angst und bange

Diskutiere angst und bange im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; hallo ihr lieben, nu muss ich hier auch mal ein paar tränchen vergießen. im moment weiß ich einfach nicht weiter... meine cheffin muss nur meinen...
Kitty Baghira

Kitty Baghira

Registriert seit
19.10.2008
Beiträge
998
Reaktionen
0
hallo ihr lieben,
nu muss ich hier auch mal ein paar tränchen vergießen. im moment weiß ich einfach nicht weiter... meine cheffin muss nur meinen namen sagen und mir zittern die hände, mein puls schießt hoch, ich krieg bauchkrämpfe, heulattacken.

aber mal zu beginn... meine ausbildung selbst war wirklich die hölle. 2,5 jahre lang gnadenlose unterbeschäftigung, mobbing... ich war psychisch am ende. war sogar in therapie und habe diese ausbildung irgendwie mit ach und krach hinter mich gebracht. ich hatte am ende eines jeden tages das gefühl ich kann am nächsten tag nicht mehr aufstehen. ich kann nicht mal sagen was in den letzten zwei jahren passiert ist. mein kopf und meine psyche waren einfach dicht. ich war so fertig, dass ich die einfachsten sachen
nicht mehr hinbekommen habe. gelernt habe ich natürlich nichts...

nun ist die ausbildung vorbei und ich bin woanders fest angestellt. meine cheffin ist der klassische workercholic. es gibt eigentlich nie lob. nur tadel. damit man sich mehr anstrengt. ich habe das die erste zeit gut weggesteckt. aber nun nach der probezeit... ich kann es ihr nie recht machen. die dinge sind schon absolut falsch bevor ich sie begonnen habe. es ist wirklich nie etwas gut. dazu ist es unheimlich wenig geld, kaum urlaub. arbeitslos hätte ich wohl mehr... ich habe einen wocheneinkauf von 14 bis 20 euro. alles was ich beiseite legen kann geht in die tiere. mittlerweile bin ich an einem punkt an dem wieder nichts mehr geht. dieser druck, dass es nie gut oder richtig ist was ich mache führt dazu, dass ich vollkommen blockiert bin. die einfachsten dinge klappen wieder nicht. dauerhafte angst zu versagen. zitternde hände wenn ich nur meinen namen höre.

hin und wieder überstunden. mal bis 23 uhr. aber die halten sich in grenzen. das ist woanders schlimmer. mit 25 habe ich das gefühl noch kein weiteres jahr mehr auf zwei beinen zu stehen. ich in kein karrierebiest oder großartig ehrgeizig. ich will nur einen normalen job, normales einkommen. einfach einen normalen lebensstandard und ich rede noch nicht mal davon jedes jahr in den urlaub fahren zu wollen. das hab ich set jahren nicht gemacht.

sie, meine cheffin, ist ein sehr extrovertierter mensch. jede emotion trägt es nach außen. da wird die treppe heruntergepoltert und dem ärger luft gemacht. sie ist wirklich lieb und bemüht sich immer um fairness. ich hingegen bin im job eher zurückhaltend, ruhig, introvertiert und eben sehr unsicher, weil ich in der ausbildung nichts gelernt habe hier nun aber das natürlich weder zeigen noch sagen kann. privat bin ich ganz anders. sehr extrovertiert, ja schon egozentrisch.

das ding ist... meine therapie musste ich wegen der finanzen beenden. und derzeit weiß ich nie wie da ein ausweg sein könnte. ich bin blockiert und fertig mit den nerven. ich weiß einfach nicht weiter. wenn ich mir vorstelle, dass mein leben die nächsten 40 jahre so aussieht... ich kann mir das gar nicht vorstellen.

hach... da ist gerade unheimlich viel druck. innerlich. und ich weiß nicht wohin.
 
