Stoppt die Hundesteuer! Helft mit! - eine initative des VDH

Diskutiere Stoppt die Hundesteuer! Helft mit! - eine initative des VDH im Hundehütte Forum im Bereich Hunde Forum; Helf bitte mit gegen die Hundesteuer anzugehen. Den ersten Schritt haben schon Anwälte gemacht, die können es firstjedoch nicht alleine schaffen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
90Jenny06

90Jenny06

Registriert seit
01.01.2010
Beiträge
1.568
Reaktionen
0
Helf bitte mit gegen die Hundesteuer anzugehen.
Den ersten Schritt haben schon Anwälte gemacht, die können es
jedoch nicht alleine schaffen, nun hat der VDH eine initaitve ins Leben gerufen um den Anwälten die schon geklagt haben zu helfen, aber auch der VDH ist auf deine Unterstützung angewiesen!

Hier mal der Text (+ Link) vom VDH.
Ich habe mich auch schon eingetragen!

[h=1]Stoppt die Hundesteuer![/h] England, Frankreich, Spanien, Schweden und Dänemark haben die Hundesteuer längst abgeschafft. Deutschland sieht Hunde weiterhin als Luxusgut. Jetzt klagen Rechtsanwälte - und brauchen Unterstützung, um den Druck auf die Gerichte zu erhöhen. Helfen Sie mit und stimmen Sie für die Abschaffung der Hundesteuer.

Infos & Abstimmung unter www.stopptdiehundesteuer.de
Quelle: www.vdh.de


Liebe Grüße,
Jenny mit Biko
 
04.07.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in das Praxishandbuch für Hunde geworfen? Dort steht alles Wichtige zur Auswahl, Grundausstattung, Ernährung und Pflege sowie zur Erziehung und Beschäftigung drin. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
Pearless

Pearless

Registriert seit
14.09.2009
Beiträge
7.519
Reaktionen
0
Wow, 84221 Teilnehmer, nicht schlecht. :eusa_think:
 
Suppenschüssel

Suppenschüssel

Registriert seit
10.01.2012
Beiträge
764
Reaktionen
0
Hab ich schon unterschrieben. Habe allerdings bedenken denn FALLS das durchgedrückt werden könnte, haben die Gemeinden ja ein riesen Loch in der Kasse da das bis jetzt ja feste Einnahmen waren.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.595
Reaktionen
10
Faro

Faro

Registriert seit
20.10.2011
Beiträge
1.151
Reaktionen
0
Also ich finde es auch nicht so gut... Dann holt sich bald echt jeder einen Hund weil sie denken kostet ja nichts :?
Klar ich könnte auch gut auf die 120 euro im Jahr verzichten... aber ich bezahl es trotzdem^^
 
Suppenschüssel

Suppenschüssel

Registriert seit
10.01.2012
Beiträge
764
Reaktionen
0
Das Argument find ich echt doof, also jemand der sich einen hund anshaffen möchte denkt doch als letztes an die Hundesteuer, da gibts sehr viel relevantere und höhere Kosten als die Hundesteuer. Ich kauf mir ja auch keinen Goldfisch im Goldfischglas nur weil ich keine 60€ steuern drauf bezahlen muss.

Zumal die meisten unverantwortlichen Hundehalter die ich kenne melden ihre Hunde sowieso nicht an. Bekannte von mir: Kind, Einraumwohnung, 4 Hunde... fragt mich nicht wie es geht aber es geht und für den einen bezahlen sie sogar Hundesteuer weil die Mama ihn angemeldet hat. Die anderen 3 sind "steuerfrei".
 
