Frettchen kann ALLEINE gehalten werden

Diskutiere Frettchen kann ALLEINE gehalten werden im Frettchen Haltung Forum im Bereich Frettchen Forum; Hallöchen:) Ich wollte nur einmal kurz loswerden, dass Frettchen keine Gruppentiere sind. Man kann, muss sie aber nicht firstzu mehrt halten. Das...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Z

ZolarLilli

Registriert seit
05.05.2012
Beiträge
63
Reaktionen
0
Hallöchen:) Ich wollte nur einmal kurz loswerden, dass Frettchen keine Gruppentiere sind. Man kann, muss sie aber nicht
zu mehrt halten. Das Frettchen stammt vom Iltis ab und dieser war ein Einzelgänger. Wenn das euch allen schon klar war, tuts mir leid, ich wollte es nur mal kurz erwähnen ;)

Wenn ihr mir nicht glaub, sucht mal im Internet nach einer Hp die nennt sich "Be Frettchen" dort steht das auch noch einmal :)
LG
 
16.07.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber von Kim geschaut? Sie hat dort geschrieben, worauf bei der Auswahl und Pflege zu achten ist. Sie gibt zahlreiche Tipps rund um Behausung, Ernährung, Gesundheit und Erziehung, und erläutert, wie die Wohnung Frettchen-freundlich gestaltet wird. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
Queeny87

Queeny87

Registriert seit
25.08.2011
Beiträge
1.199
Reaktionen
0
Frettchen stammen zwar vom Iltis ab, sind aber domestizierte Haustiere und meines Wissens ist es Tierquälerei Frettchen einzeln zu halten...

Bin aber gespannt auf weitere Antworten :D

LG
 
Z

ZolarLilli

Registriert seit
05.05.2012
Beiträge
63
Reaktionen
0
:D ja bin auch gespannt, es ist bestimmt auch schöner, mehrere Frettchen zu Halten, weil die viel besser toben können usw. aber eigentlich spricht ncihts dagegen auch eines alleine zu Halten, wenn man ihm genug aufmerksamkeit gibt ;)
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.643
Reaktionen
31
Das ist genau wie bei Katzen und anderen Kleintieren (ausnahme Hamster), der Mensch kann machen was er will, ob die Tiere darunter leiden oder nicht.

Katzen stammen auch von Wildkatzen ab und außer Löwen sind da auch alle Einzelgänger, trotzdem ist es artgerechter Katzen zu zweit (oder mehrere) zu halten.

Man kann einem Tier nicht genug Aufmerksamkeit geben, dass man es allein halten könnte. Ich persönlich würde meine Kleintiere nicht mit der Zunge putzen wollen und habe auch keine Lust/Zeit mich 24 Std. am Tag zu denen zu setzen.
Hast du die Zeit?
 
Queeny87

Queeny87

Registriert seit
25.08.2011
Beiträge
1.199
Reaktionen
0
Lol ehrlich gesagt finde ich die Seite jetzt schon lustig, erst vergleicht sie Frettchen mit Iltissen und einen Abschnitt weiter wiederholt sie Mantraartig, dass es keine Wildtiere mehr sind...also gilt es bei einigen Dingen, bei anderen spielt es dann wieder keine Rolle???

Sehr lustig:lol:

Ich denke ich bleibe bei meiner Meinung: Kein Mensch kann ein anderes Frettchen ersetzten und wie eines spielen, deshalb immer zwei oder mehr...;)

Okay, jetzt lache ich wirklich: meine Begründung im vorigen Satz ist Blödsinn, denn ich schlecke meiner Katze ja auch nicht die Ohren oder schnüffel meinem Hund am Po und der ist trotzdem glücklich...mal ganz davon abgesehen finde ich es immer besser Katzen (außer vielleicht Freigänger) zu zweit zu halten...naja die Seite ist ganz okay, aber das zur Haltung ist Schwachsinn...(abgesehen davon gibt es Leitlinien, die vorschreiben dass der Hund genügend Sozialkontakt zu anderen Hunden hat)