13.09.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Levana Rya

Levana Rya

Registriert seit
28.08.2012
Beiträge
1.671
Reaktionen
12
Wenn ein Phsyochloge die Therapie verschreibt, trägt die Krankenkasse die Kosten. Ich weiß ja nicht was du arbeitest, aber Überstunden bis 23 Uhr sind heftig. Entweder man leidet und ertrögt es oder man geht. sonst bleibt man irgendwann auf der Strecke. Und helfen tut dir dann keiner. Eigene Erfahrung.
 
K

Katzenneuling

Registriert seit
20.08.2012
Beiträge
518
Reaktionen
0
hallo ihr lieben,
nu muss ich hier auch mal ein paar tränchen vergießen. im moment weiß ich einfach nicht weiter... meine cheffin muss nur meinen namen sagen und mir zittern die hände, mein puls schießt hoch, ich krieg bauchkrämpfe, heulattacken.

aber mal zu beginn... meine ausbildung selbst war wirklich die hölle. 2,5 jahre lang gnadenlose unterbeschäftigung, mobbing... ich war psychisch am ende. war sogar in therapie und habe diese ausbildung irgendwie mit ach und krach hinter mich gebracht. ich hatte am ende eines jeden tages das gefühl ich kann am nächsten tag nicht mehr aufstehen. ich kann nicht mal sagen was in den letzten zwei jahren passiert ist. mein kopf und meine psyche waren einfach dicht. ich war so fertig, dass ich die einfachsten sachen nicht mehr hinbekommen habe. gelernt habe ich natürlich nichts...

nun ist die ausbildung vorbei und ich bin woanders fest angestellt. meine cheffin ist der klassische workercholic. es gibt eigentlich nie lob. nur tadel. damit man sich mehr anstrengt. ich habe das die erste zeit gut weggesteckt. aber nun nach der probezeit... ich kann es ihr nie recht machen. die dinge sind schon absolut falsch bevor ich sie begonnen habe. es ist wirklich nie etwas gut. dazu ist es unheimlich wenig geld, kaum urlaub. arbeitslos hätte ich wohl mehr... ich habe einen wocheneinkauf von 14 bis 20 euro. alles was ich beiseite legen kann geht in die tiere. mittlerweile bin ich an einem punkt an dem wieder nichts mehr geht. dieser druck, dass es nie gut oder richtig ist was ich mache führt dazu, dass ich vollkommen blockiert bin. die einfachsten dinge klappen wieder nicht. dauerhafte angst zu versagen. zitternde hände wenn ich nur meinen namen höre.

hin und wieder überstunden. mal bis 23 uhr. aber die halten sich in grenzen. das ist woanders schlimmer. mit 25 habe ich das gefühl noch kein weiteres jahr mehr auf zwei beinen zu stehen. ich in kein karrierebiest oder großartig ehrgeizig. ich will nur einen normalen job, normales einkommen. einfach einen normalen lebensstandard und ich rede noch nicht mal davon jedes jahr in den urlaub fahren zu wollen. das hab ich set jahren nicht gemacht.

sie, meine cheffin, ist ein sehr extrovertierter mensch. jede emotion trägt es nach außen. da wird die treppe heruntergepoltert und dem ärger luft gemacht. sie ist wirklich lieb und bemüht sich immer um fairness. ich hingegen bin im job eher zurückhaltend, ruhig, introvertiert und eben sehr unsicher, weil ich in der ausbildung nichts gelernt habe hier nun aber das natürlich weder zeigen noch sagen kann. privat bin ich ganz anders. sehr extrovertiert, ja schon egozentrisch.

das ding ist... meine therapie musste ich wegen der finanzen beenden. und derzeit weiß ich nie wie da ein ausweg sein könnte. ich bin blockiert und fertig mit den nerven. ich weiß einfach nicht weiter. wenn ich mir vorstelle, dass mein leben die nächsten 40 jahre so aussieht... ich kann mir das gar nicht vorstellen.

hach... da ist gerade unheimlich viel druck. innerlich. und ich weiß nicht wohin.
Das klingt alles andere als gut Kitty :(

So einen Chef kenne ich auch. Ich habe meine Ausbildung bei einem sehr bekannten Schuhladen angefangen. Ich nenne ihn mal das grüne D ;)
Der Chef war ein echter Choleriker und hat die Auszubildenden und alle anderen fertig gemacht. Das war der Grund wieso ich dort aufgehört habe. Es hat mich, genauso wie dich, fertig gemacht. Psychisch und körperlich.

