Zweitkatze sinnvoll?

Diskutiere Zweitkatze sinnvoll? im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo an alle Forenmitglieder, ihr seht ja um was es geht, die Frage, sich noch eine 2.te Katze/oder Kater anzuschaffen. Also, Annie ist mir...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
SiebenZwerge

SiebenZwerge

Registriert seit
05.05.2012
Beiträge
301
Reaktionen
3
Hallo an alle Forenmitglieder,

ihr seht ja um was es geht, die Frage, sich noch eine 2.te Katze/oder Kater anzuschaffen.

Also, Annie ist mir erst vor ein paar Monaten zugelaufen und wir haben dann beschlossen, sie zu behalten (ich hätte es nicht übers Herz gebracht sie ins Tierheim zu bringen). Sie war schon kastriert, sie wurde bei uns dann noch gechipt und geimpft und der TA schätzt sie (auf jetzt) 9 Monate.

Meine Eltern sind aber nochimmer nicht ganz überzeugt von ihr, sie akzeptieren sie zwar und finden siesüß, aber so richtig etwas anfangen können sie nicht mit ihr (auch wenn ich siemal heimlich beobachte wie sie mit ihr spielen).

Jetzt zu Annie, sie ist eineFreigängerin (meistens von 7-18 Uhr draußen) und in der Nachbarschaft wohnenauch viele andere Freigänger, aber da ich jetzt oft gelesen habe, dass es dochmindestens zwei Katzen sein sollten wegen der Artgerechten Haltung und denSozialkontakten, und natürlich weil kein Mensch einen Artgenossen ersetzenkann. Dem stimme ich auch völlig zu.

Nun ist es aber so, dass ichnoch zu Hause wohne und daher meine Eltern auch noch etwas zu sagen haben undes vom Geld her höchstwahrscheinlich auch nicht reichen würde (bin gerade inder Ausbildung), eine Zweitkatze zu holen. Meine Eltern müssten wenn dann einenTeil der Futterkosten und anfallenden TA-Kosten übernehmen.

Wäre es denn unbedingt „nötig“,sich eine Zweitkatze zu holen, wenn doch in der Nachbarschaft viele andereFreigänger leben?

Nun ja, ich hab noch nicht so viel Ahnung von Katzen, bin aber schon fleißig am belesen, deswegen würde es mich freuen, dazu noch mehrere Meinungen zu hören :uups:


LG
SiebenZwerge
 
02.06.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
J

Jessica91

Registriert seit
09.03.2012
Beiträge
1.645
Reaktionen
0
Hallo SiebenZwerge;
Es soll kein Angriff auf dich sein, aber ich finde die Fragen als erstes wichtig: Was heißt bei dir zugelaufen?
Hast du irgendwo in der Zeitung oder so inseriert und mitgeteilt, dass dir eine Katze zugelaufen ist?
Oder mal im TH nachgefragt, ob da eine Suchmeldung eingegangen ist?
Uach für eine Freigängerkatze, gerade so eine junge, wäre es schon besser, eine zweite Katze zu holen.
Denn draußen gibt es selten Freundschaften. Katzen sind Einzeljäger, das heißt, sie jagen alleine und wollen ihre Beute auch nicht teilen. Es gibt auch manchmal Revierkämpfe.
Trotzdem sind es keine Einzelgänger. Gesellschaft wäre schon schöner für eine Katze.
Aber in deinem Fall, würde ich mit den Eltern absprechen, wieviel Geld zur Verfügung stehen würde für TA usw. So eine TA-Rechnung, gerade bei Freigängerkatzen, kann auch mal in den fast vierstelligen Bereich gehen.
Wenn du dich für eine zweite Katze entscheidest, würde ich dir vorschlagen, ein Sparbch anzulegen und dort immer etwas Geld einzuzahlen. Es muss kein fester BEtrag sein, einfach das, was am Ende vom Monat noch übrig ist kommt da drauf.
Außerdem musst du auch beachten, dass auch das Futter für die richtige Ernährung etwas teurer sein kann. Bitte spar aus Geld-Gründen nicht am Futter. Whiskas und Co. ist vielleicht günstig, aber alles andere als gut.
LG
 
