Wie alt werden Kanrienvögel?!

Diskutiere Wie alt werden Kanrienvögel?! im Kanarienvogel Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo ihr Lieben, also ich frage mich schon lange wie alt die Kanaris werden können. Ich habe bevor ich firstmir welche angeschafft habe zwei...
K

Kikii

Registriert seit
08.05.2011
Beiträge
435
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,

also ich frage mich schon lange wie alt die Kanaris werden können. Ich habe bevor ich
mir welche angeschafft habe zwei Bücher über Haltung usw. zugelegt und in einem Buch stand nichts über Alterserwartung drin. In dem anderen stand 15 -20 Jahre und das kann ich mir kaum vorstellen.

Was meint ihr?

Wie alt sind eure Vögel geworden die nicht an Krankheit verstarben?

Ich freu mich über jede Antwort! :)

lg Kikii
 
14.06.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal in dem Ratgeber von Thomas Haupt geschaut? Dort steht viel Interessantes zur Auswahl und Kauf, zur richtigen Haltung und Pflege, zur ausgewogenen Ernährung, zur abwechslungsreichen Gestaltung des Vogelheims sowie zur sinnvollen Beschäftigung. Vielleicht hilft dir das ja weiter?!
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Wikipedia sagt 6-10 Jahre. Rekord liegt bei 34 :shock: Jahren.
 
K

Kikii

Registriert seit
08.05.2011
Beiträge
435
Reaktionen
0
Danke für deine ANtwort!

Ich finds schade das auf dieses Thema niemand anderes geantwortet hat...aber vllt. melden sich ja noch welche die dir zustimmen damit man sich ganz sicher sein kann:)

lg Kikii
 
N

Nandi

Registriert seit
15.10.2011
Beiträge
25
Reaktionen
0
Der Durchschnitt liegt bei 6-8 Jahren, habe ich mal gelesen. Vögel die zur Zucht eingesetzt werden, werden meist um die 5-6 Jahre, da die Brut und Aufzucht sehr anstrengend ist. Zwischen 10 und 15 ist schon ein gutes Alter. 34 Jahre bei einen Kanarie kann ich mir nicht vorstellen.

LG Nandi
 
C

canarina

Registriert seit
21.07.2012
Beiträge
27
Reaktionen
0
Hallo,
also es stimmt schon, unser Kanarie wurde 20 Jahre alt. Ist dann an Altersschwäche gestorben.
Muss dazu sagen, er war eine Einzelhaltung, was ich jetzt nicht mehr befürworte, er lebte wie ein Familienmitglied unter uns. Hatte IMER Freiflug, er war wie ein zutraulicher Wellensittich. Wir konnten ihn anfassen, er flog auf unseren Finger, Kopf und beim Essen war er mitten auf dem Tisch.
Was ich auch für wichtig finde, Vögel gehören bei gutem Wetter an die Luft raus. Sie werden abgehärtet und robuster wie welche die nur immer in der Bude sitzen müssen.
Er war wirklich ein ganz seltsamer Vogel. Wenn er dann mal im Käfig saß, weil er eben in den Garten kam, und wir ihn ansprachen oder den Finger durch die Stäbe steckten, dann ging er wie ein Geier auf den Finger los. Mit ausgebreiteten Flügeln und fauchend.
Kam er dann Abends wieder rein und das Türchen auf, da war er wieder der liebe Kanarie der mit uns schmuste. Wobei jedes Mitglied gleich behandelt wurde. Glaubt mir, wir haben geheult wie ein Schloßhund, als er eines Morgens tot im Käfig lag. Er wurde sage und schreibe 20 Jahre alt.
 
K

Kikii

Registriert seit
08.05.2011
Beiträge
435
Reaktionen
0
Wow finde ich toll das er so alt geworden ist.

Mal schauen wie alt meine werden. Meine drei sind jetzt 2 und 3 Jahre alt.

lg Kikii
 
N

Nandi

Registriert seit
15.10.2011
Beiträge
25
Reaktionen
0
das ist wirklich ein stolzes Alter, bin beeindruckt. Er scheint auch ein richtig gutes Leben bei euch gehabt zu haben. Ich habe Hoffnung, meine 8 und 9 Jahre alten Sänger noch ein Paar Jährchen zu haben, obwohl einer gesundheitlich bereits angeschlagen ist, und dem anderen man die 9 Jahre schon anmerkt, er zieht sich häufig zurück, und will seine Ruhe, vor allen vor den 1-jährigen :004:
LG Nandi
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.742
Reaktionen
56
Hi,

