Abnahme, nur wieso?

Diskutiere Abnahme, nur wieso? im Meerschweinchen Gesundheit Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Hallo, Freddy hat abgenommen. Erst dachte ich, es lag daran, dass Buffy neu eingezogen ist und sie & Gipsy sich eben gezofft haben. Er hat seit...
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.183
Reaktionen
16
Hallo,

Freddy hat abgenommen. Erst dachte ich, es lag daran, dass Buffy neu eingezogen ist und sie & Gipsy sich eben gezofft haben.

Er hat seit Januar immer mal wieder mit dem Gewicht geschwankt, zwischen 970 und 1070 g hatte er immer. In meinen Augen kein großer Unterschied.

Letzte Woche erschien er mir
komisch, aber ein paar Tage war er wieder normal.

Heute hab ich ihn mir mal wieder genauer angeschaut und rausgeholt, er hatte (vor dem Füttern) 890 g. Er sieht im hinteren Bereich (Po) auch dünn aus.
Sieht man auf dem Bild vll. etwas. Zumindest Gipsy (schwarz) hat über 1100 g und man sieht einen Unterschied. Bei Buffy weiß ich es nicht.
Anhang 127895 betrachten

Ich muss morgen eh mit Sunny zum Tierarzt und werde Freddy mitnehmen.

Was könnte es sein?

Mir ist aufgefallen, dass er eher lustlos ist, viel rumsitzt, er frisst aber, scheucht auch schon mal die Mädels weg und geht beim Füttern ziemlich schnell ans Trofu (Blüten, Saaten, aktuell "gesunde" Pellets, die ich geschenkt bekommen habe).

Ich habe Angst, dass er was schlimmeres hat... Noch ein Schweinchen dieses Jahr wär echt nicht toll... Er ist doch erst 4 1/2 Jahre alt...

Meine Mutter meinte, dass er vll. Speedy vermisst... Sie ist am 8.6. gestorben, Buffy am 13.7. eingezogen.

LG
 
07.08.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Birgit zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
5.264
Reaktionen
0
Du weisst eh wie es läuft.....TA Kontrolle mit allem drum und dran.
Zudem solltest du aber auch bedenken das es die magische Grenze von 4 Jahren nun mal gibt und in dem Alter sind sie nun mal deutlich in der 2. Lebenshälfte. :/
Vermissen mag schon ok sein bezüglich des lustlos rumsitzen, aber diese Abnahme ist schon ein deutliches Zeichen das was anderes nicht stimmt. Zwischen 970 und 1070 g Schwankung sind in meinen Augen durchaus eine Schwankung von 100 g. Das war da ja schon auffällig. Das heisst wenn er mal Höchstgewicht von 1070 g hatte dann hat er nun 200 g weniger, wenn ich richtig rechne und das ist heftig.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
7.927
Reaktionen
118
Ich würde auch auf jeden Fall schnellstmöglichst zum TA mit ihm, bevor er noch mehr Gewicht verliert. Weißt du in welchem Zeitraum er jetzt auf die 890 g runter ist? Je kürzer der Zeitraum ist in dem sie abnehmen, desto bedenklicher ist es meistens. Es kann natürlich auch einfach nur altersbedingt sein, meine Trixie hat vom 5.Lebensjahr an auch abgenommen, aber langsam das Gewicht, hat sich dann glaube ich so um die 850 g eingependelt, müsste ich aber nachschauen. Als sie mit 7 1/2 gestorben ist, war sie bei 800 g oder so.

Frisst er normal oder hat er besonders guten Appetit? Trinkt er mehr als vorher? Es kann ja auch an den Zähnen liegen oder an der Schilddrüse z.B. wie bei meiner Gipsy, die hatte auch erst Schwankungen im Gewicht und dann hat sie auf einmal ganz schön Gewicht verloren, war aber immer sehr gierig am fressen und hat auffallend viel getrunken. Sie hat eine Schilddrüsenüberfunktion, dass haben wir jetzt aber mit Medikamenten gut im Griff. Ihr geht es gut, ihr Gewicht schwankt aber zwischen 900 g und 980 g im Moment.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.183
Reaktionen
16
Er frisst normal, trinken ist schwierig... Ich seh die Schweinchen meist gar nicht trinken, aber in den Näpfen fehlt nach einem Tag nicht mehr als sonst.