SiebenZwerge

SiebenZwerge

Registriert seit
05.05.2012
Beiträge
301
Reaktionen
3
Hallo,
ich sehe es nicht als Angriff, ist doch eine berechtigte Frage :)
Also, das erste Mal bei uns im Garten gesehen habe ich sie ungefähr Anfang April, ca. eine Woche später war sie dann täglich mehrere Stunden im Garten, war auch sehr abgemagert und hatte struppiges Fell, habe ihr dann ab und zu was zu fressen gegeben. Geschlafen hat sie im Liegestuhl auf der Terasse (habe die Nächte immer mal wieder geschaut ob sie da liegt) und war dann auch morgens noch da. Dann habe ich noch ca. eine Woche gewartet, ob sie vielleicht wieder geht, aber sie blieb.
Habe dann beim Tierheim und im Edeka einen Zettel mit Bild ausgehängt, dass mir eine Katze zugelaufen ist, habe auch in mehreren TA-Praxen nachgefragt, aber nichts. Habe beim TA auch kontrollieren lassen, ob sie gechipt ist - war sie nicht..
Anfang Mai bin ich dann nochmal zum Tierheim und hab nochmal nachgefragt, aber wieder nichts. Als ich dann gefragt habe wie es aussieht mit behalten, sagten mir die Mitarbeiter dort dass das kein Problem sei. War dann auch nochmal bei einem TA und habe da auch gefragt wie es mit behalten aussieht, die haben auch gesagt dass das in Ordnung geht.

Off-Topic
Habe mich aber auch dazu schon im Vorfeld im Internet erkundigt, wie es mit zugelaufenen Katzen aussieht, da stand, dass so eine Übernahme (?) erst nach 6 Monaten geht. Ist glaube ich ähnlich wie mit Fundgegenständen, oder? Auch wenn Tierheim und TA sagen dass es okay ist sie zu behalten..


Dann haben wir sie chippen, impfen und entwurmen lassen und seitdem lebt sie hier.

Das mit dem Sparbuch habe ich so ähnlich schon vor, ich werde ab Juli jeden Monat ca. 50€ zurücklegen, für solche Fälle wie TA, und weil ich für den Winter auch Geld für das Futter für meine Kaninchen brauche :)

Ich werde mit meinen Eltern mal darüber reden, wenn sie aus dem Urlaub zurückkommen und gut drauf sind..

Und wegen dem Futter, ich lese da so viele verschiedene Meinungen und bin dabei auch noch leicht überfordert :uups: Muss mich da nochmal genauer informieren..
Von Whiskas und Co. hat mir der TA von Anfang an abgeraten :)

LG
 
J

Jessica91

Registriert seit
09.03.2012
Beiträge
1.645
Reaktionen
0
Off-Topic
Innerhalb eines halben Jahres kann der frühere Besitzer sich noch melden und du musst die Katze dann zurückgeben.
Danach musst du sie glaub ich nicht mehr abgeben, sondern es ist deine. So hab ich das auf jedenfall in der Erinnerung :eusa_think:
Zum Futter schaue ich immer zuerst auf den Fleischanteil. Ich persönlich kaufe nur Katzenfutter mit einem Fleischanteil von mindestens 60 %. Danach ist antürlich zu beachten ob es Ergänzungs- oder Alleinfuttermittel ist.
Das Katzenfutter darf kein Zucker enthalten, egal in welcher Form. Es wird auc oft Karamell oder Rübentrockenschnitzel draufgeschrieben. Das tige nthält auch beides Futter.
Hier wird Futterneulingen immer vorgeschlagen, mal auf Sandras Tieroase zu schauen. Da kannst du eigentlich alles unbedenklich füttern. Wenn dir das Futter zu teuer ist, kannst du auch mal im Discounter gucken, auch da gibts manchmal günstige und halbwegs gute Katzenfutter, wie zum Beispiel das Lux/Cachet vom Aldi.
Trockenfutter füttere ich meiner Katze gar nicht, wenn dann nur als Leckerlie und das jetzt auch nur noch von Sanabelle und Orijen. Auch hier ist darauf zu achten, dass kein Getreide und kein Zucker drin ist ;)

