Tierhaltung trotz geringer finanzieller Mittel?

Diskutiere Tierhaltung trotz geringer finanzieller Mittel? im Sonstige Haustier & Tiere Forum Forum im Bereich Tiere Allgemein; firstDas ist auch so eine Sache, entweder es wird so gemacht wie hier Vorgeschlagen, sonst ist es nicht gut. Das ist doch blöd. Es kann doch auch...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
F

florett

Registriert seit
26.12.2008
Beiträge
514
Reaktionen
0
Das ist auch so eine Sache, entweder es wird so gemacht wie hier Vorgeschlagen, sonst ist es nicht gut.
Das ist doch blöd. Es kann doch auch sein das ein User weder Finanzielle Mittel hat oder genügend Platz, deswegen ist er doch nicht schlecht,oder darf man hier nur als Reicher Mensch mit Haus und Garten Tiere halten?
Wenn ich lese das man sich kein Tier anschaffen sollte weil man nicht tausend Euro für Notfälle auf dem Konto hat (gelesen vor einiger Zeit hier im Forum) werde ich echt sauer.
Kann es nicht sein das man auch in kleinerem Rahmen seine Tiere gut betreut?
Und Vielleicht ist es auch das was die User verschreckt.
Nicht jeder hat viel Platz und Geld,darüber darf man auch mal Nachdenken.

Liebe Grüsse florett
 
01.09.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Tierhaltung trotz geringer finanzieller Mittel? . Dort wird jeder fündig!
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
4.944
Reaktionen
0
Ich glaube der Auffassung ist man so lange, bis das Tier mal eine etwas teurere OP braucht und man rätselt, woher man Geld ranschaffen kann, damit man das Tier nicht einschläfern lassen muss. Sowas muss man vielleicht wirklich mal durchmachen, um das zu verstehen.

Wenn ich Tieren weder Platz noch medizinische Versorgung gewährleisten kann, dann hat man keine zu halten. Ich kann mir theoretisch auch 50 Hamster in 60x30er Aquarien nebeneinander stellen - aber wem ist damit geholfen? Dann kann ich all meinen Freunden sagen "Guckt mal, ich hab 50 Hamster". Das wäre dermaßen egoistisch und hat absolut nichts mit Tierliebe zu tun.
 
F

florett

Registriert seit
26.12.2008
Beiträge
514
Reaktionen
0
Collie, dürfen bei Dir nur Menschen mit genügend Geld Tiere halten?
Sonst sollen sie es lassen?

liebe Grüsse Florett
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
4.944
Reaktionen
0
Ja genau. Ich könnte mir es nie verziehen, wenn ich ein Tier einschläfern lassen müsste, nur weil ich eine Op nicht zahlen könnte. Oder eben ausreichend Bezugsquellen für Kredite im Notfall haben. Andernfalls würde ich keinem zur Tieranschaffung raten.
 
Urizen

Urizen

Registriert seit
16.02.2011
Beiträge
2.290
Reaktionen
0
Ich schließe mich Collie da an.
Eine gewisse Möglichkeit um im Notfall eine hohe TA-Rechnung zahlen zu können, sollte vorhanden sein.
Das müssen keine mehrere Tausend-€ auf dem Konto sein, die hab ich auch nicht, aber man sollte (wenn es Ernst wird) immer irgendwie an das benötigte Geld kommen und wenn einem Famile und Freunde aushelfen und man sich ihrer Unterstützung sicher sein kann, ist das auch völlig okay.
So halte ich es zum Beispiel.
Ich habe ein Notfallkonto, da gehen derzeit noch jeden Monat 200€ drauf, später vielleicht weniger.
Sollte jetzt etwas mit meinem Tier passieren, dann kann ich notfalls immer jemanden fragen, der mir vorübergehend Geld leiht.
 
F

florett

Registriert seit
26.12.2008
Beiträge
514
Reaktionen
0
Dann haben also Menschen mit z B Harz 4 keine Berechtigung ein Tier zu halten?
Was ist denn das für eine Menschenverachtende Ansicht?:eusa_wall:

UNd Collie was machst Du denn wenn Dein Konto mal Leer ist und du Deinem Hund keine teure OP mehr Spendieren kannst? Gibst Du ihn dann weg? Weil Du ja dann Ungeeignet bist?
Jeder weiss das 1000 Euro bei einem (oder mehreren) kranken Tieren nicht lange reichen!
Und dann ab mit den Tieren oder was?