Unsere älteste Henne Susi wurde 8 Jahre alt. Alle anderen waren irgendwann krank und sind daran verstorben. 3 meiner 4 Vögel sind Jahrgang 2007 und zumindest die Hennen sind pumperlgsund. Nur der Hahn ist inzwischen flugunfähig und schläft auch ganz unvogelig auf zwei Beinen und mit tief hängendem Kopf. Ich nehme es einfach mal als schlechte Angewohnheit, wahrscheinlich hat er Probleme mit den Füßen, der TA konnte aber außer altersbedingten Kalkbeinen nichts feststellen (kein Bumblefoot wie befürchtet; Krallen schneide ich regelmäßig).
 
K

Kikii

Registriert seit
08.05.2011
Beiträge
435
Reaktionen
0
Beim Krallen schneiden könntest du mal die Traumeel - salbe ausprobieren. Die benutze ich immer mal einmal im Monat da zwei meiner Vögel (Mutter&SOhn) komische Veränderungen an den Füßen haben und die Beine und Zehen auch oft rot sind und ihnen natürlich wehtuen und daas komische ist auch das es immer mal der Fuß wecheselt d.h. mal der rechte nach einem Monat wieder der linke. Ich habe extra Protokoll geführt um zu sehen welcher der Füße öfter wehtut aber das konnte ich trotzdem nicht sagen.
der TA hat gesagt es sei eine Gelenkentzündung. Also diese Beschwerden kommen immer wiieder was ich echt doof finde. Aber mit dieser Traumeelsalbe gings dann wieder besser.

Die Salbe stärkt die Selbstheilungskräfte und spendet dann halt noch etwas feuchtigkeit. Die kann man auch benutzen wenn man was an den Geelenken hat, Verstauchungen..... oder ich habe sie auch benutzt als sich ein Pferd direkt auf meinen großen Zeh gestellt hat und der Nagel ganz blau wurde, hat so weh getan ich konnte nur sanadalen anziehen weil der Zeh so weh getan hat.

Kannst es ja mal ausprobieren die Salbe.

lg kikii
 
N

Nandi

Registriert seit
15.10.2011
Beiträge
25
Reaktionen
0
Hallo Kikii,
das finde ich interessant, was du berichtest, denn meine Piepser haben auch ab und an "entzündete" Füße, vor allen bei den Hähnen beobachte ich das. Die Beine, meist immer nur eins, werden tiefrot und scheinen zu schmerzen. Gebe ihnen dann meist Traumeltabletten ins Wasser und Futter, da ich sie, nicht wenn nicht unbedingt nötig, einfangen möchte. Bin oft am überlegen, ob das typisch für Kanarien ist? Denn, dass alle eine Gelnkentzündung haben, halte ich für unwahrscheinlich. Meist ist es nach 1-2 Tage auch wieder vorbei.

Zu den Kalkbeinen habe ich noch zu sagen, dass mann bei straker Verhornung die Hautschuppen mit z.B. Rapsöl ganz gut abbekommt. Ein wenig einweichen und dann vorsichtig abziehen.
LG Nandi
 
K

Kikii

Registriert seit
08.05.2011
Beiträge
435
Reaktionen
0
Hallöchen,

@Nandi: Das finde ich auch echt interessant.....-......ich dacht ich wäre die einzige bei deren Vögeln das vorkommt :eusa_think:
Komisch ist das kein TA was da gegen weiß. Aber das mit traumeeltabletten habe ich noch nicht probiert obwohl ich die auch zuhause habe (aber eig. nur für mich),...da ich meine Vögel aber grade nicht baden lasse muss ich deshalb die Tränken immer 2mal am Tag auffüllen weil sie dann versuchen mit diesem Wasser um sich zu spritzen, wäre das unnötige Verschwendung die Tabletten ins Wasser zu geben.

Dann frage ich dich einfach mal wie oft du deine Vögel in der Woche baden lässt?

Ich zur Zeit nur 2-3 mal weil ich glaube das es entweder vom Baden kommt oder erblich bedingt ist. Denn bei mir baden nur Mutter und Sohn und die andere gelbe badet nie und hatte auch noch nie was mit den Füßen gehabt. Ich dachte es könnte an der Wasserqualität liegen und ab jetz lasse ich meine auch nur mit Kamillentee baden weil das sanfter den Füßen gegenüber ist. Außerdem ist es eigenartig das der SOHN vor zwei Jahren noch die aller schönsten Füße hatte :) die haben gelänzt und waren richtig jung und schön seit letztem Jahr hat er nun das gleiche wie seine Mutter.

