Spinnenphobie?

Diskutiere Spinnenphobie? im Spinnen Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hi! Gerade, während ich im Internet gesurft habe, ist eine 4cm durchmesser große Spinne über dem Monitor auf dem Vorhang herumgekrochen.. Dann...
I

IceTrailer

Registriert seit
23.08.2012
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hi! Gerade, während ich im Internet gesurft habe, ist eine 4cm durchmesser große Spinne über dem Monitor auf dem Vorhang herumgekrochen.. Dann bin ich sofort panisch geworden und habe zum Schreien angefangen. Das tu ich normal nie, Die meisten Mädels (bspw.) kreischen 1. bei Spinnen 2. bei Achterbahnen. Ich kreische NIE
ich bin ja auch männlich, und.. verhalte mich grundsätzlich ruhig..


Nun. Mein Vater ist dann hochgekommen, und die Spinne war plätzlich 2 Meter weiter weg, am Boden, dann habe ich mit meiner Softairpistole darauf geschossen, und nicht getroffen, dann hat mein Vater versucht, die zu töten, doch die Spinne war schneller, ich stehe also seit 5 Minuten auf dem Bettende, bekomme kaum Luft, kreische rum, zittere und schwitze..


Nun gut. Die Spinne habe ich nicht mehr gefunden, mein Vater ist ins Bett gegangen, und ich höre plötzlich ein leises, kurzes Geräusch im Zimmer, ich spring auf, schreie rum, bekomme kaum Luft, weine, hüpfe, zittere und schwitze, und finde sie wieder nicht, bis ich hier den Beitrag schreibe, und euch fragen will, habe ich eine Spinnenphobie?


Und bitte nehmt das ernst.


Vielen Dank im Voraus,


Ice


PS: Sorry, für die Zeitform, normal macht man das ja im Perfekt oder Präteritum, aber ich konnte grad nicht anders..
Und Sorry, falls ich im falschen Unterforum bin
 
23.08.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Spinnenphobie? . Dort wird jeder fündig!
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Und das schreibst Du in einem Forum für Leute, die Vogelspinnen als Haustiere halten?

Ich würde sagen, Du hast jetzt gerade ne Spinne im Zimmer. Wenn die tot ist oder draußen, dann ist Deine Angst auch wieder vorbei. Und rumkreischen bringt eh nichts. Arschbacken zusammen kneifen und selber erschlagen funktioniert besser.
 
Die Ente :)

Die Ente :)

Moderator
Registriert seit
14.03.2012
Beiträge
4.511
Reaktionen
1
Wieso denn erschlagen?
Die tut doch keinem was:eusa_eh: Wie weit sind wir denn, wenn wir alles umbringen, was und nervt?
 
DancingDesiree

DancingDesiree

Registriert seit
28.03.2012
Beiträge
3.127
Reaktionen
0
huhu!
Ich bin da genauso ;)
Obwohl die ja keinem was tun:eusa_think:
Mein daddy bringt die dann immer mit nem glas raus und schreien tu ich nich mehr weil da mal ne spinne war,ich hab geschrien und die Spinne hat ihre vorderbeine auf mich gerichtet und wollte mich töten ;)
neene aber ich glaub die werden da bisschen sauer ;)
Aber umbringen mag ich nicht,rausbringen ist besser.
Und draufzuballern bringt nix weil sie sich dann demnach unter deinem bett versteckt ;)
Das nächste mal ruhig bleiben dann bekommst du sie auch :)
Lg dd
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Fürs raus bringen muss man wesentlich näher hin, erschlagen geht mit Entfernung auch... außerdem nen Mangel an Kellerspinnen gibts hier ganz sicher nicht.
 
Die Ente :)

Die Ente :)

Moderator
Registriert seit
14.03.2012
Beiträge
4.511
Reaktionen
1
Prinzipiell gibt es auf der Welt viel zu viele Menschen, kann ich dann auch einfach, wenn mich einer nervt, mit einem Knüppel draufschlagen?

Ist jetzt wahrscheinlich nicht ganz angebracht, ich möchte aber nur damit sagen, dass man nicht einfach alles umbringen kann und sollte, was man will.

Ist eben meine Meinung...
 
