Dieser kleine Pisser... immer vor´s Klo oder auf den Badteppich...HILFE!!!

Diskutiere Dieser kleine Pisser... immer vor´s Klo oder auf den Badteppich...HILFE!!! im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo! Mein Kater (wird im Februar 11) pinkelt seit einiger Zeit immer vor das Klo oder auf den Badteppich. :evil: Zumindest glaube ich das er es...
FlairFlo

FlairFlo

Registriert seit
30.04.2009
Beiträge
778
Reaktionen
0
Hallo!
Mein Kater (wird im Februar 11) pinkelt seit einiger Zeit immer vor das Klo oder auf den Badteppich. :evil: Zumindest glaube ich das er es ist. Habe ihn leider noch nie erwischt...
Es wurde nichts verändert, alles wie immer. Seit ein paar Wochen pisst er mir immer vors Klo...
Ich weiß gar nicht mehr was ich machen soll. Und sobald ich einen Badezimmerteppich hinlege, wird der auch verpisst....
Ich versuche mal vorbildlich zu sein und den Fragebogen dazu auszufüllen:

1) Wie viele Katzen leben bei euch?

Zwei. Die Jipsy (wird im Dezember 12 und ihr Sohn Räuber (wird im Februar 11)

2) Welches Geschlecht hat die Pinkelkatze und wie alt ist sie?

Bin mir nicht so sicher wer da der Pisser ist,
vermute aber den Kater

3) Sind die Katzen kastriert?

Ja, beide seit sie klein sind.

4) Wie kommen die Katzen mit einander aus?

Seit einigen Jahren leben sie mehr nebeneinanderher als miteinander. Sie tolerieren sich, kuscheln aber nicht und spielen nur selten. (Sind ja auch nicht mehr die allerjüngsten)

5) Gibt es noch andere Tiere bei euch?

Nein

6) Wie lange etwa sind die Katzen täglich alleine?

Zwischen 5 und 8 Stunden. Schon immer...

7) Geht nur Urin oder auch Kot daneben?

Die pinkeln nur

8) Beschreibe die Situation in der die Katze unsauber ist?

Ich habe keine Ahnung. Ich sehe nie wenn er pinkelt, als ob er das bewusst hinter meinem Rücken macht...Meist latsche ich morgens in die Pfützen...

9) Wie viele Klos gibt es und sind diese mit oder ohne Haube?

Es gibt ein XXL Klo mit Haube und das schon seit 12 Jahren. Also nicht immer ein und das selbe *lol* Ich tausche es alle paar Jahre mal gegen ein Neues der selben Art aus...

10) Wurde in letzter Zeit das Streu oder der Reiniger gewechselt?

Nein, seit 12 Jahren immer das Selbe!

11) Wo stehen die Klos?
Im Bad unterm Waschbecken, auch schon immer

12) War die Katze wegen dem Pinkelproblem schon beim TA und wie war die Diagnose und wie wird behandelt?

Sie werden regelmäßig untersucht - immer ohne Befund

13) Was wurde Untersucht und wie lange ist das her?

Einmal im Jahr n Grundcheck. Der Doc Kann sich das Pipiproblem nicht erklären. Und doch es ist ein guter Arzt!

14) Ist die Katze Freigänger oder Wohnungskatze?

Wohnungs-/ Balkonkatze (auch schon immer)

15) Gab es irgendwelche Veränderungen in der Familie?

Nein

16) Wie oft wird das Klo/die Klos saubergemacht? Das heißt Klümpchen entfernt und Komplettreinigung.

Klumpen jeden, bis jeden zweiten Tag (sind meist nur 3-4 Klumpen und ne Hand voll Würstchen drin. Einmal die Woche gibts ne Komplettreinigung!

17) Wie werden die Pinkelstellen gereinigt?

Erst mit Küchenkrepp, dann Desinfektionsspray und dann feucht überwischen!

Bisher habe ich beide Katzen gepackt, am Nackenfell festgehalten, vor die Pfütze / den Fleck gehalten und 2-3 mal etwas lauter "Nein" gesagt... Leider ohne Erfolg....

Falls also jemand ne Ahnung hat oder weiß wie ich das wieder aus den Pissern rauskriege, lasst es mich bitte schnell wissen. :100:

Vielen Dank!
 
