OP - Ratte zieht alle Fäden - Lösungsvorschlag

Diskutiere OP - Ratte zieht alle Fäden - Lösungsvorschlag im Ratten Gesundheit Forum im Bereich Ratten Forum; Hallo Leute, meine Ratte Mallow musste wegen einem Mamatumor zur OP. Der Arzt meinte die Chancen seien gut, da der Tumor abgekapselt wirkt und...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
  • OP - Ratte zieht alle Fäden - Lösungsvorschlag Beitrag #1
G

goeann01

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hallo Leute,

meine Ratte Mallow musste wegen einem Mamatumor zur OP. Der Arzt meinte die Chancen seien gut, da der Tumor abgekapselt wirkt und noch sehr klein ist (er war ungefähr so groß wie eine geschälte Haselnuss). Meine größste Sorge, da ich noch nie vorher eine OP mit einer Ratte durchgemacht habe, bestand darin ob sie die Narkose überleben würde. Das war aber nicht das Problem. Bei der OP entdeckte die operierende Tierärztin, dass noch drei sehr kleine Knoten an den vorderen Zitzen existierten. Die wurden dann gleich mit entfernt. Ich bekam Mallow zurück mit zwei langen Schnitten, je rechts und links von der vorderen zur zweiten Zitze. Jeder der Längstschnitte war mit ca 6-8 Fäden genäht (das weiß ich jetzt nicht mehr so genau). Nach weniger als 48 Stunden waren alle der ca 12 Fäden raus und an der Brust der Ratte klafften zwei große Löcher.

Ich also zurück zur Tierklinik. Dort wieder Narkose, wieder genäht (diesmal mit verdeckten Fäden unter der Haut). In der Zwischenzeit überlegte ich was ich tun kann und nähte aus einem Karton und etwas Leinen-Stoff eine Art Jäckchen für die Ratte wo die Vorderbeine durchgesteckt werden sollten und an der ein Kragen dran war, wie man es bei Hunden oder Katzen macht, zum im Nacken zusammenbinden. Die Ärztin meinte das wäre zu dünn und die Ratte würde es abbekommen mit den Hinterbeinen (das habe ich eingesehen), aber es wäre auch nicht nötig, da die Ratte nun nicht mehr an die Fäden rankäme, da sie subcutan genäht seien.

Ich also Heim mit dem Tier. Nachdem ich mich kurz umgesehen hatte um Wasser zu holen und wieder kam, war alles wieder offen. Die Ratte hat in einer halben Stunde mit den hinteren Krallen die Naht geöffnet. Ich also wieder in die Klinik. Wieder Narkose und Nähen. Vor dem dritten Nähversuch hat die Ärztin mit mir, die ich sehr verzweifelt war, in Ruhe überlegt was wir diesmal tun damit die Ratte ruhig ist. Unten sieht man das Ergebnis, es war die Idee der Ärztin.

Während die Ratte beim Nähen war bin ich los und habe Kinderstrumpfhosen und Socken gekauft. Als die Ratte fertig war bekam sie eine Kompresse mit antibiotischer Salbe, darauf einen etwas flexiblen, haftenden Verband und darüber ein Stück von der Strumpfhose. Der Verband hat sie daran gehindert sich in ihrer Körpermitte zu biegen. Er wirkte wie ein Korsett. Der Strumpf hat verhindert das der Verband abgeht, zusätzlich war bei der ersten Variante noch der Strumpf etwas länger gelassen, sodass die Ratte einen Rollkragen trug.