Liebe Grüsse
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
4.944
Reaktionen
0
Sorry, auf sowas gehe ich nicht mehr ein. Es ist garantiert nicht menschenverachtend, wenn man nur um das Wohl der Tiere bemüht ist.

Ich hab für meinen Hund im Februar alles inkl. gut 4000€ gelassen, ich weiß also, wovon ich spreche. Über meine finanziellen Mittel werde ich hier nicht im einzelnen berichten, das ist mir zu privat. Ich kann aber versichern, dass ich im unwahrscheinlichen Fall, dass alle meine Tiere zeitgleich krank werden sollten, alles bezahlen kann.
 
Urizen

Urizen

Registriert seit
16.02.2011
Beiträge
2.290
Reaktionen
0
Danke. jemand der eine eigene Meinung hat.
Interessanterweise hat die jeder-das macht Diskussionen ja auch immer so spannend. ;)

Ich hab deinen Thread gerade erst überflogen.
Könntest du die Wellis nicht vermitteln?

Und "unsere" Meinung gibt es nicht.
Viele User sind sich in gewissen Dingen häufig einig, weil sie ähnliche Erfahrungen gemacht haben und sich "der beste Weg" einfach irgendwann herauskristallisiert hat.
Früher schlug man als erzieherische Maßnahme Kinder und das wurde auch in der Öffentlichkeit als das Normalste der Welt angesehen.
Heute sind wir da weiter, solche veralteten "Erziehungsmethoden" duldet niemand mehr.
Und genau so ist es mit der Tierhaltung.
So wie sich die meisten einig sind, dass man Kinder nicht zu schlagen hat, vertreten die meisten auch die gleichen Ansichten zur Haltung diverser Tierarten.
Das hat nichts mit "Perfektionismus" zu tun, sondern sind ganz normale Haltungsstandards.
 
Urizen

Urizen

Registriert seit
16.02.2011
Beiträge
2.290
Reaktionen
0
Menschenverachtende Ansicht?
Tiere sind Luxusgüter.
Wenn ich kein Geld habe um eine teure Autoreperatur zu bezahlen, dann fahre ich keinen Dodge.
Wenn ich keine Hundesteuer und Tierarztkosten bezahlen kann, dann kaufe ich keinen Hund.

Edit: Kann ich übrigens beides nicht.
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
13.964
Reaktionen
1
Florett hast du irgendwie gerade Stress mit jemandem gehabt, der dich auf deine finanziellen Mittel angesprochen hat? Ich bin gerade etwas über den Verlauf der Diskussion überrascht und wieso andere Leute menschenverachtend sein sollen, wenn sie sagen, dass sie sich das nicht verzeihen würden, wenn sie die TA-Kosten nicht zahlen könnten und auch niemandem mit geringen Mitteln raten würden, ein weiteres Tier anzuschaffen. Ist das ernsthaft so verwerflich? Jeder kann mal in eine Notlage kommen, aber es geht ja vielmehr darum, ob man sich prinzipiell ein Tier leisten kann.

Ich finde es irgendwie sehr schade, wenn User dann gleich so angesprochen werden, wenn man bedenkt, wie viele hier ihre Zeit investieren, um anderen Menschen Tipps zu geben, wie sie die Haltung optimieren können.

Das ist nicht böse gemeint, aber vielleicht sitzt dir irgendwie noch ein Streit im Nacken?
 
F

florett

Registriert seit
26.12.2008
Beiträge
514
Reaktionen
0
@ Collie, Deine Finanzielle Situation interessiert mich nicht!
Und hoffe das Du immer genug Geld hast Deine Tiere behandeln zu lassen.
Ich finde es schrecklich das Du denkst das jeder der nicht Deine Auffassung von Tierhaltung teilt ungeeignet ist Tiere zu halten.
Ich finde es Menschenverachtend!

Meiner frage zu Harz 4 und Tierhaltung bist Du ausgewichen.Würde ich gut finden wenn Du mir sagst ob es ok wäre (für Dich) das arme Menschen auch ein Recht auf Glück mit Tieren haben,oder ob sie darauf verzichen müssen.

