Warum macht Buddy das? - Weglauf Problem

Diskutiere Warum macht Buddy das? - Weglauf Problem im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Seit etwas längerer Zeit macht mir Buddy Probleme... Zu seiner Vorgeschichte: Buddy kommt aus dem TH und wurde dort von einem Bauern abgegeben...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Caniscor

Caniscor

Registriert seit
24.06.2012
Beiträge
2.283
Reaktionen
0
Seit etwas längerer Zeit macht mir Buddy Probleme...
Zu seiner Vorgeschichte: Buddy kommt aus dem TH und wurde dort von einem Bauern abgegeben, angeblich aus dem Grund, da er immer weglief. Ok, das akzeptierten wir, er ist auch unser erster Hund. Ich habe dann mehrere Hundeschulen besucht, nach 2 Jahren hartem Training hat sich endlich ein Erfolg gezeigt. Ich habe ständig mit Schleppleine das Abrufen trainiert und dann konnte er auch frei sein. Mein Vertrauen zu ihm musste ich langsam aufbauen, da er mir davor schon ein paar mal weggelaufen ist. Ich dachte, da es ihm beim Bauern nicht gut ging, er war sehr
dünn, dass er, wenn es ihm bei mir gut geht, nicht mehr wegläuft. Das war aber nicht der Fall. Ok, wie gesagt ich habe dann viel trainiert und konnte ihn problemlos frei laufen lassen. Er hat auch die BH bestanden.
Nun habe ich aber das Problem wieder. Wir haben den Garten ganz eingezäunt, 1.50m hoher Zaun. Nur ein einziges Tor ist nicht so hoch. Wir hatten dann lange kein Problem mehr mit dem Weglaufen. Dann, als es Sommer wurde und oft gegrillt wurde, hat er sich unter dem Zaun durchgegraben und ist zu den Nachbarn gegangen. Dort hat er dann auch immer etwas bekommen, leider. Da hatten wir viel Arbeit, bis er sich das wieder abgewöhnt hat. Auf jeden Fall war das dann weg und nun haben wir ein neues Problem.
Er springt jetzt immer über das Tor. Ich kann es nicht höher machen. Auch über das andere 1.50m hohe Tor kann er im Stand drüber springen, jedoch sind da Büsche und da sieht er jetzt nicht mehr wo er landen kann.
Beim anderen Tor springt er jetzt immer drüber. Ich möchte spazieren gehen, trete aus dem Haus, geh zum Tor und finde nur noch Paul vor. Buddy ist schon weg. Ich gehe ihn dann suchen, weil wir neben einer Strasse wohnen. Meistens ist er dann ihm Feld, wenn ich rufe ignoriert er mich und markiert schön weiter.
Natürlich versuche ich ihn jetzt immer anzuleinen, bevor er rauskommt. Jedoch wohne ich nicht alleine und er entwischt leider immer wieder. Ausserdem haben wir nicht den Garten eingezäunt und viel Geld investiert, um den Hund jetzt wieder ständig anleinen zu müssen.
Auch wenn ich draussen mit ihm trainiere läuft er auf einmal weg. Also kann er das ja nicht aus Langeweile tun.
Habt ihr eine Idee, warum er das tut und vor allem, wie ich ihm das wieder abgewöhnen kann?
Danke schonmal im Vorraus!
 
28.07.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Hey,

Was macht er denn, wenn er wegläuft?
Geht er weit weg, jagt er, schnuppert er/hat die Nase in der Luft?
Geht er zu Leuten hin o.ä. oder macht er es auch, wenn ihr alleine auf weiter Flur seit?

Das Gartentörchen würde ich erst einmal ausbruchsicher machen, sprich oben irgendwas draufspannen/einen Draht befestigen o.ä., sodass er nicht drüber kann.
Außerdem würde ich ihn nicht ohne Aufsicht in den Garten lassen.
Wenn das Problem auch draußen wieder auftritt wirst du wohl oder übel wieder mit der Schleppleine trainieren und an eurer Bindung/seiner Aufmerksamkeitsspanne arbeiten müssen.
Hast du dafür einen guten Trainer an der Hand? Wenn nicht, würde ich mir an deiner Stelle einen suchen.

