Nachbarin füttert unsere Katzen!!!

Diskutiere Nachbarin füttert unsere Katzen!!! im Katzen Ernährung Forum im Bereich Katzen Forum; Unsere eine Katze hat Babys bekommen und wir haben eine über den Sommer noch bei Minze behalten, da ihre zukünftigen Besitzer noch im Urlaub sind...
K

katzen-clara

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Unsere eine Katze hat Babys bekommen und wir haben eine über den Sommer noch bei Minze behalten, da ihre zukünftigen Besitzer noch im Urlaub sind und sie dann abholen. Auch wir waren 3 Wochen weg, unsere Katzen wurden von Freunden bei uns gefüttert. Doch als wir wieder kamen, war nur Tomek da, die anderen beiden waren verschwunden. Zwei Tage nach unserer Ankunft stand plötzlich eine kugelrund gefressene kleine Katze vor der Tür, die wir zuerst nicht erkannten, dann merkten wir, dass es die kleine Babykatze war.
Wir fragten bei den Nachbarn, ob irgendwer die Katzen zusätzlich fütterte und da stellte sich heraus, dass eine ältere Frau drei Gärten weiter alle Katzen in der Nachbarschaft mit Leberwurst, Salami, Schinken, usw vollstopfte. Sie war schon ganz besorgt, weil die Kleine nicht mehr kam, seit wir wieder da waren. Doch sie behauptete, Minze nicht gesehen zu haben. Jetzt ist sie immer noch verschwunde. Wie erklärt man der Frau, dass sie aufhören soll, UNSERE Katzen zu füttern?!?
 
Teardrop

Teardrop

Beiträge
184
Punkte Reaktionen
0
Redet mit der Frau mal.
Schließlich gehört ihr die Katze NICHT.
Und Leberwurst, Salami und sowas ist für die Katzen auch nicht gesund.
Was sagen denn die Besitzer der anderen katzen dazu?
 
K

katzen-clara

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Die finden das auch ziemlich blöd. Zum Glück sind unsere Katzen ziemlich robust. Die Katzen der anderen Katzenbesitzer haben dauernd Durchfall und so :(.
Aber wenn man mit der Frau redet, meint sie, sie stelle das Futter fürr wilde Katzen raus :(. Und wenn man sagt, dass Leberwust, Salami und Co nicht gut
für Katzen sind, meint sie, sie hätte früher auch Katzen gehabt und sie mit sowas gefüttert, und sie wäre trotzdem nicht gestorben :(.
 
Teardrop

Teardrop

Beiträge
184
Punkte Reaktionen
0
Hmm, blöd.
Ihr könnt die Katzen ja nicht im Haus einsperren.
Das ist ne blöde Situation.
Haben die anderen Katzenbesitzer auch schon mit ihr geredet?
Durchfall ist ja nicht gerade normal bei Katzen.
 
Ina4482

Ina4482

Beiträge
16.477
Punkte Reaktionen
1
Außer Reden wird man da nicht viel machen können. Möglicherweise könntest du vorschieben, dass eure Katze ein Spezialfutter benötigt. Das wird aber nix nützen, wenn sie einfach Futter rausstellt.

Ich muss allerdings ehrlich sagen, dass ich es absolut verantwortungslos finde, dass ihr scheinbar unkastrierte Katzen frei laufen lasst :?. Wieso musste eure Katze denn Babys kriegen? Ist sie mittlerweile kastriert?
 
S

Simsala

Beiträge
21
Punkte Reaktionen
0
Bei völlig Unbelehrbaren würd ich ein anwaltliches Schreiben aufsetzen lassen und aufklären lassen, dass Katzen anfüttern von vielen Gerichten als Diebstahl gesehen wird. Vielleicht hilft das.
 
Kitty Baghira

Kitty Baghira

Beiträge
1.017
Punkte Reaktionen
0
das würde mich ja rasend machen. ich bin ja schon bei meiner mutter regelmäßig an die decke gegangen weil sie einige zeit auf trockenfutter bestand :evil:
der frage von ina schließe ich mich aber trotzdem an.
 
