~Einäscherungen-Das Leben nach dem Tod~

  • Ersteller ~Strong-passion~
  • Erstellt am
Diskutiere ~Einäscherungen-Das Leben nach dem Tod~ im Reiterstübchen Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo ihr lieben, habt ihr euch einmal gefragt was ihr mit eurem Tier macht, wenn der Tag gekommen ist an dem Ihr euch Verabschieden müsst...

Wie würdet ihr entscheiden?

  • Einäscherung mit Tierbestattung

    Stimmen: 2 25,0%
  • Einäscherung mit Urne Zuhause

    Stimmen: 3 37,5%
  • Abdecker

    Stimmen: 3 37,5%
  • Das entscheide ich wenns soweit ist

    Stimmen: 0 0,0%

  • Umfrageteilnehmer
    8
S

~Strong-passion~

Beiträge
145
Punkte Reaktionen
0
Hallo ihr lieben,

habt ihr euch einmal gefragt was ihr mit eurem Tier macht, wenn der Tag gekommen ist an dem Ihr euch Verabschieden müsst? Manchmal kommt das leider sehr plötzlich und dann steht man dort und muss schnell eine Entscheidung treffen.

Ich habe dieses Thema eröffnet um ein paar Pferdebesitzern alternativen zu Zeigen, um dem meist Jahrelang treuen Gefährten einen Würdevollen Weg zu schenken. Viele haben sich damit noch garnicht auseinander gesetzt oder kennen sowas garnicht. Daher erzähle ich kurz eine kleine Geschichte:

,, Am 10.September 2011, hatte ich Springstunde. Mit meinem 11 Jährigen Trakehner-Araber wallach. Wir haben fürs Turnier trainiert,welches in 2 Wochen stattfinden sollte. Nach 1/2 Stunde Reiten, brach mein Pferd unter mir zusammen. Nach den Anzeichen war uns gleich Klar, das muss eine Kolik sein. Wir haben sofort angefangen mit Führen usw. Die Tierärztin brauchte erstaunlich lange. Über 40 Minuten später, als die Tierärztin kam war es schon fast zu spät, denn diese Anzeichen von Kolik, waren nicht wie die anderen Koliken. Nach falscher Diagnose, viel zu viel verlorener Zeit musste ich nach 2 Stunden der Tierärztin das OK geben, das wichtigste Wesen in meinem Leben, meine zweite Seele, meinen besten Freund über die Regenbogenbrücke zu schicken. Die schwerste und traumatisierendste Entscheidung, welche mir jetzt noch in den Knochen steckt. Nachdem ich meinen Nervenzusammenbruch einigermaßen verarbeitet hatte, Gefühllos und betäubt mich Verabschiedete und ihm das letzte mal einen Kuss gab musste bei 30°C eine Entscheidung fallen, was passiert nun?

Ich habe zu diesem Zeitpunkt nochnie ein Tier einschläfern müssen und mich noch nie wirklich damit befasst wie man nun vorgeht. Doch die Entscheidung zwischen Abdecker und Tierbestatter fiel schnell! Ich musste nichtmal überlegen.. Ich suchte gleich einen Pferdebestatter im Internet, erkundigte mich über die Finanzielle Absicherung und so weiter. Ich entschied mich für die Tierbestattungsfirma bzw das Krematorium "Crempet" in Trier. Diese arbeiten mit einem Pferdekrematorium in Holland zusammen. Am kommenden Morgen, nach einer Schlaflosen Nacht und gewissen Beruhigsmitteln bin ich dann in den Stall gefahren um den Spind leer zu räumen und auf den "Fahrer" zu warten. Ein schwarzer Jeep mit schwarzem Hänger fuhr auf den Hof. Mit einer Seilwinde und einem extra dafür gebauten Gestell wurde er dann Verladen (ich habe nicht zu geschaut), kurz zuvor wurde noch ein Vertrag unterschrieben wo man einige Daten über das Pferd und Adresse des Besitzers notieren muss.
Ich bekam eine Nachricht darüber via Email, das er in Holland angekommen ist"

Warum muss man ein Pferd/Nutztier nach Holland transportieren um es einäschern zu lassen?
In Deutschland ist es Verboten Nutztiere einäschern zu lassen! In Deutschland dürfen nur Kleintiere wie Hunde,Katzen,Nagetiere,Vögel eingeäschert werden. Es gibt auch in Deutschland keine Brennöfen, die für große Tiere passend sind! Der Bestatter sagte mir aber, das es im Gespräch seie, aufgrund der Nachfrage, das Pferde in Deutschland bald eingeäschert werden dürfen.

Was muss ich bei einem Tierbestattungsunternehmen beachten?
Als erstes sollte man sich über das Unternehmen informieren. Über Internet,bekannte oder Tierärzte. Ein normaler Tierbestatter für Kleintiere, wie zB "Osiris Tierbestattungen" kann aber auch über solche Unternehmen informieren wo man Pferde einäschern lassen kann. Man sollte beachten, das die Unternehmen, welche ein Vertragskrematorium in Holland haben, einen Ofen besitzen wo das Tier komplett verbrannt wird. Es gibt Krematorien, da wird das Tier vor der Verbrennung zerlegt. Das ganze finde ich persönlich nicht so schön!

