Wie oft wart ihr mit Hauskatzen beim Tierarzt?

Diskutiere Wie oft wart ihr mit Hauskatzen beim Tierarzt? im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Eigentlich entsteht dieses Thema eher aus Interesse. Viele sagen ja, dass man mit Hauskatzen weniger oft zum Tierarzt muss, als mit Freigängern...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Natu92

Natu92

Registriert seit
25.05.2012
Beiträge
44
Reaktionen
0
Eigentlich entsteht dieses Thema eher aus Interesse.
Viele sagen ja, dass man mit Hauskatzen weniger oft zum Tierarzt muss, als mit Freigängern.
Ich
muss gestehen, dass meine Hauskatzen tatsächlich nur selten bzw. gar nie krank waren.
Eine Katze brach sich leider mal das Bein (beim Umzug als ein Karton mit schweren Sachen auf sie fiel)
Aber mal ne Frage: Wie oft musstet ihr bisher mit Hauskatzen zum Tierarzt wegen Krankheiten und Verletzungen?
Und wieviel Geld musstet ihr im Leben der Katze bzw. durchschnittlich im Jahr dafür zahlen?
 
23.06.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Wie oft wart ihr mit Hauskatzen beim Tierarzt? . Dort wird jeder fündig!
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
22.186
Reaktionen
0
Interessante Frage!;)

Also fang ich mal an. Mit meinem Micky musste ich so alle 2-3 Jahre zum TA, zwecks Zahnsanierung. (immer so ca. 120 Euro)

Mein Moritz hatte eine ausgebrochene FIP. Und ich hatte mich an den letzten Strohhalm geklammert und trotz wenig Hoffnung noch eine Interferon/Cortison Behandlung versucht. (waren an die 500 Euro)

Ansonsten rede ich hier von "Kleinigkeiten", wie zum Beispiel Bindehautentzündung, 2 mal ne Blasenentzündung, jeweils bei verschiedenen Katzen, einer Halsentzündung, einem verstauchten Bein oder einem ausgerenkten Wirbel und so weiter. Weiss gar nicht mehr, was ich dafür immer bezahlt habe, so zwischen 30 und 60 Euro denke ich.

Allerdings muss ich auch meine "alten" Katzen erwähnen, die ich dann öfter mal einfach so zum grossen Blutbild zu meiner TÄ geschafft habe, oder die Kotproben, die ich ca. alle 2 Jahre abliefere. (Ich weiß allerdings gerade wirklich nicht, was das immer kostet. Kann aber nicht so viel sein, sonst hätte ich es mir gemerkt:mrgreen:)


Alles in allem muss ich sagen: meine Katzen sind wirklich sehr "robust" und ich musste wirklich noch nicht oft zum TA mit ihnen.

Ganz anders allerdings bei einer Freundin. Die hat 2 Katzen und für die beiden hat sie ungefähr schon den Wert eines Kleinwagens in der TA-Praxis gelassen. Diese Katzen ziehen leider jedes Wehwehchen an, was es nur gibt.:(
 
Zuletzt bearbeitet:
lucian

lucian

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
7.829
Reaktionen
14
Hallo

also ich halte jetzt seit zwei Jahren Katzen.

Neben zwei Kastrationenen, 6 Impfungen und Zahnfleischproblemen waar ich auch wegen Blasenentzüpndugn beim TA. Chico daneben musste zwei mal an der Pfote operiert werden, weil ihm am Pfotenballen eine zusätzliche Kralle wuchs, die entfernt werden musste. Bei einer schweren Halzentzündung musst ich Sonntag nachts zur Tierklinik, das war letztent Oktober, bezahlt hab ich dafür so um die 200 Euro. Im Februaar dann bestand ein Verdacht auf ein Herz und Nierenproblem bei Chico, der Verdacht wurde durch meinen TAa geäußert, bei weiteren Untersuchungen in der tierklinik wurde dann schließlich entwarnung gegeben. Abgesehen davon, dass Chicos Herz leicht "verdreht" liegt (daher auch die Diagnose des TA, KLarheit schaffte erst ein Herzultraschall) war alles in Ordnung. Dabei hab ich inerhalb von Freitag zu Dienstag ca. 550 Euro bei TA und Tierklinik gelassen.
Für sein junges Alter (2 Jahre) war Chico schon oft beim TA:roll:

Ich denke so pauschal kann man das auch nicht sagen, ob Freigänger öfter zum TA müssen, als Wohnungskatzen. Wenn man halt Pech hat, hat man leider Pech. Ich mei wenn das mit Chico so weiter geht, dann werd ich wohl kein Jahr haben, in dem ich nicht mit ihm zum TA muss:roll:


Wenn man jetzt aber so von Kleinigkeiten wie Impfen und Entwurmen ausgeht wird das wohl bei Freigängern öfter nötig sein, als bei Wohnungskatzen.