LG
 
Caniscor

Caniscor

Registriert seit
24.06.2012
Beiträge
2.283
Reaktionen
0
Wenn er wegläuft geht er meistens zum Feld und markiert dort. Er schnuppert dann mal hier mal dort. Er jagt nicht. Oft geht er zu den Nachbarn und markiert das Plastikhaus der Kinder. :? Dann schaut er ob Katzenfutter da steht. Letztens hat sie mir erzählt, dass er die Markknochen vom Tisch geklaut hat und die dann im Feld gefressen hat. :eusa_doh:
Wenn ich mit ihm spazieren gehe ist er immer da. Da läuft er nicht weg.
Er darf nicht mehr ohne Aufsicht in den Garten, jedoch ist er so schnell weg. Ich gehe ihm hinterher, möchte spazieren gehen und schon ist er weg.
Ich bin in einer Hundeschule, die aber solche Probleme speziell nicht "bearbeitet".
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Klingt ein bisschen so, als würde er das Feld zu seinem Revier mitzählen sowie auch den Garten der Nachbarn.
Das dürfte er vom Bauernhof so gewöhnt sein, also ein großes Revier zur Verfügung zu haben.
Ich wüsste aber nicht, wie man das abtrainieren könnte.
Primär würde ich den Garten ausbruchsicher machen, sprich eine Erhöhung auf das Tor setzen.

LG
 
Caniscor

Caniscor

Registriert seit
24.06.2012
Beiträge
2.283
Reaktionen
0
Ok. Dann bleibt mir wohl auch nur das übrig.
 
Engelchen09

Engelchen09

Registriert seit
02.02.2009
Beiträge
1.401
Reaktionen
0
Ich würde vor allem mal gezielt auf der Lauer liegen. Sprich: unauffällig in der Nähe des Gartentores hinsetzen/verstecken, und wenn er nur den Gedanken fasst, darüber zu springen, äußerst streng NEIN rufen. Du musst ihn richtig in flagranti erwischen und dann auch einmal richtig schimpfen.

Weiterhin würde ich ein Tor Ritual einbauen. Der Hund darf nicht mehr durch das Tor gehen, bevor Du nicht das Kommando dazu gegeben hast. Rausstürmen ist nicht mehr. Er darf erst gehen, wenn Du bereits draußen bist, das würde ich dann auch mit einem kleinen Lecker belohnen.

Das Rausbuddeln musst Du verhindern. Notfall ein Brett in die Erde vergraben oder Kaninchendraht. Wenn Du das Tor nicht erhöhen kannst, stell was dahinter. Eine Mülltonne oder ein Fahrrad. Er muss jetzt lernen, dass er diese Grenze zu respektieren hat, in erster Linie dadurch, dass Du ihn gezielt daran hinderst und in zweiter Linie, dass es ausbruchsicher ist. Der Hund darf keinen Erfolg mehr damit haben.
 
Caniscor

Caniscor

Registriert seit
24.06.2012
Beiträge
2.283
Reaktionen
0
@Engelchen: Das habe ich schon probiert, das hilft nicht, er ignoriert das und geht weiter. Einmal habe ich jemd gebeten sich kurz vor das Tor zu stellen, damit ich schnell ins Haus gehen kann. Als ich zurück kam war eine mit Nasenbluten vor dem Tor stehende Person da, und kein Buddy mehr. Buddy hat die Person einfach niedergerannt, man konnte ihn nicht festhalten.

Ok, das werde ich ausprobieren.

Das Buddeln (habe ich das nicht geschrieben?) macht er jetzt nicht mehr, das Problem haben wir gelöst.

Mülltonne? Fahrrad? Das rennt er alles nieder... Er springtïm Stand über 1.50m hohe Zäune, ich bräuchte einen Gefängniszaun um ganz sicher zu sein, dass er nicht mehr drüber kommt... :|
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Wenn du aber hinter das Tor etwas stellst, also außen, kann er doch nirgends mehr landen, oder? :eusa_think:
Du hast doch geschrieben, dass er über das andere Tor nicht drüber geht, weil er da die andere Seite nicht sieht bzw. nicht richtig landen kann.
Vielleicht reicht es ja schon, wenn er nur ungeschickt landen könnte (eben wegen einem Rad oder einer Tonne) und evtl. bringst du einen Sichtschutz am Tor an, sodass er gar nicht erst nach draußen schauen kann?