Die 7 M´s

Die 7 M´s

Beiträge
22.186
Punkte Reaktionen
0
Viel schlimmer als die Nachbarn, die "Eure" Katze füttern, finde ich, dass Ihr eine unkastrierte Katze draussen rumlaufen lasst und Babies kriegen lasst.:roll: Als ob es nicht schon genug Katzenelend gäbe...Das ist völlig verantwortungslos. Und die "verschwundene" Babykatze war dann vermutlich weder entwurmt noch geimpft? *ächz*

Wann ist denn die Kastra geplant, damit das Elend aufhört?
 
Zuletzt bearbeitet:
hadschihalef

hadschihalef

Beiträge
2.609
Punkte Reaktionen
0
Die Mutterkatze ist verschwunden, wenn ich das richtig verstanden hab'....
 
K

katzen-clara

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Kastriert sind ALLE unserer Katzen und geimpft, gechipt, entwurmt, usw sind sie auch!!!
 
lucian

lucian

Beiträge
7.834
Punkte Reaktionen
15
Und woher kommen dann die Babys? Jetzt bin ich verwirrt.

Zwecks der Nachberin, ich würd mal das Gespräch suchen, ihr erklären, dass sie das bitte lassen soll, weil es nicht gut für die Katzen ist (Stichwort Durchfall), dass außerdem einige Katzen Spezialfutter bruchen und sonst richtig, richtig böse krank werden und wenn sie es immer noch nicht einsieht, würd ich das mit dem anwaltlichen Schreiben mal in Erwägung ziehen. Vielleicht zieht das ja.

Aber ob man im Fall der Fälle mit einer Klage bzw. einer Anzeige gegen die Frau wirklich erfolg hat, keine Ahnung. Also jetzt mal so weitergesponnen.

Intersant wär es aber schon zu wissen. Gab es mal solche Fälle,w o das richtig vor Gericht geklärt wurde?
 
lucian

lucian

Beiträge
7.834
Punkte Reaktionen
15
War mir schon klar, das das als Abschreckung dienen soll ;)
MIr ging es einfach prinzipiell darum, ob man mit so was auch erfolg haben kann, wenn man es drauf anlegt

Ich dank dir auf jeden Fall für den Link, sehr interessant :)
 
S

Simsala

Beiträge
21
Punkte Reaktionen
0
Genau "Abschreckung" war das Wort, dass mir heute morgen nicht eingefallen ist ;)
 
K

katzen-clara

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Nur um nochmal darauf zurückzukommen, unsere Katze WAR nicht sterilisiert, jetzt ist sie!!!

Ich glaube nicht, dass es etwas bringt, sie "anzuklagen", weil sie dann einfach sagt, dass sie wilde Katzen füttert. Das kann man ihr ja nicht verbieten, oder???
 
Ina4482

Ina4482

Beiträge
16.477
Punkte Reaktionen
1
Nur um nochmal darauf zurückzukommen, unsere Katze WAR nicht sterilisiert, jetzt ist sie!!!

Ich glaube nicht, dass es etwas bringt, sie "anzuklagen", weil sie dann einfach sagt, dass sie wilde Katzen füttert. Das kann man ihr ja nicht verbieten, oder???

Schön, dass sie wenigstens jetzt kastriert ist. Schade, dass sie erst Babys kriegen musste :?.

Nein, das wird man ihr wohl schwerlich verbieten können. Und wenn sie "nur" Futter rausstellt, könntet ihr wohl höchstens darauf setzen, dass sie sich erschreckt, wenn sie ein Schreiben von einem Anwalt bekommt mit der Bitte dies zu unterlassen, und das dann einstellt.
 
Evy157

Evy157

Beiträge
765
Punkte Reaktionen
1
Ich glaube nicht, dass es etwas bringt, sie "anzuklagen", weil sie dann einfach sagt, dass sie wilde Katzen füttert. Das kann man ihr ja nicht verbieten, oder???

Du hast aber einen Impfpass deiner Katzen, der besagt, dass sie dir gehören und somit keine wilden Katzen sind... das müsste schon ausreichen... Und Bilder von deinen Katzen hast du ja sicher auch, die beweisen, dass sie nicht wild sind, sonder gehegt und gepflegt werden... solange du mit Impfpass usw. belegen kannst, dass es deine Katzen sind, sollte das mit einer "Anklage" klappen und sie muss damit aufhören...
 