Na dann steht meiner Meinung nach einer zweiten Katze nichts mehr im Weg.
Aber es müssen alle Familienmitglieder damit einverstanden sein. Du musst die Wohnung auch Katzengerecht einrichten. Katzenklo ist klar. Kratzmöglichkeiten sollten genügend vorhanden sein und natürlich Schlafplätze.
Deine jetzige Katze ist ca 9 Monate. Dann würde ich vorschlagen, du suchst eine Katze im ungefähr gleichen Alter.
Aber: Katzen gibt es nicht geschenkt, und wenn, stimmt irgendwas nicht.:eusa_shhh:
Es ist normal und sogar angemessen, dass man im Tierheim eine Schutzgebühr bezahlt. Für meine habe ich 110 Euro gezahlt. Aber die Katze ist geimpft, kastriert, entwurmt und gechippt. :)
LG
 
SiebenZwerge

SiebenZwerge

Registriert seit
05.05.2012
Beiträge
301
Reaktionen
3
Off-Topic
Genau, so stand das da glaube ich :D Mit dem Futter, habe schon gelesen dass es ein hoher Fleischanteil sein soll und kein Zucker und Getreide.. Ich habe momentan ein NaFu von Zoo&Co., das heißt Draft. Da steht bei Zusammensetzung: Fleisch und Tierische Nebenerzeugnisse (4% von der Gans, 4% vom Huhn), Getreide, Mineralstoffe, Inulin (0,1%). Bei Analytische Bestandteile: Protein 7,0%, Fettgehalt 4,5%, Rohasche 2,5%, Rohfaser 0,5%, Feuchtigkeit 81,0%. Also kein besonders gutes Futter oder? Trockenfutter dann am besten weglassen :uups: Wie ist es eigentlich mit rohem Fleisch ab und zu? Ich weiß dass man kein Schwein füttern sollte?!


Gut, dann werde ich mit meinen Eltern mal reden.. :D Und Katzenklo, Kratzbaum und Spielsachen habe ich schon, aber brauche ich denn Schlafplätze? Sie schläft entweder auf der Couch oder bei mir im Bett..!?

Wenn hier noch eine Katze einzieht, (Kater oder Katze? ich würde zu einem Kater tendieren..) dann nur aus dem Tierheim, und Schutzgebühr ist ja normal, habe damals für eines meiner Kaninchen auch 40€ bezahlt im Tierheim.

Danke für deine Antworten :)

LG
 
J

Jessica91

Registriert seit
09.03.2012
Beiträge
1.645
Reaktionen
0
Off-Topic
Ich kenne das Futter von Draft nicht, aber aufgrund der Zusammensetzung würde ich es meiner Katze nicht kaufen. Es kommt aber auch darauf an was fürb Getreide drin ist. Reis ist das einzige Getreide, was Katzen verdauen können. Aber auch davon sollte nicht mehr als ca. 4% drin sein.
Rohes Fleisch kannst du deinen Katzen auch ab und zu geben. Wie du schon gesagt hast, Schwein darf man nicht roh verfüttern. Sonst kannst du eigentlich fast alles verfüttern. Also Muskelfleisch von allen Tierarten (außer Schwein), Innereien darfst du auch von fast allen Tieren füttern, außer die Gedärme von Ziege, Lamm, Schaf, Wild, Kaninchen und Pferd aufgrund von Krankheiterregern. Auch Knochen können in rohem Zustand mitverfüttert werden, aber die dürfen nicht zu groß sein. Also bei Hühnerflügel-Knochen gibt es keine Problem, Knochen vom Kaninchen sind schon zu groß für die Katze.

