Nachrennen - langsam nervt es wirklich

Diskutiere Nachrennen - langsam nervt es wirklich im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Grüß euch, Wie einige wissen, ist mein Hund sehr auf meine Mutter fixiert, sobald wir bei ihr sind. Hier mal ein paar Szenarien: 1.) Wir...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.921
Reaktionen
21
Grüß euch,

Wie einige wissen, ist mein Hund sehr auf meine Mutter fixiert, sobald wir bei ihr sind. Hier mal ein paar Szenarien:

1.) Wir sitzen am Tisch. Mutter steht auf und verläßt den Raum. Akos springt voller Elan auf und rennt ihr nach.
2.) Begrüßung: Akos rennt Mutter jedes Mal um, versucht an ihr mit angelegten Ohren
hochzuspringen. Egal ob sie sich wegdreht, das Knie hebt, er in einen anderen Raum gesperrt wird, einfach ignoriert wird - sein Verhalten ändert sich nicht. Egal ob ich ihn wegschicke oder Mutter ihn anbrüllt.
Er bleibt solange auf 180 und fiept leise, bis sie seine Begrüßung erwidert - was ich Mutter untersagt habe. Akos liegt dann ganze 40 Minuten angespannt und fiepend unter dem Tisch, leicht zitternd.

Letztens hat sie ihn angebrüllt -auch sehr genervt davon - ich wusste gar nicht, das meine Mutter so schreien kann o_O "Back off", verzieht er sich normalerweise sofort....doch er steht nur da, legt die Ohren an und schaut Mutter leicht schwanzwedelnd an. Dreht sie sich weg, rennt er ihr einfach weiter nach.

Er verfolgt sie die ganze Zeit - selbst wenn sie nur die Beine überkreuzt reißt er aus dem Schlaf hoch, bereit, ihr sofort wieder nachzulaufen. Das einzige, was bisher geholfen hat, war die Türe vor seiner Nase zuzuschlagen - ich übe jetzt seit 2 Jahren mit ihm und es wird einfach nicht besser.

Hat vielleicht jemand Ideen?
 
28.07.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
S

Spatzls Schwester

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo,
also ich will dir jetzt nichts falsches erzählen. Aber wenn dein Hunnd denkt, dass er deine Mutter so behandeln kann, solltest du es vielleicht mit einer Wasserspritzpistole oder einer Wasserflasche versuchen. Das tut dem Hund ja nicht weh, aber es nervt ihn wahrscheinlich. Also deine Mutter nimmt eine Wasserflasche oder Wasserpistole in die Hand und wenn der Hund an ihr hochspringen und sie belästigen will, spritzt sie ihn einfach nass. (Ich kann nicht garanieren, dass es klappt, aber ich habe sowas änliches schon mal im Fernseher gesehen und es hat funktioniert.)
Ein anderer Weg wäre, die Hundeschule zu besuchen. Ist sie in der Hundeschule? Die Trainer dort sollten eigentlich wissen, wie man sowas abstellt. Außerdem können sie dir sagen, was für ein Typ dein Hund ist. Denn du musst ja einen Unterschied machen, zwischen sensiblen Hunden und dominaten, etc. machen. Je nachdem, wie dein Hund drauf ist, muss er ja anders bestraft werden.
Ich hoffe, ich konnte dir irgendwie helfen.
Lg Spatzls Schwester;)
 
I

Ivy

Registriert seit
20.01.2009
Beiträge
633
Reaktionen
0
Darf ich zum Verständnis fragen: Akos ist dein Hund? Und deine Mutter kommt zu dir zu Besuch? Macht er das nur mit deiner Mutter?
 
Nikita.

Nikita.

Registriert seit
13.04.2012
Beiträge
2.304
Reaktionen
0
Mütter und Hund sind so eine Sache. Zumindest, wenn denen nicht der Hund gehört und sie sich nicht Hauptsächlich um ihn kümmern und ihn auslasten. Bei mir ist es auch so. Ruphy ist mein Hund und hört auf mich. Wenn aber Mama da ist, nutzt er das schamlos aus. Er braucht sie nur lieb angucken und er bekommt was er will. Bekommt Leckerchen einfach so, also nicht als belohnung. Wird von ihr auch an falschen Stellen bestätigt, hat nicht viel Respekt und steht ganz klar unter ihr in der Rangfolge. Er wird auch nicht, als Hund behandelt, sondern wie ein kleines Baby betüddelt. Das weiß er und findet es toll. Ich weiß ja nicht wie es bei Akos und deiner Mutter aussieht. Ist es auch so? Ich würde mich an deiner Stelle mal mit deiner Mutter zusammen setzen und für Akos klare Regeln aufstellen, was er bei Mama darf und was nicht. Damit Sie über ihn steht und er Respekt vor ihr hat. Ein bisschen unterordnungstrainig würde da bei den beiden bestimmt nicht schaden. :angel:
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.921
Reaktionen
21
Huhu,

