Fliegen auf dem Futter und was tut man dagegen?

Diskutiere Fliegen auf dem Futter und was tut man dagegen? im Katzenkörbchen Forum im Bereich Katzen Forum; Seit letztem Sonntag mach ich mir hier echt Gedanken. Da kam nämlich ein Bericht über Kaninchen bei "Tiere suchen ein Zuhause" und dass Fliegen...
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
13.066
Reaktionen
0
Seit letztem Sonntag mach ich mir hier echt Gedanken.
Da kam nämlich ein Bericht über Kaninchen bei "Tiere suchen ein Zuhause" und dass Fliegen gerne ihre Eier in feuchtem Milieu ablegen (eben
unter anderem auch auf Futter). Bei Kaninchen kann das sogar ganz schlimm ausarten. Bei diesen Tierchen würden die Fliegen nämlich ihre Eier bevorzugt in die Hautfalten rund um den Kaninchenpo ablegen und die sich dann entwickelnden Maden fressen dann das Kaninchen praktisch bei lebendigen Leib auf, wenn man da nix gegen macht:shock:

Jetzt mal angenommen, Fliegen legen ihre Eier aufs Katzenfutter (passiert garantiert, wenn es länger steht)..

Ist es dann genauso gefährlich, wenn Katzen dieses "kontaminierte" Futter verspeisen? Können sich solchen Maden auch im Katzenmagen entwickeln? Weiß jemand da was näheres?

Bin gerade völlig unsicher.:eusa_think:
 
23.07.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Fliegen auf dem Futter und was tut man dagegen? . Dort wird jeder fündig!
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
3.802
Reaktionen
0
Die Magensäure ist doch ziemlich aggressiv. Ich bezweifel dass die Eier oder Larven dies überstehen.
So wie du es schreibst, was ja auch nicht die Rede davon, dass Kaninchen das Futter mit den Viechern aufnehmen, und diese es dann auffressen.... sondern in Hautfalten.

Aber ich lasse mich auch eines Besseren belehren. Finde es nur sehr sehr unwahrscheinlich.
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
3.802
Reaktionen
0
Überleben werden die Eier oder LArven sicher nicht, so meine Meinung ^^

Kannst du nicht vlt kleinere Mengen über den Tag verteilen? So viel wie sie auffressen können?
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
13.066
Reaktionen
0
Ich fütter 2 mal am Tag, morgens und abends. Leider bin ich ja ganztags berufstätig und das "Morgenfutter" bleibt dann immer stehen, wenn ich zur Arbeit gehe..:uups:

Ist hier etwas schwierig mit meiner 9-er Meute. Es haben nämlich nicht immer alle zur gleichen Zeit Appetit.
 
Ina4482

Ina4482

Moderator
Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
9.797
Reaktionen
1
Die Magensäure ist doch ziemlich aggressiv. Ich bezweifel dass die Eier oder Larven dies überstehen.
Das hätte ich jetzt auch spontan gedacht.

Hier steht das Futter auch länger, da wir beide den ganzen Tag arbeiten. "Länger" ist da wahrscheinlich auch relativ, weil ich nicht annehme, dass die Katzen das getrocknete NaFu noch fressen. Meist sind die ersten zwei Näpfe schon leer, wenn ich morgens fahre. Abends finde ich dann ein paar angetrocknete Reste höchstens.
Fliegen in der Wohnung gibt´s hier auch eigentlich so gut wie gar nicht - die gesicherten Fenster haben alle Netze und falls sich doch mal eine rein vreirrt, überlebt sie das eh nicht lange ;).
 
lucian

lucian

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
4.191
Reaktionen
3
Ich durfte schon öfter mal lesen, das Fliegeneier angeblich für Katzen gefährlich sind und man das Nassfutter nicht so lange stehen lassen soll. Aber ganz ehrlich, logisch find ich das nicht.

Unsere Katzen fressen regelmäßig fliegen, sie gehen ja oft genug auf Jagd nach ihnen ;) Was also soll an Fliegeneiern so schlimm sein? Eine Erklärung konnte mir bisher niemand liefern.