Mallow hat natürlich versuch das Ding loszuwerden und der Strumpf leierte nach und nach aus. nach einigen Tagen ging das Ding ab und ganz am Anfang waren noch so Klebende Pflaster auf der Wunde. Die Ärztin meinte erst, es wäre ok, dass die Socke ab ist solange das Pflaster noch zwei Tage drauf bleibt. Ich hatte einen Termin um das Pflaster abmachen zu lassen und als ich merkte dass die Ratte die Ränder weg gekratzt hatte wollte ich den nach vorne verlegen, aus Angst die mechanische Belastung durch das Kratzten beeinträchtigt die Narbe wieder. Die Klinik war aber total voll und konnte mir keinen vorzeitigen Termin gewähren, also habe ich noch 24 Stunden warten müssen.
5 Stunden vor dem Termin hat die Ratte dann in ihrem Selbstzerstörungswahn das Pflaster abgenagt und dabei ein neues Loch an einer vorher heilen Stelle zwischen beiden Narben gefressen. Dort war dann wieder der Muskel freigelegt auf einem Querschnitt von 1cm, natürlich diesmal weniger tief. Das wurde nicht mehr genäht, aber ab da musste sie nochmal 2 Wochen Verband und Socke tragen (diesmal ohne Pflaster sondern wie oben beschrieben mit der Kompresse).

Ich habe dann immer wieder die Socke gewechselt. Wer auch eine Ratte mit großen Narben und hohem Selbstzerstöhrungsfaktor hat, bekommt hier ein paar Tipps:

1. Ich habe die besten Erfahrungen gemacht mit Kindersportsocken vom Kaufland. Man sieht ich habe Größe 27-30 genommen, aber mein Ratte war relativ dünn. Für meine Blackhooded, die etwas dicker ist würde ich ne Nummer größer nehmen. Die Sportsocken sind in der Mitte mit so einer engeren Stelle, das ist ganz gut.
2. Die Socke habe ich mit dem Bund nach hinten angezogen und vorne ein Loch für den Kopf geschnitten und dann vier Löcher für die Beine. Die Löcher müssen recht klein sein, da die Socke dehnbar ist.
3. Ich habe anfangs die Socke über den Hintern angezogen, aber es geht nur mit Hilfe von einer zweiten Person und es ist schwer Schwanz und Hinterbeine durch das Loch zu stecken. Später merkte ich, dass es besser ist über den Kopf anzuziehen, weil die Ratte automatisch probiert alles nach hinten weg zu strampeln. Man kann die Socke erst über dem Verband am Bauch lassen und dann erst die vier Beine einzeln durch die Löcher ziehen, das ist dann einfach.
4. Am Hals war die Socke immer etwas zu locker. Erst hatte ich da so ein Tape drum wie man am Foto sieht später habe ich im Nacken eine Sicherheitsnadel befestigt. Wenn der Halsausschnitt zu locker ist, zieht die Ratte die Vorderbeine raus und dann hält das ganze nicht lange.
5. Mein Verband war aus " Stabilo Color haft" aus der Apotheke. Ganz wichtig ist, das man zwischen Kompresse und Wunde unter dem Verband mindestens eine Pantenol-Creme aufträgt, weil sonst reißt man beim Verbandswechsel Alles wieder auf.
6. Der Verband kann bis zu 5 Tage drauf bleiben wenn die Konstruktion das mitmacht, aber dann ist die Socke durchgescheuert und zieht Fäden. Die Ratte bleibt in den Fäden hängen und reißt sich damit die Krallen blutig.
7. Die Ratte kann nicht zu den anderen in der Zeit, in der sie die Socke trägt. Wenn man gleich handelt nach der OP mit genähten Wunden reichen aber eventuell schon 10 Tage Sockenbehandlung. Unbedingt vom Arzt bestätigen lassen, ob die Wunde gut aussieht oder ob man nochmal eine Socke drauf macht.
8. Einmal war der Verband von der Ärztin zu eng geraten. Ich musste ihn aufschneiden, dann hat er nicht mehr gehalten und ich musste ihn neu machen. Es ist schwierig zu sehen ob die Ratte gut Luft bekommt, da sie mit der Socke eh schmollt und sich wenig regt erstmal. Aber meine hat irgendwann richtig geschrien nach einer Stunde und ich habe mit dem Finge geprüft und gemerkt das ich den kaum zwischen Verband und Ratte schieben kann. Das ist dann zu eng! Es ist gar nicht nötig den Verband so eng zu machen, wie meine Ärztin das immer gemacht hat, denn mit der Socke geht er nicht ab und rutscht nicht und er dient eher dazu die Beweglichkeit der Ratte einzuschränken. dazu hilft es mehr den Verband zweimal rumzuwickeln als ihn eng zu machen.