Ja, Akos ist mein Hund. Meine Mutter wohnt in Wien und ich schlafe manchmal bei ihr. Bisher hat er es nur bei Mutter gemacht, wenn andere Personen ihn mit "Back off" wegschicken, verkrümmelt er sich großteils auch sofort - nur bei Mutter ist er bisher so penetrant.
Da sie selbst keine Erfahrung mit Hunden hat, arbeite ich seit 2 Jahren mit ihr daran, wie sich ihm gegenüber verhalten soll - aber weder das eine noch das andere funktioniert.

Durch haben wir schon:

- Ignorieren
- Knie heben und körperlich abwehren
- Verbal zurück schicken
- Auf seinen Platz verweisen
- Türe zu machen
- Kontakt mit Mutter nur auf meine Zustimmung hin
- Sofortiges Unterbrechen jedweder Aktion, wenn er zu aufdringlich wird


Vor ein paar Wochen gingen wir zu dritt gemeinsam außer Haus, ich mit ihm auf die Hundezone und sie weiter zur Ubahn. Ich mache bei der Verabschiedung bewusst keine große Sache. Ich nicke ihr kurz zu, sage etwas und gehe, während Mutter sich einfach entfernt und ich mit Akos die Hundezone betrete.
Damals jedoch ist er nach 5 Minuten des Schnupperns einfach aus der Hundezone raus, über die Strasse zur Tankstelle und dort zu einem silbernen Auto, da er es mit dem Auto meiner Mutter verwechselt hat :eusa_doh: und suchte sie.

Und langsam nervt es mich nur noch. Sobald Mutter beim Sitzen teilweise nur zuckt...reißt er aus dem Tiefschlaf hoch und ist sofort auf 180.

Unterordnungstraining von Seiten der Mutter ist leider nur bedingt möglich. Sie meint ich quäle den Hund schon, wenn er 5 Mal "down", "auf", "down", "auf" machen muss. Wenn ich ihm nur auf Kommando erlaube, das Futter in der Schüssel zu fressen und er vorher 2 Minuten davor sitzen muss, empfindet sie das schon als "Frechheit" dem Hund gegenüber.

Die Regeln die ich aufstelle, kennt sie ja - nur setzt sie sie nicht durch, weil sie sich nicht traut :/ Ich sage ihr 5 Mal: knuff ihn fest...knuff ihn fest...tut sie es? nein, sie läß sich von ihm beinahe umwerfen.
 
blackdobermann

blackdobermann

Registriert seit
04.09.2009
Beiträge
7.380
Reaktionen
6
Dein Ziel ist es, dass er sich ruhiger verhält, im Beisein deiner Mutter.
Ich denke mir, dass du vlt Etappenweise vorgehen muss. Nicht erwarten, dass er sich einfach ruhig wo hinlegt.
Erstes Ziel vlt, dass nicht anspringen.

Ich stelle es mir so vor, dass deine Mutter reinkommt, oder ihr wie auch immer, er hochspringt, ihr versucht ihn runterzuholen, er wird weiter ignoriert weil er fiebst, auch wenn er dabei liegt ect.

Ich würde es mal versuchen, dass er wenn er nicht deine Mutter anspringt, er gelobt wird. Von ihr natürlich...
Sie kann sich ja zu ihm runterhocken und sich küssen lassen oder so.
Er soll einfach Aufmerksamkeit bekommen, wenn er was richtig gemacht hat.

Jedes klitzekleine gewünschte Verhalten mit Aufmerksamkeit belohnen. Oder wurde dies schon versucht?

Zum hinterherrennen. Was wenn sie ihn an die Leine hält, und jede Minute einfach aufsteht durch alle Räume geht und sich dann mit ihm wieder hinsetzt? Und das zackigzackig, sobald er wieder liegt, steht sie mit ihm auf und ab durch die Wohnung. Ich kann mir vorstellen, dass es viel Streß für ihn sein wird, aber das macht auch müde.