Was habe ich in der Hand, wer Versichert dass das mein Pferd ist welches Verbrannt wird?
Ein guter Tierbestatter mit gutem Vertragskrematorium erstellt eine Bestattungsurkunde. Ebenfalls gibt es Beweisfotos wo das Tier im Ofen liegt (diese sind meistens nicht so schön, aber für Leute die gerne Wissen möchten das auch alles Rechtens ist und sich nicht Vorstellen können wie ein solcher Ofen aussieht ist es wirklich gut, das sowas Angeboten wird). Natürlich sind das keine 1000%igen Nachweise, aber normal macht sich ein Seriöser Tierbestatter keinen Witz daraus, daher ist Vertrauen das A und O.

Was passiert mit der Asche? Wo bekomme ich eine Urne her?
Bei einem Seriösen Bestattungsunternehmen wird die Asche in einem großen Beutel per UPS verschickt. Das "Paket" ist mit 1.500€ versichert. Und das benannte Paketunternehmen ist sehr Seriös und zu Empfehlen. Die Fahrer wissen meistens das es Sich um Tierasche handelt (denn es steht auf dem Karton drauf) und behandeln diese auch so. Je nach Gewicht des Tieres können da schon 20Kilo Asche drin sein! Mein Pferd hat mit ca 580 Kilogramm ein Aschengewicht von 19 Kilo gehabt. Mit dabei wird das Halfter, gereinigt, geschickt welches das Pferd beim Transport anhatte.
Möglich ist es auch, die Asche persönlich in Holland abzuholen, dazu gleich mehr. Eine Urne bekommt man entweder beim Bestatter selber, anderen Bestattern oder im Krematorium. Doch Urnen wo so viel Asche reinpasst sind Schweineteuer und meistens nicht vor Ort! Die müssen oftmals noch bestellt werden und kosten über 200 Euro. Ich persönlich habe mir in einem Supermarkt eine große Holztruhe gekauft, mit Griffen. So kann ich die Asche auch ohne Probleme bewegen und muss keine Angst haben, wenn die Kiste mal runterfällt das ich die ganze Asche rumliegen habe oder die Truhe kaputt ist wie bei Porzellan zB.

Kann ich bei der Einäscherung dabei sein? Oder das Tier selbst anliefern?
Selbstverständlich ist es bei vielen Krematorien, aber nicht allen, möglich bei der Einäscherung dabei zu sein. Das muss man dann vorher mit seinem Tierbestatter absprechen. Es ist auch Möglich das Tier selbst nach Holland zu fahren, doch selten hat jemand eine Lizenz dafür, tote Tiere zu Transportieren wegen Seuchengefahr (durch Verwesung usw). Es müsste ein Dichtverschlossener Container,Hänger oder LKW sein, doch ein Steifes Tier bekommt man nicht in einen Hänger ohne ihm sämliche Knochen zu brechen. Dazu kommt das man den Hänger eventuell nicht mehr für andere Tiere nutzen kann, da manche Pferde sehr geruchsempfindlich sind und eventuell Scheu haben in den Hänger zu gehen, auch nach Reinigung! Ebenso muss man auf die Auslandsgesetze achten. Ich gehe nicht davon aus das man einfach so ein totes Tier ins Ausland fahren darf. Somit ist diese Option zu 95% an einen normalen Verbraucher nicht zu empfehlen.

Was kostet so eine Einäscherung?

Selbstverständlich ist eine Einäscherung teurer als eine Abholung vom Abdecker. Die Einäscherung an sich kostet je nach Krematorium zwischen 500 und 800€. Dazu kommen dann die restlichen Kosten, Sprit vom Krematorium-Zielort und Zielort-Krematorium. Da gibt es dann einen Kilometerpreis der ebenfalls unterschiedlich ist. Je näher man am Krematorium wohnt umso günstiger ist die Fahrt,logisch. Dazu kommen noch Reinigungskosten vom Anhänger und Versand der Asche. Urkunde und Foto bekommt man bei Seriösen Unternehmen geschenkt! Punkt um habe ich genau 1.650€ komplett mit allem drum und dran bezahlt. Den Einäscherungspreis zahlt man bereits an den Fahrer bei der Abholung, dafür unterschreibt man einen Quittungsvertrag! Den Rest zahlt man an den Tierbestatter.

Was kann ich Empfehlen?
Ich kann wie gesagt die Tierbestattung "Crempet" in Trier empfehlen. Oder gleich mit dem Krematorium " http://www.debreborgh.nl/index.php?pag=paardencrematorium&menu=paardencrematorium&t=du " in Verbindung setzen.