Liebe Grüsse
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
4.944
Reaktionen
0
Off-Topic
Deiner Frage bin ich ausgewichen, weil ich so nicht mit mir reden lasse und auf solche Unterstellungen keine Lust habe. Wer freundlich bleibt, bekommt auch antworten - wer nicht, nicht. Ich mir aber sicher, dass hier mehrere meine Meinung teilen, da wir ein tierschutzorientiertes Forum sind.
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
13.964
Reaktionen
1
Meiner frage zu Harz 4 und Tierhaltung bist Du ausgewichen.Würde ich gut finden wenn Du mir sagst ob es ok wäre (für Dich) das arme Menschen auch ein Recht auf Glück mit Tieren haben,oder ob sie darauf verzichen müssen.
Und wo denkt man da an das Tier? Wenn das Tier krank wird und sich der Halter die Kosten nicht leisten kann, ist das nicht so tragisch, weil ja der Mensch das glücklich war? :eusa_think: Es gibt jede menge Möglichkeiten, sich um Tiere zu kümmern, ohne es gleich besitzen zu müssen. Man kann in Tierheimen und Auffangstationen mithelfen oder Gassigänger in der Nachbarschaft werden. Vielleicht sogar eine Pflegestelle, wo der Verein Zuschüsse gibt. Das sind doch alles gute Alternativen, wieso muss es also ein eigenes Tier sein? :eusa_think: Ist doch dann reiner Egoismus des Menschen.
 
Die Ente :)

Die Ente :)

Moderator
Registriert seit
14.03.2012
Beiträge
1.213
Reaktionen
1
Dann haben also Menschen mit z B Harz 4 keine Berechtigung ein Tier zu halten?
Was ist denn das für eine Menschenverachtende Ansicht?:eusa_wall:


Ich bekomme Harz 4 und habe auch Tiere.
Jedoch solche, die mein Budget nicht ausbeuten und ich auch über die Runden komme.
Momentan habe ich nur Mäuse und bis vor kurzem noch einen Hamster.

Ich verstehe was du meinst, mit diesem Perfektionismus, den hier viele aufgezwungen bekommen...
Aber sag mir eins:
Handle ich verantwortungsvoll, wenn ich mir jetzt einen Hund hole, obwohl ich selber kaum über die Runden komme?
Ich hätte doch so gerne einen Hund!
Wenn er mal eine Phase in seinem Leben bekommt, in der ich vllt Wöchentlich mit ihm zum TA muss...Ich hätte kein Gelt dazu.
Bin ich dann Tierlieb, wenn ich trotzdem einen Hund aufnehme, auch wenn ich weis, dass ich momentan im Notfall keine TA-Kosten begleichen könnte und ihm kein gutes Futter kaufen könnte und ihm keine Hundeschule gönnen könnte und und und...

Das Tier kann nichts dafür, wenn ich es wegen mangelndem Geld kein gutes Leben geben kann, denn das liegt alleine in meiner Verantwortung...
Man muss einfach schauen, was möglich ist, bei mir sind es momentan nur Kleintiere, weil diese selten krank werden, die TA- und Futterkosten niedriger sind, als bei Hund und Katz und ich Vor- und Nachmittags nicht da bin.
Ja, ich habe wenig Geld! Jedoch habe ich genug, um mich um meine Mäusels zu kümmern, dann bin ich eben Monatlich 20€ mehr los, aber das kann ich mir leisten.

Ich alleine bin dafür verantwortlich, ob meine Tiere nun gutes Futter bekommen und im Notfall auch zu einem TA dürfen, denn sie haben sich nicht ausgesucht, dass ich nun ihr Frauchen bin. Und sorry, wenn man dann selbst bei den Anschaffungskosten zu geizig ist, ein artgerechtes Gehege zu besorgen, dann sollte man es lieber ganz lassen... Tiere kosten nun mal Geld.

Meine Meinung dazu...

Dass hier oft ziemlich hart aufgesetzt wird, habe ich in dem halben Jahr wo ich hier aktiv bin auch zu Hauf mitbekommen. Und auch oft finde ich es übertrieben, wie dann solche Themen behandelt werden.
Oft kommt es mir auch vor, dass Fehler gesucht werden...
 