Natürlich werden extra Schlafplätze nicht immer genutzt, aber es wäre schön, wenn welche angeboten werden, gerade Höhlen und Hängematten.
Du musst jetzt nicht deine ganze Wohnung damit zupflastern, aber zwei, drei Rückzugsmäglichkeiten wären schon schön.
Bitte, gern geschehen ;) Dafür bin ich ja hier

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

zum Thema Katzenschlafplätze kannst du auch gerne hier mal reinschauen: https://www.tierforum.de/t153511-p2-mir-gehen-die-katzenschlafplaetze-aus.html#post2396854 :mrgreen:
 
SiebenZwerge

SiebenZwerge

Registriert seit
05.05.2012
Beiträge
301
Reaktionen
3
Off-Topic
Dann werde ich wohl das was noch da ist von dem Futter verbrauchen und dann was anderes kaufen.. Von Sandras Tieroase fände ich Bozita, Macs und Ropocat in Ordnung (vom Geld her..). Und dann bekommt Mietzi morgen mal ein bisschen Hähnchenbrustfilet, wo noch im Kühlschrank ist :D


Bei dem Kratzbaum den ich habe ist eine Höhle dabei, da war sie aber erst einmal drin, wenn ich auch nur versuche sie mal reinzulegen, wehrt sie sich mit Händen und Füßen :x Genauso ist es beim Katzenklo, sobald die Klappe dran ist geht sie nicht mehr rein..

Lg
 
Renate*

Renate*

Registriert seit
24.06.2009
Beiträge
6.417
Reaktionen
0
Katzen suchen sich meist die Plätze wo sie schlafen selber aus und wechsel die auch gerne mal.
Wenn Du ihr was herrichtest kann es sein dass sie das gar ned gleich annimmt.
Aber es schadet sicher nicht, Du macht da nix falsch;)
 
S

Shaina

Registriert seit
08.11.2011
Beiträge
2.227
Reaktionen
1
Wieso versuchst du die Katze, da reinzulegen? :eusa_think:

Und wohl die wenigsten Katzen mögen Klos mit Haube UND Klappe, weil das ja auch extrem stinkt. Meine Lilu zB hat auch Angst davor, deswegen hab ich die Klappe abgelassen.
 
J

Jessica91

Registriert seit
09.03.2012
Beiträge
1.645
Reaktionen
0
Ich habe bei meinen gelernt, dass Katzen gerne Schlafplätze auf höheren Etagen bevorzugen. ich habe hier ein Kratzbaum mit Höhle unten, da geht sie nie rein. Und ein Kratzbaum hat eine Höhle etwa auf Augenhöhe. da geht sie öfters mal rein. Sie legt sich auch gern mal auf den Schrank zum schlafen.
 
SiebenZwerge

SiebenZwerge

Registriert seit
05.05.2012
Beiträge
301
Reaktionen
3
Dann werde ich demnächst mal schauen was es so an Schlafplätzen gibt :)

@Shaina, ich wollte ihr nur zeigen dass sie sich da auch reinlegen kann :uups:

Und die Klappe habe ich inzwischen auch weggetan, benutzt wird es aber trotzdem sehr selten, sie macht wohl draußen ihr Geschäft..

Und wäre es besser einen Kater zu holen oder eine Kätzin..?

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Auf dem Schrank schläft sie auch ab und zu, und mein Bett ist auf so einer Art Galerie, ähnlich wie ein Hochbett wo man nur durch eine Leiter rauf kommt..
 
S

Shaina

Registriert seit
08.11.2011
Beiträge
2.227
Reaktionen
1
Sicher hast du es nur gut gemeint, Siebenzwerge. Aber wenn eine Katze etwas mit Zwang verbindet (und das war es für sie in dem Moment), wird sie es umso mehr meiden. Du verstehst? ;)

Ist die Katze denn kastriert?