DSCF2210.jpg
DSCF2206.jpg


Die Ratte hat die Prozedur überlebt. Die Wunden sind verheilt. Die Eingliederung in die Gruppe nach drei Wochen Krankheit hat geklappt. Ich hätte mir viel Geld sparen können wenn ich das gleich gemacht hätte. Allerdings hat der Krebs gestreut und sie hat einen neuen Tumor am linken Schulterblatt. Ich lasse sie jetzt nicht mehr operieren.
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Hast du schon einen Blick in den Diagnostischer Leitfaden und The von Anja geworfen? Für Diagnostik und Therapie findest du hier den idealen Leitfaden. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
  • OP - Ratte zieht alle Fäden - Lösungsvorschlag Beitrag #2
Nienor

Nienor

Beiträge
38.144
Punkte Reaktionen
407
Huhu,

wurde das Tier mit Schmerzmitteln abgedeckt ?
Tiere, die keine Schmerzmittel bekommen, holen sich eher die Faeden raus als Tiere, die gut abgedeckt sind.

Sass sie nach der OP allein ?
Oft gehen Ratten auch aus Langeweile an die Naehte.

Wenn man gleich handelt nach der OP mit genähten Wunden reichen aber eventuell schon 10 Tage Sockenbehandlung. Unbedingt vom Arzt bestätigen lassen, ob die Wunde gut aussieht oder ob man nochmal eine Socke drauf macht.

10 Tage sind die Zeit, die die Faeden im Idealfall drin bleiben sollen. Ratten haben eine enorm schnelle Wundheilung, sodass die Wunden oft schon einige Tage frueher zu sind. Daher macht es oft wenig, wenn sich das Tier die Naehte nach 5-7 Tagen selbst zieht. Natuerlich muss man die Narben dann kontrollieren, ob sie dicht bleiben. Ist es nur wenig geoeffnet, kann man auch unter Absprache mit dem Tierarzt die Wunde taeglich reinigen / desinfizieren und es so zuheilen lassen.
10 Tage Einzelhaft ist eine verdammt lange Zeit, in der Regel muss man das Tier danach erneut integrieren (also nicht einfach zuruecksetzen), wenn man nicht taeglich Kontakt zum Rudel erlaubt.

Zusaetzlich ist es nicht sinnvoll, die Tiere direkt nach der OP so zu verpacken. Nicht alle Tiere gehen an die Naehte. Solang sie die Naehte in Ruhe lassen oder leichtere Verbaende schuetzen, sollte man nicht zu so drastischen Massnahmen greifen. Ob das Tier an die Naehte geht, weiss man ja vorher nicht. Es sei denn, man hat einen Wiederholungspatienten.
Aber wenn nichts anderes hilft, muss das Tier eben durch so eine Zwangsmassnahme durch.
 