Erzähll doch mal wie sich das bei deinen Vögeln entwickelt hat

lg Kikii
 
N

Nandi

Registriert seit
15.10.2011
Beiträge
25
Reaktionen
0
Hi,
dass das Baden mit den entzündeten Füßen zusammenhängen kann, daran habe ich noch nie gedacht. Meine haben den ganzen Tag Bademöglichkeit. Als Trinknapf habe ich übrigens eine Kugeltränke, die kann man auch prima auseinandernehmen und saubermachen. Das mit den Beinen war mir erst bei einen Vogel aufgefallen, dann später bei den anderen. Bei dem Vogel meiner Mutter ist das auch so. Bei dem ist oft nur das Beinchen rot, und die Zehen normal. Meine haben fast den ganzen Tag Freiflug und viele unterschiedliche Stangen und Landemöglichkeiten, kann daher wohl kaum kommen. TA hat auch nichts schlimmes feststellen können. Habe es irgendwann auf Überanstrengung geschoben. Würde mich interessieren, ob andere das auch haben, vielleicht sollten wir ein eigenes Thema dazu aufmachen?
LG Nandi
 
P

Pizza1

Registriert seit
09.06.2010
Beiträge
783
Reaktionen
0
Hallo Kikii + Nandi...

Also das Baden hängt mit den Füßchen auf keinen Fall zusammen.
Kikii du kannst die deinen ruhig alle Tage baden lassen, spez. jetzt in der Mauser brauchen und lieben die das umso mehr.
Denn Wasser schadet den Füßchen überhaupt nicht, das ist sogar für die Vögel eine Abkühlung, sollte es jucken oder schmerzen oder sonstwas...
Die meinen baden oft 2 x am Tag und das mit Begeisterung.
Das Bad steht ihnen von 8 Uhr bis 18 Uhr zur Verfügung, dann nehm ich es raus.

Manche meiner Vögel haben auch rote Füßchen, manche Kalkbeine (die Älteren) und manche haben wunderschöne Füßchen wie ein Jungvogel.
An was das genau liegt würde ich auch gerne wissen, ich denke vielleicht wird das weitervererbt.
Aber alle baden sehr gerne ob schöne Füßchen oder Kalkbeine.

Liebe Grüße
Pizza1
 
K

Kikii

Registriert seit
08.05.2011
Beiträge
435
Reaktionen
0
Huhu,

@Pizza1: Ja du hast ja Recht mit dem Baden. Ich werde sie auch wegen der Mauser auf jeden Fall baden lassen....
Ich habe ja oben schon geschriebn das ich auch glaube das es erblich bedingt ist und von den Genen abhängt.

lg Kikii
 
P

Pizza1

Registriert seit
09.06.2010
Beiträge
783
Reaktionen
0
Ja, da hast recht Kikii, das hängt sogar sicher von den Genen ab.

Bei mir haben z.Bsp. 4 meiner 12 Kanaris so schöne Füßchen und Krallen wie Jungvögel.
Bei denen brauchte ich noch NIE die Krallen schneiden, sind aber auch schon 3 + 2 Jahre alt, die wetzen sich von selbst ganz gleichmäßig ab.
Es sind meist die Kleinwüchsigen Kanaris die so schöne Füßchen und Krallen haben, wird auch daran liegen.

Pizza1
 
K

Kikii

Registriert seit
08.05.2011
Beiträge
435
Reaktionen
0
Kann gut sein mit dem Kleinwüchsigen. Der Sohn von dem ich hier spreche hatte einen sehr kleinen Vater der leider letztes Jahr verstorben ist.

Und erst nach 1 1/2 Jahren bekam er die Probleme mit den Füßen...dann eben von seiner Mutter.
lg Kikii
 
P

Pizza1

Registriert seit
09.06.2010
Beiträge
783
Reaktionen
0
...genau....
 
