Unfreiwillig Kanarienvogel bekommen, möglicherweise krank, brauche Grundlagenhilfe

Diskutiere Unfreiwillig Kanarienvogel bekommen, möglicherweise krank, brauche Grundlagenhilfe im Kanarienvogel Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo erstmal :) ich bin neu hier im Forum und ich brauche ganz dringend eure Hilfe. Die Vorgeschichte ist, dass mein Opa kürzlich gestorben ist...
L

Lilapunkt

Registriert seit
01.07.2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo erstmal :)
ich bin neu hier im Forum und ich brauche ganz dringend eure Hilfe.

Die Vorgeschichte ist, dass mein Opa kürzlich gestorben ist und sich nun keiner mehr um seinen 1 1/2 Jahre alten Kanarienvogel kümmern
kann und ich ihn vermutlich zwangsweise übernehmen werde.

Ich habe leider keine Ahnung von Kanarienhaltung; so ein paar Sachen wie Käfiggröße, geeignete Sitzstangen weiß ich noch von den Wellensittichen meines Bruders, aber über alles weitere, also Verhalten der Vögel gegenüber Menschen, Ernährung, etc weiß ich nicht bescheid.

Ich würde mir niemals so unvorbereitet ein Tier anschaffen, meine Mam und ich haben ganze Regale voll von entsprechenden Büchern unserer Tiere, aber dies ist eine besondere Situation und ich will dem kleinen Hansi unbedingt helfen. Ich habe allerdings einige Befürchtungen, bezüglich Freiflug, meinen Hunden, dem Zeitaufwand, dem "Lärm" durch das Getschiepe usw.

Es wäre toll, wenn einige erfahrene Halter mir und Hansi helfen könnten.
Danke schonmal
 
01.07.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Thomas zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
6.664
Reaktionen
0
Hallo Lila,

herzlich willkommen im Tierforum! :)

Mein Beileid zum Tod deines Opas. Wie schön, dass du den kleinen Hansi bei dir aufnehmen wirst. Ich werde gleich versuchen, deine Fragen zu beantworten.

Der Zeitaufwand für Kanarienvögel ist relativ gering; Voliere säubern und Futter und Wasser bereit stellen. Wenn du Hansi einen gegengeschlechtlichen Partner dazu gesellst, musst du dich auch nicht viel mit ihm beschäftigen. Lärm musst du auch nicht befürchten, Kanarienvögel sind recht leise und geben lediglich ab und zu angenehme Gesänge von sich.

Gutes Futter bekommst du z.B. hier:http://ww2.biofuttershop.eu/ht/index.php. Wichtig ist, dass das Futter keine Nebenerzeugnisse wie Bäckereierzeugnisse, Zucker oder Honig enthält.

Die Volierengröße hängt davon ab, wie lange du täglich Freiflug gewähren kannst. Ist natürlich etwas schwierig mit den Hunden. Gibt es ein Zimmer, in das die Hunde nicht hereinkommen oder könntet ihr das so einrichten? Vögel müssen fliegen um gesund zu bleiben. Wenn Freiflug gar nicht möglich wäre, müsste die Voliere so groß sein, dass Hansi und seine spätere Partnerin darin fliegen können. Bist du sicher, dass Hansi ein Hahn ist?

Kanarienvögel baden ausgesprochen gern. Deshalb sollte immer eine Bademöglichkeit zur Verfügung stehen.
 
K

Kikii

Registriert seit
08.05.2011
Beiträge
435
Reaktionen
0
Hallo Lilapunkt,

Herzlich willkommen im Tierforum!

Also zu dem Lärm den du angesprochen hast kann ich nur sagen das das von Vogel allein abhängt. Wenn er alleine gehalten wird kann es durchaus sein das er lauter ist als ein Kanarienhahn der eine Partnerin hat. Er wird dann ohne Partnerin nach einer rufen und dementsprechend laut singen um ein Weibchen anzulocken. D.h. entweder du musst damit klar kommen oder dir ein Weibchen dazu holen, denn meistens wird er dann leiser (nach meinen Erfahrungen).

