Dringend Voliere für Agapornidenpärchen gesucht!

Diskutiere Dringend Voliere für Agapornidenpärchen gesucht! im Papageien Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hey :) Ich bin für meine Eltern auf der Suche nach einer empfehlenswerten Voliere für ein Agapornidenpärchen. firstDa meiner Mutter heute beim...
cherry-lein

cherry-lein

Registriert seit
31.03.2012
Beiträge
2.840
Reaktionen
123
Hey :)

Ich bin für meine Eltern auf der Suche nach einer empfehlenswerten Voliere für ein Agapornidenpärchen.
Da meiner Mutter heute beim Saubermachen der Käfigboden kaputt gegangen ist, brauchen wir jetzt ganz dringend eine neue Voliere! Die Voliere sollte natürlich ausreichend groß sein für 1 Pärchen und darf bis 500 Euro kosten. Für Vorschläge, Empfehlungen und sonstiges wäre ich euch sehr dankbar!

Lg cherry-lein
 
10.09.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du es schon mal mit Clickertraining für Papageien versucht? Funktioniert auch mit Sittichen und anderen Vogelarten, macht beiden Spaß und stärkt die Beziehung zum geliebten Papageien.
BKlitz

BKlitz

Registriert seit
02.01.2010
Beiträge
594
Reaktionen
0
Schau mal hier, sehr gute Verarbeitung und sehr gut für ein Paar geeignet.
 
cherry-lein

cherry-lein

Registriert seit
31.03.2012
Beiträge
2.840
Reaktionen
123
Danke für den Tipp! :D
 
Lunai

Lunai

Registriert seit
24.05.2007
Beiträge
1.587
Reaktionen
2
Die kann ich auch nur empfehlen. Super Größe, gute Verarbeitung, ungifte Käfiggitter, leicht zu säubern. :)
 
BKlitz

BKlitz

Registriert seit
02.01.2010
Beiträge
594
Reaktionen
0
Die Pulverbeschichtung als solche ist absolut unbedenklich. Das Metall darunter ist zum größten Teil giftig. Eine anständige Pulverbeschichtung hält auch dem geknabbere von Agaporniden stand, bei größeren Arten sieht es dann aber auch schon wieder anders aus.
 
M

Masine008

Registriert seit
13.09.2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
libelle und voliere 011.JPG




Hallo cherry-lein,

ich habe Deine Suche gelesen und hätte eine sehr schöne Eckvoliere aus Edelstahl / Alu abzugeben.
Hier einige Daten:
Diese Voliere ist die ideale Lösung für Ecken. Schenkelmaß 102 cm x 102 cm x 51 cm x 51 cm x 70 cm und einer Höhe von 180 cm Vorne, 70 cm ist die Tür , darüber befindet sich zusätzlich noch ein Flugtür , die nach unten aufklappbar ist. das Gitter besteht aus Edelstahl,Maschenweite 23 x 23 mm. Aluminiumprofile. Die längeren Schenkel sind mit PVC - Elemente zusätzlich abgedeckt, zum Schutz der Wand.Sie wurden mit Fototapete beklebt , was wieder abnehmbar ist und nach eigenem gestalterischen Können behandelt werden können. Die Voliere ist mit Bohrschraube 4,8x38mm Linsenkopfschraube selbstschneident Verzinkt zusammen gehalten. Sie verfügt über einen festen PVC-Boden, einen umlaufenden Spritzschutz, der gut abwaschbar ist. Über den Preis kann man reden!!! NP: 650,- Euro

Wenn Interesse besteht einfach melden.

Man kann sie zerlegen.Wenn noch Bilder benötigt werden kann ich welche zuschicken.

LG
Masine
 
Sunna

Sunna

Registriert seit
19.02.2012
Beiträge
254
Reaktionen
0
Die Pulverbeschichtung als solche ist absolut unbedenklich.
Nein, dass ist sie nicht.