15.09.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
Sumo88

Sumo88

Registriert seit
25.10.2011
Beiträge
8.261
Reaktionen
0
Bisher habe ich beide Katzen gepackt, am Nackenfell festgehalten, vor die Pfütze / den Fleck gehalten und 2-3 mal etwas lauter "Nein" gesagt... Leider ohne Erfolg..
was soll das dann für nen Sinn machen? :shock: Sie können das nicht auf sich beziehen, so wie wir menschen. außerdem können sich erwachsene Tiere, wenn man sie am Nackenfell "belastet" leicht mal ne Zerrung holen...

Vielleicht findet er oder sie einfach das Klo nicht mehr rechtzeitig?! Versuch doch mal (vorrübergehend) mehr klos aufzustellen. Oder plötzlich passt ihm oder ihr das nicht mehr, dass da der/die andere auch rein macht...

Und ich würde dir trotzdem zu Besuch bei TA raten, vielleicht ist es ne Blasenentzündung? Sowas muss ja bei letzten Jahrescheck noch nicht da gewesen sein?! Bei ner Blasenentzündung verbindet das Tier das Klo mit schmerzen und geht dann lieber woandershin..
 
J

*julius*

Registriert seit
03.09.2012
Beiträge
64
Reaktionen
0
Hallo FlairFlo,
grundsätzlich sollte erst einmal wirlich sichergestellt werden, dass beide Katzen kerngesund sind. Das heißt, dass der Urin auf Entzündungen oder Kristalle untersucht werden muss. Ältere Tiere neigen dazu im Alter Blasenprobleme, oder Probleme in den Harnwegen oder auch Nieren zu bekommen. Erst wenn das geklärt ist kann man mehr sagen.

Nun aber hierzu:
Bisher habe ich beide Katzen gepackt, am Nackenfell festgehalten, vor die Pfütze / den Fleck gehalten und 2-3 mal etwas lauter "Nein" gesagt... Leider ohne Erfolg....
Das ist absolut falsch. Eine Katze weiß Sekunden später schon nicht mehr wofür sie bestraft wird. Wobei Strafen bei Katzen eh sinnlos ist. Wenn Du das also machst, und das auch bei beiden nur auf Verdacht, provozierst Du gleich mehrere Fehlverhalten. Die Katze könnte gar nicht mehr aufs Klo gehen, weil sie das mit Strafen verbinden könnte. Dann hast Du letztlich die Hinterlassenschaften in der ganzen Wohnung liegen. Wenn eine Katze so etwas macht, sollte man das zunächst als Hilferuf verstehen. Vielleicht hat sie Schmerzen beim Pullern und verbindet das mit dem Klo und meidet es deshalb. Dann wird sie es immer meiden.
 
S

Simpat

Moderator
Registriert seit
06.03.2010
Beiträge
10.162
Reaktionen
150
Kann mich den anderen nur anschließen, bei Unsauberkeit sollte zunächst eine gesundheitliche Ursache durch einen TA ausgeschlossen werden und ein Rund-um-Check kann in dem Alter nicht schaden, würde auch gleich ein Blutbild machen lassen.
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Nun aber hierzu:
Bisher habe ich beide Katzen gepackt, am Nackenfell festgehalten, vor die Pfütze / den Fleck gehalten und 2-3 mal etwas lauter "Nein" gesagt... Leider ohne Erfolg....
Das ist absolut falsch. Eine Katze weiß Sekunden später schon nicht mehr wofür sie bestraft wird. Wobei Strafen bei Katzen eh sinnlos ist. Wenn Du das also machst, und das auch bei beiden nur auf Verdacht, provozierst Du gleich mehrere Fehlverhalten. Die Katze könnte gar nicht mehr aufs Klo gehen, weil sie das mit Strafen verbinden könnte. Dann hast Du letztlich die Hinterlassenschaften in der ganzen Wohnung liegen.
Einmal das und du kannst bei erwachsenen Katzen auch Verletzungen durch einen zu festen Griff an der Stelle verursachen: da können Bindegewebe oder Muskelfasern reißen - bitte NIE wieder so etwas tun!

Ansonsten schließe ich mich an: beide ab zum TA und den Urin gezielt untersuchen lassen!
 