Im Tierheim solltest du dich nach einem gleichaltrigen Kanarienweibchen umsehen. Wenn du vorhast einen zweiten Vogel zu holen kann ich dir mit der Vergesellschaftung das alles noch erklären aber jetzt wäre es zu viel zu schreiben wenn ich das jetzt schon erklären würde.

Nun zu der Ernährung.

1-2 Teelöffel Grundkanarienfutter pro Tag

-Von Knabberstangen aus Zoohandlungen halte ich nicht so viel da sie schnell dick machen durch den Honig. Wenn der Vogel aber z.B. einen Tag keinen Freiflug bekommt und niemand zuhause ist kann man so eine Knabberstange ruhig anbieten aber nicht zu oft. Lieber reicht man ihm Löwenzahn aus dem Garten oder anderes.

2-3x in der Woche Grünzeug, Gemüse, Obst (z.B Basilikum, Petersilie, Feldsalat, Vogelmire, Löwenzahn, Paprika, Gurke eignet sich gut im Sommer da sie sehr wasserhaltig ist, aber nicht zu viel da der Kot dann sehr wässerig werden kann, ein Stück Apfel, Birne)
Füttere dann lieber öfter Kräuter als Obst da das Obst im Sommer schnell verderben kann und Kanarienvögel sind eben Finken und keine Papageien oder Sittiche die sehr viel Obst brauchen, wollt ich nur mal gesagt haben.

Eine kleine Badewanne mit einer, farbigen Unterschale da die Vögel in weiße und durchsichtige nicht gehen (meiner Erfahrung nach) sie sehen dann nicht das da was ist oder haben Angst rein zu hüpfen da sie den Fußboden sehen können, wäre auch gut da Kanaris gerne baden. Baden lassen ich meine alle 2-3 Tage da meine Vögel Probleme mit ihren Füßen haben, sie bekommen auch nur noch Kamillenbäder wegen den trockenen Füßchen eben,...also so würde ich das machen zum Sicherheit das dein Vogel halt nichts bekommt.

Jetzt weiß ich auch nicht ob der Kanari den du jetzt hast schon immer eine Badewanne hatte und ob er schon öfters Grünzeug und Gemüse bekommen hat. Wenn nicht brauch das seine Zeit bis er sich traut zu baden oder Grünzeug isst. Nach meinen Erfahrungen wird Grünzeug schneller angenommen als Apfel oder Gurke, das Grün lockt glaube ich einfach mehr. Aber biete dann jeden Tag etwas anderes an bis er sich mal traut daran zu knabbern.

Eine Sepiaschale solltest du auch im Käfig anbringen, in ihr kann der Vogel seinen Schnabel durch knabbern abnutzen und nimmt auch Stoffe auf die die Knochen stabilisieren.

Im Käfig solltest du auch nur Naturäste anbringen von z.B. Obstbäumen und Nussbäumen.

Wie sind denn die Maße von dem Käfig in dem der kleine wohnt?

Hatte der Kanari schon früher Freiflug?
Nach einer Woche eingewöhn Zeit kannst du ihn fliegen lassen.
Wegen dem Freiflug sollte man möglichst alle Zimmerpflanzen weg stellen oder wenn sie auf dem Fensterbrett stehen Vorhänge zu ziehen. Wenn der kleine nicht aus dem Käfig geht kann das sein weil er natürlich die Umgebung nicht kennt oder weil er nicht weiß wo er landen soll. D.h. schaffe ihm einfach Landeplätze. Du kannst aus Naturästen eine Art Leiter bei der die wagerechten Äste ruhig raus stehen können wie für Hühner bauen und diese an irgendein Möbel anlehnen. Wichtig ist den Vogel immer zu beaufsichtigen wenn er frei fliegt.

