Wir möchten uns einen Neufundländer zulegen...aber wird er es auch bei uns mögen?

Diskutiere Wir möchten uns einen Neufundländer zulegen...aber wird er es auch bei uns mögen? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Ich möchte mir mit meinem Freund schon lange einen Neufundländer zulegen und haben uns schon reichlich informiert. Wir sind ein junges Pärchen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M

Merle&Meno

Registriert seit
28.08.2012
Beiträge
20
Reaktionen
0
Ich möchte mir mit meinem Freund schon lange einen Neufundländer zulegen und haben uns schon reichlich informiert.
Wir sind ein junges Pärchen, ohne Kinder, ohne weitere Tiere und verfügen beide über genügend Geld um sich die Anschaffung und die monatlichen Kosten zu leisten.
Wir würden ihn gerne durch das BARF-Konzept füttern,
wir glauben, dass er dadurch länger gesund bleibt...;)
Alles bisher also kein Problem, aber...

Wir wohnen zu zweit in einem Ein-Familienhaus mit Terrasse und Garten.
Im unteren Geschoss befindet sich das Wohnzimmer und die Küche, das Schlafzimmer und das Badezimmer ist jedoch oben.
Er müsste immer eine Treppe laufen, falls er mal zum Schlafzimmer möchte oder zum Badezimmer.
Ist das für einen Neufundländer geeignet oder sollte man ihn dann einfach im Garten waschen und nicht in das Schlafzimmer lassen?

Das zweite Problem wäre das Auto.
Ich fahre einen Ford Ka... Er hätte die hintere Sitzbank für sich und dort würde man ihn dann anschnallen können, doch kann er so auch mal 1/2-1Stunde mitfahren?

Der Hund wäre bis zu 4Stunden alleine, zwar arbeitet mein Freund direkt in seiner Firma gegenüber, doch trotzdem ist er in dieser Zeit auf sich gestellt. Sind 4Stunden pro Tag zu lange?

Ich hoffe ihr könnt mir die drei Fragen beantworten
Liebe Grüße!
 
28.08.2012
#1
A

Anzeige

Guest

cherry-lein

cherry-lein

Registriert seit
31.03.2012
Beiträge
2.764
Reaktionen
75
Hey :)
Neufundländer sind wirklich tolle Hunde, wir haben auch mal darüber nachgedacht uns einen anzuschaffen.
So große Hunde sollten generell nicht viel Treppensteigen müssen, vorallem im Welpenalter (wenn es ein Welpe werden soll) sollte auf Treppensteigen komplett verzichtet werden, weil die jungen Gelenke mit einer so großen Belastung noch nicht umgehen können und es zu Schädigungen kommen kann. Selbst im erwachsenen Alter ist die Belastung nicht zu unterschätzen, weil der Hund ja auch ein relativ großes Gewicht mit sich rumträgt. Wir haben einen Bernhardiner und unsere Dicke wird auch nur im Garten gewaschen wenn es mal sein muss und sie darf auch nciht in die Schlafzimmer. Generell sollte man Hunde aber so selten wie möglich waschen, aslo nur wenn er mal absolut versaut nach Hause kommt oder so. Ansonsten ist es aber auch nciht so schlimm wenn er hin und wieder mal die Treppe hoch muss solange es nicht dauerzustand ist.
Mit dem Auto geht es im Prinzip schon ihn da hinten drin mitfahren zu lassen. Man muss dann halt sehen wie viel Platz er im ausgewachsenen Zustand auf der Rückbank wegnimmt und evtl muss dann doch auf ein größeres Auto umgestiegen werden. Aber für den Anfang tut es auf jeden fall auch ein kleines Auto.
Was das alleinsein angeht, sind 4 Stunden kein Problem sofern dem Hund beigebrachten worden ist allein zu sein. Unsere Hunde sind bis zu 6 Stunden alleine ohne Probleme. Wichtig ist das vorher und danach reichlich körperliche und geistige Auslastung stattfindet, damit der Hund auf Dauer nicht unterfordert ist.
So ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen ;)
 
M

Merle&Meno

Registriert seit
28.08.2012
Beiträge
20
Reaktionen
0
Vielen Dank für die schnelle Antwort! :angel:

Wir würden gerne einen Neufundländer haben, der mindestens 1Jahr alt ist, also wäre er kein Welpe mehr und er sollte es dann gewohnt sein, auch mal halbtags alleine zu sein.

An sich würde er keine weiten Strecken fahren müssen, zumindest nicht länger als eine halbe Stunde, aber man weiß ja nie...