Lümmelhase:D

Lümmelhase:D

Registriert seit
27.05.2011
Beiträge
1.563
Reaktionen
0
viele menschen haben angst vor spinnen.
erschlagen würde ich sie aber auch nicht. auch spinnen sind lebenwesen und wollen leben, da finde ich es ein bisschen unfair sie einfach zu töten, weil sie irgendwo herumlaufen.
man muss sie ja nicht unbedingt anfassen, wenn man solche angst hat. man kann entweder ein glas über die spinne tun und dann ein papier drunter schieben, oder wenn ihr nicht mal so nahe kommen will, könnte man sie ja z.b auch mit einem netz fangen. da gibt es bestimmt möglichkeiten :)
und auch wenn es nicht gerade tröstlich für jemanden ist, der angst vor spinnen hat: die spinne tut dir nichts. die hat panische angst vor dir. und selbst, wenn sie doch mal beißen sollte, eine hausspinne ist nicht giftig.
die spinne dankst dir, wenn du sie nicht tötest ;)

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

und was ich noch sagen wollte.
wenn ich die spinne raustrage find ich das o.k, aber wenn ich sie zerquetscht, die eingeweide kleben auf dem boden, vom boden wegziepfeln muss, finde ich das eher eklg.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.950
Reaktionen
3
Hallo Icetrailer,

Das war sicher nicht die erste Spinne, die du gesehen hast, oder? ;)
Wenn diese so "furchteinflößend" war - war an ihr etwas besonderes?
Als Phobie würde ich das nicht bezeichnen, dann hättest du jedes Mal eine Panikattacke, wenn du eine Spinne siehst.
Ich würde das mehr als "Ekel" bezeichnen und auf die Nacht ist das für jemanden, der mit Spinnen nicht besonders auskommt, sowieso immer schlimmer, denn wer weiß, wo die hin ist oO.

Liebe Grüße
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Ein schöner Post Lümmelhase! Ich kann mich auch nicht ganz davon befreien, dass ich Spinnen nicht ganz wohlgesonnen bin, aber sie sind eben auch ein Lebewesen, welches leben möchte. Ginge es danach, was alles zu viel auf der Welt und für manche Menschen lästig ist, könnten wir so einige umbringen ohne uns Vorwürfe machen oder anhören zu müssen - die Straßenhunde in Spanien, verwilderte Katzen in Deutschland, Menschen in Indien. Da würde doch auch keiner auf die Idee kommen, ihr Töten einfach hinzunehmen oder gar dazu raten, ohne, dass man dafür (zurecht) auf den Deckel bekommt ;)

Ob das eine Spinnenphobie ist, kann ich auch nicht sagen. Aber sicherlich eine sehr starke Angst. Ich habe ein ähnliches Problem mit Wespen (dieses unkontrollierte Fliegen macht mich ganz kirre ;)). Wie hast du denn sonst auf Spinnen reagiert? Wird doch sicher nicht deine erste sein, oder? Weißt du denn, was genau dich so panisch gemacht hat? Sah sie besonders aus oder einfach die Tatsache, dass du sie nicht mehr gefunden hast?
 
zitroneneistee

zitroneneistee

Registriert seit
28.10.2010
Beiträge
5.815
Reaktionen
0
Prinzipiell gibt es auf der Welt viel zu viele Menschen, kann ich dann auch einfach, wenn mich einer nervt, mit einem Knüppel draufschlagen?
*auf boden Roll* die Vorstellung ist ja mal super! da müsste ich ja schon mehrmals ermorden worden sein :lol:


mir kommt das gerade etwas komisch vor. der TE ist erst seit Heute registriert. er muss also direkt nach der Anmeldung das hier geschrieben haben... *grübel*

von einer derart heftigen/übertriebenen Reaktion auf den bloßen Anblick einer Spinne, hab ich ja noch nie gehört/gelesen :schock:
finde das schon sehr seltsam...

wenn das wirklich stimmen sollte, rate ich eher erstmal das "Feld zu räumen". sprich - raus aus dem Zimmer.
erstmal wieder beruhigen, das ist das wichtigste. nen spritzer kalten Wasser ins Gesicht, ne Runde ums Haus laufen und lieber die Nacht auf dem Sofa im Wohnzimmer verbringen.
am nächsten Tag den Papa ins Zimmer schicken und alles umräumen lassen und mit der Mama mal zum Arzt schaun. bei Luftnot muss doch mehr dahinter stecken als eine "nromale" Angst vor Spinnen, bei denen jeder ganz genau weiß, dass sie völlig harmlos sind :roll:
 
I

IceTrailer

Registriert seit
23.08.2012
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hey,

erstmal danke für die Antworten.

