wer kann mir helfen und tips geben ?!

Diskutiere wer kann mir helfen und tips geben ?! im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; hallo an alle bin neu hier und hoffe ich könnte hier paar sinnvolle tips bekommen ,vielleicht hatte schon jemand ähnliche problme,wir sind schon...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
amy-lee

amy-lee

Registriert seit
05.07.2012
Beiträge
44
Reaktionen
0
hallo an alle bin neu hier und hoffe ich könnte hier paar sinnvolle tips bekommen ,vielleicht hatte schon jemand ähnliche problme,wir sind schon in tierärtzlicher bahndlung aber es tut sich leider nicht viel :-(

ich habe vor ca 7 wochen eine 9 monate alte bernassenes-hovaward mischlings hündin von privat gekauft,die besitzerin hatte mir auch schriftlich bestätigt sie wäre gesund.....:S

nach paar tagen hab ich schon gemerkt das sie immer wieder alle paar tage durchfall hat,aber nicht dauerhaft es kommt immer in schüben,zuerst wurde allergie gegen geflügel befürchtet,also futterumstellung...hat nichts gebracht......dan hab ich selber angefangen zu kochen,reis mit rind oder schwein,ohne gewürze natürlich ,ging paar tage gut wieder
durchfall,zwischen durch hat es auch übelst gestunken und sie hatte schlimme belähungen,auf verdacht von bakterien hat sie 3 spritzen vom arzt bekomm und 5 tage antibiotikum....doch wieder kam durchfall :-( manchmal sind richtig senfgelbe stellen mit dabei......zwischendurch hat sie mir morgens vor dem ersten essen auch gelbe magensäure gekotzt aber nicht jeden tag sondern auch in abständen und immer nüchtern.....er

dan ist mir aufgefallen das sie sehr viel u stark hechelt,es wurde ein kleines blutbild gemacht ...leichte anämie :-(
zur zeit warte ich auf die ergebnisse vom grossen blutbild.....
der arzt würde als nächstes auf beichspeicheldrüsen erkrankung tippen ....

dan ist mir aufgefallen das sie mit einem bein leicht steif rennt,wenn sie auf ner wiese tobt,sie setzt sich auch immer seitlich hin und streckt die beine seitlich anstatt grade und wenn sie läuft wackelt der hintere bereich extrem,ich hab den tierarzt drauf angesprochen der meinte schaut aus wie HD aber röntgen tun wir erst in 3 monaten wenn sie ein jahr ist es wäre jetzt noch zu früh......

ich bin am verzweifeln,ich dachte ich hab einen gesunden jungen hund gekauft und jetzt sowas :-(
inziwschen hab ich von der vorbesitzerin erfahren sie hat den hund gekauft als er zwei monate war,er war nicht geimpft nicht entwurmt und wurde als welpe schon mit erwachsenen futter gefüttert mit grossen brocken vom züchter ,sie hat ihn für 100 euro bekomm und sie hat mir dan auch gesagt der hund hätte diesen schubartigen durchfall schon seit sie ihn hat......hat sie mir beim kauf allerdings alles verschwiegen....vorallem hat sie 250 euro verlangt....ich fühle mich echt extrem über den tisch gezogen.......

natürlich kommen jetzt sehr sehr hohe kosten auf mich zu,da ich meiner süssen ja helfen will,ich denke das das auch der grund war warum sie den hund so schnell verkaufen wollte und sie wuste das sie krank ist

wer kann mir helfen oder tips geben im bezug auf ihren gesundheitszustand und auch wegen der vorbesitzerin
 
05.07.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
K

Kikyou

Registriert seit
03.05.2009
Beiträge
817
Reaktionen
0
Bei einem Tier hat man nie eine Garantie auf ein "gesundes Tier". Dass die Vorbesitzerin dir diese Vorerkrankung verschwiegen hat, ist natürlich nicht so gut, aber ändern kannst du es jetzt auch nicht.

Dein Tierarzt ist leider auch nicht so Brüller - Antibiotikum + "Spritzen" auf Verdacht geben bringt echt gar nichts.
Wurden Kotproben auf Würmer UND Giardien untersucht?

Was fütterst du momentan? Meist sind Hunde nämlich nicht gegenüber Fleisch, sondern Getreide allergisch. Schwein würde ich auch nicht füttern, im Rohzustand können da für den Hund tödlichen Viren drin sein - die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering, aber herausfordern will man das Glück ja nicht.
Bei einer Ausschlussdiät fängt man eigentlich mit Fleisch an, das der Hund noch nicht kennt (z.B. Pferd) und schaut dann, ob der Durchfall weggeht.
Bei deinem Fall würde ich aber erstmal gründlich den Kot untersuchen lassen und möglichst den Tierarzt wechseln.