Ich werde heute nachmittag zum Tierarzt, werde mal wegen der Schilddrüse fragen.
 
Chrissii89

Chrissii89

Registriert seit
07.05.2011
Beiträge
643
Reaktionen
0
Hoffe du hast nicht nur nach der Schilddrüse gefragt, denn das geht oft schief, wenn sich die Tierärzte nicht so auskennen.
Da muss man sich einigen bzw es anfordern, das Blut abgenommen wird und der T4- Wert bestimmt werden kann und auch der Fructosaminwert.

Ansonsten kann man noch Köttel sammeln und diese ins Labor geben.

Wie ist es denn gelaufen?
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.183
Reaktionen
16
Also, ich hab jetzt 1 1/2 Std. beim TA verbracht und zum Glück (?) war die neue TÄ da, beim TA wäre es sicher anders gegangen (eig. wäre ich froh, wenn der nicht mehr in der Praxis wäre, wenn ich ehrlich bin...).

Sie hat ihn komplett untersucht, Gewicht, auch die Lymphknoten abgetastet, Fieber gemessen usw.

Lymphknoten sind etwas größer/dicker
Hinterbeine etwas "nackt" (Probe wird eingeschickt)
Zähne normal (soweit man mit Futterresten unten sehen konnte)

Schilddrüse hab ich ehrlich gesagt vergessen... :uups: Aber sobald der Befund von dem Fell/Hautschuppen da ist, muss ich eh nochmal hin.

Er bekommt Baytril wegen den Lymphknoten.
Sie schließt auch nicht aus, auch wenn er sich bei den Mädels raushält, dass es von dem VG Stress kommen kann.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Hallo!

relativ häufig wäre auch eine Blasenentzündung, das würde jetzt auch zu den geschwollenen Lymphknoten passen. Die werdet ihr mit dem Baytril auch gleich los.

Es gibt bei Untersuchungen eine Sinnvolle Reihenfolge:

Erst abtasten, abhören, Zähne gucken, Fieber messen - das gehört zur normalen Grunduntersuchung dazu und kostet nichts extra.
danach Urin ausmassieren und da einen Teststreifen rein halten, das kostet nur ein paar Euro, und das Ergebnis sieht man sofort.

Dann eine Sammelkotprobe von drei Tagen gesammelt, ob es vielleicht Kokzidien sind (neue Schweinchen bringen sowas ja ab und zu mit...), die ist auch nicht teuer.

Erst wenn das alles nichts bringt, dann eine Blutprobe, Röntgenbilder etc., das wird dann schon so teurer von der Untersuchung her. Ist doch Irre, mal eben 50 Euro oder mehr für Laboruntersuchungen raus zu hauen, wenn man es eigentlich schon bei dem Urinteststreifen gesehen hätte.

Finde ich jetzt schon ganz schön viel Geld, für einen Verdacht auf eine Krankheit, die seltener vorkommt als so ne einfache Blasenentzündung oder Kokzidien. Man untersucht doch erst mal Richtung der wahrscheinlichen Ursachen, und macht dann erst mit den exotischeren krankheiten und teuren untersuchungen weiter.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
7.927
Reaktionen
118
Ich habe auch nicht gesagt, dass es die Schilddrüse ist, war ja nur ein Beispiel was es sein könnte, außerdem hat er ja die anderen Symptome dafür nicht, hatte ja geschrieben, dass meine Gipsy recht gierig gefressen hat und trotzdem abgenommen und vorallem auffällig viel getrunken hat.

Ich würde jetzt erstmal die ersten Untersuchungsergebnisse abwarten, bevor man da weiter spekuliert.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.183
Reaktionen
16
Die Laboruntersuchung ist wegen den etwas nackten Beinen. Er hatte ja schon mal einen Pilz oder warens Milben... Auf jeden Fall war er damals sehr struppig (war ja vor einer Woche, nur nicht ganz so extrem).