Hinsichtlich der Maden: unsere KAtzen sind ja bekanntlich fleischfresser und haben eine sehr starke Magensäure. Je nachdem, wie viel rohes Fleisch und hochwertiges Futter man gibt, dessto aggressiver ist sie, weil sie eben auf Fleischverdauung ausgelegt ist. Also warum sollten da ein paar Fliegenmaden überleben, wenns ie mal versehentlich mitgefressen werden?
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Registriert seit
24.06.2007
Beiträge
13.066
Reaktionen
0
Also warum sollten da ein paar Fliegenmaden überleben, wenns ie mal versehentlich mitgefressen werden?
Ne, FligenMADEN gabs hier zum Glück noch nie auf dem Katzenfutter, selbst auf den abendlichen Resten nicht.
Ich weiß auch gar nicht, wie lange die brauchen, um sich zu entwickeln...

Obwohl...ich hatte irgendwann mal mitten im Hochsommer tatsächlich Maden im Mülleimer, wo ich Katzenfutterreste entsorgt hatte. Der Müll stand vielleicht höchstens 1 1/2 Tage rum. Puh, war das eklig.
 
Renate*

Renate*

Registriert seit
24.06.2009
Beiträge
4.582
Reaktionen
0
ich meine mal gelesen zu haben dass Fliegeneier den Katzen gar nix anhaben können. Wenn man die mal anschaut sehen die schon aus wie Minimaden, also Fleisch:eusa_think:
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
5.238
Reaktionen
0
Ich glaube auch nicht, dass es so schlimm ist. Und meine 3er Bande, würde dann, wenn da Fliegen drüberschwirren, die versuchen zu fangen, sodass die nichtmal ein hauch einer chance hätte da Eier drauf zu legen.:mrgreen:

Bei Kaninchen ist es tatsächlich anders. Meine Schlappi wurde untenrum schon "aufgefressen" von den Maden. Kein schöner anblick & da sie noch eine andere Krankheit hatte(Die wir heilen hätten können wahrscheinlich, wenn das mit den Maden nicht wäre) der sichere Tot von ihr, aber eine Erlösung. :(
 
J

Jessica91

Registriert seit
09.03.2012
Beiträge
988
Reaktionen
0
Interessantes Thema. Ich denke auch, dass Fliegen nicht besonders gefährlich sind.
Aber wenn die Magensäure alles abtötet, was ist dann mit Würmern? :eusa_think: Die bekommen sie ja trotzdem
 
lucian

lucian

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
4.191
Reaktionen
3
Mir wurde sogar mal erklärt, dass Katzen, die gebarft werden, also viel rohes Fleisch bekommen eine so starke Magensäure haben, dass selbst ein Wurmbefall mehr als selten ist.

Allerdings kann ich dazu keine Quelle oder so bennen. Die Erklärung aber klang für mich logisch
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
7.865
Reaktionen
105
Abgesehen davon, dass man in der kurzen Zeit von morgens bis abends noch keine Fliegenlarven hat, schließe ich mich den anderen an, dass die Aufnahme von Fliegenlarven oder -eiern, keine gesundheitlichen Folgen für Katzen hat, weil Katzen eine recht aggressive Magensäure haben und in der Natur fressen Raubtiere manchmal tagelang vom Kadaver ihrer Beute, möchte nicht wissen, was da dann alles an Insekten und -larven drin ist. Solange sich nicht Fliegenlarven in irgendwelche Wunden einnisten stellen sie für Katzen meiner Ansicht nach keinerlei Gefahr dar.

Die paar wenigen Fliegen die sich hier im Sommer in meine Wohnung verirren, haben ohnehin nur eine kurze Überlebensdauer, weil sie eine willkommene Abwechslung für meine Katzen sind. Die ihr Futter sowieso innerhalb von 10 min ganz auffressen, also keine Chance für eine Eiablage von Fliegen.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
10.178
Reaktionen
21
hey und Petra, ganz ehrlich? Wie lang hältst Du jetzt schon Katzen? Da reden wir doch gar schon von Jahrzehnten, oder? Und wieviele davon sind durch Fliegeneier krank geworden? Na also :)
 
ModeCat

ModeCat

Registriert seit
06.11.2008
Beiträge
979
Reaktionen
0
Als ich noch kleiner war, so 4./5. Klasse hatten wir unsere Lady noch damals. Die war freigängerin und meine Mom hat der immer ne 400gramm Dose Morgens aufgemacht. Weil sie von 8 - 18 Uhr auf arbeit war. Irgendwann hat Lady dann, entschuldigt den Ausdruck, Maden geschissen. Also nicht der eigentliche Wurmbefall, sondern tatsächlich Fliegenmaden. Die haben gelebt. 2 Tage später war Lady weg. Ob sie deswegen verendet ist oder überfahren worden ist, weis ich bis heute nicht.
Aber sie war beim TA, deshalb weis ich das, dass Fliegenmaden waren weil der Papa so entsetzt darüber war und schimpfte weil das Futter eben den ganzen Tag rumsteht. Und ne katze alleine im Freigang frisst keine 400gramm in kurzer Zeit.