Auszug aus : http://forum.annsworld.de/showthread.php?2785-K%E4figtest/page3

Posting 29

Absatz : 4 + 5

Nun zu den Neuigkeiten: Wir hatten vor einigen Tagen bereits einmal telefoniert. Da hatte der Professor bereits ein Laborergebnis für mich, doch wir beide konnten es einfach nicht glauben. Deshalb wurde die Testreihe vollständig wiederholt. Heute lagen die Ergebnisse der zweiten Untersuchung vor und diese haben die erste Untersuchung bestätigt. Was der Professor gefunden hat, ist so unglaublich, dass ich noch jetzt ganz fassungslos bin.

Auch die Ergebnisse der Elektronenmikroskopie waren heute abrufbar. Diese haben deutlich gezeigt, dass nicht der Kern (der fast zu 100 % aus Stahl besteht) das Problem der Käfige ist, sondern die Beschichtung. Diese ist inhomogen, was - wie ich mir heute erklären habe lassen - sehr ungewöhnlich ist. Normalerweise sind Beschichtungen wohl eine ziemlich homogene Masse, bei der Beschichtung meines Käfigs war das aber nicht der Fall. Gefunden wurden alle möglichen und unmöglichen Bestandteile, in teilweise sehr hohen Konzentrationen. Neugierig geworden hat der Professor sofort weiter getestet und kann ausschließen, dass die gefährlichen Bestandteile "nur" an der Oberfläche anhaftend waren. Was er gefunden hat, ist wirklich Bestandteil der Beschichtung. Heute hat er mir - als Entschuldigung dafür, dass er mich nicht zurückgerufen hat
- angeboten, dass er die Hammerschlagbeschichtung mit einem Skalpell abtragen wird und diese noch einmal separat untersucht, damit wir wissen, was die Papageien aufnehmen, wenn sie ein Stückchen der Beschichtung ablutschen oder womöglich sogar verschlucken. Er hat versprochen, sich zu beeilen und mich am Mittwoch anzurufen.
Posting 30

Absatz 2 - 8

Zum Testverfahren
Ich habe insgesamt drei Tests veranlasst: Zunächst eine chemische Analyse eines Gitterstabes, dann eine Elektronenmikroskopie und zuletzt – aufgrund der Ergebnisse der Elektronenmikroskopie - eine chemische Analyse der Beschichtung.

Zur Beschaffenheit der Käfigstäbe:
Die Elektronenmikroskopie hat gezeigt, dass die von mir eingesendeten Käfigstäbe im Kern aus einem Eisenstab bestehen, der von einer ca. 150 µm dicken Schicht ummantelt ist.

Nachdem bei den elektronenmikroskopischen Untersuchungen hohe Schwermetallkonzentrationen in der Beschichtung gefunden wurden, wurde diese getrennt analysiert. Dafür wurden im Labor 3 Proben von der Hammerschlagbeschichtung mit einem Stahlschaber abgekratzt.

Was wurde in der Beschichtung gefunden?
Die Beschichtung, die von euren Papageien abgelutscht, angeknabbert und womöglich auch geschluckt wird enthält sehr hohe Mengen an
- Calcium
- Eisen
- Barium
- Magnesium
- Chrom
- Aluminium
- Nickel und
- Zink

Desweiteren enthält die Beschichtung deutliche Mengen an
- Mangan
- Kupfer
- Strontium
- Titan
- Arsen
- Natrium
- Cobalt
- Molybdän
- Blei
- Vanadium und
- Zinn

Der nächste Schritt
Ich bin mit der TiHo Hannover in Kontakt getreten, die derartige Untersuchungen seit längerem durchführen und über die hohen Schwermetallkonzentrationen in den Käfigen Bescheid wissen. Ich hoffe, auf diesem Wege den Zugriff auf weitere Ergebnisse erhalten kann, um einen Abgleich der chemischen Analysen vollziehen zu können.

