aggressives Verhalten den Artgenossen gegenüber

Diskutiere aggressives Verhalten den Artgenossen gegenüber im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo Zusammen, es gibt bestimmt eine Menge Themen, die das gleiche hier beschreiben, ich finde mich/uns aber nirgends so richtig wieder und...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
S

sira1996

Registriert seit
04.08.2012
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo Zusammen,

es gibt bestimmt eine Menge Themen, die das gleiche hier beschreiben, ich finde mich/uns aber nirgends so richtig wieder und möchte hiermit mein Problem darstellen in der Hoffnung einige gute Tipps von Euch zu erhalten ....

Ich habe einen Altdeutschen Schäferhund (2 Jahre und hört auf den Namen Milo) der 1. stark an der Leine zieht, und 2. jeden Artgenossen aggresiv anbellt!
allerdings ist es so, dass wenn Er es schafft sich ein
wenig zu beherschen mit den anderen Hunden spielen will. Milo hat nur "seine" eigene Art dem gegenüber dies mitzuteilen.
Milo ist kastriert ( fast 1 Jahr) und sonst im Kreise der Familie ( meine Frau und meine beiden Jungs) "Lammfromm"!
Zu Hause hört Er auf´s Wort und wir können uns absolut auf Ihn verlassen. Alleine bleiben ist kein Thema - Er legt sich hin und pennt!
In der Hundeschule, die wir seit 1 1/4 Jahr besuchen ist Er auch nicht auffällig, mit allen anderen Hunden der Gruppe versteht Er sich prima.

Jetzt waren wir im Urlaub - zum ersten mal mit Hund - und es war der reinste Horror ....

Milo hat so an der Leine gezogen das mir die Hände weh taten, beim gehen fing Er an zu jammern und wenn dann noch ein anderer Hund auftauchte konnte man meinen wir hätten eine Bestie an der Leine!
Wir lieben unseren Hund, aber noch so einen Urlaub wollen wir nicht erleben ...

Wie bekomme ich diese "aggresivität" in den Griff und wie kann ich Ihm zeigen das eigentlich ICH den Weg und das Tempo vorgeben will ?
Bei Ihm bekannten Strecken hält sich das Leineziehen auch in Grenzen!

Also, ich habe schon einiges Gelesen, mich mit verschiedenen "Trainern" unterhalten habe aber noch nicht den richtigen Dreh erhalten.
Vielleicht habt Ihr noch eine Idee ....

Danke im Voraus

sira1996:p:mrgreen::?:
 
05.08.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
cherry-lein

cherry-lein

Registriert seit
31.03.2012
Beiträge
2.782
Reaktionen
83
Hey
Wir haben das Leineziehen bei Charlie durch Leckerlies in den Griff bekommen. Du musst versuchen so interessant wie möglich zu sein und dabei anfangs immer mit was leckerem auf dich aufmerksam machen. Wenn er dann von sich aus bei Fuß geht, nennst du ein Komando (z.B. Fuß) und belohnst und lobst ihn. So versteht er was "Fuß" bedeutet. Man kann das auch gut mit einem Clicker trainieren (einfach bei der Suchfunktion mal suchen). Das Aggressionsproblem würde ich mit einem erfahrenen Trainer angehen. Man muss erst mal rausfinden warum er aggressiv reagiert (Angst, übermaßiger Hütetrieb etc) und dann kann man daran arbeiten. Frag am besten bei euch in der Hundeschule oder beim Tierarzt mal nach einem Trainer der auf Problemhunde spezialisiert ist, die erkennen meist am ehsten das wahre Problem. Bei unserer Hündin haben wir damals das Aggressionsproblem mit Intensivtraining sehr gut in den Griff bekommen, das erfordert zwar echt viel, viel Zeit aber am Ende wird es sich lohnen. Viel Glück bei eurem Training ;)
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Hallo und willkommen hier :D.