Wäre es für dich möglich den Vogel in einer großen Voliere zu halten oder 5h Freiflug zu geben (wegen der anderen Haustiere)?

Da die meisten Vögel zu zweit leben solltest du ihm selbst im hohen Alter noch eine Partnerin geben die ungefähr so alt ist wie er.

Und wenn die Hunde einen großen Jagtinstinkt haben würde ich es wenigstens so machen das wenn ein Familienmitglied Gassi geht ein anderes Familienmitglied den Freiflug eures Kanaris beaufsichtigt, es reicht ja wenn man sich im Zimmer aufhält und nach ihm sieht.

Ich hoffe ich konnte dir helfen. Wenns noch Fragen gibt frag einfach.

PS: Tut mir Leid für den langen Kommentar, ich kann mich eben nicht zurückhalten :).

lg Kikki

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

(Also und noch zu deinem Beitrag Mariama muss ich leider sagen das das mit dem Lärm und Gesang ganz vom Vogel abhängt. Klar sind sie leiser als Papageien die fast durchgehend Kreischen oder quitschen aber es kommt auch auf den Charakter an und manche Kanarien sind von Gesang her unangennehm das kann man nicht so sagen das sie leise sind.)
 
Zuletzt bearbeitet:
simone

simone

Registriert seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Auf Grund des Alters solltest du dich in einem Tierheim nach einem mind. acht jährigen Kanarienweibchen umsehen da jünger einfach zu jung ist.
Ich kenn mich mit Kanarienvögeln nicht aus. Aber mich würde jetzt mal interessieren, warum man zu einem so jungen Hahn ein so altes Weibchen holen soll? Da bleibt doch der Hahn irgendwann wieder "übrig"?
 
K

Kikii

Registriert seit
08.05.2011
Beiträge
435
Reaktionen
0
Endschuldigung ich habe irgend wie 11 einhalb gelesen. Danke
 
K

Kikii

Registriert seit
08.05.2011
Beiträge
435
Reaktionen
0
nein auf keinen Fall aber gut das du das angesprochen hast ich habs ja jetzt verbessert danke nochmal :)
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
6.988
Reaktionen
70
Herzlich Willkommen Lilapunkt,

auch mir tut es um den Tod deines Opas sehr leid.:( So wie Mariama finde ich es aber auch einfach nur schön, dass du den kleinen Kanarienvogel bei dir aufnimmst und nicht gleich ins nächste Tierheim abschiebst, wie es wohl leider häufig der Fall ist.

In der Überschrift schriebst du, dass Hansi möglicherweise Krank ist... Könntest du darauf näher eingehen?
In dem Fall währe es nämlich am besten wenn du ihn so schnell es geht erst mal einem Vogelkundigen Tierarzt vorstellst. Hier findest du ein paar Praxen und Kliniken, die hoffentlich etwas in deiner nähe liegen und Erfahrung in der Behandlung von Vögel haben (bitte lies die Kommentare der anderen Vogehalter durch):http://www.vogeldoktor.de
Beim Tierarzt könnte man dann auch direkt noch mal das Geschlecht überprüfen lassen, denn bei Kanarienvögel ist es schon recht wichtig, dass der Partner Gegengeschlechtlich ist...

Zu dem Lärm möchte ich auch noch gerne etwas schreiben.
Der Gesang von Wellensittiche und Kanarienvögel kann man in der tat kein bisschen miteinander vergleichen (hatte mal zwei Kanarienvögel mehrere Wochen zur Pflege), dennoch empfand ich den Gesang von Kanarienvögel auch um einiges leiser als den der Wellensittiche... Im großen und ganzen war ich zu anfangs sogar sehr angetan von der angenehmen Stimme, denn es klang wirklich wie singen und war nicht mit dem kreischen, meckern und das ab und zu zarte Gezwitscher der Wellensittiche zu vergleichen. Ich würde daher dazu raten, dass du dich einfach mal drauf einlässt und schaust in wie weit dich das stört... ich für meinen teil musste nämlich feststellen, dass ich eher das meckern, kreischen und das ab und zu zarte Gezwitscher angenehmer empfinde, als die Melodien Stimme.;)