Naja, wenn die Ideen doof sind, einfach ignorieren :uups:
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.921
Reaktionen
21
Was wenn sie ihn an die Leine hält, und jede Minute einfach aufsteht durch alle Räume geht und sich dann mit ihm wieder hinsetzt?
Huhu,

Danke für deinen Beitrag, ich werds kommende Woche mal ausprobieren. Die Idee mit der Leine hatte ich auch schon, jedoch wird da konditionsmäßig meine Mutter früher schlappe machen. Er freut sich, das sie was mit ihm unternimmt und würde ihr so wahrscheinlich freudig den ganzen Tag nachrennen.
Ich bin kommende Woche wieder öfters in Wien und werde versuchen, dabei ein Video zu machen, vielleicht hilft das weiter.
 
Wyssky

Wyssky

Registriert seit
22.06.2012
Beiträge
51
Reaktionen
0
Das Omasyndrom :mrgreen:

Schon mal NERVEN in Betracht gezogen?

Ist zwar Anfangs anstrengend aber immer sehr effektiv.

Mutter steht auf, Hund folgt. Lass sie einfach irgendwo hingehen, sich dann irgendwo hinsetzen und sobald der Hund dort zur Ruhe kommt od. aufdringlich wird steht sie wieder auf und geht woanders hin.
Je nachdem wie ausdauernd dein Hund ist wird er es irgendwann leid werden ständig "ziellos" umherzulaufen. Allerdings ist es sehr wichtig das dem Hund in der Zeit wirklich NULL Aufmerksamkeit geschenkt wird, sonst hat dieses umhergelaufe ja wieder ein Ziel.
 
E

EsthersHerrchen

Registriert seit
15.01.2011
Beiträge
57
Reaktionen
0
Hi,

für mich klingt das erst mal nach hüteverhalten, gepaart mit leichten korrekturen. (anspringen, weg versperren.) Ich würde da ggf es auch erst mal mit einer sprühflasche versuchen. (Die von Active O2 sind da echt toll.) Hier solltest du aber drauf achten das verhalten direkt im Ansatz zu sanktionieren, also schon wenn er sich zum sprung bereit macht, oder aufsteht um deiner Mutter zu folgen.
Ideal wäre es wenn deine Mutter das macht, aber das ist vom timing her schon anspruchsvoll. Zudem könntet ihr versuchen ob er denn mit deiner Mutter ein paar gehorsamsübungen macht. Sitz, Platz, usw gegen Futter... Dann könntest du versuchen ihm zu zeigen das er über positives verhalten aufmerksamkeit und Futter bekommt.
 
Winchester

Winchester

Registriert seit
29.12.2010
Beiträge
821
Reaktionen
0
Ich bin ja derzeit in einem Wolfshundrudel unterwegs und total begeistert vondem Umgang der Hunde untereinander.
Gelernt habe ich gerade was sowas angeht schon viel.
Deine Mutter muss deutlich(er) werden. Es gibt einfach Hunde, die lassen sich nciht wegschicken, weil die "Verwarnungsampel" nur auf Gelb, jedoch nie auf Rot springt. Will sagen, wenn der Hund zwar angemacht wird, aber nie weiter gegangen wird, denkt er sich nur "naja, schreien ist ja nicht schlimm".

Die Leithündin des Rudels, versucht jeden zu züchtigen, einfach um zu zeigen, dass sie's halt kann. Das geht nur zu unterbinden, wenn sie in ihre Schranken gewiesen wird.

Drück Akos am Hals runter und werde einfach deutlich. Bzw. deine Mutter sollte dies tun. Erst versuchen wegzuschicken und wenn er nicht reagiert auf ihn zu gehen, runter drücken und "back off" wiederholen. Dann sofort weggehen.

Genauso machen es die Wolfshunde im Rudel. Da wird nicht gebissen oder so, sondern mit offenem Maul runter gedrückt und geknurrt, dann weggegangen. Damit haben sioe nur gesagt "Hey, das passt mir nicht, lass den scheiß"
 
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Hallo,
ich halte überhaupt nichts von Spritzpistolen und runterdrück Methoden. Daß Wölfe untereinander das ein oder andere vergleichbare machen ist eine Sache. Was im Mensch - Hund Rudel passiert nochmal eine andere....lauter werden? nee, der Hund ist nicht taub, er versteht nur nicht was ihr wollt. Wenn ein Chinese mit der lauter spricht oder eine Frage dir ins Gesicht brüllt verstehst du ihn dann besser?