Hier ist schon mal ein paar Themen, wo du dich ein bisschen einlesen kannst (manche sind schon älter und geschlossen, die Tipps gelten aber sicher immer noch ;)):
https://www.tierforum.de/t131340-wer-hat-leinenaggression-des-eigenen-hundes-in-den-griff-gekommen.html
https://www.tierforum.de/t104355-aggresion-an-der-leine.html
https://www.tierforum.de/t154162-ziehen-wie-abgewoehnen.html
https://www.tierforum.de/t116771-ziehen-an-der-leine.html

Beim Ziehen an der Leine kommt es grundsätzlich darauf an, dass du es nicht zulässt, d.h. dem Hund den Weg versperrst, die Richtung wechselst, stehen bleibst o.ä.. Es darf dem Hund nicht möglich sein, mit Zug auf der Leine weiter in die Richtung zu kommen, in die er möchte. Bei mir hat es auch ganz gut geklappt, dazu zusätzlich das Kommando "langsam" einzuführen. Wenn er gezogen hat habe ich die Spannung auf der Leine erhöht (ohne Ruck, einfach nur Zug) und das Kommando gegeben. Wenn er langsamer wurde (musste er ja zwangsläufig) gab es natürlich ein überschwängliches Lob ;).

Es kann auch helfen, immer mal wieder ein paar Meter Fuß zu gehen, damit der Hund sich auf dich konzentrieren muss. Meiner wird dadurch entspannter und aufmerksamer und achtet dann auch eher darauf, ob er mal in die Leine läuft.
Zieht er denn zu bestimmten Sachen hin - also hat er ein Ziel - oder zieht er einfach nur, um vorwärts zu kommen?

Zur Aggression gegenüber Artgenossen:
Macht er es bei allen Hunden?
Macht er es auf allen Wegen, zu jeder Tageszeit usw.?
Wie ist seine Körpersprache (Rute, Ohren, Kopf, Körperspannung, ...)?
Er versteht sich ohne Leine mit anderen Hunden?

Spontan würde ich bei einem Schäferhund in dem Alter auf Schutzinstinkt tippen. Zeigt er sonst Veranlagungen in der Richtung?
Was sagt denn dein Trainer in der Hundeschule zu den beiden Problemen?

Liebe Grüße
 
S

sira1996

Registriert seit
04.08.2012
Beiträge
2
Reaktionen
0
das mit den leckerchen haben wir schon durch mit mäßigem Erfolg!
Richtungswechsel und stehenbleiben bis der Raudi sich wieder bei mir eingefunden hat erproben wir "wieder" aktuell - mit
mehr Erfolg!!!

Wie schon zu Anfang geschrieben, auf Strecken die Er kennt macht Er sich ganz prima.....

... tja bis, bis ein anderer Hund auftaucht!

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Zur Aggression gegenüber Artgenossen:
Macht er es bei allen Hunden? Leider ja, egal wie groß oder ob der andere spielen will ....
Macht er es auf allen Wegen, zu jeder Tageszeit usw.? Selbstverständlich .....
Wie ist seine Körpersprache (Rute, Ohren, Kopf, Körperspannung, ...)? Ohren und Rute sind steil aufgestellt, Er bekommt einen riesigen Kamm und ist stramm in der Leine mit voller Körperspannung.
Er versteht sich ohne Leine mit anderen Hunden? meine Schwägerin hat einen Australien (4 Monate alt) mit dem kann er ganz toll spielen. Macht er auch mit Hunden die er kennt! Da ist das alles kein Problem. Im Ort haben wir noch einen Schäferhundmischling, ca. seine Größe, mit dem spielt er auch sehr gerne ....

Nur bei Ihm unbekannten Hunden, die man halt meistens beim spazieren gehen trifft, spinnt er halt.


 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Der von Sunna verlinkte Thread dürfte für dich sehr interessant sein.
Meist ist das so eine Art Teufelskreis: Der Hund hat Schutztrieb und reagiert ein paar mal mäßig bei Kontakt mit anderen Hunden. Man selbst ist dann jedes mal angespannt, wenn ein anderer Hund kommt, weil man schon mit einer Reaktion des eigenen Hundes rechnet. Der Hund merkt die Anspannung und sein Schutztrieb meldet sich, also reagiert er das nächste Mal heftiger, weil er denkt, von dem anderen Hund geht eine Gefahr aus. Du wirst (unbewusst) noch verkrampfter und der Hund steiger sich noch mehr rein. So geht das immer weiter.

