Pferd nimmt im Sommer immer ab!

Diskutiere Pferd nimmt im Sommer immer ab! im Pferde Ernährung Forum im Bereich Pferde Forum; Hi, mein bestes Stück wird im Sommer, im Gegensatz zu seinen Kollegen, immer dünner. Das Ganze hat letztes Jahr angefangen, da war er allerdings...
G

Gunsmoke

Registriert seit
05.06.2012
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hi,
mein bestes Stück wird im Sommer, im Gegensatz zu seinen Kollegen, immer dünner.

Das Ganze hat letztes Jahr angefangen, da war er allerdings nur mit seinem Bruder zu zweit auf der Koppel und die beiden sind eigentlich nur am Rennen gewesen, da konnte ich das noch einigermaßen verstehen. Nach der Koppelsaison ist es allerdings nicht besser geworden, dh er hat trotzdem nicht zugenommen, also habe ich von Masterhorse das Schweizer Kräuter Fit gefüttert und er hat wieder Formen bekommen.

Dieses Jahr steht er mit seinem
Bruder und noch 2 anderen Wallachen auf der Koppel. Es gibt kaum noch Gerenne.
Ich kann ihm aber eigentlich zusehen, wie er abnimmt. Und ich habe das Gefühl, je mehr ich ihm dazu füttere, desto dünner wird er.

Ein paar Daten:

Es ist ein Appaloosa-Wallach, 8 Jahre alt. Er wird regelmäßig geritten, momentan ca. 3-4 Mal die Woche, meistens aber eher Gelände, also nichts, was ihn sehr viel Energie kostet. Er ist Allergiker und gegen manche Pollen allergisch, dafür bekommt er seit einem Jahr 1 Mal im Monat 2 Spritzen zur Desensibilisierung.
Momentan bekommt der ein Getreide-Mix von Nösenberger, wie das genau heißt, weiß ich leider nicht, da das immer in Big-Packs geliefert wird und alle Pferde das bekommen. Er ist alle 2 Tage den ganzen Tag auf der Koppel und bekommt im Gegensatz zu den anderen Pferden jeden Abend Kraftfutter, zusätzlich natürlich Stroh und Heu.
Nach einem Tip von der Stallbesitzerin habe ich jetzt nochmal das Kräuter-Fit bestelllt und werde heute Maisflocken holen gehen. Außerdem bekommt er seit ca. 1 Woche jeden Abend 100 ml Öl übers Futter (Sonnenblumenöl oder Distelöl).

Wollte das mit dem Mais ca so füttern:

2 Wochen Mais inkl. Schweizer-Kräuter-Fit und normales Kraftfutter
dann wieder eine Flasche der Öle, die ich habe mit Kräuter-Fit und Kraftfutter

das dann immer abwechseln.

Werde dieses nun 6 Wochen testen, sollte sich dann keine Besserung einstellen, wird ein Blutbild gemacht.

Die Stallbesitzerin meinte, dass es sein könnte, dass er das Eiweiß von der Koppel nicht verarbeiten kann.

Hat jemand eine Idee, oder eigene Erfahrungen mit sowas?

Vielen Dank schonmal.

LG
Gunsmoke
 
05.06.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Pferd nimmt im Sommer immer ab! . Dort wird jeder fündig!
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.153
Reaktionen
13
Ich bin zwar nicht aus dem Reiterbereich, aber Würmer sind ausgeschlossen?

Kraftfutter wird trotzdem gegeben? Ich kenne das noch von meinem Opa, da gabs jeden Abend etwas Hafer (und öfter auch mal von mir, wenns keiner gesehen hat :lol:)
 
G

Gunsmoke

Registriert seit
05.06.2012
Beiträge
9
Reaktionen
0
Klar sind Würmer ausgeschlossen ;) er wurde an Ostern entwurmt.
 
G

Geraldine

Registriert seit
23.05.2007
Beiträge
132
Reaktionen
0
Werde dieses nun 6 Wochen testen, sollte sich dann keine Besserung einstellen, wird ein Blutbild gemacht.
Ich würd' sagen, dass der TA-Besuch hier längst überfällig ist, wenn ein Pferd gerade zu Beginn der Weidesaison, wo die meisten doch eher ein bißchen moppeliger werden, so drastisch abnimmt, stimmt doch was nicht. Und Appis tendieren doch im allgemeinen auch eher dazu, etwas zuviel auf den Rippen zu haben als zu wenig (zumindest die Appis, die ich kenne)...
 
