Meerschweinchen beißen sich plötzlich!

Diskutiere Meerschweinchen beißen sich plötzlich! im Meerschweinchen Verhalten Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Hallo erstmal, ich bin neu hier.. Also.. Ich habe schon seit 2 Jahren meine 2 Böcke. Sie sind auch firstso alt. Sie haben immer gut miteinander...
Rabbel

Rabbel

Registriert seit
13.06.2012
Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo erstmal, ich bin neu hier..
Also.. Ich habe schon seit 2 Jahren meine 2 Böcke. Sie sind auch
so alt. Sie haben immer gut miteinander gelebt und sind immer klar gekommen. Sie haben ein 3m² großes Gehege. Das Futter verteile ich immer an mehreren Stellen genau wie das Heu. Mehr als ein Unterschlupf ist auch vorhanden. Seit ein paar Tagen fangen sie sich plötzlich an zu beißen! Was soll ich nur tun? Bitte um Hilfe :(
 
13.06.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick auf den Ratgeber von Christine geworfen? Sie hat vieles über Ernährung, aber auch Verhaltung, Haltung und Beschäftigung geschrieben und leitet dies von in freier Wildbahn lebenden Meerschweinen ab und zieht dadurch Rückschlüsse auf die Heimtierhaltung.
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
3.323
Reaktionen
19
Hallo,

hm, leider ist das bei Bockhaltung nicht so einfach. Die Grundkriterien (viel Platz, meherer Futterstellen etc.) scheinen ja gegeben zu sein.

Sind die beiden denn kastriert? Wenn nein, könnte das noch eine Option sein. Allerdings dürfen sie sich nicht komplett "gefetzt" haben, denn dann bringt auch eine Kastration nichts mehr. Wie extrem sind denn die Streitereien?

Wurde denn etwas am Gehege geändert? In der Wohnung? Am Futter?
Bockpaare/- gruppen sind da meistens empfindlicher, als Haremsgruppen.

Sind beide Tiere gesund? Oder gibt es Anzeichen einer Krankheit? (Gewichtsverlust o.ä.)?
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Hallo!

Zur Ersten Hilfe: Füttere so viel nur geht und so oft es geht, dann sind sie besser abgelenkt.

Und dann so schnell es nur geht beide kastrieren lassen.

Nach so 6-8 Wochen sollte es dann ruhiger werden - wenn nicht wirst Du dauerhaft trennen und dann beide jeweils getrennt mit Weibchen halten müssen... aber noch hat die Kastra Chancen, wenn du zu lange abwartest dann nicht mehr.
 
Rabbel

Rabbel

Registriert seit
13.06.2012
Beiträge
13
Reaktionen
0
Nein also Kastriert sind sie nicht und mein Tierarzt meint es wäre auch nicht nötig. Ja die sind eh total verfressen sobald das Heu oder die Möhren auch nur ansatzweise leer sind fangen sie an zu schreien. Also mir ist aufgefallen das der eine weniger wiegt als der andere ist auch sichtbar dünner der dickere ist auch der "Boss" und er beißt auch den kleineren sie rennen sich dann so hinterher und beißt ihn dann. Aber zum Beispiel jetzt liegen sie ganz friedlich nebeneinander und schlafen...
Achso und ändern tu ich das Gehege immer 1 mal die Woche wenn ich es frisch mache. Ich habe gelesen das soll man tun denn sie brauchen Abwechslung...
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
3.802
Reaktionen
0
Abwechselung ja, aber ich bin der Meinung, dass man niemals alles umstrukturieren sollte. Da entsteht Streß, weil alles total anders ist.
Ich würde eher Kleinigkeiten umändern/optimieren, und ab und an (ein mal im Monat oder so, kommt auf die Tiere an) was neues durch was altes auswechseln.
 
Rabbel

Rabbel

Registriert seit
13.06.2012
Beiträge
13
Reaktionen
0
Also was neues hab ich jetzt noch nicht geholt das kennen sie alles außer so eine Heu-Raufe aber die mögen sie total die schmeißen sie immer durch das Gehege :-D Okay also denkst du es ist falsch die Gegestände umzustellen? Wobei ich gelesen hab das sie das brauchen sonst ist ihnen langweilig und sie selbst schieben es ja auch durchs Gehege...
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
3.802
Reaktionen
0
Wenn ich bei meinen nichts geändert habe (Degus), schieben die nichts rum kommen auch schnell zur Ruhe nach dem saubermachen. Dass sollte auch so sein. Ich verstecke Futter und sie bekommen Auslauf. Frische Äste kommen dann mehrmals im Monat in den Käfig, und manchmal tausche ich eben was aus. Mein Freund ist auch der Meinung, man müsse alles immer umändern. Ich finde es nicht richtig. Beschäftigen kann man sie auch, ohne dass sie ihre "Wohung" total "verwüstet" vorfinden.
 