Das mag jetzt simpel klingen, aber atme durch, wenn euch ein Hund entgegen kommt. Entspann dich, bleib locker, nimm die Leine so kurz, dass er nicht ran kommt, aber nicht so kurz, dass es nach "Panik" aussieht, sozusagen "entspannt kurz halten". Schau den anderen Hund nicht an, reagier auch nicht auf deinen, lauf einfach zügig vorbei und lob deinen, sobald er ruhig ist.
Du musst die Situation für ihn entschärfen und ihm zeigen, dass von dem anderen Hund keine Gefahr ausgeht. Das klappt am besten, wenn du ruhig bleibst und die "Gefahr" ignorierst.
Jede Reaktion könnte dein Hund als Bestätigung seines Verhaltens auffassen, darum ist es manchmal besser, einfach "nichts" zu tun.

Liebe Grüße
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

aggressives Verhalten den Artgenossen gegenüber

aggressives Verhalten den Artgenossen gegenüber - Ähnliche Themen

  • Mein Hund verhält sich aggressiv gegenüber anderen Hunden

    Mein Hund verhält sich aggressiv gegenüber anderen Hunden: Hallo! Mein Hund heißt Lemmy und ist ein kastriertrer 6-jähriger Jack-Russel/Parson Mix. Wir haben ihn jetzt seit 4 Jahren, wobei er halb bei uns...
  • 5 Monate alter Welpe verhält sich aggressiv mir gegenüber

    5 Monate alter Welpe verhält sich aggressiv mir gegenüber: Hallo, Seit Dezember habe ich einen Australien sheppard Welpen. er ist wirklich klug, war nach paar Tagen stubenrein und konnte auch schnell...
  • Hündin verhält sich aggressiv gegenüber anderen Hunden

    Hündin verhält sich aggressiv gegenüber anderen Hunden: Hallo Ich habe eine Frage. Und zwar geht es um meine Bernhardinerhündin. Sie hatte nun die 3. Läufigkeit und ich konnte nun beobachten, dass sie...
  • Verhalten bei aggressivem Hund - Treffen beim Spaziergang

    Verhalten bei aggressivem Hund - Treffen beim Spaziergang: Also, die üblichen Gassigänger bei uns zuhause kennen sich natürlich vom Sehen, und 95 Prozent aller Hunde laufen frei und verstehen sich auch...
  • Welpe legt aggressives Verhalten an den Tag!!

    Welpe legt aggressives Verhalten an den Tag!!: Hallo ihr lieben, Entschuldigt meinte Welpe legt aggressives Verhalten an den Tag! Habe meinen Welpen jetzt knapp 1 Woche!! Mir fällt auf das er...
  • Welpe legt aggressives Verhalten an den Tag!! - Ähnliche Themen

  • Mein Hund verhält sich aggressiv gegenüber anderen Hunden

    Mein Hund verhält sich aggressiv gegenüber anderen Hunden: Hallo! Mein Hund heißt Lemmy und ist ein kastriertrer 6-jähriger Jack-Russel/Parson Mix. Wir haben ihn jetzt seit 4 Jahren, wobei er halb bei uns...
  • 5 Monate alter Welpe verhält sich aggressiv mir gegenüber

    5 Monate alter Welpe verhält sich aggressiv mir gegenüber: Hallo, Seit Dezember habe ich einen Australien sheppard Welpen. er ist wirklich klug, war nach paar Tagen stubenrein und konnte auch schnell...
  • Hündin verhält sich aggressiv gegenüber anderen Hunden

    Hündin verhält sich aggressiv gegenüber anderen Hunden: Hallo Ich habe eine Frage. Und zwar geht es um meine Bernhardinerhündin. Sie hatte nun die 3. Läufigkeit und ich konnte nun beobachten, dass sie...
  • Verhalten bei aggressivem Hund - Treffen beim Spaziergang

    Verhalten bei aggressivem Hund - Treffen beim Spaziergang: Also, die üblichen Gassigänger bei uns zuhause kennen sich natürlich vom Sehen, und 95 Prozent aller Hunde laufen frei und verstehen sich auch...
  • Welpe legt aggressives Verhalten an den Tag!!

    Welpe legt aggressives Verhalten an den Tag!!: Hallo ihr lieben, Entschuldigt meinte Welpe legt aggressives Verhalten an den Tag! Habe meinen Welpen jetzt knapp 1 Woche!! Mir fällt auf das er...