Das mit dem Badezimmer wäre also kein Problem und in das Schlafzimmer sollte er eigentlich auch nicht rein, bloß bin ich mir nicht sicher, ob der Hund nachts im unteren Stockwerk auch keinen Mist baut und alles auseinander nimmt.
 
cherry-lein

cherry-lein

Registriert seit
31.03.2012
Beiträge
2.764
Reaktionen
75
Wieviel Flurschaden ihr ertragen müsst hängt zum einen von der Erziehung und zum anderen vom Hund ab. Wir hatten z.B. mal einen weißen Schäferhund der einfach ALLES zerstört hat egal was wir gemacht haben. Einmal hat er sogar den PVC Fußboden im Flur rausgerissen als wir nicht da waren und damit gespielt, dazu kam noch Schuhe zerkauen, Möbel zerkauen (vorzugsweise die Schubladenknöpfe), Fußleisten rausreißen und mit Türdichtungen spielen... Unser Berner Senne dagegen hat gar nichts kaputt gemacht, der war in dem Sinne total pflegeleicht. Das einzige was er gerne kaputt macht ist Papier ausm Papierkorb aber damit lässt es sich leben ;) Wenn der Hund genug ausgelastet wird hält sich Flurschaden aber meist in Grenzen aber man muss einfach mal mit ner kaputten Vase oder so leben können. Aber sobald der Hund bzw ihr die Flegelzeit überstanden hat hört meistens auch der Flurschaden auf.
 
M

Merle&Meno

Registriert seit
28.08.2012
Beiträge
20
Reaktionen
0
Genügend Zeit um 3x am Tag raus zu gehen haben wir, daher sollte er ausgelastet sein.

Ist es denn vom Vorteil mit dem Neufundländer in die Hundeschule zu gehen?
Er sollte natürlich einigermaßen gehorsam sein und an der Leine laufen können, mehr erwarten wir aber nicht.
Wäre Wassersport für den Neufundländer besser als eine Hundeschule oder reicht es, wenn man ihn zu Hause trainiert...?
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Huhu,

ich finde, das klingt eigentlich alles ziemlich toll und ihr habt euch gut informiert. Neufundländer sind super, ich mag sie auch gern!

Das einzige Problem, was ich sehe, könnte das Auto sein. Das ist allerdings nur meine persönliche Meinung: Ich halte nicht soo viel von diesen Anschnallern. Wenn so ein Neufundländer mal losfliegt, dann ist da ein enormes Gewicht auf dem Gurt und die meisten haben nicht soo super abgeschnitten. Falls ihr euch nicht gerade ein neues Auto leisten könnt, würde ich mal schauen, was es da wirklich für Gurte gibt und jegliche Erfahrungsberichte und Tests durchschauen. Ich fand die Gurte immer enorm dünn, weswegen zumindest mein Rüde nicht mehr mit Anschnaller auf die Bank kam. Alternativ könnte man drüber nachdenken, ob ihr die Rückbank umklappt und professionell ein Gitter einbauen lasst oder eine große Hundebox einbaut. Bei ersterem gilt natürlich auch, dass man sich nicht die billigen 15 Euro Gitter holt, sondern anfertigen lässt (kosten 100-200 Euro + Porto). Hat natürlich den Nachteil, dass ihr dann keine Gäste mehr hinten mitnehmen könnt (es sei denn, sie möchten gerne im Kofferraum sitzen :lol:)

Eine Hundeschule finde ich immer wichtig, wenn man nicht viel Erfahrungen mit Hunden oder der Rasse allgemein hat. Wenn man eine gute Hundeschule hat, kann man sowieso NIE etwas falsch machen :) Würde ich mir aber vor der Hundeanschaffung schonmal anschauen, damit ihr direkt wisst, wo ihr hingehen könnt.

Zur reinen Auslastung finde ich aber Hundeschulen nicht notwendig. Sie sind gut, helfen einem den Sport zu erlernen und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Aber es reicht auch, wenn man den Hund selbst trainieren möchte. Das muss man einfach für sich entscheiden.
 
cherry-lein

cherry-lein

Registriert seit
31.03.2012
Beiträge
2.764
Reaktionen
75
Da schließe ich mich Pewee an, Hundeschule finde ich persönlich eigentlich immer sinnvoll, besonders wenn man generell noch hundeunerfahren ist. Zum einen hat man individuelle Hilfe bei kleinen Erziehungsengpässen und zum anderen profitiert man unwahrscheinlich von den Erfahrungen der anderen Hundehalter und Spaß macht es auch noch. Zur Auslastung muss es aber wirklich nicht sein, da gibt es "schönere" Sachen die man mit Hund machen kann z.B. Clickertraining, Jagtspiele, rumalbern, Tricks beibringen etc. da ist die Liste echt endlos ;) Da Neufundländer ja "Wasserhunde" sind ist Wassersport bestimmt auch ne schöne Auslastungsmöglichkeit.
 
