Kann man eine Wohnungskatze auswildern???

Diskutiere Kann man eine Wohnungskatze auswildern??? im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo, ich wüsste gerne, was ihr von der Idee haltet, einen Kater "auszuwildern", d.h. in einem Pferdestall am Rand firsteines Dorfes...
Sunnygirl1984

Sunnygirl1984

Dabei seit
10.10.2006
Beiträge
457
Reaktionen
0
Hallo,

ich wüsste gerne, was ihr von der Idee haltet, einen Kater "auszuwildern", d.h. in einem Pferdestall am Rand
eines Dorfes, kilometerweit nur
Wiesen und Wälder?
Natürlich mit windgeschützter, isolierter, warmer Schlafmöglichkeit und täglichem Zufüttern.

Hat jemand so etwas schon einmal gemacht?

Wir wissen einfach keinen anderen Rat, da wir niemanden finden, der unseren Kater nehmen möchte und es einfach mit der Schwester
nicht mehr klappt und es allen Beteiligten grade nicht gut geht...

Über eure Rückmeldungen würde ich mich sehr freuen!
 
09.09.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
G

Gini-Bieni

Dabei seit
03.01.2010
Beiträge
4.777
Reaktionen
0
Also ich kann mir nicht vorstellen das die Katze das so toll finden würde dort alleine zu leben bis der Fuchs sie holt.
Da hat sie es ja im Tierheim besser :roll:
 
A

Asky

Dabei seit
09.09.2012
Beiträge
51
Reaktionen
0
Hallo,

wir haben einen reinen Wohnungskater mit etwa 1 1/2 Jahren bekommen.
Am Anfang war er nur drin, doch dann hat in die Freiheit gepackt und heute kommt er nur noch zum Fressen, ab und zu schlafen und im Winter, wenn es im zu kalt ist. Im Prinzip ist er 24 h draußen ^^
Wir wohnen mitten in der Pampa. Da, wo sich Fuchs und Hase Gute Nacht sagen ^^ Ist nun also ein richtiger Streuner :D

Von daher finde ich es möglich, solange die Katze noch keine 15 Jahre alt ist.

Liebe Grüße
 
G

Gini-Bieni

Dabei seit
03.01.2010
Beiträge
4.777
Reaktionen
0
ja aber der kleine ist ja trotzdem immer bei euch in der Nähe in seiner gewohnten Umgebung.
Aber kilometer weit weg von zu hause würde er wahrscheinlich versuchen wieder nach hause zu laufen oder so
 
Bullimix

Bullimix

Dabei seit
14.02.2012
Beiträge
840
Reaktionen
0
Das ist ja wie Aussetzen?!

Ist er kastriert? Fall nicht könnte das der Grund sein warum sie Sich nimmer verstehen...
 
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
10.784
Reaktionen
264
Wie alt ist denn der Kater? Warum muss er weg, worin bestehen die Schwierigkeiten mit seiner Schwester? Was habt ihr unternommen um ein neues Zuhause für ihn zu finden und wielange habt ihr schon gesucht.

Nichts gegen Freigang für Katzen und manche werden dann auch zu richtigen Streunern, aber er sollte langsam an Freilauf gewöhnt werden und nicht von heute auf morgen ausgesetzt. Vorallem muss er vorher entsprechend geimpft werden also auch Leukose und Tollwut, besprecht dass mit eurem TA und er muss selbstverständlich kastriert sein, aber davon gehe doch aus, wenn er mit seiner Schwester zusammengelebt hat, dass die beiden dann kastriert sind.
 
