Leihmeerschweinchen?!?

Diskutiere Leihmeerschweinchen?!? im Schweinestall Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Hallo ihr:), wie einige ja schon wissen, habe ich zwei ältere Meerschweinchen und möchte die Meerschweinchenhaltung beenden wenn diese beiden...
lausa

lausa

Registriert seit
30.08.2010
Beiträge
293
Reaktionen
0
Hallo ihr:),
wie einige ja schon wissen, habe ich zwei ältere Meerschweinchen und möchte die Meerschweinchenhaltung beenden wenn diese beiden nicht mehr sind(Allergie).

Da ich aber auf keinen Fall eines der Meerschweinchen alleine Halten will mache
ich mir seit langer Zeit Gedanken darüber, was machen mit dem Übergebliebenen Schweinchen wenn das andere serben sollte:(. Nun habe ich erfahren, das es Leihmeerschweinchen gibt. Sprich man kauft ein Meerschweinchen vom Züchter bis das eigene stierbt und gibt es dann zurück.

Eigentlich finde ich diese Idee sehr gut, da so kein Schweinchen mehr alleine auf seinen Tot warten müsste. Andererseits weiß ich nicht genau was ich darüber denken soll im bezug auf das Leihmeerschweinchen. Für es bedeutet es ja auch Stress und umgewöhnung:eusa_think:.

Wie seht ihr dass? Eher gut oder schlecht?
Und hatt jemand Erfahrung mit Leihmeerschweinchen?

würde mich freuen wenn ihr eure Meinung dalasst;).
LG
 
22.07.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Christine zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
S

Sally1003

Registriert seit
12.01.2012
Beiträge
323
Reaktionen
0
Hallo Lausa :D
Also mit leihmeerschweinchen habe ich keine erfahrung,
aber mit leihkaninchen.
Ich finde das prinzip eigentlich ganz gut so gibt man sein altes kaninchen nicht ab und man muss es auch nicht alleine sterben lassen.
Allerdings könnte ich mich erstens später nicht mehr von dem kleinen leihkaninchen/Schweinchen trennen(es kann theoretisch ja noch 1 jahr oder auch länger bei dir leben),
und zweitens könnte ich nicht, wenn du das leihtier aus dem TH oder notstation holst,
damit leben es wenn mein altes tier gestorben ist wieder ins TH zu stecken.
Verstehst du was ich meine?
Da hat das schweinchen bei dir ein sehr schönes leben mit viel platzt, und danach würd es einfach wieder abgegeben und in kleine käfige gesteckt.
Wie soll es das denn verstehen?!
Also ich will dir das jetzt auch nicht ausreden,
und es hat bestimmt auch seine vorteile! :D
Ich könnte es nicht weswegen ich bestimmt auch nie mit der kabinchenhaltung aufhören kann,
wrnn nicht 2 gleichzeitig sterben :)
LG Anni
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.153
Reaktionen
13
Ich werde sowas bei meinen Kaninchen machen, aber nicht mit Tieren vom Züchter sondern von einer Nothilfe. Ich möchte mit der Kaninchenhaltung aufhören, könnte mich aber von keinem trennen. Ob ich mich dann wieder vom Leihkaninchen trennen könnte, steht auf einem anderen Blatt ;)

Wäre auch in deinem Fall sinnvoller, wegen dem Alter.

Ein Leihschwein bzw. bei mir Leihkaninchen wird im Normalfall nicht nur ein paar Tage/Wochen bleiben, sondern Monate evtl. sogar Jahre und da ist es sinnvoll. Wenn schon absehbar ist, dass das hinterbliebene Tier auch bald geht (Tumor etc.) ist es was anderes und man sollte dann eher kein neues dazu holen.

@Sally: Notstationen achten auf Artgerechte Haltung und bei Tierheimen habe ich das noch nicht gehört, aber die, die das machen, werden sicher auch auf Artgerechte Haltung achten.
 
lausa

lausa

Registriert seit
30.08.2010
Beiträge
293
Reaktionen
0
Ich würde das hinterbliebene Meerschweinchen ja auch abgeben, keine Frage (Hauptsache dem Schweinchen geht es gut!!! Mich stelle ich da eher in den Hintergrund), aber ich will auf jeden Fall das es nicht alleine bleiben muss egal wie und das es in gute Haltung kommt. Am liebsten hier im Forum, da ich denke das einem hier immer gut weitergeholfen wird und das wohl der Tiere im Vordergrund steht:D.

Ich denke trennen können würde ich mich von dem Leihschweinchen schon wieder, da ich von Anfang an mein Herz nicht so extrem dranhängen würde, wie bei einem eigenen(was nicht heißen soll das es ihm schlechter gehen würde!!!;)).

Wenn ich mir ein Leihmeerschweinchen holen würde, würde ich auch darauf achten, das es aus guter Haltung kommt, und auch in eine solche später wieder über geht, deshalb würde ich auch kein Meerschweinchen aus dem Tierheim holen(bei uns im TH sitzen die Meerschweinchen in nden Handelsüblichen Gitterkäfigen:roll:).

Wenn ihr eine Notstation kennt, die mir ein Leihmeerschweinchen vermitteln würde, würde ich mich freuen, wenn ihr mir diese verratet. Ich habe oben nur Züchter geschrieben, da ich bisher nichts dafon gehört habe, das es auch in Notstationen Leihmeeries gibt;).
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
3.354
Reaktionen
49
Hallo,

also die einzige Notstation in meiner Nähe macht das auch.
Sie vergibt jedes Tier nur einmal, d.h. kommt das Leihtier zurück wird es endgültig vermittelt.