Kikii, was du nicht wissen konntest... auch für andere Vögel ist viel Obst nicht besonders Gesund und sollte eher als Leckerei betrachtet werden.
Da stellen frische Kräuter eine weit gesündere Alternative dar, ebenso was das Gemüse betrifft. Da es hier aber ohnehin um Kanarienvögel geht, ist es aber auch eigentlich nicht so wichtig.;)

Auf die gekauften Knabberstangen würde ich aber auch eher verzichten, das Futer sollte eben die genannten Zutaten von Mariama nicht beinhalten und auch wenn man bei selbst gebackenen nicht auf dem "Klebstoff" Honig verzichten werden kann, so sind zumindest keine Bäckereierzeugnisse und zusätzlicher Zucker mit drin und macht das ganze gesünder.;)




Liebe grüße
Amber
 
K

Kikii

Registriert seit
08.05.2011
Beiträge
435
Reaktionen
0
Danke für die Aufklärung Amber ich dachte Papageien ernähren sich eben von Saaten und Obst,...ich weiß das Kanaris eh mehr Kräuter und sowas fressen aber Papageien verbindet man eben leicht mit Obst und ich wollte oben nur klarstellen das Kanarien nicht so viel Obst brauchen. :)

lgKikii
 
L

Lilapunkt

Registriert seit
01.07.2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
Oh Gott,
danke Leute, ich bin euch so unglaublich dankbar für die schnellen und unglaublich hilfreichen Antworten (auch für die langen, ich find sowas toll und ihr habt ja auch echt Ahnung).

okay, was ich vergessen hatte zu schreiben ist, dass es meine Oma noch gibt und der Vogel zur Zeit noch bei ihr ist, klingt ja eigentlich ganz gut, aber sie hasst das Tier und hat Angst davor, ihn nicht mehr in den Käfig zurückzubekommen. Deswegen lässt sie ihn nicht fliegen, obwohl er eigentlich immer den ganzen Tag draußen sein durfte, bis mein Opa kränker wurde.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich den Vogel übernehmen werde, auch wenn ich weiß, dass er immer recht laut war, aber vll liegt das ja wirklich an der fehlenden Partnerin.
was mir fast peinlich ist ist, dass ich zu einem Sommerurlaub eingeladen wurde und dank schon gebuchter Flüge wird der Kleine noch drei Wochen warten müssen (ich hoffe ihr reist mir jetzt nicht den Kopf ab bei so viel Egoismus).

ich habe geschrieben, dass er krank ist, weil meine Oma mich neulich anrief, nachdem sie beim Tierarzt war, weil der Kleine leichten Durchfall hatte, was ja bei Vögeln recht kritisch ist, sie hat ihm dann ein Medikament ins Wasser gegeben, ich wollte nur wissen, woran das liegt und wie ich das in Zukunft verhindern kann.

Um noch auf die Fragen nach den bisherigen Lebensbedingungen einzugehen, der Käfig in dem er lebt ist winzig, aber er hatte täglich mehr als 7 Stunden Freiflug, was ich ihm allerdings nicht gewähren kann --> also muss ein größerer Käfig her. Was sind bei einem Kanerienvogel, bzw vll Zweien die Mindestmaße?
Er hatte sein Körnerfutter und leider seeeehr vile Salat und Gurke, deswegen vll auch der Durchfall?

Wie sieht es eigentlich damait aus, Körner keimen zu lassen, ist das nötig bzw sinnvoll?

Das mit den Hunden geht in Ordnung, Hansi kennt die beiden und sie interessieren sich überhaupt nicht für ihn, aber beim Freiflug müssten sie natürlich getrennt werden.