Sunnygirl1984

Sunnygirl1984

Dabei seit
10.10.2006
Beiträge
457
Reaktionen
0
Natürlich ist er kastriert!!!
Er heult permanent und pinkelt seit zwei Jahren die ganze Wohnung voll, das ist das Problem und beim Test - er alleine eine Woche im Gästezimmer - war er wieder der
Alte! Kein Pinkeln, kein Gäste-Anfauchen, usw. Also: er KANN nicht mehr mit seiner Schwester leben... Und im Gästezimmer dauerhaft zu leben ist
auch keine Option. (Bevor jemand fragt: Alle Optionen wie tierärzltiche Untersuchung, etliche Katzenklos, stündliche Klosäuberung, usw. wurden ebenfalls getestet!!!)
Warum soll das denn wie "aussetzen" sein? Wir würden uns ja weiterhin um ihn kümmern!!! Jetzt geht es ihm beschissen!!! Und das wäre immerhin
eine bessere Lösung - und sorry - im TIERHEIM geht es ihm garantiert nicht besser. Wer sich die Unterkünfte dort einmal angesehen hat, weiß,
wovon ich rede....

Wir haben etliche Anzeigen im Netz, ihn beim Katzenschutzbund registrieren lassen und in unserer Umgebung Zettel aufgehangen. Es melden sich
auch regelmäßig Leute, aber auf Nachfragen meinerseits kommt keine Rückmeldung mehr...

Der Kater ist 6 Jahre alt. Und natürlich würden wir ihn vorher impfen lassen und alle weiteren Impfungen regelmäßig durchführen!!!

Meine einzige Sorge ist, dass er versucht, nach Hause zu laufen...
Und dass er überfordert ist, weil er nur den Balkon kennt. Langsames Gewöhnen ist in der Großstadt leider nicht möglich...

Ist es nicht besser, soetwas zu versuchen, als ihn ins Tierheim zu geben oder ihn bei uns weiter leiden zu lassen???
 
miezenfan

miezenfan

Dabei seit
16.08.2012
Beiträge
636
Reaktionen
0
Puh, das ist total schwierig. So wie ich Dich verstehe, habt Ihr Euch ja total Gedanken gemacht und auch schon alles mögliche versucht. Es ist ja immer toll, wenn man einer Wohnungskatze irgendwann endlich Freigang bieten kann, da freuen sich die meisten Miezen total drüber, aber was ich nicht machen würde, wäre eben dieses "Aussetzen" ohne engeren menschlichen Kontakt. So wie ich Dich verstehe, wohnt niemand auf besagtem Hof, so dass er also nicht die Möglichkeit hätte, sich den menschlichen Kontakt - den er ja gewohnt ist und deshalb auch brauchen wird - zu holen, oder auch nachts an irgendwessen Fußende zu liegen, oder so. Das würde ich dann wirklich nicht machen, sondern weiter suchen, ob sich nicht doch jemand passenderes für ihn findet. Es gibt im Internet doch soviele Portale für private Tiervermittlung, da muss doch was gehen! Ansonsten auch: Aushänge bei Fressnapf, Futterhaus und Co, Tierarztpraxen, etc, etc.
Es sit ja doch meistens so, dass Tiere eben "Gewohnheitstiere" sind, und die Haltung bevorzugen, die sie gewöhnt sind, plus kleinere bis wesentliche Verbesserungen, wie Freigang, mehr Streichler, leckereres Futter, größere Wohnung, etc... ;)
 
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
10.784
Reaktionen
264
In der Tat eine schwierige Situation, sorry, weiß auch nicht was da besser ist, aber wenn er keinen Freigang gewohnt ist, würde es schon einem aussetzen gleich kommen, weil dort wo er hinkommt, zwar von euch weiter versorgt wird, aber kein Zuhause mehr hat und von heute auf morgen ohne Eingewöhnung Freigänger zu werden? Ist auch unwahrscheinlich, dass er dort bleiben würde. Nicht umsonst, lässt man wenn einen Freigänger hat und umzieht, also in eine neue Umgebung kommt, den nicht sofort wieder raus, sondern er sollte an dem neuen Ort ja mindestens 3-6 Wochen drin bleiben, bevor er rausdarf. Aber wie wollt ihr ihn 3 Wochen in dem Pferdestall halten oder darf er dort ins Haus?
 
