Prügelnde Steinmarder im Garten

Diskutiere Prügelnde Steinmarder im Garten im Wildtiere Forum Forum im Bereich Tiere Allgemein; Huhu Ihr Lieben, ich hab ein echtes Problem. Mir rauben seit einigen Nächten zwei Steimarder den schlaf. Ich hab ja ein Herz für Wildtiere. Die...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Debbi

Debbi

Registriert seit
11.07.2009
Beiträge
5.983
Reaktionen
0
Huhu Ihr Lieben,
ich hab ein echtes Problem. Mir rauben seit einigen Nächten zwei Steimarder den schlaf.

Ich hab ja ein Herz für Wildtiere. Die Mäuse in der Halle stören mich nicht. Die Ratten am Kompost sind auch völlig okay. Die Igel die ständig durch den Garten grunzen können gerne bleiben auch die Elstern und Eichelhäre die Morgens herumkreischen und alle Wallnüße klauen sind mir egal. Die Frösche die mir Abends ein Lied singen sind nervig, aber ich ertrage es tapfer.

Auch der Marder
der bisher immer auf dem Boden gewohnt hat und man hin und wieder ein rumpeln hörte hat mich nicht weiter intressiert. Doch jetzt hört bei mir der Spaß auf. Dieses Kreischen und Jaulen mitten in der Nacht hat mich jetzt schon mehrmals im Bett stehen lassen. Es ist unheimlich laut.

Wie oft sind wir Nachts in den Garten um zu gucken wer da abgeschlachtet wird. Da haben wir dann auch vor ein paar Tagen, die Übeltäter entdeckt. Ohne Hemmungen und Scheu turnen sie vor uns auf den Bäumen und hören erst auf zu kreischen, wenn man sie mit einer Taschenlampe anleuchtet. Es wäre nicht so tragisch, wenn es nur eine einmalige Sache gewesen wäre, aber mittlerweile ist es jede Zweite Nacht so.

Ich bin echt sauer- mein Schlaf ist mir Heilig und als ob sie wüssten wo wir schlafen turnen sie auch immer vor unserem Fenster rum und wir müssen erst aufstehen und raus gehen, damit sie endlich wieder aufhören.

Von mir aus können sie gerne bleiben, aber bitte leise, das ist ja nicht mehr zu ertragen.
Mein Freund der noch empfindlicher ist als ich, denkt über einen "Marderschreck" nach, aber das kann ich meinem Hund nicht antun.
Gift kommt nicht infrage, aber was haben wir für Alternativen?
Einfangen und umsiedeln? Verkraften sie das so einfach?

Ich verzweifel wirklich und so langsam hat auch meine Tierliebe ein Ende. Die Tiere dürfen hier gerne alle bleiben und herumwuseln, aber ICH wohne eben auch noch hier.

Bitte helft mir;)
 
10.09.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Vielleicht hilft dir dieser ja weiter?
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
4.863
Reaktionen
8
Hallo Debbi,

Ich hatte bis Akos einzog das selbe Thema mit den Mardern. 2 Stück auf dem Dacheboden und Gepolter und Radau um 3 Uhr früh :? Du könntest bei dir einen Jäger anrufen, der stellt dann Lebendfallen auf um sie einzufangen.
Es gibt ein paar Hausmittel a la "Wasserflasche aufstellen, da Marder sich darin spiegeln und das mögen sie nicht" oder "Hundehaare bei der Grundstücksgrenze verteilen".

Einige Nachbarn hier sprühen auf ihren Dachböden sogar mit Pfefferspray, aber ob das wirklich notwendig ist bezweifle ich mal. Am besten informierst du dich daher nach einem Jäger, da nur sie diese Fallen aufstellen dürfen und eine Umsiedelung wohl das Beste für euch alle wäre.

LG
 
Kasary

Kasary

Registriert seit
24.08.2009
Beiträge
3.080
Reaktionen
0
Hey,
ich bin auch sehr tierlieb, aber ich glaube dir gern, dass das deine Nerven strapaziert. Ich habe Frettchen, also sozusagen "Hausmarder" und wir machen auch Nachts die Türe zum Frettchenzimmer zu und werden dennoch gerne wach, weil die Herrschaften Nachts- bzw. während der Dämmerung Spielen, toben und sonstigen Blödsinn verzapfen. Und Marder können echt laut schreien!

Leider sind Frettchen wie Marder alles in allem echt resistent sämtlichen Abschreckungsmethoden gegenüber. Und Steinmarder sind meines Wissens nach auch recht Reviergebunden, d.h sie kommen wieder, wenn man sie nicht weit genug weg bringt. Bzw. kommt nicht Marder 1, nistet sich Marder 2 ein. Ihr könntet versuchen Hundehaare in den Baum zu stecken, aber ich fürchte fast, dass sie das nicht abschrecken wird. Oder wenn sie sich von Licht abschrecken lassen, dann könntet ihr Strahler an den Baum werfen und probieren ob es damit besser wird. Ggf. suchen sie sich dann zumindest einen anderen Spielplatz?