Die TÄ hat meiner Meinung nach alles untersucht, was du @Susanne, aufgeschrieben hast. Urin wurde jetzt nicht untersucht, sie hat aber gefragt, ob der Urin normal ist. Er hatte allerdings auch frisch in die Box (leider aufs Handtuch gemacht), da wäre wohl eh nichts gekommen.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Klar, wenn er schon etwas kahl ist macht ein Hautgeschabsel oder ein Abklatsch, dan man unterm Mikroskop anschaut immer Sinn, nur bei Pilz würde ich keine Kultur anlegen lassen - 90% aller Pilze sieht man unter Schwarzlicht leuchten, wozu dann eine teure und vor allem Langwierige Pilzkultur? Das dauert da sowieso 2-4 Wochen bis Pilze wachsen, das ist echt ewig lange.

Petra, das war auch keineswegs als Angriff gemeint, sondern einfach nur, dass es sinnvoller ist, zuerst billige Untersuchungen zu häufigen Krankheiten zu machen und danach erst teure Blutuntersuchungen für seltene Probleme. Man kann ja auch nicht immer an alles denken.
 
Chrissii89

Chrissii89

Registriert seit
07.05.2011
Beiträge
643
Reaktionen
0
@Susanne

Hast du dich mal in den verschiedenen Foren umgesehen?
SDÜ ist keineswegs eine seltene Krankheit, genauso wenig wie Diabetes.

Man kann zwar nicht an alles Denken, aber dafür nimmt man sich ja auch Zeit für das Tier ;)

Ich finds eigentlich sinnvoller, wenn gleich beim ersten Besuch auch ein Röntgenbild gemacht wird. Kommt drauf an, was für Symptome da sind (bei Lungengeschichten eh)
Warum soll man so oft zum Tierarzt wandern, was man eh schon muss. Da kann doch gleich das gröbste mitgemacht werden. Das dauert auch nicht die Welt.
Wegen jeder "Kleinigkeit" bzw Untersuchung finde ich etwas übertrieben.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
12.331
Reaktionen
0
Ich wohne nur 6km von einer super tollen Tierärztin weg, das macht es natürlich einfacher, aber ich weiß auch, dass die Fragestellerin Azubi ist. Da ist es jetzt einfach vom finanziellen her oft ein wenig enger, ob es da nun wirklich auf den bloßen Verdacht hin sinnvoll ist, gleich alles zu machen...

Noch dazu heißt Röntgenbild eben oft, dass eine Sedierung notwendig ist, wenn das Tier recht zappelig ist, und beim Blut abnehmen ist es schwer genug, eine Minimenge raus zu bekommen. Wenn man das vermeiden kann ist es schon besser.

Und Blasenentzündungen sind erheblich häufiger als Schilddrüsenprobleme - nur wird deswegen seltener in einem Forum nachgefragt, weil die Behandlung relativ problemlos ist. Ne Woche Baytril, und schon geht es wieder - warum sollte man sich deswegen groß in einem Forum umhören?
Wenn Du danach gehst, dann würdest Du auch meinen, dass Brustkrebs häufiger vorkommt als Erkältungen.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.183
Reaktionen
16
Naja, mit Baytril wird ja behandelt.

Mein TA ist 5 - 10 min zu Fuß weg, also was die "Anfahrtzeit" angeht, nicht wirklich tragisch.

Ich hoffe, dass das Baytril hilft und mal schauen, was bei der Probe rauskommt... Jetzt wo du es sagst, frag ich mich aber, wieso das nicht vor Ort gemacht wurde, oder die machen das vor Ort nicht... Als Er das letzte Mal das hatte, waren wir bei einem ganz anderen TA und da wurden bei Gipsy die Mikro-Untersuchung gemacht (sie hatte keinerlei Symthome, aber bei ihr hat man es dann gefunden)...
Off-Topic
Da fällt mir ein, das waren damals Grasmilben und alle Wutzen hatten es...
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.183
Reaktionen
16
Wir waren heute auch mit Blacky beim TA, er hat nur noch 810 g... :(

Wurde auf den Kopf gestellt und Röngten gemacht, auf einem Bild war ein weißer Punkt, der ein Tumor sein könnte, aber auf dem zweiten sah man ihn nicht mehr so gut. Leider an der Stelle von der Lunge... Evtl. ist es auch nur eine Verkalkung.