FlairFlo

FlairFlo

Registriert seit
30.04.2009
Beiträge
778
Reaktionen
0
Hallo!
Vielen Dank erstm,al für die schnellen Antworten.
Ok... Das erschreckt mich... Es hieß immer das man den Katzen das Fehlverhalten, oder das Ergebnis davon zeigen soll und dann schimpfen, zumindest wenn man nicht die Chance hat sie dabei zu erwischen...
Und nur zum Verständnis. Ich habe die 2 nicht am Nacken hochgehoben. Ich habe sie lediglich da festgehalten, was ja bei 2en sonst nicht geht...
Werde dann nochmal den Doc befragen und hoffen das es schnell eine Lösung gibt, vor allem aber das sich nicht doch ne Krankheit eingeschlichen hat...
Die Katze meines Hausmeisters macht übrigens auch immer auf den Badezimmerteppich.... *wunder*
Falls doch noch jemand ne Idee hat, freue ich mich natürlcih über weitere Postings.
 
Sumo88

Sumo88

Registriert seit
25.10.2011
Beiträge
8.261
Reaktionen
0
Naja, erstmal mehr Klos aufstellen halt...
 
J

"jule"

Registriert seit
04.06.2012
Beiträge
348
Reaktionen
0
also das mit badezimmermatten so eine sache. Viele katzen pinkeln darauf weil sie weich sind und sie beim pipi machen schmerzen haben.
dann gibt es noch den verdacht das es an der gummierung liegen kann, die nach einer zeit für die katze unangenehm riecht und sie mit ihrer pipi den geruch überdecken wollen.
ich muss aber sagen das in dem alter kater/katze meistens unter blasenentzündung leiden.und ich schliesse mich meinen verschreibern voll und ganz an.
ich halte von der bestrafung eines tieres überhaupt nichts. das ist ein nogo. wenn ein tier etwas macht, dann hat es immer seinen grund.
 
VenCeremos

VenCeremos

Registriert seit
13.09.2012
Beiträge
66
Reaktionen
0
Also bevor man seine tiere überhaupt bestraft, sollte man doch erstmal herausfinden ob es nciht gesundheitliche Ursachen hat, dass die katzen plötzlich dahin machen. Ist dem nicht der Fall sollte die Bestrafung auch anders aussehen als der "Nackengriff". Meist reicht das anspritzen mit einer Wasserpistole oder ein imitiertes fauchen, so ist es zumindest bei uns.

So Katze ist gesund und wir wissen immernoch nicht woran es liegt. Das kann viele Ursachen haben. Ich mein auch wenn seit 10 jahren alles gleich ist, vllt mag die katze jetzt die haube nicht mehr? Oder es hat sich bei euch irgendetwas verändert was dem Tier nicht behagt? Das können total banale Dinge sein und schon pinkeln die los. Ich würde erstmal schauen, dass ich das Tier gut im Auge behalte und beobachte, meist erkennt man daran schon was denen nicht passt.
 
J

"jule"

Registriert seit
04.06.2012
Beiträge
348
Reaktionen
0
wer gibt eine das recht ein tier zu bestrafen ?
ich finde es furchtbar ein tier mit wasserspritze,mit nackengreiffen,vielleicht noch die nase in kot und urin zu tunken.
 
VenCeremos

VenCeremos

Registriert seit
13.09.2012
Beiträge
66
Reaktionen
0
Willst du jetzt ernsthaft den Spritzer einer Wasserpistole mit einem nackengriff auf die gleiche Stufe stellen?
Bei euch dürfen die Tiere wohl echt alles weil hat ja alles einen Grund?! *kopfschüttel* Auch katzen können Erziehung genießen! Und das bespritzen mit einer Wasserpistole um ein unerwünschtes Verhalten zu unterbrechen ist ja wohl weder schemrzhaft noch sonst irgendeine Tierquälerei. :roll:
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Bei euch dürfen die Tiere wohl echt alles weil hat ja alles einen Grund?! *kopfschüttel* Auch katzen können Erziehung genießen! Und das bespritzen mit einer Wasserpistole um ein unerwünschtes Verhalten zu unterbrechen ist ja wohl weder schemrzhaft noch sonst irgendeine Tierquälerei. :roll:
Vorab direkt: nein, meine Katzen dürfen nicht alles. Erziehung geht aber durchaus ohne Bestrafung und dieses ewige "Wasserpistolen-Weiterempfehlen" hier geht mir langsam auf die Nerven.