Urizen

Urizen

Dabei seit
16.02.2011
Beiträge
4.170
Reaktionen
0
Nein- ganz einfach nein.
Das kann gut gehen, muss aber nicht.
Was, wenn er gar nicht freiheitsliebend ist und lieber Wohnungskater wäre?
So oder so wäre der Kater völlig überfordert, so gleich von Null auf Hundert an einem völlig fremden Ort in die Wildnis entlassen zu werden.
"Auswildern" kann man ein Haustier nicht- entweder die Katze entschließt sich auf freiwilliger Basis dazu die Umgebung zu erkunden oder eben nicht.
Aber sie einfach irgendwo (meinetwegen auch mit Futter und Wasser) draußen hin zuverfrachten, ist im Grunde nichts anderes als eine sanfte Form von "Aussetzen".

Mit dem Tierheim oder einer Pflegestelle wäre dem Kater mehr geholfen.
 
Sunnygirl1984

Sunnygirl1984

Dabei seit
10.10.2006
Beiträge
457
Reaktionen
0
Ich habe mich heute erkundigt, wie es in dem Wald mit Füchsen aussieht und man sagte mir, dass
es viele Füchse gibt und die Katzen aus der Gegend immer wieder komplett verschwinden oder
mit Bisswunden nach Hause kommen. Also ist das keine Option mehr für uns... Danke für eure
Hinweise!
Wer jemanden weiß, der einen Kater sucht, kann mir bitte eine PN schicken! Ich möchte, dass es
meinem Kater wieder gut geht!!! :(
 
Kitty Baghira

Kitty Baghira

Dabei seit
19.10.2008
Beiträge
998
Reaktionen
0
wir haben hier im forum ein unterforum in dem tiere vermittelt werden können. es schadet ja nicht ihn da auch mal vorzustellen. aber schön dass ihr ihn nun nicht einfach so "aussetzt" :)
 
Evy157

Evy157

Dabei seit
16.03.2012
Beiträge
765
Reaktionen
1
Ich habe mich heute erkundigt, wie es in dem Wald mit Füchsen aussieht und man sagte mir, dass
es viele Füchse gibt und die Katzen aus der Gegend immer wieder komplett verschwinden oder
mit Bisswunden nach Hause kommen. Also ist das keine Option mehr für uns... Danke für eure
Hinweise!
Wer jemanden weiß, der einen Kater sucht, kann mir bitte eine PN schicken! Ich möchte, dass es
meinem Kater wieder gut geht!!! :(
Sorry, aber selbst wenns da keine Füchse gegeben hätte, wär das unter aller Sau gewesen, ihn einfach da auszusetzen... gut, wenn sich keiner meldet, aber sowas kann halt auch einfach mal dauern... ich find, selbst dass ihr auf die Idee gekommen seid, ist schon hart... egal ob ihr euch gekümmert hättet oder nicht, der Kater ist seit 6 Jahren Wohnungshaltung gewöhnt und ihr hättet ihn einfach ausgesetzt... ohne ihn an die Freiheit zu gewöhnen... das ist auch kein auswildern, selbst ein auswildern findet Schritt für Schritt statt und nicht von jetzt auf gleich, Tiger oder Löwen werden auch nicht nach 10 Jahren Zoohaltung einfach in den Dschungel oder so verfrachtet, die werden nach und nach wieder dran gewöhnt... zu hart, echt... allein der Gedankengang... sorry, aber musst ich mal kurz los werden...

Aber wenigstens habt ihr euch umentschieden...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hinkebein
K

Kirkcy

Dabei seit
06.06.2012
Beiträge
191
Reaktionen
0
Hey!
Oh man..das tut mir Leid für euch...
Habt ihr mal überlegt, ob ihr den Kater in eine private Pflegestelle geben könnt?
Wenn ihr weiterhin einen Kostenanteil tragen würdet, liese sich bestimmt jemand finden. Dann hättet ihr erstmal Ruhe und könntet weiter nach etwas passendem suchen.
 