Zu HD: Wenn das jetzt schon so schlimm ist, würde ich schon jetzt röntgen lassen - und du solltest schonmal anfangen, zu sparen; HD-OPs/Behandlungen sind oft teuer.

Das Hecheln würde ich eher auf eine Herz/Lungenerkrankung beziehen, evtl. auch auf die Schilddrüse.
 
amy-lee

amy-lee

Registriert seit
05.07.2012
Beiträge
44
Reaktionen
0
also bisher wurde keine kotuntersuchung gemacht erst jetzt nachdem der durchfall trotz antibiotika wieder da ist hat der arzt gemeint in einer woche wenn die wirkung vom antibiotika weggeht machen wir eine kotuntersuchung.....also rohes fleisch bekommt sie ja nicht ich koche ihr das fleisch immer ab,zur zeit bekommt sie des fleisch mit reis zusammen....hab im internet auch schon vorhin was gelesen das man pferd u kartoffel geben soll bei verdacht auf unverträglichkeiten...sollte ich mal probieren...meinst sie könnte auf getreide also reis reagieren ?!

des mit der garantie vom hund glaub ich stimmt so aber nicht bin grade auf ner seite wo irgentwas steht das der verkäufer in sollchen fällen da er es verschwiegen hat u wenn ich vom arzt die bestätigung habe das es etwas ist was sie definitiv schon bei ihr hatte ,muss sie mir einen teil vom geld erstatten......da (so heftig sich das jetzt echt anhört,so steht es da ) ein hund mit einer ware verglichen wird der ohne mägel sein muss,ausser es wurde schriftlich festgehalten das der vorbesitzer mich über sowas informiert hat.....mhhhhh so steht es da


also des herz hat der tierarzt ziemlich lange abgehört und meinte es ist unauffällig und hört sich normal an,so ist sie eigentlich auch echt fit und auch sehr verspielt,appetit ist auch super.....
 
K

Kikyou

Registriert seit
03.05.2009
Beiträge
817
Reaktionen
0
Die Kartoffeln lass erstmal weg, das ist auch nicht gerade leicht verdaulich.
Dass dein Tierarzt keine Kotuntersuchung gemacht hat, ist wirklich einfach BLÖD. Das macht man als allererstes, wenn Durchfall länger vorliegt.
Bitte wechsle deinen Tierarzt; sollten es Würmer/Giardien sein, hilft Antibiotikum überhaupt nicht und macht den Darm kaputt.
Außerdem gibt es noch spezielle Mittel zum Darmaufbau, da solltest du dich auch mal informieren.

Rohes Fleisch ist sogar gut - wenn es kein Schwein ist. Du kannst dich ja mal über das barfen informieren (Rohfleischfütterung + bestimmte Zusätze wie Gemüse etc.).
 
amy-lee

amy-lee

Registriert seit
05.07.2012
Beiträge
44
Reaktionen
0
ja mache mich ganze zeit schon schlau über dieses barfen,weil ne bakannte das auch macht mit ihrem hund,allerdings denke ich erst wenn ihre verdauung wieder normal ist.......also soll ich ihr nur fleisch geben ohne etwas dazu ?!

der tierarzt meinte man kann ne kotuntersuchung machen aber kosten wieder haufen geld und da sich alles so anhört wie bakterien hat er gesagt wir geben gleich antibiotikum und sparen uns die untersuchung vom kot...mhhhh....jetzt war des antibiotikum natürlich fürn ar..... und ich muss jetzt darmaufbau machen.....kennst du was gutes zum darmaufbau ??? des blöde ist das dieser arzt eigentlich wirklich als einer der besten gilt in unserer umgebung......ansonsten kann man die restlichen hier erst recht vergessen...hatte vor ihr auch n hund und hab einige ärzte schon durch :S
 
Tayet

Tayet

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
4.544
Reaktionen
0
war sie schon läufig?

Der Hund stammt wahrscheinlich von einem Vermehrer und wenn der Durchfall nur was mit Parasiten zu tun hat, dann hat man noch Glück gehabt.
Sammel an 3 Tagen immer bisschen Kot ein und gebe es dem TA. Die sollen nicht nur auf Würmer und Giardien testen sondern auch Kokzidien.

Fütterung: wenn sie nicht großartig abnimmt, kann man mit leicht verdaulichen Futter probieren. Reis und Hühnchen, Kartoffel finde ich jetzt auch nicht verkehrt. Ich würde mich beim TA nicht mit Spritzen zufrieden geben, sondern verlangen dass er Kot untersucht (was er schön längs machen müssen). Solange da nichts abgeklärt ist, kann man weder von Futterunverträglichkeit sprechen noch von was anderem.

