Einige Fragen zum Beistellpferdchen!

Diskutiere Einige Fragen zum Beistellpferdchen! im Pferde Haltung und Pflege Forum im Bereich Pferde Forum; Hallöchen miteinander! Da eine Freundin von mir sich ein Pferd anschaffen möchte,hat sie einige Fragen: -Sie möchte einem älteren Pferd ein...
Rennielove

Rennielove

Beiträge
104
Punkte Reaktionen
0
Hallöchen miteinander!
Da eine Freundin von mir sich ein Pferd anschaffen möchte,hat sie einige Fragen:
-Sie möchte einem älteren Pferd ein Zuhause schenken,so etwa ab 17,ist das eine gute Idee?
-Das pferd käme zu ihrem Nachbar,der einen Bauernhof besitzt.;)
der Mann hat selbst einen Esel,der mit Kälbchen zusammensteht,da käme das Pferd hin.
was haltet ihr davon?
-Meine Freundin reitet seit etwa 2-3 Jahren,ist jedoch kein reitprofi.
Reicht das aus,um 2-3 mal in der Woche gemütliche Ausritte im Schritt oder Trab zu unternehmen?
-Brauchen Pferde nur Heu und Stroh?
Vielen Dank schonmal im Vorraus!
LG
 
Bella88

Bella88

Beiträge
4.369
Punkte Reaktionen
0
Ich halte das für alles andere als eine gute Idee!

1. Pferde sind Herdentiere und brauchen Artgenossen. Also Pferde. Und kein Esel oder Kalb kann ihm richtige Gesellschaft leisten.
2. Ich persönliche kenne nur Pferde die zusätzlich Hafer oder Müsli täglich bekommen.
3. Ausritte von 2-3 Mal die Woche sind viel zu wenig Bewegung für ein Pferd.

Sie soll in eine Reitschule gehen und den richtigen Umgang erstmal lernen. Dann soll sie sich meinetwegen eine Reitbeteiligung zulegen, aber den Traum von einem Pferd erstmal beiseite schieben. Zumal ein Pferd jede Menge kostet. Erst Recht, wenn dann mal der Ta kommen musst.
 
*caro*

*caro*

Beiträge
4.593
Punkte Reaktionen
2
Huhu ,
Ich finde es schön dass deine Freundin einem "älteren" Pferd ein neues zuhause geben möchte. Jedoch sollte sie wissen dass ein Pferd nicht alleine stehen sollte. Ein anderes Pferd sollte schon dabei stehen , sei es ein Shettlandpony oder ein Rentner (die kriegt man heut zu Tage schon geschenkt wenn man ihnen einen schönen Platz bietet).Dass es mit einem anderen Pferd bei dem Esel und dem Kälbchen steht , sehe ich als kein Problem an. ;)
Sie sollte allerdings auch beachten dass ein 17jähriges Pferd nicht mehr gerade das jüngste ist und nicht mehr so topfit ist wie manch andere , wenn sie regelmässig und noch länger reiten möchte denke ich nicht dass ein älteres Pferd das richtige ist. Es gibt viele Pferde die noch jünger sind und ganz brav draussen sind , villeicht wäre das doch etwas interessanter? Eins von 10 Jahren wäre doch schon ein gutes Alter?
Aber wieso möchte sie denn unbedingt ein älteres Pferd zu reiten?
Aber wie oben schon gesagt , Ich würde mich dann erst mal auch lieber nach einer Reitschule umsehen und mehr erfahrung sammeln.

Lg Caro
 
Rennielove

Rennielove

Beiträge
104
Punkte Reaktionen
0
Hallo
Vielen dank für eure Antworten!
Also ich kenn viele,die esel und pferd zusammenhält!
Also sie möchte eher ein Pferd,das man ausgiebig Putzen kann(ich weis,das man das bei allen kann!:D)
Das schon etwas ruhiger ist,und das eher gemächlich ist,und trotzdem einige langsame ausritte mag!
Da dachte sie eben an ein Älteres...
Sie geht schon in eine reitschule,und hat auch schon einige erfahrungen(3 Jahre Pflegepferd Minishetty,1 Jahr mithilfe im Stall)
LG
 
*caro*

*caro*

Beiträge
4.593
Punkte Reaktionen
2
Du kannst keinen Esel und ein Pferd alleine stellen , Pferde sind Herdentiere und sollen nicht ohne ein anderes Pferd gehalten werden . Ob andere es so machen oder nicht .