M

Merle&Meno

Registriert seit
28.08.2012
Beiträge
20
Reaktionen
0
Ich sehe eine Hundeschule zwar nicht als "Muss" an, aber ich denke, dass ich mich dann sicherer fühlen würde mit ihm/ihr an der Leine.
Meine größte Sorge ist eigentlich, dass wir einen Hund haben, der sich vor allem in der Öffentlichkeit nicht benehmen kann und wo wir die Erziehung alleine nicht hinbekommen würden.

Der Entschluss steht zumindest fest, dass wir uns entweder im Oktober oder Dezember einen Neufundländer zulegen, da wir zu der Zeit jeweils 2Wochen Urlaub haben. Gilt es etwas bei der Anschaffung zu beachten? Wir wollen keinesfalls einen Welpen, daher kommt ein Züchter wohl nicht in Frage, sondern eher die privaten Angebote, wo der Hund dann schon etwas ääter sein sollte (ca 2-5Jahre).
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Wenn es ein erwachsener Hund sein soll, würde ich mal bei den speziellen Rassenothilfen schauen. Auf die Schnelle habe ich bei google gleich 3 Stück gefunden. An die würde ich mich mal wenden. Was es zu beachten gibt, werden dir die jeweiligen Nothilfen sagen. Sie stehen normalerweise mit Rat und Tat zur Seite. Ihr solltet ganz ehrlich sein und sagen, was ihr vom Hund erwartet und was ihr ihm geben könnte und dann mal dort anrufen, dann werden sie sehen, ob jemand dabei ist, der zu euch passt.

Ich finds toll, dass ihr euch für einen adulten Hund entscheidet. Es warten ja sowieso schon viel zu viele *seufz*
 
N

Neufifreundin

Registriert seit
03.09.2012
Beiträge
13
Reaktionen
0
Hi.

Ich finde es ganz toll das ihr euch vor der Anschaffung versucht ausreichend zu informieren. Ich gehöre auch zu denen die sich einen1 jährigen Neufi angeschafft haben. Vielleicht sollten wir uns mal am Telefon austauschen. Als Mail wäre das zu umfangreich.

Gruß aus der Nähe von Hamburg.
 
M

Merle&Meno

Registriert seit
28.08.2012
Beiträge
20
Reaktionen
0
Danke für die Antworten!:)
@Neufifreundin: Ich hab dir eine private Nachricht geschickt.;)

Danke für den Tip!
Ich werd auch mal bei den Nothilfen vorbei schauen, kannte bisher nur eine Stelle. Das Angebot ist zwar nicht so groß, da muss man dann mal Glück haben, das der Richtige für einen dabei ist und bei dem es nicht so viele Bewerber gibt.
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Wenn du mal bei google "Neufundländer in Not" eingibst, wirst du einige Nothilfen sehen. Da ich keine persönlich kenne, möchte ich auch entsprechend nicht empfehlen, aber ich war zumindest sehr überrascht, wie viele es doch speziell für den Neufi gibt. Das kannte ich von vielen Rassen nicht.

Neufifreundin, du kannst deinen Hund auch gerne hier vorstellen und musst das nicht nur am Telefon besprechen. Wir freuen uns immer über Berichte, vor allem, da man als Züchter ja besonders Ahnung von seiner Rasse hat, gelle? ;)
 
Demon

Demon

Registriert seit
23.03.2011
Beiträge
1.273
Reaktionen
0
Das hört sich ja alles gut durchdacht und überlegt an :angel:
Als unser alter Schäferhund mal keine Treppen mehr laufen konnte, hat mein Onkel eine Rampe gebaut wo er dann hochlaufen konnte, das hat sehr gut geklappt.
4 Stunden sind nicht lange. Wenn ich überlege, das mein Demon eigentlich immer mindestens 1 die Woche 5-6 Stunden alleine ist, sind 4 Stunden ein "Klacks".
Zu dem Auto. Mein Freund fährt einen Ford Fiesta und meine Mama einen Fiat Punto. Klar ist ein Neufundländer etwas größer als ein Border x Dalmatiner Mischling, aber ich denke 1-2 Stunden könnte er eventuell "mit Pausen" schon mit fahren. Von meinem Freund der Vater, der hat ne Bernadiner Hündin und die bantsprucht den ganzen Kofferraum von der Mercedes E Klasse :mrgreen: Als sie die Hündin damals geholt haben, war sie auch nicht mehr die kleinste und hat es 1 Jahr auf der Rückbank einer Mercedes A Klasse überlebt ;)
Ich wünsche euch viel Erfolg :angel:
 
HamsterSissi

HamsterSissi

Registriert seit
19.05.2012
Beiträge
574
Reaktionen
0
Ich freue mich schon auf den Vorstellungsthreat und viiiiiele Fotos ;)
 
N

Neufifreundin

Registriert seit
03.09.2012
Beiträge
13
Reaktionen
0
Hallo Pewee

Ich bin ein Züchter??? Na klar kann ich meinen Hund vorstellen, überhaupt kein Problem.
Ich wollte lediglich ein paar Tipps geben. Es gibt so viele Für/ und Wieder da läßt es sich am Telefon einfach besser quatschen.

