8 Jährigen Ponyhengst Ausbilden

Diskutiere 8 Jährigen Ponyhengst Ausbilden im Pferde Forum Forum im Bereich Tiere Allgemein; Hallo, Ich habe jetzt seit einer Woche einen Acht Jährigen Ponyhengst aus nicht so guter Haltung. Meine frage an euch, wie kann ich Ihn jetzt am...
Lise

Lise

Registriert seit
03.06.2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,

Ich habe jetzt seit einer Woche einen Acht Jährigen Ponyhengst aus nicht so guter Haltung.

Meine frage an euch, wie kann ich Ihn jetzt am besten Ausbilden er kennt nicht wirklich viel,
ich kann Ihn führen und Longieren(Schritt und Trab geht er schon schön vorwärts abwärts), selbst das Putzen musste ich Ihm beibringen
macht er aber jetzt schon ganz gut mit. Hufe geben geht aber gar nicht vorn lässt er es sich noch grad so gefallen und hinten keielt er aus.
Im Pferdepass steht eigentlich auch nicht viel nur das er Hengst ist, braun ist, das Geburtsdatum und seine Abzeichen,
keine Tierarztinfos nichts gar nichts.
Am Mittwoch kommt der Tierarzt da wird er gelegt (ich weiß etwas spät mit acht) aber sonst muss ich Ihn einzelnd halten.
Der Hufschmied kommt die Woche auch das wird sicherlich ein Spaß wenn er keine Hufe gibt muss aber dringend gemacht werden,
die sehen katastrophal aus.
Ansonsten ist er eigentlich ein Aufmerksames neugieriges Pony was zum Zwicken neigt aber nur weil er ständig denkt ich habe Irgendwas in den Taschen,
aus der Hand bekommt er gar nichts mehr erst nach getaner Arbeit aus einem Eimer.

Ich würde mich freuen wenn Ihr mir vieleicht Tipps geben könnt um aus ihm doch noch einen anständigen Kerl zu machen.

LG Lise
 
03.06.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in Pferde verstehen geworfen? Mit Achtung und Respekt Vertrauen zu deinem Pferd herzustellen, kann dir vielleicht helfen.
P

Pferdeflüsterin92

Registriert seit
21.03.2012
Beiträge
253
Reaktionen
0
Hallo,

ich weiß nicht wie alt du bist und wie erfahren, aber ich würde dir von Alleingängen ein Pferd ganz alleine auszubilden generell abraten.
Nimm dir einen erfahrenen und profesionellen Bereiter zur Seite. Auch wenns teurer wird - aber jedes Pferd soll eine ordentliche Grundausbildung genießen.


LG
 
DancingDesiree

DancingDesiree

Registriert seit
28.03.2012
Beiträge
3.127
Reaktionen
0
Jap!
Würd ich auch sagen! im nachhinein ärgerts dich!
 
PukekoParadise

PukekoParadise

Registriert seit
20.12.2008
Beiträge
72
Reaktionen
0
Deine Frage lässt darauf schließen, dass du nicht wirklich viel Ahnung hast, um ein Pferd richtig auszubilden. Hilfe wäre da sicherlich angebracht. Ich würde grundsätzlich erst mal Vertrauen und Respekt vom Boden aus aufbauen. Auch das Hufe geben musst du ihm beibringen. Erst mal die Beine abstreichen und an Berührung gewöhnen. Dann mal Gewichtsverlagerung verlangen und minimales Verhalten in die richtige Richtung belohnen - streicheln, kraulken, Stimme. Anfangs den Huf dann nur ganz kurz (1 Sekunde) anheben und dann die Zeit langsam steigern. Wenn er hinten kickt, würde ich mit der Schlinge arbeiten. Auch hier erst ganz langsam das Bein von oben nach unten an Berührung und Abstreichen gewöhnen, dann an die Berührung mit dem Seil gewöhnen, bis es ohne wenn und aber akzeptiert wird und ohne Probleme um die Hinterbeine gelegt werden kann. Dann stellst du dich neben den Rumpf des Pferdes, legst das Seil um das Hinterbein, nimmst ein Ende jeweils in eine Hand und lässt die Mitte des Seils langsam Richtung Fesssel gleiten. Aber vorsichtig und langsam vorgehen. Bei jeder Akzeptanz immer wieder loben. Kommt eine Reaktion der Inakzeptanz, wieder einen Schritt zurück gehen und von vorne beginnen. Irgendwann landest du dann mit der Mitte des Seils in der Fesselbeuge. Dann freu dich und lobe ganz doll. Beim nächsten mal gibst du ein wenig Zug auf das Seil. Wenn das Pferd den Huf etwas anhebt, lässt du sofort den Zug nach und lässt den Huf wieder absetzen. Mach das noch einige male un mit der Zeit wirst du den Huf immer länger halten können. Wenn es mit dem Seil dann 100prozentig klappt, würde ich die Hände einbeziehen.
Wenn er noch nicht wirklich die Hufe geben kann und noch total gestresst reagiert, würde ich da erst noch etwas üben, ehe ich den Schmied da dran lassen würde. Mir wäre die Gefahr zu groß, dass er das dann ziemlich ruppig lernt und dadurch eine ziemlich negative Erfahrung macht. Wenn die Hufe bisher nie gemacht wurden, kommt es auf zwei/drei Wochen mehr oder weniger auch nicht mehr an. Als ich meinen Coruba bekam, war er Vier und er kannte auch das Hufegeben noch nicht. Dementsprechend furchtbar sahen sie aus. Ich habe erst mit im ganz in Ruhe geübt, bis er es konnte und dann habe ich mich den Hufen gewidmet. So lief das alles total stressfrei und entspannt ab.
 