Rabbel

Rabbel

Registriert seit
13.06.2012
Beiträge
13
Reaktionen
0
Also ehrlich gesagt sagen alle wenn sie so rumspringen das sie glücklich sind... und sie wuseln auch immer richtig erfreut herum wenn ich es verändert habe ich glaube sie mögen es.
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
3.802
Reaktionen
0
Dann ist ja gut. "Popcornen" ist tatsächlich ein Zeichen von Übermut und Freude.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Nein, Popcornen ist kein Zeichen von freude sondern ganz neutral von Aufregung - die kann positiv sein, ist aber auch oft negativ belegt. Etwa aus Beunruhigung, weil alles fremd riecht und sie erst mal sicher gehen wollen, dass sich kein feind versteckt.

wenn der Tierarzt sagt, kastrieren wäre unnötig würde mich interessieren, wie viele Meerschweinchenböcke der schon selber gehalten hat? Ich für meinen Teil 16 Stück, und ich empfehle sehr dringend die Kastration.

Bisse in den Po und Rücken sind schon sehr deutlich, dass es nicht gut geht, und auch ein deutlicher Gewichtsunterschied zeigt klar, dass es dem unterlegegen absolut nicht gut geht sondern er ganz massiv unter der Situation leidet. Normal sollten alle Meerschweinböcke gut über 1.000, besser 1.200g wiegen. was drunter liegt zeigt dass es ihnen wirklich schlecht geht.
 
Rabbel

Rabbel

Registriert seit
13.06.2012
Beiträge
13
Reaktionen
0
Dankeschön für die schnellen Antworten! :) Ich werde sie 100% Kastrieren lassen. Also er beißt ihn meistens in den Hals. Vorhin haben sie noch angekuschelt geschlafen und jetzt schlafen sie in getrennten Häusschen, was sie nach 2 Jahren aufeinmal aneinander stört wüsste ich gerne :(
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
3.802
Reaktionen
0
SusanneC

Also doch. Hatte noch mal nachgelesen, weil ich vermutet habe, dass es durch Erregung in dieser Situation kommen kann. Aber da ich nichts dergleichen Gefunden habe, und es hier auch immer heißt, dass popcornen positiv ist, habe ich es dabei bleiben lassen.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
@ Rabbel: Das ist gar nicht so ungewöhnlich, dass der Streit nach Jahren ausbricht. Du musst Dir vorstellen, dass bei Meerschweins immer mehrere Damen mit einem Bock zusammen leben würden. Jetzt kommen aber etwa gleich viele Böcke wie Mädels auf die Welt, und der Papa akzeptiert die Jungböcke nur solange in der Gruppe, bis die selber Interesse an den Damen entwickeln - dann werden sie verjagt. Alleine leben ist zu gefährlich, irgendwo in Freier Wildbahn, mit Ozelots rundrum. Also finden sie sich zu lockeren Junggesellenverbänden zusammen.

Jetzt versuchen die Junggesellen natürlich weiterhin, ein paar Damen zu erobern und manche haben dabei auch erfolg.Die verlassen dann das Junggesellenrudel. Andere fangen immer wieder Streit an und werden von ihren Kollegen raus geworfen, wieder andere wandern ganz ab und versuchen ihr Glück woanders.

Bei so einer Bockhaltung zuhause zwingt man sie aber, zusammen zu bleiben. Auf Gedeih und verderb. Auch die Indios die Meerschweinchen als Nahrung hielten wussten, dass es immer wieder Probleme gab und haben eben im zweifel die Rabauken etwas eher geschlachtet, aber ganz raus bekommen haben sie das Verhalten trotzdem nicht.

Es sind eben Böcke, die keine Möglichkeit haben, sich wirklich aus dem Weg zu gehen, die nie eigene Weibchen erobern können, und zwischen denen es deswegen immer wieder Spannungen gibt. Und irgendwann sind die beiden eben richtig erwachsen geworden... wo sie als Halbwüchsige mit dem Junggesellenrudel noch ganz zufrieden waren ist es eben jetzt endgültig vorbei.

@ blackdobermann:
Das ist eine der vielen Schwachstellen bei die Brain...