Kotuntersuchung kostet kein Haufen Geld.
 
K

Kikyou

Registriert seit
03.05.2009
Beiträge
817
Reaktionen
0
Kotuntersuchungen sind längst nicht so teuer wie ständige Antibiotikumsspritzen; ich hab sowas noch nie machen lassen, aber höchstwahrscheinlich dürfte das weniger als 50€ kosten. Außerdem hilft AB nicht gegen Würmer und andere Parasiten, sondern nur bei BAKTERIEN.
In deinem Fall zerstört es aber die DarmBAKTERIEN, die dein Hund aber dringend braucht, auch um Parasiten etc. abzuwehren.

Momentan kann man eigentlich nur Schonkost füttern (Geflügel + Hüttenkäse und evtl. Reis), aber ohne Kotuntersuchung kann man eben nichts genaues sagen.
 
amy-lee

amy-lee

Registriert seit
05.07.2012
Beiträge
44
Reaktionen
0
was heist der hund stammt von einem vermehrer ?????

ja in ner woche wenn des antibiotikum net mehr so wirkt wird auch kot untersucht hat der arzt heut gesagt ........ja sie war bis vor 2 wochen das erste mal läufig......also vom gewicht hat sie in den 7 wochen seit sie bei mir ist fast 2 kg zugenomm
 
Tayet

Tayet

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
4.544
Reaktionen
0
P.S GOT

V 1.1.8Kotuntersuchung, parasitologisch
einfacher Ausstrich, inclusive Beurteilung5,72
Beurteilung nach Anreicherung, z.B. Flotationsverfahren9,73

http://www.vetvita.de/tierrecht/got/teilc10.shtml

Da es sich normalerweise um Flotationsverfahren handelt wären die Kosten nicht wirklich hoch wie du siehst (klar kommt MwSt drauf und evtl. noch etwas je nach Gebührensatz) aber ich bezweifle dass es mehr als 30 Euro kosten wird. (Zumindest Kokzidien und Wurmabklärung nicht).


Vermehrer ist ein Mensch der 2 Hunde planlos verpaart und nur an Profit denkt. D.h die Tiere sind oft krank, nicht geimpft etc.

Dem TA würde ich mal gern die Meinung sagen: Die leichte Anämie kann auch von der Läufigkeit kommen und ist normal...

Ich hab beim TA gearbetet. Sammel den Kot jetzt übers Wochenende und gib es am Montag ab. Es ist dein Recht.
 
K

Kikyou

Registriert seit
03.05.2009
Beiträge
817
Reaktionen
0
Warten würde ich jetzt auch nicht mehr lange - das AB dürfte vermutlich keinen Einfluss auf die Diagnose haben, da es ja eh nicht gegen Parasiten wirkt.

Da dein Hund ein sog. Vermehrerhund ist, überraschen einen auch die Hüftprobleme nicht - das kann zwar auch bei Züchterhunden auftreten, aber da wird meist darauf geachtet, dass die Eltern HD-frei sind.
Ändern kannst du es jetzt eh nicht mehr - hoffentlich klärt sich das jetzt wenigstens mit dem Durchfall.
 
H

HelgaK

Registriert seit
18.05.2006
Beiträge
2.271
Reaktionen
2
Ich würde dem Hund viel Reis kochen, das macht einen festeren Stuhl. Ich hatte auch so einen Hund aus dem TH, er wurde 15 Jahre alt und litt anfangs auch an Durchfall, jeden Tag hatte er das, der Tierarzt gab mir eine Dose, das hieß Doreplaston, das musste ich ihm ins Fressen geben, 1 Eßlöffel voll, glaube ich.
Er wurde total gesund.
LG HelgaK
 
amy-lee

amy-lee

Registriert seit
05.07.2012
Beiträge
44
Reaktionen
0
reis bekommt er ja zur zeit von mir und trotz dem reis hat er weiter schübe von durchfall die aber nach ein bis zwei mal häufchen machen wieder weg sind und dan ist der kot wieder normal ....