Weil ihr fragtet, ob Männchen oder nicht, ich weiß es nicht sicher, aber ich habe gelesen, dass nur die Männer "wirklich" singen und die Weibchen eigentlich nur ein bisschen piepsen.
Wenn ich ihm eine Partnerin besorgen soll, ab wann wäre das sinnvoll? ich meine er muss sich ka erst an mich und die neue Umgebung gewöhnen, wäre das nicht zuviel auf einmal?
Er ist ziemlich schüchtern, wie wird das mit einem Zweiten?

Ich hoffe ihr wollt mir noch weiter helfen und entschuldigt, dass die Nachricht so lang wurde, aber ich bin so unsicher und hab so viele Fragen.
Danke ;)
 
P

Pizza1

Registriert seit
09.06.2010
Beiträge
783
Reaktionen
0
Hallo Lilapunkt...

Also erstmal find` ich das ganz toll, daß du den Kanari übrnehmen willst und ihm auch ein art/tier-gerechtes zuhause bieten möchtest.
Daß du deinen Urlaub schon gebucht hast, glaub ich versteht jeder.

Wie groß ist denn der Käfig derzeit bei deiner Oma ?
Der Durchfall den der Kleine hat ist zu 100 % vom vielen Salat und Gurke. Das sollte sie ihm nicht geben, spez. Gurke fördert ganz stark Durchfall, aber ich hoffe das hat ihr der Tierarzt auch gesagt.
Ein Medikament ins Trikwasser ist gut und recht, aber dann sollte Salat und Gurke auf der Stelle weggelassen werden, sonst erholt sich der Kleine überhaupt nicht.

Wie alt ist er denn überhaupt ?
Wenn du schreibst er ist laut, dann wird`s höchstwahrscheinlich ein männl. Kanari sein.

Ich würde dir den Tipp geben, nach den 3 Wochen wenn du vom Urlaub zurück bist, den Vogel zu dir holen und erstmal bei dir eingewöhnen lassen, bevor du ihm eine Partnerin besorgst.
Mal mind. einen Monat.
Denn die neue Umgebung, neuer Käfig, neue Menschen und Tiere um ihn herum, an all das muß er sich gewöhnen und Vertrauen entwickeln.
Der neue Käfig sollte schon parat stehen, wenn dein Kanari bei dir einzieht.
Und die Ernährung bitte etwas umstellen, normales Kanarien-Körner-Futter, dunkle Kolbenhirse (ab + zu), Wasser, Wasser zum Baden, frische Äste, 1 x die woche eine Spalte Apfel + 1 x die Woche Chicoree-Salat.
Dann brauchst du auch kein Medikament mehr für Durchfall.

Keimfutter (Körner keimen lassen) ist nicht notwendig, das gibt man eigentlich nur zur Brutzeit und für die Jungen.

Die Mindestmaße beim Käfig sollten Breite: 1 - 1,20 Tiefe: 0,60 und Höhe: ab 0,70 cm sein.
Natürlich mit Freiflug.
Am Anfang zum Eingewöhnen solltest du ihm ein paar Tage keinen Freiflug gewähren.
Es gibt oft bei E-Bay ganz günstige Käfige, oder kleinere Volieren die erschwinglich sind.
Du solltest nur schauen, daß die Breite immer mehr mißt als die Höhe, denn Turmvolieren sind nicht geeignet.

Sorry, jetzt ist`s bei mir auch etwas länger geworden.

Liebe Grüße
Pizza1
 
K

Kikii

Registriert seit
08.05.2011
Beiträge
435
Reaktionen
0
Hallöchen,

Pizza stimme ich zu.
Und ich denke der Kleine wird es besser bei dir haben als im Tierheim. Also machen die 3 Wochen deines Urlaubs nicht so viel aus. Ich finde es auch sehr verantwortungsvoll das du dich rechtzeitig informierst bevor du einem anderen Tier ein neues Zuhause schenkst. :)

