Mein Hund hat Angst/ Panik for fast allem

Diskutiere Mein Hund hat Angst/ Panik for fast allem im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, Wir haben seit 2 Monaten eine Hündin (Lilly) sie ist ein Rhodesian ridgback Mix mit ein bisschen Greyhound drin. Wir haben sie aus dem...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
H

Hinzy

Registriert seit
22.09.2012
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo,
Wir haben seit 2 Monaten eine Hündin (Lilly) sie ist ein Rhodesian ridgback Mix mit ein bisschen Greyhound drin. Wir haben sie aus dem Tierheim geholt and am Anfang zu Hause war alles ganz normal. Sie ist sehr lieb. Im Tierheim worde uns gesagt, dass sie etwa 2 Jahre alt ist aber nix zum Hintergrund. Nach einer Woche haben wir festgestellt dass sie panische Angst for Fahrrädern hat . Nachdem wir tagsüber in der Arbeit sind ist sie alleine womit sie auch kein problem zu haben scheint. Aber
nach etwa 4 Wochen muss etwas vorgefallen sein. ich bin aus der Arbeit gekommen und sie war im Hof in der hintersten Ecke gesessen und hat total verstört gewirkt. Danach wollte sie nicht mehr spazieren geh ein ist extrem schreckhaft etc. Im Moment müssen wir sie ins Auto setzen und an eine. Sehr ruhigen Ort zum gassi gehen bringen. Was natürlich auch zeitaufwendig ist. Manchmal passiert es, das Spaziergänger oder Fahrradfahrer vorbeikommen und sie flippt total aus. Windet sich aus ihrem Halsband, springt panisch herum so dass ich sie kaum halten kann. ich muss sie zwischen meine Beine nehmen und am Halsband festhalten bis alle vorbeigegangen -Gefahren sind. Wenn wir Gassi gehen ist sie Super aufmerksam und horcht die ganze zeit ob da etwas kommt. Wenn wir dann zu Hause sind ist alles wieder gut bis es Nacht wird. Sobald es dunkel ist flippt sie irgendwie aus. Sie will alles zerstören was ihr zwischen die Zähne kommt und will auch sämtliche Körperteile Kauen (Spiel Kauen) das ist am Abend ziehmlich anstrengend. Wenn ich ihr keine aufmerksamkeit Schenke ist mein Sofa oder sonstwas kaputt. Wenn ich nein Sage interessiert sie das nicht. Ich brauche ungefähr eine Stunde bis ich sie wieder beruhigt habe. dann ist sie wieder ein kleiner Engel. Wnn ander Leute zu Besuch kommen flippt sie natürlich auch aus. bends oder nachts können wir sie nicht alleine lassen. Unsere nachbar haben uns erzählt das sie nur bellt. Natürlich kommt noch hinzu das mein Mann momentan im usland arbeitet und ich denke mal das sie ihn auch vermisst. Für ein paar hilfestellungen waere ich sehr dankbar.
 
22.09.2012
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Hallo und Willkommen hier :),

ein paar Tipps für den Anfang: Kauf ihr ein Geschirr, aus dem sie nicht so einfach raus kommt, damit sie auch gesichert ist, wenn sie Panik bekommt, sonst rennt sie noch vor ein Auto.
Und lass sie nicht mehr alleine draußen. Wenn du arbeiten bist soll sie in der Wohnung bleiben, wo sie sicher ist.

Wie lange ist sie denn derzeit alleine?
Was machst du denn so mit ihr zur Auslastung?

Ich würde vermuten, dass sie irgendwas oder irgendwer furchtbar erschreckt hat, eventuell hat sie auch jemand geschlagen, ich weiß ja nicht, wie das bei euch aussieht und ob das möglich wäre.
Wichtig ist, dass sie wieder Vertrauen aufbaut.
Dazu würde ich euch erst einmal einen Hundetrainer ans Herz legen, der mit euch vor Ort übt, denn ein ängstlicher Hund ist nur sehr schwer zu kontrollieren und schon ein kleiner Fehler in deiner Körperhaltung kann sie in ihrer Angst bestärken. Aus diesem Grund ist es auch wichtig, dass du in solchen Situationen die Ruhe selbst bist, sie zu nichts zwingst, aber auch nicht auf sie einredest (nach dem Motto "ja fein, brauchst keine Angst haben" o.ä.). Führe sie langsam an solche Situationen ran und lobe sie, wenn sie auf eine fremde Person o.ä. ein klein wenig zugeht, allerdings darfst du am Anfang nicht zu viel erwarten, so etwas braucht seine Zeit.

Nachts würde ich es mal mit einem Nachtlicht versuchen, also entweder ein Licht im Flur anlassen oder eine Tischlampe o.ä.. Eventuell hilft es auch, wenn alle Türen im Haus offen sind und sie sich so frei bewegen kann. Der Hund einer Bekannten hatte nachts auch furchtbar Panik und sie hat es so in den Griff bekommen: Erst ein Licht im Flur, dann eine Nachttischlampe, dann ein Nachtlicht für Kinder, immer jeweils für ein paar Wochen. Schlussendlich konnte sie alle Lichter ausmachen.