LG
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.888
Reaktionen
13
Genau.
Das sagen Katzenhalter mit Einzelkatzen auch.
Das sagen Rattenhalter mit Einzelratten auch.
Und wir predigen uns hier den Mund fusslig.... nur damit dann doch wieder jemand ankommt und sagt, Einzelhaltung ist ok...
Auf der von Dir genannten HP steht auch: "Welcher Katzenhalter leckt seiner Katze die Öhrchen aus" - sinngemäß....
Ja, aber Hallo? Genau das ist doch EIN Argument von vielen, warum auch Katzen oder Ratten nicht in Einzelhaltung gehören... Ich verstehe also die Logik dahinter nicht....
Kein Mensch kann dem Tier den tierischen Partner ersetzen.
Und klar ist eine Kastra ein Risiko - aber Haustierhaltung ist nun mal eben doch unterschiedlich zur Wildtier"haltung" (die hält man ja nicht, die leben dort ;) )
Wenn ich domestizierte Tiere habe, muss ich versuchen, ihnen so gut wie möglich gerecht zu werden.
Und da kann ich doch nicht eine unkastrierte Farbmaus in Einzelhaltung halten, nur weil sich unkastrierte Farbmausböcke nicht vertragen... So ein Einzeltier geht doch an lauter Einsamkeit zugrunde.... Da lasse ich die Jungs doch lieber kastrieren, und sie können friedlich miteinander kuscheln und sind glücklich...

Du plädierst gerade dafür, dass Frettchen nicht (mehr) mit Iltissen zu vergleichen sind...
Aber dass eine unkastrierte Fähe in Dauerranz fällt, ist dann ok?

Dann doch wohl lieber die Kastra und ein Rudel zufriedener Frettchen, die sich auch gegenseitig haben und auf Frettchenart miteinander umgehen können - sowas kann kein Mensch ersetzen...

LG, seven
 
Z

ZolarLilli

Registriert seit
05.05.2012
Beiträge
63
Reaktionen
0
Der Hund lebt auch oft alleine, vom Wolf abstamment (Rudel)...
Ich habe keine Frettchen, ich möchte auch keine, ich wollte dass hier nur schreiben, dass ein paar wenige welche von den Worte : Einzelhaltung TIERQUÄLEREI!! Total abgeschreckt werden auch wissen, dass man sie ohne schlechtes gewissen alleine Halten kann.
Hundehalter lecken ihren Hunden auch nicht die Ohren aus.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.643
Reaktionen
31
Hunde treffen beim Gassi gehen aber auch andere Hunde, das hat man mit Katzen (in Wohnungshaltung) und Kleintieren NICHT!

Ich könnte kein Tier, dass in Gruppenhaltung leben SOLLTE, ohne schlechtes Gewissen allein halten...
 
Z

ZolarLilli

Registriert seit
05.05.2012
Beiträge
63
Reaktionen
0
Also hätte ich EIN Frettchen, würde ich mich regelmäßig auch mit anderen "Frettchenhaltern" treffen.
Außerdem wer von euch kann denn sagen, dass sie Gruppentiere sind? Woher wollt ihr das wissen??
Kaninchen sind Gruppentiere, weil sie es z.B schon immer waren, aber Frettchen...? Können, müssen aber nicht zwangsläufig.
 
J

Jessica91

Registriert seit
09.03.2012
Beiträge
1.645
Reaktionen
0
Ein Argument bei Hunden ist, dass Hunde dieMenschen als ihr Rudel ansehen.
Ich habe keinen Hund, aber im Gegensatz zu Katzen oder Frettchen können Hunde nicht auf alles mögliche draufspringen.
Eine Katze kann auf den Schrank springen, von einem Hund der das kann habe ich nciht gehört.
Und Katzen und Frettchen und auch andere Tiere brauchen einfach Artgenossen, die mit ihnen rumtoben.
Würdest du mit deiner Katze oder deinem Frettchen auf dem Schrank rumturnen? Ich glaube kaum.
Das Argument mit den Ohren ausschlecken etc... teilweise ersetzt auch die Bürste diese Aufgabe, muss man also nicht unbedingt mit der Zunge machen.
Mal davon abgesehen vom Spiel oder Putzverhalten: Einzeln gehaltene Tiere können nicht kommunizieren. Zumindest nicht so dass man sie versteht.
Frettchen und Frettchenv erstehen sich untereinander aber Frettchen und Mensch? Man kann vielleicht erahnen was die Tiere uns mitteilen wollen aber wir können uns nie mit ihnen unterhalten.
Und stell dir vor, du lebst in einer Welt und keiner versteht dich :silence: Tolles Gefühl, gell?
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.643
Reaktionen
31
Wenn du wollen würdest, dass du nach jedem Treffen zum Tierarzt gehen kannst, wegen Bisswunden...