Meine Wohnungskatzen entwurme ich nicht auf verdacht, jährliches Impfen halt ich auch für übertrieben Meine Katzen wruden bisher grundimmunisiert udn dann noch einmal nachgeimpft (Karli ist jetzt demnächst dran) mehr Imfpungen wird es wohl bei mir nicht geben. Bei Freigängern wär ich da aber vorsichtiger und würde öfter imfpen
 
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Richtig "große" Sachen hatte ich mit meinen Katzen zum Glück noch nie. Eigentlich nur das normale. Kastrationen, Impfungen. Unsere Perserlady hatte eine Zahn OP. Die beiden kleinen haben damals Giardien mitgebracht, wo alle behandelt werden mussten. Ansonsten gab es mal einen Abzess. Aber sonst? Keine dramatischen Sachen. Mein alter Kater kannte den TA eigentlich nur vom kastrieren, den üblichen Impfungen. Im Alter bekam er dann Nierenprobleme. Da waren die Behandlungen dann etwas kostspieliger. Aber sonst waren die Tiger bisher gesund.
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Pauschal ist das schwierig :eusa_think:.

In der Regel sind meine Wohnungskatzen gesund, aber wenn einer was hat, dann zieht mindestens einer noch mit, damit der Spaß dann richtig teuer wird. Und das ist völlig egal, ob es um ansteckende Krankheiten oder einfache Verletzungen geht :roll:.

Im April/Mai haben wir gut 750 € TA-Kosten gehabt, wovon lediglich 150 € wegen der Impfen einkalkuliert waren. Aber wir hatten zwei erkältete Katzen (Rambo + Pine), einen ausgerissenen und dann verletzten Kater (Lewis), eine kleine Baustelle aus dem Tierheim mit Entzündungen und Milben (Ronja) und dann ist noch unser Senior Baghira gestürzt und hat dem ganzen noch mal sozusagen "die Krone aufgesetzt" :roll:. Da hatten wir dann auch wirklich alles checken lassen bei der Gelegenheit und dementsprechend teuer war´s dann.

Ein ähnliche Phase hatte ich vor 2 Jahren schon mal: da habe ich mit verunglückten (Kratzbaumsturz) und kranken Katzen bei gerade mal drei Tieren locker 1000 € innerhalb von ein paar Monaten in der TK gelassen. Im letzten Jahr dagegen hatte ich nur die Kastra von Lewis für 60 € - sonst war alles ruhig ;).
Vor dieser ersten unglücklichen Phase war jahrelang alles ruhig, da gab es bloß ab und an mal einen Impfung. Und ich hoffe, das das jetzt auch wieder so wird ;).
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.711
Reaktionen
257
Ich habe ja auch erst seit Oktober 2010 wieder Katzen. Leider dann gleich einen Todesfall wegen Fip, ich denke mit den ganzen Untersuchungen und Tests die ich trotzdem noch habe machen lassen, habe ich da so gut 300-350 EUR bezahlt. Felix hatte das erste halbe Jahr immer wieder mal weichen Kot, aber da haben wir nur alternativ behandelt, war ja kein richtiger Durchfall. Ansonsten hatte ich bisher nur die Kastrationen meiner drei Katzen und Impfungen und zweimal eine Kotprobe machen lassen. Murphy hatte jetzt einmal eine kleine Verletzung zwischen den Ballen.
 
M

Maine Coon Lilly

Registriert seit
29.05.2007
Beiträge
245
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,

ich gehe mit Lilly einmal im Jahr zur großen Rundumuntersuchung incl. impfen. Ca. 50 Euro
Dann alle 3 Monate zum Krallen schneiden. Trau mich nicht selber, weil sie manchmal ein kleiner Zappelphilipp ist. ;) Kostet jedesmal ca. 9 Euro.

Und dann wenns sie was hat, wie aktuell Zahnfleisch und Rachenentzündung. Kosten unterschiedlich.

Komme im Jahr immer, wenn nichts "Großes" dabei ist, auf ca. 150 Euro.
Aber man will ja das es dem Tierchen gut geht, oder??
 