Es liegt nicht am Alter ob ein Pferd ruhig da steht beim Putzen oder nicht sondern an der Erziehung und am Charakter. Ein 3-Jähriger kann genau so ruhig wie ein 20 Jähriger da stehen und ein 20 Jähriger kann genau so aufgedreht sein wie ein 3 Jähriger wenn ihm etwas nicht passt.

Und wenn du nur putzen möchtest kannst du dir ein Pflegepferd holen , so wird sich um ein Pferd gekümmert das vernachlässigt wird und du kannst dir eins aussuchen das schon älter ist oder ruhig ist , das wäre viel logischer;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Sofia-Lusia

Sofia-Lusia

Beiträge
1.716
Punkte Reaktionen
0
ein pferd kann man sicherlich mit nem esel oder nem kalb oder rindern zusammen halten, wenn es das dann kennt. Ein älteres pferd was vielleicht 20 ist und das noch nie kennen gelernt hat, ist da vielleicht etwas unsicher.
Also es müsste das ganze irgendwie kennen. zumal ein Pferd nie alleine ohne artgenossen sein sollte.
Also zu zweit wenn es die pferde und die anderen tiere kennen, seh ich da kein problem aber halt nicht alleine.

3mal die woche ausreiten ist sicherlich mit einem älteren Pferd noch drin, wenn es dann nicht krankheitsbedingt nicht so sein sollte.
Aber ein gesundes 17 Jähriges Pferd braucht etwas mehr als nur 3mal die woche schritt und trab ausreiten.
Ich weiß nicht wie die Esel und das kalb da gehalten werden aber wenn es Kälber sind, könnte ich mir vorstellen das es keine riesen wiese ist.
Das heißt die Pferde ( sollte ja nicht alleine sein ) bräuchten eine große wiese, wo sie die restlichen Tage drauf dürfen und nicht nur im Stall stehen müssen. Sowas wie ein Offenstall wär für so ein Pferd sicherlich toll. Also das es die möglichkeit hat immer auf die wiese zukommen wann es möchte und als ergänzung sozusagen das reiten.
Aber dann sollte es wirklich ein Pferd sein was aus welchen gründen auch immer nicht mehr oft geritten werden braucht also nicht mehr so die bewegung braucht. Weil es gibt Pferde die sind mit 17 schon etwas gebrechlich und dann gibt es hier bei uns am reitstall ein pferd das ich 27 und hat noch richtig feuer im Ars*** das würd verrückt werden wenn es nur 3 mal die woche bisschen schritt und trab laufen kann.

Ich denke auch das deine Freundin sich das ganze nochmal sehr genau überlegen sollte. Vielleicht wär es gut wenn sie erstmal noch etwas reiterfahrung sammelt und dann kann sie sich in ein paar Jahren vielleicht zwei Pferde kaufen oder eins und es dann woanders unterbringen.
Und dann hat sie warscheinlich auch schon ein paar andere anforderungen und wär mit dem alten pferd unglücklich weil man es nicht mehr so sehr fordern kann. Also lieber etwas warten und man kann ja nur besser werden und dazu lernen. Und ein passendes Pferd wird sie dann sicher auch noch finden.
Ich weiß nicht wie alt deine Freundin ist aber sie sollte sich auch bewusst machen das ein Pferd nicht ein Hamster ist der ne Lebenserwartung von etwa 3 Jahren hat. Wie gesagt ein Pferd hier beim Reitstall ist jetzt schon 27 und noch echt fitt. Und jenachdem was deine Freundin in Zukunft machen möchte ( Ausbildung, job, familie ? ). Ich würd auch echt gerne ein eigenes Pferd haben aber ich sag mir selbst, bevor ich nicht meine Ausbildung durch hab und nen sicheren Arbeitsplatz, werd ich mir kein Pferd anschaffen. Ich könnte mich dann nicht mehr von trennen :D
 
Rennielove

Rennielove

Beiträge
104
Punkte Reaktionen
0
Hallo!
Also der Mann hat verschiedene Wiesen,3 grosse,und eine mittlere,dazu noch eine art kleiner erdplatz,der gerade mit dem stall verbunden ist.
Ich habe meiner Freundin gerade Telefoniert,sie sagte,sie würde auch noch ein shetty dazukaufen!:angel:
LG
 
Bec

Bec

Beiträge
3.063
Punkte Reaktionen
10
Das ist wirklich gut, dass sie sich ein Shetty dazu kaufen möchte :)
Allerdings muss das auch beschäftigt werden und sollte nicht nur auf der Weide stehen und sich vollfressen. Im schlimmsten Fall bekommt es Rehe oder geht andauernt durch den Zaun und haut ab.