Ich hoffe ich habe hier einigen Helfen können die eventuell einmal in einer solchen Situation stecken, oder neugierigen Menschen denen nicht egal ist, was mit Ihrem Vierbeiner passiert. Und ich kann euch nur empfehlen, macht Euch früh genug den Kopf darum, denn ihr seht, es kann sehr schnell passieren. Ich habe zwar jetzt Schulden an der Backe, doch ich bin froh das getan zu haben. Denn das ist ein Würdevoller Umgang mit dem Tod eines Pferdes welches einem wirklich wichtig war. Ich habe hier noch ein Foto, wie ich die Ruhestätte von meinem Engel verewigt habe. Leider bisschen Klein das Bild aber hoffe man erkennt es trotzdem.

DSC00567-Kopie-1.JPG
 
Zworgli

Zworgli

Beiträge
4.927
Punkte Reaktionen
0
das ist echt traurig..:( (eine horror-vorstellung..) *knuddel* :056: aber ich finde toll, wie du den mut gefunden hast, dein erlebnis kurz zu berichten und andere wege als der abdecker aufzuzeigen.
meine gestorbenen hamster sind bisher alle im garten begraben, find ich einfacher und schöner, als hier x urnen aufzustellen... aber bei einem pferd, das man mehrere jahre, ja sogar jahrzehnte hat, und mit welchem man eine viel grössere beziehung hat, würde ich es wohl auch einmal so machen..;) danke für die ausführliche erklärung..
aber hoffentlich werde ich nicht so schnell davon gebrauch machen müssen..;)
 
S

~Strong-passion~

Beiträge
145
Punkte Reaktionen
0
Dankeschön :), ich habe einfach diese Situation als total blöd empfunden, wenn man natürlich schon öfter sowas hintersich gebracht hat weiß man wies geht, allerdings gibts hier ja auch viele Junge Mitglieder die ein Pferd haben oder mal bekommen werden. Normal muss man sich keinen Kopf darum machen wenn das Pferd erst 11 ist und gerade im Leben der Blüte steht, allerdings sieht man ja dass das Leben auch anders kommen kann und dann weiß man nicht wohin und entscheidet am Ende vielleicht etwas, was man bereut. Und ich kann sagen es nicht bereut zu haben :)

Kleintiere sind natürlich immer etwas einfacher, ich hatte auch schon Mäuse oder Kaninchen die gestorben sind, die wurden auch im Garten vergraben, aber ich glaube ab einem bestimmten Gewicht wie zB von Katzen oder Hunden ist das Verboten und man bekommt die Tiere auch glaube ich nicht mit wenn sie eingeschläfert wurden (?!). Und ein Pferd im Garten verbuddeln....mh ... mal abgesehen von den Gesetzen, wenn mans dürfte, müsste man sich ja erstmal nen Riesen bagger kaufen und den halben Garten aufbuddeln, das wäre ganz schön aufwendig und Schätze auch etwas...eklig bei der größe wenn die Verwesung einsetzt ;)
 
Ina4482

Ina4482

Beiträge
16.477
Punkte Reaktionen
1
Off-Topic
Kleintiere sind natürlich immer etwas einfacher, ich hatte auch schon Mäuse oder Kaninchen die gestorben sind, die wurden auch im Garten vergraben, aber ich glaube ab einem bestimmten Gewicht wie zB von Katzen oder Hunden ist das Verboten und man bekommt die Tiere auch glaube ich nicht mit wenn sie eingeschläfert wurden (?!).
Ich kenne es hier im Umkreis bloß so, dass die TÄ fragen, ob man die Katze/den Hund mitnehmen oder dort lassen möchte :eusa_think:.
 
S

~Strong-passion~

Beiträge
145
Punkte Reaktionen
0
Ich habe mal ein wenig gegoogelt http://www.tierheim-lahr.de/html/letzte_ruhe.html hier steht alles drin. Man darf sie begraben, wenn man einige Gesetze beachtet. Zum Glück musste ich bisher meinen Hund noch nicht einschläfern..aber Schätze in einigen Jahren wird es dazu kommen, allerdings werden wir Sie auch einäschern lassen, fände es etwas banal, wenn sie von Maden usw aufgefressen wird..auch wenn Sie schon tot ist aber vllt zieht man mal weg oder so und dann? Ist ja auch blöd, daher gehen wir dann diesen Weg :)
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Beiträge
31.642
Punkte Reaktionen
23
Ich hab Teddy letztes Jahr einäschern lassen.
Ich will ihn, wenn ich umziehe mitnehmen.
Da kann ich mein geliebten Hund nicht hier irgendwo Verbuddeln auf nem Tierfriedhof.
Nenenene, der sollte schon bei mir bleiben.
Der Zeit steht er in seiner normalen Urne, in der wir ihn bekommen haben, hier im Regal.
Er bekommt aber noch seine richtige.Allerdings kostet die ein wenig mehr.
 
Thema:

~Einäscherungen-Das Leben nach dem Tod~

~Einäscherungen-Das Leben nach dem Tod~ - Ähnliche Themen

Bestattet ihr eure verstorbenen Lieblinge oder wählt ihr einen anderen Weg?: Für uns alle ist es schmerzhaft einen geliebten Vierbeiner gehen zu lassen. Doch was dann? Bestattet ihr eure verstorbenen Lieblinge oder wählt...
Oben