Ich würde zu einer weiteren Katze in ihrem Alter tendieren. Kater spielen oft sehr körperbetont, was für Katzen oftmals zuviel ist, sie jagen sich lieber gegenseitig.
 
J

Jessica91

Registriert seit
09.03.2012
Beiträge
1.645
Reaktionen
0
Ich würde auch eher zu einer Katze tendieren. Wie Shaina schon gesagt hat, Kater spielen etwas rabiater und manche Katzen kommen damit einfach nicht klar.
 
SiebenZwerge

SiebenZwerge

Registriert seit
05.05.2012
Beiträge
301
Reaktionen
3
@Shaina, ja verstehe ich :D

und ja, sie war schon kastriert :)

Okay das wusste ich nicht, dass Kater und Katzen anders spielen, habe gedacht, dass eine Kater-Katze kombi besser ist, aber man lernt ja nie aus ;)
 
K

Katzencharly

Registriert seit
26.05.2012
Beiträge
37
Reaktionen
0
In der freien Natur überschneiden sich gelegentlich die Reviere von Männchen, aber niemals von Weibchen; bei denen ist das gegenseitige Respektieren schwieriger. Ich persönlich finde eine Katze-Kater-Kombi daher nicht schlecht; außerdem sind kastrierte Kater meist recht gutmütig.

In unserem 4-Katzen-Haushalt dominiert das Chef-Weibchen, gefolgt von den beiden Katern, zuletzt dann das zweite (schüchterne) Weibchen. Aber während die Jungs teils miteinander spielen, beschäftigen sich die Weibchen gar nicht miteinander. Sie haben das auch nicht getan, als sie noch zu zweit ohne Männchen waren.
 
SiebenZwerge

SiebenZwerge

Registriert seit
05.05.2012
Beiträge
301
Reaktionen
3
@Katzencharly, also wäre es auch in ordnung, sich noch einen Kater zu holen? (Im TH bei mir wäre so ein süßer :roll: :eusa_whistle:)
 
K

Katzencharly

Registriert seit
26.05.2012
Beiträge
37
Reaktionen
0
@Katzencharly, also wäre es auch in ordnung, sich noch einen Kater zu holen? (Im TH bei mir wäre so ein süßer :roll: :eusa_whistle:)

Es ist jedenfalls einen Versuch wert. Schau, es ist so wie bei den Menschen:

1. Männer untereinander no problem
2. Männer u Frauen manchmal schwierig
3. Frauen untereinander naja - wenn Eifersucht im Spiel ist ;-)

Im Ernst: Es ist insofern wie bei uns, weil halt einfach die Chemie stimmen muss. Hab seit 1/2 J jetzt den zweiten Kater u. nach 10 Tagen haben beide Jungs angefangen, sich zu putzen etc. - Die anderen machen das alle untereinander nach vielen, vielen Jahren immer noch nicht.
Manche Leute mag ich auch auf den 1. Blick nicht.

Versuche es, aber mit Liebe und Geduld. Drei Wochen müssen es schon mindestens sein, bis Du ein Urteil fällen kannst, ob es passen wird. Und lass die beiden nur langsam zusammen. - Du kriegst hier sicherlich viele Tipps, wie es am besten geht mit dem Eingewöhnen.

Viel Glück!
 
SiebenZwerge

SiebenZwerge

Registriert seit
05.05.2012
Beiträge
301
Reaktionen
3
Danke :) Aber ich muss ja eh erst noch mit meinen Eltern reden, ich will mich nur schon einmal gut vorbereiten :D

Und wie meins du das mit "nur langsam zusammenlassen", wenn hier noch jemand einziehen sollte, bräuchte er ja sowieso noch, ich glaube, 3-6 Wochen Eingewöhnungszeit, wo er nicht raus darf, oder?
Weil Annie ist auch Freigängerin, sie kann dann aber trotzdem raus oder muss sie dann drinnen bleiben, dass sie sich an den Neuankömmling gewöhnt?
 