  • OP - Ratte zieht alle Fäden - Lösungsvorschlag Beitrag #3
G

goeann01

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Notmaßnahme nach der OP

Ja die Ratte war erst mal direkt bei den anderen und ich gehe davon aus, dass sie Schmerzmittel bekommen hat direkt nach der OP als Spritze. Es hat weniger als 48 Stunden gedauert bis alle Fäden gezogen waren. Die erste Hälfte hat sie in der ersten Nacht geschafft. Da war noch nichts verheilt leider. Es stimmt dass es eine extreme Maßnahme ist, aber die Schnitte waren viel zu groß und die Löcher tief, als dass man es hätte offen lassen können. Und die Maßnahme mit dem Verband wurde ja erst ergriffen, nachdem sie drei mal in Narkose war. Es war also ihre letzte Chance zu überleben.
Ich habe mir auch wegen der Integrierung Sorgen gemacht und habe den Käfig für die kranke Ratte so positioniert, dass die Ratten sich durch die Gitter beschnuppern konnten. Zusätzlich sind sie immer abwechselnd im Freilauf gewesen und konnten um den anderen Käfig herum gehen. Als ich sie wieder zusammen bringen wollte habe ich sie erst kurz für wenige Minuten am Tag zusammen gebracht zwei oder drei mal und dann länger auf neutralem Boden. Es war also eine vorsichtige Eingewöhnung und hat funktioniert soweit ich das sehe.
Ich berichte davon nur falls irgendwer jemals auch so einen Verlauf miterleben muss. Ich bin nicht der Meinung, dass man jedes Tier direkt nach der OP verpacken sollte ich meinte damit nach dem Nähen, und zwar wenn es schon soweit ist, dass man eine Naht zum wiederholten mal nähen muss. Ich hätte meiner Ratte zumindenst die letzte WOche oder mehr sparen können, wenn die Ärtzte nicht so ein Pflaster auf die Wunde gemacht hätten. Falls jemals noch einer das Problem hat hoffe ich er kann aus meinen Fehlern lernen.
Würde ich noch eine Ratte zum OP bringen würde ich es immer erst mal auf normale Weise probieren. wenigstens einmal.
 
  • OP - Ratte zieht alle Fäden - Lösungsvorschlag Beitrag #4
Nienor

Nienor

Beiträge
38.144
Punkte Reaktionen
407
ich gehe davon aus, dass sie Schmerzmittel bekommen hat direkt nach der OP als Spritze. Es hat weniger als 48 Stunden gedauert bis alle Fäden gezogen waren.

Nur vor der OP Schmerzmittel reichen nicht aus. Solang die Wunde heilt, sollte Schmerzmittel oral weiter gegeben werden. Wenn man es erst absetzt, wenn die Faeden auch raus koennten, ist man auf der sicheren Seite.
 
  • OP - Ratte zieht alle Fäden - Lösungsvorschlag Beitrag #5
G

goeann01

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Schmerzmittel nach der OP

Das könnte dann natürlich das Verhalten der Ratte erklären. Bei der nächsten OP werde ich den Tierarzt gezielt danach fragen. Danke für deine Antworten.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

OP - Ratte zieht alle Fäden - Lösungsvorschlag

OP - Ratte zieht alle Fäden - Lösungsvorschlag - Ähnliche Themen

Abszess/Tumor am Backen - Op-Nachsorge HILFE: Hey ihr lieben, ich brauche dringend Hilfe und habe mich deshalb ganz frisch in diesem Forum angemeldet Die Eckdaten zu meinem „Problem“: •...
Gute Ratschläge/Erfahrungen benötigt - Katze OP Kreuzband/Knie/Hüfte: Hallo meine Lieben, ich bräuchte ganz dringend ein offenes Ohr/gute Ratschläge/ Erfahrungsberichte von euch, da ich momentan ziemlich am...
Hund hat tennisballgroße Metastasen: Hallo, ich bin neu hier und habe ein riesiges Problem. Meine Tibet Terrier Hündin Chammy wurde am 15.3. an einem Tumor operiert, der außen am...
Rangelei oder Streit? Probleme nach OP: Hallo, seit 2 Jahren haben wir unsere 3 Jungs. Sie haben einen Käfig der ca 1,8m x 45 cm ist und über 2 Etagen geht. Sie haben sich immer gut...
Kastration bei Katzen: Kastrierte Katzen leben länger. Gleichzeitig helfen verantwortungsvolle Katzenhalter mit der Kastration ihrer Tiere dabei, das Katzenelend zu...
Oben