Wieso kuscheln Frettchen miteinander, wenn die laut deiner Aussage, lieber allein leben würden?
 
J

Jessica91

Registriert seit
09.03.2012
Beiträge
1.645
Reaktionen
0
Man kann alle Teire inzeln halten aber als artgerecht würde ich das nicht bezeichnen.
 
Queeny87

Queeny87

Registriert seit
25.08.2011
Beiträge
1.199
Reaktionen
0
@seven
Genau das ist das was mich auch verwirrt, ich habe mir die ganze Seite jetzt mal angeschaut..der Rest ist eigentlich ganz gut und völlig richtig, aber sie wiederspricht sich einfach selber. Alles was sie davor geschrieben hat, wird durch den Einzelhaltungsbeitrag entkräftet....völlig verwirrt:cool:

Und ich persönlich hätte mehr als nur ein schlechtes Gewissen wenn ich mir meine beiden Miezen anschaue wie sie spielen, sich putzen und toben...und das soll ich ihnen wegnehmen, nur weil sie angeblich allein nicht eingehen?

LG
 
Gurke

Gurke

Registriert seit
24.03.2010
Beiträge
1.742
Reaktionen
0
Wie oben aber schon geschrieben wurde gibt es da auch bei der.Hundehaltung irgendwo Richtlinien. Und in den steht das dem Hund Spzialkontakt zusteht. Ein Frettchen ist dann normalerweise in der Wohnung oder im Käfig. Mit dem Hund muss man raus gehen. Da sind andere Hunode. Und da bekommen sie artgerechten Spielkontakt.
Ausserdem bist fuer den Hund ja auch du das Rudelmitglied. Sonst wuerde man einen Hund ja auch ohne probleme laenger als 6 Stunden oder so alleine zuhause lassen koennen.
 
Z

ZolarLilli

Registriert seit
05.05.2012
Beiträge
63
Reaktionen
0
Ich hab nie gesagt, dass ein Frettchen alleine gehalten will Oo
Ich mein damit nur, dass es Frettchen, welche alleine gehalten werden, genauso gut gehen kann, wie Frettchen mit Partner. natürlich ist sicherlich mit Partner toller, aber es ist eben auch OHNE möglich ;)


keine Verlinkung ohne Quellen angabe und Zitat.
Kopie viel zu lang für ein Zitat.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.888
Reaktionen
13
Die wenigsten Tiere gehen an Einzelhaltung ein.
Sie resignieren, stumpfen ab, werden trübsinnig....
Und der Halter meint: "Ach, Katzen schlafen ohnehin ganz viel, meine Katze wird älter, da hat sie ein erhöhtes Schlafbedürfnis".
Dann frage ich mich: Warum sind unsere 4 Katzen hier total ausgeglichen und würden uns niemals (und haben sie in 3 Jahren auch noch nie, obwohl alle charakterlich nicht ganz einfach und 2 davon Tierheimtiere mit massiven Traumata) attackieren?
Und warum beißt und kratzt mich dann der Einzelkater unserer Nachbarn, den wir jetzt für 2 Wochen urlaubsversorgen, massiv blutig, sodass ich die ganze Wohnung volltropfe?
Genau - weil er es so toll findet, dass er ein einsamer Einzelkater ist, der nie gelernt hat, mit Artgenossen zu kommunizieren, und der nie gelernt hat, dass man seine Krallen mal einziehen könnte, wenn man spielen will...
Glaub´ mir, ich weiß, wie man mit Katzen umgehen muss - selbst unsere Fauchschabe Dinah lässt sich inzwischen überall anfassen und kraulen, die würde niemals beißen oder kratzen.... Auf den Nachbarskater habe ich mich natürlich nicht gestürzt, sondern ihm ermöglicht, auf mich zuzukommen. Was er dann auch tat - und dann wollte er gekrault werden.... hat geschnurrt, sein Köpfchen gerieben.... und mich dann in Sekundenbruchteilschnelle zu Kleinholz gemacht...

Ich bin der Meinung, dass KEIN Tier in Einzelhaltung gehört.... Es gibt Ausnahmen wie Hamster, aber selbst bei denen ist das teilweise umstritten.
Es geht einfach nicht, einem Tier den Kontakt zu Artgenossen zu verweigern....
Kein Mensch möchte im Gästeklo eingesperrt sein und 2x am Tag von einem Elefanten gekrault und verpflegt werden...