Tayet

Tayet

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
4.544
Reaktionen
0
Denkt ihr wirklich? Meint ihr es gibt so viele die Steuer zahlen? Wenn die keine Kohle und Lust haben, dann zahlen viele auch jetzt nicht. Außerdem ist es Gemeinde abhängig wie teuer. Es gibt Orte da zahlt man grade mal 20 Euro.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.595
Reaktionen
10
Das Argument find ich echt doof, also jemand der sich einen hund anshaffen möchte denkt doch als letztes an die Hundesteuer, da gibts sehr viel relevantere und höhere Kosten als die Hundesteuer. Ich kauf mir ja auch keinen Goldfisch im Goldfischglas nur weil ich keine 60€ steuern drauf bezahlen muss.
:roll: schön das man mein argument nun direkt als doof ansehen muss.
ich halte mich direkt aus der Diskussion raus.Auf so was hab ich kein nerv.

Ahoi.
 
Suppenschüssel

Suppenschüssel

Registriert seit
10.01.2012
Beiträge
764
Reaktionen
0
Entschuldige bitte ich wollte dich damit nicht persönlich angreiffen, ich habe es nur schon so oft gehört. Und ich denke eben das es genug Leute gibt die einen Hund halten ohne Steuer zu bezahlen.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.595
Reaktionen
10
Entschuldige bitte ich wollte dich damit nicht persönlich angreiffen, ich habe es nur schon so oft gehört. Und ich denke eben das es genug Leute gibt die einen Hund halten ohne Steuer zu bezahlen.
Achso, und nur weil du es oft gehört hast, darf man nun das Argument nicht vertreten, das man gegen die Hundesteuer ist und man sagt" ich denke, es werden mehr Hunde gekauft?" :eusa_think:Und dann ist das direkt Doof?
Na, wenn wir jetzt so anfangen im Forum...

Ja, ich sage klipp und klar, ich bin gegen die Abschaffung der Hundesteuer, ich zahle Seit 14 Jahren für zwei Hunde im Jahr.
Jeder, der hier bei uns Erwischt wird und keine Steuern zahlt, der kriegt Strafen.Und wenn man das durchsetzen würde und Deutschland nicht so nachlässig mit seinen mitlebenden Tieren umgehen würde, würde hier einiges anders laufen.

Und nochmals, ich sage, es werden mehr Hunde angeschafft, weil es für sehr viele dennoch abschreckend ist, eine Steuer zuzahlen.
Und nicht jeder kann im Jahr 100€ einfach nochmal nebenbei berappen.

Und jeder, der dabei erwischt wird, dem droht eine Strafe, weil es Steuer hinterziehung ist.
Und jeder, der informiert ist, weiss, wie in DE mit Steuer hinterziehern umgegangen wird. ;)

Ich bin dennoch aus der Diskussion raus, auf so etwas kann ich wirklich Verzichten.

Edit: Übrigens, es ist das eine, wenn du Steuern hinterziehst und deinen Hund bewusst nicht anmeldest.Oder es ist das andere, wenn du deinen Hund"Steuerfrei"hälst, weil das Amt es für Ok hält.
Es gibt genug Leute, die einen Hund halten und von der Arge Steuerbefreiung bekommen.
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
3
Ich kann mir gut vorstellen, dass man in "schwierigen" Gegenden mal eher geprüft wird. Angeblich passierts in NRW oft, aber in Aachen wurde ich noch nicht gefragt :eusa_think:

Persönlich halte ich von der Hundesteuer gar nichts, weil ich ebenso nicht denke, dass es die Leute vom Kauf abhalten wird. In meiner Gegend läuft es leider ähnlich, dass die ehrlichen Leute die Steuer zahlen, aber die meisten ihre Hunde nicht anmelden. Moralisch verwerflich, aber sicher nicht das Dümmste, denn bei uns wird man nicht kontrolliert und spart sich damit viel Geld (immerhin 250 Euro im Jahr bei zwei Hunden. Da kann man viel Spielzeug kaufen und die ein oder andere Hundeschulstunde). 23 Jahre meines Lebens wurden wir hier nicht kontrolliert.