Quelle für alle Zitate: http://www.diebrain.de/I-verh.html#ver

Häufig sind die Sprünge mit wildem Umherlaufen verbunden. Diese Sprünge sind eine Übersprungshandlung. Das Meerschweinchen ist aus irgendeinem Grund irritiert und weil es nicht so recht weiter weiß, springt es. Das Springen kann vom Meerschweinchen sehr wahrscheinlich nicht bewusst gesteuert werden, es ist also ein unbewusst eintretender Prozess.
Soweit stimme ich voll und ganz zu.

Weiter gehts im Text:
Meist springen die Tiere aus purer Übermut. Die Tiere springen wenn sie gerade gefüttert werden, sie springen wenn sie Spaß miteinander haben und sie springen wenn sie etwas Neues entdecken. Man bekommt auch das Gefühl, dass ein Meerschweinchen das etwas aufregendes erlebt ganz automatisch anfängt zu hüpfen - aus purem Übermut. Junge Meerschweinchen popcornen sehr sehr oft, was wohl auch damit zusammen hängt, dass sie ständig vom Leben aufs neue Überrascht werden und sie auch sehr unsicher sind, auch eine Unsicherheit wird durch das Popcornen überdeckt. Die älteren Semester sind ja meist etwas ruhiger und sie popcornen nur selten - und mit einer gewissen fehlenden Leichtigkeit (rums - die Erde bebt).
Wie man jetzt von der oberen These hierauf kommt erschließt sich mir nicht wirklich, und ob man Meerschweinchen wirklich "Freude über ein sauberes Gehege" unterstellen darf finde ich sehr stark vermenschlicht. Von anderen Kleintieren ist ja eher bekannt, dass fremde, unbekannt riechende Umgebungen ihnen Angst machen, sie hektisch erkunden und übermarkieren, teilweise sogar Streit in der Gruppe anfangen.

In kleineren Gehegen wird aber sicher das Popcornen durch häufige soziale Kontakte und mitunter auch durch leichten Stress und daraus resultierender Unsicherheit hervorgerufen. [...]
Luftsprünge mit unangenehmem Quieken können auch Hinweis auf Juckreiz (Haarlinge, Milben) oder Schmerzen beim Wasserlassen sein!
Der Schluss hat ja auch wieder einen ganz anderen Unterton, dem ich wiederrum deutlich mehr zustimmen kann.

Kommt davon, wenn an den Texten auf einer Seite jahrelang rumgebastelt wird, sie aber nicht auch mal im Ganzen neu überarbeitet wird...
 
M

Mechanikarin

Registriert seit
07.01.2012
Beiträge
39
Reaktionen
0
Hallo,

ich hatte auch mal 2 Böckchen, die haben sich verstanden bis sie 1 Jahr alt waren, dann fing es mit dem Beissen an, aber auch nicht dauernd, sondern nur ab und zu. Sie haben, wie Deine, auch gekuschelt, aber es flogen dann ohne Vorwarnung auch die Fetzen. Es gab einen bösen Biss ins quasi Augenlid und dann ließ ich beide kastrieren. Leider gab es auch danach noch üble Beissereien und ich hatte beide Gitter an Gitter getrennt und sie bekamen täglich zusammen unter Aufsicht Auslauf. Ging zu der Zeit nicht anders. Nach ein paar Wochen ging es auch wieder ohne Gitter und alles war gut. Soll nicht heissen "mach ein Gitter dazwischen", aber nur weil sie sich nicht sofort nach der OP verstehen heisst das nicht, dass es nie wieder so sein wird. Gibt ja auch noch sowas wie Resthormone im Blut. Wenn Du also im Streitfall nicht sofort jedem ein Weibchen gönnen willst, dann würde ich empfehlen noch mal 6-8 Wochen zu warten. Wie Du das in der Zwischenzeit machst, also mit Gitter und zusammen Auslauf oder komplett trennen, dazu kann ich nix sagen, denn bei dem Thema "Vergesellschaftung" gibt es ja 100 Meinungen und ich kann Dir nur von meiner 1 Erfahrung berichten die zufällig geklappt hat. Viel Glück! LG Karin
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
3.323
Reaktionen
19
Die Gittermethode würde ich gerade bei zweo Böcken NICHT empfehlen.
Am Gitter können sich Aggressionen aufstauen und dann beim Zusammenlassen knallt es erst recht.

Solange sie sich nicht massiv streiten würde ich einfach sofort kastrieren lassen. Beide an einem Tag, beide in einer Box usw.
Und dann schauen wie es sich entwickelt. Komplett ohne Trennung.