Neufifreundin
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Ich wollte lediglich ein paar Tipps geben. Es gibt so viele Für/ und Wieder da läßt es sich am Telefon einfach besser quatschen.
Aber dafür ist ein Forum ja nicht da, sondern um sich innerhalb einer Community auszutauschen. Es gibt ja hier einige Threads, wo es nur um die Rasse an sich geht. Das hat immer wunderbar funktioniert ;)
 
N

Neufifreundin

Registriert seit
03.09.2012
Beiträge
13
Reaktionen
0
Hi und okay.

Sorry Merle&Meno

Dann bin ich raus
 
N

Neufifreundin

Registriert seit
03.09.2012
Beiträge
13
Reaktionen
0
Das ist definitiv falsch.
Deshalb ist es umso wichtiger nicht nur zu googeln.
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Joa, können wir jetzt ewig drüber diskutieren. ;) Fakt ist, dass das Forum dazu da ist, sich HIER auszutauschen und nicht per Telefon. Vielleicht wollen ja noch mehr von dieser Rasse erfahren ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Wir möchten uns einen Neufundländer zulegen...aber wird er es auch bei uns mögen?

Wir möchten uns einen Neufundländer zulegen...aber wird er es auch bei uns mögen? - Ähnliche Themen

  • Ich möchte einen Husky.

    Ich möchte einen Husky.: Hey Leute, ich weiß nicht ob ich hier jetzt richtig bin, aber ich habe ein paar Fragen? :D Da ich Ende des Jahres zwecks Ausbildung usw zu meinem...
  • Ich möchte einen Hund...!!!

    Ich möchte einen Hund...!!!: Ich möchte unbedingt einen Hund, ich weiß ja dass viele so etwas schreiben und dann teils nur negatives erzählen weil ein Hund viel Arbeit und co...
  • ich möchte wieder einen hund

    ich möchte wieder einen hund: hey ihr hundefans, vor ca. einem Jahr ist unser hund gestorben. Ich war echt traurig und brauchte dieses Jahr um über ihn hinweg zukommen. Jetzt...
  • Möchte mir einen Cocker Spaniel Welpe Kaufen

    Möchte mir einen Cocker Spaniel Welpe Kaufen: Hallo bin neu hier möchte mir einen Cocker Spaniel Welpe zulegen habe in Essen Schonnebeck einen gefunden 400 Euro der Hund heißt Spucky und ist...
  • Möchte gerne einen Hund! Habe noch ein paar Fragen!

    Möchte gerne einen Hund! Habe noch ein paar Fragen!: Hey,:) ich bin 15 Jahre alt und hätte gerne einen Hund.Ich habe einen jüngeren Bruder (12). Ich war schon öfter mal mit einem Hund Gassi oder...
  • Möchte gerne einen Hund! Habe noch ein paar Fragen! - Ähnliche Themen

  • Ich möchte einen Husky.

    Ich möchte einen Husky.: Hey Leute, ich weiß nicht ob ich hier jetzt richtig bin, aber ich habe ein paar Fragen? :D Da ich Ende des Jahres zwecks Ausbildung usw zu meinem...
  • Ich möchte einen Hund...!!!

    Ich möchte einen Hund...!!!: Ich möchte unbedingt einen Hund, ich weiß ja dass viele so etwas schreiben und dann teils nur negatives erzählen weil ein Hund viel Arbeit und co...
  • ich möchte wieder einen hund

    ich möchte wieder einen hund: hey ihr hundefans, vor ca. einem Jahr ist unser hund gestorben. Ich war echt traurig und brauchte dieses Jahr um über ihn hinweg zukommen. Jetzt...
  • Möchte mir einen Cocker Spaniel Welpe Kaufen

    Möchte mir einen Cocker Spaniel Welpe Kaufen: Hallo bin neu hier möchte mir einen Cocker Spaniel Welpe zulegen habe in Essen Schonnebeck einen gefunden 400 Euro der Hund heißt Spucky und ist...
  • Möchte gerne einen Hund! Habe noch ein paar Fragen!

    Möchte gerne einen Hund! Habe noch ein paar Fragen!: Hey,:) ich bin 15 Jahre alt und hätte gerne einen Hund.Ich habe einen jüngeren Bruder (12). Ich war schon öfter mal mit einem Hund Gassi oder...