Das ist eine Strafaktion mit der viele Menschen ganz willkürlich ganz normales Katzenverhalten "bestrafen", weil es ihnen nicht in den Kram passt. Ein Beispiel: klar will die Katze auf den Tisch - wie soll sie denn auch den Unterschied zwischen Sofa und Tisch begreifen? Auf dem einen Möbelstück wird sie dann geduldet, beim anderen nass gemacht. Kein Wunder, dass dann viele Katzen hinterher schon zusammen zucken, wenn sie nur die Flasche oder Wasserpistole sehen. Und das wird dann vom Katzenhalter auch noch mit den stolzen Worten "ja, die weiß genau was das heißt" kommentiert :eusa_doh:.
Ist es denn so dramatisch schwierig, eine Katze mit liebevoller Konsequenz zu erziehen? Hier geht während des Essens keine Katze auf den Tisch, weil sie durch mehrmaliges runterheben bzw. sanftes runterschubsen kombiniert mit einem klaren "nein" gelernt haben, dass das dann nicht in Ordnung ist. Aber die hochgepriesene Wasserpistole ist ja viel einfacher...

Ergänzend möchte ich noch sagen, dass die Wasserpistole durchaus Sinn machen KANN, wenn man sie richtig anwendet. Also in der Sekunde der Tat (nicht 2 Sekunden später) und möglichst so, dass die Katze nicht mitkriegt, woher das kommt. Das Problem ist, dass das sowieso kaum einer hinkriegt. Und es geht wie gesagt auch anders und deutlich angenehmer für das Tier. Man muss sich nur ein bißchen damit beschäftigen und Zeit investieren. Schade, dass das für viele Katzenhalter schon zu viel ist.
 
VenCeremos

VenCeremos

Registriert seit
13.09.2012
Beiträge
66
Reaktionen
0
Na wenn wir jetzt diesen Vergleich ziehen. ich nehm dann doch lieber den Spritzer Wasser anstatt meine katze vom Tisch zu schubsen ;)
Und ich versteh deine Genervtheit deswegen ehrlich nicht. Runterschubsen nennst du konsequent und ist ok, zusammen mit einem NEIN aber nen spritzer Wasser ist nicht gut :eusa_think:
Mir ergibt sich das Gefühl, dass hier mit zweierlei Maß gemessen wird.

Unsere 4(!) Katzen sitzen, wenn wir Leckerchen verteilen wie die Orgelpfeifen vor uns und warten bis sie dran sind! Und das ging auch ohne Wasserpistole, ohne schubsen, ohne Nackengriff.
Aber ich sehe diese Sache nach wie vor nicht als schlimm an zumal du mir auch nicht argumentieren kannst was daran schlimm sein soll. Wenn ich jetzt noch erzähle, dass ich meine katzen anpuste ohoh... ich böser Tierquäler.
 
J

"jule"

Registriert seit
04.06.2012
Beiträge
348
Reaktionen
0
Vorab direkt: nein, meine Katzen dürfen nicht alles. Erziehung geht aber durchaus ohne Bestrafung und dieses ewige "Wasserpistolen-Weiterempfehlen" hier geht mir langsam auf die Nerven.

Das ist eine Strafaktion mit der viele Menschen ganz willkürlich ganz normales Katzenverhalten "bestrafen", weil es ihnen nicht in den Kram passt. Ein Beispiel: klar will die Katze auf den Tisch - wie soll sie denn auch den Unterschied zwischen Sofa und Tisch begreifen? Auf dem einen Möbelstück wird sie dann geduldet, beim anderen nass gemacht. Kein Wunder, dass dann viele Katzen hinterher schon zusammen zucken, wenn sie nur die Flasche oder Wasserpistole sehen. Und das wird dann vom Katzenhalter auch noch mit den stolzen Worten "ja, die weiß genau was das heißt" kommentiert :eusa_doh:.
Ist es denn so dramatisch schwierig, eine Katze mit liebevoller Konsequenz zu erziehen? Hier geht während des Essens keine Katze auf den Tisch, weil sie durch mehrmaliges runterheben bzw. sanftes runterschubsen kombiniert mit einem klaren "nein" gelernt haben, dass das dann nicht in Ordnung ist. Aber die hochgepriesene Wasserpistole ist ja viel einfacher...