Und sorry, mit Deiner Einstellung bist Du hier schlichtweg fehl am Platze - ich weiß gar nicht, was das soll, zumal Du selber ja überhaupt keine Frettchen hast?
 
Casimir

Casimir

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
10.148
Reaktionen
1
Huhu!

Ich verstehe auch eins nicht: Man kann Frettchen angeblich allein halten, aber NUR wenn man ihnen viel Zeit widmet und sich ausreichend mit ihnen beschäftigt. Das widerspricht sich in meinen Augen. Ein Tier, was einzelgängerisch lebt ist auf Menschenkontakt nicht angewießen.
Nehmen wir z.B. den Goldhamster, bei dem zweifelsfrei nachgewießen ist dass auch das domestizierte ausgewachsene Tier keinen zweiten im Gehege duldet. Er kommt super mit sich allein zurecht, kann sich beschäftigten und ist glücklich und geht mir nicht ein, wenn ich mich nicht jeden Abend 5 Stunden mit ihm beschäftige, eben weil er sich selbst völlig genügt.

Wenn ich das so bei den Frettchen höre, wie sie miteinander spielen und toben und den Kontakt suchen verstehe ich nicht wie man sich als Mensch herausnehmen kann eine Vergesellschaftung zu verweigern. Beißen sich die Tiere, ist die Schuld in erster Linie sicher erstmal beim Halter zu suchen, denn meistens begeht der irgendeinen Fehler und überspringt irgendwelche wichtigen Schritte. Denn das ein Tier, wie sozial es auch sein mag, ein fremdes erstmal nicht in seinem Revier duldet ist völlig verständlich. Das kann man sogar immer bei den hochsozialen Wellensittichen beobachten, wenn dort ein neuer Vogel in den Schwarm kommt.
Meist sind es irgendwelche Kleinigkeiten wie z.B. der andere Geruch bei einer Krankheit- kann man deswegen daraus schließen dass die Tiere für immer allein bleiben sollten?
 
Z

ZolarLilli

Registriert seit
05.05.2012
Beiträge
63
Reaktionen
0
Ist ja okay, eure Einstellung:)
Ich sag ja nur wies ist. Und ich kenne auch Katzen, welche nicht alleine leben und sich nicht anfassen lassen.
Naja, auf jedenfall, Frettchen können alleine gehalten werden, (natürlich meine ich damit nicht die ein Frettchen in den Käfig sperren) wenn man sagt, woher nehmen sich Menschen das Recht zu behaupten, jedes Tier braucht nicht immer einen Partner frage ich mich woher nehmen sich Menschen das Recht zu behaupten JEDES Tier braucht einen Parnter. Partner hin oder her, schön und gut, wirklich, aber in fällen, wo man leider nur eines Halten kann, kann man sagen, dass es keine Tierquälerei ist. Der Hamster (normale) lebt auch alleine, tat dies schon immer, dann kommen die Menschen, fangen die Iltisse .... Und in der heuteigen Zeit genannten Frettchen sagen sie dann es MUSS einen Partner haben? Verstehe ich nicht.

Was ich sagen will: Für alle bei denen es leider nicht anders geht, seinem Frettchen einen Partner zu suchen... Es geht auch ohne... Wäre aber schön, wenn es noch Kontakt zu anderen hat.
 
Suppenschüssel

Suppenschüssel

Registriert seit
10.01.2012
Beiträge
764
Reaktionen
0
Kein Mensch sagt das JEDES Tier einen Partner braucht, Hunde z.B. werden auch ohne ganz lücklich wenn sie draussen genug Kontakte finden.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.888
Reaktionen
13
Ich finde, es reicht allmählich...
NEIN, es geht NICHT, ein Tier einfach so allein zu halten - und auch und gerade ein Frettchen nicht!
Und ich weigere mich, das hier einfach so stehen zu lassen, damit wohlmöglich der nächste Neu-User auf die Idee kommt, sich prima mal ein Frettchen allein zu halten...
Und genau so lange werde ich auch dagegen argumentieren...