Blutergebnisse waren zum glück normal :) bis auf die leichte anämie und der arzt meinte nierenwerte sind minimal erhöht was bei jungen hunden aber normal ist da da schwankungen sein können.....ich hoffe nur das das antibiotika die werte icht verfälscht hat weil das blut wärend antibiotika gaben abgenommen wurde......

gestern hatte ich noch einen termin bei einer dame die kran
kengymnastik fü
r hunde macht ,nach 1 1/2 stunden intensive beobachtung u übung mit meinem hund hat sich bestätigt das bei einer hinterpfote starke probleme sind was sie auch als erstes auf hd tippen würde,meinte aber allerdings um 100 % aussage machen zu könn muss ein ultraschall mit vollnarkose beim arzt gemacht werden :S und mit einer vorderpfote stimmt auch was nicht :-( und ihr brustbein steht auch etwas extrem raus das man es beim streicheln sehr fühlen kann.....was sehr ungewöhnlich ist aber nichts schlimmes bedeuten muss.....

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

zusätlich hat der arzt gemeint soll ich jetzt sofort noch ne wurmkur machen ,sie hat bis vorgestern noch antibiotika bekomm,wollte jetzt eigentlich erstmal darmaufbau machen und die kotuntersuchung.der arzt sagt bevor ich jetzt aufbau machen erst noch wurmkur um richtig aufzuräumen und danach aufbau,was sagt ihr dazu......ist es net bisschen viel für so n jungen hund ???
 
K

Kikyou

Registriert seit
03.05.2009
Beiträge
817
Reaktionen
0
Ich versuche mal, auf alles einzugehen:

1. Ultraschall bei HD ist Unsinn, da muss geröntgt werden (evtl. mit Beruhigungsmittel oder Narkose, um den Hund zu fixieren).
2. Die Wurmkur würde wahrscheinlich nicht wirken - es gibt verschiedene Wurmarten und selbst wenn du jetzt eine gibst, weißt du nicht, ob dein Hund wirklich die Wurmart hat, für die das Mittel vorgesehen ist. Außerdem ist das eine ziemliche Chemiekeule und sollte nicht ohne Befund gegeben werden. Unter Umständen schädigt sie den Darm nur weiter und bewirkt gar nichts.
Sammel jetzt lieber den Kot über 3 Tage und gib ihn beim Tierarzt ab.
 
amy-lee

amy-lee

Registriert seit
05.07.2012
Beiträge
44
Reaktionen
0
ok also erst kotprobe..soll ich jetzt übers wochenende bis ich des ergebniss von der kotprobe hab schon mal n darmaufbau anfangen ?

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

ohje also sowas hab ich noch net gesehn...als sie grade ihr häufchen gemacht hat (der immer noch sehr locker ist ) war der ganze haufen in einer dicken schleimschicht die aber net locker war sondern eher wie eine wurstpelle ,richtig fest um den kot drumrum :-o ist da normal nach antibiotika ?!
 
Tayet

Tayet

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
4.544
Reaktionen
0
1.Kotprobe abgeben, trotzdem mit Darmaufbau anfangen. (Was ist das für ein Medikament)

2.Zwecks HD/ED usw. Einen guten Arzt aussuchen der deinen Hund erstmal ohne Narkose gut anschaut. Lauftests macht und bestimmte Übungen.

3. am liebsten würde ich dir empfehlen den TA zu wechseln....für mich wirkt er überhaupt nicht kompetent und pumpt den Hund nur mit komischen Sachen...

4. leichte Anämie: kann wie gesagt von eine Läufigkeit kommen.
 
amy-lee

amy-lee

Registriert seit
05.07.2012
Beiträge
44
Reaktionen
0
also noch habe ich nichts für darmaufbau,möchte heute was kaufen,muss mich da noch schlau mach in der tierhandlung ob es speziell was für hunde gibt oder ich eins aus der apotheke holen soll,falls du oder jemand andres n tip hat was gut für darmaufbau nach antibiotika ist nehme gerne alle tips an ;-)


wegne hd hatte ja gestern eine dame da die macht speziell hundekrankengymnastik und hat des ja alles mit meiner amy durchgemacht mit bewegungsabläufen und übungen und abtasten usw.....werde mich aber jetzt nochmal nach einem anderen tierarzt schlau machen....wäre vielleicht echt besser....ob ich einen in unserer umgebung finde ist halt die andere fragen ....

ich gebe ihr jetzt da die restlichen blutergebnisse gut sind wegen der anämie schlüssler salze
 
Tayet

Tayet

Registriert seit
22.05.2008
Beiträge
4.544
Reaktionen
0
Darmaufbau beim Durchfall da kenne ich nur die üblichen TA Medikamente. Mit so homöopatischen Zeugs kenne ich mich nicht aus.

aus welcher Gegend kommst du denn? (gern per PN)
 
amy-lee

amy-lee

Registriert seit
05.07.2012
Beiträge
44
Reaktionen
0
hab jetzt normale aus der apotheke genommen und vorm darmaufbau mach ich jetzt noch mit heilerde,auf empfehlung und danach fang ich an sie zu barfen...hoffe das sie so ihre verdauung wieder ins schuss bekomm
 