F

florett

Registriert seit
26.12.2008
Beiträge
514
Reaktionen
0
Hallo in die Runde,
ich befinde mich in einem Tierforum, schon klar, und nein ich habe keinen Stress wegen meiner Finanziellen Mittel,denn ich brauche darüber nicht nachzudenken.Ich habe viele kranke Pfegebedürftige Tiere die Alle Tierärztlich versort werden.
Mir geht es um die Tatsache das Menschen hier die Fähigkeit Liebevolle aufopfende Tierhalter zu sein Abgesprochen wird!
Wer kein Geld hat ist nicht in der Lage sich um ein Tier zu sorgen?
Gehts noch?
Sind hier nur Wohlhabende Gutmenschen in diesem Forum?

In meiner Nachbarschaft leben viele "Harzer" die sich Wahnsinnig toll um ihre Tiere kümmern und deren einziger Lebensinhalt die Pflege dieser Tiere ist. Und ihr findet das nicht Richtig?
Diesen Menschen sollte man ihren Lebensinhalt Entziehen??

Und Collie Postete -dann hält man ebend keine Tiere- ist das Gesez oder was?

Sorry, mein Puls liegt gerade über der Norm;)

Nein Collies aussage war," dann hat man keine zu halten". Finde ich noch ätzender diese Aussage.
 
Urizen

Urizen

Registriert seit
16.02.2011
Beiträge
2.290
Reaktionen
0
Dann erklär mir, wie ich das machen soll, florett?
Fiktive Situation:
Ich hab einen Hund und der wird schwer krank.
Eine Behandlung kann ich mir nicht leisten und werde ich nicht.

Was würdest du mir raten?
 
F

florett

Registriert seit
26.12.2008
Beiträge
514
Reaktionen
0
Genau das ist das was dieses Forum manchmal so schwierig werden lässt. Diese Gruppendynamik.

Fast Alle gegen Einen.
Das meine ich damit,warum man sich hier mit einer Eigenen Meinung eher zurückziehen sollte,sonst lautet das Motto:
Alle auf die kleinen Dicken!;)

Liebe grüsse florett
 
Urizen

Urizen

Registriert seit
16.02.2011
Beiträge
2.290
Reaktionen
0
Hier geht dich niemand an, Florett, aber wenn du doch jetzt diese Meinung hast, dann begründe sie doch auch.

Hier hat niemand behauptet, dass jemand, der wenig Geld hat, nicht liebevoll für seine Tiere sorgt.
Aber es gibt nunmal Tiere, die kosten mehr als andere (Hunde und Pferde fallen mir spontan ein) und wenn ich weiß,dass ich einem Hund eine OP nicht bezahlen oder mir das Geld zumindest leihen oder in Raten bezahlen könnte, dann kaufe ich mir keinen Hund.

Jeder soll die Tiere halten, die er auch kann.

Ich finde, dass die Ente es gut erklärt hat und auch entsprechend umsetzt.
 
*Collie*

*Collie*

Registriert seit
08.08.2010
Beiträge
4.944
Reaktionen
0
Off-Topic
Mal zu der Gruppendynamik so als Beispiel. Urizen und ich hatten bisher kaum Kontakt, u.a. auch dadurch bedingt, dass wir unterschiedliche Tiere halten. Das zeigt eher, dass es hier doch vorherrschende Meinungen gibt.
 