Das du in deiner Ausbildung nichts gelernt hast ist doof. Was hast du denn gelernt, wenn ich fragen darf?

Wenn es dir da nicht gefällt wo du jetzt bist, bewirb dich doch wo anders und kündige dann, wenn du eine andere Stelle bekommst. Es ist besser als, wenn es dich kaputt macht.
Und wie du schon sagst, du bist erst 25. Versuch einfach dich wo anders zu bewerben. Bei mir hat es auch geklappt.

Zu der Therapie. Ich finde es mutig, wenn Leute zu geben das sie eine Therapie machen oder gemacht haben. Aber wieso hast du sie selber gezahlt? Wie Levana Rya schon gesagt hat, die Krankenkasse zahlt so etwas.

Darf man fragen wie viel du verdienst? Ein Wocheneinkauf für 20€ ist ja nicht gerade viel. Wohnst du denn alleine? Denn deine Tiere haben ja auch hunger. Aber du sagtest ja das der Rest des Geldes für die kleinen Racker drauf geht.

Wie wäre es, wenn du dir sonst erst mal eine Auszeit nimmst? Nicht das du noch einen Burnout bekommst :(
Damit ist wirklich nicht zu spaßen. Kitty, bitte denke in erster Linie an deine Gesundheit und du hast nur eine.

Eine Kollegin sagte mal zu mir: Wenn du krank bist dann bist du krank. Oder denkst du, wenn du daran zu Grunde gehst steht deine Chefin vor deinem Grab und sagt "Schön das Sie all die Jahre für uns da waren"?
 
Kitty Baghira

Kitty Baghira

Registriert seit
19.10.2008
Beiträge
998
Reaktionen
0
ich war privat in ener therapie. dh ich habe jede einzelne sitzung selbst bezahlt. als azubi wohlgemerkt. und das wird dann eben nicht von der kasse bezahlt :) ich weiß, dass es auch ander erfahrungen gibt. aber ich setze nach persönlicher erfahrung keinen fuß mehr in die praxis eines kassentherapeuten. ich habe das einmal für die obligatorischen 5 stunden gemacht und das hat mir gereicht :)

so einfach gehen will ich eben nicht. ich will nicht arbeitslos sein und hier ist es schwer etwas neues zu finden. wahrscheinlich würde ich als arbeitsloser ähnlich viel geld haben. aber den ganzen tag zuhause zu sitzen ist für mich eine horrorvorstellung. da ertrage ich diesen zustand lieber. ich weiß natürlich, dass du im grunde recht hast. aber so einfach ist es für mich nicht. arbeitslosigkeit kommt für mich nicht in frage. nicht weil ich arbeitslose ablehne. sondern weil ich zuhause durchdrehen würde.

ich war die letzten vier wochen nach meiner ausbildung krank geschrieben, weil ich nervlich so fertig war. nach den vier wochen hatte ich nochmal 3 wochen bis zum neuen job. mir kam jeder tag unendlich lang vor. die ersten wochen wars cool. aber nach 3 wochen... fand ichs nur noch doof. es ist nicht soo, dass ich nichts machen will. aber ich kann mir eben auch nicht vorstellen 40 jahre so zu leben wie jetzt... ich schau schon wie ich das ändern kann. aber gerade weiß ich noch nicht wie. aber ich bin ich auch extrem damit beschäftigt nicht zu heulen und halbwegs ruhig zu atmen :roll::uups:
 
