Zwei spätkastrierte Rammler nach Kastration sofort zusammensetzen?

Diskutiere Zwei spätkastrierte Rammler nach Kastration sofort zusammensetzen? im Kaninchen Vergesellschaftung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo, brauche nach längerer Zeit mal wieder Hilfe zum Thema Vergesellschaftung. Kurzinfo: Vor zwei Wochen ist unsere 8 1/2 Jahre alte...
B

*BigTierfreund*

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
67
Reaktionen
0
Hallo, brauche nach längerer Zeit mal wieder Hilfe zum Thema Vergesellschaftung.

Kurzinfo:

Vor zwei Wochen ist unsere 8 1/2 Jahre alte Kaninchendame verstorben. Zusammen lebte sie mit unserer anderen Kaninchendame ( kastriert!) und unserem kastrierten Kaninchenmann in einem Gehege. Jedenfalls bemerke ich in letzter Zeit, dass zumindestens das Männchen die verstorbene Kleine zu vermissen scheint und er mit der Dame, die mit ihm jetzt noch zusammenlebt zwar super klarkommt, dennoch sich nach einem einfühlsamen,
ruhigem Partnertier sehnt, denn das Weibchen ist manchmal ziemlich ruppig zu ihm. Habe mich mal auf die Suche nach einem Kaninchen gemacht, dass passen könnte und bin natürlich auf eine arme Kreatur gestoßen( die bisher alleine lebt, in einem handelsüblichen Kleintierkäfig)...doch das Problem ist, dass ich nicht nur ein Kaninchen gesehen habe, welches es besonders schlecht hat, sondern gleich zwei. Nun habe ich zwei Rammler gefunden, die ich gerne zu mir holen möchte(an Platz würde es nicht mangeln, deswegen ist es möglich auch zwei aufzunehmen). Beide sind nicht kastriert.. Grundvoraussetzung, dass ich alle vier zusammen setzten kann, ist ja die, dass ich beide Rammler noch kastrieren lassen muss. Doch jetzt ist meine Frage, ob ich nach der Kastration, nach 1- 2 Tagen Erholung, sofort die VG der 4 Kaninchen starten kann? Es ist auch so unter Zeitdruck, da die beiden Notfallkaninchen keine Außenhaltung kennen und ich gelesen habe, dass man ehemalige Wohnungskaninchen spätestens Ende August an draußen gewöhnen sollte, wegen des Winterfells..Und wenn ich jetzt noch Wochen warten muss ist es zu spät.
Jetzt ist halt die Frage, ob die Gefahr besteht, dass sich der Hormonhaushalt der beiden Rammler, die vor 1-2 Tagen noch "richtige Männer" waren noch nicht umgestellt hat, sodass blutige Kämpfe entstehen..? Schließlich sind beide ja spätkastriert worden. ( Sind beide ca 1,5 Jahre ). Mit meinem Weibchen von wegen decken, weil die Männchen auch 6 Wochen danach noch zeugungsfähig sind, ist ja kein Problem, da mein Weibchen ja ebenfalls kastriert ist.


Vielen Dank für eure Hilfe!
 
10.08.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Alexandra (Tierärztin) hat einen Ratgeber über Degus geschrieben. Sie erklärt in diesem Ratgeber, was die aufgeweckten Hörnchen brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
B

*BigTierfreund*

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
67
Reaktionen
0
Weiß niemand Rat?? :(
 
rabb

rabb

Registriert seit
23.02.2011
Beiträge
1.024
Reaktionen
0
Hallo
ich habe denen thread gar nicht gesehen...:uups:
Ich würd mal sagen, es kann gut gehen muss aber nicht... 1-2 Tage warten fänd ich allerdings was kurz. Warte lieber eine WOche. Nicht das bei der VG die nähte aufreißen...
Wie sind die 3 Männchen denn charakterlich? Wenn nicht alle 3 dominant sind, könnte ich mir schon vorstellen, dass es funktioniert. Man sollte ja auch davon ausgehen, dass die beiden Einzelkaninchen erstmal zemlich ängstlich gegenüber anderen sein werden. Richte dich vorsichtshalber mal auf eine längere VG ein.