Meine Bitte
Nachdem ich diese Werte nun Schwarz auf Weiß vor mir liegen habe, bin ich einerseits unendlich erleichtert, dass meine Lieblinge in einem Edelstahlkäfig sitzen. Andererseits denke ich an die vielen Fotos hier im Forum, auf welchen man Käfige des Herstellers sieht, von dem auch unser alter Käfig war. Wieviele Papageien und Sittiche sitzen wohl in diesen Schwermetall-Giftfallen fest? Mir graut es vor dem Gedanken… Bitte stellt euch folgende Frage: Wollt ihr eure geliebten Papageien und Sittiche wirklich in Käfigen sitzen lassen, die Gefahrenstoffe wie Barium, Cobalt, Molybdän, Blei, Vanadium oder Arsen enthalten?
Posting 33

Absatz 1 - 3

Hallo ihr beiden!

Ich habe irgendwie die Befürchtung, dass den meisten nicht klar ist, dass eine echte Lebensgefahr für die Pieper besteht. Wie könnte man sonst so einen Käfig überhaupt kaufen? Nein, ich habe eher das Gefühl, dass wird mit Aussagen wie "Meine knabbern eh nicht am Käfig" oder "Es ist ja NUR das Zink gefährlich" abgetan. Mit den meisten Schwermetallen konnte ich nichts anfangen, aber als ich dann die Werte für ARSEN gesehen habe, bin ich hellhörig geworden. Wie gefährlich Arsen für den Menschen ist, wissen die meisten. Darunter kann man sich etwas vorstellen. Und wenn man dann anfängt, die Toxikologie der anderen Stoffe zu suchen und zu lesen, wird einem einfach nur schlecht. Dazu noch die Ergebnisse der Tierversuche mit den 80 Nymphensittichen,... dann muss man den Käfig einfach verschrotten.

Das Kapitel mit dem Hersteller ist für mich noch nicht abgeschlossen, im Gegenteil. Ich versuche gerade, alle möglichen Forschungsunterlagen zu bündeln, um ihn bestmöglich vorbereitet mit den Ergebnissen zu konfrontieren.

Quelle : http://forum.annsworld.de/showthread.php?2785-K%E4figtest/page4
 
Lunai

Lunai

Registriert seit
24.05.2007
Beiträge
1.587
Reaktionen
2
Wo steht genau, dass es sich bei den Zitaten auch um das Material handelt, aus denen die Montana-Käfige gebaut sind? Ich weiß, dass die Montana-Käfige nicht nur gut gebaut, sondern bisher auch als ungefährlich gesehen wurden. Ich werde da nochmal genauer nachsuchen, trotzdem wundert es mich, dass besonders die vielen Wellensittichfreunde aus dem Verein, in dem ich bin, die sonst ganz besonders kritisch sind, was giftige und gefährliche Materialien angeht, sich so gewaltig getäuscht haben... :eusa_think:
 
Sunna

Sunna

Registriert seit
19.02.2012
Beiträge
254
Reaktionen
0
Lunai, ich kann nochmal nachfragen, aber ich bin mir zu 98 % das es ein Montana war, zumindest einer von den 'Premium'Marken.

. Ich werde da nochmal genauer nachsuchen, trotzdem wundert es mich, dass besonders die vielen Wellensittichfreunde aus dem Verein, in dem ich bin, die sonst ganz besonders kritisch sind, was giftige und gefährliche Materialien angeht, sich so gewaltig getäuscht haben... :eusa_think:
Das mag sein. Aber mal ehrlich, wer von uns würde seinen Käfig von einem Labor testen lassen? [VERSTECK]Ich jedenfalls wäre mal nicht auf die Idee gekommen .... [/VERSTECK]
Gerade weil diese tierliebe Halterin sehr genau herausfinden wollte, warum ihr Vogel verstarb, hat sie ihren Käfig - nicht nur für sich - sondern auch für uns testen lassen.
Außerdem, ist nicht alles wo 'Premium' oder 'Sehr gut' drauf steht, auch wirklich optimal. Das fängt bei Futter an und geht über Haltungssysteme.
Vor 30 Jahren war es gang und gebe, Papageien einzeln zu halten und die Flügel zu stutzen, im schlimmsten Fall sogar zu amputieren.

Heute wissen es zumindest schon mal viele Vogelhalter & Laien besser.
 