Levana Rya

Levana Rya

Registriert seit
28.08.2012
Beiträge
1.671
Reaktionen
12
Dann hast du den falschen Therapeuten erwischt. Mein Mann hat eine die ist super. Leider ist das zu weit entfernt von dir. Die Zeit zu Hause kann man schon nutzen. Ich bin zum Beispiel persönlich in die Betriebe und habe nachgefragt. Und zwar nicht nur einmal aber ich hatte Erfolg. Leider kam dann die Wirtschaftkrise und ich wurde entlassen. Nun habe ich eine Arbeit die mir auch noch Spass macht. Man muss sich halt durchbeisen;)
 
K

Katzenneuling

Registriert seit
20.08.2012
Beiträge
518
Reaktionen
0
Schade das du nicht auf all meine Fragen geantwortet hast.

Nur, weil du schlechte Erfahrungen mit Kassentherapeuten gemacht hast heißt das ja nicht das es bei dem Neuen auch so sein wird. Und die ersten Stunden sind ja erst mal zum kennen lernen.

Du sollst ja auch nicht arbeitslos werden, aber du kannst dich doch nebenbei versuchen neu zu bewerben. Auch, wenn es nicht so leicht ist bei dir was Neues zu finden. Aber vielleicht hast du ja Glück und, wenn es nicht klappt dann hast du es wenigstens versucht :D
 
Kitty Baghira

Kitty Baghira

Registriert seit
19.10.2008
Beiträge
998
Reaktionen
0
@ katzenneuling:
ich bin in der medienbranche. (genau würde ichs dir per pn sagen :) ). also schon eine branche die anstrengend ist. da wird viel nach oben gebuckelt und nach unten getreten.. und eben schlecht bezahlt. in der ausbildung (der schulische teil) wurde bei uns aber viel wert auf moral gelegt. wuns wurde beigebracht unser gewissen über unseren job zu stellen. und das ist in meinem job eine wichtige lektion. denn es passiert öfter mal, dass man gewissenskonflikte hat.

ich bin mit meinem verdienst bei unter 1000 euro (also auf meinem gehaltsnachweis...). das klingt vll erstmal gar nicht so wenig. aber ich habe ja das pferd noch was ich finanziere (seit ich 16 bin) aber nicht mehr reiten kann, die eigene wohnung mit all dem was da anfällt. dann hatte das pferdi ende letzten jahres eine op für 900 euro.

für die katzen reicht es immer. die kriegen hochwertiges futter und wie man diese woche lesen konnte wird ja auch fleißig zum ta gegangen :) es gibt natürlich auch noch ersparnisse und ich gucke dass ich auch bei dem gehalt monatlich noch 40 euro zurücklege. ich würde nicht sagen, dass ich schlecht haushalte... ich versuche halt an den stellen zu sparen wo es geht. hier gibt es zum beispiel nur leitungswasser.

es war ja auch anders geplant. die vertraglich zugesicherte gehaltserhöhung nach der probezeit blieb aus. das war eine bedingung, dass ich dort angefangen habe. ich dachte die erste zeit kommt man mit diesem gehalt aus und danach wirds ja mehr... wurde es nun nicht...

ich denkeich käme mit dem job auch aus wenn ich eben auf der anderen seite mehr lebensqualität in form von mehr geld oder mehr urlaub hätte. aber so macht mich der job fertig und es ist eben wenig geld und wenig urlaub.

meine cheffin ist auch kein unmensch. sie ist nur etwas... naja.... selbst emotional und mit blick auf andere rational. sie bemüht sich im augenblick gerade alles nett rüberzubringen glaub ich. aber das hilft nicht viel wenn man es ihr dennoch nie recht machen kann. auch ein nett formuliertes "du machst nie etwas richtig" ist eben immernoch eine ziemliche abwertung. und das vermittelt sie mir eben leider... auch in der probezeit war ich am ende immer extrem blockiert, weil ich bei jedem kleinsten fehler damit rechnete, dass sie mich rauswirft. das ist ein druck unter dem ich nicht arbeiten kann.

sie meint immer wenn sie hohe ansprüche hat spornt das an. bei mir funktioniert das nicht. je mehr man auf mich einhaut desto destruktiver ist das. ich funktioniere nicht wenn man nie zufrieden ist und ich immer das gefühl habe es ist nie richtig. das motiviert mich nicht.
 