Ich finds aber super, dass du die beiden armen näschen retten willst :) Und einen Versuch ist es ja immer wert :)

Halt uns auf dem Laufenden
 
Lümmelhase:D

Lümmelhase:D

Registriert seit
27.05.2011
Beiträge
1.563
Reaktionen
0
einer meiner rammler wurde auch spätkastriert. ich habe ihn dann noch zwei wochen weiter in dem kleinen käfig sitzen lassen, damit er sich erholt und vor allem, die anderen beiden nicht mehr riecht. da das ja bei dir nicht der fall ist, denke ich kannst du das auch früher machen.
also bei mir hat alles gut geklappt. er hat zwar gleich die oberhand übernommen, aber ich glaube, das lag eher daran, weil die beiden anderen( auch kastrierte rammler) zu der zeit erst 17 wochen alt waren und er schon eineinhalb.
er hat sie aber nicht gebissen oder so. nur ein bisschen gerammelt.
iich finds übrigens auch ganz toll, das du die beiden bei dir aufnehmen willst :)
 
B

*BigTierfreund*

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
67
Reaktionen
0
Danke für eure Antworten, hat mir wirklich weitergeholfen, auch wenn sich an der Situation nun was geändert hat:

Der eine Rammler-Besitzer hat sich kurzerhand umentschieden und will sein Kaninchen doch behalten. War nun natürlich nicht sehr begeistert, weil ich das Häschen eigentlich aus diesen katastrophalen Verhältnissen retten wollte, aber was soll man machen. Habe ihn aber drumgebeten dem Kaninchen einen Partner zu holen und ein wenig Auslauf zu gönnen.. Zum Glück war der Besitzer einsichtig. Ich hoffe, dass er nach meiner kleinen "Lehrstunde" nun besser Bescheid weiß und meine Vorschläge tatsächlich in die Tat umsetzt. Wünschenswert wäre es für das Kaninchen.

Dafür habe ich den 2. Rammler gestern zu mir geholt. Oje oje, wenigstens kann ich dem Kleinen ein schönes Leben ermöglichen. Momentan ist er noch viel zu dick ( wurde mit Trockenfutter gemästet) und in Kombination mit keinem Auslauf, ist das kein Wunder. Hinzu kommen noch sehr lange und schiefe Krallen, womit er sich beinahe selbst verletzen könnte! Aber verhaltensgestört scheint er nicht zu sein, obwohl er schon so lange alleine ist. Er macht einen gesunden Eindruck. Und neugierig ist er, ich denke das ist schon mal ein gutes Zeichen! Bloß ich kann natürlich noch nicht beurteilen, wie er anderen Kaninchen genüber ist, ich hoffe nicht so dominant, sonst macht mein Weibchen nachher noch Zicken, mein Männchen ist eher der Zurückhaltende, der wird keine Probleme machen.

Ich bringe vorsichtshalber trotzdem noch eine Kotprobe zum Tierarzt, wer weiß.. und geimpft muss er auch noch werden..
Gras ist er übrigens nicht gewöhnt, kann ich ihm das trotzdem in kleinen Mengen füttern, oder wie soll ich das am Besten mit der Futterumsetllung machen?

Super ist, dass ich bereits für morgen einen Kastrationstermin bekommen habe, sodass dann bis Samstag ein paar Tage vergangen sind. Meint ihr die Erholungszeit reicht, um dann die Vergesellschfatung zu starten?
Da ihr je beide nichts weiter von wegen Hormonumstellung geschrieben habt, gehe ich jetzt davon aus, dass der Neuankömmling gegenüber dem anderen kastrierten Rammler keine Zicken macht.., oder?


Danke ersteinmal !
 