Ich fände es falsch, die Hundesteuer zu belassen mit dem Argument, dass dann vielleicht mehr Leute überlegen, ob sie einen Hund holen oder nicht. Zwar verstehe ich den Gedankengang, fände aber einen "Hundeführerschein" wesentlich effektiver: Die Leute, die nur halbherzig "mal eben so" einen Hund wollen, werden davon abgeschreckt und die, die ernsthaft einen wollen, aber kaum Ahnung haben, werden automatisch mit nützlichen Infos versorgt. Finde ich wesentlich sinnvoller als den Leuten nur an die Geldbörse zu gehen. Macht aber natürlich auch nur dann Sinn, wenn es überprüft wird und da scheitert man ja bekanntermaßen auch bei der Hundesteuer schon.
 
ice.age

ice.age

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
7.090
Reaktionen
0
Also auch mein ersterGedanke war der, wie Sanni es schon schrieb :eusa_think:
 
Bella88

Bella88

Registriert seit
10.04.2010
Beiträge
4.369
Reaktionen
0
Ich kann mir gut vorstellen, dass man in "schwierigen" Gegenden mal eher geprüft wird. Angeblich passierts in NRW oft, aber in Aachen wurde ich noch nicht gefragt :eusa_think:

Persönlich halte ich von der Hundesteuer gar nichts, weil ich ebenso nicht denke, dass es die Leute vom Kauf abhalten wird. In meiner Gegend läuft es leider ähnlich, dass die ehrlichen Leute die Steuer zahlen, aber die meisten ihre Hunde nicht anmelden. Moralisch verwerflich, aber sicher nicht das Dümmste, denn bei uns wird man nicht kontrolliert und spart sich damit viel Geld (immerhin 250 Euro im Jahr bei zwei Hunden. Da kann man viel Spielzeug kaufen und die ein oder andere Hundeschulstunde). 23 Jahre meines Lebens wurden wir hier nicht kontrolliert.

Ich fände es falsch, die Hundesteuer zu belassen mit dem Argument, dass dann vielleicht mehr Leute überlegen, ob sie einen Hund holen oder nicht. Zwar verstehe ich den Gedankengang, fände aber einen "Hundeführerschein" wesentlich effektiver: Die Leute, die nur halbherzig "mal eben so" einen Hund wollen, werden davon abgeschreckt und die, die ernsthaft einen wollen, aber kaum Ahnung haben, werden automatisch mit nützlichen Infos versorgt. Finde ich wesentlich sinnvoller als den Leuten nur an die Geldbörse zu gehen. Macht aber natürlich auch nur dann Sinn, wenn es überprüft wird und da scheitert man ja bekanntermaßen auch bei der Hundesteuer schon.
Genau das dachte ich mir auch und unterschreibe den Beitrag mal vollkommen. An anderer Stelle schrieb ich schon, dass ich nicht glaube, dass eine Auflösung der Hundesteuer dazu führen würde, dass sich mehr Leute (unüberlegt) einen Hund anschaffen. Die Leute, die man damit ansprechen würde sind die, die sie zum Großteil eh nicht bezahlen würden denke ich, egal ob es sie noch gibt oder sie abgeschafft wird.

Sicher kommt es auch etwas auf die Wohngegend an aber wie bei Pewee wurden hier noch nie bei auch nur einer Menschenseele die ich kenne, kontrolliert ob Hunde angemeldet und Steuern gezahlt werden. Daher ist das Argument für mich nicht so ganz passend.
 
ice.age

ice.age

Registriert seit
04.08.2009
Beiträge
7.090
Reaktionen
0
Und fuer was wurde sie dann mal eingefuehrt?
 