K

Katzencharly

Registriert seit
26.05.2012
Beiträge
37
Reaktionen
0
Danke :) Aber ich muss ja eh erst noch mit meinen Eltern reden, ich will mich nur schon einmal gut vorbereiten :D

Und wie meins du das mit "nur langsam zusammenlassen", wenn hier noch jemand einziehen sollte, bräuchte er ja sowieso noch, ich glaube, 3-6 Wochen Eingewöhnungszeit, wo er nicht raus darf, oder?
Weil Annie ist auch Freigängerin, sie kann dann aber trotzdem raus oder muss sie dann drinnen bleiben, dass sie sich an den Neuankömmling gewöhnt?
Meistens lässt man dem Neuling zuerst ein Zimmer über, in dem er allein sein kann, ohne dass die "Stammkatze" ihn gleich vermöbelt. Wenn sich das neue Tier mal alles angesehen hat und ein wenig eingewöhnt hat, lässt man es mal raus. Davor kann man zB versuchen, die Tierdecken auszutauschen, damit sich beide an den anderen Geruch gewöhnen u. quasi schon kennen lernen können.

Beim ersten Treffen würd ich unbedingt dabei sein u. aufpassen, dass es keine ernsthaften Kriege gibt. Balgen ist aber ok.

Wenn Du merkst, dass es nicht gleich passt, lass den Neuen wieder allein in sein Zimmer und versuch es später wieder. Das Ganze braucht recht viel Liebe u. Geduld.

Als Schmarrndi zu uns kam, war Micki schon 9 Jahre alt und gewöhnt, Single-Katze zu sein. Sie versteckte sich fast 3 Wochen lang. Wenn ich sie auf den Arm nahm, schluchzte sie richtig. Ich hatte schon ein total schlechtes Gewissen, aber wir hatten davor überall schon einen Platz für Schmarrndi gesucht und nicht gefunden, obwohl ich damals extrem viel Leute kannte. Und plötzlich ging es doch. Eines Tages machte Micki einen Sprung auf meine Schulter und schnurrte wieder wie in alten Tagen. Ab da war das Eis gebrochen. Aber - wie vorher schon erwähnt - gegenseitiges Putzen oder so gab es nie. Aber die beiden Damen respektieren einander. Es gab auch nie Streitigkeiten, sondern sie gingen einander eher aus dem Weg.

Dann - 4 Jahre später - kam Pauli, wobei Micki das Ganze total cool verkraftete: "Ah, schon wieder ein kleines rotes Jungtier!" - oder so ähnlich muss sie wohl gedacht haben. Schmarrndi war aber dafür auch wieder wochenlang total fertig und zickig. Naja, klar, ein Mädchen ;-)

Jetzt, bei Felix, war es am besten. Micki war es (fast) egal, Schmarrndi packte es auch viel cooler und zickte ihn nur eine Zeit lang vermehrt an (zB Pfötchenhiebe, wenn er zu knapp an ihrem Körbchen vorbeiging) und Pauli war nach 10 Tagen sein bester Freund.

Wichtiges Argument bei Deinen Eltern: 2 Katzen machen kaum mehr Arbeit und man kann größere (= billigere) Dosen füttern. Viel Glück beim Überreden!!!
 
Sumo88

Sumo88

Registriert seit
25.10.2011
Beiträge
8.261
Reaktionen
0
Also ich würde die Zweitkatze einfach in der Nähe vom Katzenklo aus der Box lassen und die beiden machen lassen. Mit 9 Monaten ist die Anni ja noch ein Kitten, da wird die VG vermutlich nicht sonderlich schwierig. Kann natürlich sein, dass sie es nciht gut verkraftet wenn sie drinnen bleiben soll, aber da musst du halt gucken...ich würde schon erstmal versuchen sie drinnen zu lassen, die vg dauert sonst länger, wenn sie sich nciht miteinander beschäftigen bzw sich kaum begegnen, wel die Anni immer draußen ist. Wenn die Anni natürlich drunter leidet nicht raus zu dürfen und das mit der anderen Katze in verbindung bringt is das auch nciht grade förderlich..