K

Katzenneuling

Registriert seit
20.08.2012
Beiträge
518
Reaktionen
0
Jetzt hast du ja erst auf meinen Post geantwortet :uups:

Ich hatte oben noch mal dazu geschrieben :D
 
Kitty Baghira

Kitty Baghira

Registriert seit
19.10.2008
Beiträge
998
Reaktionen
0
@ katzenneuling, der beitrag ging noch an rya. ihr seid nur so schnell :)
naja es gibt viele dinge die mich an kassentherapeuten stören. meine private war per mail und telefon immer erreichbar. selbst im urlaub. man bekam im notfall immer auch kruzfristige termin. sie merkte sich was man ihr erzählte, ich habe nie andere klienten gesehen, sie war immer konstruktiv und hat mich nicht gepudert. all das war beim kassentherapeut nicht so. da musste ich oftmals 4 wochen auf einen termin warten, bin im wartezimmer den anderen über den weg gelaufen und musste sogar oftmals ne halbe stunde dort rumsitzen.

ich suche ja auch schon nach stellen. aber in meiner branche ist sowas nicht unbedingt ausgeschrieben. die jetzige stelle war auch eine initiativbewerbung. bei mir ist eben auch die angst, dass ich nicht gut genug bin, weil ich nicht so viel gelernt habe in der ausbildung. aber irgendwas muss ich machen. das stimmt natürlich. demnächst wird ein komplettes wochenende gut 18 stunden am tag gearbeitet. ich weiß gar nicht wie ich das unter diesen umständen machen soll.
 
S

SusanneC

Registriert seit
07.09.2009
Beiträge
15.432
Reaktionen
0
Hallo Kitty!

Du bist doch nach der Probezeit behalten worden, oder? Also sooo schlecht kann deine Arbeit ja dann auch wieder nicht gewesen sein, oder?

Rede mit Deiner Chefin, Bitte sie offiziell um einen Termin, wo sie mal eine halbe Stunde Zeit für Dich hat.

Sag ihr dass Du das Gefühl hast, ihr nichts recht machen könntest, und dass sie Dir doch bitte zeigen soll, wie Du etwas besser machen kannst. Sag, dass Du ja noch nicht so lange ausgelernt bist und in Deinem Ausbildungsbetrieb vieles anders gelaufen ist, Du also die Abläufe noch lernen musst in der neuen Firma. Dass sich einfach jemand die Zeit nehmen soll dir zu zeigen,wie es richtig geht.

Manche Chefs tun sich auch echt schwer mit dem Loben. Mein Chef sagt öfter mal sowas wie "Super, Danke, Susanne" und meint das auch wirklich als ehrliches Lob. Mir wäre es lieber, wenn er das eben nicht nur so nebenher sagen würde, sondern mal ein wenig deutlicher. wie wichtig ich wirklich für ihn bin hat mir dagegen mal seine Frau gesagt - dass er eben wesentlich mehr Zeit für seine Kinder hat und ihr gesagt hat, dass er total froh ist, mich zu haben, die ihm den Rücken frei hält (ich bin sozusagen die komplette Verwaltung, so kann er mehr das organisatorische machen und neues Aufbauen, während ich den ganzen "Alltag" mache).

Es ist einfach etwas ungünstig bei Dir, weil eben ein "Du machst nie etwas richtig" gleich paschalisierend abwertend ist. Das sillte man sowieso nicht sagen.
 