Ich stimme Sofia-Luisa zu, deine Freundin sollte sich das nochmal überlegen. Vorallem sollte sie für die nächsten 10 Jahre planen, wenn sie sich ein älteres Pferd und ein Pony anschaffen will. Und was ist, wenn das Pferd nach 1 Jahr wegen Arthose oder sonstigen Krankheiten nicht mehr geritten werden kann? Hat sie dann noch die Lust sich um 2 Pferde zu kümmern, die sie nicht reiten kann?
Will sie wirklich bei WInd und Wetter hin, bei Eis und Schnee und -10°C draußen?
Hält sie es dann durch trotz des Wetters den Stall/die Koppel zu misten und die Pferde zu beschäftigen? Auch wenn sie genug Bewegung haben auf der Koppel können sie nicht von Oktober bis März nur stehen.
Wie sieht es nach langen Schultagen mit Lernstreß und Hausaufgaben udn co aus? Hat sie da noch die Energie um in den Stall zu fahren und die Pferde zu machen?

Die Fragen sollte sie sich stellen und auch wirklich drüber nachdenken. Wenn sie die alle 100%ig mit Ja beantworten kann und auch noch das Geld für eventuell teure TA-Rechnungen oder Klinikaufenthalte hat, dann steht dem nichts mehr im Wege würde ich sagen :)

Was sagen die Eltern eigentlich zu dem Vorhaben?

Ich mache derzeit eine Ausbildung und spiele auch mit dem Gedanken mir danach ein Pferd zu kaufen. Allerdings habe ich auch schon mehr als 10 Jahre Reit- und Pferdeerfahrung (inkl. über 1 Jahr Offenstall mit knackigem Winter wo wir nichtmal reiten konnten, weil der Platz zugefroren war). Obwohl ich weiß, dass ich dann gutes Geld verdienen werde, warte ich trotzdem etwas ab und kaufe mir erst ein Pferd, wenn ich es zu 100% selbst finanzieren (Hufschmied, TA, Stallmiete, Futter, Sattelzeug + Sattler, Zubehör etc) kann, auch noch etwas Geld jeden Monat zur Seite legen kann und natürlich die Zeit dafür habe ;)
lg
 
Maxi.P

Maxi.P

Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
Wenn deine Freundin erst 2 Jahre reitet sollte sie sich WENN ÜBERHAUPT ein erfahrenes Pferd kaufen. Also 17 ist denke ich schon ganz ok.
Aber das Pferd sollte unbedingt unter Artgenossen gehalten werden, also mit anderen Pferden zusammen und nicht mit Eseln und Kühen.
2-3 mal die Woche ist auch viel zu wenig Zeit, die sie mit ihrem Pferd verbringen würde. Das Pferd sollte jeden Tag zumindest besucht werden können. Klar müssen oder können ältere Pferde nicht mehr so viel leisten wie Junge, aber sie müssen trotzdem gepflegt und bewegt werden, wie alle anderen auch! 2-3 mal in der Woche ist eindeutig zu wenig!
Und ja, Pferde brauchen, wenn sie geritten werden auch zusätzlich zum Heu auch noch Kraftfutter.

Lg
 
Thema:

Einige Fragen zum Beistellpferdchen!

Einige Fragen zum Beistellpferdchen! - Ähnliche Themen

Reiterfreundin - Geburtstagsgeschenk: Hallo :) Ich möchte euch hier etwas fragen zum Thema Geburtstagsgeschenk für eine gute Freundin ;) Ich hoffe das gehört hier hinein. Hier erst...
Dilemma: Hallo ihr, Ich wende mich mit einem kleinen oder auch großen Dilemma an euch. Um meine persönliche Situation ein wenig zu erklären muss ich...
2 Kühe halten: Hallo, bin neu hier im Forum und hab gleich ne Frage. In meiner Nähe gibt es einen Schäfer bei dem ich die Tage mal wieder aus diversen Gründen...
Andere reiten mein Pferd :(: Hallo, also ich habe folgendes Problem. Leider sind meine Noten in letzter Zeit eeeetwas den Bach runter gekippt, die Schule läuft im Moment...
Gewichtsgamaschen für Pferde: Hallo, manche von euch wissen ja vielleicht, dass mein Pferd eine Verletzung (Blockade in der Hüfte) durch einen Sturz hatte. Wir sind nun fast...
Oben