Und wie Pizza schon gesagt hat die Vorbereitung ist sehr wichtig bevor der Kleine einzieht (Voliere vorbereiten usw.), so das du nur noch den Käfig vor deine Voliere halten musst bis er rein hüpft. Beim Transport solltest du zur Beruhigung des Vogels ein Handtuch über den Käfig legen und wenn er dann in die Voliere einzieht auch nicht die ganze Zeit beobachten was er macht oder so. Wir fühlen uns ja auch komisch wenn man die ganze Zeit beobachtet werden. Je schneller bei euch der Alltag trotz des neuen Bewohners wieder eintritt desto schneller lebt er sich bei euch ein.

lg Kikii
 
L

Lilapunkt

Registriert seit
01.07.2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
:D dankeschön für all die Antworten,

ihr habt mich etwas beruhigt mit euren ganzen Infos.

Ich bereite mich jetzt noch etwas auf den Kleinen vor und hol in dann nach dem Urlaub zu mir.

Vielen Dank nochmal;)
 
Thema:

Unfreiwillig Kanarienvogel bekommen, möglicherweise krank, brauche Grundlagenhilfe

Unfreiwillig Kanarienvogel bekommen, möglicherweise krank, brauche Grundlagenhilfe - Ähnliche Themen

  • Unfreiwillig neuer Besitzer eines Kanarienvogels

    Unfreiwillig neuer Besitzer eines Kanarienvogels: Hallo, ich teile meine Wohnung seit mittlerweile 3 Wochen (unfreiwillig!)mit einem männlichen Kanarienvogel. Alles begann damit, dass mein...
  • Hilfe bei Kanarienzucht

    Hilfe bei Kanarienzucht: Guten Abend liebe Kanarienfreunde, ich habe seit Herbst zwei Kanarienpärchen. Nun bin ich sehr an Jungvögeln interessiert und würde mir wünsche...
  • Kanarienvogel gefunden

    Kanarienvogel gefunden: Mir ist gestern beim Waldspaziergang mit den Hunden ein Kanarienvögel wortwörtlich vor die Füße gefallen. Ich habe ihn mitgenommen und er sitzt...
  • Kanarienvögel Streit

    Kanarienvögel Streit: Hallo, bin neu Hier, Und zwar hab ein Problem... letzte Woche ist mein Kanarienhenne gestorben :( und da war der Hahn alleine also hab mir eine...
  • Was ist mit meinem Kanarienvogel los

    Was ist mit meinem Kanarienvogel los: Mein Kanarienvogel macht seit ein paar Wochen seltsame Geräusche und hält den Schnabel offen es hört ich an als würde er husten .😥
  • Ähnliche Themen
  • Unfreiwillig neuer Besitzer eines Kanarienvogels

    Unfreiwillig neuer Besitzer eines Kanarienvogels: Hallo, ich teile meine Wohnung seit mittlerweile 3 Wochen (unfreiwillig!)mit einem männlichen Kanarienvogel. Alles begann damit, dass mein...
  • Hilfe bei Kanarienzucht

    Hilfe bei Kanarienzucht: Guten Abend liebe Kanarienfreunde, ich habe seit Herbst zwei Kanarienpärchen. Nun bin ich sehr an Jungvögeln interessiert und würde mir wünsche...
  • Kanarienvogel gefunden

    Kanarienvogel gefunden: Mir ist gestern beim Waldspaziergang mit den Hunden ein Kanarienvögel wortwörtlich vor die Füße gefallen. Ich habe ihn mitgenommen und er sitzt...
  • Kanarienvögel Streit

    Kanarienvögel Streit: Hallo, bin neu Hier, Und zwar hab ein Problem... letzte Woche ist mein Kanarienhenne gestorben :( und da war der Hahn alleine also hab mir eine...
  • Was ist mit meinem Kanarienvogel los

    Was ist mit meinem Kanarienvogel los: Mein Kanarienvogel macht seit ein paar Wochen seltsame Geräusche und hält den Schnabel offen es hört ich an als würde er husten .😥