Kitty Baghira

Kitty Baghira

Registriert seit
19.10.2008
Beiträge
998
Reaktionen
0
huhu susanne,
nun wir haben schon gesprochen. genau darüber. ich hab ihr gesagt wie ich das empfinde (o ton "naja dafür kann ich ja nichts") und das sie mich nicht behalten hätte, wenn ich nicht was richtig machen würde hat sie auch gesagt. nur... gibt es wohl auch nicht so viele die zu diesen konditionen arbeiten würden. jedenfalls ist das die reaktion meines umfeldes, wenn ich mal sage wie die konditionen sind.
das ich aus einem betrieb komme wo alles anders war wusste sie von anfang an. ich war da sehr ehrlich.
sie sagt auch selbst, dass sie sich mit loben schwer tut. aber es hilft eben nichts. jedenfalls nicht so viel. klar kann ich mir einige zeit immer sagen "meint sie nicht so, sie ist im stress, sie zeigt das halt nicht so". aber irgendwann ist da auch mal ein punkt erreicht an dem man auch gern mal hören mag, dass man was gut macht. es geht ja nicht drum jeden tag mit lob überschüttet zu werden.
 
Thema:

angst und bange

angst und bange - Ähnliche Themen

  • Angst vor dem Tod?

    Angst vor dem Tod?: Vor ein paar Monaten kam ich auf eine Fernsehserie ("Full House") zurück, die ich als kleines Kind gerne geguckt habe. Damit kamen auch viele...
  • Angst vor Spinnen - Schnapsidee

    Angst vor Spinnen - Schnapsidee: Hallo liebe Foris, ich spreche jetzt vorallem die Spinnenhalter an. Ich habe tierische Angst vor Spinnen...also kleine gehen noch so gerade, aber...
  • Solche Angst :/

    Solche Angst :/: Huhu Leute, ich hab seit letzten Montag in der Nacht tierische schmerzen im Arm und Schulter und Nacken. Ich bin zum Arzt und die meinte ich soll...
  • Angst vorm Neurologen-Termin.

    Angst vorm Neurologen-Termin.: Hi Leute.... Wie die Überschrift vermuten lässt, ich habe etwas schiss davor, mir einen Termin beim Neurologen zu holen... . Vor ein paar...
  • Termin- und Zahnarzt Angst

    Termin- und Zahnarzt Angst: Hallo, ich weiss nicht, ob ich hier richtig bin. Dachte, Ängste gehören zum Thema Gesundheit. Es ist mir wirklich sehr peinlich, aber ich muss...
  • Termin- und Zahnarzt Angst - Ähnliche Themen

  • Angst vor dem Tod?

    Angst vor dem Tod?: Vor ein paar Monaten kam ich auf eine Fernsehserie ("Full House") zurück, die ich als kleines Kind gerne geguckt habe. Damit kamen auch viele...
  • Angst vor Spinnen - Schnapsidee

    Angst vor Spinnen - Schnapsidee: Hallo liebe Foris, ich spreche jetzt vorallem die Spinnenhalter an. Ich habe tierische Angst vor Spinnen...also kleine gehen noch so gerade, aber...
  • Solche Angst :/

    Solche Angst :/: Huhu Leute, ich hab seit letzten Montag in der Nacht tierische schmerzen im Arm und Schulter und Nacken. Ich bin zum Arzt und die meinte ich soll...
  • Angst vorm Neurologen-Termin.

    Angst vorm Neurologen-Termin.: Hi Leute.... Wie die Überschrift vermuten lässt, ich habe etwas schiss davor, mir einen Termin beim Neurologen zu holen... . Vor ein paar...
  • Termin- und Zahnarzt Angst

    Termin- und Zahnarzt Angst: Hallo, ich weiss nicht, ob ich hier richtig bin. Dachte, Ängste gehören zum Thema Gesundheit. Es ist mir wirklich sehr peinlich, aber ich muss...