Ob Kater oder Katze: da gehen die Meinungen auseinander. Ich habe hier ein gemischtes pärchen und die Flocke ist die wildere, dem Anton wirds manchmal echt zu viel. Also hier trifft das typische Kater-Katze Problem nicht zu. wichtig ist, dass die beiden vom Charakter her zueinander passen, allerdings trifft auch das bei mir eher nicht zu und die beiden sind trotzdem Kumpels ;) Es kommt wohl einfach auf die Sympatie zwischen den beiden Katzen an.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Zweitkatze sinnvoll?

Zweitkatze sinnvoll? - Ähnliche Themen

  • Zweitkatze sinnvoll?

    Zweitkatze sinnvoll?: Guten Abend, ich weiß es gibt schon unzählige Fragen und Foren um dieses Thema. Jedoch wollte ich selbst mal meine Frage stellen. Mein BKH Kater...
  • Katze überfahren - Umgang mit Zweitkatze

    Katze überfahren - Umgang mit Zweitkatze: Hallo, Gestern wurde unsere Mira, eine 1,5 Jahre alte Bengalin, überfahren... wir (mein Freund und ich) sind so am Ende und fragen uns die ganze...
  • Unser Kater (10 Monate) braucht Gesellschaft!

    Unser Kater (10 Monate) braucht Gesellschaft!: Hallo liebe Forenmitglieder! Wir haben letztes Jahr unseren Kater Einstein als Kitten zu uns geholt. Er ist bereits kastriert, da er etwas...
  • Lucy zieht ein - eine Freundin für Tom

    Lucy zieht ein - eine Freundin für Tom: Guten Morgen zusammen, Unser Kater Tom bekommt am Donnerstag langfristigen Besuch. Er ist mittlerweile schon 8 Jahre alt und der “König des...
  • Zweitkatze sinnvoll?

    Zweitkatze sinnvoll?: Hi Ihr Lieben Ich verirre mich mal mit einer Frage in die Katzenecke. Es geht um meinen Kater Simba. Er ist mittlerweile 8 Jahre alt und hat...
  • Zweitkatze sinnvoll? - Ähnliche Themen

  • Zweitkatze sinnvoll?

    Zweitkatze sinnvoll?: Guten Abend, ich weiß es gibt schon unzählige Fragen und Foren um dieses Thema. Jedoch wollte ich selbst mal meine Frage stellen. Mein BKH Kater...
  • Katze überfahren - Umgang mit Zweitkatze

    Katze überfahren - Umgang mit Zweitkatze: Hallo, Gestern wurde unsere Mira, eine 1,5 Jahre alte Bengalin, überfahren... wir (mein Freund und ich) sind so am Ende und fragen uns die ganze...
  • Unser Kater (10 Monate) braucht Gesellschaft!

    Unser Kater (10 Monate) braucht Gesellschaft!: Hallo liebe Forenmitglieder! Wir haben letztes Jahr unseren Kater Einstein als Kitten zu uns geholt. Er ist bereits kastriert, da er etwas...
  • Lucy zieht ein - eine Freundin für Tom

    Lucy zieht ein - eine Freundin für Tom: Guten Morgen zusammen, Unser Kater Tom bekommt am Donnerstag langfristigen Besuch. Er ist mittlerweile schon 8 Jahre alt und der “König des...
  • Zweitkatze sinnvoll?

    Zweitkatze sinnvoll?: Hi Ihr Lieben Ich verirre mich mal mit einer Frage in die Katzenecke. Es geht um meinen Kater Simba. Er ist mittlerweile 8 Jahre alt und hat...