Also ja, ich habe den Thread gleich nachdem Vorfall geschrieben und eröffnet.
Und ich wäre ja zumindest froh, wenn sie einfach nur aus dem Zimmer wär'.
Ich habe sie gestern bzw. heute morgens nicht mehr auffinden können, und wenn, dann hätte ich meinen Vater gleich gerufen, dass er sie von hier wegschafft.
Als ich dann vom iPhone aus diesen Thread erstellt habe, bin ich kurz danach weggenickt. Als ich dann aufgewacht bin, war ich erstmal geschockt, weil ich mich erinnert habe, dass da so ein Spinnenvieh im Zimmer ist bzw. gestern war. Jedes mal, wenn ich mich umsehe, zittere ich, weil ich totale Schiss habe, dass die hier gleich irgendwo auftaucht.

Vorhin habe ich etwas am Fuß gespürt, bin dann aufgesprungen, und habe mich ausgeschüttelt. Da war nichts, war wohl eher Einbildung..

Und die erste Spinne im Leben war das nicht, aber ich hatte auch nie solche "Angst", wenn man das so bezeichnen kann.
Früher habe ich eigentlich das gleiche gemacht, nur war ich nicht schockiert, habe nicht gezittert, geschwitzt, geschrien, und auch nicht so schnell geatmet.

Die Spinne sah in etwa so aus: *edit*, aber das Bild ist nicht von mir. Die Spinne hatte vielleicht einen Durchmesser von 4 cm.


Was mich so panisch gemacht hat, war 1., wie sie sich so komisch wegbewegt hat, und 2., dass sie nicht aufzufinden war, und somit nachts (oder wenn ich mich im Raum aufhalte) plötzlich an mir hochkrabbelt oder so... *mich ausschüttel*

MfG Ice
 
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
Off-Topic
Ich habe das Bild entfernt, weil es nicht von dir stammte. Wenn du fremde Fotos verwendest, einfach nächstes Mal die Quelle angeben. ;)
Da es sich in diesem Fall um eine gewöhnliche "große Winkelspinne" handelt, sollte jeder bei Google fündig werden. :)


Nachtrag:
Immerhin scheint es bei dir mit der Angst nicht derart drastisch zu sein, dass du nicht einmal mit Bildern hantieren kannst. Das ist ja eigentlich schon ganz positiv.
Meinst du nicht, dass es dir gelingen könnte, sie wie jede andere Spinne zu betrachten? Sie ist halt etwas größer und dunkel gefärbt... :001:

Und nee, ich bin selber kein Fan und kriege Angst, wenn sie mich überraschen. Trotzdem bin ich bei uns diejenige, die diese Kollegen des Hauses verweisen darf. *narf*
Das mag äußerst lächerlich klingen, aber Selbstgespräche sind bei solchen Aktionen erschreckend hilfreich, zumindest für mich. ^^
 
I

IceTrailer

Registriert seit
23.08.2012
Beiträge
5
Reaktionen
0
Sorry, ganz vergessen.

Danke, jetzt weiß ich, wie sie heißt, nur löst das mein Problem schließlich auch nicht.:roll:
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Huhu,
deine Reaktion kann ich gut nachvollziehen. Ich habe nichts gegen Spinnen - wenn ich darauf vorbereitet bin, einer zu begegnen. Draußen rechne ich immer damit, da macht es mir nichts aus. Wenn mir hier im Zimmer plötzlich eine Winkelspinne begegnet, die eine gewisse Größe überschreitet, dann reagiere ich allerdings auch erstmal panisch (zeitweise habe ich sogar Panik bekommen, wenn ich ein Bild von einer Spinne gesehen habe). Eine generelle Phobie ist das dann wohl nicht. Aber man erschreckt sich ja schon, wenn man so ein Tier plötzlich so unkontrolliert um sich herumkrabbeln hat.


Ich denke, du musst schon viel Glück haben, wenn du die Spinne wiederfinden willst. Wahrscheinlich wirst du ihr auch nicht wieder begegnen. Im Moment ist übrigens die Jahreszeit, in der die Männchen umherwandern, um Weibchen zu finden. Wenn dein Zimmer also sonst spinnenfrei ist, wird die Spinne schon freiwillig woanders hin wandern.

Ansonsten weißt du jetzt, dass die Spinne da ist und kannst dich auf eine erneute Begegnung vorbereiten. Rüste dich mit Einfanggeräten (Glas etc.) aus und dann schau vorsichtig in alle Zimmerritzen. Überall dort, wo man mit dem Staubsauger nicht hinkommt, verstecken sich die Spinnen gerne. Falls sie noch da ist, wird sie sich also an irgendeiner dunklen, schwer zugänglichen Stelle aufhalten. Da Spinnen gerne auf einen zulaufen, wenn man sie aufscheucht, kannst du auch ein größeres Stück Pappe vor dir als "Schutzwall" aufbauen, damit du das Tier nicht sofort zwischen deinen Füßen herumrennen hast.
 