Ergänzend möchte ich noch sagen, dass die Wasserpistole durchaus Sinn machen KANN, wenn man sie richtig anwendet. Also in der Sekunde der Tat (nicht 2 Sekunden später) und möglichst so, dass die Katze nicht mitkriegt, woher das kommt. Das Problem ist, dass das sowieso kaum einer hinkriegt. Und es geht wie gesagt auch anders und deutlich angenehmer für das Tier. Man muss sich nur ein bißchen damit beschäftigen und Zeit investieren. Schade, dass das für viele Katzenhalter schon zu viel ist.
danke ina genau so ist es.
auch dieser zisch den die wasserpistole macht,machen alle sprühflaschen mit reiniger oder wassespritze für die wäsche,und jedesmal wenn man im haushalt solche sprühflasche benutzt "fühlt sich die katze bestraft" da denken viele nicht dran....
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Na wenn wir jetzt diesen Vergleich ziehen. ich nehm dann doch lieber den Spritzer Wasser anstatt meine katze vom Tisch zu schubsen ;)
Und ich versteh deine Genervtheit deswegen ehrlich nicht. Runterschubsen nennst du konsequent und ist ok, zusammen mit einem NEIN aber nen spritzer Wasser ist nicht gut :eusa_think:
Mir ergibt sich das Gefühl, dass hier mit zweierlei Maß gemessen wird.
Nein - ich messe nicht mit zweierlei Maß. Ich habe von einem "sanften runterschubsen" und nicht von einem "mit roher Gewalt vom Tisch fegen" geschrieben. Wer aufmerksam liest, ist klar im Vorteil ;). Meine Katzen haben durch runterheben, wegschieben, wegsetzen... usw. kombiniert mit dem klaren "nein" schlicht und ergreifend gelernt, was "nein" bedeutet. Wo du das jetzt nicht verstehen kannst, ist mir ein Rätsel.
Außerdem hat "jule" einen Satz von mir nochmals fett markiert, den ich auch für sehr wichtig halte.
 
Kitty Baghira

Kitty Baghira

Registriert seit
19.10.2008
Beiträge
998
Reaktionen
0
Off-Topic
meine güte.. was ist denn hier wieder los?
katzennasen in urin halten? ich dachte das sei mittlerweile mal überall angekommen, dass das total daneben ist und nichts bringt. wie soll denn ein tier was vermutlich vll sogar ausgesundheitlichen gründen pinkelt stunden später dabei einen zusammenhang feststellen? und wenn es gesundheitliche ursachen hat was soll das tier daraus lernen? und wenn die ursache eine massive unzufriedenheit ist was soll das tier durch diese aktion lernen? mir ist das ziemlich unbegreiflich.
mal ganz davon abgesehen, dass es für so ein sauberes tier wie eine katze unsagbar widerlich ist. für andere tiere auch. nur falls mal einer bei seinem wepen auf so eine schlaue idee kommt.

und die wasserpistole? finde ich auch nicht sonderlich sinnig. ein einmal erlerntes nein ist viel flexibler, schneller einsetzbar. da hat ina aber schon genug gesagt


liebe te: bitte lass beide katzen umgehend untersuchen. so eine blasenentzündung ist ungemein schmerzhaft. das der ta einmal im jahr mal grob draufschaut ersetzt eben keine richtige laboruntersuchung ;) zunächst einmal würde ich aber auch mehr klos aufstellen. können ja provisiorische sein.
 
FlairFlo

FlairFlo

Registriert seit
30.04.2009
Beiträge
778
Reaktionen
0
Ich habe seit 12 Jahren ein Klo. Und plötzlich brauchen sie 2?? Hm...

Was ich nicht verstehe warum hier mal wieder so ein riesen Ding aus allem gemacht wird...
Nackengriff ist doch nicht gleich Nackengriff. Ich weiß wohl was ich tue, ich habe mein Lebenlang Katzen gehabt. Nur eben keine Pisser...
Ich verletze doch meine Tiere nicht und ich quäle sie auch nicht. Ich halte sie lediglich fest und das ohne großen Kraftaufwand!!

Auch frage ich mich schon ein wenig, ob es hier Menschen gibt, die ihre Katzen für total dumm halten...
Meine haben übrigens ausschliesslich mit "NEIN" gelernt das sie nicht auf den Tisch gehen und nicht auf die Küchenschränke. Und ganz ehrlich... Eine Katze ist weder blind noch blöd. Die können durchaus einen Tisch von einem Sofa unterscheiden. Und die wissen auch ganz genau was sie dürfen und was nicht.
Wieso sonst bleibt Jipsy in der offengebliebenen Schlazitür sitzen, guckt ob ich gucke und schleicht sich rein, wenn sie denkt das ich es nicht sehe? Und wieso rennt sie raus, wenn sie mich kommen hört?? Die wissen genau was sie dürfen und was nicht...