Lise

Lise

Registriert seit
03.06.2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,
dank euch für die Antworten die bringen mich sicher ein ganzes Stück weiter.
Hab auch nicht vor das Pony allein auszubilden, aber da es scheinbar überhaupt nichts kennt wollte ich auch nicht mit dem Beritt anfangen, wichtig für mich ist das er wirklich erstmal die ganz grundlegenden Dinge lernt wie nicht zwicken, artig am Führstrick laufen ohne das er drängelt oder versucht mir an der Jacke zu knabern und bei der Longenarbeit auch wirklich das macht was ich von Ihm möchte ohne das ich zuviel Druck aufbaue.

Ich trainiere jeden Tag mit ihm und er macht auch wirklich gute Fortschritte heute habe ich Ihn das erstmal geputzt ohne das er versucht hat nach mir zu Schnappen, beim Putzen Streich ich Ihn auch viel mit der Hand ab fange dabei am Kopf an und arbeite mich bis zur Schweifrübe vor auch bis zu den Knien komme ich schon vorne wie hinten ohne das er dabei in Streß verfällt im gegenteil heute war er super relext.

Erst wenn er bei der Bodenarbeit und beim Putzen, Hufe geben ect. gut mit macht und Vertrauen in das alles hat kommt er in den Beritt und nein das mach ich nicht alleine dafür gibt es Qualifizierte Leute den man das überlassen sollte.

Ich würde es toll finden wenn ihr weiter nützliche Tipps für die Ausbildung am Boden habt, damit er wirklich für den späteren Beritt gut vorbereitet ist.
 
Trullas

Trullas

Registriert seit
20.09.2009
Beiträge
1.393
Reaktionen
0
Du bist ja schon mal auf einem guten Weg mit dem Pony.

Ist er denn jetzt gelegt oder wann soll das gemacht werden?

Wenn der hormonelle Druck nicht mehr ganz so groß ist, wird sich die Arbeit auch bei einem 8 Jährigen, der noch nicht gedeckt hat, erleichtern.

Bis dahin mach ruhig so weiter wie bisher, immer konsequent aber ruhig mit ihm arbeiten.
Und was auch wichtig ist: mal einen Tag Pause schadet ihm nicht. Er soll ja Spaß haben an der Arbeit mit Dir und muss wie ein Jungpferd das ganze erst mal verarbeiten.

Wenn das ganze ABC von führen bis Hufe geben und longieren sitzt, dann kann er an den Reiter gewöhnt werden. Wie lange das dauert hängt ganz allein von dem Pony ab und wie gelassen er das alles über sich ergehen lässt.
 
Lise

Lise

Registriert seit
03.06.2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hey,
Max ist jetzt seit Mittwoch gelegt, gestern war der Tierarzt zu Nachuntersuchung da ist alles super.
Bis ende der Woche hat er bis auf Führarbeiten, Putzen und Streicheleinheiten noch Schonfrist und dann fang ich langsam wieder an mit der Bodenarbeit also Longieren Putzen und langsam an die Hufe ranarbeiten, Cavaletti Training ect.
 
Thema:

8 Jährigen Ponyhengst Ausbilden

8 Jährigen Ponyhengst Ausbilden - Ähnliche Themen

  • 16-jährige Stute anfangen zu reiten?

    16-jährige Stute anfangen zu reiten?: Hallo, da wo ich reite steht eine 16jährige schwere Warmblut Stute die bis heute nur gefahren wird. Sie würde auch nie eingeritten , eben nur...
  • Pferd in der Ausbildung kaufen?

    Pferd in der Ausbildung kaufen?: Hallo, ich bin 18 und beginne (wenn wegen Corona alles normal läuft) im Spetember meine Ausbildung zur Bankkauffrau. Die Besitzerin meiner RB...
  • Ein eigenes Pferd in der Ausbildung... realistisch?

    Ein eigenes Pferd in der Ausbildung... realistisch?: Huhu, ich bin 16 & reite seit 7 Jahren. Dieses Jahr beginne ich meine Ausbildung und bekomme am Anfang etwas über 750€ (minus die Steuern) &...
  • Ähnliche Themen
  • 16-jährige Stute anfangen zu reiten?

    16-jährige Stute anfangen zu reiten?: Hallo, da wo ich reite steht eine 16jährige schwere Warmblut Stute die bis heute nur gefahren wird. Sie würde auch nie eingeritten , eben nur...
  • Pferd in der Ausbildung kaufen?

    Pferd in der Ausbildung kaufen?: Hallo, ich bin 18 und beginne (wenn wegen Corona alles normal läuft) im Spetember meine Ausbildung zur Bankkauffrau. Die Besitzerin meiner RB...
  • Ein eigenes Pferd in der Ausbildung... realistisch?

    Ein eigenes Pferd in der Ausbildung... realistisch?: Huhu, ich bin 16 & reite seit 7 Jahren. Dieses Jahr beginne ich meine Ausbildung und bekomme am Anfang etwas über 750€ (minus die Steuern) &...