Wenn er weiter abnimmt, dann wird ein Blutbild und Ultraschall gemacht, bei Freddy auch.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
7.927
Reaktionen
118
Oh, tut mir leid, dass ihr immer noch nicht weiter gekommen seid mit der Diagnose. Drücke die Daumen, dass man die Ursache bald findet und auch gut behandelt werden kann.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.183
Reaktionen
16
Naja, die TÄ meinte, wir versuchens erstmal mit Päppeln, AB und Schmerzmittel. Außerdem müssen die Untersuchungen meine Eltern zahlen (Blacky und Freddy sind meiner Schwester) und ich muss erstmal fragen (wobei die sicher nicht nein sagen).

Sollte sich bis Samstag bzw. Montag/Dienstag (wenn er weiter abnimmt, trotz päppeln, am Samstag, ansonsten am Montag o. Dienstag) nichts zum Positiven ändern, gehts weiter mit den Untersuchungen. Montag hab ich nochmal nen Tag Urlaub und Dienstag bin ich nur Vormittags nicht da.

Bei Freddy steht halt noch die Pilzkultur von dem Fell bzw. der Haut aus.
 
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
5.264
Reaktionen
0
Das sind dann grob gerechnet 1/3 seines Körpergewichtes das er bisher verloren hat. Päppeln hält ihn zwar vll. am Leben aber im Grunde muss schnell was passieren denn mit jedem Tag baut er mehr ab. Wie engmaschig päppelst du? Mehr als 3 Std. Pause dürften es nicht sein, wenn ihr noch so lange mit weiteren Untersuchungen warten wollt.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
7.927
Reaktionen
118
Wollte ich auch schon fragen, womit wird gepäppelt, wieviel und in welchen Abständen? Bei mir hat dass eigentlich immer ganz gut geklappt, dass nicht mehr viel abgenommen wurde. Wie engmaschig und wieviel hängt halt auch davon ab, ob und wieviel das Meerschweinchen auch noch selbst frisst. Wenn eindeutig zu wenig bzw. gar nicht gefressen wurde, habe ich auch nachts gepäppelt, die Kanülen für die Nachtfütterungen, habe ich halt am Abend immer schon hergerichtet und dann die letzte Mahlzeit ca. 23.00 Uhr war, dann wieder 2/3.00 Uhr und 6.00 Uhr morgens und wo Gipsy wegen den Medikamenten bei ihrer Blasenentzündung gar nichts mehr fressen wollte, da habe ich auch nachts alle drei Stunden, also 23.00/2.00/5.00 Uhr.
 
Tompina

Tompina

Moderator
Registriert seit
03.09.2009
Beiträge
3.358
Reaktionen
54
Hallo,

also ich versuche mir jetzt mal einen Überblick zu verschaffen.

Freddy: nimmt ab, bekommt jetzt Baytril wegen der geschwollenen Lymphknoten, aber es wurde sonst keine Untersuchung gemacht? Oder doch?
Und ihn päppelst du wie oft? Mit wieviel ml pro Fütterung?
Frisst er denn deutlich weniger von alleine? Oder gar nicht mehr? Nimmt er weiter ab?
Wurden die Zähne RICHTIG kontrolliert? Mit Röntgenbild vom Kiefer?

Blacky: nimmt ab, bekommt momentan keine Medis, wurde aber komplett gecheckt, ja? Zähne auch?
Wie päppelst du ihn? Menge? Häufigkeit? Nimmt er weiter ab?
Was genau sah man denn wo auf dem Röntgenbild? In welchen Lagen wurde denn geröngt?
Und warum wurde nicht gleich ein Ultraschall gemacht, wenn schon der Verdacht auf einen Tumor besteht?
Kann man die Stelle vielleicht punktieren?

Wurde denn mal eine Sammelkotprobe untersucht? Von allen Schweinchen.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
13.183
Reaktionen
16
Also:

Freddy hat nicht mehr abgenommen, er hatte heute 10 g mehr als gestern (also 918 g), mal schauen wie es morgen aussieht. Er wird aktuell nicht zugefüttert. Er frisst von allein auch normal. Die Zähne wurden kontrolliert, aber nichts geröngt.
Laut meiner Schwester ist er auch agiler.