G

Gunsmoke

Registriert seit
05.06.2012
Beiträge
9
Reaktionen
0
War klar, dass jetzt wieder so eine Antwort kommt.
Ist ja nicht so, dass ich mich nicht drum kümmer. Nächsten Monat werden die Zähne gemacht.
Er bekommt ein extra Futter zur Leberunterstützung usw.

Er ist munter und frech, wie immer und hat einfach an den Flanken abgenommen.

Ich hätte hier gerne Tips und Erfahrungsberichte und nicht solche Antworten!

Danke!
 
eifelbiene

eifelbiene

Registriert seit
05.12.2006
Beiträge
5.375
Reaktionen
0
Hallo Gunsmoke,

Geraldine`s Antwort ist doch auch als Tipp zu verstehen. ;)

Ich persönlich würde auch ein Blutbild erstellen lassen, um eine mögliche Ursache zu finden. Auch wenn du den Gewichtsverlust durch das Zufüttern auffangen kannst, erklärt das ja nicht den Grund für die Gewichtsabnahme.
Bei meinem älteren Wallach waren die Leberwerte nicht ganz in Ordnung und ein Selenmangel vorhanden. Wobei die meisten Pferde in vielen Regionen in Deutschland unter einem Selenmangel "leiden". Da gibt es auch genügend Streitfragen, ob ein Ausgleich überhaupt sinnvoll ist.

Weiterhin kann es sein, dass der Stoffwechsel bei deinem Pferd nicht mehr optimal ist.
Wie ist seine Wasseraufnahme während der Weidezeit?
 
G

Gunsmoke

Registriert seit
05.06.2012
Beiträge
9
Reaktionen
0
Also das mit der Leber hatten wir ja schon letzten Herbst durch das Schweizer Kräuter Fit wieder in Ordnung gebracht, deswegen habe ich das auch jetzt nochmal bestellt.
Trinken tut er genug. Also auf der Koppel ist ein großer Bottich, der morgens immer komplett voll gemacht wird und auch wenn er alle 2 Tage nicht auf der Koppel ist, ist der Bottich im Stall immer ordentlich geleert.

Und nach dem Reiten zb geht er auch trinken.
 
Trullas

Trullas

Moderator
Registriert seit
20.09.2009
Beiträge
863
Reaktionen
0
Ich würde noch mal den Kot vom TA auf Würmer untersuchen lassen. Auch bei regelmäßiger Entwurmung kann es zu einer Resistenz kommen, oder es wurde zu wenig Wurmmittel verabreicht, da das genaue Gewicht nicht bekannt ist. Hatte ich vor 10 Jahren mal bei meiner Ponystute. Die war auch immer ein wenig hager, da haben wir das mal kontrollieren lassen und es kam raus, das immer noch Würmer vorhanden waren, trotz regelmäßiger Entwurmung.

Wann habt ihr das letzte Mal das Wurmittel gewechselt?

Wie viel Kilo Heu bekommt dein Pferd zusätzlich?

Wie ranghoch ist dein Pferd in der Gruppe? Wird er gemobbt? ( steht eher außerhalb der Gruppe, wird öfter gezwickt und weggeschickt?)

Ein Blutbild würde ich auch noch anfertigen lassen, das gibt dann schon mal mehr Gewissheit.

Habt ihr ihn mal auf Cushing getestet?
 
G

Gunsmoke

Registriert seit
05.06.2012
Beiträge
9
Reaktionen
0
Zum Wurmmittelwechsel kann ich leider nix sagen, das hat unsere Stallbesitzerin in der Hand, allerdings bin ich mir sicher, dass sie es regelmäßig wechselt, da sie früher viele Seminare über Ernährung usw bei Pferden mitgemacht hat.

Er hat Heu zum Abwinken, da er eine Heuraufe mit 3 weiteren Pferden zusammen hat.

Ér ist er Ranghöchste in der 4er-Gruppe, gemobbt wird er nicht.

Auf Cushing ist er nicht getestet worden.
 