AnKaH

AnKaH

Registriert seit
05.07.2011
Beiträge
312
Reaktionen
0
Also wir haben unsere 2 Katzen etwas länger als ein Jahr. Abgesehen vom Impfen und Kastrieren der beiden hatte Maia in der Zeit einmal Gastritis, einmal einen Infekt (Fieber, geschwollene Lymphknoten). Das waren dann jeweils 4 Spritzen, jeweils 60 Euro. Also 120 Euro in den letzten 12 Monaten.
 
silentwish

silentwish

Registriert seit
19.05.2009
Beiträge
544
Reaktionen
0
ich hab meine jetzt seit einem jahr - da fiel rein: impfungen (je ca 35 euro, also zusammen 70), die kastrationen (zusammen 150 euro) und eine dicke pfote, weil mit biene gespielt - 40 euro.

also insgesamt 260 euro. eht im grunde auch noch. die kastra ist ja nur einmal fällig ;)
 
nikita1

nikita1

Registriert seit
11.06.2012
Beiträge
11
Reaktionen
0
Ich denke, dass Hauskatzen genauso oft zum TA sollten, wie auch Freigänger. Kann schon sein, dass die Gefahr ein wenig geringer ist, sich irgendwelche Krankheiten, Parasiten zu holen, aber man sollte trotzdem vorsichtig sein. Meist gehe ich mit Mia zum TA um sie untersuchen zu lassen oder wenn ich mal wieder Profender, etc brauche.. ich möchte nämlich Medikamente und Co nicht in irgendeiner Zoohandlung kaufen. Da weiß man ja nicht, was man da bekommt. Da lasse ich mich lieber vom TA beraten und alles genau erklären. Jedenfalls, meine Mia hat sich zum Glück noch sehr selten wehgetan.. Insgesamt kommen wir so ca. auf 140€ pro Jahr. Einmal haben wir etwas mehr Geld ausgegeben weil wir auch eine Cortisonbehandlung gebraucht haben und wie oben schon von jemand anderem erwähnt wurde, billig ist das nicht. Letztendlich war es mir das Geld aber natürlich jedes Mal wert ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wie oft wart ihr mit Hauskatzen beim Tierarzt?

Wie oft wart ihr mit Hauskatzen beim Tierarzt? - Ähnliche Themen

  • Die Krallen meiner Katze müssen sehr oft gestutzt werden.

    Die Krallen meiner Katze müssen sehr oft gestutzt werden.: Hallo, ich benötige Tipps, weil bei meiner Hauskatze die Krallen immer wieder zu schnell nachwachsen, obwohl sie einen Kratzbaum hat, den sie...
  • Meine Katze übergibt sich oft!

    Meine Katze übergibt sich oft!: Hallo! Meine Katze, Kira (4 Jahr alt), hat sich heute -zwischen 18 und 22 Uhr- öfters hintereinander übergeben, was sie normalerweise nur 1-2 mal...
  • Katze übergibt sich des öfteren und ist scheu geworden

    Katze übergibt sich des öfteren und ist scheu geworden: Hello! Meine Mia ist zeitweise SEHR verschreckt und versteckt sich oft stundenlang - fast durchgehend - unterm Bett Das war früher nie so! Wir...
  • Haben Kitten öfter mal vereiterte Augen?

    Haben Kitten öfter mal vereiterte Augen?: Hallo, nein, keine Angst uns ist keine trächtige Katze mehr zugelaufen, hier ist alles Kastriert und es gibt hier auch keine Kitten;) Ich komme...
  • 5 Wochen alte Kitty - wie oft gehen sie auf's Klo?

    5 Wochen alte Kitty - wie oft gehen sie auf's Klo?: Hallo liebe Gemeinde, wir haben uns gestern ein kleines Kätzchen geholt, weil wir wussten, das die Person diese loswerden möchte / muss - sonst...
  • Ähnliche Themen
  • Die Krallen meiner Katze müssen sehr oft gestutzt werden.

    Die Krallen meiner Katze müssen sehr oft gestutzt werden.: Hallo, ich benötige Tipps, weil bei meiner Hauskatze die Krallen immer wieder zu schnell nachwachsen, obwohl sie einen Kratzbaum hat, den sie...
  • Meine Katze übergibt sich oft!

    Meine Katze übergibt sich oft!: Hallo! Meine Katze, Kira (4 Jahr alt), hat sich heute -zwischen 18 und 22 Uhr- öfters hintereinander übergeben, was sie normalerweise nur 1-2 mal...
  • Katze übergibt sich des öfteren und ist scheu geworden

    Katze übergibt sich des öfteren und ist scheu geworden: Hello! Meine Mia ist zeitweise SEHR verschreckt und versteckt sich oft stundenlang - fast durchgehend - unterm Bett Das war früher nie so! Wir...
  • Haben Kitten öfter mal vereiterte Augen?

    Haben Kitten öfter mal vereiterte Augen?: Hallo, nein, keine Angst uns ist keine trächtige Katze mehr zugelaufen, hier ist alles Kastriert und es gibt hier auch keine Kitten;) Ich komme...
  • 5 Wochen alte Kitty - wie oft gehen sie auf's Klo?

    5 Wochen alte Kitty - wie oft gehen sie auf's Klo?: Hallo liebe Gemeinde, wir haben uns gestern ein kleines Kätzchen geholt, weil wir wussten, das die Person diese loswerden möchte / muss - sonst...