Blacky hat auch von gestern auf heute abgenommen, wird ab morgen gepäppelt (hatte meiner Schwester zwar für heute was hingestellt, aber so wirklich viel fehlt nicht... Muss ihr das nochmal eintrichtern.).
Er bekommt (hatte ich auch schon geschrieben): Schmerzmittel und Baytril
Die Röngtenbilder wurden von der Seite und von oben (bzw. er lag auf dem Rücken) gemacht.
Die TÄ hat gesagt, dass man als nächsten Schritt Ultraschall, Blutprobe, Kotprobe und Urinprobe macht. Sie hätte den Ultraschall sofort gemacht, aber ich wollte erstmal Rücksprache mit meinen Eltern halten und habe sie, als wir noch in der Praxis waren, nicht erreicht.
Punktieren? An der Lunge? Wo man eh kaum was sieht?!

Nunja, heute war ich den ganzen Tag weg, heute morgen mal kurz unten (weil Sunny braucht mal wieder Nystatin) und den Schweinchen Wiese gegeben. Heute Abend waren alle nicht mehr munter genug (bin seit 20 min zu Hause, ein Kollege hatte Polterabend...).
Mir ist heute Morgen aufgefallen, dass Blacky sehr langsam frisst. Aber seine Zähne wurden, soweit das mit Futter dazwischen ging, für gut befunden.

Ich stelle mir für morgen um 9 Uhr den Wecker und geh dann nochmal runter, beobachte beide und vorallem Blacky beim Fressen. Sollte es nicht anders sein, wie heute morgen, gehts dann um 10 Uhr zum TA. Freddy war vom Verhalten her normal, also nicht mehr ganz so träge.
 
Thema:

Abnahme, nur wieso?

Abnahme, nur wieso? - Ähnliche Themen

  • Wie lange ist Abnahme nach VG normal?

    Wie lange ist Abnahme nach VG normal?: Nachdem uns unsere Isis verlassen hatte, hatten wir uns entschlossen ein neues Mädel aufzunehmen. Dieses kleine Mädel stammt aus der gleichen...
  • Gewichtszu- und abnahme

    Gewichtszu- und abnahme: Ich wollte mal fragen ab wie viel Gramm Abnahme oder Zunahme bei einem Schweinchen man sich richtig Gedanken machen sollte. Das 100g abnahme in...
  • Wieso kratzen sich die Meeris immer noch?

    Wieso kratzen sich die Meeris immer noch?: Hallo, meine Meeris werden seit einigen Monaten von Juckreiz geplagt. Sie haben auch schon mehrere Male Ivomec, dann von einem anderen TA zwei...
  • Wieso kratzen sie sich?

    Wieso kratzen sie sich?: Hallo, meine Meeris hatten im Januar Milben (mit verkrusteten Stellen), wurden dann behandelt. Die Stellen gingen weg. Einige Wochen später fing...
  • Beiden Meerschies brechen die Zähne ab, wieso???

    Beiden Meerschies brechen die Zähne ab, wieso???: Hey ho! Ich habe scjon einen alten Thread gefunden gehabt, der war aber geschlossen daher mache ich nun einen eigenen auf. Meine Meerschweinen...
  • Beiden Meerschies brechen die Zähne ab, wieso??? - Ähnliche Themen

  • Wie lange ist Abnahme nach VG normal?

    Wie lange ist Abnahme nach VG normal?: Nachdem uns unsere Isis verlassen hatte, hatten wir uns entschlossen ein neues Mädel aufzunehmen. Dieses kleine Mädel stammt aus der gleichen...
  • Gewichtszu- und abnahme

    Gewichtszu- und abnahme: Ich wollte mal fragen ab wie viel Gramm Abnahme oder Zunahme bei einem Schweinchen man sich richtig Gedanken machen sollte. Das 100g abnahme in...
  • Wieso kratzen sich die Meeris immer noch?

    Wieso kratzen sich die Meeris immer noch?: Hallo, meine Meeris werden seit einigen Monaten von Juckreiz geplagt. Sie haben auch schon mehrere Male Ivomec, dann von einem anderen TA zwei...
  • Wieso kratzen sie sich?

    Wieso kratzen sie sich?: Hallo, meine Meeris hatten im Januar Milben (mit verkrusteten Stellen), wurden dann behandelt. Die Stellen gingen weg. Einige Wochen später fing...
  • Beiden Meerschies brechen die Zähne ab, wieso???

    Beiden Meerschies brechen die Zähne ab, wieso???: Hey ho! Ich habe scjon einen alten Thread gefunden gehabt, der war aber geschlossen daher mache ich nun einen eigenen auf. Meine Meerschweinen...