I

IceTrailer

Registriert seit
23.08.2012
Beiträge
5
Reaktionen
0
Danke, werd' ich mir merken!
 
jason1612

jason1612

Registriert seit
31.10.2009
Beiträge
936
Reaktionen
0
Also einfach nur raus bringen nicht so viel. Angeblich soll man das Tier mindestens 60 Meter vom Fundort weg bringen. Sonst ist es sehr wahrscheinlich das man das Tier nochmal trifft.
Hier mal ein recht interessanter Film in dem das unter anderem auch gesagt wird.
http://www.youtube.com/watch?v=HVI1ZbExtWE

Freundliche Grüße
 
I

IceTrailer

Registriert seit
23.08.2012
Beiträge
5
Reaktionen
0
Wow, sehr interessant, danke dir ;)
 
Knöpfchen&Lilli

Knöpfchen&Lilli

Registriert seit
29.08.2010
Beiträge
67
Reaktionen
0
Gegen Spinnenangst gibt es ein wirksames Mittel.
Lass Dir das sagen von einer Frau, die jahrelang massive Spinnenangst hatte und sogar im Auto schlief weil eine!!! Spinne in der Wohnung war. Ich war dermaßen panisch-ich habe -wenn ich eine Spinne sah- das Teil nicht aus den Augen gelassen und Gott und die Welt angerufen damit jemand kommt und mich erlöst. Und wenn es eine Spinne war die schnell laufen konnte...oh je... mein Mann musste des Nachts schon Möbel rücken nur damit die Spinnen weg kamen.

Ich habe um mein Bett herum Doppelseitiges Klebeband an allen Wänden und am Boden angebracht wenn ich wusste das irgendwo in der Wohnung ne Spinne war...

Ich litt echt stark darunter.

Nun- nächsten Samstag bekomme ich meine erste Vogelspinne. Und in meiner Wohnung leben Weberknechte und wahrscheinlich auch andere Spinnen.

Der Trick ist ganz einfach. Fang an den Spinnen Namen zu geben. Sobald Du nem Tier einen Namen gibst baust Du eine persönliche Bindung auf. Ich habe das immer und immer wieder getan. Und heute stört mich keine Spinne mehr...

LG Mona
 
Lubaya

Lubaya

Registriert seit
12.03.2008
Beiträge
2.687
Reaktionen
0
So wie Mona ging es mir auch.
Ich hatte auch total angst vor Spinnen, selbst vor ganz kleinen.

Irgendwann hab ich mich intensiv mit dem Thema Spinnen und Vogelspinnen beschäftigt.
Bis dann meine erste Vogelspinne eingezogen ist. Seit dem ist meine Angst eigentlich weg.
 
Thema:

Spinnenphobie?

Spinnenphobie? - Ähnliche Themen

  • Spinnenphobie-Therapie in Schleswig-Holstein

    Spinnenphobie-Therapie in Schleswig-Holstein: Guten Tach! Meine Frau hat große Angst vor Spinnen jeglicher Art. Um ihr diese Angst zu nehmen, denke ich darüber nach, ihr eine Therapie zu...
  • Spinnenphobie - aus dem Leben eines Angsthasen

    Spinnenphobie - aus dem Leben eines Angsthasen: edit: vllt könnte ein Mod das "h" im Titel ergänzen -.- Jaja, ich dachte, ich poste dass jetzt mal. Ich lese hier im Spinnenbreich wirklich...
  • Spinnenphobie - aus dem Leben eines Angsthasen - Ähnliche Themen

  • Spinnenphobie-Therapie in Schleswig-Holstein

    Spinnenphobie-Therapie in Schleswig-Holstein: Guten Tach! Meine Frau hat große Angst vor Spinnen jeglicher Art. Um ihr diese Angst zu nehmen, denke ich darüber nach, ihr eine Therapie zu...
  • Spinnenphobie - aus dem Leben eines Angsthasen

    Spinnenphobie - aus dem Leben eines Angsthasen: edit: vllt könnte ein Mod das "h" im Titel ergänzen -.- Jaja, ich dachte, ich poste dass jetzt mal. Ich lese hier im Spinnenbreich wirklich...