Mäuseweibchen und meiner...
  • Farbmäuse: Weibchen oder männchen?

    Farbmäuse: Weibchen oder männchen?: Hallo ihr lieben, ich bin heute neu beigetretten und wollte mich einmal vorstellen! Ich bin SchnaTiiLeiin und habe zwei Farbmäuse als Haustiere...