Lunai

Lunai

Registriert seit
24.05.2007
Beiträge
1.587
Reaktionen
2
Na, ich weiß auf jeden Fall, dass viele Halter bei den Käfigherstellern nachfragen, aus welchem Material die Gitter bestehen, deswegen bin ich davon ausgegangen, dass diese vielen Leute einen genauen Anhaltspunkt für ihre Überzeugung haben... Gerade weil sie, wie ich schon erwähnte, es sehr genau nehmen mit Gesundheit und Wohl der Tiere :eusa_think: (und auch meines Wissens immer auf dem aktuellsten Stand sind). Ich habe dort jetzt nochmal nachgefragt, ob sie da mehr wissen.
Vielleicht war der Käfig der Halterin ja auch eine Kopie? Davon gibt es leider auch viele... Ich suche nochmal weiter. Das würde mich jetzt wirklich etwas schocken.
 
BKlitz

BKlitz

Registriert seit
02.01.2010
Beiträge
594
Reaktionen
0
Na wenn das in Ann's Forum steht, muss das auch stimmen. Praktisch das dann auch gleich ihr Shop empfohlen wird. Meine Meinung zu Ann hat sich leider ein wenig geändert, aber dazu gehe nicht weiter drauf ein. Komisch das auch keine Werte dabei stehen, wie viel mg von jedem Stoff enthalten sind. Eine Pulverbeschichtung besteht in erster Linie aus Harzen und ist Lösungsmittelfrei. Man kann ja mal das Untersuchungsergebnis einscannen, auf dem sowohl alle Werte aufgelistet (mit der entsprechenden Menge der Inhaltsstoffe) und auch auf dem das untersuchte Fabrikat stehen sollte.
Hallo cherry-lein,

ich habe Deine Suche gelesen und hätte eine sehr schöne Eckvoliere aus Edelstahl / Alu abzugeben.
Hier einige Daten:
Diese Voliere ist die ideale Lösung für Ecken. Schenkelmaß 102 cm x 102 cm x 51 cm x 51 cm x 70 cm und einer Höhe von 180 cm Vorne, 70 cm ist die Tür , darüber befindet sich zusätzlich noch ein Flugtür , die nach unten aufklappbar ist. das Gitter besteht aus Edelstahl,Maschenweite 23 x 23 mm. Aluminiumprofile. Die längeren Schenkel sind mit PVC - Elemente zusätzlich abgedeckt, zum Schutz der Wand.Sie wurden mit Fototapete beklebt , was wieder abnehmbar ist und nach eigenem gestalterischen Können behandelt werden können. Die Voliere ist mit Bohrschraube 4,8x38mm Linsenkopfschraube selbstschneident Verzinkt zusammen gehalten. Sie verfügt über einen festen PVC-Boden, einen umlaufenden Spritzschutz, der gut abwaschbar ist. Über den Preis kann man reden!!! NP: 650,- Euro

Wenn Interesse besteht einfach melden.

Man kann sie zerlegen.Wenn noch Bilder benötigt werden kann ich welche zuschicken.

LG
Masine
Persönlich halte ich den Käfig für nicht geeignet, zum einen wird die empfohlene Mindestlänge eines Käfigs nur bei einem kleinen Bereich erfüllt und zum anderen kann sich ein Aga bei der Maschenweite jederzeit einen Freiflug gönnen.
 
M

Masine008

Registriert seit
13.09.2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
Wie klein sind bei dir Aha?.hast du Maschenmaße richtig gelesen?
Masine
 
Sunna

Sunna

Registriert seit
19.02.2012
Beiträge
254
Reaktionen
0
Na wenn das in Ann's Forum steht, muss das auch stimmen. Praktisch das dann auch gleich ihr Shop empfohlen wird. Meine Meinung zu Ann hat sich leider ein wenig geändert, aber dazu gehe nicht weiter drauf ein. Komisch das auch keine Werte dabei stehen, wie viel mg von jedem Stoff enthalten sind. Eine Pulverbeschichtung besteht in erster Linie aus Harzen und ist Lösungsmittelfrei. Man kann ja mal das Untersuchungsergebnis einscannen, auf dem sowohl alle Werte aufgelistet (mit der entsprechenden Menge der Inhaltsstoffe) und auch auf dem das untersuchte Fabrikat stehen sollte.
Egal was man von Ann hält, Ahnung hat sie von Papageien und ein großes Wissen.