Es ist nicht der Hund der bei euch etwas anders machen muss sondern ganz klar (und das ist immer so) der Mensch. Als erstes mal die Frage: Will deine Mutter das eigentlich auch ändern - oder sieht sie das verhalten des Hundes im Prinzip gar nicht so doof wie ihr an? Da , glaube ich, liegt nämlich der erste Große Schritt verborgen.
Wenn ich ein Verhaltensproblem mit den Hunden habe, stelle ich immer zuerst die Frage : warum glaubt der Hund dies oder das machen zu
a. wollen b. dürfen c. können?

mein Vorschlag wäre - so hart das für EUCH ist:
1. Deine Mutter muß mitmachen wollen - und alle anderen auch
2. Für deine Mutter existiert der Hund nicht mehr und zwar komplett
3. Handfütterung (draußen) durch dich -oder ein anderes Familienmitglied (ausser Mum), der Hund muß lernen daß er von z.B. dir abhängig ist. Im Haus gibt es nichts mehr - nada weil:
4. Gehorsamkeitstraining / Spiele draußen mit Futter als Belohnung

Wenn ihr das erstmal 3 Wochen durchzieht wird sich schon einiges ändern . Ja, das ist sicher anstrengender als Spritzpistole, physisches Unterwerfen oder anbrüllen.

Ganz liebe Grüße Suno
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.921
Reaktionen
21
Huhu,

Danke für die vielen Beiträge, ich hatte diese Woche Besuch und war daher gar nicht bzw. kaum hier anwesend, sorry. Puh, wo fange ich da am besten an? Viele Tipps habe ich selber schon ausprobiert (Futter, Runterdrücken und co.), ich unterbinde das auch immer im Ansatz - wenn ich dabei bin. Bin ich aber nicht immer, das ist das Thema. Wenn ich ihn leise anbrummeln, bleibt er artig liegen, was in meinen Augen ja auch völlig korrekt ist.

Wenn ich jetzt aber Raum wechsel, plötzlich in der Küche bin und Mutter verläßt das Zimmer, ist er zack auf den Beinen und gleich hinterher. Ich muss ständig "auf der Hut" sein und ein Auge drauf haben, da ich ganz genau weiß, das Mutter ihn nicht konsequent wegschickt. Wenn ich darauf achte, dann geht es auch....aber wehe, ich bin mal in einem anderen Zimmer oder den Mist runtertragen, da wird sie wieder verfolgt ohne Ende.

Ich hatte Anfang der Woche diesbezüglich ein Gespräch mit ihr, heraus kam: "Es ist dein Hund, du erziehst ihn." - Habe ihr naheglegt, das sie natürlich mitarbeiten muss, was sie auch versuchen will. Normale Kommandos wie "Sit" "Down" etc. werden von ihr schon angenommen und auch meistens gut ausgeführt - wenn ich dabei bin. Sobald ich aber nicht mehr dabei bin, tanzt Akos ihr auf der Nase herum.

Sie würde mit ihm nichtmal ne Runde Gassi um den Block gehen, wenn es sein müsste.

Sorry wenn der Text grad etwas kurz geraten ist, ich schreibe nachher oder morgen mehr dazu. Bin am MI in Wien, da versuche ich das mal zu filmen.

LG

runter drücken und "back off" wiederholen. Dann sofort weggehen.
Sorry fürs edit...das hatten wir letztens. Sie geht so auf ihn zu, richtig wütend und alles - wie ich es seit Jahren nicht mehr von ihr erlebt habe - , er steht einfach nur da, die Ohren aufgestellt, wedelt leicht mit dem Schwanz und schaut sie an. Sie dreht um, verläßt den Raum und er trottet ihr sofort wieder nach. Sie meinte dann zu mir: "Das packt sie nicht, wenn sie sich jedes Mal so verhalten bzw. noch strenger werden muss".
 
Flumina

Flumina

Registriert seit
01.07.2010
Beiträge
9.902
Reaktionen
2
Uff das is echt nicht leicht für dich und deine Mum. Wichtig ist hald egal wieviel du machst SIE muss es machen sonst bringt es nur bedingt was.

