Überzeugende Argumente für einen Golden Retriever

Diskutiere Überzeugende Argumente für einen Golden Retriever im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo zusammen. Ich wünsche mir schon fast seit einer halben Ewigkeit einen Hund. Nun habe ich es letzte Woche endlich geschafft meine Mutter von...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
I

iKalle

Registriert seit
22.07.2012
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo zusammen.
Ich wünsche mir schon fast seit einer halben Ewigkeit einen Hund. Nun habe ich es letzte Woche endlich geschafft meine Mutter von den Vorzügen eines Hundes zu überzeugen. Nun diskutiere ich schon seit 5 Tagen mit meinen Eltern über die
Rasse... es sieht im Moment so aus, dass jeder eine andere Rasse möchte: Meine Mutter hätte am liebsten einen West Highland White Terrier, mein Vater einen Jack Russle Terrier und ich einen Golden Retriever. Ich muss erwähnen, dass der Hund für mich gedacht ist und meine Mutter sowieso nicht viel mit Hunden am Hut hat :roll:. Außerdem hat meine Mutter festgelegt, wenn ich ausziehen sollte (das wäre dann in ca. 3 Jahren, wegen meinem Job), dass ich den Hund mitnehmen muss. Das bedeutet, dass ich dann mit dem Hund alleine Leben und mit ihm auskommen muss.
Aus diesen Gründen möchte eigendlich ich entscheiden, was es für eine Rasse sein sollte. Bitte helft mir, mein Unterfangen mit guten bzw. schlagkräftigen Argumenten zu untermauern.

MfG Kalle
 
22.07.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Überzeugende Argumente für einen Golden Retriever . Dort wird jeder fündig!
silbermond

silbermond

Registriert seit
06.05.2010
Beiträge
7.969
Reaktionen
0
nun ja, hast du dir schon überlegt wie du mit dem hund in 3 jahren zurecht kommst wenn du ausgezogen bist? :eusa_think:
du musst ja dann hund und arbeit unter einen hut bringen. klappt das?

zur rassewahl: warum solls denn ein goldi sein? welche ansprüche stellst du denn an den hund? und warum wollen deine eltern einen westie bzw. jacky? welche begründung haben sie dafür?
 
KaninHorse-Freak

KaninHorse-Freak

Registriert seit
25.06.2012
Beiträge
633
Reaktionen
0
Argumente für einen Goldi habe ich nicht, aber mit einem Jacky holen sie sich sehr wahrscheinlich ein hyperaktives Hundchen ins Haus
 
I

iKalle

Registriert seit
22.07.2012
Beiträge
5
Reaktionen
0
1.Zu dem Thema "Arbeit und Hund" muss ich sagen, dass ich positive Erfahrungen sammeln konnte. Wir hatten einmal eine Hund zur Pflege (war ein Golden Retriever von meinem Kumpel) und da hatte ich noch Schule (6h). Hat 1A geklappt. In meinen Job habe ich die selben Arbeitszeiten wie damals die Schlzeiten (7:30 - 13.30).

2.Es soll ein Goldi sein, weil ich sehr gerne Sport in der Natur mache und ich schon mich gerne etwas länger mit dem Hund beschäftigen möchte (sprich: Apportieren, Fährtenarbeit, etc.)
Mit dem Jackie und dem Westy ist es da ein bisschen anders. Mein Vater möchte einen Jackie, weil er meint, diesem Tricks beibringen zu müssen. Meine Mutter findet Wesztys nur niedlich, weil sie die Cesar Werbung gesehen hat :roll: :roll:
 
silbermond

silbermond

Registriert seit
06.05.2010
Beiträge
7.969
Reaktionen
0
darf ich fragen was du arbeitest? weil von einem halbtagsjob kann man in der regel eher nicht leben, wenn man sich die wohnung und das ganze restliche leben inkl. hund selbst finanzieren muss.

gut, die argumente deiner eltern sind für mich keine. dein vater weiß offensichtlich nicht wie anspruchsvoll und wie sehr terrier der jacky ist. ich denke er unterschätzt diese rasse ;)
 
I

iKalle

Registriert seit
22.07.2012
Beiträge
5
Reaktionen
0
Ich arbeite als Towerlotze auf einem Airport und darf wegen der hohen Steessbelastung nicht länger als 6h arbeiten. Aber trotz dass ich nur 6h arbeite verdiene ich gutes Geld :D
 
silbermond

silbermond

Registriert seit
06.05.2010
Beiträge
7.969
Reaktionen
0
dann hoffe ich mal für dich dass sich dann auch alles ausgeht ;)
 