Was das "Nein" angeht musst du dich dann einfach durchsetzen.
Mach ihm ein HB oder ein Geschirr ran und eine kurze Leine. Wenn er drüber geht, hebst du ihn daran fest und sagt "Nein", dann bringst du ihn wieder rein.
Engelchen hat recht, er darf nicht ständig Erfolg mit sowas haben.

LG
 
Caniscor

Caniscor

Registriert seit
24.06.2012
Beiträge
2.283
Reaktionen
0
@Mischling: Der landet dann eben auf der Mülltonne, oder dem Fahrrad. Das macht ihm nichts... :( Er hüpft beim anderen Tor nicht drüber, weil oben die Büsche drüber gewachsen sind und er gar nichts sieht, wenn er nach oben schaut. Der Sichtschutz bringt sich nichts, wir haben das mit Bambus ausprobiert, zuerst 1m hoch, half nichts, dann 1.50m hoher Bambus Sichtschutz, bringt auch nichts, er springt trotzdem.

Habe ich schon. Ich habe eine Schleppleine drann gemacht. Dann sind wir in den Garten, er wollte springen, ich hatte ihn aber an der Leine und konnte ihn zurück halten und schimpfte natürlich. Dann hat er es wieder gemacht, ich hatte ihn an der Leine und er hat sich so festgekrallt, dass ich loslassen musste, sonst hätte er sich die Pfote zwischen Tor und Pfosten, wo das Tor angemacht ist, gebrochen... :( Ich weiss echt nicht was ich da noch tun soll...
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Da hält sich wohl einer für einen Ninja oO.
Das klingt ja sehr abenteuerlich, wie der versucht aus dem Garten rauszukommen.
Könnte es vielleicht am Garten liegen? Hast du das Gefühl, ihm ist dort langweilig? Kann er sich dort auch irgendwo hinlegen etc.?

Wenn das so extrem ist kommst du wohl nicht umhin, das Tor zu verstärken bzw. zu erhöhen. Kannst du da nicht einfach etwas Maschendrahtzaun oben ranspannen? Etwa einen Meter hoch? Das könnte man ganz einfach befestigen. Dann kann man einen Sichtschutz an Tor und Zaun anbringen, damit es wie eine 2,50m hohe Wand wirkt, über die er nicht drüber schauen kann. Dann sollte er ja eigentlich nicht mehr springen, wenn es bei dem anderen Tor auch nicht tut :eusa_think:.
 
Caniscor

Caniscor

Registriert seit
24.06.2012
Beiträge
2.283
Reaktionen
0
Ja, denke ich auch, leider. :?
Ich lasse ihn gar nicht mehr alleine in den Garten, also wenn dann spielen wir, aber selbst da geht er auf einmal. Auch wenn ich mit ihm mit Leckerli spiele. :silence: Er kann sich dort an vielen Orten hinlegen. Er hat ca. 800 Quadratmeter zur Verfügung.
2.50m??? :shock: Kommt dem Gefängnis schon nahe. :mrgreen:
 
Engelchen09

Engelchen09

Registriert seit
02.02.2009
Beiträge
1.401
Reaktionen
0
Da hilft nur eins: Das Tor unter Strom setzen :D. Das war natürlich nur ein Gag.

Hast Du es schon mal mit Blumenkästen versucht? Das habe ich bei mir am Zaun gemacht, damit er da nicht springt. Wenn Du die ordentlich bepflanzt und nach innen hängst, sieht das schon wie eine große Barriere aus.