Ich sehe es so Akos nimmt deine Mutter nicht für voll und testet wie weit er gehen kann. Ich denke aber wenn sie es einmal geschafft hat und drannbleibt muss sie ihm nur einmal überdeutlich zeigen was sache ist. Danach heisst es drannbleiben sonst nutzt er das scharmlos aus und dann muss deine Mum noch schärfer werden
 
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Hallo,
hm ich weiß nicht vielleicht habt ihr ja meinen Beitrag nicht gelesen oder ich habe mich falsch ausgedrückt. "Schärfer" und "Strenger" werden muss die Mum und auch du nicht - überhaupt nicht. Sie muss nur konsequent mit dir zusammen daran arbeiten, dem Hund zu verdeutlichen was gewünscht ist und was nicht. Solange sie, wie du schreibst, keine rechte Lust oder kein echtes Einsehen dafür hat, wird sich nichts ändern.

Wieso steht der Hund z.b. auf und folgt ihr in die Küche?
Sicher nicht weil er beim Abwasch helfen will. Bestimmt fliegt da schon mal das ein oder andere Häppchen in sein Maul - voilà - dein Hund Hund ist nicht nervig - sondern schlicht und einfach klug.
"Wenn ich die Mum verfolge - bekomme ich eine leckere Belohnung"....was macht die Inkonsequenz deiner Mutter, der Hund denkt: "jetzt passiert das manchmal und nicht mehrt allzu regelmäßig mit dem Häppchen und manchmal gibt die Frau auch unangenehme laute Töne von sich - aber was nimmt Hund nicht alles für die Möglichkeit eines Häppchens in kauf"....

Desweiteren glaube ich heraus zu hören, daß dein Hund deine Mutter verfolgt, weil er sie kontrollieren möchte. Das ist eine Art Hüte-Kontrollverhalten. Im übrigen ein unglaublicher Stress für das Tier. Der findet es nämlich nicht wirklich toll, sondert glaubt dies sei seine Aufgabe und er kann kaum noch entspannen. Zu diesem Thema gibt es ganz viele tolle Beiträge hier im Forum.

und wie gesagt niemand muß runter gedrückt, angebrüllt oder einfach nur ignoriert (so einfach ist das nämlich nicht) werden.

Überlegt euch was ganz genau ihr von dem Tier wollt, denkt darüber nach wieso er das nicht oder anders macht. Und dann verändert euer Verhalten dort hin gehend.
Dafür ist die Ausschließliche Handfütterung von einem anderen Familienmitglied als deiner Mutter ( mama gibt dem Hund absolut NICHTS eine ganze weile lang) wichtig. Viel neue Beschäftigung draußen. Und deine Mum kann und darf den Hund knuddeln und bürsten und liebevoll besprechen - aber nur wenn und wo SIE es will.Schläppelt er hinterher - oder fordert ein - soll sie ihn aktiv , also bewußt ignorieren....und deine Mutter muss ihm von der selbstauferlegten Aufgabe des kontrollieren wollen entbinden. Dazu kann ich aber gleich sagen, daß das nicht so einfach ist und 100% mit Arbeit für deine Mum verbunden sein wird. Es ist nämlich anstrengend sich selbst zu ändern:)

Wenn du magst, ließ mal "die Alpha Lüge" - hier im Forum. Damit du verstehst was ich mit aktiv ignorieren und mit dem Hund arbeiten meine.

Ganz liebe Grüße
Suno
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.921
Reaktionen
21
huhu. sorry fuer die kurze antwort bin grad per handy on.habe versucht das er sich sein futtet bur erarbeitet seit dem 10ten ist er am fasten und verweigert alles. seufz.
 
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Hallo,
du meinst er frißt seit nunmehr 5 Tagen NICHTS?
das ist nicht gut, gar nicht gut. Du solltest umgehend zu einem TA gehen.
LG Suno
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.921
Reaktionen
21
Huhu er hat oefter mal Phasen wo er nichts frisst daher mache ich mir bisher keine Sorgen. Seit ich versuche ihn aus der Hand zu fuettern verweigert er es.
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.921
Reaktionen
21
So, kurze Neuigkeiten: Mit Futter erarbeiten renne ich bei ihm gegen eine Wand. Da er eigentlich ja als Diensthund gedacht war, wurde er von Anfang an so erzogen, das er mit Futter nicht bestechlich ist, weshalb er mir jetzt natürlich auf stur schaltet und seit ich versuche, ihn mit Futter zu belohnen, verweigert er jedes Futter. Zudem hat er manchmal Phasen, wo er für ein paar Tage sowieso nichts frisst.