Das Problem ist, dass es sich vermutlich auch nicht um Tobereien handelt, sondern um Revierprobleme. Und solange die nicht ausgefochten sind, wird das Spielchen so weiter gehen. Oder sind es Jungtiere? Sehr schwierig... ehrlich. Mein Beileid zu den ungebetenen Gästen! :?

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

PS: Wasserflaschen, bzw. Spiegel kannst du vergessen. Genauso wie Draht, das haben die Tiere binnen kürzester Zeit raus.
 
Debbi

Debbi

Registriert seit
11.07.2009
Beiträge
5.983
Reaktionen
0
Huhu Foss,
danke für deine Tipps. Auf dem Boden selbst stören sie/er nicht. Hin und wieder rumpelt es aber das ist nicht so wild. Haare an der Grundstücksfläche verteilen gestaltet sich als schwierig, dann müsste ich von euch Fell spenden bekommen. Wir haben 3300qm Garten und Malou alleine schaft das nicht.
:mrgreen:
Umsiedeln war auch meine Idee, aber wie man das anstellt weiß ich garnicht. Vielleicht könnte ich den Vater meiner Hundetrainerin fragen der ist Förster und Jäger für diese Region. Verkraften die Marder so eine Umsiedlung?
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.549
Reaktionen
16
Das haben wir auch schon mal, aber nur im Winter und immer auf der Terrasse vor meinem Zimmerfenster... Nachts höre ich nichts, aber beim TV gucken oder so nervt es. Meine Renner sind dann auch auf "Weglauf-Stellung"...
 
Debbi

Debbi

Registriert seit
11.07.2009
Beiträge
5.983
Reaktionen
0
@Kasrey
Danke für deine Antwort. Ja sie sind extrem laut. Ich habe mich wahnsinnig erschrocken, als es anfing. Wusste ja auch nicht was das sein könnte. Ich dachte erst an prügelnde Katzen oder einen verwundetet großen Vogel.
Jungtiere werden es nicht sein, sie sind ziemlich groß. Ich fürchte auch es sind Revierkämpfe, da der Marder hier schon lange wohnt, aber bisher noch nie so laut war, vielleicht will ein Zweiter jetzt dazu ziehen. Immerhin lassen sie die Autos in Ruhe, ansonsten würde mein freund wohl völlig ausflippen.
Fell auf die Bäume verteilen wird wohl nichts nützen, wir haben unheimlich viele Bäume:( Den ganzen Garten ausleuchten können wir ja auch nicht. Es ist leider nicht immer der selbe Ort wo wir sie antreffen.
Das macht mich irre...
 
Urizen

Urizen

Registriert seit
16.02.2011
Beiträge
4.170
Reaktionen
0
Wie viele Tage geht das jetzt so und in welchen Abständen?

Das ist ein einfacher Revierkampf.
Steinmarderreviere sind begehrt, die diesjährigen Jungtiere werden jetzt von ihren Müttern vertrieben und suchen sich ihr eigenes Revier.
Kämpfe bleiben dabei nicht aus, sollten sich aber bald wieder legen, sobald der Sieger fest steht.
Deshalb frag ich nach der bisherigen Dauer.
 
Debbi

Debbi

Registriert seit
11.07.2009
Beiträge
5.983
Reaktionen
0
Huhu,
ca. 2 Wochen alle 2-3 Nächte rauben sie mir nun den Schlaf. Ich hoffe das sie das bald geklärt haben. Wir haben sie aber schon gemeinsam rum schnüffeln sehen, ganz friedlich nebeneinander. Vielleicht gönnten sie sich mal eine Pause *seufz* Heute Nacht war Ruhe. Irgendwie sind sie auch nicht wirklich scheu. Natürlich hauen sie ab, wenn wir kommen, aber sie bleiben meist dann einfach auf einem Baum sitzen und gucken zu was wir da so treiben.
 
Urizen

Urizen

Registriert seit
16.02.2011
Beiträge
4.170
Reaktionen
0
Also 2-3 Wochen ist da aber schon ein recht langer Zeitraum.
Die wahrscheinlichste Ursache:
Die Ranz.
Ihr habt da Männlein und Weiblein, die sich da gerade verpaaren.
Das sollte dann aber bald mal vorbei sein.

Dass sie nicht sonderlich scheu sind, ist bei Steinmardern kein Wunder- wie gesagt, Kulturfolger- die gewöhnen sich schnell an die Anwesenheit des Menschen.