Ich denke, wenn der Tod des übriggebliebenen Meeris noch nicht abzusehen ist (aufgrund iwelcher Vorerkrankungen), dann ist das eine schöne Möglichkeit die Haltung auslaufen zu lassen.

http://www.notstation.de.tl/Deutschland.htm
http://www.meerschweinchen-ratgeber.de/forum/notstationen-und-tierheime-sortiert-nach-plz-t22748.html
Hier mal zwei Listen von bundesweiten Notstationen - vielleicht ist da ja was in deiner Nähe dabei!
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.153
Reaktionen
13
Ich würde fast mal behaupten, dass das jede Nothilfe macht, auch wenn es nicht groß auf der HP steht.

Hier ist ne Liste von ein paar Notstationen: http://www.diebrain.de/I-vermittlung.html
 
lausa

lausa

Registriert seit
30.08.2010
Beiträge
293
Reaktionen
0
Hi,
ich habe gestern befor ich den Beitrag verfasst habe mal bei einem Peruaner-Züchter aus meiner Nähe nachgefragt ob dieser Leihmeerschweinchen anbietet und er meinte eigentlich nicht, aber er würde mir wenn es soweit ist gerne helfen.
Bei dem Züchter werden die Schweinchen auch sehr gut gehalten und umsorgt(zumindest laut Internetseite;)). Er meinte ich soll mich bei ihm melden wenn es soweit ist und er findte bestimmt einen passenden Partner für des übergebliebene Schweinchen. :)
Achso und danke für die Internetseiten;).
LG
 
Belchen

Belchen

Registriert seit
19.09.2009
Beiträge
145
Reaktionen
0
Meine Cindy ist auch so ein sogenanntes Leihschwein - eine Bekannte hatte sie bekommen, weil eine ihrer Nasen gestorben war. Als das andere Schweinchen dann auch in den Schweinehimmel kam, hatte die Notstation aber spontan keinen Platz für die kleine Maus, weswegen wir sie dann übernommen haben.

Ich finde das Konzept "Leihmeerschweinchen" schon eine gute Sache, aber es muss auch gut organisiert sein. Nicht so wie bei unserer Cindy... :roll:
 
Die Ente :)

Die Ente :)

Moderator
Registriert seit
14.03.2012
Beiträge
1.213
Reaktionen
1
Was ich mich gerade frage ist, ob es nicht sogar besser währe jetzt schon ein Leih-Schweinchen dazu zu setzen:eusa_think:
Es kann dann immerhin viel länger bleiben, als wenn man erst auf den Tod des anderen wartet, dann ist das Ende des anderen Schweinchens ja auch logischerweise näher...
Außerdem währe das verbliebene Schwein zu keiner Zeit alleine. Ich glaube nicht, dass es so schnell geht, sich einfach das Leih-Schwein zu schnappen, das tote Meeri raus, das andere rein, auf die art und weise... Da wird sicher noch einiges an Organisation hinter stecken...

Ich hoffe, ihr könnt mir folgen... Was meint ihr?
 
lausa

lausa

Registriert seit
30.08.2010
Beiträge
293
Reaktionen
0
@die Ente: Das ist echt eine sehr gute Idee, denn ich will ja am besten dass, das verbleibene Schweinchen keinen Tag alleine ist.
Ich schreibe dem Züchter direkt mal ne E-mail. LG
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Wir haben das mit unseren Ratten so gemacht...
Oma Chiqui hatte ein hartes Schicksal hinter sich, die hatte im TH fast 1 Jahr als Einzelratte gesessen und galt als nicht vergesellschaftbar. Wir haben sie da rausgeholt und sie mit einer weiteren TH-Ratte aus einem anderen TH vergesellschaftet - die dann aber leider viel zu jung eine Tumor-OP nicht überlebt hat.
Dann saß Oma Chiqui wieder allein, und wir wollten sie in ihrem hohen Alter nicht nochmal umtopfen... Also haben wir von einer privaten Pflegestelle zwei junge Ratten dazugeholt in dem Wissen, dass die beiden Kleinen wieder ausziehen werden, wenn Oma Chiqui über die Regenbogenbrücke gegangen ist. (Allergien sind sch....)
Joar - ich hab´ die beiden Kleinen natürlich auch irgendwie ins Herz geschlossen, aber für mich war von Anfang an klar: "Das sind nicht "meine", die ziehen irgendwann wieder aus". Natürlich habe ich sie genauso behandelt wie Chiqui, und natürlich war ich traurig, als sie wieder ausziehen mussten - aber ich habe halt versucht, sie nicht so nah an mich ranzulassen, wie ich es mit "eigenen" Ratten getan hätte... Und siehe da, Chiqui blühte nochmal richtig auf mit den zwei Jungspunden, eine von ihnen hat sie sofort heiß und innig geliebt, mit der anderen kam sie auch gut klar...
Ich hätte es einfach nicht übers Herz gebracht, Chiqui nochmal wegzugeben, und die beiden Kleinen sind nach Chiquis Tod wieder zurück zur Notfallstelle gegangen (die selber viele eigene Ratten hatte) und durften dort auch bis an ihr Lebensende bleiben...

Ich denke, wenn es wirklich so gehandhabt wird, dass die Tiere (egal welche jetzt) nicht "rundumversandt" werden, sondern das eine einmalige Sache ist und sie danach ein Zuhause auf Lebenszeit haben, ist das ok.... Gerade bei Kleintieren wie Mäusen, Ratten, Meerschweinchen, Kaninchen ist eine Neuvergesellschaftung ja sooo selten nicht, und die allermeisten Tiere stecken das gut weg... (wie gesagt - wenn´s ´ne einmalige Sache ist und die Tiere nicht von Tür zu Tür gereicht werden...)

LG, seven
 
Thema:

Leihmeerschweinchen?!?