Lümmelhase:D

Lümmelhase:D

Registriert seit
27.05.2011
Beiträge
1.563
Reaktionen
0
schön, dass du den kleinen da raus geholt hast :)

zum futterumgewöhenen, musst du jeden tag ein bisschen weniger trofu und dafür ein bisschen mehr frifu (wie z.b. gras)
ich denke, das könnte am samstag schon gehen. du kannst ja vorhern mal die wunde anchauen.
also meiner hat die anderen beiden nur gerammelt, aber das ist ja so oder so eig. völlig normal.

ich wünsch dir ganz viel glück bei der VG :)

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

schön, dass du den kleinen da raus geholt hast.
das futter muss man langsam umstellen. das heißt, jeden tag ein bisschen weniger trofu und dafür ein bissche mehr frifu(z.b. gras)
ich denke das kann am samtag schon gehen, du kannst dir die wunde ja vorher nochmal kurz anschauen.
also meiner war eig. gechillt. er hat die anderen beiden rammler halt verfolgt und gerammelt.

ich wünsch dir ganz viel glück bei deiner VG :)

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Off-Topic
y, iternet hat gespaggt :D
 
rabb

rabb

Registriert seit
23.02.2011
Beiträge
1.024
Reaktionen
0
wie gehts dem Kleinen? Hat er die OP gut überstanden?
 
B

*BigTierfreund*

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
67
Reaktionen
0
Sooo, dann teile ich euch mal das Neuste mit. Freut mich, dass hier so ein Intersse besteht. :) Die Kastration am Dienstag hat er super überstanden. Ehrlich gesagt, bei der Wunde ist gar keine Wunde zu sehen, noch nicht einmal eine Naht konnte ich erkennen..Aber ich vertraue der Tierärztin mal, dass sie auch wirklich kastriert hat ;)
Die Futterumstellung läuft auch soweit, wobei er sich noch nicht richitg von seinem Trofu trennen kann..das Gras interessiert ihn gar nicht. Und wenn ich ihm nur gesunde Sachen hinlege, so wie Möhre und Gurke, rührt er nichts wirklich an. Er frisst zwar sein Heu, aber dass er nicht viel frisst macht mir ein bisschen Sorge. Immer nur ein paar Happen.. Naja ich beobachte das mal, solange er überhaupt frisst, denke ich mal ist alles gut.

Während der OP haben sie ihm die Krallen geschnitten, ich glaube das war eine richtige Befreiung für ihn! Man musste sonst immer Angst haben, dass er sich beim Putzen im Gesicht mit den Krallen die Augen verletzt(!)

Was mir allerdings aufgefallen ist ist , dass er nach der OP als ich ihm was in den Käfig legen wollte, meine Hand angegriffen hat und knurrte.. Habe mal nachgelesen, was das zu bedeuten hat, kann es sein, dass es schon eine Folge davon sein könnte, dass er jetzt seit seiner Geburt ohne Artgenossen lebt? Hatte auch befürchtet, dass er agressiv ist, weil er Schmerzen hat... Wobei ich das eigentlich ausschließe, weil er ansonsten munter ist, wenn ich ihn etwas laufen lasse( aus seinem bis jetzt noch kleinen Käfig) im Zimmer. Und er neugierig und rennt rum wie so ein junges Reh mit Luftsprüngen. ich denke das ist ein gutes Zeichen Vllt. ist das agressive Verhalten auch nur eine Folge des jahrelangen Platzmangels??
Jedenfalls habe ich ja bereits Erfahrung mit agressivem Verhalten von Kaninchen, mein Weibchen musste ich ja aufgrund dessen auch kastrieren lassen. Hat sich bis jetzt aber bei ihr noch nicht gelegt.( Sie wurde im Mai kastriert)

Nun aheb ich die befürchtung, dass ich mir noch ein dominantes Kaninchen ins haus geholt habe, hoffen wir, dass er sich nicht mit meinem weibchen fetzt.

Achso und es gibt noch ein Problem: Da er gegen nichts geimpft ist, muss ich das noch nächste Woche nachholen, und da der Impfstoff noch eine Woche braucht ehe er wirkt, kann ich ihn erst in zwei Wochen rauslassen... Das war ja eigentlich genau das was ich nicht wollte, dass er noch so lange warten muss bis er raus kann, weil er ja noch das Winterfell aufbauen muss.( Ich hoffe Mitte September reicht noch..)
Aber als ich ihn sah, dachte ich mir lieber ein bisschen später an die Außenhaltung gewöhnen, als gar nicht, und ihn dann da zurücklassen.