Du kannst auch konkret nachfragen, ob ich die mg - Angaben für dich beschaffen kann ? Wäre das eine Option ? ;)

Na, ich weiß auf jeden Fall, dass viele Halter bei den Käfigherstellern nachfragen, aus welchem Material die Gitter bestehen, deswegen bin ich davon ausgegangen, dass diese vielen Leute einen genauen Anhaltspunkt für ihre Überzeugung haben...
Welcher Hersteller/Firma gibt gerne ''dunkle'' Geheimnisse preis?
Hersteller wollen verkaufen, die werden kaum ihre Produkte schlecht reden.
 
Lunai

Lunai

Registriert seit
24.05.2007
Beiträge
1.587
Reaktionen
2
Ich zitiere kurz:

Vor gut einem halben Jahr habe ich mir einen Montana-Käfig gekauft. Momentan bin ich mir nicht einmal mehr sicher, ob ich den nicht doch auch noch mal austauschen sollte, gegen eine Edelstahlvoli. Mich verunsichern Aussagen, nach denen auch in den Montana-Käfigen noch Zink verarbeitet werden soll... (wer weiß da mehr???)
Nach meinem Wissensstand (Analysen der Institute s.o.) ist auch da Zink verarbeitet, allerdings unter der Beschichtung. Solange also die Beschichtung i.O. ist oder vielleicht nur an solchen Stellen leicht defekt, an die sie nicht rankommen können, würde ich mir da keine Sorgen machen. Eine Garantie auf zinkfreie Verarbeitung gibt es m.W. auch da nicht mehr.
Ich hatte ebenfalls einen Käfig mit einer ungiftigen Beschichtung. Meine Wellis haben zwar nie an Gitterstäben genagt, aber generell kann ich sagen, dass die bei mir sehr robust war und es keine Veränderungen gab. Ich habe außerdem gehört, dass die Beschichtung der Monatana-Käfige sehr robust sein soll. Käfige mit Edelstahlgittern gibt es so nicht/ selten zu kaufen, soweit ich weiß. :eusa_think: Ob Agas jetzt häufiger an Gittern nagen und dabei soviel mehr Kraft aufbringen, dass sie die robuste Beschichtung so massiv beschädigen können... Das weiß ich nicht. Im Endeffekt muss man das für sich entscheiden.
 
cherry-lein

cherry-lein

Registriert seit
31.03.2012
Beiträge
2.840
Reaktionen
123
Hey Leute
Danke für die vielen Antworten! Ich konnte die letzten Tage nicht ins Netz deswegen kann ich jetzt erst zurückschreiben.

Also zuerst mal: @ Masine: Danke für das Angebot, die Voliere ist wirklich sehr schön aber meine Eltern können leider keine Eckvoliere stellen. Sie bräuchten eine für die Länge. Ich hoffe du findest noch jemanden!

An alle anderen: Meinen Eltern gefällt die Montana Voliere sehr gut aber ich bin jetzt echt etwas verunsichert wegen der Beschichtung. Ist die jetzt giftig bzw. gefährlich oder nicht? :eusa_think: Die Agas meiner Eltern knabbern nie am Gitter (zumindest haben sie es bisher noch nie gemacht).
 
BKlitz

BKlitz

Registriert seit
02.01.2010
Beiträge
594
Reaktionen
0
Egal was man von Ann hält, Ahnung hat sie von Papageien und ein großes Wissen.