Ansonsten kann ich die Schilfzäune empfehlen. Die gibt es in beliebigen Höhen als Rollenware. Die kannst Du dann unten ans Tor drantackern und oben können sie ja drüberstehen. So kriegst Du ziemlich schnell eine enorme Erhöhrung ohne viel Aufwand und billig ist das Zeug auch, guckst Du hier: http://www.amazon.de/Noor-Schilfroh...FWBK/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1343656553&sr=8-1
 
Caniscor

Caniscor

Registriert seit
24.06.2012
Beiträge
2.283
Reaktionen
0
Da hilft nur eins: Das Tor unter Strom setzen :D. Das war natürlich nur ein Gag. Daran habe ich schon mal gedacht, aber es muss eine andere Lösung geben. :shock: :mrgreen:

Hast Du es schon mal mit Blumenkästen versucht? Das habe ich bei mir am Zaun gemacht, damit er da nicht springt. Wenn Du die ordentlich bepflanzt und nach innen hängst, sieht das schon wie eine große Barriere aus. Nein habe ich noch nicht versucht, aber unser Tor ist oben rund. Geht das trotzdem?

Ansonsten kann ich die Schilfzäune empfehlen. Die gibt es in beliebigen Höhen als Rollenware. Die kannst Du dann unten ans Tor drantackern und oben können sie ja drüberstehen. So kriegst Du ziemlich schnell eine enorme Erhöhrung ohne viel Aufwand und billig ist das Zeug auch, guckst Du hier: http://www.amazon.de/Noor-Schilfroh...FWBK/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1343656553&sr=8-1 Den habe ich schon!!! Ich habe doch geschrieben, dass ich Bambus Sichtschutz habe! Und weisst du wie viel?! :silence: Ich habe das doppelt und dreifach an den Zaun gemacht! Wird drüber gesprungen oder niedergerannt. Bei diesem Zaun, mit dem Link, springt er drüber. Den habe ich an dem hinteren Tor. Und heute ist er wieder dort drüber. Die Büsche scheinen doch nicht zu helfen. :eusa_doh:
Bin ganz ratlos...
 
Engelchen09

Engelchen09

Registriert seit
02.02.2009
Beiträge
1.401
Reaktionen
0
Aber kannst Du mit dem Schilf nicht den jetztigen Zaun erhöhen? Du hast jetzt 1,5 Meter, oder? Dann würde ich den 1,80 hohen Schilfzaun ab der Mitte der 1,50 anbringen, dann kommst Du theoretisch auf gute 2,5 m, und da sollte der Hund doch nicht mehr drüber kommen, oder?

Das ist aber auch eine verflixte Kiste.
 
Caniscor

Caniscor

Registriert seit
24.06.2012
Beiträge
2.283
Reaktionen
0
Auf dem Tor, das zur Zeit die Probleme macht, ist noch kein Schilf drann! ;) Da werde ich mir aber etwas drauf machen, mal sehen vlt hilft es ja!
 
Rubinchen

Rubinchen

Registriert seit
07.10.2009
Beiträge
1.258
Reaktionen
0
hm den Hundi an die Leine nehmen und irgendwo festmachen, wo er nicht in die Nähe des Tores kommt?
Schränkt ihn natürlich erstmal enorm ein, aber er hat ja bisher dauerhaft Erfolg :(

Wieso ist er mit der Schlepp mit der Pfote ins Tor gekommen? Hast du ihn nicht vorher gestoppt oder hat er so arg gezogen?
 
Caniscor

Caniscor

Registriert seit
24.06.2012
Beiträge
2.283
Reaktionen
0
Darf man das? Zählt das nicht zu Kettenhaltung, oder?

Er hat sich so in die Leine geschmissen, dass er das Tor mit der Pfote berühren konnte, und sich festkrallte. Normalerweise konnte ich ihn immer zurückhalten, aber da hatte er so viel Schwung...
Manchmal kommt er mir richtig verrückt vor, wenn man das so sagen darf... :roll:
 
Rubinchen

Rubinchen

Registriert seit
07.10.2009
Beiträge
1.258
Reaktionen
0
Ich meine nur wenn ihr im Garten seid, oder haut er beim Gassi auch ab?
Der Hund kommt ja wohl mit ins Haus abends und geht ja wohl mit Gassi, also finde ich das erstmal völlig legitim, er soll ja lediglich nicht an das Tor kommen. Wenn er angebunden ist, kannst du die Leine ja so lange lassen, dass er gerade nicht ans Tor kommt, im Auge behalten solltest du ihn dann aber trotzdem...

ich drück dir die Daumen, dass ihr das in den Griff bekommt...