Mümmizicke

Mümmizicke

Dabei seit
11.02.2009
Beiträge
184
Reaktionen
0
Natürlich ist er kastriert!!!
Er heult permanent und pinkelt seit zwei Jahren die ganze Wohnung voll, das ist das Problem und beim Test - er alleine eine Woche im Gästezimmer - war er wieder der
Alte! Kein Pinkeln, kein Gäste-Anfauchen, usw. Also: er KANN nicht mehr mit seiner Schwester leben...

was mich immer wieder verwundert ist, das die "Problem"tiere abgegeben werden, sorry ich will Dich jetzt nicht provozieren aber vielleicht hätte seine Schwestern bessere Chancen vermittelt zu werden ? habt Ihr mal in diese Richtung gedacht oder kommt das für Euch so garnicht in Frage ?
 
Kitty Baghira

Kitty Baghira

Dabei seit
19.10.2008
Beiträge
998
Reaktionen
0
was mich immer wieder verwundert ist, das die "Problem"tiere abgegeben werden, sorry ich will Dich jetzt nicht provozieren aber vielleicht hätte seine Schwestern bessere Chancen vermittelt zu werden ? habt Ihr mal in diese Richtung gedacht oder kommt das für Euch so garnicht in Frage ?
finde ich einen guten gedankengang! wäre das nicht auch eine überlegung wert?
 
C

carina<3

Dabei seit
09.09.2012
Beiträge
4
Reaktionen
0
HALLO!
Also ich würde es erstmal mit einem Katzengeschirr versuchen,
und wenn er sich dran gewöhnt hat könnt ihr mal mit ihm
an der leine rausgehen ,und kucken wie er auf die umgebung
reagiert!Später kann man es dan ohne das Geschirr probieren=)



Aber ist er dann auf diesem Reiterhof weiter von euch entfernt?
Wenn ja würde er doch bestimmt zurück zu euch kommen ,
weil wenn wir mit unserem Hund Spatzieren gehen,
kommt unsere Katze auf schritt und tritt hinter uns hinterher,
und das wird euer Kater dann bestimmt auch machen ihr seit ja so zusagen sein Rudel !!!

lg carina
 
Levana Rya

Levana Rya

Dabei seit
28.08.2012
Beiträge
1.688
Reaktionen
21
Was seid ihr nur für herzlose Menschen? Das ist ein Lebewesen für das ihr die Veranwortung übernommen habt. Nicht der Kater ist überfordert, sondern ihr. Mich wundert echt das ihr nicht noch auf schlimmeres kommt um ihn loszuwerden. Unglaublich. :x
 
Urizen

Urizen

Dabei seit
16.02.2011
Beiträge
4.170
Reaktionen
0
Carina, die Geschichte mit dem Aussetzen hat sich bereits erledigt. Außerdem wäre das mit einem Katzengeschirr nicht besser geworden.
Es geht jetzt um die Vermittlung des Katers oder seiner Schwester.

Levana, sie haben ja jetzt gemerkt, dass die Idee wohl doch nicht so sinnig war und überlegen sich jetzt eine Alternative.
 
Ina4482

Ina4482

Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
(Bevor jemand fragt: Alle Optionen wie tierärzltiche Untersuchung, etliche Katzenklos, stündliche Klosäuberung, usw. wurden ebenfalls getestet!!!)
Darf ich einmal nachfragen, was genau bei TA gecheckt wurde? Und was ihr alles an Klo-Situation genau getan bzw. geändert habt? Oder gibt es dazu bereits einen Thread hier?
Das ist nicht böse oder als Angriff zu verstehen, ich würde nur gerne die genaue Situation verstehen.
 
Thema:

Kann man eine Wohnungskatze auswildern???