KEIN Tier möchte allein leben - ich wage auch stark zu bezweifeln, dass ein Hamster allein leben will, aber da scheint es ja tatsächlich so zu sein, dass die wirklich Einzelgänger sind und sich nur zu Paarungszeiten treffen. Im Grunde "betrügt" man den Hamster dann sogar auch um den Partner während der Paarungszeit. Nun kenne ich mich mit Hamstern aber nicht so aus, und ich denke, dass unsere Hamsterleute da deutlich mehr zu sagen können - und da wir hier ein tierschutzorientiertes Forum sind, das Tierhaltung, die an Quälerei grenzt, kategorisch ausschließt, vertraue ich denen auch (zumal ich bisher auch anderswo nichts Gegenteiliges lesen konnte)...

Fazit meines Sermons: Für mich sind Hamster da immer noch die absoluten Ausnahmen, ansonsten ist es ein absolutes NoGo, ein Tier in Einzelhaft zu sperren....Auch wenn man Tiere nicht vermenschlichen soll: Aber welcher Mensch würde in Einzelhaft denn bitte schön nicht verkümmern?
Jeder Mensch braucht einen Partner.... und selbst die, die beschlossen haben, dass sie keine Beziehung mehr eingehen möchten (auch davon kenne ich einige, durchaus auch ältere Exemplare ;) ) - selbst die beteuern, wie wichtig ihnen der Kontakt zu anderen Menschen ist...


Daher kann ich weiterhin nur dringendst appelieren: Leute, nehmt Euren gesunden Menschenverstand und stellt Euch vor, wie schlimm es für ein Lebewesen sein muss, sein Leben lang ohne Artgenossen zu sein... und selbst, wenn es nur da ist, damit man ihm mal sagen kann: "Geh mir aus dem Weg, du Nervzwerg"..... aber das sind die Ausnahmen... in der überwiegenden Zahl der Fälle freunden sich die Tiere an - und das sicher nicht ohne Grund!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Frettchen kann ALLEINE gehalten werden

Frettchen kann ALLEINE gehalten werden - Ähnliche Themen

  • Anschaffung von Frettchen

    Anschaffung von Frettchen: Ich hatte schon mal Frettchen. Einen alten Herren und eine junge Dame. Lange her. Jetzt will ich wieder welche. Junge am besten. Was ist da...
  • Frettchen holen ja oder nein... Was sagt ihr?

    Frettchen holen ja oder nein... Was sagt ihr?: Hallo liebe Frettchen Freunde, Meine Frage... Frettchen Ja oder Nein Dazu eine kleine Geschichte über mich/uns damit ihr euch ein Bild von uns...
  • Frettchen Aufzucht

    Frettchen Aufzucht: Mutter hat nicht genug Milch Hat wer Erfahrungen zur Aufzucht per Flasche? Ich benutze Gim Cat.
  • Haben eure Frettchen Freilauf oder Käfig/Gehege?

    Haben eure Frettchen Freilauf oder Käfig/Gehege?: Hallo, hier im Forum ist zwar lange nichts mehr los gewesen, aber ich versuche es trotzdem mal mit der Frage nach der Haltung eurer Frettchen...
  • frettchen anschaffen?

    frettchen anschaffen?: hallo, ich möchte mir schon länger frettchen anschaffen und habe mich schon sehr gut belesen. Bald gehe ich und meine mutter zu einem...
  • Ähnliche Themen
  • Anschaffung von Frettchen

    Anschaffung von Frettchen: Ich hatte schon mal Frettchen. Einen alten Herren und eine junge Dame. Lange her. Jetzt will ich wieder welche. Junge am besten. Was ist da...
  • Frettchen holen ja oder nein... Was sagt ihr?

    Frettchen holen ja oder nein... Was sagt ihr?: Hallo liebe Frettchen Freunde, Meine Frage... Frettchen Ja oder Nein Dazu eine kleine Geschichte über mich/uns damit ihr euch ein Bild von uns...
  • Frettchen Aufzucht

    Frettchen Aufzucht: Mutter hat nicht genug Milch Hat wer Erfahrungen zur Aufzucht per Flasche? Ich benutze Gim Cat.
  • Haben eure Frettchen Freilauf oder Käfig/Gehege?

    Haben eure Frettchen Freilauf oder Käfig/Gehege?: Hallo, hier im Forum ist zwar lange nichts mehr los gewesen, aber ich versuche es trotzdem mal mit der Frage nach der Haltung eurer Frettchen...
  • frettchen anschaffen?

    frettchen anschaffen?: hallo, ich möchte mir schon länger frettchen anschaffen und habe mich schon sehr gut belesen. Bald gehe ich und meine mutter zu einem...