Vergesellschaftun findet dementsprechend nächstes Wochenende statt.

Gruß
 
Lümmelhase:D

Lümmelhase:D

Registriert seit
27.05.2011
Beiträge
1.563
Reaktionen
0
hey,
das knurren könnte vll auch davon kommen, das er gerade aufgewacht/oder am aufwachen war und dazu noch schmerzen hatte.
da würd ich mir erst mal keine gedanken machen.
ich würde ihn ehrlich gesagt auch gleich rauslassen. meine drei konnte dieses frühjahr auch erst etwas verspätet geimpft werden, weil sie ständig etwas anderes hatten.
.
 
B

*BigTierfreund*

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
67
Reaktionen
0
Achso. Naja das Problem ist, dass Sid ( so heißt er ) noch nie zuvor geimpft worden ist und der Impfstoff neu für den Körper ist. Du hast ja sicherlich nur eine Auffrischung der Impfung gehabt.
 
B

*BigTierfreund*

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
67
Reaktionen
0
Soo, dann erzähle ich mal.

Also ist alles prima gelaufen soweit. Die beiden Jungs haben sich am Anfang ein wenig gefetzt, bis dann relativ schnell klar war, dass der unser Neuankömling Sid das Zepter in der Hand hat. Barnie hat sich nach 2/3 Kämpfen untergeordnet. Duckte sich immer wenn Sid kam und ließ sich berammeln. Gestern Abend saßen sie dann auch schon nebeneinander, kuschelten und Barnie machte Sid sauber.
Nur mein Weibchen macht mal wieder "Probleme". Immer wenn Sid kommt flüchtet sie vor ihm, wobei sie gestern Abend auch schon zusammen gefressen haben. Bloß Körperkontakt gab es noch weiter keinen. Nur wenn Sid immer auf Wölkchen zu geht, will er sie berammeln, aber sie rennt dann schnell immer weg.

Jetzt ist meine Frage, da alles ja eigentlich ganz gut aussieht, außer, dass zwischen Sid und Wölkchen noch nichts so richtig geklärt wurde, ob ich sie heute Abend trotzdem alle schon in den richtigen Käfig setzten kann, weil ich nun echt Bedenken wegen der Temperatur habe. Wölkchen und Barnie haben bereits starken Fellwechsel ( deswegen will ich sie auch nicht so lange drin behalten, nicht dass sich das Winterfell nicht weiter aufbaut), Sid dagegen wechselt kaum sein Fell. Er muss jetzt schnellstmöglich damit anfangen und weil es ja Mitte der Woche schon richtig kalt werden soll, muss er jetzt langsam raus, damit er überhaupt noch eine Chance hat sein Winterfell aufzubauen.
 
Lümmelhase:D

Lümmelhase:D

Registriert seit
27.05.2011
Beiträge
1.563
Reaktionen
0
klingt soweit ja ganz gut. :) das mit dem weibchen wird auch noch.
ich würd sie gleich inr richtige gehege setzten. das solltest du halt vorher dann gut mit essigwasser auswaschen.
meine VG vor einem jahr hat gleich in dem Gehege stattgefunden, indem der spätkastrierte rammler vorher schon gelebt hatte. ich hab da halt alles ausgewaschen und er hat dann zwei wochen wo anders gewohnt.
 