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

ich hab nochmal nachgeschaut, der Hund ist ja nicht dauerhaft an der Leine fest. Im Internet steht, bei Anbindehaltung(wie definiert man die?) muss eine Laufvorrichtung mit mindestens 6m zur Verfpügung stehen. Da Buddy ja mit euch Gassi geht und im Haus ist etc, denke ich wäre das kein Problem...
Oder seh ich das komplett falsch?:eusa_think:
 
Caniscor

Caniscor

Registriert seit
24.06.2012
Beiträge
2.283
Reaktionen
0
Er macht das nur im Garten. Beim Gassigehen bleibt er da, jedoch vertraue ich ihm zur Zeit nicht ganz, weswegen ich ihn an der Leine führe, bis sich das Ganze wieder bessert, da wir auch neben einer Hauptstrasse wohnen und mir die Gefahr da viel zu gross ist. Danke.

Ich weiss es eben auch nicht... Aber ich denke es müsste schon ok sein, denn er soll ja auch nicht den ganzen Tag im Haus sein müssen... Und abends kommt er rein und Gassi geht er auch mit.
 
Rubinchen

Rubinchen

Registriert seit
07.10.2009
Beiträge
1.258
Reaktionen
0
Hast du ihn darußen an der normalen Leine oder an einer Schlepp? Bei der Schlepp hat er ja noch genug Bewegungspielraum zum Schnüffeln, Spielen und mal ein Stück rennen :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Warum macht Buddy das? - Weglauf Problem

Warum macht Buddy das? - Weglauf Problem - Ähnliche Themen

  • Warum macht sie das ?

    Warum macht sie das ?: Hallo Seit 1-2 Wochen fällt mir folgendes auf jeden Abend wenn ich ins Bett geh liegt Honey im Bett auf ihrer Decke und Zittert. Die Decke liegt...
  • Warum macht sie das?

    Warum macht sie das?: Hallo... ich habe folgendes Problem : Mein Hund setzt sich beim spazierengehen immer hin und will nichtr mehr weiter ( sie ist 12 wochen ) ich...
  • warum macht er das?

    warum macht er das?: hallo kalle war ja schon fast komplett stubenrein. am samstag auf sonntag hatten wir seine freundin,eine bullterrier hündin hier. seit dem amcht...
  • Hund macht ins Bett. Warum?

    Hund macht ins Bett. Warum?: Hallo, ich brauche dringend Rat. Unser Scotty (kam im Oktober zu uns aus Rumänien, 1 Jahr alt) macht seit ca. 2 Monaten immer in unser Bett...
  • Warum macht er das?

    Warum macht er das?: Hallo Ihr Lieben, mein Hund stupt manchmal mit der Decke oder dem Kopfkissen, wenn wir auf dem Sofa oder im Bett liegen uns mit seiner Nase zu...
  • Ähnliche Themen
  • Warum macht sie das ?

    Warum macht sie das ?: Hallo Seit 1-2 Wochen fällt mir folgendes auf jeden Abend wenn ich ins Bett geh liegt Honey im Bett auf ihrer Decke und Zittert. Die Decke liegt...
  • Warum macht sie das?

    Warum macht sie das?: Hallo... ich habe folgendes Problem : Mein Hund setzt sich beim spazierengehen immer hin und will nichtr mehr weiter ( sie ist 12 wochen ) ich...
  • warum macht er das?

    warum macht er das?: hallo kalle war ja schon fast komplett stubenrein. am samstag auf sonntag hatten wir seine freundin,eine bullterrier hündin hier. seit dem amcht...
  • Hund macht ins Bett. Warum?

    Hund macht ins Bett. Warum?: Hallo, ich brauche dringend Rat. Unser Scotty (kam im Oktober zu uns aus Rumänien, 1 Jahr alt) macht seit ca. 2 Monaten immer in unser Bett...
  • Warum macht er das?

    Warum macht er das?: Hallo Ihr Lieben, mein Hund stupt manchmal mit der Decke oder dem Kopfkissen, wenn wir auf dem Sofa oder im Bett liegen uns mit seiner Nase zu...