Da ich gerade bei Mutter bin, konnte ich das Ganze ein wenig beobachten. Mutter versucht wirklich ihn beinhart zu ignorieren, dreht sich weg sobald er zu ihr stürmt und ignoriert ihn wirklich gut, was heute meines Erachtens auch wirklich gut geklappt hat. Er gibt dann nach ein paar Sekunden Ruhe und ich kann ihn auf den Platz schicken, ohne das ich lauter werden muss.
Er läßt sich dann auf "seinen" Teppich nieder und brummelt ein wenig.

Versuchsweise haben wir uns deshalb auf die andere Terrasse gesetzt und sie da: er winselt wieder ein paar Minuten lang, hört dann jedoch auf und bleibt (meistens) liegen. Ich habe Mutter die Tipps von dem Thread ausgedruckt, damit sie diese parat hat und sie gibt sich wirklich MÜhe, das sie auch konsequent und streng ist.
Heute lief es super, mal sehen wie es das nächste Mal läuft oder ob er ihr wieder auf der Nase herumtanzt ^^
 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.921
Reaktionen
21
Grüß euch,

Eine kurze Rückmeldung von uns: Das Nachrennen hakt manchmal zwar noch ein wenig, dafür ist der Grundgehorsamer gegenüber meiner Mutter deutlich angestiegen. Sie setzt ihn bei der Türe ab, geht zum Auto und er bleibt sitzen und starrt ihr hinterher. Normalerweise wäre er sofort zum Auto gefetzt und in den Kofferraum gesprungen...habe das gestern ein wenig beobachten können. Er sitzt da wie ne Eins und erst als sie nach ihm gerufen hat, ist er zu ihr.

Nur wenn er ganz aufdreht und sich voller Freude nicht mehr einkriegt, dann ist er erst nach dem dritten/vierten Zuruf für Kommandos empfänglich. Aber ansonsten läuft es sehr gut :)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Nachrennen - langsam nervt es wirklich

Nachrennen - langsam nervt es wirklich - Ähnliche Themen

  • Langsam am verzweifeln

    Langsam am verzweifeln: Hallo, Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich habe einen 6 monate alten bernasenner appenzeller Mischling. Ich weiß er ist noch jung und testet viel...
  • Hund knurrt meine Kinder an, weiß langsam nicht mehr weiter

    Hund knurrt meine Kinder an, weiß langsam nicht mehr weiter: Hallo ihr lieben Wir haben einen Neufundländer Rüden (gerade 3 Jahre) unkastriert. Haben ihn seit er 9 Wochen alt ist. Dann hab ich noch 2...
  • Hund läuft rückwärts an die Wand, legt sich langsam hin, hat seltsame Hinterbeinstellung

    Hund läuft rückwärts an die Wand, legt sich langsam hin, hat seltsame Hinterbeinstellung: Hallo Tierfreunde, ich bin noch echt neu hier im Forum deshalb ist es auch etwas schade dass ich gleich mit einer solchen Frage komme: ich...
  • Mein Hund 18Wochen kann schon alles, was ich wollte, so langsam gehen mir Tricks und Übungen aus

    Mein Hund 18Wochen kann schon alles, was ich wollte, so langsam gehen mir Tricks und Übungen aus: Hallo.....wollte mal fragen, ob es normal ist, dass Hunde so schnell lernen. :P Alles, was ich mir vorgenommen habe, kann er bereits. Ich weiss...
  • Der Hund wird langsam hinterhältig wenn man das so nennen kann

    Der Hund wird langsam hinterhältig wenn man das so nennen kann: Hallo Langsam denke ich das vor akira nichts mehr sicher ist... Ich erzähle euch mal von eben.... Wir waren heute einkaufen und ich stellte die...
  • Strategischer Punkt wird besetzt - Es nervt langsam nach Monaten

    Strategischer Punkt wird besetzt - Es nervt langsam nach Monaten: Hallo, So zu meinem "Problem". Akos hat die Angewohnheit, das er sich, wenn er im Garten ist, von aussen ständig gegen die Eingangstür legt...
  • Anhänglichkeit langsam nervig - was tun?