Du kannst auch konkret nachfragen, ob ich die mg - Angaben für dich beschaffen kann ? Wäre das eine Option ? ;)
Die Ahnung als solches stelle ich auch nicht in Frage, aber wie schon gesagt auf das Thema möchte ich nicht weiter eingehen. ;)

Habe mich auch gestern ein wenig Missverständlich ausgedrückt, ja mir fehlen zum einen die mg-Angaben der Analyse, das viel wichtigere aber fehlt sind die von einem Tierarzt festgestellten Toleranzwerte. Zink als solches ist erstmal nicht die Gefahr, den das ist ja auch zum Beispiel im Wasser enthalten und wird auch zum Leben benötigt. Es kommt auf die Dosierung an und ab wie viel mg die Gesundheit beeinträchtigt wird. Wenn die Werte so gering sind, das die Gesundheit nicht betroffen ist, kann man auch keine Voliere als Giftig bezeichnen.

Wie klein sind bei dir Aha?.hast du Maschenmaße richtig gelesen?
Masine
Da ich die Maschenweite in meinem Quote fett geschrieben haben, kannst du davon ausgehen das ich das gelesen haben. Auch ist die Kurzform von Agaporniden nicht Aha, sondern Aga! Agaporniden sind ca. 13cm - 18cm (wenn man so wie ich die größte Art - Taranta hält), und eine Maschenweite von 23mm stellt für Agaporniden kein Hinderniss dar. Die Maschenweite sollte allerhöchstens 16mm betragen.
 
Lunai

Lunai

Registriert seit
24.05.2007
Beiträge
1.587
Reaktionen
2
An alle anderen: Meinen Eltern gefällt die Montana Voliere sehr gut aber ich bin jetzt echt etwas verunsichert wegen der Beschichtung. Ist die jetzt giftig bzw. gefährlich oder nicht? :eusa_think: Die Agas meiner Eltern knabbern nie am Gitter (zumindest haben sie es bisher noch nie gemacht).
Die Beschichtung ist ungefährlich. Wenn deine Agas die gesamte Beschichtung essen würden, dann würde ich mir vielleicht sorgen machen, aber ua auch einfach nur, weil es sicher für kein Lebewesen gut ist, soviel künstliches Zeug zu essen. Unter der Beschichtung (die erstmal durchbrochen werden muss, was wirklich schwer werden sollte) sind verzinkte Gitter, die aber auch nur gefährlich werden, wenn (wie BKlitz schon schrieb) die Vögel eine ganze Menge davon aufnehmen. Meiner (und anderer) Meinung nach: Nein, die Volieren sind nicht gefährlich. Da gibts es andere Volieren nicht nicht beschichtet sind und deren Gitter nur verzinkt sind, in so eine würde ich meine Vögel nicht setzen, weil viele Papageienarten gerne mal beim Klettern ihren Schnabel benutzen und da immer mal etwas Zink in den Schnabel kommen kann. Bei einer robusten Beschichtung passiert das nicht.
 
cherry-lein

cherry-lein

Registriert seit
31.03.2012
Beiträge
2.840
Reaktionen
123
Ah na dann ist ja gut :D Ich war nur etwas verunsichert weil hier so viel von "giftig" geschrieben wird, da muss man dann doch nochmal nachfragen, schließlich wollen wir die Vögel ja nciht umbringen sondern ihnen weiterhin ein schönes Zuhause bieten :mrgreen:
 
M

Masine008

Registriert seit
13.09.2012
Beiträge
3
Reaktionen
0
Zitat von BKlitz
Da ich die Maschenweite in meinem Quote fett geschrieben haben, kannst du davon ausgehen das ich das gelesen haben. Auch ist die Kurzform von Agaporniden nicht Aha, sondern Aga! Agaporniden sind ca. 13cm - 18cm (wenn man so wie ich die größte Art - Taranta hält), und eine Maschenweite von 23mm stellt für Agaporniden kein Hinderniss dar. Die Maschenweite sollte allerhöchstens 16mm betragen.
[/QUOTE]Entschuldige das ich mich verschrieben bzw. vertippt habe, bei AGA . Aber vielen Dank für die Belehrung , ich hoffe es passiert Ihnen nie, aber was solls, es gibt immer Leute die meinen sie wissen alles besser und grad wegen solchen Personen geht man ungerne ins Forum, SCHADE. Einfach mal gegenüber Laien und einfach Leuten die nur was wissen möchten --- Toleranz und Respekt üben --- und nicht gleich wie ein Haudegen drauf und Recht haben wollen.
Ich mußte das jetzt mal los werden. Und verstehen kann ich es immer noch nicht wie die Aga da rauskommen soll´n. Bei dieser Maschenweite hatte ich auch Wellensittiche , die sind nur durch die normale Tür gekommen, aber mit dem Kopf durch diese Maschenweite - nein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Dringend Voliere für Agapornidenpärchen gesucht!