B

*BigTierfreund*

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
67
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben! Ich brauche nochmal dringend eure Hilfe. Als die Drei sich dann am Sonntag prima verstanden haben. Auch Zollchen hat Sid sauber gemacht, dachte ich mir setze ich sie raus. Vorher habe ich so gut es ging in dem richtigen Käfig die Erde umgegraben, die Gegenstände gesäubert und umgestellt. Als sie dann alle Drei zusammen drin waren, ging eine Stunde alles gut. Aber dann hat das Weibchen den Neuen angegriffen und daraufhin auch mein sonst so lieber Barnie :( Irgendwie hat sich das Blatt gewendet. Sid ist wie ausgewechselt. Er ist voll ängstlich obwohl er der Chef bei der VG im Haus war. Jetzt versteckt er sich nur noch und wenn er mal rauskommt dann jagen die beiden ihn gleich. Wie kann das sein? Legt sich das noch? Was kann ich machen? Ich denke mal das ist so weil die beiden ihren Käfig nach einem Tag im Haus zur VG als sie dann wieder rauskamen sofort ihren Käfig wiedererkannt und vielleicht habe ich auch nicht alle Gerüche wegbekommen... Helft mir! Danke.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Hallo ihr Lieben! Ich brauche nochmal dringend eure Hilfe. Als die Drei sich dann am Sonntag prima verstanden haben. Auch Wölkchen hat Sid sauber gemacht, dachte ich mir setze ich sie raus. Vorher habe ich so gut es ging in dem richtigen Käfig die Erde umgegraben, die Gegenstände gesäubert und umgestellt. Als sie dann alle Drei zusammen drin waren, ging eine Stunde alles gut. Aber dann hat das Weibchen den Neuen angegriffen und daraufhin auch mein sonst so lieber Barnie :( Irgendwie hat sich das Blatt gewendet. Sid ist wie ausgewechselt. Er ist voll ängstlich obwohl er der Chef bei der VG im Haus war. Jetzt versteckt er sich nur noch und wenn er mal rauskommt dann jagen die beiden ihn gleich. Wie kann das sein? Legt sich das noch? Was kann ich machen? Ich denke mal das ist so weil die beiden ihren Käfig nach einem Tag im Haus zur VG als sie dann wieder rauskamen sofort ihren Käfig wiedererkannt und vielleicht habe ich auch nicht alle Gerüche wegbekommen... Helft mir! Danke.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Sie verjagen ihm von Fressplatz. Jetzt habe ich ihm einen zweiten Platz gemacht, aber auch da verdrängen sie ihn. !! Hilfe !!
 
B

*BigTierfreund*

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
67
Reaktionen
0
??????????????
 
Lümmelhase:D

Lümmelhase:D

Registriert seit
27.05.2011
Beiträge
1.563
Reaktionen
0
ich würds erstmal so lassen, solange nichts schlimmes passiert.
als ich meine vergesellchaftet habe, war es die erste woche sehr friedlich und dann eines morgens hatte blizzy eine schramme an der nase und extreme angst vor lümmel. das dauerte ein paar tage und dann hat es sich wieder gelegt. ich wollte sie damals auch fast trennen, aber dachte dann ch warte mal noch ein biscchen.
ich denke, dass könnte auch daran liegen, dass es jetzt einfach wieder ein neues Terrain für die drei ist.
nicht den mut verlieren, dass wird scchon :)
 
rabb

rabb

Registriert seit
23.02.2011
Beiträge
1.024
Reaktionen
0
Wie läufts bei den 3en? :)
 
B

*BigTierfreund*

Registriert seit
22.03.2010
Beiträge
67
Reaktionen
0
Naja... Fressen tun sie immer noch getrennt. Inzwischen kann Sid ein wenig umherlaufen ohne gleich attakiert zu werden. Am liebsten sitzt er oben in seinem Schutzhäuschen und guckt sich von da aus das Geschehen an. Ich glaube das Leben in Außenhaltung ist ihm noch nicht ganz geheuer. Mir tut das auch voll leid, weil er genau deswegen die "Unterstützung" der erfahrenen Artgenossen bräuchte und auch Nähe sucht, aber die beiden nehmen ihn irgendwie nicht richtig auf...

Ich hoffe das wird noch. Schließlich hat es ja bei der VG so gut ausgesehen.

Was meint ihr??
 