Sollte es gar nicht gehen, dann bitte komplett trennen und auch erstmal getrennt halten ohne Sicht-, Riech- oder Hörkontakt und dann komplett neu auf neutralem Boden vergesellschaften, wenn der Hormonspiegel sich eingependelt hat.
 
Rabbel

Rabbel

Registriert seit
13.06.2012
Beiträge
13
Reaktionen
0
Okay ich danke auf jeden Fall für die Antworten! Sehr hilfreich, ich werde sie kastrieren lassen. 2 Weibchen dazu zu holen ist für mich nicht möglich und ein Gitter finde ich Schade ich hoffe das sich alles legt nach der Kastration wenn nicht.... Dann weiß ich nicht so genau :/
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Jetzt lass ihnen einfach erst mal Zeit. Bis sie auf dem normalen Hormonlevel von Kastrierten Meerschweinchen sind dauert es ab der Kastration 10-12 Wochen, also da hast Du reichlich Zeit um sie zu beobachten und zu überlegen, was Du dann tun willst oder ob es ihnen auch so nur mit Kastration schon deutlich besser geht.
 
Thema:

Meerschweinchen beißen sich plötzlich!

Meerschweinchen beißen sich plötzlich! - Ähnliche Themen

  • Meerschweinchen kippt öfter zur Seite

    Meerschweinchen kippt öfter zur Seite: Hallo ihr Lieben im Moment hab ich das Problem das mein Meerschweinchen dem öfteren zur Seite umkippt und ich mir Sorgen mache....wir waren schon...
  • Hilfe! Dominierung des Einen und Abnahme des Anderen

    Hilfe! Dominierung des Einen und Abnahme des Anderen: Hallo, ihr Lieben, ich bräuchte ganz dringend Eure Hilfe. Wir haben meinem Bruder vor 4 oder 5 Jahren ca 2 männliche Meerschweinchen aus der...
  • Meerschweinchen jagen sich auf einmal

    Meerschweinchen jagen sich auf einmal: Hallihallo, ich bin neu hier und bräuchte euren Rat: ich habe seit ca 11 Monaten zwei Meerschweinchendamen - eine ca. 3 Jahre alte Glatthaardame...
  • Meerschweinchen beißen anderem Meerschweinchen Ohr ab !

    Meerschweinchen beißen anderem Meerschweinchen Ohr ab !: Unsere 3 Meerschweinchen (weiblich) teilen sich seit 3 Jahren ihr Gehege (es ist ein sehr großes Gehege, also genügend Platz, um sich aus dem Weg...
  • 3 Meerschweinchemännchen beißen sich die Ohren ein

    3 Meerschweinchemännchen beißen sich die Ohren ein: Hallo! Wir haben 3 Meerschweinchenmännchen. 2 sind 1,5 Jahre alt. Das 3. ist noch relativ neu, 6 Monate alt. Sie waren bis vor 2 Wochen im...
  • 3 Meerschweinchemännchen beißen sich die Ohren ein - Ähnliche Themen

  • Meerschweinchen kippt öfter zur Seite

    Meerschweinchen kippt öfter zur Seite: Hallo ihr Lieben im Moment hab ich das Problem das mein Meerschweinchen dem öfteren zur Seite umkippt und ich mir Sorgen mache....wir waren schon...
  • Hilfe! Dominierung des Einen und Abnahme des Anderen

    Hilfe! Dominierung des Einen und Abnahme des Anderen: Hallo, ihr Lieben, ich bräuchte ganz dringend Eure Hilfe. Wir haben meinem Bruder vor 4 oder 5 Jahren ca 2 männliche Meerschweinchen aus der...
  • Meerschweinchen jagen sich auf einmal

    Meerschweinchen jagen sich auf einmal: Hallihallo, ich bin neu hier und bräuchte euren Rat: ich habe seit ca 11 Monaten zwei Meerschweinchendamen - eine ca. 3 Jahre alte Glatthaardame...
  • Meerschweinchen beißen anderem Meerschweinchen Ohr ab !

    Meerschweinchen beißen anderem Meerschweinchen Ohr ab !: Unsere 3 Meerschweinchen (weiblich) teilen sich seit 3 Jahren ihr Gehege (es ist ein sehr großes Gehege, also genügend Platz, um sich aus dem Weg...
  • 3 Meerschweinchemännchen beißen sich die Ohren ein

    3 Meerschweinchemännchen beißen sich die Ohren ein: Hallo! Wir haben 3 Meerschweinchenmännchen. 2 sind 1,5 Jahre alt. Das 3. ist noch relativ neu, 6 Monate alt. Sie waren bis vor 2 Wochen im...