Dringend Voliere für Agapornidenpärchen gesucht! - Ähnliche Themen

  • Brauche dringend Urlaubsbetreuung für Sperlingspapageien

    Brauche dringend Urlaubsbetreuung für Sperlingspapageien: Hallo, ich brauche dringen vom 9.7.14 bis 22 Betreuung für meine Sperlis . Ich wohne in Scleswig-Holstein-Kiel Kann mie jemand helfen . Grüße
  • Venezuela-Amazone (weiblich) schreit dauernd, wir brauchen dringend HILFE!!!!

    Venezuela-Amazone (weiblich) schreit dauernd, wir brauchen dringend HILFE!!!!: Hallo zusammen, unsere liebe Letty(sie) war immer sehr zurückhaltend und ruhig, der Käfig ist ständig mit spielsachen, Klettermöglichkeiten und...
  • HILFE!! An alle Sperlingspapageienexperten

    HILFE!! An alle Sperlingspapageienexperten: Hallo, ich brauche dringend eure Hilfe! Ich war 5 Tage weg, während mein Vater auf meine beiden Sperlis aufgepasst hat (in der selben Umgebung)...
  • Ganz dringend! Aras Schwanzfedern sind ausgerissen, viel zu kurz! :(

    Ganz dringend! Aras Schwanzfedern sind ausgerissen, viel zu kurz! :(: Hallo ihr lieben, ich brauch mal dringend euren Rat. Ich pflege 2 Aras, eine Gelbbrustara und einen Hellroten Ara. Sie sind jetzt beide rund 3...
  • Suche dringend Hilfe, Aga in Not

    Suche dringend Hilfe, Aga in Not: Hallo ich habe hier schonmal über meinen zwei hübschen Argas geschrieben, letztendlich stellte sich heraus das sie ein Pärchen sind, aber das...
  • Ähnliche Themen
  • Brauche dringend Urlaubsbetreuung für Sperlingspapageien

    Brauche dringend Urlaubsbetreuung für Sperlingspapageien: Hallo, ich brauche dringen vom 9.7.14 bis 22 Betreuung für meine Sperlis . Ich wohne in Scleswig-Holstein-Kiel Kann mie jemand helfen . Grüße
  • Venezuela-Amazone (weiblich) schreit dauernd, wir brauchen dringend HILFE!!!!

    Venezuela-Amazone (weiblich) schreit dauernd, wir brauchen dringend HILFE!!!!: Hallo zusammen, unsere liebe Letty(sie) war immer sehr zurückhaltend und ruhig, der Käfig ist ständig mit spielsachen, Klettermöglichkeiten und...
  • HILFE!! An alle Sperlingspapageienexperten

    HILFE!! An alle Sperlingspapageienexperten: Hallo, ich brauche dringend eure Hilfe! Ich war 5 Tage weg, während mein Vater auf meine beiden Sperlis aufgepasst hat (in der selben Umgebung)...
  • Ganz dringend! Aras Schwanzfedern sind ausgerissen, viel zu kurz! :(

    Ganz dringend! Aras Schwanzfedern sind ausgerissen, viel zu kurz! :(: Hallo ihr lieben, ich brauch mal dringend euren Rat. Ich pflege 2 Aras, eine Gelbbrustara und einen Hellroten Ara. Sie sind jetzt beide rund 3...
  • Suche dringend Hilfe, Aga in Not

    Suche dringend Hilfe, Aga in Not: Hallo ich habe hier schonmal über meinen zwei hübschen Argas geschrieben, letztendlich stellte sich heraus das sie ein Pärchen sind, aber das...