wer weiß was über luftsackmilben

Diskutiere wer weiß was über luftsackmilben im Prachtfinken Forum Forum im Bereich Vogel Forum; ich habe gouldamadinen und kanrien in einer großen voliere, gestern sagte mir ein freund das er meint das die vögel firstluftsackmilben hätten. am...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
A

amadine

Registriert seit
11.02.2007
Beiträge
4
Reaktionen
0
ich habe gouldamadinen und kanrien in einer großen voliere, gestern sagte mir ein freund das er meint das die vögel
luftsackmilben hätten. am montag gehts mit 2 von den 25 zum arzt, mal sehen was der sagt.........................
ich würde mich freuen etwas über die fiecher zu wissen ehe ich zum doc gehe gut wären auch die behandlungs möglichkeiten........ gibt es nur eine art oder versiedene ?? einzelbehandlung ist in der voliere immer schwer

hier schn mal danke für antworten.......
gruß frank
 
17.02.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: wer weiß was über luftsackmilben . Dort wird jeder fündig!
Cosili

Cosili

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
4.107
Reaktionen
0
Luftsackmilben, das sind Sternostoma tracheacolum oder seltener auch Cytodites nudus. Die sind ziemlich häufig bei den Goulds und können auch Kanaris befallen.
Warum denkt dein Freund das deine Vögel das haben könnten? Anzeichen wären Atembeschwerden und das die Vögel weniger/mit veränderter Stimme singen.
Die genaue Diagnose ist nicht ganz einfach. Manchmal wird einfach der Vogel mit einer starken Lampe "durchleuchtet", die Milben sind eventuell als Pünktchen in der Lüftröhre erkennbar. Sonst bleibt die Diagnose anhand der Symptome. Direkte Probenentnahme aus der Luftröhre ist bei so kleinen Vögelchen schwierig.

Die Standartbehandlung gegen die Milben ist mit Ivermectin. Das Medikament selbst heisst Ivomec (gibt auch noch andere, aber Ivomec ist das verbreiteste) und wird per spot-on-Verfahren angewendet, also auf den Hals oder zwischen die Schultern getropft. Manche TÄ´s wenden es auch auf den Ständern an (Beine). Ivomec ist bei richtiger Anwendung gut verträglich, aber Betonung liegt auf "richtiger Anwendung". Das bedeutet auf jeden Fall die richtige Konzentration (Ivomec wird eigentlich für Nutztiere hergestellt, da ist die Konzentration natürlich wiel zu hoch, die richtige für Vögel ist 0,02%. Das "Nutzierivomec" muss also vorher verdünnt werden. Manche TÄ´s verwenden auch das 0,1%, aber das ist schon hart an der Grenze zur kritischen Dosierung)
Bei Kanaris gibt es manchmal Unverträglichkeitsreaktionen, besonders bei Jungvögeln, aber auch keine richtige Alternative. Aber vorsichtig dosiert geht meistens alles gut.
Die Behandlung muss nach ein paar Tagen bis 2 Wochen (je nach Behandlungsschema, wird dir der TA sagen) wiederholt werden. Die Milben legen Eier die das Ivomec nicht abtötet, wenn man nicht nachbehandelt hat man sofort neue Milben wenn die Eier schlüpfen.

Gruppenbehandlung ist schwierig, da du Ivomec nicht im Trinkwasser auflösen kannst (ist ölig) und die Dosierung übers Wasser ausserdem unzuverlässig ist. Du wirst wohl um die grosse Einfangaktion leider nicht herumkommen...

Manche Züchter benutzen Insekten-Vergaser (Blattanex-Strips) in den Volieren. Das tagelang austretende Insektizid-Gase nicht gerade unschädlich sind kann man sich vorstellen. Ausserdem ist der Behandlungserfolg zweifelhaft, da fast nur die Milben in der Luftröhre abgetötet werden, die Viecher aber auch noch im restlichen Atemsystem sitzen (Luftsäcke). Einzelbehandlung mit Ivomec ist auf jeden Fall sicherer und wirkungsvoller.

Such dir auf jeden Fall einen wirklich vogelkundigen TA! Ein normaler Kleintierarzt wird dir nicht weiterhelfen können, da Ziervögel im tiermedizinischem Studium kaum vorkommen.
 
A

amadine

Registriert seit
11.02.2007
Beiträge
4
Reaktionen
0
danhke das sind doch mal ne hand voll infos mit denen ich was anfangen kann, ich bin heute um 4 beim doc und nehme 2 tiere mit. am gesang habe ich noch nichts festgestellt der ist laut wie immer.............
mal sehen was der vogel-doc sagt
 
A

amadine

Registriert seit
11.02.2007
Beiträge
4
Reaktionen
0
ok
jetzt weiß ich bescheid..............................
die amadinen haben eine vergrößerte leber wahrscheinlich ausgelöst durch spritz und düngemittel im salat und obst.

deshalb gibt es für die pipser ab sofort nur noch BIO-obst, ist zwar etwas teurer aber dann halten die vögel länger.....
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

wer weiß was über luftsackmilben

wer weiß was über luftsackmilben - Ähnliche Themen

  • Wer hat Silberschnäbelchen?

    Wer hat Silberschnäbelchen?: Hallo zusammen Wer von euch hat auch Silberschnäbelchen zu Hause?
  • Wer hat Silberschnäbelchen? - Ähnliche Themen

  • Wer hat Silberschnäbelchen?

    Wer hat Silberschnäbelchen?: Hallo zusammen Wer von euch hat auch Silberschnäbelchen zu Hause?