Trullas

Trullas

Moderator
Registriert seit
20.09.2009
Beiträge
863
Reaktionen
0
Könntest Du ja mal deinen TA nach fragen. Gewichtsverlust ist da oft ein Anzeichen für. ( kannst ja mal googlen, da sind viele Symptome beschrieben, vielleicht passt es ja)

So eine Kotprobe kostet nicht die Welt. Wenn Du in dem Bereich die Sicherheit haben möchtest, dann kann man das Fix beim TA einreichen.

Gibt es sonst Unstimmigkeiten in der Herde? Könnte ja auch sein, dass er als Ranghöchster seine Truppe stark kontrolliert, das könnte auch Stress für ihn sein, wenn es so sein sollte :eusa_think:
 
G

Gunsmoke

Registriert seit
05.06.2012
Beiträge
9
Reaktionen
0
Also wir hatten bis vor Kurzem ein Cushing-Pferd im Stall, daher kenne ich die Sympthome, auch weil ich mich Interessehalber darüber belesen hat. Das kann ich eigentlich schonmal ausschließen.

Ums Geld gehts mir gar nicht, ehrlich ;) Wenn ich meinem Kind helfen kann, nehme ich notfalls auch einen Kredit auf...

Unstimmigkeiten gibts eigentlich gar nicht. Er steht mit seinem Bruder zusammen im Offenstall, im nenachbarten Paddock stehen die beiden anderen Wallache. Also dort gibts keine Probleme und auf der Koppel bilden die 4 immer zwei Gruppen, nämlich genauso, wie sie auch im Stall stehen...

Wie gesagt, er ist wie immer, frech, testet und arbeitet gut mit. Samstag war ich nach langer Zeit mal wieder auf dem Platz und ich hätte heulen können, wie gut der war. Dabei wirkt er aber nicht so, als würde er jetzt mal gut mit machen, weil er matt ist. Das ist er nicht.
 
Trullas

Trullas

Moderator
Registriert seit
20.09.2009
Beiträge
863
Reaktionen
0
Aber irgendeinen Grund wird das ganze ja haben :045:

Wir können hier nur mutmaßen, was aus der Ferne nicht immer einfach ist. Grade bei solchen Sachen.

Da kann Dir am Ende des Tages nur der Tierarzt helfen. Ein gesundes Pferd, ohne Sozialen Stress, magert ja nicht einfach so ab.
 
*Daisy*

*Daisy*

Registriert seit
30.01.2009
Beiträge
1.148
Reaktionen
0
Hallo,

ich würde auch mal ein Blutbild machen lassen, also das Pferde im Winter abnehmen hört man ja mal öfter aber im Sommer hab ich noch nicht gehört...da werden alle eher ein bisschen rundlich und man muss aufpassen das es nicht zuviel wird.

Es könnten wirklich Würmer sein, bei meiner Stute war das auch so, da reichte eine Wurmkur nicht aus und man wundert sich das das Pferd immer Dünner wird.

Mehr Tips kann ich dir nicht geben, denn sonst schein er ja alles zu haben: Raufutter, Müsli, Zusätze, Gras...und wie hier schon erwähnt, löst es ja das eigl. Problem nicht.

Lieben Gruß
Anni
 
G

Gunsmoke

Registriert seit
05.06.2012
Beiträge
9
Reaktionen
0
Wir haben uns gestern mal wieder Gedanken darüber gemacht und haben festgestellt, dass unser Futter im Winter ja auch anders zusammengesetzt ist.
Habe jetzt nochmal geschaut, in unserem Müsli sind Maisflocken, Gerste und Dinkel, außerdem etwas Melasse.
Im Winter haben wir diese Futter auch, nur dass da dann noch extra Leinöl drin ist und viel Melasse.
Da nimmt er ja wieder zu.
Ich gehe mittlerweile wirklich davon aus, dass das Gras, das andere Pferdchen dicker macht, bei meinem einfach schneller wieder raus kommt, als er futtern kann, dabei hat er keinen Durchfall, nicht mal beim Anweiden hatte er Probleme.
Und ich kenne das Aussehen von Pferden die Würmer haben, die haben einen aufgeblähten Bauch und sehen sonst ziemlich rappelig aus, das ist bei ihm nicht so.
Er ist ja ein Appaloosa, aber einer, der ziemlich groß und schlank ist. Daher denke ich, dass er generell nie so rundlich werden wird, wie die anderen Pferde auf dem Hof (sind mehrere Appys dabei).
 