    Anhänglichkeit langsam nervig - was tun?: Huhu zusammen Ich habe mal wieder ein kleines Problem mit Face. Seit wenigen Tagen kann ich keinen Schritt mehr machen, ohne das sie nicht an...
  • Mein hund bellt nur noch es macht langsam keinen spaß mehr :(

    Mein hund bellt nur noch es macht langsam keinen spaß mehr :(: :?Hallo ich war gerade mit meinen hund gassy. ja alles schön und gut:Daberrrr immer wenn uns ein hund entgegen kommt, dann bellt mein...
  • Welpen langsam beibringen alleine zu bleiben?

    Welpen langsam beibringen alleine zu bleiben?: Hallo.. also meine Frage steht da oben ja, ich möchte meinen Welpen langsam beibringen auch mal ein wenig alleine zu bleiben. Ich nehme sie immer...
  • Ich weiß langsam nicht mehr weiter:(

    Ich weiß langsam nicht mehr weiter:(: Hi, ich weiß langsam nicht mehr was ich noch machen soll:( Also zu meinem Problem, ich habe einen 8 Monate jungen Aussie der meiner Meinung nach...
  • langsam weiß ich auch nicht weiter - Stubenreinheit

    langsam weiß ich auch nicht weiter - Stubenreinheit: Es geht hierbei nicht um die generelle Stubenreinheit bei Nala (10 Wochen) sondern einfach nur um das Problem, dass sie andauernd in ihr Körbchen...
  • Langsam bin ich doch genervt..

    Langsam bin ich doch genervt..: Hallo zusammen! Also ich habe wiiiirrklich viel viel Geduld mit unserem kleinen Problemhund Paul (knapp 6Monate) und dachte, ich könnte auf ihn...
  • ich komme langsam an meine grenzen.....emma bellt und bellt.....

    ich komme langsam an meine grenzen.....emma bellt und bellt.....: hallo ihr lieben....hier nochmal eine kurzbeschreibeung zu emma....11monate, habe sie seit ca 8wochen..sie kommt aus einer scheune wo 50 hunde...
  • So langsam verzweifle ich...

    So langsam verzweifle ich...: Hallo! Also, ich habe einen Golden Retriever, Comet, er ist jetzt 13Monate alt. Bin mit ihm von Anfang an zur Welpenschule gegangen, aber konnte...
  • Merlin nervt mich nur noch!

    Merlin nervt mich nur noch!: Hallo! Wie einige bestimmt wissen, haben wir drei Hunde. Und einer von denen nervt mich nur noch! Merlin ist etwa 6 Jahre alt, männlich und ein...
  • Das Leineziehen nervt mich total...

    Das Leineziehen nervt mich total...: Hallo ihr Lieben! Meine 14 Monate alte Labbi- Hündin Kara zieht beim Gassi gehen hammermäßig an der Leine. Wir haben es schon mit Richtungswechsel...
  • Er nervt einfach...

    Er nervt einfach...: Hallo, ein Bekannter hat einen weißen Schäferhund-Rüden. Das Alter kann ich jetzt nicht auf Anhieb sagen, aber eines weiß ich genau: Der Hund ist...
  • Das Jaulen nervt , was tun ?????

    Das Jaulen nervt , was tun ?????: Hallo ! Ich habe vor einer Woche einen 8 Wochen alten Cocker Spaniel bekommen ! Ich bekomme zur zeit mit das mein Hund jault oder spielt , halber...
  • Ähnliche Themen
  • Langsam am verzweifeln

    Langsam am verzweifeln: Hallo, Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich habe einen 6 monate alten bernasenner appenzeller Mischling. Ich weiß er ist noch jung und testet viel...
  • Hund knurrt meine Kinder an, weiß langsam nicht mehr weiter

    Hund knurrt meine Kinder an, weiß langsam nicht mehr weiter: Hallo ihr lieben Wir haben einen Neufundländer Rüden (gerade 3 Jahre) unkastriert. Haben ihn seit er 9 Wochen alt ist. Dann hab ich noch 2...
  • Hund läuft rückwärts an die Wand, legt sich langsam hin, hat seltsame Hinterbeinstellung

    Hund läuft rückwärts an die Wand, legt sich langsam hin, hat seltsame Hinterbeinstellung: Hallo Tierfreunde, ich bin noch echt neu hier im Forum deshalb ist es auch etwas schade dass ich gleich mit einer solchen Frage komme: ich...
  • Mein Hund 18Wochen kann schon alles, was ich wollte, so langsam gehen mir Tricks und Übungen aus