Wie auch immer, ich möchte hier weder Streit noch unnötige Diskussionen auslösen. Ich fahre einfach nochmal zu TA und lasse ihn checken...
Sollte er wie vermutet gesund sein, bin ich leider genau so schlau wie vorher...
 
Zuletzt bearbeitet:
Kitty Baghira

Kitty Baghira

Registriert seit
19.10.2008
Beiträge
998
Reaktionen
0
naja und bevor ich mir die wohnung vollpissen lasse versuch ich das mit den 2 zusätzlichen klos. das kann man nämlich um grunde sofort umsetzen und sollte das schon die lösung des problems sein wäre das doch toll. da würde ich mich gar nicht damit aufhalten nachzudenken ob das nun sein muss. das lässt sich doch denbak einfach umsetzen.

ich habe hier derzeit zwei haubenklos. das offene haben sie nur ganz ganz selten benutzt und das haubenklo deutlich bevorzugt. also kam noch eines dazu und das offene ist nun reserve.
 
Thema:

Dieser kleine Pisser... immer vor´s Klo oder auf den Badteppich...HILFE!!!

Dieser kleine Pisser... immer vor´s Klo oder auf den Badteppich...HILFE!!! - Ähnliche Themen

  • Hilfe bei kleiner verängstigter Babykatze

    Hilfe bei kleiner verängstigter Babykatze: Mein kleiner Stewie ist 12 Wochen alt und wir haben ihn gestern bekommen. Er wirkt sehr gesund, neugierig und verspielt, allerdings haben wir ein...
  • 2 kleine Kitten geholt - wie gut eingewöhnen

    2 kleine Kitten geholt - wie gut eingewöhnen: Hallo zusammen! Meine Freundin und ich haben uns heute 2 kleine Kätzchen geholt aus dem Tierheim, sind beide so 10-11 Wochen alt. Ich wollte mal...
  • Umzug mit 2 Katzen in kleinere Wohnung

    Umzug mit 2 Katzen in kleinere Wohnung: Hallo, ich hab mal eine Frage... Ich wohne im Moment in einer 4 Zimmer Wohnung mit kleinen Balkon, ziehe aber nun in eine kleine 1 Zimmer Wohnung...
  • Kleine Katzen pinkeln auf einen Sessel und auf einen Teppich

    Kleine Katzen pinkeln auf einen Sessel und auf einen Teppich: Hallo! Bei mir sind vor einer Woche 2 kleine Katzen (11 Wochen) eingezogen. Ein Kater und eine Katze. Seit letzten Donnerstag, als ich das...
  • kleiner Kater ist aggressiv

    kleiner Kater ist aggressiv: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe direkt ein Problem. Wir haben einen kleinen Kater. Er soll ein BKH-Mix sein und ist 5 Monate alt. Also...
  • kleiner Kater ist aggressiv - Ähnliche Themen

  • Hilfe bei kleiner verängstigter Babykatze

    Hilfe bei kleiner verängstigter Babykatze: Mein kleiner Stewie ist 12 Wochen alt und wir haben ihn gestern bekommen. Er wirkt sehr gesund, neugierig und verspielt, allerdings haben wir ein...
  • 2 kleine Kitten geholt - wie gut eingewöhnen

    2 kleine Kitten geholt - wie gut eingewöhnen: Hallo zusammen! Meine Freundin und ich haben uns heute 2 kleine Kätzchen geholt aus dem Tierheim, sind beide so 10-11 Wochen alt. Ich wollte mal...
  • Umzug mit 2 Katzen in kleinere Wohnung

    Umzug mit 2 Katzen in kleinere Wohnung: Hallo, ich hab mal eine Frage... Ich wohne im Moment in einer 4 Zimmer Wohnung mit kleinen Balkon, ziehe aber nun in eine kleine 1 Zimmer Wohnung...
  • Kleine Katzen pinkeln auf einen Sessel und auf einen Teppich

    Kleine Katzen pinkeln auf einen Sessel und auf einen Teppich: Hallo! Bei mir sind vor einer Woche 2 kleine Katzen (11 Wochen) eingezogen. Ein Kater und eine Katze. Seit letzten Donnerstag, als ich das...
  • kleiner Kater ist aggressiv

    kleiner Kater ist aggressiv: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe direkt ein Problem. Wir haben einen kleinen Kater. Er soll ein BKH-Mix sein und ist 5 Monate alt. Also...