Hilfe! Frettchen nimmt nicht zu

Diskutiere Hilfe! Frettchen nimmt nicht zu im Frettchen Ernährung Forum im Bereich Frettchen Forum; Hallo zusammen, ich brauche dringend mal eure Hilfe! Ich habe zwei Frettchen-Fähen. Sie sind 5 Jhare alt. Vor kurzem wurde ein leichter...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
L

Lana87

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich brauche dringend mal eure Hilfe!
Ich habe zwei Frettchen-Fähen. Sie sind 5 Jhare alt.
Vor kurzem wurde ein leichter Giardienbefall festgestellt gegen die nun beide behandelt werden.
Zudem habe ich festgestellt dass meine Lana kaum mehr frisst und immer weiter abnimmt. (sie hat natürlich auch Durchfall).
Ich war deswegen dann nochmals beim Tierarzt der festgestellt hat dass sie zu den Giardien noch einen Infekt hat und ihr Hals geschwollen ist. Dadurch frisst sie so gut wie nicht. Ihr Trockenfutter welches sie sonst liebt lässt sie unberührt stehen. Sie kann es vermutlich nicht richtig schlucken. Gestern hat mit der TA gesagt wenn sie nich bald wieder etwas zunimmt, kann er nichts mehr für sie tun. sie wiegt nur noch 430g :( ich mache mir richtig große Sorgen. Ich geb ihr gerade Eigelb mit Haferflocken oder zerkleinertem Trockenfutter. Immerhin das Eigelb schlabbert sie ein wenig auf. Allerdings nimmt sie so gut wie nicht zu.
Habt ihr einen Rat was ich ihr geben kann damit sie wieder zunimmt?

Danke euch schon mal!
 
andie

andie

Beiträge
14.459
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

was ist denn das für ein TA? :shock: Hat sie ABs gegen den Infekt bekommen? Oder wie soll der laut TA wieder weggehen? Geh nochmal zum TA (im Zweifelsfall eben zu einem anderen) und hol dir irgendwas zum Aufbau (Convalescence Support oder so) ;) Dass sie Trockenfutter bei einem zugeschwollenen Hals nicht gerne frisst, ist klar - würd ich auch nicht wollen. Versuch mal Fleisch und/oder NaFu zu pürieren und das anzubieten und Hühnersuppe (ungewürzt) ist da sicher auch keine schlechte Idee. Wenn sie nicht von allein frisst, dann versuch ihr mit einem kleinen Löffel etwas zu geben oder vorsichtig (!) mit einer Spritze (ohne Nadel natürlich).

Man muss schon ein bisschen was tun und nicht einfach nur danebensitzen und abwarten, bis das Frettchen hops geht (das ging jetzt nicht gegen dich, sondern ich versteh den TA da nicht).

Viel Glück ;)
 
L

Lana87

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

Sie hat nun schon zwei Spritzen gegen die Schwllung bzw. Infekt bekommen damit diese abschwillt. Jedoch bisher ohne Erfolg. Das ist ja das Problem.
Der TA meinte noch eine weiter wäre zu viel für die Kleine. Ich denke eigentlich schon dass er Ahnung hat da er selber Frettchen hat und ich mich auch sonst gut aufgehoben fühle. Das Problem ist wohl auch dass halt beides auf einmal zusammen kommt und sie wohl sehr schlaucht.
Wie gesgat, ich habe ihr jetzt übers WE Eigelb mit Haferflocken und etwas Wasser aufgeweiche gegebeb. Das Eigelb hat sie auch runtergeschlabbert.Vom TA habe ich noch solche "Aufbautropfen" bekommen. Irgend so ein Serum vom Pferd, weiß den Namen gerade nicht. Die mache ich noch zusätzlich ins Eigelb rein was sie zum Glück auch gut annimmt.
Danke für den Tip mit der Hühnersuppe. Das werde ich dann heute Abend mal ausprobieren und hoffen dass sie wieder zu kräften kommt. Mache mir echt große Sorgen um den kleinen Racker.:(
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Hilfe! Frettchen nimmt nicht zu

Hilfe! Frettchen nimmt nicht zu - Ähnliche Themen

Hilfe für mein Frettchen Trio 🙏🏼: Hallo zusammen! Ich bin neu hier und habe schon viel gelesen und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich habe einige Fragen. Also vorab: Ich habe...
Älteres Frettchen frisst schlecht: Hallo, mein ältestes Frettchen Pauli (im Mai n.J. 6 Jahre alt) war immer eine zarte Fähe, die viel geschlafen hat und nur sehr speziell fraß...
Darmentzündung: Hallo Zusammen, ich habe mich gerade erst hier angemeldet und habe leider direkt ein recht kompliziertes Problem. :( Ich muss dazu leider...
Kaninchen nimmt ständig ab: Hallo, mein Widderkaninchen Eddy hat eine etwas längere Krankengeschichte hinter sich. Vor etwa 2 Monaten sind wir mit Eddy zum Arzt, weil er...
Oben