Liebe Grüße
 
H

Hinzy

Registriert seit
22.09.2012
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo,
Danke für die tips. Ein Geschirr haben wir schon gekauft aber wir Kriegen sie da nicht rein. Sie weigert sich. Ja das mit dem Licht werde ich heute Abend ml ausprobieren. Sie ist etwa sieben Stunden alleine. Zum Ausgleich spielen wir viel und gehen mindestens 1 ,5 Std jeden abend spazieren, natürlich mit stoeckchen werfen usw.
ja so wie es aussieht hast du recht, dass wir einen Trainer besuchen sollten, werde mich mal darum kuemmern

liebe Grüße
 
Winchester

Winchester

Registriert seit
29.12.2010
Beiträge
821
Reaktionen
0
Egal ob sie sich weigert, da muss sie durch. Wenn du zurückweichst und bei allem, wo sie sich sperrt, nachgibst, lässt du dich hervorragend erziehen.
Ich habe derzeit selbst einen Angstund in "Therapie", da ist es ähnlich. Manchmal sollte man sich einfach durchsetzen, damit der Hund auch merkt, dass man es ernst meint und keine Lust auf "Kaspereien" hat. Damit will ich nicht sagen, dass du den Hund radikal durch alles durchschleifen sollst, doch bei manchen Dingen muss man einfach voran gehen.

UNseren Hündin hat eine Dauerschleppleine von 5m um. Als ich das Ding das erste mal dran gemacht habe, hat sie einen riesen Aufstand gemacht, wollte nicht mehr laufen, blieb immer stehen und schüttelte sich ständig.
Dadurch, dass wir es ignoriert haben, lernte sie es auch zu ignorieren. Rede nicht mit deinem Hund, wenn du das Geschirr ummachst. Hab keine Angst, aber rede auch nicht auf ihn ein.
Mach es einfach ganz konsequent, damit du deinem Hund gar nicht erst die Möglichkeit gibst, sich reinzusteigern.

Um einen Hundetrainer wirst du trotzdem nicht herum kommen. Gerade bei einem Hund dieser Größe würde ich umgehend Hilfe anfordern
 
H

Hinzy

Registriert seit
22.09.2012
Beiträge
5
Reaktionen
0
Danke Eastman. Ich jab das MIT dem Licht ausprobiert und das hilft ein bisschen. Sie ist schon ein bisschen ruhiger geworden. Werde das auf alle fälle weiter machen. Das mit dem Geschirr werde ich gleich morgen versuchen. Ja ich hab ihr immer zugeredet usw. VVielleicht ist das das Problem. Ehrich gesagt fehlt mir die kraft sie voranzugehen wenn sie wirklich nicht weiter will. ich geh einfach eine ander Strecke und versuche es am nächsten Tag nochmal. Heute hatte ich einen kleinen Erfolg :) Ein Fahradfahren ist an uns vorbei und sie hat sich zwar hinter mir Versteck ist aber nicht auf und davon. muss mich hier erst umhören nach einem guten Trainer. trotzdem viele. Lieben dank für eure tips
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Wenn sie sich auch einer Strecke nicht wohl fühlt o.ä. nimm dir mal eine Decke mit und setz dich dort hin, wo sie bockt. Bleib einfach dort mit ihr sitzen und lass sie alles anschauen, bis sie weiter will bzw. sich beruhigt hat. Du brauchst sie dann auch gar nicht beachten.
In der Situation würde ich sie aber nicht drängen.
Der Trainer sollte aber dennoch her, da bist du sicher gut beraten ;).
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
ja, ich würde Dir auf jeden Fall auch einen guten Privattrainer empfehlen, der zu dir nach Hause kommt und sich das alles anschaut.

Meine Gedanke ist noch: hat sie wirklich Angst oder hat sie eventuell nur gelernt, wenn sie so ein Theater macht, dass sie Aufmerksamkeit bekommt? :eusa_think:

Zum Thema draussen nicht weitergehen. Lass ihr relativ lockere Leine. Lauf zügig und entspannt los. Wenn sie "bockt", dann sorg dafür, dass die Leine nie gespannt ist, sorg dafür, dass sie locker ist. Bleib gelassen stehen, lenk Deine Gedanken ab, bleib ganz entspannt (klingt einfach als es ist, ich weiss... ;)). Sobald sie keine Spannung mehr auf der Leine hat und Du wirklich gelassen bleibst, wird sie sich auch entspannen. Tut sie das, beweg Dich weiter.
Also das heisst, lass Dich nicht von ihr rückwärts zerren, zerr sie aber auch nicht vorwärts. Warte einfach, bis sie sich beruhigt, dann beweg Dich weiter... Beachte sie dabei nicht, rede nicht mit ihr.
 