I

iKalle

Registriert seit
22.07.2012
Beiträge
5
Reaktionen
0
Danke :). Nun muss ich nur noch ein par Argumente für meinen Wunschhund finden...
 
silbermond

silbermond

Registriert seit
06.05.2010
Beiträge
7.969
Reaktionen
0
oder du wartest bist du ausgezogen bist, dann brauchst du keine argumente mehr vorbringen ;)
 
I

iKalle

Registriert seit
22.07.2012
Beiträge
5
Reaktionen
0
schon, aber 3 Jahre sind noch eine laaaaaange zeit. Und es wäre schön, schon eher einen Hund zu haben :D
 
Para

Para

Registriert seit
22.06.2009
Beiträge
14.953
Reaktionen
0
iKalle - du schreibst, dass deine Mutter festgelegt hat, dass du in 3 Jahren ausziehst. Wie alt bist du?

Ich an deiner Stelle würde auf alle Fälle warten bis du ausgezogen bist und vollständig auf eigenen Beinen stehst.
Nicht nur, weil dir dann keiner mehr Vorschriften machen kann was für einen Hund du dir holst... sondern du hast in der Zeit zwischen dem Auszug und der Anschaffung des Hundes Zeit genug um zu prüfen, ob du überhaupt genug Zeit für den Hund hast.
Auch wirst du relativ schnell merken, ob du mit deinem monatlichen Gehalt auskommst. Wenn das nicht der Fall ist - wird es auch nicht reichen um einen Hund zu versorgen.

Wenn du sagen wir ein Jahr in deiner eigenen Wohnung lebst - dir möglicherweise ein finanzielles Polster zugelegt hast und dann auch die zeitlichen Rahmenbedingungen stimmen - kannst du dir deinen Hund jederzeit holen.
Bis dahin hast du möglicherweise einen Partner, ob der dann mit dem Hund einverstanden ist wird sich dann zeigen.
 
Infano

Infano

Registriert seit
13.06.2012
Beiträge
6.002
Reaktionen
0
Ich persönlich werde ja skeptisch bei Leuten, die ihren Beruf nicht richtig schreiben können...

Aber egal, hier meine Meinung der Reihe nach:
- Wenn du derjenige bist, dem der Hund gehören soll und du auch später mit ihm ausziehst ist es am wichtigsten, dass du auch mit ihm auskommst. Da sollten deine Eltern nicht gänzlich dagegen sein und meiner Meinung nach auch ein Veto haben, mehr aber nicht :)

-Ein Jack Russel Terrier ist ein wirklich anspruchsvoller Geselle. Wenn man nicht 100%ig weiß, was da auf einen zukommt würde ich immer abraten. Er braucht unheimlich viel Bewegung und geistige Auslastung, ist noch dazu Jäger und hat seinen eigenen Kopf.
Ein Golden Retriever ist sehr wohl ebenfalls in der Lage, Tricks zu lernen. Allerdings ist er kein Schoßhund mehr. Kleine Hund mitzubringen ist meist kein Problem, ein größerer hingegen schon.

- Wie alt bist du und wie weit bist du schon in deiner Ausbildung?
Du solltest dir der Verantwortung bewusst sein, die du dir mit einem Hund ins Haus holst. Jetzt mag es noch gehen, da deine Eltern dich unterstützen. Danach fängt es aber mit den Problemen an:
- 7h täglich alleine sein (Arbeit plus Anfahrt) ist für einen Hund zuviel.
- Ein Hund will wirklich jeden Tag ausreichend beschäftigt sein sonst nimmt er dir die Bude auseinander. Schaffst du das alleine? Und sag jetzt bitte nicht einfach so ja, sondern überlege es dir genau. Das heißt (gerade wenn du dazwischen arbeitest) morgens vor der Arbeit mind. 1h raus, spazieren und Kopf auslasten und nach der Arbeit mindestens 2-3h. Für mittags solltest du dir unbedingt etwas überlegen, wo der Hund hinkann, wer mit ihm raus geht und ihn beschäftigt.

- Die Wohnungssuche mit Hund kann wirklich sehr mühsam sein! Auch WGs sind nicht immer unbedingt tierfreundlich und der Vermieter hat sowieso das letzte Wort.

- Überlege dir: Du bist allein mit diesem Hund. Wohin mit ihm wenn du abends feiern gehen willst? Was, wenn du wirklich mal krank bist? Eine Erkältung nimmt schon unheimlich viel Lust, alles was noch schlimmer ist... der Hund sollte darunter nicht leiden, verstehst du?