N

Nandi

Registriert seit
15.10.2011
Beiträge
25
Reaktionen
0
Da könntet ihr recht haben mit der Veranlagung, meine Hähne sind alle miteinander verwandt (Opa-Papa-Enkel). Einmal hatte einer aber eine richtige Durchblutungsstörung, vom TA diagnostiziert, da ging es ihm richtig schlecht und saß fast nur auf dem Boden und auf der Stange sehr wackelig. Ob die roten Beine wie oben beschrieben eine leichte Form davon sind, weiß ich nicht. Da es scheinbar mehr Vögel haben, scheinen die Kanaries doch anfällig dafür zu sein. Aber was das genau ist wissen wir immernoch nicht :?:
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.742
Reaktionen
56
Zum Traumeel nochmal: Ist es schädlich, wenn sich die Vögel die Salbe von den Füßen knabbern und weglecken? Ansonsten würde ich mal etwas Salbe auf die Sitzgelegenheit der Futternäpfe schmieren. Dann kommt die Salbe genau dahin, wo sie hin soll.
 
N

Nandi

Registriert seit
15.10.2011
Beiträge
25
Reaktionen
0
Glaube nicht, dass die Salbe schädlich ist. Meine Piepser habe ich schon oft damit eingerieben, geleckt haben sie auch noch nie dran. Bedenken hätte ich eher die Sitzgelegenheiten damit einzuschmieren, weil dann das Gefieder schnell verschmiert, und das ist stress für die kleinen. Dünn auf's Beinchen auftragen ist mein ich besser. Nehme das Traumeelgel, welches extra für Tiere ist. Das Gel ist nicht fetthaltig wie die Salbe, und verschmiert somit auch das Gefieder nicht.
 
Thema:

Wie alt werden Kanrienvögel?!

Wie alt werden Kanrienvögel?! - Ähnliche Themen

  • 8 Jahre alter Kanarienvogel

    8 Jahre alter Kanarienvogel: Hallo zusammen, ich bin neu hier, hab aber schon eine Frage.: Ich hab von einer Bekanten ihren Kanarienvogel bekommen, er ist 2006 geboren also so...
  • Freiflug nach Jahren Käfighaltung

    Freiflug nach Jahren Käfighaltung: Hallo liebes Forum :D Bin noch ganz neu hier im Forum, also nochmal hallo :) Also zu meiner Frage: Wir haben vor ca. einem halben Jahr die zwei...
  • Alte Kanarienhenne

    Alte Kanarienhenne: Hallo, Vor etwa 2 Jahren hab ich mir eine Kanarienhenne und einen Hahn gekauft die Henne war von Anfang an schon viel ruhiger als der Hahn. Vor...
  • Ab welchem Alter brüten Kanaris NICHT mehr?

    Ab welchem Alter brüten Kanaris NICHT mehr?: Hallöle, ich frage mich gerade ab welchem Alter Kanaris nicht mehr brüten - oder hören sie überhaupt irgendwann auf.......mit 6 - 8 Jahren...
  • Bis in welches Alter paaren sich Kanarien

    Bis in welches Alter paaren sich Kanarien: Hi Leute ihr könnt mir sicher weiterhelfen, wollte mal wissen bis in welches Alter Kanariendamen Eier legen bzw. wie lange sie fruchtbar sind...
  • Bis in welches Alter paaren sich Kanarien - Ähnliche Themen

  • 8 Jahre alter Kanarienvogel

    8 Jahre alter Kanarienvogel: Hallo zusammen, ich bin neu hier, hab aber schon eine Frage.: Ich hab von einer Bekanten ihren Kanarienvogel bekommen, er ist 2006 geboren also so...
  • Freiflug nach Jahren Käfighaltung

    Freiflug nach Jahren Käfighaltung: Hallo liebes Forum :D Bin noch ganz neu hier im Forum, also nochmal hallo :) Also zu meiner Frage: Wir haben vor ca. einem halben Jahr die zwei...
  • Alte Kanarienhenne

    Alte Kanarienhenne: Hallo, Vor etwa 2 Jahren hab ich mir eine Kanarienhenne und einen Hahn gekauft die Henne war von Anfang an schon viel ruhiger als der Hahn. Vor...
  • Ab welchem Alter brüten Kanaris NICHT mehr?

    Ab welchem Alter brüten Kanaris NICHT mehr?: Hallöle, ich frage mich gerade ab welchem Alter Kanaris nicht mehr brüten - oder hören sie überhaupt irgendwann auf.......mit 6 - 8 Jahren...
  • Bis in welches Alter paaren sich Kanarien

    Bis in welches Alter paaren sich Kanarien: Hi Leute ihr könnt mir sicher weiterhelfen, wollte mal wissen bis in welches Alter Kanariendamen Eier legen bzw. wie lange sie fruchtbar sind...