J

Jessica91

Registriert seit
09.03.2012
Beiträge
1.645
Reaktionen
0
Ich als Nicht-Hunde-Besitzer bin auch gegen die Abschaffung der Hundesteuer. Sanni hat schon einen Grund genannt.
Den anderen Grund finde ich, ist ganz einfach der Dreck. Ich glaube nciht, das jeder Hundebesitzer den Dreck seines Hundes immer wegmacht.
Und die Reinigung der Straßen ist nicht gerade günstig und es gibt genug Leute, z.B. unser Nachbar hier, die sich ständig übern den Dreck und die vollgepinkelten Einfahrten beschweren.
Und auch die Tüten für die Häufchen sind auch nicht kostenlos für die Stadt.
Ich finde also die Hundesteuer völlig gerechtfertigt, wenn es in einem bestimmten Maß ist. Ich weiß nicht, wie hoch die Steuer ist, hängt ja auch von Rasse usw. ab, aber sollange es der Staat nicht übertreibt würde auch ich für einen Hund die Hundesteuer zahlen, wenn ich einen hätte.
LG
 
Pearless

Pearless

Registriert seit
14.09.2009
Beiträge
7.519
Reaktionen
0
Für einen Hund zahle ich hier 144 Euro im Jahr, für zwei Hunde (und eigentlich würde ich schon gerne irgendwann einen zweiten Hund haben) zahle ich pro Hund 186 Euro jährlich.
Ab dem dritten Hund wird jährlich 264 Euro berappt, bei Listenhunden und deren Mixe sind es jährlich 600 Euro.
Da sind wir zwar noch im Rahmen, aber dafür, dass unsere Gehwege trotzdem verschmutzt sind (ich räume immer die Häufchen weg, obwohl Mona stets ganz tief rein ins Gebüsch geht - Zecken, juchei - und wenn ich jemanden sehe, der das nicht wegräumen mag, halte ich ihn an und bitte die Person freundlich, das zu entfernen und gebe ihm ein Tütchen) und es keine Tüten oder Tütenständer gibt, finde ich die Steuer dennoch recht happig.
Ich denke zwar, dass sanni mit ihrem Argument Recht haben kann, aber es kauft sich inzwischen eh jeder Vollpfosten (entschuldigt meine Ausdrucksweise) einen Hund, wenn er nur will, für die meisten finden sich Mittel und Wege, eben jene Steuern zu umgehen, also vermute ich mal, dass der Großteil der Leute, die von der Steuer abgeschreckt werden, diese auch nicht betuppen würden, wisst ihr, was ich meine?
Die, die sich Hunde holen, obwohl sie besser keine halten sollten, schaffen es zumeist auch, diese "nervige Steuer" zu umgehen, behaupte ich jetzt mal.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Den anderen Grund finde ich, ist ganz einfach der Dreck. Ich glaube nciht, das jeder Hundebesitzer den Dreck seines Hundes immer wegmacht.
Und die Reinigung der Straßen ist nicht gerade günstig und es gibt genug Leute, z.B. unser Nachbar hier, die sich ständig übern den Dreck und die vollgepinkelten Einfahrten beschweren.
Jede Gemeinde wird dir sagen, dass genau dafür die Steuer nicht da ist ;). Es wird nur gerne mal damit begründet, dass man sie nicht abschafft, aber du glaubst doch nicht wirklich, dass das Geld dahin fließt?

Ich verstehe sannis Argumente sehr gut, muss aber aus persönlicher Erfahrung sagen, dass zumindest hier in der Gegend 1. nur etwa 20% aller Hunde gemeldet sind, hier auf dem Hundeplatz meines Wissens nur eine Hand voll, 2. nicht kontrolliert wird, nicht einmal, wenn man direkt am OA oder der Polizei vorbei läuft wird gefragt, warum der Hund denn keine Marke trägt.
Das dritte ist, dass die Hundesteuerregelung in unserem Ort eine unangenehme Nebenwirkung hat: Ich kann meinen Hund nicht auf mich anmelden, da er als Zweithund im Haushalt läuft und deshalb auf den Besitzer des Ersthundes (meine Mutter) eingetragen werden muss. Das stößt mir immer wieder sauer auf.