- Wie weit bist du mit deiner Ausbildung? Ich an deiner Stelle würde mit der Anschaffung warten, bis du mindestens die Hälfte deiner Ausbildung bestanden hast. Kannst und willst du sie abschließen?
Bis dahin musst du ja nicht tatenlos bleiben. Du kannst schon diverse Züchter besuchen fahren und dich über die Rasse kundig machen. Über gewaltfreie Hundeerziehung gibt es auch mehr als genug Bücher. Soll es ein Welpe oder ein Junghund/Erwachsener sein?
Mit einem Welpen kommen noch viel mehr Augaben auf dich zu, les dich einfach mal ein bisschen hier durch´s Forum.

Ich habe auch 2 Jahre mit der Hundeanschaffung gewartet, weil einfach die Gegebenheiten noch nicht optimal waren. Das ist nicht schön und Spaß macht es natürlich auch nicht :) Aber: du willst Verantwortung für ein Lebewesen übernehmen, da will man doch, dass der es so gut wie möglich haben kann!
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Überzeugende Argumente für einen Golden Retriever

Überzeugende Argumente für einen Golden Retriever - Ähnliche Themen

  • Vermieterin wohnt im selben Haus und hat Angst vor Hunden...kann ich sie trotzdem überzeugen?

    Vermieterin wohnt im selben Haus und hat Angst vor Hunden...kann ich sie trotzdem überzeugen?: Hallo! Ich bin neu hier in dem Forum und hoffe, dass mir hier jemand helfen kann.. Ich hatte schon immer Hunde während meiner Kindheit usw.. :D...
  • "Zweithund" - Wie die Eltern überzeugen?

    "Zweithund" - Wie die Eltern überzeugen?: Hallo allerseits :) Ich habe ein Problem, und zwar würde ich mir, wie auch viele andere wahrscheinlich, unheimlich gerne einen eigenen Hund...
  • Mutter von einem Hund überzeugen

    Mutter von einem Hund überzeugen: Hi :D Das ist mein erster Beitrag also bitte seit nicht zu streng mit mir :roll: Falls das irgentwer sehen sollte... hätte ich da mal ein...
  • Kann ich meine Eltern noch zu einem Hund überzeugen??

    Kann ich meine Eltern noch zu einem Hund überzeugen??: Hallo! Ich will so sehr einen Border Collie, jedoch meine Eltern wollen keinen Hund. Meine Mutter hatte im Jugendlichen alter 5 hunde. Ich...
  • Eltern überzeugen einen Hund zu bekommen :)

    Eltern überzeugen einen Hund zu bekommen :): Hallo :) Meine Name ist Theresa, ich bin 15 Jahre alt und werde in ein paar Tagen 16. Ich wünsche mir schon seit dem ich klein bin einen Hund habe...
  • Eltern überzeugen einen Hund zu bekommen :) - Ähnliche Themen

  • Vermieterin wohnt im selben Haus und hat Angst vor Hunden...kann ich sie trotzdem überzeugen?

    Vermieterin wohnt im selben Haus und hat Angst vor Hunden...kann ich sie trotzdem überzeugen?: Hallo! Ich bin neu hier in dem Forum und hoffe, dass mir hier jemand helfen kann.. Ich hatte schon immer Hunde während meiner Kindheit usw.. :D...
  • "Zweithund" - Wie die Eltern überzeugen?

    "Zweithund" - Wie die Eltern überzeugen?: Hallo allerseits :) Ich habe ein Problem, und zwar würde ich mir, wie auch viele andere wahrscheinlich, unheimlich gerne einen eigenen Hund...
  • Mutter von einem Hund überzeugen

    Mutter von einem Hund überzeugen: Hi :D Das ist mein erster Beitrag also bitte seit nicht zu streng mit mir :roll: Falls das irgentwer sehen sollte... hätte ich da mal ein...
  • Kann ich meine Eltern noch zu einem Hund überzeugen??

    Kann ich meine Eltern noch zu einem Hund überzeugen??: Hallo! Ich will so sehr einen Border Collie, jedoch meine Eltern wollen keinen Hund. Meine Mutter hatte im Jugendlichen alter 5 hunde. Ich...
  • Eltern überzeugen einen Hund zu bekommen :)

    Eltern überzeugen einen Hund zu bekommen :): Hallo :) Meine Name ist Theresa, ich bin 15 Jahre alt und werde in ein paar Tagen 16. Ich wünsche mir schon seit dem ich klein bin einen Hund habe...