H

Hinzy

Registriert seit
22.09.2012
Beiträge
5
Reaktionen
0
DAnke kleiner Falke. ich werde das beim nächsten mal versuchen. Ich hab's heute mit dem Geschirr versucht leide ohne Erfolg. Werde es morgen wieder versuchen. Ihr alle Wart mir echt eine Hilfe meine Fehler zu sehen und zu reagieren. d
Das mit dem Trainer ist nicht ganz so einfach aber ich bleibe dran.
 
kleiner Falke

kleiner Falke

Registriert seit
20.12.2010
Beiträge
5.644
Reaktionen
0
Ja, ich kann mir schon vorstellen, dass es in Deutschland oder der Schweiz wohl einfacher ist, einen Hundetrainer zu finden als in Portugal... :eusa_think:

Viel Erfolg auf jeden Fall.
 
H

Hinzy

Registriert seit
22.09.2012
Beiträge
5
Reaktionen
0
hallo, wollte euch am laufendem halten. Also ich hab nachts nur noch ein kleines Nachtlicht an und alles ist in Ordnung. das ging wirklich schnell, dass sie sich daran gewöhnt hat. Das war wirklich ein Super tip. Zweitens, sie flippt nicht mehr so aus wenn wir an der Leine spazieren gehen und geht sogar wider auf fremde zu. ich war ganz überrascht als wir Besuch bekommen haben und sie gleich auf die Leute zugestürmt ist. War wunderbar zum ansehen. aber leider ist das mit dem Geschirr immer noch ein desaster aber das bekommen wir auch noch hin. ;) ielen vielen dank für eure Hilfe
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.955
Reaktionen
3
Das freut mich für euch beide :).
Mit noch ein bisschen Geduld bekommt ihr den Rest sicher auch noch in den Griff ;).
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Mein Hund hat Angst/ Panik for fast allem

Mein Hund hat Angst/ Panik for fast allem - Ähnliche Themen

  • Hund hat Delle am Rücken

    Hund hat Delle am Rücken: Er hat keine Schmerzen. Weiß einer was das sein könnte.
  • Hund beißt ohne ersichtlichen Grund

    Hund beißt ohne ersichtlichen Grund: Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier. Deshalb möchte ich mich erst einmal vorstellen. Ich bin Julia 27 Jahre, ich selber habe keinen Hund aber...
  • Hund fletscht Zähne wenn er was nicht machen möchte - Pupertät Hund

    Hund fletscht Zähne wenn er was nicht machen möchte - Pupertät Hund: Mein Border Collie Rüde (6 Monate) ist gerade mitten in der Pupertät angekommen und testet sich somit auch ordentlich aus. Wenn ich ihm sage, dass...
  • Hündin hat Angst vor anderem Hund in eigener Wohnung

    Hündin hat Angst vor anderem Hund in eigener Wohnung: Hallo, Ich habe hier ein Problemchen. Meine Hündin 1 1/2 Jahre alt hat plötzlich Angst vor einer anderen Hündin. Und zwar sind die beide...
  • Der Hund meiner Eltern greift meinen Hund an

    Der Hund meiner Eltern greift meinen Hund an: Hallo, Wir haben folgendes Problem, der Hund meiner Eltern (Altdeutscher Hütehund) und unser Hund (Labrador-Dogge-Mischling) haben sich sehr gut...
  • Ähnliche Themen
  • Hund hat Delle am Rücken

    Hund hat Delle am Rücken: Er hat keine Schmerzen. Weiß einer was das sein könnte.
  • Hund beißt ohne ersichtlichen Grund

    Hund beißt ohne ersichtlichen Grund: Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier. Deshalb möchte ich mich erst einmal vorstellen. Ich bin Julia 27 Jahre, ich selber habe keinen Hund aber...
  • Hund fletscht Zähne wenn er was nicht machen möchte - Pupertät Hund

    Hund fletscht Zähne wenn er was nicht machen möchte - Pupertät Hund: Mein Border Collie Rüde (6 Monate) ist gerade mitten in der Pupertät angekommen und testet sich somit auch ordentlich aus. Wenn ich ihm sage, dass...
  • Hündin hat Angst vor anderem Hund in eigener Wohnung

    Hündin hat Angst vor anderem Hund in eigener Wohnung: Hallo, Ich habe hier ein Problemchen. Meine Hündin 1 1/2 Jahre alt hat plötzlich Angst vor einer anderen Hündin. Und zwar sind die beide...
  • Der Hund meiner Eltern greift meinen Hund an

    Der Hund meiner Eltern greift meinen Hund an: Hallo, Wir haben folgendes Problem, der Hund meiner Eltern (Altdeutscher Hütehund) und unser Hund (Labrador-Dogge-Mischling) haben sich sehr gut...