    Mein Hund 18Wochen kann schon alles, was ich wollte, so langsam gehen mir Tricks und Übungen aus: Hallo.....wollte mal fragen, ob es normal ist, dass Hunde so schnell lernen. :P Alles, was ich mir vorgenommen habe, kann er bereits. Ich weiss...
  • Der Hund wird langsam hinterhältig wenn man das so nennen kann

    Der Hund wird langsam hinterhältig wenn man das so nennen kann: Hallo Langsam denke ich das vor akira nichts mehr sicher ist... Ich erzähle euch mal von eben.... Wir waren heute einkaufen und ich stellte die...
  • Strategischer Punkt wird besetzt - Es nervt langsam nach Monaten

    Strategischer Punkt wird besetzt - Es nervt langsam nach Monaten: Hallo, So zu meinem "Problem". Akos hat die Angewohnheit, das er sich, wenn er im Garten ist, von aussen ständig gegen die Eingangstür legt...
  • Anhänglichkeit langsam nervig - was tun?

    Anhänglichkeit langsam nervig - was tun?: Huhu zusammen Ich habe mal wieder ein kleines Problem mit Face. Seit wenigen Tagen kann ich keinen Schritt mehr machen, ohne das sie nicht an...
  • Mein hund bellt nur noch es macht langsam keinen spaß mehr :(

    Mein hund bellt nur noch es macht langsam keinen spaß mehr :(: :?Hallo ich war gerade mit meinen hund gassy. ja alles schön und gut:Daberrrr immer wenn uns ein hund entgegen kommt, dann bellt mein...
  • Welpen langsam beibringen alleine zu bleiben?

    Welpen langsam beibringen alleine zu bleiben?: Hallo.. also meine Frage steht da oben ja, ich möchte meinen Welpen langsam beibringen auch mal ein wenig alleine zu bleiben. Ich nehme sie immer...
  • Ich weiß langsam nicht mehr weiter:(

    Ich weiß langsam nicht mehr weiter:(: Hi, ich weiß langsam nicht mehr was ich noch machen soll:( Also zu meinem Problem, ich habe einen 8 Monate jungen Aussie der meiner Meinung nach...
  • langsam weiß ich auch nicht weiter - Stubenreinheit

    langsam weiß ich auch nicht weiter - Stubenreinheit: Es geht hierbei nicht um die generelle Stubenreinheit bei Nala (10 Wochen) sondern einfach nur um das Problem, dass sie andauernd in ihr Körbchen...
  • Langsam bin ich doch genervt..

    Langsam bin ich doch genervt..: Hallo zusammen! Also ich habe wiiiirrklich viel viel Geduld mit unserem kleinen Problemhund Paul (knapp 6Monate) und dachte, ich könnte auf ihn...
  • ich komme langsam an meine grenzen.....emma bellt und bellt.....

    ich komme langsam an meine grenzen.....emma bellt und bellt.....: hallo ihr lieben....hier nochmal eine kurzbeschreibeung zu emma....11monate, habe sie seit ca 8wochen..sie kommt aus einer scheune wo 50 hunde...
  • So langsam verzweifle ich...

    So langsam verzweifle ich...: Hallo! Also, ich habe einen Golden Retriever, Comet, er ist jetzt 13Monate alt. Bin mit ihm von Anfang an zur Welpenschule gegangen, aber konnte...
  • Merlin nervt mich nur noch!

    Merlin nervt mich nur noch!: Hallo! Wie einige bestimmt wissen, haben wir drei Hunde. Und einer von denen nervt mich nur noch! Merlin ist etwa 6 Jahre alt, männlich und ein...
  • Das Leineziehen nervt mich total...

    Das Leineziehen nervt mich total...: Hallo ihr Lieben! Meine 14 Monate alte Labbi- Hündin Kara zieht beim Gassi gehen hammermäßig an der Leine. Wir haben es schon mit Richtungswechsel...
  • Er nervt einfach...

    Er nervt einfach...: Hallo, ein Bekannter hat einen weißen Schäferhund-Rüden. Das Alter kann ich jetzt nicht auf Anhieb sagen, aber eines weiß ich genau: Der Hund ist...
  • Das Jaulen nervt , was tun ?????

    Das Jaulen nervt , was tun ?????: Hallo ! Ich habe vor einer Woche einen 8 Wochen alten Cocker Spaniel bekommen ! Ich bekomme zur zeit mit das mein Hund jault oder spielt , halber...