Candy1983

Candy1983

Registriert seit
29.06.2011
Beiträge
590
Reaktionen
0
Naja ich muss da mal beiden Parteien recht geben.
Es ist schon richtig, dass ich mir keine 5 Hunde, uebertrieben gesagt, halten kann, wenn deren tieraerztliche Versorgung im Notfall nicht gewaehrleistet ist. Da kann ich mein Tier noch so sehr lieben und da spielt es auch keine Rolle, ob Hartz 4 oder nicht. Ich wuerde nie jemandem im Bezug auf seine finazielle Lage seine Tierliebe absprechen. Aber manchmal reicht eben das nicht. Und wie Ente schon schrieb ... sie hat Tiere, die sie sich "leisten" kann.
Andererseits muss ich auch sagen, dass es manchmal zu haeufig Kritik hagelt. Es gibt User und da kann ich ruhig mal Namen nennen. Das sind fuer mich unter anderem Pewee oder Para, die immer sehr neutral und sachlich antworten. Es sind aber auch welche dabei (diesmal keine Namen ;)), die ein sehr festgefahrenes Denken haben und der Meinung sind , nur so ist es richtig. Es gab schon Beispiele, wo ich dachte, wenn das jetzt einem Neuuser passiert waere, dann wuerde das nicht so nett zugehen. Das ist mir nicht nur im Hundeforum aufgefallen, auch bei den Katzen oder Kleintieren gehts manchmal hoch her. Alle Tierliebe in Ehren, aber es geht meiner Meinu ng nach gar nicht, wenn sich User hier rechtfertigen muessen, wann und wie oft sie in den Urlaub fahren, nur damit die Katzen nicht allein sind.
Ich bin sehr oft online... allerdings meist stille Mitleserin. Es gibt Leute zu denen hat man mehr Kontakt und bei anderen denkt man sich eben seinen Teil;).
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Tierhaltung trotz geringer finanzieller Mittel?

Tierhaltung trotz geringer finanzieller Mittel? - Ähnliche Themen

  • Das liebe Geld und Tierhaltung

    Das liebe Geld und Tierhaltung: An sich halte ich uns ja für tierliebe Menschen, aber irgendwie, wenn man hier einige Beiträge liest, dann bekomme ich immer mehr das Gefühl, dass...
  • Thema des Monats: Tierhaltung und Urlaubszeit

    Thema des Monats: Tierhaltung und Urlaubszeit: Sommerzeit ist Urlaubszeit. Und so verreisen auch viele Tierhalter während der Sommerferien. Doch was passiert mit den Tieren? Wie macht ihr das...
  • Naturkatasthropen und Tierhaltung

    Naturkatasthropen und Tierhaltung: Hallo, wenn ich so die Bilder im TV sehe... Unsere kleine Emsbach ist ja teils 2-3 m gestiegen, aber nur an einigen Stellen übers Ufer... Wie...
  • Der ewige Kreis der Lemminghaltung?

    Der ewige Kreis der Lemminghaltung?: Hallo, Leute :) Ich bin neu hier und überlege, ob ich mir irgendwann nach meinem Robo (er ist nicht mehr der Jüngste) Lemminge holen werde. Da...
  • Bedenken bei Tierhaltung

    Bedenken bei Tierhaltung: Guten Abend,ich bin 23, Student und lebe in einer 1-Raumwohnung mit Balkon (zusammen ca. 36 qm) und bin zur Zeit Single.Ich würde mir gern ein...
  • Bedenken bei Tierhaltung - Ähnliche Themen

  • Das liebe Geld und Tierhaltung

    Das liebe Geld und Tierhaltung: An sich halte ich uns ja für tierliebe Menschen, aber irgendwie, wenn man hier einige Beiträge liest, dann bekomme ich immer mehr das Gefühl, dass...
  • Thema des Monats: Tierhaltung und Urlaubszeit

    Thema des Monats: Tierhaltung und Urlaubszeit: Sommerzeit ist Urlaubszeit. Und so verreisen auch viele Tierhalter während der Sommerferien. Doch was passiert mit den Tieren? Wie macht ihr das...
  • Naturkatasthropen und Tierhaltung

    Naturkatasthropen und Tierhaltung: Hallo, wenn ich so die Bilder im TV sehe... Unsere kleine Emsbach ist ja teils 2-3 m gestiegen, aber nur an einigen Stellen übers Ufer... Wie...
  • Der ewige Kreis der Lemminghaltung?

    Der ewige Kreis der Lemminghaltung?: Hallo, Leute :) Ich bin neu hier und überlege, ob ich mir irgendwann nach meinem Robo (er ist nicht mehr der Jüngste) Lemminge holen werde. Da...
  • Bedenken bei Tierhaltung

    Bedenken bei Tierhaltung: Guten Abend,ich bin 23, Student und lebe in einer 1-Raumwohnung mit Balkon (zusammen ca. 36 qm) und bin zur Zeit Single.Ich würde mir gern ein...