PinkPanther33

PinkPanther33

Registriert seit
20.06.2010
Beiträge
458
Reaktionen
0
Ich habe schon Yakult gegeben bei Darmproblemen.
Das wirkt auch ganz gut.
Kot würde ich allerdings auch untersuchen lassen,bevor dein Tierarzt noch mehr
herum experimentiert.Antibiotika ist nicht wirklich gut,wenn sowieso der
Darm schon angegriffen ist.
Allerdings würde ich noch versuchen,daß du von der Vorbesitzerin dein Geld,
wenigstens teilweise wieder bekommst.
Sowas ist eigentlich Betrug,wenn sie wußte,daß beim Hund Probleme vorlagen.
Ich würde sie einfach etwas unter Druck setzen.
 
amy-lee

amy-lee

Registriert seit
05.07.2012
Beiträge
44
Reaktionen
0
habe schon versucht ihr druck zu machen u hab ihr angedroht gerichtlich gegen sie wegen betrug vorzugehn,sie sieht es so das sie im recht ist weil ein hund keine garantie hat und weigert sich auf ne einigung einzugehn,finde ich echt unter aller sau sowas
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

wer kann mir helfen und tips geben ?!

wer kann mir helfen und tips geben ?! - Ähnliche Themen

  • WER KANN MIR HELFEN ?

    WER KANN MIR HELFEN ?: Meinem Zwergdackel,8 Jahre alt und gesund sollte bein Tierarzt Zahnstein entfernt werden und ein angebrochener Zahn gezogen werden.Dabei hat der...
  • Homöopathie bei Tieren – hat wer Erfahrungen?

    Homöopathie bei Tieren – hat wer Erfahrungen?: Ich habe zwei Hunde und normalerweise gehts ihnen eh gut...wenns mal was ernsteres ist, dann geh ich zum Tierarzt und ehrlich gesagt, hat es bis...
  • Bernsteinketten gegen Zecken: Wer hat's ausprobiert?

    Bernsteinketten gegen Zecken: Wer hat's ausprobiert?: Hallo alle zusammen, hat jemand von Euch Bernsteinketten zur Zeckenabwehr ausprobiert und kann darüber berichten? Ich habe das Internet und auch...
  • Rote Pfoten Juckreiz unerträglich Allergie Malassezien - wer kann noch helfen???

    Rote Pfoten Juckreiz unerträglich Allergie Malassezien - wer kann noch helfen???: Hallo, wir haben einen 4,5 Jahren alten Boxer Rüden und er leidet sehr stark unter Juckreiz. Er hat schon seit Welpe an sich ständig zwischen den...
  • Wer kennt sich mit Blasenentzündung aus?

    Wer kennt sich mit Blasenentzündung aus?: Hi, seit vorgestern geht es meiner Hündin nicht besonders gut. Sie muss ständig Pipi, tröpfelt Blut nach, traut sich nicht ihr großes Geschäft zu...
  • Ähnliche Themen
  • WER KANN MIR HELFEN ?

    WER KANN MIR HELFEN ?: Meinem Zwergdackel,8 Jahre alt und gesund sollte bein Tierarzt Zahnstein entfernt werden und ein angebrochener Zahn gezogen werden.Dabei hat der...
  • Homöopathie bei Tieren – hat wer Erfahrungen?

    Homöopathie bei Tieren – hat wer Erfahrungen?: Ich habe zwei Hunde und normalerweise gehts ihnen eh gut...wenns mal was ernsteres ist, dann geh ich zum Tierarzt und ehrlich gesagt, hat es bis...
  • Bernsteinketten gegen Zecken: Wer hat's ausprobiert?

    Bernsteinketten gegen Zecken: Wer hat's ausprobiert?: Hallo alle zusammen, hat jemand von Euch Bernsteinketten zur Zeckenabwehr ausprobiert und kann darüber berichten? Ich habe das Internet und auch...
  • Rote Pfoten Juckreiz unerträglich Allergie Malassezien - wer kann noch helfen???

    Rote Pfoten Juckreiz unerträglich Allergie Malassezien - wer kann noch helfen???: Hallo, wir haben einen 4,5 Jahren alten Boxer Rüden und er leidet sehr stark unter Juckreiz. Er hat schon seit Welpe an sich ständig zwischen den...
  • Wer kennt sich mit Blasenentzündung aus?

    Wer kennt sich mit Blasenentzündung aus?: Hi, seit vorgestern geht es meiner Hündin nicht besonders gut. Sie muss ständig Pipi, tröpfelt Blut nach, traut sich nicht ihr großes Geschäft zu...