Lümmelhase:D

Lümmelhase:D

Registriert seit
27.05.2011
Beiträge
1.563
Reaktionen
0
also ich finde es klingt auf jeden fall schon besser. ne vergesellschaftung kann ganz unterschiedlich lang dauern und auch unterschiedlich ablaufen.
solange nicht irgendwie blut oder so fließt, würde ich sie zsm lassen.
was allerdings sein könnte ist, dass die beiden alt eingesessenen so dicke sind, dass sie den neuen immer etwas ausschließen werden.
 
Thema:

Zwei spätkastrierte Rammler nach Kastration sofort zusammensetzen?

Zwei spätkastrierte Rammler nach Kastration sofort zusammensetzen? - Ähnliche Themen

  • Vergesellschaftung von einem 1Jahre alten Kaninchen und zwei 17 Wochen alten Kaninchen

    Vergesellschaftung von einem 1Jahre alten Kaninchen und zwei 17 Wochen alten Kaninchen: Hallo😊, Ich habe mir vor 4 Wochen 17 Wochen alte Kaninchen geholt (Männchen und Weibchen). Da das Weibchen von meinen 1 Jahr alten Männchen...
  • Vergesellschaftung zwei Weibchen und ein Männchen

    Vergesellschaftung zwei Weibchen und ein Männchen: Hallo zusammen, erst mal zu unserer Situation ein paar Worte: vor ca. 3 Jahren haben wir uns aus dem Tierheim 2 weibliche Zwergkaninchen geholt...
  • Vergesellschaftung von zwei menschenbezogenen Kaninchen

    Vergesellschaftung von zwei menschenbezogenen Kaninchen: Hallo, ich bin gerade dabei meinen großen Kastraten mit einer kleinen Häsin zu vergesellschaften. Die beiden haben über 10 m² zu Verfügung und...
  • zwei Rammler mit zwei Kaninchenschwestern vergesellschaften

    zwei Rammler mit zwei Kaninchenschwestern vergesellschaften: Hallo zusammen, wir haben zwei Kaninchenweibchen (Schwestern), die ein Jahr alt sind und im Außengehege gehalten werden. Die zwei...
  • Zwei unkastrierte alte Kaninchen vergesellschaften?

    Zwei unkastrierte alte Kaninchen vergesellschaften?: Hallo! Ich habe einige Fragen. Ich versuche mich kurz zu fassen: Eine Freundin von mir hält fünf Stallhasen (4-5 Jahre alt) seit ihrer Geburt...
  • Ähnliche Themen
  • Vergesellschaftung von einem 1Jahre alten Kaninchen und zwei 17 Wochen alten Kaninchen

    Vergesellschaftung von einem 1Jahre alten Kaninchen und zwei 17 Wochen alten Kaninchen: Hallo😊, Ich habe mir vor 4 Wochen 17 Wochen alte Kaninchen geholt (Männchen und Weibchen). Da das Weibchen von meinen 1 Jahr alten Männchen...
  • Vergesellschaftung zwei Weibchen und ein Männchen

    Vergesellschaftung zwei Weibchen und ein Männchen: Hallo zusammen, erst mal zu unserer Situation ein paar Worte: vor ca. 3 Jahren haben wir uns aus dem Tierheim 2 weibliche Zwergkaninchen geholt...
  • Vergesellschaftung von zwei menschenbezogenen Kaninchen

    Vergesellschaftung von zwei menschenbezogenen Kaninchen: Hallo, ich bin gerade dabei meinen großen Kastraten mit einer kleinen Häsin zu vergesellschaften. Die beiden haben über 10 m² zu Verfügung und...
  • zwei Rammler mit zwei Kaninchenschwestern vergesellschaften

    zwei Rammler mit zwei Kaninchenschwestern vergesellschaften: Hallo zusammen, wir haben zwei Kaninchenweibchen (Schwestern), die ein Jahr alt sind und im Außengehege gehalten werden. Die zwei...
  • Zwei unkastrierte alte Kaninchen vergesellschaften?

    Zwei unkastrierte alte Kaninchen vergesellschaften?: Hallo! Ich habe einige Fragen. Ich versuche mich kurz zu fassen: Eine Freundin von mir hält fünf Stallhasen (4-5 Jahre alt) seit ihrer Geburt...