Kitty Baghira

Kitty Baghira

Beiträge
1.017
Punkte Reaktionen
0
Du hast aber einen Impfpass deiner Katzen, der besagt, dass sie dir gehören und somit keine wilden Katzen sind... das müsste schon ausreichen... Und Bilder von deinen Katzen hast du ja sicher auch, die beweisen, dass sie nicht wild sind, sonder gehegt und gepflegt werden... solange du mit Impfpass usw. belegen kannst, dass es deine Katzen sind, sollte das mit einer "Anklage" klappen und sie muss damit aufhören...

auch auf die gefahr hin, dass ich gleich wieder eine böse pn von dir bekomme... aber: wie willst du das anhand eines impfausweises beweisen? ich denke da brauchts schon einen chip um das wirklich zu beweisen. da könnte doch jeder kommen dessen katze halbwegs mit den angaben des impfausweises übereinstimmen. bei mir steht da ne farbe und das geschlecht und vll noch ein merkmal. gut man kann ein foto einkleben. aber wieviele katzen sehen so aus wie meine...?!
ich sehs eher wie ina.
 
S

Simsala

Beiträge
21
Punkte Reaktionen
0
Vor allem, da Leberwurst, Salami etc. keine artgerechte Fütterung ist.Wenn sie nur Streuner füttern will, muss sie dann halt gewährleisten, dass nur Streuner ans Futter rankommen - wie, das ist ihr Problem.Ich glaub aber, ein anwaltliches Schreiben mit ein paar Paragraphen, Hinweise auf Rechtsprechungen und Androhung einer Anzeige reicht völlig - das sollte genug einschüchtern.
 
Kitty Baghira

Kitty Baghira

Beiträge
1.017
Punkte Reaktionen
0
Vor allem, da Leberwurst, Salami etc. keine artgerechte Fütterung ist.Wenn sie nur Streuner füttern will, muss sie dann halt gewährleisten, dass nur Streuner ans Futter rankommen - wie, das ist ihr Problem.Ich glaub aber, ein anwaltliches Schreiben mit ein paar Paragraphen, Hinweise auf Rechtsprechungen und Androhung einer Anzeige reicht völlig - das sollte genug einschüchtern.

vll kann man da (bin kein jurist) in die richtung sachbeschädigung oder so gehen? klingt blöd, ja. aber wenn ich nachweisen kann, dass diese fütterung meiner katze wirklich schadet gehts vll. die frage ist halt: kann man das wirklich so konkret nachweisen? und kann ich mir nicht rechtlich eine klatsche holen die mir sagt "das lass das vieh halt nicht raus". ich finds schwierig. klar probieren kann mans in jedem fall. nur wenns hart auf hart kommt glaub ich nicht, dass an damit durchkommt.
 
Thema:

Nachbarin füttert unsere Katzen!!!

Nachbarin füttert unsere Katzen!!! - Ähnliche Themen

Katze von heute auf morgen super aggressiv gegenüber dem Kater: Hallo zusammen, seit gestern ist unsere nicht kastrierte Maine Coon extrem aggressiv gegenüber einem älteren Kater. Der Kater hatte sich mit der...
Frisch erblindete Katze - andere beiden Katzen fauchen: Hallo an alle! Ich warne vor: Es wird ein längerer Beitrag, weil mir das Thema wichtig ist, weil mir die Tiere wichtig sind. Bevor ich zu meiner...
Katze greift kitten an: Hallo, wir haben das Problem,dass unsere ca 5-6 Monate alte Katze immer auf unsere neue Katze losgeht. Wir hatten die große mit 12 Wochen zu uns...
Wildkatze wird gefüttert: Moin, ich poste das mal in dieser Rubrik, da ich eben keine passende gefunden habe. Es geht um unsere kleine Wildkatze. Mein Freund und ich...
Kastration bei Katzen: Kastrierte Katzen leben länger. Gleichzeitig helfen verantwortungsvolle Katzenhalter mit der Kastration ihrer Tiere dabei, das Katzenelend zu...
Oben