Bei uns sind die Fliegen auch ganz flott da, weshalb ich das restliche Futter wieder nach dem Frühstück in die Dose packe, plastikverschlüss drauf den es für die Dosen gibt und dann in den Schrank stelle bis ich von der Arbeit heimkomme. Das hat mich damals schon sehr schockiert mit Lady. Bin da sehr empfindlich, muss ich ned haben das die Würmer kacken :eek:

Sind zwar keine Freigänger, haben nur den Balkon, aber entwurmt werden beide regelmäßig, was bei Lady ja sowieso der Fall war als Freigängerin.
 
Ina4482

Ina4482

Moderator
Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
9.797
Reaktionen
1
Sind zwar keine Freigänger, haben nur den Balkon, aber entwurmt werden beide regelmäßig, was bei Lady ja sowieso der Fall war als Freigängerin.
Wie oft heißt denn "regelmäßig" :eusa_think:? Meine werden eigentlich nie entwurmt (außer bei Neuankömmlingen oder vor Impfen) und hier gab es noch nie einen Wurmbefall.
 
ModeCat

ModeCat

Registriert seit
06.11.2008
Beiträge
979
Reaktionen
0
2x im Jahr gibts ne Wurmkur
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
7.865
Reaktionen
105
Ich lasse einmal im Jahr eine Kotprobe machen und dann gibt es eine Wurmkur oder auch nicht.
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
5.238
Reaktionen
0
Also wir machen die Wurmkur alle 3 Monate. Eine ist Freigängerin & die anderen Hauskatzen, aber sicher ist sicher, finden wir.
 
Manija

Manija

Registriert seit
11.03.2011
Beiträge
553
Reaktionen
0
Bei uns steht auch das Nassfutter öfters Stundenlang rum , da waren noch nie Maden oder ähnliches zu sehen.

So , aber nun habe ich tatsächlich meinem Tierarzt angerufen um mal seine Meinung zu hören ob es nun gefährlich ist bzw was passiert wenn Katz eine Made frisst , laut ihm ist es ein netter Protein-snack der vollständig verdaut wird .
Nichtmal die Menschliche Magensäure die bei weitem nicht so gut ist wie von einer Katze /Hund überlebt eine Made nicht..

Bei Kaninchen ist oft bei schon schwachen Tieren der Fall , die sich nicht mehr richtig Putzen , aber die sind meist auf dem Kaninchen , in kleinen Wunden werden z.b. gern Eier abgelegt , sondern kriechen von hinten in den After.

Würde das Kaninchen es fressen , würde es ebenfalls nicht überleben.

Wenn eine Made ausgeschieden wird die lebt oder sich in der Afterregion welche tummeln , gehen sie bzw sind nur durch den After reingegangen , sitzen nur im Enddarm und spazieren da fröhlich rein und raus.
Aber dieses passiert wirklich im normalfall nur bei kranken und schwachen Tieren die keine ausreichende Körperhygiene mehr betreiben.

Sonst wäre jeder Hund ja in Gefahr wenn er mal wieder an einem Kothaufen nascht , jedes Kind was auf der Wiese rumtollt und dann die Finger in den Mund nimmt, jede Katze die draussen rumläuft etc etc. (Ja manche Fliegen legen gern Eier in der Wiese ab )

Alles andere sind Ammenmärchen, .u.a. das Fliegenmaden im Bauch überleben und das Tier von innen Auffressen :eusa_eh:.
 
Thema:

Fliegen auf dem Futter und was tut man dagegen?

Fliegen auf dem Futter und was tut man dagegen? - Ähnliche Themen

  • Fliege, Mücke... echt nervig

    Fliege, Mücke... echt nervig: Och, dieser Titel ist lustig und es ist mir egal, was schreibe ich. Also, beiden jagen immer in den Mittagessen, Shila schafft schon ans Fenster...
  • Fliege, Mücke... echt nervig - Ähnliche Themen

  • Fliege, Mücke... echt nervig

    Fliege, Mücke... echt nervig: Och, dieser Titel ist lustig und es ist mir egal, was schreibe ich. Also, beiden jagen immer in den Mittagessen, Shila schafft schon ans Fenster...