Und zu guter letzt ist man bei uns nicht einmal im Stande, Kotmülleimer aufzustellen. Einen einzigen gibt es jetzt am Rand der Felder, immerhin etwas. Trotzdem - wenn ich von unserer Gemeinde - und den angrenzenden hier ebenfalls - ausgehe, macht es keinen großen Unterschied, ob es die Steuer gibt oder nicht. Ich selbst habe noch nie einen Hund mit Steuermarke gesehen. Vielleicht tragen andere sie auch am Schlüssel so wie ich, aber sicher nicht alle.

LG
 
Snoopy683

Snoopy683

Registriert seit
06.03.2007
Beiträge
3.679
Reaktionen
0
Ich sehe das auch so wie Sanni. Wenn die Hundesteuer abgeschafft wird, bewirkt es nur das sich wirklich jeder Hinz und Kunz ohne zu überlegen einen Hund anschafft und eventuell diesen auch noch sich lustig vermehren lässt etc.
Warum meint ihr gibt es soviele Katzen in den Haushalten? Bestimmt nicht nur, weil Katzen pflegeleichter als Hunde sind.
Ich bin nur dagegen wie mit der Steuer umgegangen wird. Die Hundesteuer besteht auf einen uralten prinzip, sie entstand zu der Zeit als Hunde als Haustiere vom Land in die Städte kamen. Ab da waren es keine Arbeitstiere mehr und ein findiger Mensch hat dann die Luxussteuer für den Hund durchgesetzt. Da ein Mensch der einen Hund halten kann nach damaliger ansicht sehr viel Geld haben muß. Jemand der für seinen Unternehmen einen Wachhund hält oder der einen Hund überhaupt beruflich benötigt, brauch auch keine Hundesteuer zu zahlen bzw. kann diese Absetzen. Mit der Hundesteuer werden die Haushaltslöcher gestopft und der Betrag ist jährlich bestimmt nicht ohne, woher soll das Geld also kommen wenn die Hundesteuer abgeschafft wird. Ich fände es aber auch gut wenn man als Hundehalter wenigstens ein wenig davon zurück bekäme. Bei uns gibt es keine Kotbeutelspender, auf meiner Gassigehstrecke habe ich auf einen nicht gerade kurzen stück nicht einen öffentlichen Mülleimer (ich benutze immer die von Anwohnern) und eine Spielwiese für Hunde ist mir auch nicht bekannt. Also wenigstens ausreichend Mülleimer wären ganz schön.
 
ST0FFEL

ST0FFEL

Registriert seit
21.01.2010
Beiträge
3.164
Reaktionen
0
Ich bin mir echt unschlüssig, wie ich das sehe. :? Muss da noch darüber nachdenken.
 
Bingolo

Bingolo

Registriert seit
16.09.2009
Beiträge
3.766
Reaktionen
2
ich zahle auch brav seit 14 Steuern für meinen Hund, vorher haben wir brav für den Familienhund gezahlt.
Es gibt einfach zu Menschen, die Ihren Hund garnicht erst anmelden. Und es wird hier einfach zu wenig kontrolliert. Ich wurde noch nie kontrolliert.
Das Argument, das mehr Menschen sich einen Hund anschaffen ohne die Steuer halte ich für falsch - wir sehen ja, das viele den Hund garnicht erst anmelden...oder "freigestellt" werden, und das kanns ja auch nicht sein?

Und nochmals, ich sage, es werden mehr Hunde angeschafft, weil es für sehr viele dennoch abschreckend ist, eine Steuer zuzahlen.
Und nicht jeder kann im Jahr 100€ einfach nochmal nebenbei berappen.

Edit: .... wenn du deinen Hund "Steuerfrei" hälst, weil das Amt es für Ok hält.
Es gibt genug Leute, die einen Hund halten und von der Arge Steuerbefreiung bekommen.