So oder so könntet ihr nicht viel machen.
Ja, man könnte einen der beiden wegfangen lassen, aber ich kann mir keinen Jäger vorstellen, der gefangenes Raubwild anschließend woanders wieder aussetzt, anstatt es zu erschießen.
Diese ganzen "Hausmittelchen" können für kurze Zeit wirken- eben so lange, bis der Kollege Marder merkt, dass keine Gefahr davon ausgeht.
Und loswerden wollt ihr sie ja eigentlich nicht, sondern bloß eure Ruhe.

Wenn es sich hier wirklich um ranzige Marder handelt, dann müsst ihr noch ein wenig durchhalten und solltet bald wieder eure Ruhe ganz von alleine und ohne großen Stress für alle beteiligten haben- naja, abgesehen von der nächtlichen Ruhestörung natürlich.
 
Debbi

Debbi

Registriert seit
11.07.2009
Beiträge
5.983
Reaktionen
0
Huhu,
danke für deine Antwort. Um Himmels Willen erschießen lassen, will ich sie auf keinen Fall. Ansonsten stören sie mich ja nicht. Okay ich lasse sie noch ein paar Wochen herumschreien, aber ich hoffe das, dass irgendwann aufhört, ansonsten muss ich mir was einfallen lassen. Ich bin mal gespannt was mein Freund dazu sagt, der ist etwas wütend.... naja meistens schicke ich ihn ja auch Mitten in der Nacht raus:roll:
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Prügelnde Steinmarder im Garten

Prügelnde Steinmarder im Garten - Ähnliche Themen

  • Mäuse im Garten

    Mäuse im Garten: Moin, Ich habe ein Problem! Bei mir im Garten ist eine Mäuse Familie. Und ich weiß nicht was ich machen soll, da ich noch nie Mäuse im Garten...
  • Frosch im Wasserspiel gefunden

    Frosch im Wasserspiel gefunden: Hallo liebe Mitglieder, ich habe eine Frage und hoffe auf Antwort. Ich habe in meinem Garten ein Wasserspiel mit Sprudelsteinen. Als ich es eben...
  • Rehspuren mitten im Garten?

    Rehspuren mitten im Garten?: Hallo, Heute Nacht hat Akos gewuffelt und einmal leise gebellt, habe mir nichts dabei gedacht und heute Früh dann mitten im Garten diese tollen...
  • Obdachloses Eichkatzchen bei uns im Garten

    Obdachloses Eichkatzchen bei uns im Garten: Vor wenigen Tagen wurde bei uns in der Nähe zwei sehr hohe Pappeln gefällt. Höhe etwa 20 Meter. Nun ist mir schon ein paar mal aufgefallen, dass...
  • Scheinbar absolut zahmer Steinmarder in unserem Ausflugslokal

    Scheinbar absolut zahmer Steinmarder in unserem Ausflugslokal: in unserem Ausflugslokal taucht dauernd ein sehr zahmer Steinmarder auf er springt auf die Stühle und Nascht auch gerne mal am Tisch wenn man ihn...
  • Scheinbar absolut zahmer Steinmarder in unserem Ausflugslokal - Ähnliche Themen

  • Mäuse im Garten

    Mäuse im Garten: Moin, Ich habe ein Problem! Bei mir im Garten ist eine Mäuse Familie. Und ich weiß nicht was ich machen soll, da ich noch nie Mäuse im Garten...
  • Frosch im Wasserspiel gefunden

    Frosch im Wasserspiel gefunden: Hallo liebe Mitglieder, ich habe eine Frage und hoffe auf Antwort. Ich habe in meinem Garten ein Wasserspiel mit Sprudelsteinen. Als ich es eben...
  • Rehspuren mitten im Garten?

    Rehspuren mitten im Garten?: Hallo, Heute Nacht hat Akos gewuffelt und einmal leise gebellt, habe mir nichts dabei gedacht und heute Früh dann mitten im Garten diese tollen...
  • Obdachloses Eichkatzchen bei uns im Garten

    Obdachloses Eichkatzchen bei uns im Garten: Vor wenigen Tagen wurde bei uns in der Nähe zwei sehr hohe Pappeln gefällt. Höhe etwa 20 Meter. Nun ist mir schon ein paar mal aufgefallen, dass...
  • Scheinbar absolut zahmer Steinmarder in unserem Ausflugslokal

    Scheinbar absolut zahmer Steinmarder in unserem Ausflugslokal: in unserem Ausflugslokal taucht dauernd ein sehr zahmer Steinmarder auf er springt auf die Stühle und Nascht auch gerne mal am Tisch wenn man ihn...