P

Pferdeflüsterin92

Registriert seit
21.03.2012
Beiträge
119
Reaktionen
0
Trotzalledem würde ich die Zähne kontrollieren und ein Blutbild machen! ;-) Nicht dass doch noch was anderes dahinter steckt...
 
Trullas

Trullas

Moderator
Registriert seit
20.09.2009
Beiträge
863
Reaktionen
0
Aufgeblähte Bäuche gibt es eigentlich erst, wenn das Pferd schon sehr stark verwurmt ist.

Ich verstehe grade nicht, wieso nicht einfach mal darauf getestet wird.

Melasse ( Zucker) sollte übrigens im Idealfall gar nicht verfüttert werden. Fördert nur unnötige Fehlgärungen im Darm und daraus resultierende Koliken, Kotwasser usw.
 
Thema:

Pferd nimmt im Sommer immer ab!

Pferd nimmt im Sommer immer ab! - Ähnliche Themen

  • Altes Pferd mit cushing aufpäppeln?!

    Altes Pferd mit cushing aufpäppeln?!: Hallo, Ich suche nach Tipps und Ratschlägen wegen meinem Pflege Pferd. Er ist ein Ca. 24 jähriger Araber/Cob mix (weiß nicht genau welcher Cob)...
  • Mineralfutter ins Pferd bekommen

    Mineralfutter ins Pferd bekommen: Huhu, wir sind im einen neuen Stall umgezogen. Bisher habe ich Dakota das Mineralfutter immer mit einer Hand voll Hafer schmackhaft gemacht, das...
  • "Älteres" Pferd, wie handhabt ihr es?

    "Älteres" Pferd, wie handhabt ihr es?: Ich habe zwar mittlerweile über 30 Jahre "Pferdeerfahrung", trotzdem macht man sich ja so seine Gedanken und lernt nicht aus. Mein Dicker ist...
  • Pferde Leckerlies selber machen

    Pferde Leckerlies selber machen: Hallo Leute ich habe letztens ein tolles Rezept für Pferdeleckerlis gefunden das ich euch mitteilen wollte 3 mittelgroße Äpfel 2 Karotten 420...
  • Welches Heunetz für mein Pferd?

    Welches Heunetz für mein Pferd?: Guten Abend, ich würde mir gerne Heunetze in den Paddock hängen. Ich frage mich ob es sinnvoll wäre, für 2 Pferde (1,50+) gleich 4 Heunetzte...
  • Welches Heunetz für mein Pferd? - Ähnliche Themen

  • Altes Pferd mit cushing aufpäppeln?!

    Altes Pferd mit cushing aufpäppeln?!: Hallo, Ich suche nach Tipps und Ratschlägen wegen meinem Pflege Pferd. Er ist ein Ca. 24 jähriger Araber/Cob mix (weiß nicht genau welcher Cob)...
  • Mineralfutter ins Pferd bekommen

    Mineralfutter ins Pferd bekommen: Huhu, wir sind im einen neuen Stall umgezogen. Bisher habe ich Dakota das Mineralfutter immer mit einer Hand voll Hafer schmackhaft gemacht, das...
  • "Älteres" Pferd, wie handhabt ihr es?

    "Älteres" Pferd, wie handhabt ihr es?: Ich habe zwar mittlerweile über 30 Jahre "Pferdeerfahrung", trotzdem macht man sich ja so seine Gedanken und lernt nicht aus. Mein Dicker ist...
  • Pferde Leckerlies selber machen

    Pferde Leckerlies selber machen: Hallo Leute ich habe letztens ein tolles Rezept für Pferdeleckerlis gefunden das ich euch mitteilen wollte 3 mittelgroße Äpfel 2 Karotten 420...
  • Welches Heunetz für mein Pferd?

    Welches Heunetz für mein Pferd?: Guten Abend, ich würde mir gerne Heunetze in den Paddock hängen. Ich frage mich ob es sinnvoll wäre, für 2 Pferde (1,50+) gleich 4 Heunetzte...