Desweitern finde ich es mehr als unfair, über "unsere" Hundesteuern ein Haushaltsdefizit zu stopfen. Das ist doch eher Sache "der Allgemeinheit" heißt, den allgemeinen Steuern.
Von den Hundesteuern könnten zb Hundefreiläufe, Hundekottüten, Mülleimer ect angeschafft werden (was ja nicht überall so ist), wenn dann was über ist, kann man ja immernoch die Grünanlagen verschönern ;) oder einen schönen Kinderspielplatz bauen.

Off-Topic
bei einem Hundeführerschein seh ich es ähnlich - viele werden das garnicht machen, sowenig wie sie Ihre Hunde anmelden und Kontrollen wird es auch da nicht geben. Diese wären nur möglich, wenn direkt vom Züchter eine Meldung ans zuständige Amt gemacht werden würde. Ergo werden wieder mehr Hunde aus Vermehrungen angeschafft, da es da natürlich keine Meldung gibt. Auch Tierärzte könnten sowas weiterleiten, über den Chip oder so? aber auch das ist wohl nicht "Flächendeckend" möglich?


Fazit: ich bin schon für Steuern, allerdings muß dann auch jeder erfasst werden (was wohl nicht möglich ist) - und wenn`s halt über den Ta ist. Year, die totale Kontrolle muhahaha....:lol: :(
also kann man sie auch abschaffen
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Stoppt die Hundesteuer! Helft mit! - eine initative des VDH

Stoppt die Hundesteuer! Helft mit! - eine initative des VDH - Ähnliche Themen

  • Wieso Hundesteuer?

    Wieso Hundesteuer?: Hi, mir kam gestern mal der gedanke warum wir eigentlich Hundesteuer zahlen müssen,ich habe mir diesbezüglich noch nie gedanken gemacht, mir wurde...
  • Hundesteuer

    Hundesteuer: Ich bin gerade etwas verwirrt. Wir holen uns wahrscheinlich im September einen Hundi ins Haus *freu* und ich habe mich jetzt mal über die...
  • Hundesteuer

    Hundesteuer: Ich benötige mal eure Hilfe. Wir sind eine gem. Stiftung und betreiben bei uns in der Stadt eine Tiertafel. Leider wird mal wieder die Hundesteuer...
  • was wenn man keine hundesteuer zahlt?

    was wenn man keine hundesteuer zahlt?: hallöchen. mag für euch jetzt ne blöe frage sein....aber mich interessiert es wirklich.. war jetz öfter in berlin und grad da komm ich irgendwie...
  • Hundesteuer

    Hundesteuer: Mich würde mal so ganz nebenbei interessieren, was ihr in eurer Gegend an Hundsteuer zahlt. Das macht ja jede Gemeinde anders. finde es halt echt...
  • Ähnliche Themen
  • Wieso Hundesteuer?

    Wieso Hundesteuer?: Hi, mir kam gestern mal der gedanke warum wir eigentlich Hundesteuer zahlen müssen,ich habe mir diesbezüglich noch nie gedanken gemacht, mir wurde...
  • Hundesteuer

    Hundesteuer: Ich bin gerade etwas verwirrt. Wir holen uns wahrscheinlich im September einen Hundi ins Haus *freu* und ich habe mich jetzt mal über die...
  • Hundesteuer

    Hundesteuer: Ich benötige mal eure Hilfe. Wir sind eine gem. Stiftung und betreiben bei uns in der Stadt eine Tiertafel. Leider wird mal wieder die Hundesteuer...
  • was wenn man keine hundesteuer zahlt?

    was wenn man keine hundesteuer zahlt?: hallöchen. mag für euch jetzt ne blöe frage sein....aber mich interessiert es wirklich.. war jetz öfter in berlin und grad da komm ich irgendwie...
  • Hundesteuer

    Hundesteuer: Mich würde mal so ganz nebenbei interessieren, was ihr in eurer Gegend an Hundsteuer zahlt. Das macht ja jede Gemeinde anders. finde es halt echt...